Opel

ADAM 1,4 l 64 kW Benzinmotor, Modelljahr 2017

zurück Startseite Inhalt
zurück Opel Index
Opel ADAM 1,4 l 64 kW Benzinmotor, Modelljahr 2017
+ Getriebe, Lenkung, einfache Bedienung, gute Sitze, Platzangebot vorne, Autogas LPG ab Werk möglich, Qualität, Ausstattung
– Preis, hoher Kraftsoffverbrauch, glänzende Kunststoffe im Innenraum, kleiner Kofferraum, keine Beinfreiheit Rücksitzbank

Der Opel ADAM ist mit dem 1,4 Liter Motor und der GLAM Ausstattung vermutlich die beste Wahl, ich hatte das Fahrzeug im Februar 2018 als Mietwagen bei Europcar in Madrid Spanien bekommen und nach 1149 Kilometern wieder abgegeben. Der kleine Opel mit dem großen Preis hat eine wirklich gute Qualität, ich hoffe die kurzen Eindrücke sind hilfreich, hier ein paar Erfahrungswerte zum Fahrzeug.

Preis

15 845,– € kostete die GLAM Austattung im März 2018, dazu kommen ein paar Extras wie Metalliclackierung 495,– €, Klimatisierungsautomatik 300, Radio R 4.0 IntelliLink 350,– € die den Preis auf 16 990,– € ansteigen lassen. Es gibt im Internet einen Konfigurator mit dem man die Ausstattung nach persönlichen Wünschen zusammenstellen kann.

Karosserie

Opel ADAM 1,4 l 64 kW Benzinmotor, Modelljahr 2017, Ansicht von der Seite / vorne
Opel ADAM Modelljahr 2017, Ansicht von der Seite / vorne

Die Karosserie erinnert an den Corsa, die Ansicht von vorne ist sehr ähnlich mit dem Kühlergrill der zu tief gerutscht ist. Der Wagen ist kürzer und die rundlliche Dachform erinnert an einen bekannten Kleinwagen von einem italienischen Hersteller. Der Wagen sieht niedlich und putzig aus, die großen Aluminiumfelgen in Silber geben dazu einen sportlichen Eindruck. Der Wagen ist wegen dem großen Blitz im Kühlergrill sofort als Opel zu erkennen. Die Scheinwerfer und die Rückleuchten wurden einheitlich gestaltet. Die Farbe Dunkelgraumetallic zusammen mit der Chromleiste am Dach sieht schick aus ohne dabei modisch zu wirken. Die Farbe ist natürlich leider etwas schmutzempfindlich.

Opel ADAM 1,4 l 64 kW Benzinmotor, Modelljahr 2017, Ansicht von der Seite / hinten
Opel ADAM Modelljahr 2017, Ansicht von der Seite / hinten

Die Heckpartie nimmt das Design der Tagfahrleuchten in den Rückleuchten wieder auf, das ist zackig in der sonst schön rundlich gestalteten Karosserie. Die Überhänge sind vorne und hinten extrem kurz, die recht breite C–Säule behindert natürlich die Sicht, wurde aber elegant mit der Chromleiste „versteckt“. Es gab in der Ausstattungsversion zum Glück keinen Dachheckspoiler der die elegante Ansicht störte.

Motor

Opel ADAM 1,4 l 64 kW Benzinmotor, Modelljahr 2017, Motorraum
Opel ADAM Modelljahr 2017, 1,4 l 64 kW Benzinmotor, Motorraum

Der Motor erfüllt die Euro 6 Norm, hat 4 Zylinder, 1398 cm³ Hubraum, 64 kW Leistung bei 6000 min¹ und ein maximales Drehmoment von 130 Nm bei 4000 min¹. Die Motorgeräusche waren leise und nie unangenehm, die Leistung reicht für das Fahrzeug mit dem relativ hohen Gewicht völlig aus. Der CO2–Emissionswert ist mit 118 g/km relativ niedrig, zusammen mit dem Normverbrauch wird dadurch die Effizienzklasse C erreicht.

