Stadt

Heidelberg

zurück Startseite Inhalt
zurück Deutschland Index A – H
Heidelberg
+ sehr schöne Altstadt, schöne Schlossruine, sicher, interessant, sehr guter Nahverkehr, Wetter im Sommer
– Shopping teuer, Hotels sehr teuer, Wetter im Winterhalbjahr

Im August 2011 habe ich Stadt Heidelberg auf einen Tagesausflug besucht. Touristischer geht es kaum noch, hier ist für asiatische, amerikanische und andere Touristen das alte Deutschland zu sehen. Die Stadt hat eine schöne Altstadt und ein zum großen Teil zerstörtes Schloss und ist tatsächlich sehenswert. Millionen von Touristen können sich nicht irren. Mein Bericht hilft hoffentlich bei der eigenen Planung diese schöne Stadt mal zu besuchen.

Lage

Heidelberg liegt im Süden Deutschlands im Bundesland Baden–Württemberg. Im Süden grenzt Deutschland an Österreich und der Schweiz. Östliche Nachbarn sind die Tschechische Republik und Polen. Im Norden ist die Grenze zu Dänemark, im Westen sind die Niederlande, Belgien, Luxemburg und Frankreich die Nachbarländer.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Mietwagen, der nächste Flughafen befindet sich in Mannheim und der wird nur von wenigen Airlines angeflogen. Mit dem Mietweagen sind es gut 100 Kilometer von Frankfurt am Main, Richtung Süden. Die Autobahnstrecke bietet landschaftlich leider nichts besonderes, eventuell ist es sinnvoll einen Umweg über Landstraßen zu fahren.
Eine Alternative sind Busreisen die z.B. Tagesausflüge ab Frankfurt anbieten.

Währung

Euro €. Oft kann man auch mit Kreditkarte bezahlen. Ich nutze meine gebührenfreie MasterCard Gold® von der Advanzia Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Sehr bequem kann man auch mit der Giro oder Geldkarte bezahlen. Ich nutze die von der ING–DiBa Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert.

Sprache

deutsch.

Hotel

Die Hotels in der Stadt sind sehr teuer, so bietet die Accor Hotel Gruppe ein Ibis für 85,– € an. Ich habe in dem nur ein paar Kilometer entfernten Mannheim übernachtet wo die Preise für Hotels wesentlich niedriger sind, dort gibt es z.B. Formule 1 für 33,– € oder ein Etap für 43,– €.

Sehenswürdigkeiten

Wie immer werde ich hier nicht alle Sehenswürdigkeiten mit allen Details auflisten, dazu empfehle ich die offizielle Heidelberg Website, deshalb nur ein paar persönliche Tipps von mir.

Schloss Heidelberg

Heidelberg, Deutschland, Schloss Heidelberg, Turm / Haupttor
Schloss Heidelberg, Turm / Haupttor

Das Schloss ist leider zum großen Teil zerstört, trotzdem ist es das Highlight der Stadt. Es gibt einen schönen Schlosspark den man kostenlos besuchen kann, der Aufgang ist zu Fuß zu empfehlen. Wenn man in der Stadt die Hauptstraße entlang gegangen ist kann man nach dem Karlsplatz rechts in die Straße Friesenberg abbiegen und dort durch das Waldgebiet den leichten Berg hinaufgehen. Man gelangt durch die alte Befestigungsmauer dann zum Haupttor des Schlosses. Der Besuch vom Schlosshof ist mit 5,– € Eintritt wohl überflüssig, denn innen sieht man kaum mehr als von außen. Ich hatte ein paar Leute gefragt die gerade herauskamen. Ein Tipp zum Eintritt habe ich unter Bergbahnen! Die Öffnungszeiten vom Schlosshof sind von 8:00 bis 18:00 Uhr

Heidelberg, Deutschland, Schloss Heidelberg, Blick auf die Stadt
Schloss Heidelberg, Blick auf die Stadt

Diesen wunderbaren Ausblick bekommt man von den Terassen rund um das Schloss im frei zugänglichen Schlosspark. Hier sieht man auf die schöne Altstadt und den Neckar. Der Fußweg zurück in die Stadt kann entlang der Bergbahn durch die Wohngegend gehen.
http://www.schloss-heidelberg.de

Haus mit Turm

Heidelberg, Deutschland, Haus mit Turm
Haus mit Turm

Dieses schöne Privathaus mit dem wunderschönen Turm befindet sich unterhalb vom Schloss in der Nähe der Bergbahn. Man kommt automatisch daran vorbei wenn man den Fußweg zum Schloss nimmt. Es kann natürlich nur von außen besichtigt werden.

