Mercedes-Benz

R 171 SLK 200, 6 Gang Schaltung

zurück Startseite Inhalt
zurück Mercedes-Benz Index
Mercedes-Benz R 171 SLK 200
+ Design Front, Fahrleistungen, Verwindungssteifigkeit, Dachmechanismus, Fahrverhalten , 6 Gang Schaltgetriebe
– Design Heck, Preis, Raumangebot

Der Mercedes-Benz SLK 200 war die zweite Generation des Roadsters und die Baureihe R 171 wurde von 2004 bis 2011 in Bremen produziert. Das Coupé mit Variodach bietet eine echte Allwettertauglichkeit und Dank der gefälligen Optik sieht es nach Jahren auch noch gut aus. Der Wagen müßte eigentlich SLK 180 heißen, denn es gibt nur 1796 ccm Hubraum. Ich hatte ihn im August 2005 nur einen Tag bei AVIS® als Mietwagen in Hannover, Deutschland übernommen und hoffe die kurzen Eindrücke sind hilfreich, hier ein paar Erfahrungswerte zum Fahrzeug.

Preis

34220,– € kostete die Basisversion, in der noch kein Radio enthalten ist. Die Ausstattung kann man aber nach eigenen Wünschen verbessern, selbstverständlich gibt es eine Aufpreisliste mit mehr oder weniger sinnvollen Optionen. Die Serienausstattung ist allerdings nicht so schlecht, es gibt z.B eine Ablagebox an Rückwand zwischen Sitzen, Ablagefach mit Steckdose anstelle Ascher, Antenne für Radio im Kotflügel integriert, Anti-Blockier-System ABS, Armlehne klappbar mit Fach, Automatische Kindersitzerkennung im Beifahrersitz (für speziell von Mercedes-Benz freigegebene Kindersitze mit Transponder), Blinkleuchten im Außenspiegel, Elektronisches Stabilitäts-Programm ESP, Fahrer- und Beifahrersitz mit Sitzhöhenverstellung, Gurtstraffer mit Gurtkraftbegrenzer, Heckdeckelfernentriegelung, Heizsystem mit Staubfilter und Umluftschalter mit Komfortfunktion (automatische Fensterschließung), Klimaanlage, Lederlenkrad, Leichtmetallräder 16-Zoll, im 7-Speichen-Design, Lenksäule mechanisch längs- und höhenverstellbar, Multifunktions-Lederlenkrad, Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchten, Netz im Beifahrerfußraum, Schließsystem mit Funk-Fernbedienung und Wegfahrsperre, Serviceintervallanzeige ASSYST PLUS mit Wartungsrechner, Servolenkung mit Sicherheitslenksäule, Sitzbelegungserkennung im Beifahrersitz, Sportsitze mit Magnesiumlehne und Integralkopfstütze (Lehnen mit Klappfunktion), Tempomat mit variabler Geschwindigkeitsbegrenzung, Überrollbügel mit Netzwindschott, Variodach in Wagenfarbe elektrohydraulisch mit heizbarer Heckscheibe, Wärmedämmendes Glas rundum und einiges mehr.

Hinweis zu den Preisen

Die hohen Preise dienen natürlich auch dazu die Gehälter von Mitarbeitern zu bezahlen. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Dieter Zetsche verdiente 2014 mit allen Zuschlägen circa 8,36 Millionen Euro, das entspricht einen Stundenlohn von 4750,– €, wenn ich von 11 Monaten Arbeitszeit mit je 160 Stunden und einen Monat Urlaub ausgehe. Die genaue Anzahl der Stunden ist nur grob geschätzt, wenn man Anwesenheitszeiten, Geschäftsessen, Flugzeiten u.s.w. hinzurechnet wird der Stundenlohn wohl etwas niedriger ausfallen.
Die Fahrzeuge werden zu völlig überhöhten Preisen verkauft, so machte der Daimler Konzern 2015 13,2 Milliarden oder 13200 Millionen Euro Gewinn vor Steuern und Zinsen. Meine Anerkennung zu dem Erfolg, der Kunde entscheidet ja aus freien Stücken ob er ein Fahrzeug kaufen möchte oder nicht.

Karosserie

Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Ansicht von vorne / Seite mit geöffneten Dach
Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Ansicht von vorne / Seite mit geöffneten Dach

Die Karosserie sieht mit der angedeuteten „Formel 1 Nase“ sportlich aus, das Design ist absolut gelungen. Es ist nicht übertrieben modern und kommt auch ohne Retroeffekte aus, zeitlos. Es ist alles ausgewogen und harmonisch, die Farbe Schwarz ist nur im sauberen Zustand schön anzusehen, eine schmutzunempfindliche Metalliclackierung wäre ihren Aufpreis wert.

Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Ansicht von hinten / Seite mit geöffneten Dach
Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Ansicht von hinten / Seite mit geöffneten Dach

Das Heck sieht leider nicht so dynamisch aus, die Rundungen sind mir einfach zu weichgespült, da hätte ich mir etwas knackiges gewünscht. Die zwei Auspuffrohre unterstreichen aber den sportlichen Auftritt. Das Beste ist die Verwindungssteifigkeit, auch im geöffneten Zustand fängt nichts an zu knirschen oder klappern wenn man durch ein Schlagloch fährt.

Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Ansicht von hinten / Seite mit geschlossenen Verdeck
Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Ansicht von hinten / Seite mit geschlossenen Verdeck

Das Variodach ist sehr einfach innerhalb von 20 Sekunden versenkt, es genügt einen Knopf zu betätigen. Der Wagen sieht sowohl mit geöffnetem Dach wie auch geschlossen gut aus.

Motor

Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Motorraum
Mercedes-Benz R 171 SLK 200 Motorraum

Der Motor erfüllt die Euro 4 Norm und zeichnet sich durch solide und aufwendige Technik aus, der 4 Zylinder mit Kompressor hat 1796 cm ³ Hubraum und leistet 120 kW bei 5500 min ¹, das maximale Drehmoment beträgt 240 Nm bei 3000 bis 4000 min ¹. Die Motorleistung reicht für den Wagen völlig aus, die Motorgeräusche waren hörbar aber angenehm und passen zum Roadster.

Verbrauch

Ich hatte auf 391 Kilometern gemischt Landstraße, Stadtverkehr und etwas Autobahn genau 10,7 Liter Superbenzin 95 Oktan auf 100 Kilomter verbraucht. Ich bin nicht besonders wirtschaftlich gefahren, die Werksangabe mit 8,7 Liter / 100 Kilometer ist bei langsamer Fahrt wohl zu erreichen.

Getriebe

6 Gang Schaltung, die Schaltwege sind sehr kurz und die Gänge lassen sich prima einlegen. Die einfachste Lösung ist oft die beste, ich kann auf Spielereien wie Schalttasten am Lenkrad oder das „automatische Kupplungspedal“ gerne verzichten. Die vorhandene mechanische Kupplung läßt sich leicht betätigen.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 230 km/h, die kann man auch auf der Autobahn problemlos erreichen. Der Wagen beschleunigt von 0 auf 100 Kilomter/Stunde in 7,9 Sekunden recht schnell, wie man es von einem Sportwagen auch erwartet. Mit der Motorleistung und dem relativ hohen Fahrzeuggewicht ergeben sich gute Fahrleistungen. Das Fahrwerk ist auf Komfort ausgelegt, ohne das der Wagen dabei zu schwammig wird. Ich würde die Abstimmung als sehr gelungen bezeichnen.

Lenkung

Die Lenkung hatte genau die richtige Servounterstützung, sie wird elektronisch geschwindigkeitsabhängig geregelt. In der Praxis bedeutet das weder zu viel noch zu wenig Unterstützung, der Wagen ließ sich leicht und präzise lenken.

Reifen

Der Wagen hat für diese Wagenklasse normal große Reifen im Format 205/55 R16 91V.

Innenraum

Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Innenraum Fahrer– und Beifahrer
Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Innenraum Fahrer– und Beifahrer

Die Sitze sind für mich mit 1,89 Meter Körpergröße nur auf Kurzstrecken bequem, schon nach einer Stunde wurde es unangenehm da ich für mein rechtes Bein kaum Bewegungsfreiheit hatte. Der Bereich zwischen dem großen Lenkrad und der Mittelkonsole ist zu klein. Eigentlich schade, denn die Sitzposition an sich ist hervorragend. Wenn das Dach geschlossen ist habe ich kaum Kopffreiheit, insgesamt entsteht so ein beengtes Gefühl. Die Zentralverriegelung mit Fernbedienung öffnet die Türen und den Kofferraum. Die Bedienung läßt keine Rätsel aufkommen und geht einfach von der Hand, gut gefallen hat mir die Bedienung vom Multidisplay am Lenkrad, leider nicht so informativ war der Bordcomputer, der Momentanverbrauch wird z.B. nicht angezeigt. Dafür aber die Zeit seit dem Start, den Durchschnittsverbauch und ein paar andere Dinge. Schlecht gelöst war die Anzeige vom Radio und CD, die war bei geöffnetem Verdeck kaum lesbar.

Armaturen

Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Armaturen mit Geschwindigkeitsmesser, Uhr, Drehzahlmesser, Bordcomouter und Tankuhr
Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Armaturen mit Geschwindigkeitsmesser, Uhr, Drehzahlmesser, Bordcomouter und Tankuhr

Die Armaturen lassen sich bei Tag und Nacht sehr leicht ablesen, im Prinzip ist alles optimal angeordnet, es gibt keine Spielereien. Die Instrumente für Geschwindigkeit und Motordrehzahl sind klassisch und hervorragend ablesbar.