Start Stopp Automatik

Die Start Stopp Automatik schaltete den noch kalten Motor bei einem Halt an der Ampel aus, damit wäre die Belastung noch höher als bei warmen Motor. Wenn man an der Straßenseite hält und ohne eingelegten Gang die Handbremse anzieht schaltet sich der Motor wie zu erwarten aus, plötzlich nach einer bis zwei Minuten schaltete er sich ohne erkennbaren Grund wieder ein. Es wurde weder Leistung von der Klimaanlage angefordert noch drohte das Kühlmittel zu überhitzen.

Verbrauch

KilometerDurchschnittsgeschwindigkeitVerbrauch nach BordcomputerVerbrauch errechnet
188 km47 km/h5,7 Liter/100 km7,0 Liter/100 km
448 km109 km/h6,1 Liter/100 km6,3 Liter/100 km
513 km77 km/h6,4 Liter/100 km6,6 Liter/100 km
Ich hatte auf insgesamt 1149 Kilometern 75,67 Liter Super 95 Oktan getankt, das entspricht einem Verbrauch von 6,6 Liter/100 km. Der Bordcomputer zeigt immer minimal einen geringeren Wert an, beim ersten Stopp fehlten rechnerisch 2,7 Liter im 35 Liter großen Tank, die anderen Messungen waren immer voll – voll. Ich bin fast nur Autobahnen bei 120 km/h, Landstraßen und ein wenig in der Stadt gefahren. Die Werksangabe lautet 5,4 l/100 km, CO2 Emission kombiniert 118 g/km, die Energieeffizienzklasse C wird erreicht.

Getriebe

Das Getriebe ist eine herkömmliche Handschaltung mit 5 Gängen, die lassen sich leicht einlegen, in Zusammenarbeit mit der gefühlreichen Kupplung kann man einfach und gefühlvoll schalten. Die Schaltanzeige ermahnte viel zu früh zum Hochschalten, auch unsinnig am Berg wo man danach untertourig gefahren wäre.
Eine mechanische Handbremse mit einem lederbezogenen Hebel zwischen den Sitzen ermöglicht das Anfahren am Berg ohne das der Wagen zurückrollt, außerdem sichert die Handbremse zusammen mit den eingelegten Gang den abgestellten Wagen vom Wegrollen.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 176 km/h, da in Spanien die Geschwindigkeit auf der Autobahn auf 120 km/h begrenzt ist kann ich dazu nichts sagen. Die Werksangabe für den Sprint von Null auf 100 km/h liegt bei 12,5 Sekunden, die Fahrleistungen reichen für den normalen täglichen Einsatz völlig aus. Der Wagen ist nicht sportlich, das liegt wohl am Gewicht und der Übersetzung vom Getriebe. Das Fahrwerk ist für einen Kleinwagen sehr gut, der Federungskomfort auf schlechten Strecken war gut, hier poltert nichts. Die straffe Abstimmung bietet genügend Komfort.

Lenkung

Die Lenkung wurde weder zu leichtgängig noch mit zu wenig Servounterstützung abgestimmt. Eine Taste auf dem Armaturenbrett schaltet auf noch mehr Servounterstützung um, damit soll das Einparken noch einfacher werden. Der Wendekreis beträgt 11 Meter, nicht gerade wenig für den kurzen Wagen. Das Fahrzeug lässt sich sehr gut lenken und man bekommt genau die richtige Rückmeldung von der Fahrbahn.

Reifen

Der Wagen hatte für diese Wagenklasse große Sommerreifen im Format 195/55 R16 87H vom Hersteller Continental Modell ConttEcoContact 5 auf Aluminiumfelgen montiert. Die Abrollgeräusche waren meiner subjektiven Meinung nach leise. Der Reifenluftdruck ist bei normaler Beladung vorne mit 2,2 bar und hinten mit 2,0 bar angegeben. Die Werte bei maximaler Beladung sind 2,6 bar vorne und 3,2 bar hinten. Es gibt noch eine Angabe Eco, da sollen vorne 2,9 bar und hinten 2,7 bar Luftdruck auf den Reifen sein. Das Fahrzeug hatte kein Reserverad, nur ein Reparaturset. Wenn ein aufpreispflichtiges Reserverad bestellt wurde sollte der Reifendruck hier 3,2 bar betragen, wenn ein Notlaufrad Stahlfelge 4 J * 16 für 70,– € Aufpreis an Bord ist wären hier 4,2 bar Reifendruck nötig.
https://www.continental-tires.com

