prepaid SIM Karte

Blau

zurück Startseite Inhalt
zurück SIM Karten D Index
Blau, prepaid SIM Karte
+ preiswert, einfache Aufladung per Überweisung, Mindestaufladebetrag pro Jahr nur 1,– €, kostenlose Mailbox, SMS und Telefonieren 0,09 € / Minute in alle Netze, LTE, UMTS, Internet und e–mails, Datenroaming in der EU, Flatrates kombinierbar, EU Roaming Info SMS mit allen Preisen
– falsche Abrechnung beim Roaming, Erreichbarkeit vom Kundenservice, Datenschutzeinstellungen etwas versteckt, Rufnummern angeblich nicht vergeben

Die Telefónica Germany hat mit der Marke Blau vom Tarif her das wohl beste prepaid Angebot in Deutschland, wer weltweit unterwegs ist braucht ein Mobiltelefon um einfach per Telefon, SMS, MMS und e–mail erreichbar zu sein. Internet Zugang, Roaming, Preise, Online Portal, Aufladung, Netzabdeckung und Kundenservice sind wichtige Dinge bei der Wahl des besten Providers, ich nutze Blau seit Oktober 2016 da ich von simyo automatisch umgestellt wurde. Ich hoffe meine Erfahrungen und Hinweise zu diese SIM Karte sind hilfreich.

Umstellung von simyo auf Blau

Blau, SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit Meldung Umstellung auf Blau
SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit Meldung Umstellung auf Blau

Die Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG stellte 2016 die Marke simyo auf Blau um, im Oktober 2016 erhielt ich eine SMS mit folgenden Text:„Lieber Kunde, die Umstellung zu Blau ist erfolgt. Bitte Handy einmal aus– und wieder einschalten, dann läuft alles wie gewohnt, Vielen Dank Ihr Blau Team.“. Mit Handy ist das Mobiltelefon gemeint, ich hatte mein Samsung GT–C3590 aus– und eingeschaltet und das Mobiltelefon konnte sich nicht mehr in ein Netz einbuchen. Dieser Fehler wurde erst nach gut 12 Stunden behoben, die Umstellung verlief nicht so einfach wir in der SMS versprochen.

Informationen

Blau ist eine Marke der Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG, das Unternehmen hat am meisten Teilnehmer in Deutschland und ist somit Marktführer. Die übersichtliche Website wurde paßend zum Namen auch in Blau und Weiß gestaltet, man findet alle Informationen und Neuigkeiten.

Voraussetzungen

Man braucht ein „SIM Lock“ freies Dualband Mobiltelefon, selbstverständlich geht auch ein Triband oder UMTS Telefon. SIM Lock bedeutet, das das Telefon nur mit der SIM Karte des Telefonanbieters funktioniert, mit dem man es erworben hat. In der Regel kann diese Sperre nach 2 Jahren kostenfrei aufgehoben werden, Details beim entsprechenden Anbieter Telekom D1, Vodafone D2, e–plus oder o2. Ein Smartphone ist nicht erforderlich, aus Datenschutzgründen kann ich solche Geräte nicht einsetzen. Es ist nicht klar was bei den Betriebssystemen an Daten übertragen wird, auch andere Dienste wie Apps kann ich nicht nutzen, da hier teilweise ganze Telefonbücher ausgelesen werden. Ich nutze ein GSM Mobiltelefon von Samsung ohne Internetverbindung.

Kauf und Registrierung

Das Starterpaket kann man bequem online bestellen, ich hatte damit keine Erfahrungen gemacht da ich von simyo umgestellt wurde. Die Registrierung bei Blau muss nach Neuregelung des Telekommunikationsgesetz (TKG) § 111 Daten für Auskunftsersuchen der Sicherheitsbehörden spätestens ab den 01.07.2017 mit Ausweispapieren erfolgen, das dürfte in der Regel eine Kopie vom Personalausweis sein. Die Freischaltung der SIM Karte erfolgt nur nach der bestätigten Identifikation. Es ist zu vermuten das bestehende prepaid Verträge nur dann erhalten bleiben wenn die Daten nachträglich erfasst werden.
https://www.gesetze-im-internet.de/tkg_2004/__111.html

Wichtiger Hinweis zu den Preisen

Die von mir genannten Preise sind ohne Gewähr und beziehen sich auf den Stand vom Oktober 2016, aktuelle Änderungen habe ich zum großen Teil berücksichtigt. Es gelten natürlich jeweils die aktuellen Preise von Blau, ich empfehle daher sich die Preisliste als PDF Datei von Blau herunterzuladen.

Kosten

Starter Paket 9,99 €, inklusive 10,– € Startguthaben, keine Versandkosten.

Blau 9 Cent Tarif

Der Blau 9 Cent Tarif ist sehr übersichtlich gestaltet, er gilt 24 Stunden am Tag und die Taktung ist 60/60 es wird leider nur minutengenau abgerechnet. Ohne Grundgebühr, ohne Vertragsbindung oder Mindestumsatz. Die komplette und aktuelle Preisliste gibt es als PDF Datei, hier eine Übersicht der wichtigsten Gebühren.

