Fiat

500L 1.3 Liter Diesel 16V, Schaltgetriebe

zurück Startseite Inhalt
zurück Fiat Index
Fiat 500L 1.3 Liter Diesel 16V
+ Design, perfekte Ausstattung, sehr leiser Diesel Motor, Verbrauch, Komfort, einfache Bedienung, gute Sitze, Platzangebot, Qualität, Lenkung, Fahreigenschaften, Fahrleistungen, Getriebe, Kofferraumkonzept
– glänzende Flächen im Innenraum

Der Fiat 500L sieht aus wie ein Fiat 500 der aufgepumpt wurde, der Hersteller sagt „Erwachsen werden macht Spaß“. Das Auto macht tatsächlich Freude denn man bekommt eine schöne Karosserie, Komfort und das bei einem Diesel Verbrauch von weniger als 5 Liter / 100 Kilometern. Ich hatte den Minivan im Oktober 2016 und im Oktober 2017 in Spanien als Mietwagen und hoffe die kurzen Eindrücke von insgesamt zwei Wochen und 1102 Kilometern sind hilfreich, hier ein paar Erfahrungswerte zum Fahrzeug.

Preis

21 540,– € betrug der Preis im Jahr 2016 für den 1.3 Liter 16 V Multijet Diesel in der Pop Star Ausstattung mit 5 Gang Handschaltung, Klimaanlage, ESP, ASR, Lederlenkrad, Leichtmetallräder, Notrad, Geschwindigkeitsregelanlage, Radio mit mp3, Bluetooth® Freisprecheinrichtung und der Farbe Schwarz. Die Ausstattung ist dann bis auf ein Navigationsgerät komplett. Der Wagen kann in wenigen einfachen Schritten im Internet konfiguriert werden.

Karosserie

Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Ansicht von vorne / Seite
Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Ansicht von vorne / Seite

Die Übertragung des Designs vom aktuellen Fiat 500 auf die große Version ist absolut gelungen, man erkennt sofort das er zu der Familie gehört. Die vier Türen und die doppelte A Säule sehen gut aus, der Wagen hat vernünftige Proportionen. Das Auto in die Höhe zu bauen macht Sinn, das Raumgefühl innen ist sehr gut und da der Wagen nur 4,15 Meter lang ist hat man gute Chancen eine Parklücke zu finden. Das Fahrzeug wird bei Zastava in Kragujevac, Serbien produziert, die Karosserie ist sehr gut verarbeitet und fühlt sich auch auf schlechten Straßen solide an. Die Seitenlinie ist mit der Chromleiste elegant und selbst die Aluminiumfelgen sehen schlicht und zeitlos aus. Es gibt kein zu putziges Design und auch keine Übertreibungen. Die schwarze Lackierung mag im sauberen Zustand gut aussehen, aber schon geringe Staubmengen zeichnen sich deutlich ab. Ich würde auf jeden Fall eine Metalliclackierung empfehlen.

Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Ansicht von hinten / Seite
Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Ansicht von hinten / Seite

Die Ansicht ist auch von hinten gelungen, die riesige Kofferraumklappe öffnet weit nach oben, selbst als großer Mensch stößt man sich nicht den Kopf. Das ist eins der vielen kleinen Details die positiv auffallen. Die Rückleuchten sind groß aber stören die Linien der Karosserie nicht, selbst der Dachspoiler mit der dritten Bremsleuchte macht bei diesem Wagen einen soliden und positiven Eindruck.

Motor

Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Fiat 500L Motorraum
Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Motorraum

Der 4 Zylindermotor mit der Werksbezeichnung 330A1000 hat 1.3 Liter und 16 Ventile, er holt aus 1248 cm³ Hubraum 70 kW bei 3750 min¹ raus, das Drehmoment beträgt maximal 215 Nm. Das Motorgeräusch vom Multijet ist angenehm und leise, es gibt kein „Dieselnageln“. Die Start & Stopp Automatik kann man einfach deaktivieren, das macht auch Sinn da der Motor extrem wenig verbraucht und durch das Aus– und Anschalten nur belastet würde. Der Wagen ist damit mehr ausreichend motorisiert, die Euro Norm 6 wird erfüllt. Der Mietwagen war vermutlich erst ein paar Monate zugelassen und hatte 15 231 Kilometer auf dem Tacho, man konnte also noch von einem Neuwagen sprechen.

