Stadt

Maastricht

zurück Startseite Inhalt
zurück Niederlande Index
Maastricht, Niederlande
+ einfache Anreise, wunderschöne kleine Stadt, toller Tagesausflug, sicher, Wetter im Sommerhalbjahr
– wenige Sehenswürdigkeiten, Hotelzimmer und Essen teuer, Wetter im Winterhalbjahr, Transfer Flughafen teuer, Touristeninformationen kostenpfichtig

Die älteste Stadt der Niederlande ist Maastricht, sie wurde von den Römern vor mehr als 2000 Jahren gegründet. Heute ist es eine sehr attraktive kleine Stadt und wegen der Euro € Krise auch aktuell, hier wurde die Währung eingeführt, mehr erfährt man direkt am Plein 1992. Die Stadt kann man bequem mit dem Flugzeug erreichen, ich hatte im Juli 2011 einen Tagesausflug gemacht und die Zeit reichte um alles Nenneswerte zu besichtigen, die Stadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Mein Bericht wird kein 100 % Reiseführer mit allen Details sein, aber die wichtigsten Informationen sind enthalten und ich hoffe damit Lust auf eine Reise zu machen.

Lage

Die Niederlande liegen an der Nordseeküste, das Nachbarland im Osten ist Deutschland, im Süden grenzt es an Belgien. Maastricht liegt im Süd–Osten an der Grenze zu Deutschland.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Flugzeug, der Maastricht Aachen Airport hat den Code MAA. Ich bin am Morgen mit Germanwings 4U 8140 aus Berlin SXF um 8:00 angekommen und am Abend um 19:50 mit 4U 8147 zurückgeflogen. Der Hin– und Rückflug hat inklusive Steuern und Gebühren nur 47,98 € gekostet. Der Transfer in die Stadt geht mit dem Veolia Bus Linie 59 bis zum Hauptbahnhof Maastricht in gut 20 Minuten. Der Bus fährt in der Woche nur einmal pro Stunde um 29 Minuten nach, die Fahrt kostet 5,– und den Fahrschein gibt es gegen Bargeld direkt beim Fahrer. Es gibt leider keine Tageskarte zu kaufen. Die Haltestelle „Vliegveld“ befindet sich gegenüber vom Terminalgebäude auf der anderen Straßenseite. Wenn man Glück hat kommt ein Sammeltaxi welches die Fahrt bis zum Hauptbahnhof in nur 10 Minuten für ebenfalls 5,– € anbietet.
http://www.maa.nl

Maastricht Airlines

Die deutsche Fluggesellschaft germanwings hat den Flugbetrieb an dem Flughafen leider eingestellt. Die neu gegründete niederländische Fluggesellschaft Maastricht Airlines plante im Jahr 2013 Flüge nach Berlin Tegel, München und Amsterdam. Der Start vom Flugbetrieb wurde mehrmals verschoben, der angebliche Grund liegt in der verspäteten Lieferung der Flugzeuge. Die aktuellen Informationen findet man auf der Internetseite auf Englisch und auf Niederländisch.
http://www.maastricht-airlines.com

Duty Free

Es gibt einen Laden von B&S Shop Fly am Flughafen im Abflugbereich und einen weiteren der sich nur Maastricht Aachen Airport Shop nennt, auf den meist unsinnigen Zusatz Duty Free wird hier verzichtet, da die meisten Flüge von hier wohl innerhalb der EU bleiben und es somit keinen zollfreien Einkauf gibt. Es gab z.B. Burberry Touch Men EDT 50 ml für 39,– € oder Burberry Touch Women EDP 50 ml für 43,35 €. Zigaretten wurden nur für Flüge außerhalb der EU angeboten.
http://www.bs-shopfly.com

Airport Xpress

Wenn man vom Flughafen nach Aachen oder Köln reisen möchte kann man den Airport Xpress Bus von der Firma Gilbacher nehmen. Dieser Busservice ist an der gleichen Haltestelle wie der Veolia Bus zu finden und kostet nur 9,– € für die einfache Fahrt oder 12,– € für das Tagesticket. Die Fahrpläne und weitere Informationen findet man auf der Website.
http://www.gilbacher.com

Einreise

Als Deutscher braucht man einen Personalausweis oder Reisepass, es gibt aber keine regulären Grenzkontrollen.