0,09 € / Minutein alle deutschen Mobil– und Festnetze
0,00 € / MinuteAnrufe zur Mailbox innerhalb von Deutschland
0,09 € / SMSin alle deutschen Mobilfunknetze
0,39 € / MMSin alle deutschen Mobilfunknetze
0,24 € / MB Datenin fairen 10 Kilo Byte Schritten

Tarifoption: Flatrate und Smartphone–Tarifpakete

Es gibt diverse Tarifoptionen.

Mini–SIM

Die Mini–SIM oder auch Standard SIM mit den Standardmaßen 25 mm × 15 mm × 0,76 mm ist ideal für Mobiltelefone und Surf Sticks. Die anderen Formate mit Micro oder Nano werden vielen Smartphones benötigt, es entsteht dadurch eine unnötige Inkompabilität.

Daten der SIM Karte

Die Mini–SIM Karte für das GSM, 3G / UMTS oder LTE Netz hat 72 Kilo Byte Speicher für 250 Telefonnummern mit Namen die 17 Buchstaben lang sein dürfen und 30 SMS Nachrichten. Die Karte arbeitet im 3 Volt Modus und man findet eine Seriennummer mit den Buchstaben „U“ oder „UJ“ als Hinweis auf die UMTS Tauglichkeit. Die SIM–Kartennummer hat 12 Stellen die im Format XX XXX XXXXXX X im System erfaßt werden. Im Telefonbuch sind einige Nummern die man bedenkenlos löschen kann: ADAC Pannennotruf 222222, ADAC Stauinfo 22499, Aufladen per SMS 74696, Auskunft 11 88 0 11880, Auslandsauskunft 11890, Biorhythmus 12051, Börsennews 12030, HRS Hotels 46835, Handy–Börse 1151, HeyDoo! Chat 1515, Horoskope 12050, Info World 12000, Lotto/Toto 12021, Mailbox Fun 125125, Music–News 12070, Sport–News 12010, Tarot 12051, TAXI–Zentralruf 22456, VIP–News 12061, Wetter 12040, World–News 12060 und Zeitansage 12020. Man sollte sich wichtige Nummern auf der SIM Karte speichern, wenn man Blau voranstellt ist im Telefonbuch alles übersichtlich alphabetisch geordnet.

Blau eigene Nr+49163XXXXXXX  Blau Kontostand*100#  Blau PIN 1XXXX
Blau EU Tarifinfo49176888644287  Blau Mailbox+491793000333  Blau PUK 1XXXXXXXX
Blau Info SMS56656 / 66245  Blau PIN 1XXXX  Blau PUK 2XXXXXXXX

Telefongesprächsqualität

Die Sprachqualität ist sehr gut, ich konnte alle Anrufer klar und deutlich verstehen. Ich benutze ein GSM Mobiltelefon Samsung GT–C3590, mit anderen Herstellern sollte es aber genauso gut klingen.

Netzabdeckung

Blau nutzt die zusammengeschalteten Netze von Telefónica o2 und e–plus, laut eigener Angabe sind 99 % der Bevölkerung und 96 % der Fläche versorgt.

Mailbox

Die Abfrage der Mailbox ist innerhalb von Deutschland komplett kostenlos, die Rufnummer lautet +491793000333 oder direkt 332. Die Benachrichtigungen per SMS sind kostenlos und sehr ausführlich, hier zwei Beispiele.

1. „Mailbox. Sie haben 3 neue Nachricht(en). Bitte rufen Sie “+491793000333“ an.“ wenn neue Sprachmitteilungen eingegangen sind. Die Nachrichten kann man im Sprachmenü mit der „2“ wieder löschen.
2. „Anrufer–Info von Mailbox:+49177XXXXXXX hat Sie am 17/12/16 um 13:08 Uhr versucht anzurufen. Es wurde keine Nachricht hinterlassen.“ Wenn die Nummer bekannt ist und im Telefonbuch vom Mobiltelefon gespeichert ist wird auch der Name vom Anrufer angezeigt.

Kostenfalle Mailbox

Die Mailbox ist eine Kostenfalle, wenn das Mobiltelefon eingeschaltet ist nimmt der Anrufbeantworter nach 4 Klingeltönen den Anruf an, wenn das Mobiltelefon ausgeschaltet ist schaltet sich der Anrufbeantworter sofort ein. Der Anrufer hört den Text:„Willkommen bei Blau bitte hinterlassen Sie eine Nachricht nach dem Signalton“ falls keine persönliche Begrüßung aufgesprochen wurde. Der Anrufer muss in diesem Fall für das Gespräch zahlen, auch wenn er meist gar keine Nachricht hinterlassen möchte. Wenn der Anrufer eine Nachricht hinterläßt und um einen Rückruf bittet entstehen dem Blau prepaid Rufnummernbesitzer Kosten. Die Kostenfalle wird noch schlimmer wenn man sich außer der EU im Ausland aufhält, da bucht Blau 0,99 € ab auch wenn dafür keine Leistung erbracht wird.

