Gibraltar

Napier of Magdala Battery, 100 ton gun

zurück Startseite Inhalt
zurück Gibraltar Bericht
Napier of Magdala Battery, Gibraltar
+ Preis, mehrsprachige Informationen vor Ort, Lage, Anreise, Öffnungszeiten, Erhaltungszustand
– nichts

Die Napier of Magdala Battery in Gibraltar hat mit der 100 Tonnen Kanone eine fast einmalige Sehenswürdigkeit zu bieten, eine weiter Kanone dieses Typs gibt es auf Malta zu sehen. Die kleine militärische Anlage war zu seiner Zeit um 1878 die modernste ihrer Art und wurde extra für diese Kanone erbaut. Die Verteidigung des Hafens war schwierig denn man brauchte bis zu 3 Stunden um die dampfbetriebene Hydrauliksysteme einsatzbereit zu haben. Ich hatte diese militärische Sehenswürdigkeit im März 2020 besucht und hoffe die Tipps und Hinweise dazu sind hilfreich.

Information

Die Website „Visit Gibraltar“ ist auf Englisch und Deutsch verfügbar und bietet alle notwendigen Informationen und die Geschichte der „Nelson’s Anchorage“ Anlage. Die Räumlichkeiten vor Ort wurden zum Museum und mit den Erklärungen auf Englisch, Spanisch und Französisch erfährt man alles über den Betrieb. Die Anlage wird vom Department of the Environment, Heritage and Climate Change verwaltet.
https://www.visitgibraltar.gi/see-and-do/military-history/nelsons-anchorage-100-ton-gun-17

Preis

£ 3,– GBP oder 3,– €, die Bezahlung geht mit Bargeld und nur mit 1,– oder 2,– € Münzen oder britischer Währung.

Lage

Napier of Magdala Battery, Gibraltar, Eingang auf das Gelände an der Rosia Road
Eingang auf das Gelände an der Rosia Road

Die Anlage befindet sich im Westen der Insel, südlich der Hafenanlagen. Die Rosia Road verläuft hier am Berghang einige Meter über dem Meeresspiegel. Der Ort wurde strategisch damals natürlich perfekt ausgewählt, Angreifer aus Süden und Westen konnten ins Ziel genommen werden.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten zu Fuß, die 100 ton gun ist auf der kostenlosen Touristenkarte eingezeichnet, die Orientierung ist einfach, den Eingang sieht man auf der rechten Seite wenn man vom Hafen / Zentrum kommt.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten sind von November bis März täglich 9:00 – 17:15 und von April bis Oktober 9:30 – 18:15.

Napier of Magdala Battery

Napier of Magdala Battery, Gibraltar, Napier of Magdala Battery
Napier of Magdala Battery

Die Napier of Magdala Battery wurde von Dezember 1878 bis Dezember 1882 erbaut, die Fertigstellung war im Juli 1883 nach der Montage der 100 Tonnen Kanone. Die Technik wurde 1884 erprobt, aber erst 1889 war sie nach Änderungen am Hydrauliksystem einsatzfähig. Die Kanone wurde schon bei der Erprobung zerstört, weil man im Abstand von 2,5 Minuten statt 5 Minuten geschossen hatte, man kann als Laie erahnen welch Hitze entsteht und wie lange das Rohr zur Kühlung braucht.

Ausstellung

Napier of Magdala Battery, Gibraltar, Eingang Ausstellung
Eingang Ausstellung

Die ehemaligen Technikräume und Unterkünfte der Mannschaft wurden zum Museum umgestaltet, es macht alles einen originalen Eindruck. Die gemauerten Gewölbe waren typisch für diese industrielle Zeit und haben eine schöne Atmosphäre.

Bauplan

Napier of Magdala Battery, Gibraltar, Zeichnung 100 ton gun
Zeichnung 100 ton gun

Die Beschreibung der Technik findet sich auf Zeichnungen und in Texten auf verschieden Tafeln. Die Mechanik und Hydraulik hätte ich gerne in Betrieb erlebt, das ist natürlich nicht mehr möglich.

Beschreibung

Napier of Magdala Battery, Gibraltar, Beschreibung auf Englisch, Spanisch und Französisch
Beschreibung auf Englisch, Spanisch und Französisch

Die Beschreibung war leicht verständlich, die Inbetriebnahme der Kanone dauerte bis zu 3 Stunden, so lange brauchte es um den Dampfmotor und die Hydraulik auf Druck zu bekommen.

Kanone

Napier of Magdala Battery, Gibraltar, Kanone mit 100 Tonnen Gewicht
Kanone mit 100 Tonnen Gewicht

Die 100 Tonnen Kanone wiegt genau 103 888 Kilogramm, hat eine Länge von 9,95 Metern, einen Durchmesser von 1,96 Meter bis 0,73 Meter und somit war es die größte ihrer Art. Das Konzept der Riesenkanone hatte viele Nachteile, ein Schuss konnte nur alle 5 bis 6 Minuten abgegeben werden, es waren 35 Mann für die Bedienung notwendig, die Kosten für die Munition und den Unterhalt waren extrem hoch.

Napier of Magdala Battery, Gibraltar, Schussrichtung Bay of Gibraltar
Schussrichtung Bay of Gibraltar

Die Schussrichtung in die Bay of Gibraltar erfüllte natürlich den Zweck den Hafen gegen Angreifer zu sichern. Die Reichweite der Geschosse lag aber bei weniger als 6 Kilometern, wie genau man zielen konnte ist mir nicht bekannt. Die gesamten beeindruckenden technischen Daten findet man im Internet.
https://en.wikipedia.org/wiki/100-ton_gun

Luftabwehrkanone

Napier of Magdala Battery, Gibraltar, 3.7 inch Luftabwehrkanone
3.7 inch Luftabwehrkanone

Die Luftabwehrkanone befindet sich in der Nähe der 100 Tonnen Kanone, sie ist natürlich nicht so beeindruckend aber war wohl militärisch sinnvoller.

Kontakt

Telefon +350 54003964
e–mail mhe@gibraltar.gov.gi

Adresse

Napier of Magdala Battery
Rosia Road
Gibraltar

Internet

https://www.gibraltar.gov.gi

Fazit

Der Besuch ist beeindruckend, die riesige Kanone militärisch ein Mißerfolg, der Aufwand mit den technischen Möglichkeiten der damaligen Zeit gigantisch. Ich hoffe das sich jeder gut in die Zeit hineinversetzen kann, aus heutiger Sicht erscheint die Bauzeit sehr lang, ohne Krane und mit einfachsten Mitteln zolle ich der Arbeitsleitung Respekt. Die Beschreibung vor Ort wird noch von den auskunftsfreudigen Mitarbeitern vor Ort ergänzt, die Anlage ist absolut sehenswürdig und interessant.