Hotel

AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland

zurück Startseite Inhalt
zurück Deutschland Hotel Index
AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland
+ noch gute Lage, modernes Haus, Preis, neue Zimmer, sehr gutes Frühstückbuffet, Buchung / Reservierung per e–mail, Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Transfer vom Flughafen, Nichtraucherhotel, kostenloses LAN
– 5% Kulturförderabgabe der Stadt Köln, W–LAN teuer, LAN mit Problemen

Das AMERON® Hotel Regent in Köln liegt im Stadtteil Braunsfeld etwas außerhalb vom Stadtzentrum, welches man aber mit der Tram / Straßenbahn schnell erreichen kann. Die Lage ist also noch gut und dafür ist der Preis auch niedriger als direkt im Zentrum wo man ein 4 Sterne Hotel zu der Rate wohl kaum bekommt. Das Hotel eignet sich für Geschäftsleute und Touristen die eine komfortable Unterkunft in der Domstadt brauchen, ich hatte im Juli 2013 zwei Nächte hier verbracht, durch den relativ kurzen Aufenthalt konnte ich natürlich nur ein paar Eindrücke sammeln, dies nun der Reihe nach.

Kauf des Vouchers

Im September 2012 hatte ich den Voucher direkt auf der Website von ANIMOD gekauft, der normale Preis lag bei 139,– €. Ich hatte einen Gutscheincode in Höhe von 10,– € und so reduzierte sich der Gesamtpreis auf nur 129,– €. Der Voucher bietet viele Extras wie ein Kölsch am Anreisetag, 2 Übernachtungen für 2 Personen mit Frühstücksbuffet, kostenlose Nutzung vom Fitness und Wellnessbereich, finnische Sauna, Informationsmaterial zur Stadt Köln und Late Check Out nach Verfügbarkeit bis 15:00. Der Gutschein ist 3 Jahre lang gültig und darf nicht zu Messen oder Silvester eingelöst werden. Es gibt auch keine Möglichkeit mehrere Gutscheine zu kombinieren um den Aufenthalt zu verlängern.

Buchung per e–mail

Die Buchung per e–mail direkt beim Hotel ging Ende Dezember 2012 ohne Probleme. Ich hatte einen Termin in der Woche Ende Juli 2013 vorgeschlagen und auch meine Bereitschaft der flexiblen Wahl der Tage mitgeteilt. Der Wunschtermin mit Check In am Montag und Check Out am Mittwoch war aber ohne weiteres zu bekommen. Nach ein paar Minuten erhielt ich die Reservierungsbestätigung als PDF Datei mit einer normalen e–mail. Die Reservierungsbestätigung sollte man ausdrucken und mit dem Gutschein beim Check In vorlegen.

Preis

67,23 € für eine Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück für 1 oder 2 Personen. Der Aufenthalt hat dann gesamt 134,46 € gekostet, inklusive der „Bettensteuer“ der Stadt Köln die sich natürlich als Kulturförderabgabe in Höhe von 5 % viel edler anhört. Den Betrag von 2,73 € pro Tag, gesamt 5,84 € hatte ich beim Check Out mit meiner im ersten Jahr kostenlosen American Express® Gold Card bezahlt.

Lage

AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland, Außenansicht
Außenansicht

Das Hotel wurde 2005 erbaut und mit den 14 Etagen macht es einen modernen Eindruck, es liegt am Kölner Stadtwald den man aber mit der Tram z.B. Linie 1 nach Weiden West einfach erreichen kann. In der Umgebung vom Hotel befindet sich nichts sehenswertes, gegenüber befindet sich ein Verwaltungsgebäude von ERGO und DKV, auf der anderer Seite eine ESSO Tankstelle. Die Aachener Straße bietet weit Richtung Innenstadt dann ein paar Restaurants mit Außenbereich.

Transfer vom Flughafen

Die Anreise geht am einfachsten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, die S 13 Richtung Hansaring fährt man bis zur Haltestelle „Bahnhof Deutz / Messe“ dort nimmt man die U–Bahn Linie 1 Richtung Weiden bis zur Haltestelle „Aachener Straße / Gürtel“. Der Fußweg führt dann nördlich und gleich vor der Versicherung nach rechts, das Hotel ist von dort aus schon zu sehen. Die Fahrt kostet in Preisstufe 1b 2,70 € oder als Tagesticket 7,80 €. Die Fahrscheine bekommt man am Flughafen am Automaten wo man ohne Bargeld bequem mit der Geldkarte bezahlen kann. Der Transfer dauert mit Umsteigen gut 45 Minuten, in die Stadt kann man Linie 1, 7 oder auch 13 nehmen.

Anreise mit dem Mietwagen

Eine Anreise mit dem Mietwagen ist hier ohne Probleme möglich, parken kostet 1,50 € pro Stunde, nach 10 Stunden gibt es Rabatt und es werden nur 15,– € für 24 Stunden berechnet. In der Umgebung hatte ich keine kostenlosen Parkplätze entdeckt.