Mailbox abschalten

Die Mailbox sollte man am besten Abschalten um die Kostenfalle und Probleme beim Roaming zu vermeiden, das geht mit einem Anruf und dem automatischen Sprachmenü sehr einfach.

9 Ändern
1. Begrüßung, wenn keine aufgesprochen wird erhält man eine SMS mit folgenden Text:„Sie haben keine Begrüßungsnachricht aufgenommen (Standardansage ist aktiviert)“
2. Name
4. Geheimzahl, die Änderung wird per SMS mit folgenden Text:„Lieber Kunde, Ihre neue Mailbox-Geheimzahl lautet XXXX und ist ab sofort aktiv.“ bestätigt.
5. Sprache
6. Service Mailbox aktivieren oder deaktivieren
Die erfolgreiche Deaktivierung wird mit einer SMS und folgenden Text:„Ihre Mailbox wurde deaktiviert und nimmt ab sofort KEINE Anrufe mehr für Sie entgegen. Um ihre Mailbox wieder zu aktivieren, rufen Sie kostenlos die 332 an“ bestätigt.

Anruf-Info

Der Service Anruf-Info ist im Prinzip das Gegenstück zur eigenen Mailbox, wenn man einen Teilnehmer angerufen hat und die Rufnummer war nicht erreichbar bekommt man eine SMS mit foldenden Text:„Erreichbarkeits–Info:Für Ihren Anruf vom 26.10. 14:03 Uhr Die Rufnummer +49163XXXXXX ist jetzt wieder erreichbar. Weitere Infos unter: www.o2.de/mailbox“ wenn die Rufnummer wieder erreichbar ist. Das ist meiner Meinung nach viel beßer als eine Nachricht auf eine Mailbox zu sprechen.

SMS

SMS in alle deutschen und europäischen Mobiltelefonnetze kosten 0,09 €, ins restliche Ausland 0,13 €, Sondernummern werden natürlich zu den entsprechenden Tarifen abgerechnet. Die Nummer vom Service Center lautet +491770610000 die Einstellung wird automatisch vorgenommen.

SMS im Ausland

Der Empfang von SMS ist weltweit kostenlos, es entstehen keine Roamingkosten.

Einstellungen Internet und MMS

Die Einstellungen für den Internet Zugang und MMS bekommt man per Konfigurations SMS zugesendet, darüber informiert eine SMS mit folgenden Text:„Lieber Kunde, Sie erhalten in Kürze die richtigen Einstellungen auf ihr Handy. Installieren (bzw. speichern) Sie diese, um z.B. mobiles Internet zu nutzen.“. Anmerkung: mit dem Wort „Handy“ ist ein Mobiltelefon gemeint, ich nutze ein Samsung GT–C3590 welches nur GSM GPRS beherrscht.

MMS

Es ist möglich MMS, also den Multimedia Message Service zu nutzen. Der Empfang ist kostenfrei, der Versand bis 300 KB kostet 0,39 €.

MMS Einstellungen

Die Einstellungen werden automatisch per Konfigurations–SMS geschickt, die müßen dann gespeichert / installiert werden, hier die allgemeinen Einstellungen.

ProfilBlau MMS
APN oder Zugangspunktpinternet.interkom.de
Startseiten URLhttp://10.81.0.7:8002/
ÜbertragungstypGPRS
Gateway IP Adreße82.113.100.6
Port8080
Proxyein
Benutzername 
Passwort 

10 MB Internet LTE pro Monat

Blau, SMS auf einem Alcatel ONE TOUCH FREE Smartphone mit Meldung Datenvolumen verbraucht
SMS auf einem Alcatel ONE TOUCH FREE Smartphone mit Meldung Datenvolumen verbraucht

Der Blau 9 Cent Tarif ist inklusive 10 MB Internet LTE pro Monat, darüber informiert eine SMS mit folgenden Text:„Lieber Blau Kunde, Ihr/e 10 MB Inklusivvolumen wurde erfolgreich bis zum 19.04.2017 verlängert! Ihr Blau Team“. Das kostenlose Datenpaket kann nur innerhalb von Deutschland genutzt werden.
Eine Warnmeldung wenn das Datenvolumen fast verbraucht ist erhält man mit folgenden Text:„Lieber Blau Kunde, Ihre 10 MB Inklusivevolumen sind fast verbraucht. Ihr Blau Team“

Datenvolumen Status

Das verfügbare Datenvolumen kann man per Kurzahl 1155 oder im persönlichen Online Portal erfahren, darüber informierte eine SMS mit folgenden Text:„Die Option 10MB Internet gratis steht Ihnen ab sofort zur Verfügung. Statusabfrage unter der Kurzwahl 1155 oder im Kundenportal: www.blau.de/konto “

Internet Einstellungen

Die Einstellungen werden automatisch per Konfigurations–SMS geschickt, die müßen dann gespeichert / installiert werden, hier die allgemeinen Einstellungen.

