Nissan

Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi

zurück Startseite Inhalt
zurück Nissan Index
Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi
+ Verbrauch, Fahreigenschaften, Preis, Komfort, Innenraum, Lenkung, Design, einfache Bedienung, gute Sitze, Platzangebot, 6 Gang Getriebe, Kofferraumkonzept
– Reifen Notfallset

Der Nissan Juke fällt seit 2010 im Straßenverkehr durch die eigenartige Form auf, das Crossover Konzept mag man oder mag man nicht. Das SUV ohne Allradantrieb fährt ganz anders als man es sich vorstellt, Servolenkung mit wenig Unterstützung, Motorgeräusche, rauhe Schaltung, auch hier man mag es oder nicht. Ich hoffe die kurzen Eindrücke nach 1156 Kilometer Fahrt im Januar 2018 sind hilfreich, hier ein paar Erfahrungswerte zum Fahrzeug.

Preis

19 740,– € kostete das VISIA PLUS Modell mit Dieselmotor im Januar 2018, dazu kam die „Farbe“ solid white für 250,– € und ein Navigationssystem mit Digitalradio DAB für 925,– € gesamt 20 915,– € zuzüglich Überführung. Der Wagen ist komplett ausgestattet, Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregler, 6 Gang Schaltung, Sound System und vieles mehr.

Karosserie

Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Ansicht von vorne / Seite
Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Ansicht von vorne / Seite

Die Karosserie wurde von Nissan Design Europa in London entworfen und im Nissan Design Center in Japan überarbeitet. Der Wagen kam 2010 auf dem Markt und sieht auch 2018 noch immer frisch und aktuell aus obwohl die Gestaltung sehr modisch und verspielt ist. Der Kühlergrill mit V–förmiger Chromleiste, sieht aus wie bei einer Mittelklasse Limousine durch die Scheinwerfer wird diese brave Optik mehr als unterbrochen. Die Radkästen sind übertrieben groß gestaltet, immerhin mit einer dezenten Kunststoffleiste abgeschlossen. Die Dachlinie fällt nach hinten ab und die Fensterlinie steigt an, dadurch erscheint die Karosserie sportlich und dynamisch. Die Verarbeitung ist sehr gut und auch der Einstieg ist durch die vier Türen sehr leicht möglich. Die hintern Türen sind „versteckt“, die Griffe im schwarzen Fensterbereich sind verdeckt. Der Wagen war 21 Monate alt und hatte bereits 48 7555 km gelaufen, nichts klapperte oder knisterte. Die Türgriffe auf der Fahrer und Beifahrerseite sind angenehm stabil und vermitteln einen guten ersten Eindruck. Die Türen sind vorne und hinten groß und bieten einen bequemen Ein– und Ausstieg. Die Farbe Weiß ist auf keinen Fall zu empfehlen, sie ist schmutzempfindlich und der Wagen sieht nicht hochwertig aus.

Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Ansicht von hinten / Seite
Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Ansicht von hinten / Seite

Die Ansicht von hinten und der Seite ist Dank der dunklen Seitenscheiben mit dem starken Kontrast zur weißen Lackierung gut. Die Form ist im Vergleich zur Front schon gemäßigter, die Rückleuchten greifen aber das Design der Scheinwerfer auf. Die Proportionen vom Wagen stimmen, es ist wirklich alles stimmig. Die Leichtmetallfelgen sehen natürlich schön aus, sind aber empfindlich, ein einfaches Stahlrad mit Abdeckung wäre praktischer aber natürlich nicht so hochwertig.

