Citroën

C3 BlueHDI 75 S&S Feel, 5 Gang Schaltung

zurück Startseite Inhalt
zurück Citroën Index
Citroën C3 Benziner
+ Design, Fahreigenschaften, Komfort, Innenraum, Lenkung, einfache Bedienung, Platzangebot, 5 Gang Schaltgetriebe
– Preis, Kraftstoffverbrauch höher als angegeben, kein Lederlenkrad, Navigationsgerät

Der Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel macht mit einem auffälligen Design auf sich aufmerksam, der Diesel war mit 5,1 Liter auf 100 km leider nicht wirklich sparsam, der Verbrauch lag trotz langsamer Fahrweise 59 % über der Werksangabe. Der Wagen bot auch sonst ein paar negative und positive Überraschungen, ich hatte ihn im September 2017 als Mietwagen am Flughafen Ibiza, Spanien für eine Woche übernommen und nach 343 Kilometern wieder abgegeben. Ich hoffe die kurzen Eindrücke sind hilfreich, hier ein paar Erfahrungswerte zum Fahrzeug.

Preis

17 240,– € in der Feel Variante, betrug der Grundpreis in Deutschland 2017, dazu Aluminium Grau Metalliclackierung 490,– €, Dachfarbe 300,– €, Airbump® 300,– €, Nebelscheinwerfer 180,– €, Notrad 100,– €, Radio Connect 850,– € gesamt 19 460,– €. Es fehlten noch die Leichtmetallfelgen die merkwürdigerweise nicht als Extras in der Version zu bestellen waren. Die Ausstattung ist bei diesem Modell schon mehr als ausreichend, es gibt z.B. ESP, ASR, ABS, elektronischer Bremskraftverteiler, Airbags für Fahrer– und Beifahrer, Seitenairbags vorne, elektrische Fensterheber vorn, vollautomatische Klimaanlage, Bordcomputer, Außenspiegel elektrisch einstellbar, Rücksitzbank geteilt umklappbar u.s.w. Es fehlten leider ein Lederlenkrad und ein Schaltknauf mit Lederbezug, beides würde ich bei knapp 20 000,– € erwarten.

Karosserie

Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Ansicht von vorne / Seite
Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Ansicht von vorne / Seite

Die Karosserie wirkt sehr eigenständig, besonders die Ansicht von vorne mit den sechs Scheinwerfen und den drei Lufteinlässen sind wirklich innovativ. Die moderne Gestaltung setzt sich an der Seite mit den Airbump® fort, diese Kunststoffflächen sollen wohl die Karosserie schützen, allerdings sind sie völlig weirkungslos wenn beim Parken andere die Türen öffnen und die Seite beschädigen. Das Dach, die Rückspiegel und die Rahmen der Nebelscheinwerfer in der Farbe Rot sehen zusammen mit der Silbermetallic Lackierung der Karosserie sehr dynamisch aus. Die für die Wagenklasse großen Räder mit Leichtmetallfelgen unterstreichen die Hochwertigkeit vom Fahrzeug.

Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Ansicht von hinten / Seite
Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Ansicht von hinten / Seite

Die Karosserie bietet auch echte praktische Vorteile, so sind die Überhänge vorne und hinten kurz und die hohe Dachlinie bietet viel Kopffreiheit. Die hinteren Türen sind ebenfalls ungewöhnlich groß und man kann auch hier einsteigen ohne auf den Kopf zu achten. Die Verarbeitungsqualität der Karosserie ist gut, auch auf schlechten Straßen klapperte oder knisterte nichts. Die Türgriffe sind angenehm stabil und vermitteln einen guten ersten Eindruck. Die Türen sind vorne und hinten groß und bieten bequemen Ein– und Ausstieg. Die Rundumsicht war für einen modernen Wagen sehr gut.

Motor

Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, 1.0 Liter Motorraum
Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Motorraum

Der 4 Zylinder BlueHDI Motor hat 1560 cm³ Hubraum, 55 kW Leistung bei 3500 min¹, 233 Nm maximales Drehmoment bei 1750 min¹. Die Motorgeräusche waren für einen Diesel relativ leise und nie unangenehm, die Leistung reicht für das Fahrzeug mit dem geringen Gewicht völlig aus. Der Motor erfüllt die Euro 6 Norm und die CO2 Effizienzklasse ist mit A+ angegeben. Die Abgase werden aufwendig mit dem Partikelfilter FAP gereinigt und man muss AdBlue® zusätzlich in größeren Abständen tanken. S&S steht für Start & Stopp Automatik, die meiner Meinung nach den Motor nur belastet und kaum zu einer Verbrauchsreduzierung sorgt.