Währung

Euro €, oft kann man auch mit Kreditkarte bezahlen. Ich nutze meine gebührenfreie MasterCard® Gold von der Advanzia Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Sehr bequem kann man auch mit der Girocard oder Maestro® Karte bezahlen, da die Währung Euro ist fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Sprache

Niederländisch, Englisch oder Deutsch wird von vielen gesprochen. Guten Tag heißt godemiddag, es reicht aber Hallo und Danke heißt dank u wel.

Hotel

Die Preise für einfachste Zimmer fangen bei gut 50,– € an, eine Alternative sind kleine Pensionen die einfache Zimmer anbieten, die Kontakt und Buchungsinformationen findet man auf der Website vom Fremdenverkehrsbüro.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt hat eine große historische Sehenswürdigkeit in Form der komplett erhaltene Altstadt zu bieten. Ein Tagesausflug reicht völlig aus, man kann alles zu Fuß erreichen und laut meinen Schrittzähler waren es an dem Tag insgesamt 14,5 Kilometer.

Hauptbahnhof

Maastricht, Niederlande, Hauptbahnhof
Hauptbahnhof

Der Hauptbahnhof hat eine sehr schöne Eingangshalle die bei Sonnenlicht eine besondere Atmosphäre hat. Die bunten Glasfenster würde man in der Art eher in einer Kirche vermuten. Das Gebäude selbst ist mit den typischen dunklen Backsteinen erbaut und es lohnt sich den Bahnhof gleich bei der Ankunft einmal zu besichtigen. Wenn man in eine andere niederländische Stadt reisen möchte kann man sich die Fahrpläne und Preisauskünfte der Niederländischen Bahn auf der englischsprachigen Internet Website anzeigen und natürlich auch gleich eine Fahrt buchen.
http://ns.nl

Rathaus

Maastricht, Niederlande, Rathaus am Markttag
Rathaus am Markttag

Das Rathaus steht mitten auf dem Marktplatz, es wurde 1662 erbaut und ist nur von außen zu besichtigen. Die Treppen kann man hoch gehen und bekommt einen schönen Überblick auf den Markt der am Freitag hier stattfindet. In das Rathaus selber kann man zumindest einen Blick werfen, es hat eine schöne Eingangshalle mit einer hohen Decke die über zwei Etagen geht und mit einer Kuppel abschliesst.

Altstadt

Maastricht, Niederlande, Grote Staat
Grote Staat

Die gesamte Altstadt ist wunderbar erhalten und zum größten Teil in eine Fußgängerzone umgewandelt. Die kleinen Gassen sind voll mit diversen Geschäften die ein abwechslungsreiches aber auch teures Angebot haben. Wenn man vom Hauptbahnhof aus die Tour in die Altstadt startet kommt man direkt in das Zentrum, es finden sich Hinweisschilder zum Markt oder der Touristeninformation.

Buchhandlung

Maastricht, Niederlande, Buchhandlung selexyz in einer alten Kirche
Buchhandlung selexyz in einer alten Kirche

Diese Buchhandlung befindet sich in einer ehemaligen Kirche in der Nähe der Groote Staat und man wird sie auf dem Rundgang durch die Altstadt auf jeden Fall entdecken. Eine sehr schöne Brasserie befindet sich hier um die Ecke.
http://www.selexyz.nl

Sankt Johannes Kirche

Maastricht, Niederlande, Sankt Johannes Kirche
Sankt Johannes Kirche

Die Sinkt Janskerk stammt aus dem Jahr 1218 und ist seit 1632 eine evangelische Kirche. Die Besichtigung ist ein absolutes Muss, denn von dem knapp 80 Meter hohen Kirchturm aus hat man den besten Blick auf die Stadt. Die kleine Wendeltreppe führt über unzählige Stufen, die nach oben hin auch noch kleiner werden, direkt auf die quadratische Plattform unterhalb der Kirchturmuhr. Hier kann man einmal herumgehen und den Ausblick in alle Himmelsrichtungen genießen. Der Eintritt in die Kirche ist frei, der Aufgang zum Turm kostet 1,50 € und ist von Montag bis Samstag in der der Zeit von 11:00 bis 16:00 möglich.
http://www.sintjanmaastricht.nl

1992

Es gibt einen Platz der sich schlicht Plein 1992 nennt und dem Euro € gewidmet ist. Hier wurde 1992 der Maastrichter Vertrag von Vertreter aus 12 europäischen Ländern unterzeichnet und die Einführung des Euro beschlossen. Der Platz ist schlicht und man findet nur im Boden eingelassene Platten mit dem Euro Symbol und der Jahreszahl 1992. Es gibt einen albert hein und Aldi Supermarkt an dem Platz, sollte man Lebensmittel einkaufen wollen. Einen richtig guten Latte Macchiato gab es für 2,40 € im Coffee Lovers Café welches sich ebenfalls an dem Platz befindet, es handelt sich um eine kleine Kette in den Niederlanden.
http://www.coffeelovers.nl