Motor

Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, 1.2 Liter Benziner Motorraum
Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Motorraum

Der dci Motor von Renault hat 4 Zylinder in Reihe mit 1461 cm³ Hubraum, 16 Ventile, obenliegende Nockenwelle, Common Rail Direkteinspritzung, 81 kW Leistung bei 4000 min¹ und 260 Nm Drehmoment bei 1750 min¹. Der Motor ist zwar immer präsent hat aber ein wirklich angenehmes Geräusch. Die Abgase werden aufwendig durch einem Oxidationskatalysator mit Dieselpartikelfilter gereinigt um die Euro 6W Norm zu erreichen. Die Leistung reicht für das Fahrzeug mit dem relativ geringen Gewicht völlig aus.

Verbrauch

Ich hatte auf 1156 Kilometern 56,8 Liter Diesel getankt, der Verbrauch lag rechnerisch bei 4,9 Liter / 100 Kilometer. Der erste Tankstopp nach 625 km beim Kilometerstand 49 379 mit 31,9 Litern ergab rechnerisch 5,1 Liter, demnach hätten bei der Übernahme 4,43 Liter im Tank gefehlt, da der Bordcomputer 4,4 Liter / 100 km anzeigte. Die Abweichung gab es aber auch beim zweiten und letzten Tankstopp, wo ich garantiert voll – voll getankt hatte, der Bordcomputer scheint etwas zu wenig anzuzeigen. Die Höchstgeschwindigkeit auf den Landstraßen 100 km/h und Autobahn 120 km/h hatte ich nicht ausgenutzt und den Tempomat dementsprechend eingestellt. Der Verbrauch scheint mir insgesamt für die Größe vom Fahrzeug und Motor vergleichsweise niedrig zu sein. Die Klimaanlage wird wenn man auf Klimaautomatik stellt auch im Winter eingeschaltet, nicht um zu kühlen sondern um die Luft zu entfeuchten, das erhöhte natürlich minimal den Verbrauch. Der Tank hat einen Inhalt von 46 Litern und so hat man eine Reichweite von mehr als 800 Kilometern. Der CO2 Ausstoß ist mit 104 g/km sehr niedrig und kommt fast an die 100 g/km Grenze heran. Die CO2 Effizienzklasse wird mit A angegeben, den Normverbrauch kombiniert 4,1 Liter auf 100 Kilometern, innerorts 4,6 Liter auf 100 oder außerorts 3,9 Liter auf 100 kann man kaum erreichen.

Getriebe

Das 6 Gang Getriebe ließ sich leicht aber mit Kraftaufwand schalten, die Kupplung war gefühlvoll.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 175 km/h, da ich nur in der Stadt, auf der Landstraße und der auf 120 km/h begrenzten Autobahn gefahren bin kann ich dazu nichts sagen. Der Wagen beschleunigt in 11,2 Sekunden von 0 auf 100 schnell und kraftvoll, das merkt man besonders auf kurvigen Bergstraßen. Mit der Motorleistung und dem geringen Fahrzeuggewicht ergeben sich recht gute Fahrleistungen. Das Fahrwerk ist nicht auf Komfort ausgelegt, dafür neigt sich die Karosserie in Kurven kaum. Ich würde die Abstimmung für diesen SUV als sehr gelungen bezeichnen.

Antrieb

Es handelt sich nicht um einen Geländewagen sondern um einen SUV mit „2 WD“ also zwei Radantrieb der vorderen Räder. Es gibt auch eine Varaiante mit Allrad, aber das würde nur wieder mehr Gewicht und mehr Verbrauch bedeuten ohne das man den Vorteil nutzen könnte.

Lenkung

Die Lenkung hat eine elektrische und geschwindigkeitsabhängige Hilfskraftunterstützung und es sind recht hohe Lenkkräfte erforderlich. Es gibt im Vergleich zu anderen modernen Autos wenig Unterstützung. Der Wagen ließ sich mit dem Lederlenkrad präzise lenken. Der Wendekreis ist mit 10,7 Metern angegeben, für die Größe vom Wagen ein guter Wert.