Verbrauch 2016

Ich hatte auf 802 Kilometern 37,1 Liter Diesel getankt, der Verbrauch lag somit bei 4,63 Liter / 100 km. Der Wert ist aber nicht richtig da bei der Übernahme 2,8 Liter im Tank fehlten, das ergibt sich aus der Anzeige des Bordcomputers der 4,2 Liter auf 100 km/h berechnete. Die Reichweite könnte über 1000 Kilometer betragen, mit minimaler Restreserve im 50 Liter großen Tank. Ich bin nur eine kurze Strecke in der Stadt, meistens auf der Landstraße und der Autobahn gefahren. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen hatte ich nie überschritten, auch auf der Autobahn mit Tempo 90 und Landstraße mit Tempo 90 eher langsam, in der Stadt gab es keinen Stop und Go Verkehr, der Verbrauch scheint mir insgesamt für die Größe vom Fahrzeug und Motor vergleichsweise niedrig zu sein. Die Klimaanlage hatte ich nicht eingeschaltet, das erhöht ansonsten den Verbrauch minimal. Der Bordcomputer zeigte einen Durchschnittsverbrauch von 4,2 Litern / 100 km und eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 58 km/h an. Der Kraftstoffverbrauch wird vom Hersteller Kombiniert 4,1 l/100 km, Stadt 4,5 l/100 km und außerorts mit 3,9 l/100 km angegeben, meine Verbrauchswerte lagen geringfügig über der Norm. Die CO2–Emissionen werden kombiniert mit 107 g/km angegeben.

Verbrauch 2017

Ich hatte auf 291 Kilometern 17,61 Liter Diesel getankt, der Verbrauch lag somit bei 6,1 Liter / 100 km. Der Wert ist aber nicht richtig da bei der Übernahme 3,94 Liter im Tank fehlten, das ergibt sich aus der Anzeige des Bordcomputers der 4,7 Liter auf 100 km/h berechnete. Ich bin zum großen Teil in der Stadt gefahren und einige Strecken mit 100 km/h auf der Autobahn, die Durchschnittsgeschwindigkeit war mit 33 km/h sehr niedrig. Ich empfand den Verbrauch für die Größe vom Fahrzeug als sehr niedrig. Die Klimaanlage war auf circa der Hälfte der Strecke eingeschaltet, am Morgen war es kühl genug um ohne den zusätzlichen Verbraucher zu fahren.

Getriebe

Das Schaltgetriebe hat 5 Gänge und läßt sich leicht bedienen. Die Schaltwege sind normal und die Kupplung ist gefühlvoll zu bedienen. Es gibt eine Schaltpunktanzeige die allerdings immer zu früh aufleuchtet und zum Hochschalten ermahnt, immerhin erkennt die Elektronik wenn man die Motorbremse nutzt und verzichtet dann auf die Anzeige den Ganz zu wechseln.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 171 km/h und die Beschleunigung von Null auf Hundert dauert nur wenige Sekunden. Das Fahrwerk ist komfortabel und trotzdem fühlt man sich auf kurvigen Landstraßen sehr wohl. Die Fahrleistungen reichen völlig aus und man fühlt sich ausreichend motorisiert wenn man sich an die maximalen Geschwindigkeitsbegrenzungen hält. Die Höchstgeschwindigkeit in Spanien ist auf 120 km/h festgelegt, man müsste auf einer Rennstrecke die maximale Geschwindigkeit vom Wagen testen. Es gibt eine Vielzahl an Elektronik wie ABS mit EBD elektronischer Bremskraftverteilung und BAS Bremsassistent, ECS Electronic Stability Control mit ASR Antriebsschlupfregelung, MSR Motorschleppmomentregelung, Anfahrhilfe am Berg Hill Holder und DST Lenkassistent Dynamic Steering Torque.