ProfilBlau Internet
APN oder Zugangspunktpinternet.interkom.de
Startseiten URL 
Proxyaus
Adreße0.0.0.0
Port0
DNSaus
Zugriffsnamepinternet.interkom.de
Benutzer 
Passwort 

Internet Geschwindigkeit

Die Internet Geschwindigkeit hatte ich im März 2017 in Hannover am Abend getestet, ich nutze ein Alcatel ONE TOUCH FREE Smartphone mit HSDPA, Firefox Betriebssystem 1.3.0.0 und dem Firefox Internetbrowser 28.0. Das kostenlose Datenvolumen reichte dafür nicht ganz und so wurde die Messung schon nach der Download Geschwindigkeitsermittlung abgebrochen, hier die Ergebnisse von einer Messung mit dem Online–Testprogramm WieIstMeineIP.de.

MessungW–LAN
Download3013 kBit/s
Uploadnicht gemessen kBit/s
Pingnicht gemessen ms
http://www.wieistmeineip.de

Guthaben abfragen

Ein geringer Stand vom Guthaben wird per SMS mit folgenden Text:„Lieber Blau Kunde, Ihr Guthaben ist fast aufgebraucht! Bitte laden Sie ihr Guthabenkonto auf. Ihr Blau Team“ mitgeteilt. Die einfachste Möglichkeit den aktuellen Stand des Guthabens abzurufen ist per Kurzwahl *100# wählen dann kommt man zum Hauptmenü.

Hauptmenü
1 Guthabenkonto
2 Guthaben Verfügbarkeit
3 Gutschein einlösen
4 Pack Manger
8 Hilfe

Antworten mit „1“ und man erhält eine Meldung mit folgendem Text:„Ihr Guthaben beträgt: 10,07€.

Guthaben aufladen per Überweisung

Die einfache Möglichkeit Guthaben per Überweisung aufzuladen wurde im Oktober 2016 mit einer SMS und folgenden Text:„Lieber Blau Kunde, wie bereits angekündigt hat sich die Bankverbindung für Ihre Überweisung oder Ihren Dauerauftrag zur Aufladung von Prepaid-Guthaben an Blau geändert. Dafür bitte einfach eine leere SMS von Ihrem Handy aus an die 56656 (kostenlos) senden. Sie erhalten sofort eine SMS mit der Bankverbindung und Ihrem persönlichen Verwendungszweck. Bitte verwenden Sie für Ihre Aufträge künftig unbedingt die neuen Kontodaten. Vielen Dank und einen schönen Tag wünscht Blau.“ beworben.

Die Aufladung von Guthaben ist am einfachsten mit der Banküberweisung möglich, dazu muß man die Bankdaten und den persönlichen Verwendungszweck einmalig per SMS anfordern.

– Eine leere SMS kostenlos an die 56656 senden.
– Man erhält die Daten per SMS mit folgenden Text:„Zum Aufladen Ihres Prepaid Guthabens überweisen Sie bitte mit Verwendungszweck XXXX-XXXXXXX-XXXX an Telefonica Germany, IBAN:DE73700202700005716977, BIC:HYVEDEMMXXX.“
– Überweisung auf das Konto.
– Erhalt einer Bestätigungs SMS sobald der Betrag eingegangen ist.

Ich hatte mir bei der ING-DiBa eine Überweisungsvorlage angelegt um die Bankdaten nicht ständig erneut eingeben zu müssen.

EmpfängerTelefonica Germany
IBANDE73700202700005716977
BICHYVEDEMMXXX
BankUNICREDIT BANK AG (HYPOVEREINSBANK)
VerwendungszweckXXXX-XXXXXXX-XXXX (Vorwahl-Rufnummer-4-stelliger-Code)

Guthaben Gültigkeit

Blau, SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit Bestätigung Guthabenaufladung
SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit Bestätigung Guthabenaufladung

Die SMS informierte mit folgenden Text:„Lieber Blau Kunde, ihr neues Guthaben beträgt:7.97 € und ist gültig bis 03.11.2017. Ihr Blau Team“. Der Mindestbetrag um die Gültigkeit um ein Jahr zu verlängern beträgt nur 1,– €. Das Guthaben wurde nach 2 Werktagen gutgeschrieben und die Gültigkeit verlängerte sich auf ein Jahr.

Mein Blau

Blau, SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit Meldung Willkommen bei Mein Blau
SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit Meldung Willkommen bei Mein Blau

Das persönliche Portal nennt sich „Mein Blau“, die einmalige Anmeldung geht in wenigen Schritten, hier ein Überblick.