Reifen

Der Wagen hat für diese Wagenklasse nur normal große Sommerreifen im Format 215/55 R17 94 W. Der Hersteller war Michelin mit dem Modell Primacy 3, die Abrollgeräusche empfand ich subjektiv normal laut. Der Reifenluftdruck wird pauschal vorne 2,5 Bar und hinten 2,2 Bar angegeben. Das optionale Reserverad im Format T135/90D16 102M sollte einen Luftdruck von 4,2 Bar haben. Der Wagen hatte nur ein Notfallset an Bord, wobei die Luftpumpe fehlte, im Pannenfall hätte mir das Dichtmittel nichts genutzt. Ich würde auf jeden Fall das Notrad als Extra bestellen, es ist der beste Kompromiss zwischen Platzbedarf und Einsatz in der Praxis.
https://www.michelin.de

Innenraum

Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Innenraum Fahrer und BeifahrerNissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Innenraum Rücksitzbank
Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Innenraum Fahrer und BeifahrerInnenraum Rücksitzbank

Den Innenraum erreicht man bequem durch vier große Türen, auf dem Fahrerplatz gibt es ausreichend Kopffreiheit, auch die Beine haben viel Platz. Es gibt keine besonderen Einschränkungen zwischen Lenkrad und Mittelkonsole. Die Sitze sind wirklich auch für Stunden bequem, die Sitzposition und Verstellmöglichkeiten sind ebenfalls einwandfrei. Die Gestaltung ist modern und übersichtlich, man fühlt sich hier sofort wohl. Die Qualität macht einen soliden Eindruck, nichts wackelt und alles ist passgenau. Der Innenraum wirkt durch die vielen schwarzen Flächen relativ dunkel, nur ein paar gut anzusehenden silberne Flächen am Lenkrad lockern das etwas auf. Die Reflextionen vom Sonnenlicht in der Windschutzscheibe waren minimal, hier wurden die Materialien richtig ausgewählt. Die Ausstattung ist mit dem Navigationsgerät komplett. Das Platzangebot auf der Rücksitzbank ist für normal große Erwachsene, Kinder und Jugendliche in Ordnung. Der Wagen hat 5 Sitzplätze die sich hinten flexibel umbauen lassen.

Navigationsgerät

Das Navigationsgerät war vorhanden, da aber die SD Speicherkarte fehlte nicht nutzbar. Die Rückfahrkamera mit den Hilfslinien ist tatsächlich praktisch beim Einparken, an die Fischaugenoptik muss man sich natürlich erst gewöhnen. Eine Ersatzkarte gibt es direkt im Internet für 120,– € zu bestellen. Die CONNECT 3 EUROPE V3 enthält 29 europäische Länder mit fast 3 Millionen POI Points of Interest, die Daten stammen vom Kartendienst HERE.
http://nissan.navigation.com https://wego.here.com

Armaturen, Radio

Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Armaturenbrett / Innenraum
Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Armaturenbrett / Innenraum

Die Armaturen wurden einfach und übersichtlich gestaltet, im Verhältnis zur Karosserie ist es schon klassisch. Das Radio war nicht auf den ersten Blick zu bedienen, dann aber erstaunlich komfortabel, so werden immer die vor Ort zu empfangenden Radiosender angezeigt, vermutlich hat der Wagen zwei Radioempfänger die im Hintergrund nach Sendern suchen. Man muss sich nur einmal in Ruhe ohne Bedienungsanleitung mit dem System beschäftigen und hat es dann verstanden, die Bedienung ist sehr gelungen. Die zusätzliche Bedienung vom Radio am Lenkrad brachte wirklich einen Vorteil, laut / leise und umschalten der gespeicherten Stationen bei Werbung. Der Sound von der Anlage war sehr gut, Anschlussmöglichkeiten mit 3,5 mm Klinkenstecker, USB oder Bluetooth®. Der Tempomat oder auch Geschwindigkeitsregler war perfekt, die Bedienung auf dem Lenkrad extrem einfach und die eingestellte Geschwindigkeit wird im Display angezeigt. Ich bin gemütlich die Autobahnen und Landstraßen mit der Geschwindigkeit gefahren. Der Komfort wird hier groß geschrieben, die Klimaautomatik einmal auf 22 Grad eingestellt und die Temperatur wurde konstant gehalten. Die Lichtautomatik schaltet das Fahrlicht bei Dunkelheit oder Tunneldurchfahrt ein. Der Regensensor bestimmt die Geschwindigkeit der Scheibenwischer, alles nette kleine Annehmlichkeiten. Wenn eine Automatik mich nicht bevormundet sondern tatsächlichen Komfort bringt ist es zu begrüßen.

Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Drehzahlmesser, Kühlmitteltemperaturanzeige, Bordcomputer, Außentemperatur, Kraftstoffanzeige und Geschwindigkeitsmesser
Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Drehzahlmesser, Kühlmitteltemperaturanzeige, Bordcomputer, Außentemperatur, Kraftstoffanzeige und Geschwindigkeitsmesser

Man muss es heute ja schon erwähnen wenn die Ziffern vom Geschwindigkeitsmesser aufrecht stehen, groß genug sind, einen Font ohne Verzierungen haben somit auf einem Blick abzulesen sind. Es ist auch alles vorhanden: Drehzahlmesser, Geschwindigkeitsmesser, Kühlmitteltemperatur und Tankanzeige. Ein nettes Extra ist ein kleiner Bordcomputer mit zwei Tageskilometerzählern, aktuellem Verbrauch, Durchschnittsverbrauch und Restreichweite anzeigt. Eine Außentemperaturanzeige befindet sich in der Mitte vom Display.

Kofferraum

Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Kofferraum
Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Kofferraum

Der Kofferraum ist recht groß und über die niedrige Ladekante leicht zu erreichen, wenn das 354 Liter Volumen nicht ausreicht kann man die Rücksitzlehne geteilt einfach umklappen. Der Boden ist glattflächig und darunter befindet sich ein großes Staufach und weiter ein optionales kompaktes Reserverad oder das Notfallset. Einen vernünftigen Platz für das Warndreieck oder den Verbandkasten gibt es nicht, beides passt aber unter die Abdeckung.

Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Kofferraum mit geteilt umgeklappbaren Rückenlehne
Nissan Juke, F15 D D0 1.5 Liter dCi, Kofferraum mit geteilt umgeklappbaren Rückenlehne

Der maximale Stauraum ist mit 797 Litern angegeben, die Ladefläche ist fast eben und der Raum läßt sich gut nutzen. Die Zuladung beträgt 390 kg und reicht völlig aus.

Typschild

Das Typschild befindet sich an der Karosserie am Rahmen bei der Fahrertür, hier findet man die folgenden Angaben mit den zulässigen Maximalwerten.

HerstellerNISSAN
EG Typgenehmigunge11*2007/46*0132
Fahrzeug IdentifizierungsnummerSJNFCAF15U7234851
Gesamtgewicht1770 kg
Gesamtgewicht mit Anhänger3020 kg
Achslast vorne985 kg
Achslast hinten830 kg
TypeFCAF15 Color, Trim 326 Z
ModelFTKALDYF15KGAK –JJ–

Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil 1

Die EU hat die Fahrzeugscheine vereinheitlicht und sie nennen sich Zulassungsbescheinigungen Teil 1. Im Prinzip eine gute Sache, aber für den Verbraucher ist die Gestaltung extrem unübersichtlich. Die Angaben sind durch Buchstaben oder Buchstaben Ziffern Kombinationen abgekürzt. Die Erklärung findet sich in winziger Schrift auf der Rückseite. Hier eine deutliche Tabelle am Beispiel des Mietwagens Nissan Juke. Die Information ist für eine Anmietung natürlich nicht wichtig, aber vielleicht mal ganz interessant was der Mietwagen laut Gesetzgeber kann und darf. In Spanien sind nicht alle Daten eingetragen und somit sind die Angaben leider unvollständig. Die vorhandenen technischen Daten kann man immerhin an Hand der Buchstaben und Zahlen EU weit zuordnen.