Kofferraum

Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Kofferraum mit geöffneten Dach
Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Kofferraum mit geöffneten Dach

Eine Besonderheit ist die Plastikabdeckung im Kofferraum, die muß vor dem Öffnen heruntergeklappt sein, da das Dach sonst durch Gegenstände die im Kofferraum liegen beschädigt werden könnte. Wenn das Dach versenkt werden soll hat man 208 Liter zur Verfügung.

Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Kofferraum mit geschlossenen Dach
Mercedes-Benz R 171 SLK 200, Kofferraum mit geschlossenen Dach

Bei geschlossenem Dach stehen maximal 300 Liter zur Verfügung, die zulässige Zuladung beträgt insgesamt 315 Kilogramm.

Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil 1

Die EU hat den Fahrzeugschein vereinheitlicht und er nennt sich nun Zulassungsbescheinigung Teil 1. Im Prinzip eine gute Sache, aber für den Verbraucher ist die Gestaltung extrem unübersichtlich. Die Angaben sind durch Buchstaben oder Buchstaben Ziffern Kombinationen abgekürzt. Die Erklärung findet sich in winziger Schrift auf der Rückseite. Hier eine deutliche Tabelle am Beispiel des Mietwagens Mercedes-Benz R 171 SLK 200. Die Information ist für eine Anmietung natürlich nicht wichtig, aber vielleicht mal ganz interessant was der Mietwagen laut Gesetzgeber kann und darf. Der Wagen hatte noch einen Fahrzeugschein, auf dem sich nicht alle Daten befinden.

AbkürzungBedeutungEintragung
BDatum der Erstzulassung04.04.2005
2.1Code zu 2 
2.2Code zu D.2 mit Prüfziffer 
JFahrzeugklasse 
4Art des AufbausPKW Offen
EFahrzeug IdentifizierungsnummerWDB1714421F059829
3Prüfziffer der Fahrzeug IdentifizierungsnummerX
D.1MarkeDAIMLERCHRYSLER (D)
D.2Typ / Variante / Version171
D.3Handelsbezeichnung 
2Hersteller KurzbezeichnungDAIMLERCHRYSLER (D)
5Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des Aufbaus 
V.9Für die EG–Typgenehmigung maßgebliche Schadstoffklasse 
14Bezeichnung der nationalen EmissionsklasseEURO 4
P.3Kraftstoffart oder EnergiequelleBenzin
10Code zu P.30001
14.1Code zu V.9 oder 14 
P.1Hubraum in cm³1796
LAnzahl der Achsen02
9Anzahl der Antriebsachsen01
P.2Nennleistung in Kw120
P.4Nennleistung bei min ¹5500
THöchstgeschwindigkeit in km/h230
18Länge in mm4082
19Breite in mm1777
20Höhe in mm1278
GMasse des in Betrieb befindlichen Fahrzeuges in kg (Leermasse)1390
12Rauminhalt des Tanks bei Tankfahrzeugen in m³
13Stützlast in kg
QLeistungsgewicht in KW/kg (nur bei Krafträdern)
V.7CO2 (in g/km) kombinierter Wert121
F.1Technisch zulässige Gesamtmasse in kg1705
F.2im Zulassungsmitgliedstaat zulässige Gesamtmasse in kg1030
7.1technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 1840
7.2technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 2935
7.3technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 3
8.1zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 1840
8.2zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 2935
8.3zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 3
U.1Standgeräusch in dB(A)78
U.2Drehzahl in min ¹ zu U.1 
U.3Fahrgeräusch in dB(A)74
O.1technisch zulässige Anhängelast gebremst in kg
O.2technisch zulässige Anhängelast ungebremst in kg
S.1Sitzplätze einschließlich Fahrersitz2
S.2Stehplätze
15.1Bereifung auf Achse 1205/55 R16 91V oder 205/60 R15 91H M+S
15.2Bereifung auf Achse 2205/55 R16 91V oder 205/60 R15 91H M+S
15.3Bereifung auf Achse 3
RFarbe des Fahrzeugsschwarz
11Code zu R 
KNummer der EG Typgenehmigung oder ABE 
6Datum zu K 
17Merkmal zur Betriebserlaubnis 
16Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II 
21sonstige VermerkeEintragungen zu Länge, Breite und Höhe die größer sein können und zu Felgen und Bereifung
IDatum dieser Zulassung04.04.2005

Internet

http://www.mercedes-benz.de

Fazit

Der Roadster gefällt durch die Optik, die Qualität, die Alltagstauglichkeit und die Fahrleistungen. Das Raumangebot richtet sich allerdings nur an kleinere Personen, mir immer wieder unverständlich warum einige Autos keinen Platz bieten, die Menschen sind in Europa doch recht groß, ich könnte den Wagen aus diesem Grund schon nicht kaufen. Die Anmietung im Hochsommer hat allerdings viel Freude bereitet und bei dem Mietpreis durchaus empfehlenswert.