Innenraum

Opel ADAM 1,4 l 64 kW Benzinmotor, Innenraum Fahrer– und BeifahrerOpel ADAM 1,4 l 64 kW Benzinmotor, Innenraum Rücksitzbank
Opel ADAM Modelljahr 2017, Innenraum Fahrer– und BeifahrerInnenraum Rücksitzbank

Der Innenraum macht einen dynamischen und sportlichen Eindruck, die Verarbeitungsqualität ist hier sehr gut, nichts klappert oder wackelt, alles fühlt sich gut an. Die vorderen Sitze sind bequem, eine gute Kombination von straffen Polstern und gutem Komfort. Das Platzangebot für zwei große Erwachsene ist sehr gut, die Rücksitzbank können vielleicht Kinder auf einer kurzen Strecke nutzen. Das Handschuhfach war klein und weder beleuchtet noch klimatisiert, ich dachte das wäre selbstverständlich bei modernen Autos. Die Schalter sind aber alle übersichtlich angeordnet und die Bedienung geht problemlos. Das Glasdach kann mit einem Rollo verdunkelt werden, ein mehr als sinnloses Extra. Man hat keinen Vorteil und nur den Nachteil vom Gewicht des Glases. Die Ausstattung war mit elektrischen Fensterhebern vorn, elektrisch einstellbaren Außenspiegeln, u.s.w. fast komplett. Es gab aber weder einen Regensensor für die Scheibenwischer noch eine Einschaltautomatik für das Fahrlicht. Ein Tempomat mit der Bedienung direkt am Lenkrad hält die Geschwindigkeit auf der Autobahn und trägt somit zum sparsamen Fahrstil mit bei. Das Platzangebot hinten ist selbst für kleine Kinder nicht ausreichend, es sind auch nur 4 Sitzplätze eingetragen. Die Beinfreiheit liegt bei Null wenn die vorderen Sitze in die hinterste Position gestellt werden.

Armaturen

Opel ADAM 1,4 l 64 kW Benzinmotor, Armaturenbrett
Opel ADAM Modelljahr 2017, Armaturenbrett

Das Armaturenbrett fällt durch die schwarzen Hochglanzflächen auf, hier spiegelt sich das Sonnenlicht auch an einem bewölktem Tag und man sieht jeden Fingerabdruck. Diese Klavierlackoptik mag in einem Katalog oder auf einer Messe gut aussehen, in der Praxis eher unschön. Das Lederlenkrad liegt gut in der Hand und läßt sich in der Höhe und in der Tiefe verstellen. Der restliche Innenraum wurde modern und trotzdem nicht zu modisch gestaltet, die recht schlichte Anordnung ist eher zeitlos, das Design ist recht gut gelungen. Die Materialien machen einen guten Eindruck, es fühlt sich alles recht hochwertig an. Die Bedienung ist durchweg relativ einfach, auch die Bedienung der automatischen Lüftung und Klimaanlage ist mit einfachen Drehschaltern in der Mittelkonsole einfach.

Opel ADAM Modelljahr 2017 Drehzahlmesser, Kühlmitteltemperaturanzeige, Bordcomputer mit Reichweite, Durchschnittsverbrauch, aktueller Verbrauch und Geschwindigkeitsmesser, Tankuhr
Opel ADAM Modelljahr 2017 Drehzahlmesser, Kühlmitteltemperaturanzeige, Bordcomputer mit Reichweite, Durchschnittsverbrauch, aktueller Verbrauch und Geschwindigkeitsmesser, Tankuhr

Die Ziffern vom Drehzahlmesser und Geschwindigkeitsanzeiger folgen dem Kreis, mir ein Rätsel warum die nicht senkrecht stehen damit man sie einfach ablesen kann. Der Bordcomputer befindet sich in der Mitte und bietet die Anzeigen wie Reichweite, Durchschnittsverbrauch, aktueller Verbrauch, Fahrstrecke oder Durchschnittsgeschwindigkeit.

