Honda

CB500X

zurück Startseite Inhalt
zurück Honda Index
Honda CB500X
+ Design, Preis, Fahrwerk, Antrieb, Qualität, einfache Bedienung, Armaturen, Bordcomputer, Sitzposition für große Menschen
– keine Ganganzeige, Verbrauch, Bremsen, Beschleunigung

Die Honda CB500X als Touring Motorrad gibt es seit 2013 auf dem Markt, weitere Varianten sind die CB500F als Naked Bike und die CBR500R als Sport Modell. Der Motor mit 35 kW und viele Teile sind identisch, es reicht die Führerscheinklasse A2. Ich hatte das Fahrzeug im Mai 2018 auf der Insel Lanzarote, Spanien ausgeliehen und nach 250 Kilometern wieder abgegeben und hoffe die kurzen Eindrücke sind hilfreich, hier ein paar Erfahrungswerte.

Preis

6350,– € betrug der Neupreis in Spanien im Jahr 2018.

Fahrzeug

Honda CB500X, Ansicht von der rechten Seite
Honda CB500X, Ansicht von der rechten Seite

Das Touring Modell hat im Vergleich zu den anderen Modellen CB500F und CBR500R als auffälligstes Merkmal eine andere Sitzposition. Man sitzt automatisch aufrecht und auch als großer Mensch bequem. Die Kunststoffverkleidungen und der Windabweiser lassen das Motorrad größer erscheinen. Das Gepäcksystem gibt es mit Koffer und Topcase auf Wunsch, somit eignet sich die Maschine für längere Reisen. Der Tankinhalt ist ab 2016 vergrößert um eine höhere Reichweite zu erreichen. Die Auspuffanlage ist relativ unauffälig im matten Schwarz unterhalb und Chrom oberhalb. Die großen 17 Zoll Räder mit der ebenfalls großen Gabel sehen wertig aus.

Honda CB500X, Ansicht von der linken Seite
Honda CB500X, Ansicht von der linken Seite

Das Leergewicht beträgt 195 Kilogramm und wird von dem stabilen Seitenständer gestützt. Die Sitzbank mit einer Höhe von 81 cm ist bequem und man kann auch als großer Mensch auf der Maschine gut sitzen ohen das die Knie zu stark angewinkelt sind. Die Rückspiegel sind relativ klein, reichen aber völlig aus. Die Maschine war fast 4 Jahre alt und hatte eine Fahrleistung von 69 043 Kilometern, der Zustand war meiner Meinung nach sehr gut.

Scheinwerfer und Fahrtrichtungsanzeiger

Honda CB500X, Scheinwerfer und Fahrtrichtungsanzeiger
Honda CB500X, Scheinwerfer und Fahrtrichtungsanzeiger

Der Klarglasscheinwerfer und Fahrtrichtungsanzeiger wurden unauffällig gestaltet, das passt zum schlanken sportlichen Erscheinungsbild.

Rückleuchten und Fahrtrichtungsanzeiger

Honda CB500X, Koffer, Rückleuchten und Fahrtrichtungsanzeiger
Honda CB500X, Koffer, Rückleuchten und Fahrtrichtungsanzeiger

Die Rückleuchte sieht man unterhalb von dem Top Case, weiter darunter befinden sich die Fahrtrichtungsanzeiger.

Motor

Honda CB500X, Motor
Honda CB500X, Motor

Der wassergekühlte Zweizylinder 8 Ventil Motor mit 471 cm³ Hubraum, leistet 35 kW bei 8500 min¹ und hat ein maximales Drehmoment von 43 Nm bei 7000 min¹. Das Motorengeräsch war leise und hörte sich angenehm an. Die Euro 3 Norm wurde bei dem Modell erfüllt, ab 2018 natürlich mit Euro 4 Norm.

