SEAT

Leon 1.6 Benziner

zurück Startseite Inhalt
zurück SEAT Index
Avis SEAT Leon Benziner
+ gute Fahrleistungen, gutes Platzangebot vorne, großer Kofferraum, einfache Bedienung, gute Sitze, Getriebe, Lenkung, eigenständiges Design
– Preis, relativ hoher Benzinverbrauch, hoher CO2 Ausstoß, kein Reserverad

Der Name SEAT ist eine Abkürzung und steht für Sociedad Española de Automóviles de Turismo, S.A. Die Firma hat ihren Sitz in Martorell bei Barcelona, Spanien und gehört zum Volkswagen Konzern. Ich hatte im Juli 2006 den Leon 1.6 Benziner als Mietwagen bei AVIS® in München, Deutschland ausgeliehen. Dieser Kompaktwagen kommt mit sportlicher Optik und auch recht sportlichen Fahrleistungen daher, das bezahlt man mit hohem Kaufpreis und hohem Benzinverbauch. Ich hoffe die kurzen Eindrücke sind hilfreich, hier ein paar Erfahrungswerte zum Fahrzeug.

Preis

18290,– € betrug der Neupreis, das Modell wird nicht mehr produziert und ist nur noch als Gebrauchtwagen erhältlich.

Karosserie

SEAT Leon Benziner im Juli 2006, Ansicht von der Seite / vorne
SEAT Leon, Ansicht von der Seite / vorne

Die Karosserie hat ein absolut eigenständiges Design, was natürlich nicht jedem gefallen wird. Ich finde der Wagen sieht insgesamt harmonisch und sportlich aus. Die Seitenansicht mit der geschwungenden Linie ist das einzigste was ich zu bemängeln hätte. Ein netter Designgag sind die versteckten Türgriffe der beiden hinteren Türen, darauf kann man aber verzichten, denn sie sind unpraktisch. Eine weitere Besonderheit sind die Scheibenwischer die ihre Ruhestellung in der A Säule haben, auch ein netter Gag der leider nur den Nachteil mit sich bringt, das die A Säule breiter wird und die Sicht nach vorne eingeschränkt wird. Die Sicht nach hinten ist auch nicht besonders, schönes Design bringt halt praktische Nachteile mit sich. Die Farbe Silbergrau Metallic passt hervorragend zu dem Wagen und zeichnet sich durch Schmutzunempfindlichkeit aus. Die vier Türen lassen sich weit öffnen und bieten leichten Ein und Ausstieg. Die Verarbeitungsqualität ist gut und die Spaltmaße sind gleichmäßig. Das Fahrzeug ist Baujahr 2006.

SEAT Leon Benziner im Juli 2006, Ansicht von der Seite / hinten
SEAT Leon, Ansicht von der Seite / hinten

Motor

SEAT Leon Benziner im Juli 2006, Motorraum
SEAT Leon, Motorraum

Der 4 Zylindermotor 1.6 Liter holt aus 1595 ccm Hubraum 75 kW bei 5600 1/min raus. Das Drehmoment ist mir nicht bekannt, dürfte aber relativ niedrig sein. Der Motor ist akustisch wahrnehmbar, dies aber im positiven Sinne, der Wagen ist damit ausreichend motorisiert.

Verbrauch

Ich bin 380 Kilometer gefahren und hatte dabei 36,90 Liter Super verbraucht, der Durchschnittsverbrauch betrug hohe 9,7 Liter pro 100 Kilometer. Der größte Teil der Strecke ging auf langsamer Landstraße, ein kurzes Stück Autobahn und in der Stadt. Den Verbrauch empfand ich im Vergleich zur Leistung als relativ hoch, die Klimaanlage war teilweise eingeschaltet. Der CO2 Ausstoß beträgt 183 g/km. Der Tankinhalt beträgt 55 Liter und somit muss man oft an die Tankstelle. Der Normverbrauch von 7,5 Liter / 100 km kombiniert dürfte nur bei extrem sparsamer Fahrweise zu erreichen sein.

Getriebe

Das Getriebe ist eine herkömmliche Handschaltung mit 5 Gängen, die lassen sich leicht einlegen und in Zusammenarbeit mit der gefühlreichen Kupplung kann man einfach schalten.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 184 km/h, was mehr als ausreichend ist. Der Wagen beschleunigt mit 11,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h recht schnell. Es ist deutlich mehr Leistung als nötig vorhanden. Das Fahrwerk ist eher auf Sport ausgelegt und der Wagen liegt gut und sicher auf der Straße.

