Mitsubishi

Mirage / Space Star 1.2 Liter Benziner, Automatik

zurück Startseite Inhalt
zurück Mitsubishi Index
Mitsubishi Mirage / Space Star Benziner
+ Fahreigenschaften, Preis, Komfort, Innenraum, Lenkung, Design, einfache Bedienung, gute Sitze, Platzangebot, Automatikgetriebe, E20 tauglich
– Lenkung zu leichtgängig, Fensterheber nicht beleuchtet

Der Mitsubishi Mirage wird weltweit angeboten, teilweise unter anderen Namen, in Deutschland ist er als Mitsubishi Space Star seit April 2013 auf den Markt. Ich hatte dieses bezahlbare 5 Liter Auto zweimal in Thailand als Mietwagen jeweils für ein paar Tage übernommen und war sehr angenehm überrascht. Das Fahrzeug wird nach den hohen Qualitätsstandards von Mitsubishi kostengünstig in Thailand produziert und weltweit exportiert. Wer einen Kleinwagen mit sehr gutem Platzangebot und niedrigen Unterhaltskosten sucht wird hier fündig. Ich hoffe die kurzen Eindrücke sind hilfreich, hier ein paar Erfahrungswerte zum Fahrzeug.

Preis

380 000,– THB circa 10 000,– € betrug der Grundpreis im Jahr 2013 in Thailand in der Grundausstattung mit 5 Gang Handschaltung und Fahrerairbag. Die GLX Version mit INVECS–III CVT Automatikgetriebe, Fahrerairbag, Radio CD und mp3 kostet 460 000,– THB. Der Wagen ist sehr umfangreich ausgestattet, ein Navigationssystem ist nicht mit dabei, sonst ist die Ausstattung mit Klimaanlage und vier elektrischen Fensterhebern aber komplett.
8990,– € kostet das Basismodell im April 2013 in Deutschland, circa 12990,– € kostet der Wagen mit dem 1193 cm³ Dreizylinder Benziner, Fünfgang Schaltgetriebe und vernünftiger Ausstattung.

Karosserie

Mitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, Ansicht von vorne / Seite
Mitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, Ansicht von vorne / Seite

Der Wagen wurde so gestaltet das er einer breiten Masse gefallen kann, trotzdem finde ich das Design nicht langweilig sondern wirklich gelungen. Das Auto wird ja weltweit verkauft und muss so jeden Geschmack treffen. Die Front wurde modern aber ohne große Besonderheiten gestaltet. Wenn das Mitsubishi Logo von der Motorhaube entfernt wird wüsste ich nicht mehr von welcher Marke der Wagen ist. Die Seitenlinie mit den 4 Türen bringt auch keine Überraschungen, immerhin ist die hintere Tür groß genug um bequem einzusteigen. Die sportlichen kleinen Spoiler an der Frontschürze kann man durchgehen lassen, einen sinnlosen Dachheckspoiler gibt es zum Glück nicht. Der Abschluss am Heck ist auch gelungen, die Proportionen stimmen, keine überdimensionalen Rückleuchten oder sonst was das Auge stören könnte. Die Spaltmaße sind gering und die Verarbeitung macht einen guten Eindruck. Der Wagen erst ein paar Monate alt und hatte bereits 15406 km gelaufen, nichts klapperte oder knisterte. Die Türgriffe sind angenehm stabil und vermitteln einen guten ersten Eindruck. Die Türen sind vorne und hinten groß und bieten bequemen Ein– und Ausstieg. Die Farbe Rot Metallic ist schmutzunempfindlich und passt wirklich gut zu dem Fahrzeug.

Mitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, Ansicht von hinten / Seite
Mitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, Ansicht von hinten / Seite

Motor

Mitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, 1.2 Liter Benziner Motorraum
Mitsubishi Mirage / Space Star, 1.2 Liter Benziner Motorraum

Der Motor ist ein kleines technisches Wunderwerk, denn 3 Zylinder in Reihe mit 1193 cm³ Hubraum, DOHC, 12 Ventile, MIVEC sorgen für 57 kW Leistung bei 6000 min¹ mit maximalen Drehmoment 100 Nm bei 4000 min¹. Das alles geschieht absolut leise und laufruhig wie man es bei einem Dreizylinder nicht erwarten würde. Der Motor mit der Werksbezeichnung 3A92 erfüllt in Deutschland die Euro 5 Norm und die Leistung reicht für das Fahrzeug mit dem geringen Gewicht völlig aus. Die thailändische Version verträgt E20 und braucht auch nur 91 Oktan Normalbenzin, beide Benzinsorten sind in Deutschland nicht erhältlich, deshalb wird die deutsche Version mit Super ROZ 95 betankt.