Verbrauch

Honda CB500X, Tank
Honda CB500X, Tank

Der Tank wird mit dem Schlüssel geöffnet und der Deckel muss abgenommen werden, es gibt keine praktische Klappe. Ich hatte auf 250 Kilometern nach Bordcomputer genau 10,3 Liter Super 95 Oktan verbraucht, das entspricht 4,1 Liter / 100 km. Die digital Anzeige hat 6 Segmente vollgetankt, der erste Balken entsprach 59 Kilometer, der zweite 74 km und der dritte 67 km, die Rückgabe war dann schon vor erreichen von „leer“. Der Verbrauch war für die langsamen Landstraßen und die Kurzstrecken im Ort recht hoch.

Getriebe

Es gibt ein 6 Gang Getriebe welches sich sehr gut schalten ließ, eine Ganganzeige fehlt leider, das stört mich sehr, der Drehzahlmesser ist natürlich eine Hilfe aber warum kann so eine simple Anzeige nicht mit dabei sein. Es gibt natürlich die grüne Leuchte für Neutral, sonst nichts.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 175 km/h angegeben, die Beschleunigung ist relativ zur Motorleistung nicht schlecht, es fühlte sich wegen der geringen Lautstärke recht normal an. Ich bin auf der Insel nur Landstraßen gefahren, teilweise bergige Abschnitte mit engen Kurven, das Fahrwerk war zusammen mit den Reifen komfortabel, Schlaglöcher wurden gut abgefedert und das Motorrad fühlte sich sicher an. Die Bremse hat ein Antiblockiersystem ABS, 320 mm Einscheibenbremse mit Doppelkolbenbremszange vorne und 240 mm Einscheibenbremse mit Einkolbenbremszange hinten und war meiner Meinung nach etwas schwach.

Lenkung

Die Lenkung geht einfach und direkt, für das Gewicht läßt sich die Maschine sehr leicht lenken.

Reifen

Honda CB500X, Michelin Pilot Road 4 GT 120/70 ZR 17 M/C (58W)Honda CB500X, Michelin Pilot Road 4 GT 160/60 ZR 17 M/C (69W)
Honda CB500X, Michelin Pilot Road 4 GT 120/70 ZR 17 M/C (58W)Honda CB500X, Michelin Pilot Road 4 GT 160/60 ZR 17 M/C (69W)

Die Reifen vom Hersteller Michelin Modell Pilot Road 4 GT im Format 120/70 ZR 17 M/C (58W) vorne und 160/60 ZR 17 M/C (69W) hinten haben die 2CT two compound technology. Der Reifen ist laut Hersteller für schwere Tourenmotorräder, die Version ohne GT Zusatz ist für Naked Bikes und Sport Tourer, die Reifen sollen bei Nässe einen wesentlich kürzeren Bremsweg im Vergleich zu anderen Herstellen haben. Die Reifen kann ich nicht beurteilen, dafür müsste man wirklich ein guter Fahrer sein der den Grenzbereich erkennen kann, im normalen Fahrbetrieb empfand ich die als völlig unauffällig.
https://motorrad.michelin.de

Armaturen

Honda CB500X, Tankinhalt, Drehzahlmesser, Geschwindigkeitsmesser, Tageskilometeranzeige / Gesamtkilometer / Bordcomputer und Uhr
Honda CB500X, Tankinhalt, Drehzahlmesser, Geschwindigkeitsmesser, Tageskilometeranzeige / Gesamtkilometer / Bordcomputer und Uhr

Die Armaturen sind umgeben von einer schwarzen Kunststoffabdeckung und direkt dem Sonnenlicht ausgesetzt. Die LCD Technik ist für diese Anwendung wohl am geeignetsten, man kann die Zahlen und Balken bis auf die leichten Spiegelungen vom Sonnenlicht gut ablesen. Der Drehzahlmesser ist ein Band mit einer Skala von 0 bis 10 000 min¹. Die Geschwindigkeit wird in der Mitte mit großen Ziffern angezeigt. Der Gesamtkilometer und Tageskilometerstand läßt sich umschalten, die Uhr kann nur das 12 und 24 Stunden System anzeigen. Der Tankinhalt wird mit einer Balkenanzeige die aus 6 Segmenten besteht angezeigt. Der Bordcomputer zeigte den Momentanverbrauch, Durchschnittsverbrauch und den Gesamtverbrauch in Liter an.

Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil 1

Die EU hat die Fahrzeugscheine vereinheitlicht und sie nennt sich Zulassungsbescheinigung Teil 1. Im Prinzip eine gute Sache, aber für den Verbraucher ist die Gestaltung extrem unübersichtlich. Die Angaben sind durch Buchstaben oder Buchstaben Ziffern Kombinationen abgekürzt. Die Erklärung findet sich in winziger Schrift auf der Rückseite. Ich hatte leider keine Fotokopie bekommen! Die Information ist für eine Anmietung natürlich nicht wichtig, aber vielleicht mal ganz interessant was das Motorrad laut Gesetzgeber kann und darf.

AbkürzungBedeutungEintragung
BDatum der Erstzulassung 
2.1Code zu 2?
2.2Code zu D.2 mit Prüfziffer?
JFahrzeugklasse 
4Art des Aufbaus?
EFahrzeug Identifizierungsnummer 
3Prüfziffer der Fahrzeug Identifizierungsnummer?
D.1Marke 
D.2Typ / Variante / Version 
D.3Handelsbezeichnung 
2Hersteller Kurzbezeichnung 
5Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des Aufbaus?
V.9Für die EG–Typgenehmigung maßgebliche SchadstoffklasseEURO III
14Bezeichnung der nationalen Emissionsklasse 
P.3Kraftstoffart oder EnergiequelleBenzin
10Code zu P.3 
14.1Code zu V.9 oder 14?
P.1Hubraum in cm³471
LAnzahl der Achsen02
9Anzahl der Antriebsachsen01
P.2Nennleistung in Kw35
P.4Nennleistung bei min ¹8500
THöchstgeschwindigkeit in km/h 
F.4Höhe in mm1060
F.5Breite in mm780
F.6Länge in mm2095
GMasse des in Betrieb befindlichen Fahrzeuges in kg (Leermasse)195
12Rauminhalt des Tanks bei Tankfahrzeugen in m³
13Stützlast in kg 
QLeistungsgewicht in KW/kg (nur bei Krafträdern)  kW/kg
V.7CO2 (in g/km) kombinierter Wert
F.1Technisch zulässige Gesamtmasse in kg 
F.2im Zulassungsmitgliedstaat zulässige Gesamtmasse in kg 
F.1.1technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 1 
7.2technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 2 
7.3technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 3
8.1zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 1 
8.2zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 2 
8.3zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 3
U.1Standgeräusch in dB(A) 
U.2Drehzahl in min ¹ zu U.1 
U.3Fahrgeräusch in dB(A)?
O.1technisch zulässige Anhängelast gebremst in kg
O.2technisch zulässige Anhängelast ungebremst in kg
S.1Sitzplätze einschlieälich Fahrersitz2
S.2Stehplätze
15.1Bereifung auf Achse 1 
15.2Bereifung auf Achse 2 
15.3Bereifung auf Achse 3
RFarbe des FahrzeugsWeiß
11Code zu R 
KNummer der EG Typgenehmigung oder ABE 
6Datum zu K?
17Merkmal zur Betriebserlaubnis?
16Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II?
21sonstige Vermerke 
IDatum dieser Zulassung 

Internet

http://www.honda.de

Fazit

Die Qualität ist sehr gut, das kann man nach 69 043 Kilometern wohl subjektiv sagen, die Gänge ließen sich leicht einlegen, Kupplung und Gas waren gefühlvoll zu bedienen. Die Bremse und den Motor empfand ich subjektiv etwas schächer, vielleicht eine Zeiterscheinung, aber ohne Messwerte kann ich das gar nicht beurteilen. Die Maschine ist solide und ideal für Einsteiger, stören würde mich der Top Case und die fehlende Ganganzeige. Die bessere Wahl in der Modellreihe ist vermutlich die CB500F, aber die Geschmäcker und Anforderungen sind ja verschieden, gut das es drei Varianten gibt.