Lenkung

Die Lenkung wurde direkt ausgelegt und es gibt kein Spiel um die Mittellage. Die Servounterstützung ist optimal weder zu viel noch zu wenig.

Reifen

SEAT Leon Benziner im Juli 2006, Notlauf Lösung und Wagenheber
SEAT Leon, Notlauf Lösung und Wagenheber

Der Wagen hatte normale Sommerreifen im Format 205/55 R16 91V auf Stahlfelgen mit Kunststoffabdeckung montiert. Diese Reifen bieten weniger Komfort, dafür bessere Bodenhaftung und Spurtreue in Kurven. Die Größe passt gut zu dem Wagen, ein Notlaufrad gibt es nicht. Im Kofferraum findet sich unter der Abdeckung nur Reifendichtmittel. Hier wurde wirklich zuviel gespart, ein normales Reserverad macht keinen Sinn da es zu schwer, zu teuer und zu viel Platz braucht. Ein Notlaufrad mit dem man wenigstens 100 Kilometer fahren kann sollte aber dabei sein.

Innenraum

SEAT Leon Benziner im Juli 2006, Armaturenbrett
SEAT Leon, Armaturenbrett

Der Innenraum macht nur auf den ersten Blick einen modernen Eindruck, beim zweiten Blick sieht man nur noch die silberfarbende Konsole in der Mitte. Hier finden sich etwas verlassen die Regler für die Klimaanlage und die Lüftung. Die LCD Anzeigen vom Radio machen einen billigen Eindruck mit achtziger Jahre Charme. Auch sonst herrschen hier große graue Kunststoffflächen vor. Die Verarbeitungsqualität ist gut und nichts wackelt. Sehr positiv sind mir die Sitze aufgefallen, auch nach längeren Fahrten steigt man entspannt aus dem Wagen aus. Das Platzangebot für einen großen Erwachsenen ist sehr gut, insgesamt können hier 4 normal große Menschen bequem reisen. Die Mittelkonsole läßt genug Platz zum Lenkrad, so daß man das Bein auch noch bewegen kann. In manchen Autos ist es so eng das man da schon Probleme bekommt. Die Bedienung ist narrensicher, es gibt keinen Bordcomputer oder Navigationsgerät. Die Ausstattung war mit elektrischen Fensterhebern vorne, manuell einstellbaren Außenspiegeln, Zentralverriegelung ohne Fernbedienung u.s.w. zeitgemäß. Gespart wurde auf den hinteren Sitzen, da gab es nur Kurbeln für die Fensterbedienung. Das Platzangebot auf der Rücksitzbank ist für normal große Erwachsene, Kinder und Jugendliche in Ordnung.

SEAT Leon Benziner im Juli 2006, Innenraum RücksitzbankSEAT Leon Benziner im Juli 2006, geteilt umklappbare Rücklehne
SEAT Leon 1.6, Innenraum Rücksitzbankgeteilt umklappbare Rücklehne

Armaturen, Radio

SEAT Leon Benziner im Juli 2006, Armaturen
SEAT Leon, Armaturen

Die Armaturen wurden sportlich gestaltet, die drei großen Rundinstrumente lassen sie sich gut ablesen. Es gab einen Drehzahlmesser, einen Geschwindigkeitsmesser, eine Kühlmitteltemperaturanzeige und eine Tankuhr mit Warnleuchte. Die Bedienung der Klimaanlage ist denkbar einfach, Temperatur wählen, Gebläse 4 stufig einschalten, Umluft und 5 Einstellungen der Belüftung. Die Knöpfe sind groß genug und optimal auf der Mittelkonsole angeordnet. Das Radio mit CD war ebenfalls ohne ein Studium der Bedienungsanleitung zu nutzen.

Kofferraum

SEAT Leon Benziner im Juli 2006, Kofferraum
SEAT Leon, Kofferraum

Der Kofferraum ist sehr groß und die Rückenlehne läßt sich geteilt umlegen. Die Sitze sind aber nicht verstellbar, ein innovatives Konzept mit den Sitzen gibt es hier nicht. Die gesamte Zuladung beträgt zwischen nur 388 kg und 503 kg was sich nach der Ausstattung des Fahrzeuges richtet. Die 388 kg erscheinen mir recht knapp, die 503 kg wären dagegen völlig ausreichend.

Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil 1

Die EU hat die Fahrzeugscheine vereinheitlicht und er nennt sich nun Zulassungsbescheinigung Teil 1. Im Prinzip eine gute Sache, aber für den Verbraucher ist die Gestaltung extrem unübersichtlich. Die Angaben sind durch Buchstaben oder Buchstaben Ziffern Kombinationen abgekürzt. Die Erklärung findet sich in winziger Schrift auf der Rückseite, hier eine deutliche Tabelle am Beispiel des Mietwagens SEAT Leon 1.6 Benziner. Die Information ist für eine Anmietung natürlich nicht wichtig, aber vielleicht mal ganz interessant was der Mietwagen laut Gesetzgeber kann und darf.

AbkürzungBedeutungEintragung
BDatum der Erstzulassung06.03.2006
2.1Code zu 27593
2.2Code zu D.2 mit PrüfzifferAAZ00002 X
JFahrzeugklasseM1
4Art des AufbausAF
EFahrzeug IdentifizierungsnummerVSSZZZ1PZ6R056660
3Prüfziffer der Fahrzeug Identifizierungsnummer6
D.1MarkeSEAT
D.2Typ / Variante / Version1P AFBSEX01 SGFM5AF013M0GG
D.3HandelsbezeichnungLeon
2Hersteller KurzbezeichnungSEAT (E)
5Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des AufbausFz.z.Pers.bef.b. 8Spl. Mehrzweckfahrzeug
V.9Für die EG–Typgenehmigung maßgebliche Schadstoffklasse70/220/EEC*2003/76B /EC
14Bezeichnung der nationalen EmissionsklasseEURO 4
P.3Kraftstoffart oder EnergiequelleBenzin
10Code zu P.30001
14.1Code zu V.9 oder 140462
P.1Hubraum in cm³1595
LAnzahl der Achsen02
9Anzahl der Antriebsachsen01
P.2Nennleistung in Kw75
P.4Nennleistung bei min ¹5600
THöchstgeschwindigkeit in km/h184
18Länge in mm4315
19Breite in mm1768
20Höhe in mm1459
GMasse des in Betrieb befindlichen Fahrzeuges in kg (Leermasse)1280 – 1395
12Rauminhalt des Tanks bei Tankfahrzeugen in m³
13Stützlast in kg75
QLeistungsgewicht in KW/kg (nur bei Krafträdern)
V.7CO2 (in g/km) kombinierter Wert183
F.1Technisch zulässige Gesamtmasse in kg1783
F.2im Zulassungsmitgliedstaat zulässige Gesamtmasse in kg1783
7.1technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 1936
7.2technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 2890
7.3technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 3
8.1zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 1936
8.2zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 2890
8.3zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 3
U.1Standgeräusch in dB(A)83
U.2Drehzahl in min ¹ zu U.14200
U.3Fahrgeräusch in dB(A)74
O.1technisch zulässige Anhängelast gebremst in kg1200
O.2technisch zulässige Anhängelast ungebremst in kg640
S.1Sitzplätze einschließlich Fahrersitz5
S.2Stehplätze
15.1Bereifung auf Achse 1205/55 R16 91V
15.2Bereifung auf Achse 2205/55 R16 91V
15.3Bereifung auf Achse 3
RFarbe des FahrzeugsGRAU
11Code zu R7 / –
KNummer der EG Typgenehmigung oder ABEe9*2001/116*0052*03
6Datum zu K29.09.2005
17Merkmal zur BetriebserlaubnisK
16Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil IIDE902389
21sonstige VermerkeSelbsfahrervermietFz.
22 
IDatum dieser Zulassung06.03.2006

Internet

http://www.seat.de

Fazit

Ein schöner Wagen in der Kompaktklasse der aber in der Praxis ein paar Nachteile hat und sich wohl auch deshalb selbst in Spanien nicht so gut verkauft hat. Die interessante Optik ist schnell wieder aus der Mode und es bleibt der hohe Benzinverbrauch, eine Autogasanlage ab Werk wäre wünschenswert.