Radio

Das Radio R 4.0 IntelliLink mit 7 Zoll Touchscreen-Farbdisplay ist seinen Aufpreis wert, es läßt sich trotz der umfangreichen Möglichkeiten sehr einfach bedienen, die Funktion Senderaktualisierung liest Dank Doppeltuner alle Radiosender in der Umgebung innerhalb von nur einer Minute ein, ordnet sie aber nicht alphabetisch nach den RDS Daten. Es gibt zusätzlich Stationstasten mit dem man die Lieblingssender abspeichern kann. Der Klang war gut und die Lautstärke konnte man direkt am Lenkrad regeln und die gespeicherten Stationen umschalten. Die Verbindung per Bluetooth®-Audiostreaming funktionierte mit meinem Samsung Mobiltelefon sofort, die Wiedergabe von mp3 Dateien ging ohne Probleme.

Opel OnStar®

Der Wagen hatte das System Opel OnStar® an Bord, damit können viele Services genutzt werden, hier eine Übersicht.

– SOS automatische Unfallhilfe
– WLAN Hotspot, SSID WiFi Hotspot 3501, PWD:MKQXXXX 4G LTE Internet
– Smartphone Verbindung
– 24 Stunden Notrufservice
– Pannenhilfe
– Diebstahl Notfall Service
– Fahrzeugdiagnose
– Automatische Zieleingabe wenn man ein Navigationsgerät bestellt hat.

Das System funktioniert mit GPS und einer Mobilfunkverbindung, der Datenschutz soll gewährleistet sein. Es wäre denkbar das extrem viele Daten wie Fahrstrecken, Geschwindigkeit, Uhrzeiten, Motordrehzahl, Motortemperatur, im Prinzip alle vom Fahrzeug erfassten Daten an den Hersteller übermittelt werden. Es wäre eine totale Überwachung des Fahrers möglich.

GPS Überwachung Alternative

Es gibt einen Dienst der sich TankTaler nennt, mit dem kann man jedes Auto zum SmartCar machen, es reicht den „Thinxnet-Stecker“ im Fahrzeug zu installieren. Das winzige Gerät hat einen Beschleunigungssensor, ein GPS/GSM–Modul und eine SIM–Karte. Es können dann viele Daten wie Kilometerstand, Batteriespannung und Tankfüllstand übermittelt werden. Der Nutzer kann dann auf dem Smartphone mit der App aus dem Apple Store oder Google Play die Fahrstrecken und viele Daten abfragen.
https://www.tanktaler.de

Kofferraum

Opel ADAM Modelljahr 2017 1,4 l 74 kW Benzinmotor, Kofferraum
Opel ADAM Modelljahr 2017 Kofferraum

Ein kleiner Tipp um den Kofferraum zu öffnen, entriegeln und unten auf das Opel Blitz Zeichen drücken. Der Kofferraum hat ein Volumen von 170 Liter im normalen Zustand und kann umgeklappt 663 Liter bis unter die Dachkante betragen. Ich denke das reicht für ein Auto dieser Klasse auf keinen Fall aus. Die Sitzlehne ist geteilt und kann sehr einfach umgeklappt werden, das reicht meiner Meinung nach auch völlig aus. Die Sitzbank lässt sich nicht bewegen, es entsteht also eine extrem unpraktische und unebene Ladefläche, ein modernes Kofferraumkonzept gibt es hier nicht.

Opel ADAM Modelljahr 2017 1,4 l 74 kW Benzinmotor, Kofferraum mit geteilt umgeklappter Rückenlehne
Opel ADAM Modelljahr 2017 Kofferraum mit geteilt umgeklappter Rückenlehne

Die gesamte Zuladung beträgt 360 kg, was ein guter Wert für ein extrem kleines Fahrzeug ist. Die beiden Warndreiecke wie in Spanien Vorschrift haben keinen extra zugewiesenen Platz. Ein Verbandkasten ist in Spanien nicht Pflicht und es gibt auch kein Fach dafür, ein Reifen–Reparaturset befindet sich unter dem Ladeboden.

Typschild

Das Typschild befindet sich an der Karosserie am Rahmen auf der Beifahrerseite, hier findet man die folgenden Angaben mit den zulässigen Maximalwerten.