– Auf der Startseite auf das „Person“ Symbol klicken.
– „Jetzt registrieren“
– Eingabe Mobilfunknummer im Format 01XXX, weiter mit „Abschicken“.
– Man erhält eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen bei Mein Blau. Ihr vorläufiges Kennwort lautet:XXXXX“.
– Dieses vorläufige Kennwort gibt man online ein, es wird mit der zweimaligen Eingabe eines frei wählbaren Passwortes geändert.
– Die Änderung wird mit einer SMS und folgenden Text:„Info von Mein Blau: Sie haben ihr Kennwort soeben erfolgreich geändert.“ bestätigt.

Das Kennwort oder auch Paßwort sollte man sich an einem sicheren Ort notieren. Ein wichtiger Hinweis lautete im „Mein Blau“ Bereich die persönlichen Daten und Zahlungseinstellungen zu überprüfen. Die Daten wurden in meinem Fall aber alle richtig von Blau übernommen.

Das Portal erreicht man über das „Person“ Symbol mit der Eingabe der Rufnummer und dem Kennwort. Die Startseite begrüßt einen mit Vornamen und Nachnamen und das aktuelle Guthaben wird in Euro und mit Gültigkeitsdatum angezeigt. Es gibt Rubriken wie Übersicht, Angebote, Tarif & SIM Karte, Guthaben & Aufladen und Meine Daten. Die Verwaltung aller persönlicher Daten und Buchung von Paketen ist hier möglich.

Datennutzung durch O2 / Blau

Der Rohstoff Daten ist für das Unternehmen sehr wertvoll, es können viele persönliche Daten aufgezeichnet und ausgewertet werden. Im Portal findet man den Punkt Nutzung der Daten mit vier Absätzen etwas versteckt unter Meine Daten > Profil > Nutzung Ihrer Daten, hier ein Überblick mit der Beschreibung.

1. Verwendung der Verkehrsdaten für Blau Produkte
Das bedeutet das Blau immer aufzeichnet in welcher Funkzelle ich mich befinde und damit meinen Standort relativ genau bestimmen kann. Das Bewegungsprotokoll wird mit der Gerätekennung, Zeiten der Verbindungen und mehr bis zu sechs Monate zur Vermarktung verwendet.

2. Verwendung der Bestandsdaten für ähnliche Blau Produkte
Die Bestandsdaten können für Marktforschungszwecke verwendet werden, allein durch die Adresse und den Umsatz kann man schon ableiten um welchen Typ von Verbraucher es sich handeln könnte.

3. Verwendung der Bestandsdaten für alle Blau Produkte
Die Bestandsdaten werden bis zu sechs Monate nach der eventuellen Kündigung des Prepaidvertrages verwendet, um über Blau Produkte zu informieren.

4. Verwendung der Bestands– und Verkehrsdaten für Partnerprodukte
Die erwähnten Bestands– und Verkehrsdaten dürfen von O2 auch an andere O2 Kooperationspartnern weitergegeben werden.

Ich hatte zu keinem dieser Punkte meine Einwilligung gegeben, da ich weder Werbung erhalten möchte noch mit der Weitergabe meiner Daten einverstanden bin.

Roaming EU und Schweiz

Blau, SMS auf einem Samsung Rex80 GT–S5220R mit Roaming Tarifinfo EU und Schweiz
SMS auf einem Samsung Rex80 GT–S5220R mit Roaming Tarifinfo EU und Schweiz

Die Roaming Tarife gelten in den EU Ländern und in der Schweiz einheitlich, ich bekam im März 2017 in Madrid, Spanien eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Spanien! In Ihrem Tarif zahlen Sie für Gespräche innerhalb des Landes und nach Deutschland mit nationalem Tarif ohne Flaterate/Inklusivminuten 0,09€/min., mit Flatrate/Inklusivminuten 0,05€/min; eingehende Anrufe kostenlos, SMS mit nationalem Tarif ohne Flatrate/Inklusiv–SMS 0,07 €,mit Flatrate/Inklusiv–SMS 0,02 €. Falls Sie eine Roaming–Option gebucht haben, gelten die jeweiligen Optionskonditionen. Notruf 112 kostenlos, Info +49176888644287. Schöne Reise, ihr Blau Team.“. Die Preise wurden gegenüber 2016 nur leicht verändert und deutlicher dargestellt.

Roaming Hong Kong, China

Blau, SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit Roaming Informationen von CSL Hong Kong, China
Blau, SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit Roaming Informationen von CSL Hong Kong, China

Im November 2016 hatte ich auf dem Flughafen Hong Kong eine SMS von +85239226398 mit folgenden Text:„CSL: Welcome to HK! To make local calls, dial number directly. To call your home country or other countries, dial “+“ and country code before phone number. For emergency, call 999. For tourist info, visit: m.discoverhongkong.com“ bekommen. Es gab keine SMS von Blau mit Informationen zu den Roamingkosten.

