Hannover

Ihme-Zentrum

zurück Startseite Inhalt
zurück Hannover Bericht
Ihme-Zentrum, Hannover, Deutschland
+ Lage, Idee des Gebäudes
– Ruine, keine direkte Anbindung an U-Bahn, keine Parkplätze

Das Ihme-Zentrum ist ein Projekt der Nachkriegszeit welches durch das damals neue Konzept eines Wohn-, Büro- und Einkaufszentrum neuen Lebensraum schaffen sollte. Die Idee war im Prinzip gut, leider wurden und werden massive Fehler gemacht und so zieht sich das Scheitern schon seit Jahren hin. Eine Besichtigung ist möglich und auch lehrreich für alle Stadtplaner, Entwickler oder Bürgermeister. Ich hoffe meine Tipps und Hinweise sind hilfreich und machen Lust diese historische Anlage selbst einmal zu besichtigen.

Informationen

Das Gebäude wurde von 1972 bis 1975 erbaut, es entstanden 860 Wohnungen mit insgesamt 66 300 m² Fläche, Ladengeschäfte mit insgesamt 60 000 m² Fläche und Bürokomplexe. Die gesamte Geschichte und alle technischen Daten sind umfangreich bei Wikipedia einsehbar.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ihme-Zentrum

Lage

Ihme-Zentrum, Hannover, Deutschland, Passage mit Herzlich Willkommen im Oktober 2004
Passage mit Herzlich Willkommen im Oktober 2004

Das Ihme-Zentrum befindet sich westlich von der Innenstadt im Stadtteil Linden. Die Lage direkt am Fluss „Ihme“ mit einem Blick Richtung Osten ist für die Wohnungen ideal.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Mietwagen, das mappy ulti E538T GPS Auto Navigation hatte den POI Ladestation Elektrofahrzeuge „enercity Hannover Ihmeplatz, Ihmeplatz 2, 30449 Hannover“ im Gerät. Einen kostenlosen Parkplatz kann man mit großer Mühe in der Umgebung finden. Die Straßenbahnhaltestelle „Schwarzer Bär“ befindet sich südlich von der Anlage.

Zugänge

Ihme-Zentrum, Hannover, Deutschland, Rolltreppe Zugang von der Spinnereistraße im Oktober 2004Ihme-Zentrum, Hannover, Deutschland, Rolltreppe Zugang vom Ihmeufer im Oktober 2004
Rolltreppe Zugang von der Spinnereistraße im Oktober 2004Rolltreppe Zugang vom Ihmeufer im Oktober 2004

Es gibt mehrere Zugänge zu der Einkaufspassage, die gesamte Anlage wurde offen und nicht überdacht gestaltet. Das Klima in der Stadt ist von November bis Mai kühl, naßkalt und mit Schneefall im Winter.

Einkaufspassage

Ihme-Zentrum, Hannover, Deutschland, Ihme Apotheke im Oktober 2004 geschlossen
Ihme Apotheke im Oktober 2004 geschlossen

Die Einkaufspassage ist verwinkelt und nicht überdachte Flächen wechseln sich mit dunklen Tunneln ab. Die Ihme Apotheke war im Oktober 2004 geschlossen, ein Schild informierte mit dem Text:„Diese Apotheke bleibt bis zur Revitalisierung geschlossen!?!“

Gastronomie

Ihme-Zentrum, Hannover, Deutschland, Bistro Moin Moin im Oktober 2004 geschlossen
Bistro Moin Moin im Oktober 2004 geschlossen

Das Bistro Moin Moin war im Oktober 2004 geschlossen, sinnbildlich für den Niedergang hing ein Skelett in der Eingangstür.

Einkaufspassage

Ihme-Zentrum, Hannover, Deutschland, Rossmann Drogeriemarkt im Oktober 2004 geschlossen
Rossmann Drogeriemarkt im Oktober 2004 geschlossen

Ein Rossmann Drogeriemarkt war im Oktober 2004 geschlossen, ein Ladengeschäft welches mit täglichen Konsumgütern eigentlich immer nachgefragt ist. Die Einkaufspassage war im Prinzip völlig verweist.
https://www.rossmann.de

Zukunft

Der Investor Lars Windhorst konnte im März 2019 die Stadt Hannover begeistern und er versprach „Ich mache das Ihme-Zentrum schön“.
https://de.wikipedia.org/wiki/Lars_Windhorst

Umwelt

Das gesamte Gelände ist in einem sehr schmutzigen und ungepflegten Zustand.

Sicherheit

Es gibt auch am Tage viele dunkle Ecken und es gibt einen subjektiven Eindruck das es hier unsicher ist, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte aber keine Probleme haben.

Internet

http://www.ihme-zentrum.de

Fazit

Das Konzept des anonymen Wohnens ohne Nachbarschaft und die der Umwelt ausgesetzten Einkaufspassage ist gescheitert, auch die schwierigen Parkplatzverhältnisse schreckten Besucher ab. Das Ihme-Zentrum ist ein Mahnmal der Städteentwicklung, ein Rückbau sollte so schnell wie möglich erfolgen.