Verbrauch

Ich hatte auf 321 Kilometer 17,71 Liter Diesel getankt, der Verbrauch lag rechnerisch bei 5,5 Liter / 100 km. Die Werte vom Bordcomputer lauteten 5,1 Liter / 100 km bei 33 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit, demnach fehlten 1,34 Liter bei der Übernahme. Der Verbrauch ergab sich auf der Insel Ibiza auf meist auf 60 km/h begrenzten bergigen Landstraßen, die Klimaanlage hatte ich ständig eingeschaltet. Der Verbrauch liegt 59 % über der Werksangabe und scheint mir für die Bedingungen viel zu hoch. Der CO2 Ausstoß ist mit 83 g/km im üblichen Rahmen. Die offiziellen Verbrauchswerte (l/100km) nach RL 80/1268/EWG lauten innerorts 3,6, außerorts 2,9 und kombiniert 3,2.

Getriebe

Das 5 Gang Getriebe ließ sich leicht und einfach schalten, eine Anzeige ermahnte immer zu früh zum Hochschalten. Die Schaltwege sind kurz und die Bedienung mit der leichtgänigen und gefühlvollen Kupplung war einfach.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 171 km/h, da ich nur in der Stadt, auf der Landstraße und der auf 100 km/h begrenzten Autobahn gefahren bin kann ich dazu nichts sagen. Der Wagen beschleunigt mit 15,1 Sekunden von 0 auf 100 recht langsam, in der Praxis fühlt es sich aber nicht träge an. Mit der Motorleistung und dem relativ geringen Fahrzeuggewicht ergeben sich relativ gute Fahrleistungen. Das Fahrwerk ist auf Komfort ausgelegt, ohne das der Wagen dabei zu schwammig wird, ich würde die Abstimmung als gelungen bezeichnen. Der Wagen fühlt sich „schwer“ an und nicht leicht und wendig wie man es bei einem Kleinwagen vermuten könnte.

Lenkung

Die elektrisch unterstützte Servolenkung fühlte sich sehr gut an und hatte genau die richtige Servounterstützung, weder zu viel noch zu wenig. Der Wagen ließ sich mit dem unten abgeflachten Kunststofflenkrad leicht und präzise lenken, ein Lederlenkrad fehlte.

Reifen

Der Wagen hatte für diese Wagenklasse große Sommerreifen im Format 205/55 R16 91V vom Hersteller Michelin® Modell Green X Primacy 3 montiert. Die Reifen waren unauffällig, es gab keine besonderen Abrollgeräusche oder änhnliches. Der Reifenluftdruck wird für normale und maximale Beladung angegeben vorne 2,3 / 2,3 Bar und hinten 2,2 / 2,5 Bar. Das Reserverad im Format T 125/85 R16 99M von Continental Modell Tubeless CST 17 sollte einen Druck von 4,2 Bar haben. Die Lösung mit dem Notrad ist der beste Kompromiss aus Gewicht, Platzbedarf und Einsatz in der Praxis.
http://www.michelin.de https://www.continental-reifen.de

Innenraum

Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Innenraum Fahrer und BeifahrerCitroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Rücksitzbank
Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Innenraum Fahrer– und BeifahrerRücksitzbank

Den Innenraum erreicht man bequem durch vier große Türen. Auf dem Fahrerplatz gibt es ausreichend Kopffreiheit, auch die Beine haben viel Platz. Es gibt keine besonderen Einschränkungen zwischen Lenkrad und Mittelkonsole. Die Sitze sind wirklich auch für Stunden bequem, die Sitzposition und Verstellmöglichkeiten sind ebenfalls einwandfrei. Die Gestaltung ist modern und übersichtlich, man fühlt sich hier sofort wohl. Die Qualität macht einen soliden Eindruck, nichts wackelt und alles ist passgenau. Der Innenraum wirkt durch die vielen schwarzen Flächen relativ dunkel, nur ein paar gut anzusehenden verchromte Zierleisten lockern das etwas auf. Die Reflextionen vom Sonnenlicht in der Windschutzscheibe waren mininmal, hier wurden die Materialien richtig ausgewählt. Die große schwarze Fläche rechts über das Armaturenbrett ist mir ein Rätsel, hier spiegelt sich das Sonnenlicht und alle Fingerabdrücke werden gespeichert. Die Ausstattung ist mit dem Navigationsgerät bis auf ein Lederlenkrad eigentlich komplett. Die Bedienung ist auf den zweiten Blick möglich. Die Ausstattung war mit elektrischen Fensterhebern vorne, Bordcomputer, Zentralverriegelung mit Fernbedienung u.s.w. zeitgemäß. Das Platzangebot auf der Rücksitzbank ist für normal große Erwachsene, Kinder und Jugendliche in Ordnung. Der Wagen hat 5 Sitzplätze die sich hinten flexibel umbauen lassen.