Roaming Thailand

Der Roaming Partner in Thailand war im November 2016 AIS, die Netze von True und DTAC waren gesperrt. Es gab weder von AIS noch von Blau eine SMS mit Informationen zum Roaming. Die Kosten kann man der PDF Datei entnehmen, eingehende und abgehende Gespräche kosten 0,99 € pro Minute, die Abrechnung erfolgt im 60/60 Takt. Eingehende SMS sind kostenfrei, der Versand kostet 0,19 €.

Roaming Malaysia

Im Dezember 2016 hatte ich auf der Insel Penang nur eine SMS vom lokalen Roaming Partner Digi mit folgenden Text:„Digi welcomes you to Malaysia. Stay connected with Malaysia’s WIDEST 4G LTE network! Wishing you a pleasant stay.“ bekommen. Es gab von Blau keine SMS mit Informationen zum Roaming. Die Kosten kann man der PDF Datei entnehmen, eingehende und abgehende Gespräche kosten 0,99 € pro Minute, die Abrechnung erfolgt im 60/60 Takt. Eingehende SMS sind kostenfrei, der Versand kostet 0,19 €.

Roaming Laos

Im Januar 2017 konnte ich mich in Luang Prabang in keins der vier Netze einloggen, Roaming war nicht möglich.
 

Roaming und Mailbox Informationen

Das Blau Portal beschreibt die Funktion der Mailbox beim Aufenthalt im Ausland und Roamingfunktion wie folgt.

– Die Mailbox ist automatisch ausgeschaltet wenn das Mobiltelefon eingeschaltet ist, es ist für Anrufer nicht möglich Sprachnachrichten zu hinterlassen.
– Die Mailbox ist automatisch eingeschaltet wenn das Mobiltelefon ausgeschaltet ist, es ist für Anrufer möglich Sprachnachrichten zu hinterlassen. Es entstehen dabei keine Roaminggebühren, nur das Abhören der Nachrichten wird zum normalen Auslandstarif abgerechnet.

Abrechnungsprobleme Telefon

Der Einzelverbindungsnachweis findet sich im persönlichen Online Portal „Mein Blau“, er kann direkt im Internet angezeigt oder als PDF Datei heruntergeladen werden, hier eine Übersicht bis zum 21.11.2016.

DatumUhrzeitZielrufnummerVerbindungsartDauerVolumenBetrag
17.12.201613:08 Auslandsgespräch abgehend:Thailand, AIS00:00:01 0,99 €
21.11.201612:16 Sprachmenü00:00:01 0,00 €
20.11.201611:31 Sprachmenü00:00:01 0,00 €
19.11.201610:2101636998xxxAuslandsgespräch eingehend:Thailand00:00:26 0,99 €
19.11.201610:210163996998xxxAuslandsgespräch abgehend:Thailand, AIS00:00:26 0,99 €
18.11.201615:4201636998xxxAuslandsgespräch eingehend:Thailand00:00:15 0,99 €
18.11.201615:420163996998xxxAuslandsgespräch abgehend:Thailand, AIS00:00:19 0,99 €
18.11.201615:42 Sprachmenü00:00:01 0,00 €
18.11.201612:420163996998xxxAuslandsgespräch abgehend:Thailand, AIS00:00:04 0,99 €
18.11.201612:42 Sprachmenü00:00:01 0,00 €


Dieser Einzelverbindungsnachweis ist definifiv falsch, ich hatte weder einen Anruf entgegengenommen noch hatte ich einen Anruf getätigt. Das Mobiltelefon Samsung GT–C3590 hat einen Klappmechanismus, nur wenn man das Telefon aufklappt wird ein Anruf entgegengenommen. Ich kann die drei eingehenden Anrufe bestätigen, aber da ich über die Roamingkosten informiert war hatte ich sie nicht angenommen. Das „Sprachmenü“ ist mir ebenfalls unerklärlich, da ich es nicht genutzt hatte. Eingenartig ist auch, das der eingehende und abgehende Anruf genau um 15:42 innerhalb nur einer Minute stattfanden.
Ich hatte am 21.11.2016 erneut eingehende Anrufe, die ich natürlich nicht angenommen hatte, im Anschluss hatte ich das Guthaben per Kurzwahl überprüft, daher der Eintrag am 21.11.2016 um 12:16 Sprachmenü mit 0,00 €. Ich war erstaunt zu sehen das kein Guthaben mehr abgebucht wurde. Meine Vermutung ist das sich ein Mitarbeiter nach meiner Eingabe im Chat „Hallo Blau Team, mit der prepaid Karte bin ich sehr zufrieden, trotzdem muss ich einen Reklamationsantrag stellen“ doch die Sache angesehen hat mir aber nie geantwortet hatte.

Protokoll auf dem Samsung GT–C3590
Protokoll auf dem Samsung GT–C3590

Das Mobiltelefon Protokoll auf dem Samsung GT–C3590 zeigt die eingegangenen Gespräche mit der lokalen Uhrzeit in Thailand, (Deutschland plus 6 Stunden) an, an dem roten Symbol und der fehlenden Zeitanzeige erkennt man, das der Anruf nicht entgegengenommen wurde. Es ist kein Protokoll für ein abgehendes Gespräch zu sehen, da ich keinen Anruf getätigt hatte.