HerstellerOPEL
EG Typgenehmigunge1*2001/116*0379
Fahrzeug IdentifizierungsnummerW0L0MAP08H6077881
Gesamtgewicht1480 kg
Gesamtgewicht mit Anhänger0000 kg
Achslast vorne820 kg
Achslast hinten690 kg
 Z10D TAKR I17 ABY9 64kW 1037

Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil 1

Die EU hat die Fahrzeugscheine vereinheitlicht und sie nennt sich nun Zulassungsbescheinigung Teil 1. Im Prinzip eine gute Sache, aber für den Verbraucher ist die Gestaltung extrem unübersichtlich. Die Angaben sind durch Buchstaben oder Buchstaben Ziffern Kombinationen abgekürzt. Die Erklärung findet sich in winziger Schrift auf der Rückseite. Hier eine deutliche Tabelle am Beispiel des Mietwagens Opel ADAM. Die Information ist für eine Anmietung natürlich nicht wichtig, aber vielleicht mal ganz interessant was der Mietwagen laut Gesetzgeber kann und darf. Es fehlen einige Angaben, die in Spanien nicht erforderlich sind, dafür gibt es auf der spanischen Version zusätzliche Angaben die in der deutschen Version nicht zu finden sind.

AbkürzungBedeutungEintragung
BDatum der Erstzulassung31.05.2017
2.1Code zu 2 
2.2Code zu D.2 mit Prüfziffer 
JFahrzeugklasseM1
4Art des AufbausAB
EFahrzeug IdentifizierungsnummerW0L0MAP08H6077881
3Prüfziffer der Fahrzeug Identifizierungsnummer0
D.1MarkeOPEL
D.2Typ / Variante / VersionS–D BAD1C12 BX1D3EHTA4
D.3HandelsbezeichnungADAM
2Hersteller KurzbezeichnungADAM OPEL AG
5Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des AufbausFz.z.Pers.bef.b 8 Spl.
Schräghecklimousine
V.9Für die EG–Typgenehmigung maßgebliche SchadstoffklasseEURO 6 W
14Bezeichnung der nationalen EmissionsklasseEURO6 W
P.3Kraftstoffart oder EnergiequelleBenzin
10Code zu P.30001
14.1Code zu V.9 oder 1436W0
P.1Hubraum in cm³1398
LAnzahl der Achsen2
9Anzahl der Antriebsachsen1
P.2Nennleistung in Kw64
P.4Nennleistung bei min ¹6000
THöchstgeschwindigkeit in km/h176
18Länge in mm3747
19Breite in mm1720
20Höhe in mm1484
GMasse des in Betrieb befindlichen Fahrzeuges in kg (Leermasse)1120
12Rauminhalt des Tanks bei Tankfahrzeugen in m³
13Stützlast in kg 
QLeistungsgewicht in KW/kg (nur bei Krafträdern)
V.7CO2 (in g/km) kombinierter Wert118
F.1Technisch zulässige Gesamtmasse in kg1480
F.2im Zulassungsmitgliedstaat zulässige Gesamtmasse in kg1480
7.1technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 1820
7.2technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 2690
7.3technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 3
8.1zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 1820
8.2zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 2690
8.3zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 3
U.1Standgeräusch in dB(A)75
U.2Drehzahl in min ¹ zu U.13750
U.3Fahrgeräusch in dB(A) 
O.1technisch zulässige Anhängelast gebremst in kg 
O.2technisch zulässige Anhängelast ungebremst in kg 
S.1Sitzplätze einschließlich Fahrersitz4
S.2Stehplätze
15.1Bereifung auf Achse 1195/55 R16 87H
15.2Bereifung auf Achse 2195/55 R16 87H
15.3Bereifung auf Achse 3
RFarbe des FahrzeugsGrau
11Code zu R 
KNummer der EG Typgenehmigung oder ABEe1*2001/116*0379*39
6Datum zu K 
17Merkmal zur BetriebserlaubnisK
16Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II 
21sonstige Vermerke 
IDatum dieser Zulassung31.05.2017

Internet

https://www.opel.de

Fazit

Der Kleinwagen bietet mit dem guten Fahrwerk, dem guten Motor, dem angenehmen Innenraum und der gelungenden Karosserie ein gutes Gesamtpaket für zwei Personen die bereit sind mehr Geld auszugeben. Die Nachteile sind der kleine Kofferraum, der relativ hohe Verbrauch und natürlich der hohe Preis. Der Wagen ist eingeschränkt empfehlenswert, auf keinen Fall eine schlechte Wahl.