Euro Krise

Die Euro Krise erreicht 2013 langsam den Höhepunkt, die Politiker haben den Überblick schon längst verloren, einfach mal schnell wieder ein Hilfspaket abnicken und weiter. Griechenland, Spanien, Irland, Portugal, Zypern, Italien um nur einige Länder zu nennen. Eine neue deutsche Partei „Alternative für Deutschland“ fordert zu Recht die Wiedereinführung der nationalen Währungen, ich hoffe es finden sich genug Unterstützer und Wähler bei der Bundestagswahl 2013.
https://www.alternativefuer.de

Sankt Servaas Kirche

Die große Sankt Servaas Kirche befindet sich direkt neben der Sankt Johannes Kirche und eine Besichtigung ist auch hier kostenlos möglich, es gab eine Ausstellung mit historischer Kleidung.
http://www.sintservaas.nl

Brasserien

Maastricht, Niederlande, Brasserien am Vrijthof
Brasserien am Vrijthof

Die Stadt könnte auch die Hauptstadt der Brasserien sein, denn überall befinden sich die Restaurants / Cafés mit Außenbewirtschaftung, die schönsten waren am Vrijthof zu finden. Es gibt oft Heizstrahler für die kühleren Tage. Die Preise sind leider sehr hoch, so gab es Mittagsmenüs für knapp 20,– € oder eine Tagessuppe für 5,– €.

Kasematten

Die Kasematten stammen aus den Jahren 1575 bis 1825 und können auf einer Tour besichtigt werden. Insgesamt gab es 14 Kilometer an unterirdischen Gängen. Eine Anmeldung ist bei der Touristen Information erforderlich, es gibt nur wenige Touren.
http://www.maastrichtunderground.nl

Brauerei Besichtigung

Die 1970 stillgelegte Brauerei De Keyzer N.A. Bosch ist vollständig erhalten und kann besichtigt werden. Es gibt leider nur eine Tour am Samstag, zu der man sich auch anmelden muss. Die Informationen findet man auf der offiziellen Maastricht Tourismus Website.
http://www.brouwerijbosch.nl

Bisschopsmolen

Die Bisschopsmolen ist eine Mühle und Bäckerei aus dem Jahr 1442 die sich im Süden der Altstadt befindet, hier sieht man das Mahlwerk und den Antrieb der Mühle an dem Bach. Ein sehr romantischer Ort an dem die Zeit stehengelieben zu sein schein. Es gibt eine Internetseite mit allen Informationen und einem webshop, leider nur auf niederländisch.
http://www.bisschopsmolen.nl

Höllentor

Maastricht, Niederlande, Höllentor
Höllentor

Das Höllentor mit den zwei schönen Türmen aus dem Jahr 1229 soll das ältestes Stadttor in den Niederlande sein und es ist zusammen mit einem Abschnitt der alten Stadtmauer sehr gut erhalten. Man findet dieses Tor im Süden der Altstadt, es kann kostenlos täglich von 13:00 bis 16:30 besichtigt werden. Es gibt einen Stadtpark mit einem großen Teich und Brunnen direkt vor der alten Stadtmauer.

Museen

Die Stadt hat viele Museen zu bieten, leider hat mich keins der dort gezeigten Themen interessiert. Hier ein Überblick: Bonnefanten Museum der bildende Kunst, Centre Céramique Keramik Museum, Museum aan het Vrijthof mit Gegenständen aus dem 16. Jahrhundert, Museum de historische Drukkerij Druckerei– und Kupferstichmuseum, Museumkelder Derlon mit Gegenständen aus dem 2. bis 4. Jahrhundert, NAiM moderne Architektur, Natuurhistorisch Museum Naturhistorisches Museum u.s.w. Die komplette Übersicht mit Öffnungszeiten findet sich auf offiziellen Maastricht Tourismus Website.