Im Dezember 2016 hatte ich einen Anruf auf der Mailbox, darüber wurde ich per SMS informiert, die Abrechung zeigte für den 17.12.2016 dann Auslandsgespräch abgehend:Thailand, AIS für eine Sekunde und 0,99 €.

Abrechnungsprobleme SMS

Die SMS Preise in der EU wurden mit der SMS extra beworben:„SMS in die EU/Schweiz 2,38 Cent pro SMS“, ich hatte im November 2016 vier SMS von Spanien nach Deutschland gesendet, die wurden auf dem Einzelverbindungsnachweis mit jeweils 0,07 € ausgewiesen. Das sind 0,0462 € oder 194,1 % mehr als der versprochene Tarif.

Reklamation

Blau, Reklamation per Briefpost Einschreiben 89,– THB circa 2,20 € Porto ab Bangkok, Thailand
Reklamation per Briefpost Einschreiben 89,– THB circa 2,20 € Porto ab Bangkok, Thailand

Es sind mir durch die fünf falschen Abbuchungen je 0,99 € genau 4,95 € von meinem Guthaben verloren gegangen. Die Reklamation hatte ich versucht im Online Chat starten, leider war der nie erreichbar. Ich hatte Ende November 2016 einen Brief per Einschreiben an den Blau Kundenbetreuung in Nürnberg mit folgenden Text:„Sehr geehrte Damen und Herren, im Moment bin ich in Bangkok, Thailand und es werden bei jeden eingehenden Anruf den ich NICHT entgegennehme 0,99 Euro Roaming Kosten berechnet, außerdem bucht das System dann auch gleich noch einen ausgehenden Anruf in Höhe von 0,99 Euro ab. Ich widerspreche hiermit diesen Abbuchungungen und verlange, das der Fehler behoben wird und das das Guthaben 4,95 Euro wieder erstattet wird. Den Einzelverbindungsnachweis sende ich anbei, ebenso ein Bild von dem Protokoll von meinem Mobiltelefon. Anmerkung: Das Samsung Mobiltelefon nimmt Anrufe nur entgegen wenn man es aufklappt (was ich wegen der Roamingkosten nicht getan habe) Die unbekannte Rufnummer konnte ich ermitteln, es ist die 0511 629XXX“ geschickt.

Ablehnung Reklamation

Die Antwort auf meine Reklamation hatte ich am 24.12.2016 per e–mail erhalten, der Eingang von meinem Brief wurde am 03.12.2016 bestätigt. Der Kundenservice ist also ziemlich überlastet und braucht 3 Wochen um auf eine Reklamation zu antworten. Meine Eingabe wurde mit folgender Begründung abgelehnt:„ Die Abrechnung erfolgt auf Grundlage des Einzelverbindungsnachweises (EVN). Die Angaben des EVN sind verbindlich, d.h. dass die dort aufgeführten Verbindungen tatsächlich zustande gekommen sind und unter Berücksichtigung der tarifabhängigen Taktung abgerechnet werden. Einer Gutschrift kann somit bedauerlicherweise nicht entsprochen werden.“

Mir fehlen da jetzt doch die Worte, Roamingkosten entstehen also auch wenn man einen Anruf nicht entgegennimmt und auch nachweislich nicht gewählte Rufnummer vom Ausland nach Deutschland sind laut dem EVN völlig in Ordnung.

Problem Rufnummern nicht zu erreichen

Im März 2017 hatte ich von Spanien aus zwei Rufnummern, eine Mobilfunk– und eine Festnetznummer nicht erreichen können, es kam in beiden Fällen die Ansage „Die von Ihnen gewählte Rufnummer ist nicht vergeben, there is no connection for the number you have dialed.“. Ich hatte im Anschluss eine weitere deutsche Mobiltelefonnummer von Telefónica Germany ohne Probleme angerufen, der Fehler lag also auf den ersten Blick tatsächlich an den „deaktivierten Anschlüssen“ in Deutschland, ein Tag später konnte ich die deutschen Mobilfunk– und Festnetznummern wieder von der Blau prepaid Karte aus Spanien problemlos erreichen. Die Rufnummern wurden nicht abgeschaltet, der Fehler lag eindeutig bei Telefónica Germany.

Live Chat

Der Live Chat ist über das persönliche Online Portal von Montag bis Freitag 8:00 – 20:00 und am Samstag 10:00 – 16:00 Uhr zu erreichen. Der Chat öffnet sich in einem neuen Fenster und man kann bis zu 300 Zeichen für die Anfrage eingeben. Eine Antwort erhält man leider nie nur eine Meldung:„Herzlich willkommen im Live Chat von Blau. Unsere Mitarbeiter sind in wenigen Minuten für Sie da. Bitte haben Sie etwas Geduld. Wir freuen uns auf Sie.“

Europäische Kommission Online-Streitbeilegung

Die Europäische Kommission bietet ein Portal mit einer Online-Streitbeilegung an, ich hatte diese Möglichkeit im November 2016 genutzt, hier ein Überblick der einzelnen Schritte.