Rezeption / Lobby

AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland, Rezeption / Lobby
Rezeption / Lobby

Den Eingang erreicht man von dem Bürgersteig aus durch eine Glasschiebetür, dort kommt man dann in die modern und hell gestaltete Lobby. Die Rezeption befindet sich auf der linken Seite, rechts geht es zu den Aufzügen und der Bar Ludwig die von 12:00 bis 0:00 geöffnet ist. Ein Internet PC mit Firefox ist kostenlos zu nutzen. Die Lounge wurde mit den Sesseln und Sitzmöbeln sehr gemütlich gestaltet, die Rezeption war höflich, schnell und sehr professionell.

Check In

Ich hatte am Mittag um 12:00 nur meinen Voucher abgegeben und die Tasche abgestellt, der Check In war erst zum Nachmittag möglich, was mich auch nicht weiter gestört hatte. Einen guten Touristenstadtplan für Köln hatte ich ungefragt bekommen, sehr hilfreich. Am frühen Abend ging der Check In dann sehr zügig, die Reservierung wurde sofort gefunden und ich hatte das übliche Anmeldeformular ausgefüllt, die Reservierungsbestätigung war nicht nötig. Meine Wünsche nach einem Nichtraucherzimmer, Doppelbett und einem hohen Stockwerk konnten teilweise erfüllt werden. Ich bekam zwei Karten für die Zimmertür und den Fahrstuhl. Es entstand keine Wartezeit und innerhalb von ein paar Minuten war der Check In Vorgang erledigt.

Zimmer

AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland, Zimmer 502 mit zwei Betten, Schreibtisch mit Stuhl, Fenster, Sessel und Nachttischleuchten
Zimmer 502 mit zwei Betten, Schreibtisch mit Stuhl, Fenster, Sessel und Nachttischleuchten

Das Zimmer mit der Nummer 502 erreicht man über einen der drei Aufzüge, dort reichte es die Zimmerkarte einzustecken, die richtige Etage wurde automatisch gewählt. Das Standardzimmer war recht groß und durch die hellen beigen Wände fühlte es sich modern und frisch an. Der Fußboden war mt einem hochwertigen Laminatboden im Holzdekor ebenfalls praktisch und pflegeleicht. Ein Queensize Bett hatte ich leider nicht bekommen, hier waren nur zwei Einzelbetten, was mich auch nicht weiter störte. Die Matartze vom Bett war sehr gut, was bei mir angenehm hart bedeutet, man konnte in dem Raum wirklich gut schlafen. Die Beleuchtung war hell genug, die großen Fenster ließen am Tage auch viel Licht in das Zimmer. Die hellen Holzmöbel waren massiv und hochwertig, die ganze Einrichtung entspricht 4 Sterne Standard. Das Zimmer befand sich in einem sehr sauberen und neuwertigen Zustand.

AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland, Zimmer 502 mit zwei Einzelbetten, Klimaanlage, Kofferablage, Wandspiegel, Schrank und Flachbildfernseher
Zimmer 502 mit zwei Einzelbetten, Klimaanlage, Kofferablage, Wandspiegel, Schrank und Flachbildfernseher

Die Klimaanlage hatte ich nicht genutzt, da sich der Raum auch so kaum aufheizte, die Kofferablage neben dem Fernseher war praktisch. Der Wandschrank hatte einen Kühlschrank den man selbst befüllen konnte, einen großen Minisafe und einen Föhn. Der Wasserkocher und eine Auswahl an Kaffee oder Tee befand sich über den lautlosen Kühlschrank. Die Tür zum Zimmer war massiv und das Schloss wohl nicht richtig eingestellt, man konnte die Tür nur laut zuschlagen, mir war das unangenehm, da ich niemanden stören möchte. Schuko Steckdosen mit 230 Volt waren am Schreibtisch genügend vorhanden, ein Kulturmagazin mit dem Namen Stadtzauber lag im Zimmer aus.
http://www.stadtzauber.de

AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland, Ausblick aus dem Zimmer 502 Richtung ERGO und DKV Versicherungen
Ausblick aus dem Zimmer 502 Richtung ERGO und DKV Versicherungen

Der Blick aus dem Fenster geht direkt auf das Verwaltungsgebäude der ERGO und DKV Versicherungen und war somit nicht besonders reizvoll.
http://www.ergo.de http://www.dkv.com

Fernseher

Es gab einen 65 cm großen Flachbildfernseher von Philips mit Videotext und den folgenden Programmen: ARD, ZDF, WDR, Sat 1, RTL, arte, RTL 2, Pro 7, VOX, Kabel 1, SPORT1, Eurosport, CNN, NDR, MDR, BBC World News, 3sat, N24, n–tv, Russia Today Englisch, Russia Today Spanisch, Sky Sport und Pay TV Programme. Eine Digital– oder Video Kamera konnte man leider nicht anschliessen.

