renfe

Standard Klasse

zurück Startseite Inhalt
zurück Bahn & Bus Index
leer
+ Preis, Komfort, Sitzplatzreservierung kostenlos, übersichtliche Website, keine Kreditkartengebühr, pünktlich, moderne Züge, einfache Fahrkartenautomaten
– Kreditkartenzahlung am Automaten nicht möglich, Wartezeiten am Ticket Schalter

Die spanische Bahngesellschaft renfe, Red Nacional de los Ferrocarriles Españoles fährt innerhalb des Landes auf sehr vielen Strecken. Ich hatte im Oktober 2013 die Verbindung von Madrid nach Toledo genutzt, die Orte liegen circa 70 Kilometer voneinander entfernt und sind in 30 Minuten Fahrzeit ohne Stopp zu erreichen. Die Fahrt war perfekt, leider gab es ein paar Probleme beim Fahrscheinkauf, ansonsten läuft alles so wie man sich eine moderne Bahnfahrt vorstellt, niedriger Preis, pünktlich, sicher und komfortabel. Es gibt natürlich einiges zu beachten, alle Tipps zur Buchung und dem Ablauf der Reihe nach.

Informationen

Die Internetseite von renfe wurde modern und übersichtlich gestaltet, die Informationen sind auch teilweise auf Englisch verfügbar. Die Onlinebuchung hatte ich versucht, leider gab es aber Probleme und somit hatte ich den Automaten direkt am Bahnhof genutzt.

Fahrscheinautomat Buchung

Die Fahrscheinautomaten sind sehr einfach zu bedienen, hier ein Überlick der einzelnen Schritte.

– Auswahl der Sprache, z.B. Englisch
– Eingabe vom Zielort, der Abfahrtsort ist am Bahnhof schon vorgegeben. Anzahl der Fahrgäste
– Die verfügbaren Züge werden mit Abfahrtzeit, Ankunftzeit, Zugnummer und Preis angezeigt.
– Wenn man eine Rückfahrt bucht werden hier die verfügbaren Rückfahrten angezeigt.
– Übersicht der Buchung mit allen Daten.
– Sitzplatzauswahl auf einer schematischen Übersicht des Zuges.
– Zahlung mit Kreditkarte, weder die MasterCard® Gold von der Advanzia Bank noch die VISA von der DKB wurden akzeptiert. Ich vermute das nur in Spanien ausgegebene Kreditkarten akzeptiert werden, man sollte es aber trotzdem versuchen.

Fahrscheinkauf im Bahnhof

Der Fahrscheinverkauf im Bahnhof beginnt mit dem Ziehen einer Wartemarke, es gab zwei Optionen 1. für die Fahrt am selben Tag und 2. für eine Fahrt an einem anderen Tag. Die Wartezeit betrug 15 bis 20 Minuten, der Kauf von den Fahrscheinen und die Bezahlung dauerte nur gut 3 Minuten. Einen Sitzplatz konnte man frei wählen, die gewünschten Zeiten und das Datum hatte ich ja schon vom Automaten erfahren, die hatte ich dann nur noch neu angegeben. Es wird keine zusätzliche Gebühr vor den Fahrscheinverkauf am Schalter berechnet, die Bezahlung ging mit der gebührenfreien MasterCard® Gold von der Advanzia Bank und der Vorlage vom Personalausweis problemlos.

Preis

10,– € pro Strecke, die Hin– und Rückfahrt kostete 20,– €, bezahlt hatte ich mit meiner gebührenfreien MasterCard® Gold von der Advanzia Bank. Die einzelne Fahrt hätte 12,50 € gekostet.

Preis Tipp

Die Preise waren auf der Strecke zu allen Zeiten gleich, man konnte auch kurzfristig buchen. Es gibt keine Gebühren für die Kreditkartenzahlung oder Sitzplatzreservierung.

Fahrscheine

renfe, Spanien, Fahrscheine und Kreditkartenquittung
Fahrscheine und Kreditkartenquittung

Die Fahrscheine haben das Format von Bordkarten wie beim Flugzeug, es finden sich alle Daten wie Datum, Abfahrt, Ankunft, Zugnummer, Wagennummer, Sitzplatz und der Preis.

Bahnsteig

renfe, Spanien, Bahnsteig Fahrkartenkontrolle
Bahnsteig Fahrkartenkontrolle

Die Bahnsteige erreicht man nach einer kurzen Sicherheitskontrolle, das Gepäck wird wie am Flughafen durch ein Röntgengerät gefahren. Die Fahrscheine werden vor dem Bahnsteig wie hier im Erdgeschoss Gleis 14 kontrolliert, im Zug selbst gibt es dann keine Kontrolle mehr. Der Fahrschein ist nicht personengebunden und so braucht man auch keinen Ausweis oder die Kreditkarte vorzuzeigen.