– Auswahl „Verbraucher – Ich möchte eine Beschwerde gegen einen Händler einreichen“
– Leben Sie in einem EU Land, ja / nein, Beschwerde wegen einer gekauften Ware oder Dienstleistung, ja / nein, Beschwerde im eigenen Namen oder für eine andere Person, ja / nein, weiter „zum Beschwerdeformular“
– Eingabe Händlerdaten wie Name, e–mail, Internetadresse, Land, Bundesland, Straße, Postleitzahl, Stadt und weiter mit „Nächster Schritt“
– Welche Ware oder Dienstleistung? Postdienste und elektronische Kommunikation, Mobiltelefondienste, Datum, Betrag, Bestellnummer, Art der Beschwerde, Beschreibung der Beschwerde in einem Textfeld, Forderungen in einem Textfeld, Dokumente anfügen PDF, JPG, DOC bis zu 10 MB, hat man den Händler bereits kontaktiert, ja / nein, hat man eine außergerichtliche Einigung versucht, ja / nein, möchte der Händler eine bestimmte Streitbeilegungsstelle in Anspruch nehmen, ja / nein und weiter mit „Nächster Schritt“
– Persönliche Angaben Vorname, Nachname, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Stadt, Land, Sprache, e–mail Adresse, Telefonnummer, vertitt Sie jemand bei der Beschwerde, ja / nein und weiter mit „Beschwerde einreichen“
– Die Bezugsnummer der Beschwerde im Format Jahr/6–stellige Nummer wird angezeigt.
– Man erhält eine e–mail mit einem Link um die Beschwerde einzureichen. Die Beschwerde wird danach dem Händler übermittelt.
– Man erhält eine e–mail mit der Bestätigung der Beschwerde und einen Link zum Aufruf und Zugang.

– Der Status der Beschwerde ist online aufrufbar, sie wurde am 20/11/2016 eingereicht und an den Händler weitergeleitet, er hat 10 Tage Zeit zu antworten.
– Nach 30 Tage bekommt man eine e–mail mit der Statusmitteilung, ein Link führte direkt zu der Website. Das System hat die Beschwerde automatisch geschlossen da die 30 tägige Frist abgelaufen ist. Die Telefónica Germany GmbH & Co. OHG hatte nicht auf die Beschwerde reagiert, das ist auch ihr gutes Recht. Ich habe als Verbraucher sogar Verständnis dafür, bitte aber auch um Verständnis das ich mein prepaid Guthaben nicht mehr aufladen werde.

https://webgate.ec.europa.eu

www.teltarif.de

Das Portal teltarif.de „rundum gut informiert“ konnte mir weiterhelfen, der Leserservice hatte mir Informationen per e–mail gesendet die erstaunlichen Inhalt hatte. Die Mailbox und Roamingfunktion ist sehr kompliziert und juristisch auch nicht eindeutig geklärt, in der Vergangenheit hatten einige Mobilfunkanbieter die Kunden benachteiligt. Die doppelte Roaming Kostenfalle im Nicht EU Ausland ist in diesem Artikel genau beschrieben.
https://www.teltarif.de/roaming/mailbox-ausland.html

Kundenservice

Der Kundenservice ist nur per Briefpost zu erreichen, ich würde ein Einschreiben empfehlen. Die Beantwortung einer Anfrage dauert mehrere Wochen.

Kontakt

Telefon 0800 40 40 410 kostenlose Bestell–Hotline Montag bis Samstag 8:00 bis 22:00
e–mail service@blau.de
Telefax +49 nicht bekannt

Adresse

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Blau Kundenbetreuung
90345 Nürnberg
Deutschland

Anbieter Adresse laut Impressum

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Georg-Brauchle-Ring 23-25
80992 München
Deutschland

Internet

https://www.blau.de

Fazit

Die SIM Karte bietet ein sehr gutes Gesamtpaket mit erstaunlich günstigen Preisen, innerhalb von Deutschland ist es meiner Meinung nach der beste Anbieter. Die Erfahrungen mit der fehlerhaften doppelten Berechnung von Roaming im Nicht-EU-Ausland und der praktisch unerreichbare Kundenservice haben bei mir aber Zweifel aufkommen lassen. Ich kann diesen prepaid Anbieter nicht mehr uneingeschränkt empfehlen und muss sogar davor warnen hier eine prepaid Karte zu kaufen. Die Roaming Kosten fallen auch an wenn man den Service nicht nutzt, das übersteigt meine Vorstellungskraft. Ich habe bis jetzt aber noch keine Alternative gefunden und werde wohl oder übel bei Blau bleiben.