Verbrauch

Ich hatte auf 359 Kilometern 19,71 Liter E 20 und 7,84 Liter Normalbenzin 91 Oktan getankt. Der Verbrauch lag laut Bordcomputer bei 6,4 Liter / 100 km, ich hatte leider nicht genau tanken können, da ich den Wagen ohne vollen Tank übernommen hatte. Die Höchstgeschwindigkeit auf den Landstraßen und Autobahn ähnlich ausgebauten Straßen lag bei 80 km/h. Der Verbrauch scheint mir insgesamt für die Größe vom Fahrzeug und Motor vergleichsweise niedrig zu sein. Das Automatikgetriebe und die ständig eingeschaltete Klimaanlage erhöhen natürlich den Verbrauch. Die Straßen auf Phuket hatten oft große Steigungen und der Stau in Phuket Stadt hat den Normverbrauch von 4,4 Litern nicht möglich lassen werden.
Im Januar 2017 hatte ich auf einer 128 Kilometer langen Landstraßenstrecke genau 4,63 Liter / 100 km verbraucht, das ist der tatsächliche rechnerische Wert von vollgetankt – vollgetankt. Ich bin insgesamt 475 Kilometer gefahren und hatte 5,65 Liter / 100 km verbraucht, da der Tank bei der Übernahme nicht voll war und circa 3,5 Liter fehlten war der tatsächliche Verbrauch auf Landstraßen und in der Stadt sogar noch geringer.
Der Tank hat einen Inhalt von nur 35 Litern und so hat man eine Reichweite von circa 500 Kilometern. Der CO2 Ausstoß ist mit 101 g/km im guten unteren Bereich, die Effizienzklasse C wird problemlos erreicht.

Getriebe

Das INVECS–III CVT Automatikgetriebe ist das nächste technische Highlight neben dem Motor. Es ist ein stufenloses Getriebe und auch die Bremswirkung am Berg war zu spüren. Persönlich gefällt mir eine Handschaltung immer noch besser aber mit diesem Getriebe kann man sich anfreunden, der Normverbrauch ist mit 4,9 Litern in der Stadt sogar 0,1 Liter besser als mit Handschaltung.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 173 km/h, da ich nur in der Stadt, auf der Landstraße und Autobahn ähnlichen Straßen gefahren bin kann ich dazu nichts sagen. Der Wagen beschleunigt in 12,8 Sekunden von 0 auf 100 recht langsam, in der Praxis fühlt es sich aber nicht träge an. Mit der Motorleistung und dem geringen Fahrzeuggewicht ergeben sich recht gute Fahrleistungen. Das Fahrwerk ist auf Komfort ausgelegt, ohne das der Wagen dabei zu schwammig wird. Ich würde die Abstimmung als sehr gelungen bezeichnen. Die Fahrleistungen sind mit dem Fünfgang Schaltgetriebe geringfügig besser, von 0 auf 100 geht es dann in 11,7 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit ist mit 180 km/h angegeben.

Lenkung

Die Lenkung hatte für meinen Geschmack zu viel Servounterstützung, der Wagen ließ sich leicht lenken und einparken. Der Wendekreis ist mit 9,20 Meter sehr klein, in der Stadt ein echter Vorteil.