W–LAN

Ein kostenplichtiges W–LAN Netz / WiFi steht im ganzen Haus zur Verfügung, es wird von der Deutschen Telekom AG angeboten und kostet 4,95 € pro Tag.

LAN

Das LAN war kostenlos und eine Leitung mit Stecker war am Schreibtisch vorhanden. Die Geschwindigkeit war sehr langsam bis langsam, leider gab es auch viele Abbrüche, eigentlich unglaublich für eine kabelgebundene Verbindung. Der Internet Provider war die Deutsche Telekom AG, die für Drosselungen der Geschwindigkeiten ja bekannt ist. Ich nutze ein IBM Lenovo ThinkPad T41, Notebook mit Linux™ Betriebssystem, Ubuntu® 10.04 LTS, hier die Ergebnisse mit dem Online–Testprogramm Internetfrog an zwei verschiedenen Tagen.

MessungTag 1Tag 2
Download0,256 MBit/sek0,74 MBit/sek
Upload0,032 MBit/sek0,035 MBit/sek
Quality of Service26 %21 %
Round Trip Time116 ms160 ms
maximale Pause777 ms1370 ms

http://www.internetfrog.com

Badezimmer

AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland, Bad mit Badewanne und Duschfunktion, WaschtischAMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland, Bad mit Waschtisch, Kosmetikspiegel und WC
Bad mit Badewanne und Duschfunktion, WaschtischBad mit Waschtisch, Kosmetikspiegel und WC

Das Bad war recht groß und auf der linken Seite mit einer kleinen Badewanne ausgestattet. Eine Glasscheibe diente als Spritzschutz für die Duschfunktion. Der schwarze Waschtisch befand sich direkt in der Mitte von dem Raum, ein WC war auf der rechten Seite, der Raum war sinnvoll aufgeteilt. Die beigen Wandfliesen schafften mit den schwarzen Bodenfliesen eine edle Atmospäre, auch der schwarze Waschtisch und die weißen Sanitäreinrichtungen passten gut dazu. Ein Kosmetikspiegel und Body Lotion sind als Extras zu erwähnen. Die Dusche war normal stark vom Wasserdruck und die Temperatur war gut zu regeln. Es gab Duschgel und die Handtücher und Duschtücher waren ausreichend vorhanden. Dieses Badezimmer hat mir gut gefallen, obwohl eine völlige „Verfliesung“ der Wände überflüssig ist.

Frühstück

AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland, nur ein Teil vom Frühstücksbuffet im EG
nur ein Teil vom Frühstücksbuffet im EG

Der Frühstücksraum im Erdgeschoß war gleich hinter der Bar mit einer Fensterzeile zur Straße. Der Raum war durch die großen Fenster sehr hell und trotzdem gemütlich. Es gab weder Musik noch einen Fernseher der am Morgen nerven könnte. Die drei großen Buffets sind von Montag bis Freitag von 7:00 bis 10:30 Uhr und am Wochenende und Feiertagen von 7:00 bis 12:00 Uhr verfügbar. Es gab eine große Auswahl an Speisen, hier nur ein kleiner Überblick; Corn Flakes, Müsli verpackt, Rühreier, Würstchen, Schinken, gekochte Eier, kleine Salatauswahl, viele verschiedene Brötchen, Brote, Mozzarella, gute Käse und Wurstauswahl, viele unterschiedliche Marmeladen, Obstsalat, Obst und Yoghurt. Kaffee bekam man in einer Thermoskanne am Tisch serviert, als Alternative gab es einen Automaten mit Cappuccino, Latte Machiato und Orangensaft, Multivitaminsaft, Grapefruitsaft und naturbelassenen Apfelsaft.

Fitnessraum

AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland, Fitnessraum im Untergeschoss
Fitnessraum im Untergeschoss

Der Fitnessraum im Untergeschoss hatte Tageslicht durch die Fenster zur Hofeinfahrt und bot viele Hanteln, ein Laufband, einen Stepper, ein Fahrrad und eine Kraftmaschine mit Gewichten. Die finnische Sauna befand sich daneben, die beiden Einrichtungen waren kostenlos zu nutzen.

Check Out

Der Check Out am Morgen bis 12:00 ging genauso schnell und problemlos wie der Check In. Ein Late Check Out bis 15:00 Uhr ist je nach Verfügbarkeit möglich. Ich hatte die Kulturförderabgabe bezahlt und die Rechnung bekommen.

Service

Besonderen Service habe ich nicht benötigt.

Kontakt

Telefon +49 221 5499 0
Telefax +49 221 5499 998
e–mail info@hotelregent.de

Adresse

Ameron Hotel Regent
Melatengürtel 15
50933 Köln
Deutschland

Fazit

Das Hotel ist wirklich zu empfehlen wenn man ein günstiges Angebot buchen kann, es eignet sich für Städtereisen nach Köln wenn man den Komfort eines 4 Sterne Hotels braucht. Das kostenlose LAN Internet war lahm aber damit kann man wohl leben, ich kann das Hotel auf jeden Fall weiterempfehlen.