Armaturen, Radio

Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Armaturenbrett / Innenraum
Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Armaturenbrett / Innenraum

Das Radio mit Bluetooth® und USB/mp3 war leicht zu bedienen und hatte einen sehr guten Klang. Der Geschwindigkeitsregler oder auch Tempomat ist links hinter dem Lenkrad versteckt, wenn man die Tasten kennt ist die Bedienung kein Problem, aber auf den ersten Blick ist das schwer möglich. Der Geschwindigkeitsregler dient nicht nur dem Komfort sondern auch der sparsamen Fahrweise, da man so die Geschwindigkeit im konstant hält. Das Handschuhfach normal groß aber nicht beleuchtet, ein Schalter den man mit dem Zündschlüssel bedient ermöglicht das Ausschalten vom Beifahrer Airbag wenn ein Babysitz montiert wird.

Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, analoger Geschwindigkeitsmesser, Kraftstoffanzeige, Kühlmitteltemperatur, Drehzahlmesser, digitaler Geschwindigkeitsmesser, Bordcomputer, Tageskilometer und Gesamtkilometer
Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, analoger Geschwindigkeitsmesser, Kraftstoffanzeige, Kühlmitteltemperatur, Drehzahlmesser, digitaler Geschwindigkeitsmesser, Bordcomputer, Tageskilometer und Gesamtkilometer

Die Armaturen wurden einfach aber unübersichtlich gestaltet, die Ziffern beim Drehzahlmesser und Tacho stehen nicht aufrecht sondern folgen dem Kreis der Skala. Die Beleuchtung ist in weiß gehalten was zusammen mit dem Bordcomputer stimmig aussieht. Die Geschwindigkeit bekommt man analog und digital angezeigt, eine nette Spielerei. Die Schaltpunktanzeige ist ein netter Gag, aber in der Praxis wohl überflüssig. Die Anzeige für den Tankinhalt und die Kühlmitteltemperatur bestehen aus normalen Zeigerinstrumenten. Der Bordcomputer zeigte Rest Kilometer, aktuellen Verbrauch, Durchschnittsverbrauch und Durchschnittsgeschwindigkeit an.

Navigation

Das Navigationsgerät von TomTom mit der Karte Europa CI-TT-PSA-P3CNS.U-MAP.EUR.TTC-3.0.1 machte auf den ersten Blick einen guten Eindruck, leider kommen die Probleme mit der Bedienung. Die Einstellung der Lautstärke der Ansagestimme hatte ich auch nach langer Suche nicht gefunden. Die Routenberechnung von Santa Agnes de Corona nach Portinatx hatte ich im schnellsten Modus eingestellt, unterwegs gab es massive Probleme. Die erste Überraschung war eine fehlende Abbiegung, statt dessen wurde ich in eine Straße die zu Privatgrundstücken geführt. Der Fehler ist mir unerklärlich, da die Strecke länger und trotzdem nicht schneller ist, ich hatte gewendet und bin zur nicht angesagten Abbiegung gefahren. Nur ein paar Kilometer weiter kam es zu einem weiteren unerklärlichen Fehler, das Navigationsgerät führte mich nach Norden in die falsche Richtung und bot dann an in einen Feldweg abzubiegen. Ich hatte das nicht gemacht und gut 100 Meter weiter angehalten um mir den Fehler erst einmal auf der Karte anzusehen, es wurde noch eigenartiger, jetzt zeigte das Navigationsgerät einen Umweg als Schleife auf der Karte. Ich hatte gewendet und bin zur Hauptstraße zurückgefahren und der Spuk war vorbei. Die Fehler lassen sich weder durch veraltete Karten noch durch Einstellungen in der Art der Route erklären. Das Navigationsgerät ist meiner Meinung nach unbrauchbar, ich würde das Extra auf keinen Fall empfehlen.

Kofferraum

Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Kofferraum mit geteilt umlegbarer Rückenlehne
Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Kofferraum mit geteilt umlegbarer Rückenlehne

Der Kofferraum ist recht groß und über die niedrige Ladekante leicht zu erreichen, wenn das Volumen mit 300 Litern nicht ausreicht kann man die geteilte Rücksitzlehne einfach umklappen. Der Boden ist glattflächig und darunter befindet sich ein Notrad, einen vernünftigen Platz für das Warndreieck oder den Verbandkasten gibt es nicht.

Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Kofferraum mit maximalen Stauraum
Citroën C3 BlueHDI 75 S&S Feel, Kofferraum mit maximalen Stauraum

Wenn die Rückbank umgeklappt ist hat man den maximalen Stauraum, es können maximal 475 Kilogramm geladen werden. Die Zuladung ist sehr hoch und mehr als ausreichend.

Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil 1

Die EU hat den Fahrzeugschein vereinheitlicht und er nennt sich Zulassungsbescheinigung Teil 1. Im Prinzip eine gute Sache, aber für den Verbraucher ist die Gestaltung extrem unübersichtlich. Die Angaben sind durch Buchstaben oder Buchstaben Ziffern Kombinationen abgekürzt. Die Erklärung findet sich in winziger Schrift auf der Rückseite. Hier eine unvollständige Tabelle am Beispiel des Mietwagens Citroën C3, leider fehlen in Spanien einige Angaben, dafür sind andere Daten die man bei deutschen Papieren nicht findet. Die Information ist für eine Anmietung natürlich nicht wichtig, aber vielleicht mal ganz interessant was der Mietwagen laut Gesetzgeber kann und darf. Die vorhandenen technischen Daten kann man immerhin an Hand der Buchstaben und Zahlen EU weit zuordnen.

AbkürzungBedeutungEintragung
BDatum der Erstzulassung31.05.2017
2.1Code zu 2?
2.2Code zu D.2 mit Prüfziffer?
JFahrzeugklasseM1
4Art des AufbausAB
EFahrzeug IdentifizierungsnummerVF7SXBHW6HT569308
3Prüfziffer der Fahrzeug Identifizierungsnummer?
D.1MarkeAutomobiles Citroen, 6 Rue Fructidor, 75017 Paris
D.2Typ / Variante / VersionS XBHW 6/A0S
D.3HandelsbezeichnungNuevo C3 BlueHDI 75 S&S Feel
2Hersteller Kurzbezeichnung?
5Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des Aufbaus?
V.9Für die EG–Typgenehmigung maßgebliche Schadstoffklasse?
14Bezeichnung der nationalen EmissionsklasseEuro 6 36W0
P.3Kraftstoffart oder EnergiequelleDiesel
10Code zu P.30002
14.1Code zu V.9 oder 14?
P.1Hubraum in cm³1560
LAnzahl der Achsen02
9Anzahl der Antriebsachsen01
P.2Nennleistung in Kw55
P.4Nennleistung bei min¹3500
THöchstgeschwindigkeit in km/h171
18Länge in mm3996
19Breite in mm1749
20Höhe in mm1490
GMasse des in Betrieb befindlichen Fahrzeuges in kg (Leermasse)1165
12Rauminhalt des Tanks bei Tankfahrzeugen in m³
13Stützlast in kg?
QLeistungsgewicht in KW/kg (nur bei Krafträdern)
V.7CO2 (in g/km) kombinierter Wert93
F.1Technisch zulässige Gesamtmasse in kg1640
F.2im Zulassungsmitgliedstaat zulässige Gesamtmasse in kg1520
7.1technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 1920
7.2technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 2790
7.3technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 3
8.1zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 1920
8.2zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 2790
8.3zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 3
U.1Standgeräusch in dB(A)73
U.2Drehzahl in min¹ zu U.1?
U.3Fahrgeräusch in dB(A)?
O.1technisch zulässige Anhängelast gebremst in kg600
O.2technisch zulässige Anhängelast ungebremst in kg450
S.1Sitzplätze einschließlich Fahrersitz5
S.2Stehplätze
15.1Bereifung auf Achse 1195/65 R15 88T
15.2Bereifung auf Achse 2195/65 R15 88T
15.3Bereifung auf Achse 3
RFarbe des FahrzeugsGrau
11Code zu R?
KNummer der EG Typgenehmigung oder ABEe2*2007/46*0003*44
6Datum zu K?
17Merkmal zur Betriebserlaubnis?
16Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II?
21sonstige Vermerke205/55 R16 86V, 205/50 R17 86V, 195/65 R15 86H, VEHICULO PROCEDENTE DE LA UE
IDatum dieser Zulassung31.05.2017

Internet

http://www.citroen.de

Fazit

Der Citroën C3 wäre mit einem Benzinmotor in einer günstigen Basisausstattung ohne Navigationsgerät und ohne Klimatisierungsautomatik zu einem niedrigen Preis bestimmt ein guter Kleinwagen. Der Diesel ist in der Anschaffung teuer und mit dem hohen Verbrauch auch nicht wirklich sparsam, dazu kommen Kosten für AdBlue® und vermutlich höhere Wartungskosten. Ein Lederlenkrad hatte ich wirklich vermisst, das rauhe Kunststofflenkrad lag unangenehm in der Hand. Ich würde den Wagen als Diesel auf keinen Fall empfehlen, die Technik ist einfach zu aufwendig und leider nicht zukunftssicher.