GOVECS

GO! S3.4

zurück Startseite Inhalt
zurück GOVECS Index
GOVECS GO! S3.4
+ Antrieb, Beschleunigung, Design, Qualität, kein Lärm, Fahrleistungen, einfache Bedienung
– Preis, Gewicht, Fahrwerk, Armaturen, kein Bordcomnputer

Der GOVECS GO! S3.4 ist ein Motorroller mit einem Elektroantrieb, man kann mit dem Fahrzeug ohne lokale Emissionen fahren. Die Reichweite ist mit realistischen 70 Kilometern in der Praxis völlig ausreichend, geladen wird an jeder 230 V Steckdose. Ich bin im September 2016 mit diesem kleinen Motorrad 91 Kilometer auf der Insel Formentera, Spanien gefahren und hoffe die Eindrücke von dem Mietroller sind hilfreich, hier ein paar Erfahrungswerte zum Fahrzeug.

Preis

6789,– € betrug der Preis im Jahr 2012, das Modell war 2016 nicht mehr in Deutschland erhältlich und wurde durch den GO! S3.6 ersetzt.

Fahrzeug

GOVECS GO! S3.4, Ansicht von vorne / Seite
GOVECS GO! S3.4, Ansicht von vorne / Seite

Der Roller sieht mit der Kunststoffverkleidung dynamisch aus, ein großer Scheinwerfer befindet sich in der Mitte, daneben eingelassene Blinker. Die großen Räder mit der ebenfalls großen Gabel sehen wertig aus. Ein schwarzer Schriftzug „Electric“ auf der weißen Kunststoffverkleidung kennzeichnet den Elektroroller eindeutig.

GOVECS GO! S3.4, Ansicht von der Seite
GOVECS GO! S3.4, Ansicht von der Seite

Das Leergewicht beträgt 121 Kilogramm und wird von dem stabilen Ständer gestützt, man muss schon etwas Kraft und Schwung aufwenden um den Roller abzustellen. Der Antrieb ist mit einem Riemen auf der linken Seite zu sehen.

Sitz

GOVECS GO! S3.4, Sitz, Staufach und Ladekabel
GOVECS GO! S3.4, Sitz, Staufach und Ladekabel

Die Sitzbank hat eine Höhe von 790 mm und bietet für 2 Personen Platz, darunter befindet sich der 10 Liter große Stauraum mit dem Ladekabel. Die Kunststofffläche hinten ist der Grundträger für einen weiteren Koffer.

Motor

Der Elektromotor leistet 6 kW und hat ein Drehmoment von 114 Nm, die bürstenlose Technik ist wartungsfrei. Der Motor dient auch als Bremse, mit dem Rekuperationssystem wird die Bewegungsenergie wieder zum Laden der Batterie genutzt.

Batterie

Eine Lithium Polymer Batterie mit einer Kapazität von 3 kWh, einer Spannung von 72 Volt und einem Gewicht von 35 Kilogramm soll gut 50 000 Kilometer Lebensdauer haben. Die Aufladezeit beträgt 4 bis 5 Stunden, nach 2 Stunden sind 80 % erreicht.

Verbrauch

Ich hatte auf 91 Kilometern eine unbekannte Menge an Strom verbraucht, da es keinen Bordcomputer gibt der diesen anzeigen würde und auch die Ladestationen direkt keinen kWh Anzeige hatten. Die Ladezustandsanzeige der Batterie im LCD hat acht Segmente, ich hatte den Elektroroller voll aufgeladen übernommen und folgenden Verbrauch notiert.

AnzeigeKilometerstandFahrsteckeLadezeit
8 Segmente8208 km  
5 Segmente8257 km49 km 
3 Segmente8275 km67 km 
8 Segmente8257 km 80 Minuten
4 Segmente8298 km24 km 


Die Landstraßen auf der Insel Formentera sind meist eben, es gab einen Abschnitt mit Steigungen und Kurven, meist bin ich nur 30 km/h gefahren.

Reichweite

Die angegebene Reichweite von 50 bis 70 km ist in der Praxis tatsächlich zu erreichen, bei meinen ersten Ladehalt nach 67 Kilometern hatte ich noch 3 Segmente auf der Anzeige.

Getriebe

Es gibt kein Getriebe, schalten ist nicht erforderlich.

Fahrleistungen

Die Fahrleistungen sind gut, die Beschleunigung bis 30 km/h würde ich als stark beschreiben, das sind völlig subjektive Eindrücke. Es ist typisch für Elektromotore das das Drehmoment schon sofort verfügbar ist und im ersten Bereich vom Geschwindigkeitsband viel Leistung zur Verfügung steht. Ich bin meist nur 30 km/h bis 40 km/h gefahren, einmal kurz 60 km/h pro Stunde, das fühlte sich aber unsicher an. Die hydraulischen Scheibenbremsen vorne und hinten sind wenn man langsam fährt ausreichend, bei Höchstgeschwindigkeit wäre eine Vollbremsung wohl nur etwas für sehr gute Fahrer. Das Fahrwerk ist eine echte Enttäuschung, es poltert über Huckel und Schlaglöcher, da gibt es kaum Federung noch eine Dämpfung.

Lenkung

Die Lenkung geht einfach und direkt, wie man es bei einem Motorroller erwartet.

Reifen

Der Roller hat vorne und hinten Reifen im Format 130/60 R13 auf massiven Felgen montiert.