Reifen

Der Wagen hatte für diese Wagenklasse nur normal große Reifen im Format 165/65 R14 79S. Der Hersteller war Dunlop mit Enasave EC300 Sommerreifen Made in Thailand. Die Reifen werden als energiesparend angepriesen, Enasave soll wohl für energy saving stehen. Das Ersatzrad ist nur ein Notrad mit 4,2 bar Luftdruck in der Größe T115/70 D14 88M.
http://www.dunloptire.co.th

Innenraum

Mitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, Innenraum RücksitzbankMitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, Innenraum Fahrer und Beifahrer
Mitsubishi Mirage / Space Star, Innenraum RücksitzbankInnenraum Fahrer und Beifahrer

Den Innenraum erreicht man bequem durch 4 große Türen. Auf dem Fahrerplatz gibt es ausreichend Kopffreiheit, auch die Beine haben viel Platz. Es gibt keine besonderen Einschränkungen zwischen Lenkrad und Mittelkonsole. Die Sitze sind wirklich auch für Stunden bequem, die Sitzposition und Verstellmöglichkeiten sind ebenfalls einwandfrei. Die Gestaltung ist modern und übersichtlich, man fühlt sich hier sofort wohl. Die Qualität macht einen soliden Eindruck, nichts wackelt und alles ist passgenau. Der Innenraum wirkt durch die vielen schwarzen Flächen relativ dunkel, nur ein paar gut anzusehenden glänzende Flächen, z.B. rund um das Radio und CD lockern das etwas auf. Die Reflextionen vom Sonnenlicht in der Windschutzscheibe waren mininmal, hier wurden die Materialien richtig ausgewählt. Die Ausstattung ist bis auf ein Navigationsgerät eigentlich komplett. Die Sicherheitsausstattung ist in Thailand auf das wesentliche reduziert, so gibt es nur für den Fahrer einen Airbag. Die Kopf–, Seiten– oder Beifahrerairbags die man sonst findet gibt es hier nicht. Die Bedienung ist narrensicher hier braucht man keinen Blick in die Anleitung. Die Ausstattung war mit vier elektrischen Fensterhebern, elektrisch einstellbaren Außenspiegeln, Zentralverriegelung mit Fernbedienung u.s.w. zeitgemäß. Die vier Schalter der Fensterheber waren genauso wie der Hebel vom Automatikgetriebe nicht beleuchtet. Das Platzangebot auf der Rücksitzbank ist für normal große Erwachsene, Kinder und Jugendliche in Ordnung. Der Wagen hat 5 Sitzplätze die sich hinten flexibel umbauen lassen.

Armaturen, Radio

Mitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, Armaturenbrett / Innenraum
Mitsubishi Mirage / Space Star, Armaturenbrett / Innenraum

Die Armaturen wurden einfach und übersichtlich gestaltet, die rote Beleuchtung findet sich auch in der Radioanzeige, hier ist alles in einem Design. Man muss es heute ja schon erwähnen wenn die Ziffern vom Tacho aufrecht stehen, groß genug sind, einen Font ohne Verzierungen haben somit auf einem Blick abzulesen sind. Das Radio war werksmäßig geliefert und somit waren die Tasten und Anzeigen optimal abgestimmt. Der Sound von der Anlage war sehr gut, leider war die Antenne abgebrochen und somit gab es Empfangsprobleme. Es ist auch alles vorhanden: Drehzahlmesser, Tachometer und Tankanzeige. Die Kühlmitteltemperaturanzeige wurde weggelassen und durch eine Warnleuchte ersetzt. Ein nettes Extra ist ein kleiner Bordcomputer der die Verbrauchsdaten anzeigt.

Mitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, Drehzahlmesser, Tachometer und Infodisplay mit Automatikanzeige, Kilometer, Tageskilometer und Tankuhr
Drehzahlmesser, Tachometer und Infodisplay mit Automatikanzeige, Kilometer, Tageskilometer und Tankuhr

Kofferraum

Mitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, Kofferraum
Mitsubishi Mirage / Space Star, Kofferraum

Der Kofferraum ist mit 235 Litern recht groß und über die niedrige Ladekante leicht zu erreichen, wenn das Volumen nicht ausreicht kann man die Rücksitzlehne geteilt einfach umklappen. Der maximale Stauraum beträgt 912 Liter und die Zuladung liegt bei 430 kg. Der Boden ist eben und darunter befindet sich das Reserverad. Das Bordwerkzeug und der Wagenheber wurden perfekt verstaut, da hat sich jemand Mühe gegeben. Einen vernünftigen Platz für das Warndreieck oder den Verbandkasten gibt es nicht.