Zug

renfe, Spanien, RENFE S–490 Zug im Bahnhof Atocha Madrid
RENFE S–490 Zug im Bahnhof Madrid Puerta de Atocha

Der Zug mit der Nummer AVANT 08302 ist vom Typ S–490, der Hersteller ist Alstom und der Triebwagen hat einen Elektromotor, der Zug fährt auf der Strecke relativ schnell und ruhig. Die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt bei circa 125 km/h, wobei ich ungenau 70 Kilometer Strecke und 33 Minuten Fahrzeit annehme. Die Strecke wurde im November 2005 eröffnet.

Grossraumabteil Standard Klasse

renfe, Spanien, Grossraumabteil Standard Klasse, Turista
Grossraumabteil Standard Klasse, Turista

Der moderne Zug befindet sich in einem sauberen und gepflegten Zustand, das Grossraumabteil in der Turista Klasse ist hell und angenehm temperiert. Die Temperaturanzeige für Innen und Außen befand sich über dem Durchgang, es war am Morgen 22 Grad innen und 23 Grad außen gemessen. Die Sitze sind teilweise entgegen und teilweise in der Fahrrichtung angeordnet. Es gibt Einzelsitze und Doppelsitze, der Fußboden im Gang war aus Kunststoff, im Sitzbereich gab es Teppichboden.

Gepäck

Es gibt keine Beschränkung für das Gepäck, einen Bereich für große und schwere Koffer gibt es direkt am Eingang. Die langen Ablagen über den Sitzen sind sehr groß.

Hinfahrt

Der Zug startete pünktlich um 10:20 in Madrid Atocha und kam auch pünktlich um 10:53 in Toledo an.

Rückfahrt

renfe, Spanien, RENFE S–490 Zug im Bahnhof Toledo
RENFE S–490 Zug im Bahnhof Toledo

Die Rückfahrt am Abend mit dem Zug AVANT 08193 ging ebenfalls pünktlich um 19:20 los und kam um 19:55 auch pünktlich in Madrid an. Die Fahrt war wie die Hinfahrt angenehm ruhig und störungsfrei.

Sitze

renfe, Spanien, Sitzplatzabstand in der Standard / 2.Klasse
Sitzplatzabstand in der Standard / 2.Klasse

Die Sitze haben dunkelblaue Stoffbezüge und sind sehr bequem, der Sitzplatzabstand ist sehr groß. Eine ausklappbare Fußstüze gibt es an jedem Sitz, die Armlehne kann man nach oben klappen.

Sitzplatzreservierung

renfe, Spanien, Sitzplatz mit Klapptisch Standard Klasse, Turista
Sitzplatz mit Klapptisch Standard Klasse

Die Sitzplatzreservierung ist kostenlos und die Plätze sind im Zug eindeutig gekennzeichnet. Es ist sehr einfach den Platz zu finden. Der Sitzplatz im Wagen 11 mit der Nummer 4 A hatte leider keinen guten Blick nach außen. Der große Klapptisch aus Metall war stabil und somit gut zu nutzen.

renfe, Spanien, Sitzplatzabstand Standard Klasse, Turista
Sitzplatzabstand Standard Klasse

Der Sitzplatzabstand reicht auch noch für Menschen mit 2 Meter Körpergröße, mehr Platz braucht man auf keinen Fall. Meine Beine hatte noch viel Platz und ich bin nur 1,89 Meter groß.

WC

Die WC, Aseo, sind in jedem Wagen vorhanden.

Essen

renfe, Spanien, Cafeteria und Verkaufsautomaten
Caféteria und Verkaufsautomaten

Es gibt einen Speisewagen mit einer geschlossenen Caféteria und Verkaufsautomaten. Die Fahrt dauerte auch nur 35 Minuten und deshalb wird auch nicht geöffnet.

Unterhaltung

Es gibt keine Unterhaltung in Form von Musik oder Video.

W–LAN

Ein W–LAN wurde nicht beworben, ich kann nichts dazu sagen.

Trenes Turisticos de Lujo

Es gibt historische Züge die auf interessanten Strecken verkehren, landschaftlich besonders reizvoll ist vielleicht der Al Andalus.
http://www.renfe.com/trenesturisticos/index.html

Service

Im Zug gab es keinen Service, der Fahrkartenkauf am Schalter war bis auf die Wartezeit schnell und gut.

Internet

http://www.renfe.com

Fazit

Der Kauf des Fahrscheins hat genauso lange gedauert wie die Fahrt selbst, die Automaten können die in Deutschland ausgegebenen Kreditkarten wohl nicht prüfen, es empfiehlt sich die Fahrscheine im Internet zu kaufen, dort sollten die Probleme behoben sein. Die Fahrt war sehr gut und auch der Preis war günstig, insgesamt ist die spanische Bahn auf jeden Fall zu empfehlen.