Lenkung

Die Lenkung ist völlig unauffällig, weder zu viel noch zu wenig Servounterstützung. Sollten die Lenkkräfte beim Einparken zu hoch sein kann man die City Taste auf dem Armaturenbrett drücken und mehr elektrische Lenkhilfe bekommen, das nennt Fiat Dualdrive™. Der Wendekreis ist für die Größe vom Fahrzeug normal, der Wagen ist handlich in der Stadt.

Reifen

Der Wagen hatte für diese Klasse recht große Reifen im Format 205/55 R 16 94 H Extra Load von Continental Modell Eco Contact 5 montiert. Die Abrollgeräusche waren meiner subjektiven Meinung nach für Sommerreifen normal. Der Reifendruck ist mit 2,2 bar vorne und 2,0 bar hinten bei normaler Beladung angegeben. Der Reifendruck bei maximaler Beladung soll vorne und hinten 2,5 bar betragen. Das Ersatzrad ist nur ein Notrad ebenfalls vom Hersteller Continental im Format T 135/70 R 16 100 M CST 17 und soll nur für kurze Strecken genutzt werden. Es ist vielleicht die beste Lösung, kein hohes Gewicht eines vollwertigen Reserverades und auch keine Probleme beim Austausch der Reifen. Der Reifendruck ist mit 4,2 bar angegeben und sollte auch überprüft werden.
http://www.continental-tires.com

Innenraum

Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Innenraum Fahrer- und BeifahrerFiat 500L 1.3 Liter Diesel, Innenraum Rücksitzbank
Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Innenraum Fahrer– und BeifahrerRücksitzbank

Der Zugang zum Innenraum geht über vier große Türen die per Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung geöffnet werden. Die Sitze sind hier aus Stoff und mit dem knalligen Rot sehr auffällig, das sieht gut aus und ist auch noch wirklich bequem. Der Fahrersitz läßt sich in der Höhe verstellen, die Beifahrersitzlehne zum Tisch umklappen. Die Halter für Getränke sind so groß das man auch 1,5 Liter Kunststoffflaschen hier abstellen kann, ein winziges Detail welches aber echten Komfortmehrwert bietet. Der Innenraum bietet auf den beiden vorderen Plätzen selbst für große Erwachsene viel Platz, man hat das Gefühl in einem Lieferwagen zu sitzen. Die Rückbank ist für Erwachsene ebenfalls geeignet, es gibt genügnd Bein– und Kopffreiheit. Die Gestaltung ist modern und übersichtlich, man findet sofort alle Bedieneinheiten. Die Qualität macht einen soliden Eindruck, die Kunststoffteile sind alle hochwertig und nichts wackelt oder klappert. Der Innenraum wirkt trotz der schwarzen Polster Dank der großen Fenster hell. Die Ausstattung ist in der Pop Star Version sehr umfangreich, da ist wirklich alles wichtige an Bord. Es gibt für den Fahrer– und Beifahrer (abschaltbar) einen Airbag und zusätzlich Seitenairbags, Kopfairbags und einen Knieairbag auf der Fahrerseite. Die Bedienung ist absolut narrensicher hier braucht man keinen Blick in die Anleitung. Die Ausstattung war mit vier elektrischen Fensterhebern, elektrisch einstellbaren Außenspiegeln zeitgemäß. Das Handschuhfach hat eine Abdeckung und auch eine Beleuchtung.

