Hotel

Ibis Wien Mariahilf, Wien, Österreich

zurück Startseite Inhalt
zurück Österreich Index
Ibis Wien Mariahilf, Wien, Österreich
+ sehr schöne Lobby, großes Zimmer, modernisiertes Haus, gute Lage, einfache Online Buchung, Frühstücksbuffet, Ausblick aus dem Zimmer, zwei Gratis Internet PCs
– lauter Lüfter im Zimmer (wird demnächst geändert), kein Mini Safe im Zimmer

Im August 2011 hatte ich nur eine Nacht in diesem, nach österreichischer Einstufung, 3 Sterne Hotel verbracht. In Wien gibt es mehrere Ibis Hotels, dieses mit über 340 Zimmern und 13 Etagen eignet sich für Geschäftsleute und Touristen die direkt im Zentrum von Wien übernachten möchten. Durch den relativ kurzen Aufenthalt konnte ich natürlich nur ein paar Eindrücke sammeln, dies nun der Reihe nach.

Buchung

Ich hatte das Hotel 10 Wochen vor der Ankunft bei Accor Hotels direkt im Internet gebucht. Das war eine besondere Rate die nur für A | Club Mitglieder zu buchen war. Die Bedingungen waren großzügig, so musste der Aufenthalt nur zwischen dem 08.07.2011 und 04.09.2011 liegen und die Reservierung musste sofort bezahlt werden. Es gab keinen Mindestaufenthalt oder ausgeschlossene Tage, insgesamt ein tolles Angebot! Die Buchung geht sehr einfach und nach nur wenigen Schritten ist sie abgeschlossen. Man bekommt eine Buchungsnummer und selbstverständlich eine e–mail mit allen Daten zugeschickt. Es reicht wenn man die Buchungsnummer und Adresse vom Hotel in den Terminplaner vom Mobiltelefon speichert, ein Ausdruck ist nicht notwendig.

Preis

49,– € für eine Nacht im Doppelzimmer ohne Frühstück für 1 oder 2 Personen. Den Betrag habe ich mit meiner airberlin Visa Classic Card, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert, bezahlt. Eine Gebühr wird für diese Zahlungsart nicht erhoben. Bei diesem Tarif handelt es sich um eine besondere Rate, die Buchung kann nicht umgebucht oder storniert werden. Die Kreditkarte wurde auch sofort mit dem Gesamtbetrag belastet. Eine normale Reservierung hätte 69,– € pro Tag gekostet. Eine ebenfalls nicht umbuchbare Happy 20 Rate wäre aber auch für 59,– € zu bekommen. Das Frühstücksbuffet kostete 10,– € extra, eine Buchung ist gar nicht nötig, man kann vor Ort entscheiden ob man frühstücken möchte oder nicht.
Wenn man auf eine Internetbuchung lieber verzichten möchte kann man ohne Reservierung ein Zimmer, sofern verfügbar, bekommen. Das kostet dann vor Ort 69,– € für eine Person oder 87,– € für 2 Personen.

e–mail Service

5 Tage vor dem Check In kam von Accor eine e–mail die sich als E–Concierge sieht, es gibt Hinweise für Freizeitaktivitäten wie eine Wien Stadtrundfahrt mit Schloss Schönbrunn Führung für 39,– €, der Service wird von isango! angeboten. Es gibt auch noch die aktuelle Wettervorhersage und Hinweise zum Online Check In bei Air France oder 20 % Rabatt auf Mietwagenbuchungen. Ein interessanter Tipp war das Special Wien Ticket: 72 Stunden lang freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und Rabatte bei 210 touristischen Angeboten.

Lage

Das Hotel liegt in der Nähe vom Westbahnhof am Rande vom Altstadtkern, die U–Bahn Station Westbahnhof ist nur gut zweihundert Meter entfernt. Direkt vor dem Hotel ist eine Straßenbahnstation mit den Linien 6 und 18 die diese kurze Strecke zum Bahnhof fährt. Die Mariahilfer Straße, die Haupteinkaufsstraße erreicht man zu Fuß ebenfalls direkt von der U–Bahn Station aus wo sich der Mariahilfer Gürtel und die Mariahilfer Straße am Europaplatz kreuzen. Wenn man etwas zu Essen einkaufen möchte empfiehlt sich der Hofer (ALDI) am Europaplatz. Ein gut besuchtes Restaurant mit Außenbereich findet man wenn man von der U Bahn Station zum Hotel geht. Eine Peep / Live Show gab es auf der anderen Straßenseite, ansonsten hatte die direkte Umgebung nichts zu bieten. Die Lage hier mitten im Zentrum würde ich als gut beschreiben.

Transfer vom Flughafen Wien Schwechat

Der Flughafen Schwechat liegt nahe der Stadt und man fährt mit der S–Bahn Linie 2 Richtung Mistelbach bis zur Station Wien Mitte. Die einfache Strecke kostet 3,60 €, ein Ticket bekommt man direkt am Automaten in der Station. Die Fahrzeit beträgt circa 25 Minuten. Die Züge fahren am Tage alle 30 Minuten. Alternativ könnte man auch den CAT nehmen, der in nur 16 Minuten nach Wien Mitte fährt. In Wien Mitte steigt man in die U 3 Richtung Ottakring um und fährt bis zum Westbahnhof. Der Ausgang nennt sich Millergasse / Innere Mariahilfstraße. Das Hotel kann man schon sehen und in knapp 5 Minuten zu Fuß erreichen. Der gesamte Transfer vom Flughafen dauert circa eine Stunde.