Mitsubishi Mirage / Space Star im Februar 2013, Kofferraum mit geteilter Rücksitzbank
Mitsubishi Mirage / Space Star, Kofferraum mit geteilter Rücksitzbank

Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil 1

Die EU hat die Fahrzeugscheine vereinheitlicht und sie nennen sich nun Zulassungsbescheinigungen Teil 1. Im Prinzip eine gute Sache, aber für den Verbraucher ist die Gestaltung extrem unübersichtlich. Die Angaben sind durch Buchstaben oder Buchstaben Ziffern Kombinationen abgekürzt. Die Erklärung findet sich in winziger Schrift auf der Rückseite. Hier eine deutliche Tabelle am Beispiel des Mietwagens Mitsubishi Mirage / Space Star. Die Information ist für eine Anmietung natürlich nicht wichtig, aber vielleicht mal ganz interessant was der Mietwagen laut Gesetzgeber kann und darf. In Thailand gibt es natürlich keine EU Zulassungsbescheinigung und somit sind die Daten leider unvollständig. Die vorhandenen technischen Daten kann man immerhin an Hand der Buchstaben und Zahlen EU weit zuordnen.

AbkürzungBedeutungEintragung
BDatum der Erstzulassung?
2.1Code zu 2?
2.2Code zu D.2 mit Prüfziffer?
JFahrzeugklasse?
4Art des Aufbaus?
EFahrzeug IdentifizierungsnummerMMTXTA03ADH012685
3Prüfziffer der Fahrzeug Identifizierungsnummer?
D.1MarkeMITSUBISHI MOTORS (Thailand) CO, LTD
D.2Typ / Variante / VersionA03AXTMHRU
D.3HandelsbezeichnungMitsubishi Space Star
2Hersteller Kurzbezeichnung?
5Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des Aufbaus?
V.9Für die EG–Typgenehmigung maßgebliche Schadstoffklasse?
14Bezeichnung der nationalen EmissionsklasseEuro 5
P.3Kraftstoffart oder EnergiequelleBenzin
10Code zu P.3?
14.1Code zu V.9 oder 14?
P.1Hubraum in cm³1193
LAnzahl der Achsen02
9Anzahl der Antriebsachsen01
P.2Nennleistung in Kw59
P.4Nennleistung bei min ¹6000
THöchstgeschwindigkeit in km/h173
18Länge in mm3710
19Breite in mm1665
20Höhe in mm1490
GMasse des in Betrieb befindlichen Fahrzeuges in kg (Leermasse)940
12Rauminhalt des Tanks bei Tankfahrzeugen in m³
13Stützlast in kg?
QLeistungsgewicht in KW/kg (nur bei Krafträdern)
V.7CO2 (in g/km) kombinierter Wert120
F.1Technisch zulässige Gesamtmasse in kg1370
F.2im Zulassungsmitgliedstaat zulässige Gesamtmasse in kg1370
7.1technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 1?
7.2technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 2?
7.3technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 3
8.1zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 1?
8.2zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 2?
8.3zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 3
U.1Standgeräusch in dB(A)?
U.2Drehzahl in min ¹ zu U.1?
U.3Fahrgeräusch in dB(A)?
O.1technisch zulässige Anhängelast gebremst in kg?
O.2technisch zulässige Anhängelast ungebremst in kg?
S.1Sitzplätze einschließlich Fahrersitz5
S.2Stehplätze
15.1Bereifung auf Achse 1175/55 R15
15.2Bereifung auf Achse 2175/55 R15
15.3Bereifung auf Achse 3
RFarbe des FahrzeugsP19 Rot Metallic
11Code zu R?
KNummer der EG Typgenehmigung oder ABE?
6Datum zu K?
17Merkmal zur Betriebserlaubnis?
16Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II?
21sonstige Vermerke
IDatum dieser Zulassung?

Internet

http://www.mitsubishi-motors.co.th http://www.space-star.de

Fazit

Der Kleinwagen ist ein wirklich bezahlbares 5 Liter Auto mit Platz für 4 Personen und Gepäck. Der Fahrkomfort ist dank des leisen Motors, des guten Automatikgetriebes und des Fahrwerks für einen Kleinwagen sehr gut. Ich konnte in dem Auto sehr gut sitzen und fühlte mich absolut wohl, die Qualität scheint mir sehr gut zu sein, der Wagen ist auch Dank des zeitlosen Design eine wirkliche Empfehlung.