Armaturen

GOVECS GO! S3.4, Geschwindigkeitsmesser, Gesamtkilometer und Tageskilometeranzeige, Batterie Ladezustand und Uhrzeit
GOVECS GO! S3.4, Geschwindigkeitsmesser, Gesamtkilometer und Tageskilometeranzeige, Batterie Ladezustand und Uhrzeit

Die Armaturen sind umgeben von einer schwarzen Kunststoffabdeckung und direkt dem Sonnenlicht ausgesetzt. Die LCD Technik ist für diese Anwendung wohl am geeignetsten, man kann die Zahlen und Balken relativ gut ablesen. Die Geschwindigkeit wird in der Mitte mit großen Ziffern und im äußeren Kreis in Form von Balken angezeigt.

GOVECS GO! S3.4, Geschwindigkeitsanzeige, Tageskilometerstand. Ladezustand und Uhrzeit
GOVECS GO! S3.4, Geschwindigkeitsanzeige, Tageskilometerstand. Ladezustand und Uhrzeit

Der Gesamtkilometer und Tageskilometerstand läßt sich umschalten, die Batterieladeanzeige auf der rechten Seite ist mit Balken unterteilt. Ein Bordcomputer der die Restreichweite, Momentanverbrauch, Durchschnittsverbrauch oder Durchschnittsgeschwindigkeit gab es leider nicht.

Batterie laden

GOVECS GO! S3.4, Kontrollleuchte Ladevorgang
GOVECS GO! S3.4, Kontrollleuchte Ladevorgang

Das Ladekabel mit einem Schuko Stecker befindet sich im Stauraum unter der Sitzbank, man steckt es in eine 230 Volt Steckdose und der Ladevorgang wird mit der grünen Kontrollleuchte angezeigt.

Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil 1

Die EU hat die Fahrzeugscheine vereinheitlicht und sie nennt sich Zulassungsbescheinigung Teil 1. Im Prinzip eine gute Sache, aber für den Verbraucher ist die Gestaltung extrem unübersichtlich. Die Angaben sind durch Buchstaben oder Buchstaben Ziffern Kombinationen abgekürzt. Die Erklärung findet sich in winziger Schrift auf der Rückseite. Hier eine deutliche Tabelle am Beispiel des Elektrorollers GOVECS GO! S3.4, in Spanien waren aber nicht alle Daten mit auf der Bescheinigung. Die Information ist für eine Anmietung natürlich nicht wichtig, aber vielleicht mal ganz interessant was das Motorrad laut Gesetzgeber kann und darf.

AbkürzungBedeutungEintragung
BDatum der Erstzulassung14.02.2013
2.1Code zu 2?
2.2Code zu D.2 mit Prüfziffer?
JFahrzeugklasseL3e
4Art des Aufbaus?
EFahrzeug IdentifizierungsnummerSVE4E7F12CW001532
3Prüfziffer der Fahrzeug Identifizierungsnummer?
D.1MarkeGOVECS
D.2Typ / Variante / Version4E 7F 1
D.3HandelsbezeichnungGO! S3.4
2Hersteller KurzbezeichnungGOVECS POLAND Sp. Zo.o, Wrroklaw
5Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des Aufbaus?
V.9Für die EG–Typgenehmigung maßgebliche Schadstoffklasse?
14Bezeichnung der nationalen Emissionsklasse 
P.3Kraftstoffart oder EnergiequelleElektroenergie
10Code zu P.3 
14.1Code zu V.9 oder 14?
P.1Hubraum in cm³
LAnzahl der Achsen02
9Anzahl der Antriebsachsen01
P.2Nennleistung in Kw6
P.4Nennleistung bei min ¹ 
THöchstgeschwindigkeit in km/h80
F.4Höhe in mm1120
F.5Breite in mm685
F.6Länge in mm1800
GMasse des in Betrieb befindlichen Fahrzeuges in kg (Leermasse)121
12Rauminhalt des Tanks bei Tankfahrzeugen in m³
13Stützlast in kg?
QLeistungsgewicht in KW/kg (nur bei Krafträdern)0,02 kW/kg
V.7CO2 (in g/km) kombinierter Wert
F.1Technisch zulässige Gesamtmasse in kg271
F.2im Zulassungsmitgliedstaat zulässige Gesamtmasse in kg271
F.1.1technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 1107 / 164
7.2technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 2 
7.3technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 3
8.1zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 1 
8.2zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 2 
8.3zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 3
U.1Standgeräusch in dB(A)0
U.2Drehzahl in min ¹ zu U.1
U.3Fahrgeräusch in dB(A)?
O.1technisch zulässige Anhängelast gebremst in kg
O.2technisch zulässige Anhängelast ungebremst in kg
S.1Sitzplätze einschlieälich Fahrersitz2
S.2Stehplätze
15.1Bereifung auf Achse 1130/60 R13
15.2Bereifung auf Achse 2130/60 R13
15.3Bereifung auf Achse 3
RFarbe des FahrzeugsWeiß
11Code zu R 
KNummer der EG Typgenehmigung oder ABEe11*2002/24*1144*01
6Datum zu K?
17Merkmal zur Betriebserlaubnis?
16Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II?
21sonstige VermerkeVehículo nuevo procedente da la U.E.
IDatum dieser Zulassung14.02.2013

Internet

http://www.govecs.de

Fazit

Die bei niedriger Geschwindigkeit fast lautlose Fahrt und die Beschleunigung begeistern, auch die einfache Handhabung mit der Aufladung der Batterie. Der Preis ist sehr hoch, dafür sind die Strom– und Wartungskosten gering, ein konventioneller Roller dürfte aber letztlich wesentlich preiswerter sein. Das Fahrwerk mit dem Federungskomfort empfand ich als wirklich schlecht, einen Bordcomputer hatte ich auch vermisst. Der Elektroroller ist eingeschränkt zu empfehlen für alle die auf kurze Strecken unterwegs sind und ihn abends in der Garage wieder aufladen können.