Heidelberger Bergbahnen

Heidelberg, Deutschland, Heidelberger Bergbahnen
Heidelberger Bergbahnen

Die Bergbahn startet am Kornmarkt und ist für alle die den Fußweg zum Schloss nicht nehmen möchten. Die Fahrt vom Kornmarkt zum Schloss und zurück kostet mit Besuch vom Schlosshof nur 5,– €. Das lohnt sich aber trotzdem nur bedingt, denn die Fahrt verläuft in dem Abschnitt im Berg, sprich man sieht außer dem Tunnel nichts. Die Bahn fährt weiter bis zum 550 Meter hohen Königstuhl, dem höchsten Punkt im Umkreis. Die Fahrt kostet hin und zurück dann 9,– €.
http://www.bergbahn-heidelberg.de

Hauptstraße

Heidelberg, Deutschland, Hauptstraße
Hauptstraße

Die Altstadt von Heidelberg ist länglich direkt am Neckar angelegt, die Hauptstraße befindet sich in der Mitte der „Old Town“. Diese schöne Fußgängerzone bietet viele Geschäfte, Restaurants, Cafés und Sehenswürdigkeiten.

Hotel zum Ritter St. Georg

Heidelberg, Deutschland, Hotel zum Ritter St. Georg
Hotel zum Ritter St. Georg

Dieses Haus aus der Renaissance Zeit ist wohl das schönste und best erhaltenste Gebäude an der Hauptstraße gegenüber der Heilliggeist Kirche. Die Zimmer sind recht teuer und entsprechen nicht dem historischen Äußeren des Hotels. Das Restaurant ist wohl schon eher zu empfehlen, es finden sich regionale Spezialitäten wie Leberknödel, Saumagen und Rostbratwürstchen an Winzerkraut und Schupfnudeln.
http://www.ritter-heidelberg.de

Studentenkarzer

Heidelberg, Deutschland, Studentenkarzer
Studentenkarzer

Die Ruprecht–Karls–Universität hatte früher eine eigene Rechtssprechung und auch ein eigenes Gefängnis von 1712 bis 1914 welches sich Studentenkarzer nennt. Das Haus in der Augustinergasse, die eine Seitenstraße der Hauptstraße ist, kann besichtigt werden. Die Wandmalereien oder Graffiti sind hier die Sehenswürdigkeit. Es geht ein paar Treppen hinauf wo man dann noch ein paar leere Räume mit Metallbettgestellen aus der Zeit vorfindet. Der Eintritt kostet 3,– € dafür kann man aber auch ins Universitätsmuseum und die Alte Aula. Im Erdgeschoss befindet sich ein Shop, die Öffnungszeiten sind im Sommerhalbjahr von Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 und im Winterhalbjahr Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 16:00
http://www.uni-heidelberg.de

Steingasse Blick auf Karl Theodor Brücke

Heidelberg, Deutschland, Steingasse Blick auf Karl Theodor Brücke
Steingasse Blick auf Karl Theodor Brücke

Die Steingasse führt hinter der Heilliggeist Kirche direkt zur „Alten Brücke“, die von 1786 bis 1788 erbaut wurde. Der Bauherr Kurfürst Karl Theodor hatte Geschmack, denn die Brücke ist optisch sowie technisch wohl sehr gut gelungen. Der Autoverkehr ist nur für Anwohner freigegeben, bei den vielen Touristen auch sinnvoll.

Shopping

Heidelberg, Deutschland, Bären Company® auf der Hauptstraße
Bären Company® auf der Hauptstraße

Die Hauptstraße ist auch die größte Einkaufsstraße der Stadt, besonders auffällig war der Shop von Bären Company® hier gab es Gummibären in Biergläsern und viele weitere lustige Ideen. Die Stadt ist aber natürlich keine besondere Einkaufsstadt mit riesiger Innenstadt oder Shopping Malls!
http://www.baeren-company.de

Nachtleben

Ich habe nur einen Tagesausflug gemacht und kann zum Nachtleben nichts berichten.