Stadtrundfahrt

Maastricht, Niederlande, Stadtrundfahrt mit amerikanischen Schulbus
Stadtrundfahrt mit amerikanischen Schulbus

Eine besondere Stadtrundfahrt kann man mit einem alten amerikanischen Schulbus machen. Die Touren fangen am Vrijthof an und kosten 7,– € für die einstündige Tour, 12,75 € für die zweistündige Tour und 18,– € für die vierstündige Tour. Die Tickets dafür gibt es bei der Reederei Stiphout an der Maaspromenade oder bei der Touristeninformation.
http://www.stiphout.nl/city-tour-maastricht.html

Schifffahrt auf der Maas

Maastricht, Niederlande, Schifffahrt auf der Maas
Schifffahrt auf der Maas

Es gibt an der Maaspromenade eine Anlegestelle für Ausflugsboote. Hier kann man z.B. eine 50 minütige Maas Rundfahrt für 7,50 € oder eine 3 stündige Rundfahrt mit Grottenbesuch für 12,75 € machen. Es gibt aber auch Fahrten nach Luik, Visé oder Eijsden. Die Website ist auch auf deutsch verfügbar und sehr umfangreich.
http://www.stiphout.nl

Shopping

Die Innenstadt hat natürlich viele kleine Shops und auch bekannte Ketten zu bieten. Das Angebot ist reichhaltig, aber die Preise liegen weit über deutschem Niveau liegen. Der Wochenmarkt am Freitag hatte auch nichts besonderes zu bieten. Die typischen holländischen Holzschuhe habe ich für 30,– € gesehen.

Einkaufen

Da Essen gehen ja durch die Preise praktisch nicht empfehlenswert ist hier ein Überblick der Preise im Supermarkt. Im „Jumbo Supermarkten“ in Kellergeschoss vom Mosae Forum Shopping Center, welches sich zwischen dem Stadhuis Markt und der Maas befindet gab es z.B. folgendes.

 Preis €
großes Baguette1,35
Salami0,95
500 g Joghurt0,39
1,5 Liter Mineralwasser0,35

Die Preise für Lebensmittel waren etwas höher als in Deutschland. Es gibt eine weitere bekannte niederländische Supermarktkette mit dem Namen albert heijn und eine Aldi Filiale direkt am 1992 Platz.
http://www.jumbosupermarkten.nl http://www.ah.nl http://www.aldi.nl

Nachtleben

Dazu kann ich nichts sagen da ich nur einen Tagesausflug gemacht habe. Mir sind aber einige Studentenkneipen in der Leliestraat hinter dem Vrijthof aufgefallen.

Coffeeshops

Die Coffeeshops in den Niederlanden sind weltweit bekannt, hier darf man legal weiche Drogen konsumieren. Der Coffee Shop Kosbor in der Kleine Gracht zwischen dem Marktplatz und der Maas bot Afgan für 4,50 € oder Haze Joint für 4,– € an. Das Menü war auf einer großen Tafel ähnlich wie bei Fast Food Ketten zu sehen. Direkt an der Maas lagen zwei Boot die auch Coffeeshops beherbergten. Wenn man einen dieser Shops betreten möchte muss man seinen Ausweis vorzeigen.

Essen

Essen gehen ist seh teuer, so sieht man öfters einen Mittagstisch für knapp 20,– €, beliebt sind Pommes eine Spezialität aus dem Nachbarland Belgien. Es gibt die üblichen Fast Food Ketten wie Mc Donald’s ™ u.s.w.

Taxi

Die Taxis sind sehr teuer, da das meiste zu Fuß zu erreichen ist braucht man kaum eins.

Bus

Den Bus braucht man als Tourist eigentlich nur vom Flughafen in die Stadt, es gibt für Touristen noch eine normale Fahrkarte, ansonsten gibt es elektronische Karten die beim Einstieg und Ausstieg an ein Lesegerät gehalten werden. Die Veolia Transport Website hat alle Informationen die man benötigt. Die 9292 bietet auch einen Routenplaner. Die Rückfahrt vom Hauptbahnhof zum Flughafen geht von der Haltestelle G mit der Linie 59 in gut 20 Minuten. Die Abfahrt war in der Woche 12 Minuten nach der vollen Stunde, an den Station hängen die Fahrpläne aus.
http://www.veolia-transport.nl http://www.9292ov.nl

Mietwagen

Einen Wagen zu mieten dürfte keinen Sinn machen, parken ist hier teuer, so kostet eine Stunde in der Stadt 2,60 € und die Höchstparkdauer liegt bei 2 Stunden. Die Parkgebühren kann man an einem Automaten bezahlen. Die kostenpflichtigen Zeiten sind von Montag bis Samstag von 8:00 bis 18:00 oder an langen Verkaufstagen bis 21:00.