AbkürzungBedeutungEintragung
BDatum der Erstzulassung29.04.2016
2.1Code zu 2?
2.2Code zu D.2 mit Prüfziffer?
JFahrzeugklasseM1
4Art des Aufbaus?
EFahrzeug IdentifizierungsnummerSJNFCAF15U7234851
3Prüfziffer der Fahrzeug Identifizierungsnummer?
D.1MarkeNISSAN
D.2Typ / Variante / VersionF15 D D04
D.3HandelsbezeichnungNissan Juke
2Hersteller Kurzbezeichnung?
5Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des AufbausMonovolúmenes AF
V.9Für die EG–Typgenehmigung maßgebliche Schadstoffklasse6W
14Bezeichnung der nationalen EmissionsklasseEuro 6W
P.3Kraftstoffart oder EnergiequelleDiesel
10Code zu P.30002
14.1Code zu V.9 oder 14?
P.1Hubraum in cm³1461
LAnzahl der Achsen02
9Anzahl der Antriebsachsen01
P.2Nennleistung in Kw81
P.4Nennleistung bei min¹5000
THöchstgeschwindigkeit in km/h175
18Länge in mm4135
19Breite in mm1765
20Höhe in mm1565
GMasse des in Betrieb befindlichen Fahrzeuges in kg (Leermasse)1380
12Rauminhalt des Tanks bei Tankfahrzeugen in m³
13Stützlast in kg75
QLeistungsgewicht in KW/kg (nur bei Krafträdern)
V.7CO2 (in g/km) kombinierter Wert104
F.1Technisch zulässige Gesamtmasse in kg1770
F.2im Zulassungsmitgliedstaat zulässige Gesamtmasse in kg1770
7.1technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 1985
7.2technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 2830
7.3technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 3
8.1zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 1985
8.2zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 2830
8.3zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 3
U.1Standgeräusch in dB(A)74
U.2Drehzahl in min ¹ zu U.13000
U.3Fahrgeräusch in dB(A)?
O.1technisch zulässige Anhängelast gebremst in kg1250
O.2technisch zulässige Anhängelast ungebremst in kg673
S.1Sitzplätze einschließlich Fahrersitz5
S.2Stehplätze
15.1Bereifung auf Achse 1205/60 R16 84S 16x6 1/2J
15.2Bereifung auf Achse 2205/60 R16 84S 16x6 1/2J
15.3Bereifung auf Achse 3
RFarbe des FahrzeugsWeiß
11Code zu R?
KNummer der EG Typgenehmigung oder ABEe11*2007/46*0132*21
6Datum zu K?
17Merkmal zur Betriebserlaubnis?
16Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II?
21sonstige VermerkeNeum. opc 215/55 R17 84 S (via ant/post 1525 / 1523) 205/60 R16 84S (via ant/post 1539/1537)
IDatum dieser Zulassung29.04.2016

Internet

https://www.nissan.de

Fazit

Der Wagen ist einzigartig, man „fährt selbst“, damit meine ich die Lenkkräfte, den Kraftaufwand die Gänge einzulegen und das Motorgeräusch. Es ist kein „Fahrautomat“ der alles lautlos und gefühllos macht, mal fühlt einen Geländewagen obwohl natürlich kein Allradantrieb vorhanden ist. Der Wagen ist aber nicht träge wie ein Geländewagen sondern fährt angenehm zügig durch die Kurven, man merkt es sind nur Widersprüche. Der Diesel ist trotz der Rußpartikel und Stickoxide wohl die beste Wahl für diesen SUV, bei dem niedrigen Verbrauch eine Empfehlung.