Essen

Es gibt in der Innenstadt viele Restaurants und Lokale die auf Touristen warten und die Preise darauf eingestellt haben.

Taxi

Extrem teuer! Da die Wege im Zentrum alle recht kurz sind und der Nahverkehr gut ausgebaut ist kann man darauf auch gut verzichten.

Bus, Straßenbahn und U Bahn

Es gibt Busse und Straßenbahnen die vom Rhein Neckar Verkehr betrieben werden. Eine U Bahn gibt es natürlich nicht. Ein Single Ticket kostet 2,20 €, ein 24 Stunden Ticket kostet 5,30 € und lohnt sich somit schon bei 3 Fahrten.
http://www.vrn.de

Mietwagen

Ein Mietwagen macht nur für die Anreise Sinn, in der Stadt braucht man kein Auto. Das Parken war am Sonntag gratis, ansonsten ist es in der Stadt natürlich kostenpflichtig.

Wetter

Das Wetter ist natürlich in den Sommermonaten am schönsten. Als Reisezeit empfiehlt sich von Mai bis Oktober.

Umwelt

Die Stadt ist sehr sauber, auch die vielen Grünanlagen tragen zum schönen Stadtbild mit bei.

Mobiltelefon

Simyo SIM Karte UMTSWer in Deutschland und weltweit unterwegs ist braucht ein Mobiltelefon um einfach per Telefon oder SMS erreichbar zu sein und um ins Internet zu gehen. Simyo bietet ein faires prepaid Angebot ohne Tricks, der Empfang von Telefonanrufen und SMS innerhalb von Deutschland ist völlig kostenlos. Hier der komplette simyo prepaid Bericht.

Sicherheit

Sehr sicher! Wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben. Ich habe keine Bettler gesehen, nur auf der Brücke waren Musiker die nervten.

Preise allgemein und senken

Die Preise liegen auf hohem deutschen Niveau wenn man aber eine HeidelbergBeWelcomeCard kauft bekommt man bei vielen Sehenswürdigkeiten Rabatt oder freien Eintritt. Ein Tag kostet 11,– €, ob es sich lohnt kann man vorher bequem im Internet nachsehen, das komplette Programm ist online auf der offiziellen Tourismus Website nachzulesen.

Tageszeitungen

Die Stadt hat einige lokale Tageszeitungen bei denen man sich aktuelle Ereignisse in der Stadt informieren kann, hier nur die bekannte Rhein Neckar Zeitung mit lokalem Teil für Heidelberg.
http://www.rnz.de

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte:

90,9 FM Big FMhttp://www.bigfm.de   103,6 FMRPR 1http://www.rpr1.de
102,8 FMRadio Regenbogenhttp://www.regenbogen.de  106,1 FMsunshine livehttp://www.sunshine-live.de

Internet

http://www.heidelberg-marketing.de

Reiseführer

Einen Reiseführer braucht man sich nicht extra zu kaufen, es gibt im Internet sehr viele Webseiten auf denen man sich informieren kann. Die offizielle Heidelberg Seite bietet auch PDF Dateien zum runterladen und ausdrucken. Einen guten Touristenstadtplan bekommt man vor Ort in der Touristeninformation gratis.

Tourist Information

Die Touristeninformationen befinden sich am Hauptbahnhof und im Rathaus. Ich habe die am Hauptbahnhof besucht, die Öffnungszeiten sind von Montag bis Samstag von 9:00 bis 19:00 und an Sonn– und Feiertagen von 10:00 bis 18:00.

Fazit

Die Stadt ist ein schönes Tagesausflugsziel mit einer wunderschönen Altstadt und einer schönen Schlossruine. Ich kann den Besuch auf jeden Fall empfehlen. Den Philosophenweg am anderen Neckarufer sollte man nicht vergessen, bei meinem Besuch spielte das Wetter leider nicht mit, somit habe ich nur 4 der 5 Top Highlights der Stadt gesehen.