 Preis Niederlande €Preis Deutschland €
Super 1,50 1,54
Super Plus 1,57 1,59
Diesel 1,27 1,39


Die Preise für Super und Super Plus sind etwas günstiger als in Deutschland, der Preis für Diesel war wesentlich günstiger.

Wetter

Das Wetter ist in den Sommermonaten am schönsten, ich hatte im Juli 2011 zwar teilweise starke Bewölkung aber kein Regen und mit 22 bis 24 Grad war es angenehm warm.

Umwelt

Die Stadt ist eigentlich überall sauber und es gibt zwischen den Häusern genügend Grünanlagen.

Internet Cafés

Ich habe nur in der Boschstraat die vom Stadthuis Markt abgeht ein Internet Café gesehen, die Stunde wurde mit 1,– € angeboten.

Mobiltelefon

Ortel Mobile, prepaid UMTS SIM Karte, Niederlande, SIM Karte  VorderseiteDa ich nur kurz in der Stadt war habe ich den Roaming Partner KPN von meinem Mobilfunkanbieter simyo genutzt. Wer länger in den Niederlanden bleibt sollte sich vor Ort eine prepaid SIM Karte kaufen, es gibt mehrere Anbieter. Es gibt Mobilfunkdiscounter die kein eigenes Netz betreiben sondern als Reseller auftreten. Hier kann man nur auf dem ersten Blick wirklich günstig mobil telefonieren, nicht nur innerhalb von Holland sondern auch international. 0,15 Euro pro Minute in alle niederländischen Netze sind extrem günstig, allerdings kommt ein pauschales Verbindungsentgelt hinzu. Eine international SMS ist mit 9 Cent ebenfalls sehr preiswert. Die Karte lohnt sich schon bei einem Kurzaufenthalt ind dem Land, die hohen Roaminggebühren des deutschen Mobiltelefonanbieters kann man so umgehen. Alle Details und Tipps zum Einsatz dieser prepaid Karte nun der Reihe nach, hier der komplette Ortel Mobile Bericht.

Es gibt weitere Anbieter dieser Art: Lycamobile die eine kostenlose SIM Karte haben, die man mit 10,– € Guthaben aufladen muss und Lebara Mobile, wo eine international SMS aber 0,19 € kostet. Diese SIM Karten erhält man an fast jeden Kiosk. Vectone Mobile bietet auch eine kostenlose SIM Karte an.
http://www.lycamobile.nl http://www.lebara-mobile.nl http://www.vectonemobile.nl

Sicherheit

Die Stadt ist sehr sicher! Wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben.

Preise allgemein

Die Preise sind teurer als in Deutschland, besonders Essen gehen ist sehr teuer.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Stationen.

87,7 FMBFBShttp://www.bfbs.com  102,5 FM Q–musichttp://www.q-music.nl
92,1 FM 100 % NL http://www.100p.nl  104,4 FM Studio Brusselhttp://www.stubru.be
93,0 FM MNWhttp://www.mnm.be  106,0 FM Ping FMhttp://www.pingfm.eu

Tageszeitungen

Die Stadt hat einige lokale Tageszeitungen bei denen man sich über aktuelle Ereignisse in der Stadt informieren kann, hier nur eine auch noch kostenlose bekannte namens Sp!t, die man z.B. bei Mc Donald’s bekommen kann.
http://www.spitsnieuws.nl

Reiseführer

Einen Reiseführer braucht man sich nicht extra zu kaufen, im Internet gibt es viele Websites mit guten Informationen.

Touristeninformation

Die Touristeninformation befindet sich in der Altstadt in einem schönen Haus im Keller. Die Informationen wie ein Stadtplan z.B. für 1,50 € sind fast alle kostenplichtig. Ein Besuch lohnt sich aber in jeden Fall, denn die Beratung ist kostenlos und ein Internet PC kann ebenfalls kurz genutzt werden. Die Internetseite hatte gute Informationen zu privaten Pensionen, die man sonst nicht findet.

VVV Maastricht
Standort Dinghuis
Kleine Staat 1
6211 ED Maastricht
Öffnungszeiten: November bis April Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Samstag von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr Mai bis Oktober Montag bis Samstag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Sonntag von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Telefon +31 43 3252121

Internet

http://www.vvv-maastricht.eu

Fazit

Die Stadt bietet sich für einen Tagesausflug an, wenn man eine private Unterkunft nimmt kann man gerne auch eine Nacht bleiben und Angebote wie die Bootstouren auf der Maas nutzen. Die Stadt selber ist wunderschön und auch ohne wirkliche touristische Highlights wirklich sehenswert.