Škoda

Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Schaltgetriebe

zurück Startseite Inhalt
zurück Škoda Index
Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI
+ leiser Motor, Platzangebot vorne, Komfort, Design, einfache Bedienung, gute Sitze, Qualität, Lenkung, Fahreigenschaften, Fahrleistungen, Getriebe, Rundumsicht
– billiges Plastiklenkrad, Verbrauch, Ausstattung, Preis, hinten nur Aufstellfenster, Platzangebot hinten, Geräuschisolierung, kein Reserverad

Der Kleinstwagen Škoda Citigo wird seit 2012 neben den Konzernbrüdern VW up! und Seat Mii angeboten. Die teuren Autos werden alle kostengünstig in Bratislava, Slowakei gebaut. Die Drei-Zylinder-Motoren und die Volkswagenqualität sind bei allen Modellen gleich. Die tschechische Variante hat die schönsten Details der Grundkarosserie, ich hatte ihn im Oktober 2018 nur 255 Kilometer als Mietwagen bekommen und hoffe die Hinweise sind hilfreich, hier ein paar Erfahrungswerte zum Fahrzeug.

Preis

12 740,– € betrug der Gesamtpreis im Oktober 2018 für den CITIGO 1,0l MPI 44 kW 5-Gang mit der Active Ausstattungslinie inklusive 450,– € für die Crystal-Blau Metalliclackierung, 380,– € für die 14 Zoll Leichtmetallfelgen Apus, 850,– € für die Klimaanlage, 200,– € für das Musiksystem Blues, 350,– € für das Ausstattungspaket Comfort-Active, 480,– € für 5 Türen und 160,– € für höheneinstellbare Vordersitze. Die Ausstattung war im Prinzip komplett, die Aluminiumfelgen könnte man sich auf jeden Fall sparen. Die Ausstattung kann man mit einem Konfigurator im Internet nach persönlichen Wünschen anpassen oder nach einer Tabelle in Form einer PDF Datei zusammenstellen.

Preis Tipp

Der Wagen ist mit einem 3 Zylinder Motor in zwei Leistungsstufen lieferbar, das Grundmodell hat 44 kW, die 55 kW Variante ist im Prinzip der gleiche Motor nur mit einer anderen Software, der Aufpreis für die Leistungssteigerung beträgt 540,– €. Ich vermute die Mehrleistung von 11 kW ist in der Praxis kaum spürbar, die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h verbessert sich von 14,4 s auf 13,2 s, das wären 1,2 Sekunden Unterschied. Die Versicherung dürfte für die leistungsschwache Version vermutlich günstiger sein, insgesamt kommt der Aufpreis auch im Unterhalt teuer.

Karosserie

Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Ansicht von vorne / Seite
Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Ansicht von vorne / Seite

Der Citigo in der ersten Generation sieht aus wie eine Kiste die an den Rändern abgeschliffen wurde, der Wagen macht einen ziemlich kantigen und rechtwinkligen Eindruck. Die Funktion steht hier auf jeden Fall im Vordergrund, daraus ergibt sich aber ein sehr großer Innenraum und ein großer Kofferraum. Es gibt hier weder ein Retro noch ein putziges Kleinwagendesign. Die Metalliclackierung Crystal-Blau ist seinen Aufpreis wert, der Wagen sieht damit sehr gut aus. Diese Lackierung ist auch schmutzunempfindlich und pflegeleicht. Das Kastenkonzept stößt aber an eine Grenze, wenn man sich die hintere Seitenscheibe ansieht, die hat kein kleines Dreieckfenster und somit kann man die Scheibe nicht versenken, es gibt nur eine Aufstellfunktion. Der Vorteil dieser Lösung ist aber ein sehr guter Rundumblick von innen nach außen da die C–Säule schmal ausfällt. Das Platzangebot im Innenraum kann man erahnen, es ist ein echter zwei Erwachsene– und zwei Kindersitzer mit einem relativ großem Kofferraum.

Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Ansicht von hinten / Seite
Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Ansicht von hinten / Seite

Die Ansicht von hinten ist ebenso schlicht, es gibt auch keine abgedunkelten Seitenscheiben oder sonst etwas besonderes. Die 14 Zoll Leichtmetallfelgen Apus sehen vielleicht im Neuzustand gut aus, den Aufpreis sollte man aber sparen, denn Stahlräder haben einfache aber doch wertige Kunststoffabdeckungen, das ist günstig und trotzdem empfehlenswert. Die Karosserie ist gut verarbeitet, auch die Türgriffe fallen positiv auf. Das Design ist zeitlos und modern, auch sechs Jahre nach der Markteinführung sieht es immer noch frisch aus.