Armaturen, Radio

Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Armaturenbrett / Innenraum
Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Armaturenbrett / Innenraum

Das Armaturenbrett ist bis auf die schwarzen Klavierlack Kunststoffflächen perfekt, mich stören diese Spiegelungen selbst ohne Sonnenlicht, ein absolutes Rätsel warum so etwas eingebaut wird. Es kann sein das es an der Außenfarbe vom Fahrzeug liegt, bei einm weißen Auto hätte man dann hier vielleicht weiße Kunststofflächen. Der Lederschaltknauf befindet normal zwischen den Sitzen, nicht wie beim 500 hochgesetzt mit auf dem Armaturenbrett. Die Klimaanlage ist klassisch zu bedienen, ansonsten gibt es nichts besonderes zu berichten. Das Uconnect® Touchscreenradio mit 5 Zoll-Bildschirm hat Bluetooth®, USB und AUX Anschlüsse und läßt sich extrem leicht bedienen. Die Lautstärke und Stationen kann man auch am Lederlenkrad mit den Multifunktionstasten umschalten. Die Bluetooth® Verbindung mit meinem Samsung GT–C3590 Mobiltelefon funktionierte einwandfrei, die Akustik der Freisprecheinrichtung war perfekt.

Instrumente

Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Geschwindigkeitsmesser, Tankuhr, Kühlmitteltemperatur, Drehzahlmesser, Bordcomputer, Uhr, Außentemperatur und Kilometerstand
Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Geschwindigkeitsmesser, Tankuhr, Kühlmitteltemperatur, Drehzahlmesser, Bordcomputer, Uhr, Außentemperatur und Kilometerstand

Die Ziffern vom Geschwindigkeitsmesser und Drehzahlmesser sind horizontal angeordnet und folgen nicht dem Kreis, somit kann man sie einfach ablesen. Die Gestaltung ist ansonsten eher langweilig aber es ist alles vorhanden Tankuhr, Kühlmitteltemperatur, Bordcomputer, Uhr, Außentemperatur und Kilometerstand. Der Bordcomputer zeigte die wesentlichen Daten wie aktuellen Verbrauch, Durchschnittsverbrauch, Durchschnittsgeschwindigkeit und Restreichwerte an, ein Navigationsgerät gibt es leider nicht. Der Hebel für die Geschwindigkeitsregelanlage befindet sich versteckt auf der linken Seite hinter dem Lenkrad, wenn man es weiß ist es kein Problem. Ich hatte den Tempomat ständig genutzt und so auch noch Kraftstoff gespart.

Kofferraum

Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Kofferraum doppelten Boden und Notrad unter der Abdeckung
Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Kofferraum doppelten Boden und Notrad unter der Abdeckung

Die Heckklappe öffnet weit nach oben und selbst als große Mensch stößt man sich nicht den Kopf. Die Laderaumabdeckung ist in zwei Stufen höhenverstellbar, hier ganz normal in der unteren Position. Das Fach darunter eignet sich für das Warndreieck, den Verbandkasten und weiter Kleinigkeiten. Das Notrad befindet sich direkt unter der Abdeckung. Das Kofferraumvolumen beträgt 455 Liter. Der Wagen wiegt leer 1295 kg und das Gesamtgewicht darf 1845 kg betragen, daraus ergibt sich eine Zuladung von 550 kg.

Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Kofferraum mit 40:60 geteilt umklappbaren Rückenlehnen und vorgeklappter Beifahrerlehne
Fiat 500L 1.3 Liter Diesel, Kofferraum mit 40:60 geteilt umklappbaren Rückenlehnen und vorgeklappter Beifahrerlehne

Der Kofferraum läßt sich auf 1480 Liter Volumen erweitern und das geschiet in nur gut zwei Minuten, die Rücksitze haben eine Fold&Tumble Funktion, das bedeutet sie falten sich automatisch nach vorne. Das kann man im Verhältnis 40:60 auch mit der Umklappfunktion kombinieren. Der Beifahrersitz lässt sich samt Lehne zu einem Tisch umlegen und so kann man lange Gegenstände problemlos transportieren. Die Ladefläche ist eben wenn man nur die Faltfunktion nutzt, dieser Kofferraum ist sehr gut zu nutzen.

Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil 1

Die EU hat die Fahrzeugscheine vereinheitlicht und sie nennt sich nun Zulassungsbescheinigung Teil 1. Im Prinzip eine gute Sache, aber für den Verbraucher ist die Gestaltung extrem unübersichtlich. Die Angaben sind durch Buchstaben oder Buchstaben Ziffern Kombinationen abgekürzt. Die Erklärung findet sich in winziger Schrift auf der Rückseite. Der Mietwagen Fiat 500L hatte leider keine Kopie von der Zulassungsbescheinigung im Fahrzeug, deshalb nur einige Angaben vom Typschild und aus der Bedienungsanleitung. Die Information ist für eine Anmietung natürlich nicht wichtig, aber vielleicht mal ganz interessant was der Mietwagen laut Gesetzgeber kann und darf.

AbkürzungBedeutungEintragung
BDatum der Erstzulassung 
2.1Code zu 2 
2.2Code zu D.2 mit Prüfziffer 
JFahrzeugklasse 
4Art des Aufbaus 
EFahrzeug IdentifizierungsnummerZFA199000 05330432
3Prüfziffer der Fahrzeug Identifizierungsnummer 
D.1MarkeFIAT
D.2Typ / Variante / Version199 LYM1A L8L
D.3HandelsbezeichnungFiat 500L
2Hersteller KurzbezeichnungFIAT (I)
5Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des AufbausFz. z. Pers.bef.b 8 Spl. Schräghecklimousine
V.9Für die EG–Typgenehmigung maßgebliche Schadstoffklasse 
14Bezeichnung der nationalen EmissionsklasseEURO6
P.3Kraftstoffart oder EnergiequelleDiesel
10Code zu P.3002
14.1Code zu V.9 oder 14 
P.1Hubraum in cm³1248
LAnzahl der Achsen02
9Anzahl der Antriebsachsen01
P.2Nennleistung in Kw70
P.4Nennleistung bei min ¹3750
THöchstgeschwindigkeit in km/h171
18Länge in mm4147
19Breite in mm1784
20Höhe in mm1658
GMasse des in Betrieb befindlichen Fahrzeuges in kg (Leermasse)1295
12Rauminhalt des Tanks bei Tankfahrzeugen in m³
13Stützlast in kg 
QLeistungsgewicht in KW/kg (nur bei Krafträdern)
V.7CO2 (in g/km) kombinierter Wert107
F.1Technisch zulässige Gesamtmasse in kg1845
F.2im Zulassungsmitgliedstaat zulässige Gesamtmasse in kg1845
7.1technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 11050
7.2technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 21000
7.3technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 3
8.1zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 11050
8.2zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 21000
8.3zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 3
U.1Standgeräusch in dB(A) 
U.2Drehzahl in min ¹ zu U.1 
U.3Fahrgeräusch in dB(A) 
O.1technisch zulässige Anhängelast gebremst in kg1000
O.2technisch zulässige Anhängelast ungebremst in kg400
S.1Sitzplätze einschließlich Fahrersitz005
S.2Stehplätze
15.1Bereifung auf Achse 1205/55 R 16 94 H Extra Load
15.2Bereifung auf Achse 2205/55 R 16 94 H Extra Load
15.3Bereifung auf Achse 3
RFarbe des FahrzeugsSchwarz
11Code zu R  / –
KNummer der EG Typgenehmigung oder ABEe3*2001/116*0217
6Datum zu K 
17Merkmal zur Betriebserlaubnis 
16Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II 
21sonstige Vermerkezulässiges Gesamtgewicht mit Anhänger 2845 kg
IDatum dieser Zulassung 

Internet

http://www.fiat.de

Fazit

Der Wagen ist im Prinzip perfekt, nur diese glänzende Fläche auf dem Armaturenbrett störte mich, ansonsten sieht der Wagen gut aus, bietet viel Platz, hat einen tollen Motor, geringen Verbrauch, gute Verarbeitungsqualität, viel Komfort und macht auch noch Freude beim Fahren. Die Optik ist nicht aggressiv und das wirkt sich sogar auf andere Verkehrsteilnehmer aus. Ein echter 5 Liter Wagen für die Familie oder Menschen mit hohen Transportbedarf, eine eindeutige Empfehlung.