Motor

Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, 1.0 Liter MPI Motorraum
Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Motorraum

Der 1.0 Liter große 3 Zylinder Reihenmotor mit DOHC und Multiporteinspritzung MPI hat genau 999 cm³ Hubraum, 44 kW Leistung bei 6200 min¹ und maximal 95 Nm Drehmoment bei 3000 bis 4300 min¹. Das geschieht im Betrieb recht leise, der Wagen ist damit ausreichend motorisiert, die Euro Norm 6W wurde erfüllt. Der Mietwagen in Spanien war erst sieben Monate zugelassen und hatte eine Laufleistung von 18 631 Kilometern.

Verbrauch

Der Hersteller gibt auf der Website die WLTP Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure Werte für den Kraftstoffverbrauch wie folgt an.

VerbrauchFahrweise
5,7 l/100kmlangsam
4,7 l/100kmmittel
4,5 l/100kmschnell
5,8 l/100kmsehr schnell
5,8 l/100kmkombiniert
Ich hatte den Wagen mit 1/2 Tank übernommen und bin noch 30 Kilometer nach dem Aufleuchten der Reserveleuchte gefahren, der 35 Liter Tank war somit “leer“. Ich hätte rechnerisch 17,5 Liter Super 95 Oktan E5 auf 255 km verbraucht, das wären 6,9 Liter pro 100 Kilometer. Der tatsächliche Verbrauch in der Praxis lässt sich nur mit vollgetankt / vollgetankt genau berechnen, einen Bordcomputer hatte der Wagen nicht. Die CO2-Emission kombiniert betragen 117 g/km damit entspricht der Wagen der Effizienz B.

Getriebe

Das Schaltgetriebe hat 5 Gänge und läßt sich leicht bedienen. Die Schaltwege sind realtiv kurz und auch die Kupplung hat einen kurzen Weg und konnte gefühlvoll bedient werden. Es gibt eine Schaltpunktanzeige die allerdings immer zu früh aufleuchtet und zum Hochschalten ermahnt.

Fahrleistungen

Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 162 km/h und die Beschleunigung von Null auf Hundert dauert 14,4 Sekunden. Das Fahrwerk ist sehr komfortabel und ideal für die Landstraßen oder die Autobahn. Die Fahrleistungen sind niedrig, reichen aber völlig aus und man fühlt sich ausreichend motorisiert wenn man sich an die maximalen Geschwindigkeitsbegrenzungen hält. Die Bremsen haben wenig zu tun, so reichen hinten sogar einfache Trommelbremsen.

Lenkung

Die Servolenkung ist völlig unauffällig und hat weder zu viel noch zu wenig Unterstützung. Ein Lederlenkrad wäre wesentlich angenehmer als die Kunststoffvariante. Der Wendekreis beträgt nur 9,80 Meter und somit ist der Wagen in der Stadt handlich.

Reifen

Der Wagen hatte Sommerreifen „Made in Korea“ im Format 175/65 R14 82T von Hankook Modell Kinergy Eco mit Kontrol Technolgy montiert, der Reifendruck ist mit 2,0 bar vorne und mit 1,8 bar hinten angegeben, bei voller Zuladung soll man ihn auf 2,3 bar / 2,5 bar erhöhen. Ein Reserverad war nicht vorhanden nur ein Reifenmobilitätsset befand sich unterhalb vom Kofferraum. Ein Notrad wäre die beste Lösung, leider ist es nur gegen Aufpreis erhältlich. Die M+S Reifen wären in Deutschland ebenfalls die bessere Wahl als reine Sommerreifen, wie hier in Spanien.
https://www.hankooktire.com

Innenraum

Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Innenraum Fahrer– und BeifahrerŠkoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Rücksitzbank
Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Innenraum Fahrer– und BeifahrerRücksitzbank

Den Innenraum erreicht man sehr bequem durch vier große Türen, auf dem Fahrerplatz gibt es ausreichend Kopffreiheit und auch die Beine haben viel Platz. Es gibt keine besonderen Einschränkungen zwischen dem Lenkrad und der Mittelkonsole. Die Sitze sind straff gepolstert und auch nach Stunden noch bequem, die Sitzposition und Verstellmöglichkeiten sind ebenfalls einwandfrei. Die Kopfstützen auf den vorderen Sitzen lassen sich nicht verstellen, die auf der Rückbank sind einstellbar. Die „Active“ Ausstattungslinie beschränkt sich auf das nötigste, die Außenspiegel müssen von Hand eingestellt werden, immerhin die Fenster vorne lassen sich elektrisch bedienen, die hinteren Fenster kann man nur aufstellen. Es gibt für den Fahrer– und Beifahrer einen Airbag und zusätzlich Seitenairbags. Die Bedienung ist absolut narrensicher hier braucht man keinen Blick in die Anleitung. Eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung bekommt man nur wenn man das Ausstattungspaket Comfort-Active bestellt. Das Handschuhfach hat seinen Namen verdient, viel passt hier nicht hinein. Die Dosenhalter gab es in der Mittelkonsole und waren somit ausreichend vorhanden. Es gibt keinen Aschenbecher mehr, ein reines Nichtraucherfahrzeug. Eine 12 Volt Steckdose gab es in der Mittelkonsole, ideal um ein Navigationsgerät oder ähnlichen mit Strom zu versorgen. Die Rücksitze kann man wegen der relativ knappen Beinfreiheit Erwachsenen nur für kurze Strecken zumuten, Kindern haben ausreichend Platz. Der Wagen wurde in der vier Sitzplatzversion geliefert, es gibt wohl gar keine Version mit 5 Sitzplätzen.

Armaturen, Radio

Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Armaturenbrett / Innenraum
Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Armaturenbrett / Innenraum

Die zweifarbige Gestaltung ist modern und übersichtlich, man findet sofort alle Bedieneinheiten. Die Qualität macht einen soliden Eindruck, die Kunststoffteile sind alle hochwertig und nichts wackelt oder klappert. Der Innenraum wirkt durch die beige Blende und die schwarzen Flächen hochwertig, es gibt auch keine spiegelnde Klarlackflächen. Die matten Kunststoffflächen sind vorbildlich und es gibt kaum Lichtreflexionen. Es ist alles praktisch angeordnet, man findet sofort die wesentlichen Schalter. Das Radio ist mit dem Berührungsempfindlichen Bildschirm nach kurzer Eingewöhnungszeit sehr gut zu bedienen. Die Klimaanlage hatte keine automatische Temperaturregelung, die manuelle Bedienung ist aber kein Problem. Die Schalter für die elektrischen Fensterheber aller Türen sind in der Fahrtür eingebaut. Einen Geschwindigkeitsregler gab es leider nicht, der würde nicht nur Komfort bringen sondern auch Kraftstoff sparen.

Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Armaturen mit Drehzahlmesser, Uhrzeit, Ganganzeige, Außentemperatur, Tageskilometer, Gesamtkilometer, Tankinhalt und Geschwindigkeitsanzeige
Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Armaturen mit Drehzahlmesser, Uhrzeit, Ganganzeige, Außentemperatur, Tageskilometer, Gesamtkilometer, Tankinhalt und Geschwindigkeitsanzeige

Die Armaturen ließen sich bis auf die Ziffern am Geschwindigkeitsmesser sehr gut ablesen, man fragt sich warum die Zahlen nicht aufrecht stehen wie bei dem kleinen Drehzahlmesser und der Tankanzeige. Es gibt auch eine kombinierte Uhrzeit / Außentemperatur, einen kombinierten Tageskilometer / Gesamtkilometer und eine Schaltanzeige. Die Kühlmitteltemperatur wurde komplett weggelassen und durch eine Warnleuchte ersetzt. Ein Bordcomputer war bei dieser Version nicht im Lieferumfang.

Assistenzsysteme

Der Wagen hatte absolut keine Assistenzsysteme wie automatisch einschaltbares Fahrlicht, Regensensor, Geschwindigkeitsregelung oder Klimaautomatik.

Kofferraum

Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Kofferraum mit Reifenmobilitätsset unter der Abdeckung
Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Kofferraum mit Reifenmobilitätsset unter der Abdeckung

Der Kofferraum ist mit 251 Liter für einen Kleinstwagen wirklich ausreichend, die Kleinigkeiten wie das Warndreieck, Verbandkasten oder Warnweste kann man leider nicht in einem doppelten Boden verstauen. Das Reifenmobilitätsset befindet sich direkt unter der Abdeckung. Der Wagen wiegt leer ? kg und das Gesamtgewicht darf 1320 kg betragen, daraus ergibt sich eine Zuladung von ? kg.

Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Kofferraum mit geteilt umklappbaren Rückenlehnen
Škoda Citigo, Typ AA, 1.0 Liter MPI, Kofferraum mit geteilt umklappbaren Rückenlehnen

Die Rückenlehne läßt sich geteilt umklappen, es gibt dann leider keine groäe Ladefläche sondern eine Ladekuhle und die Stufe der Rücksitzlehne. Der Kofferraum mit maximal 951 Litern Volumen bietet keine Besonderheiten und hat auch keine Beleuchtung, alles etwas sehr schlicht und einfach.

Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung Teil 1

Die EU hat die Fahrzeugscheine vereinheitlicht und sie nennt sich nun Zulassungsbescheinigung Teil 1. Im Prinzip eine gute Sache, aber für den Verbraucher ist die Gestaltung extrem unübersichtlich. Die Angaben sind durch Buchstaben oder Buchstaben Ziffern Kombinationen abgekürzt. Die Erklärung findet sich in winziger Schrift auf der Rückseite. Hier eine deutliche Tabelle am Beispiel des Mietwagens Škoda Citigo, mit Benzin Motor und Schaltgetriebe, in Spanien waren aber nicht alle Daten mit auf der Bescheinigung. Es lag in dem Wagen leider keine Kopie von der Bescheinigung bei, deshalb nur einige Werte. Die Information ist für eine Anmietung natürlich nicht wichtig, aber vielleicht mal ganz interessant was der Mietwagen laut Gesetzgeber kann und darf. Das Leergewicht wird wie folgt definiert: fahrbereites Fahrzeug mit 90 % gefüllten Kraftstofftank ohne Zusatzausstattungen.

AbkürzungBedeutungEintragung
BDatum der Erstzulassung 
2.1Code zu 2?
2.2Code zu D.2 mit Prüfziffer?
JFahrzeugklasseM1
4Art des Aufbaus?
EFahrzeug IdentifizierungsnummerTMBZZZAAZJD606210
3Prüfziffer der Fahrzeug Identifizierungsnummer?
D.1MarkeŠkoda Auto a.s.
D.2Typ / Variante / VersionAA ABCHYA
D.3HandelsbezeichnungCitigo
2Hersteller KurzbezeichnungŠkoda
5Bezeichnung der Fahrzeugklasse und des Aufbaus?
V.9Für die EG–Typgenehmigung maßgebliche Schadstoffklasse?
14Bezeichnung der nationalen Emissionsklasse 
P.3Kraftstoffart oder EnergiequelleBenzin
10Code zu P.30001
14.1Code zu V.9 oder 14?
P.1Hubraum in cm³999
LAnzahl der Achsen02
9Anzahl der Antriebsachsen01
P.2Nennleistung in Kw44
P.4Nennleistung bei min ¹6200
THöchstgeschwindigkeit in km/h162
F.4Höhe in mm1463
F.5Breite in mm1641
F.6Länge in mm3557
GMasse des in Betrieb befindlichen Fahrzeuges in kg (Leermasse) 
12Rauminhalt des Tanks bei Tankfahrzeugen in m³
13Stützlast in kg?
QLeistungsgewicht in KW/kg (nur bei Krafträdern)
V.7CO2 (in g/km) kombinierter Wert117
F.1Technisch zulässige Gesamtmasse in kg1320
F.2im Zulassungsmitgliedstaat zulässige Gesamtmasse in kg1320
7.1technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 1700
7.2technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 2650
7.3technisch zulässig maximale Achslast / Masse je Achsgruppe in kg Achse 3
8.1zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 1700
8.2zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 2650
8.3zulässige maximale Achslast im Zulassungsmitgliedstaat in kg Achse 3
U.1Standgeräusch in dB(A) 
U.2Drehzahl in min ¹ zu U.1 
U.3Fahrgeräusch in dB(A)?
O.1technisch zulässige Anhängelast gebremst in kg 
O.2technisch zulässige Anhängelast ungebremst in kg
S.1Sitzplätze einschließlich Fahrersitz4
S.2Stehplätze
15.1Bereifung auf Achse 1175/65 R14 82T
15.2Bereifung auf Achse 2175/65 R14 82T
15.3Bereifung auf Achse 3
RFarbe des FahrzeugsBlau
11Code zu R 
KNummer der EG Typgenehmigung oder ABEE13*2007/46*1169
6Datum zu K?
17Merkmal zur Betriebserlaubnis?
16Nummer der Zulassungsbescheinigung Teil II?
21sonstige Vermerke 
IDatum dieser Zulassung 

Typschild

Das Typschild befindet sich an der Karosserie am Rahmen bei der Fahrertür, hier findet man die folgenden Angaben mit den zulässigen Maximalwerten.

HerstellerŠkoda Auto a.s.
EG Typgenehmigunge13*2007/46*1169
Fahrzeug IdentifizierungsnummerTMBZZZAAZJD606210
Gesamtgewicht1320 kg
Gesamtgewicht mit Anhänger 
Achslast vorne700 kg
Achslast hinten650 kg
TypAA
 CHYA 4818 3212617

Internet

http://www.skoda-auto.de

Fazit

Der Škoda Citigo ist ein solider und teurer Kleinstwagen aus dem Volkswagenkonzern. Der Motor hat einen relativ hohen Verbrauch wenn man die Fahrleistungen und das niedrige Gewicht bedenkt. Die 3 Zylinder Technologie wurde hier noch nicht optimal umgesetzt. Ich kann den im Prinzip guten Wagen auch wegen der zweifelhaften Langzeitqualtität und der geringen Garantiezeit nicht empfehlen.