Anreise Mietwagen

Die Anreise mit dem Mietwagen ist nicht empfehlenswert, da es keine kostenlosen Parkplätze in der Umgebung gibt, eine Tiefgarage vom Hotel gibt es für 11,90 €.

Rezeption / Lobby

Ibis Wien Mariahilf, Österreich, Lobby Lounge Sitzbereich
Lobby Lounge Sitzbereich

Es gibt zwei Eingänge in die Lobby, einen direkt am Mariahilfer Gürtel und einen weiteren an der Seitenstraße. Die Lobby wurde modern und wirklich sehr schön und hell gestaltet. Die besondere Beleuchtung ist wirklich gut gelungen und versetzt einen auch an einem bewölkten Tag in gute Stimmung. Es gibt einen Bereich mit zwei Internet PCs die mit Firefox und Drucker zur kostenlosen Verfügung stehen. Der Frühstücksraum befindet sich im Erdgeschoss, alles ist wie das gesamte Gebäude sehr modern und stilvoll eingerichtet, für diese Hotelklasse ist es sehr guter Standard. Die Rezeption war höflich, schnell und sehr professionell.

Check In

Ibis Wien Mariahilf, Österreich, Lobby Check In Schalter
Lobby Check In Schalter

Ich hatte nur den Hinweis auf meine Internetreservierung gegeben, meine A | Club vorgelegt und das übliche Formular ausgefüllt. Mit der Kreditkarte hatte ich das Zimmer ja bereits bezahlt. Die Reservierung wurde sofort gefunden. Meine Wünsche nach einem Nichtraucherzimmer, Queen Size Bett und einem hohen Stockwerk konnten alle erfüllt werden. Es entstand keine Wartezeit und innerhalb von ein paar Minuten hatte ich die Karte für das Zimmer.

Zimmer

Ibis Wien Mariahilf, Österreich, Zimmer 920, Doppelbett, Sitzbank, Fernseher, Tisch, zwei Stühle und Fenster
Zimmer 920, Doppelbett, Sitzbank, Fernseher, Tisch, zwei Stühle und Fenster

Das Zimmer mit der Nummer 920 befand sich in der 9. Etage, es gab einen schönen Ausblick Richtung Mariahilf Straße. Ein nettes Extra waren zwei Bonbons auf den Nachtischen rechts und links neben dem Bett. Die Inneneinrichtung war meiner Meinung nach guter 3 Sterne Standard. Die Klimaanlage war merkwürdigerweise nicht abzustellen. Der ziemlich laute Lüfter lief von 7:30 bis 22:00, es gab nur noch zusätzlich einen Raumthermostaten mit dem die Temperatur geregelt werden konnte. Die Wände waren in unterschiedlichen Farben gestrichen. Eine im hellen weiß andere in warmen orange Tönen. Das Zimmer sah so ähnlich wie die meisten Ibis Häuser aus, die moderne Bad WC und Duschkabine war hier aber nicht zu finden. Der Fußboden hatte einen rot gemusterten Teppichboden, der sich im sauberen Zustand befand, zusammen mit der Einrichtung entstand eine angenehme Atmosphäre. Die Möbel aus hellen Holz paßten gut dazu. Das Doppelbett war weder zu hart noch zu weich. Der Raum war sehr leise und so hatte ich eine angenehme Nacht. Alles war in einem sauberen und gepflegten Zustand, man konnte sich wohl fühlen. Die Größe vom Raum war für diese Kategorie sehr gut, Platz wäre auch für zwei Personen ausreichend vorhanden. Ein Tisch mit zwei Stühlen war vorhanden, eine kleine Sitzecke gab es leider nicht. Zusätzlich gab es noch einen großen Schrank mit Türen direkt am Eingang und eine kleine Kofferablage / Bank rechts neben dem Fenster. Einen Mini Safe gab es aber leider nicht.

Ibis Wien Mariahilf, Österreich, Zimmer 920, Queensize Bett
Queensize Bett

Ibis Wien Mariahilf, Österreich, Zimmer 920 mit Wandspiegel, Trennwand zum Bad und Eingangstür
Zimmer 920 mit Wandspiegel, Trennwand zum Bad und Eingangstür

Ibis Wien Mariahilf, Österreich, Zimmer 920 mit Tür zum Bad, Schrank und Eingangstür
Zimmer 920 mit Tür zum Bad, Schrank und Eingangstür

Ibis Wien Mariahilf, Österreich, Blick aus dem Fenster vom Zimmer 920
Blick aus dem Fenster vom Zimmer 920

Fernseher

Es gab einen 40 cm großen Fernseher von Grundig mit Videotext und folgenden Programmen: Infokanal, ORF eins, ORF 2, ATV, Servus TV, ARD, ZDF, 3sat, Sat 1, Pro 7, Kabel 1, RTL, RTL 2, VOX, Super RTL, Nickelodeon / Comedy Central, SPORT1, Eurosport, n–tv, Euronews, BBC World News, Rai News, TV5 Monde, France 24 Englisch, tve, TVP Polonia, TVR, ORT, TW1, Hitradio Ö3 und die Radiosender Ö1, Ö2, Ö3 und FM4. Eine Digital Kamera oder Video Kamera konnte man an der Vorderseite anschliessen. Pay TV Angebote gab es nicht.

Badezimmer

Ibis Wien Mariahilf, Österreich, Bad mit kleinem Waschtisch und WC
Bad mit kleinem Waschtisch und WC

Das Badezimmer ist klein aber fein! Man findet einen kleinen grünen Waschtisch, daneben das WC und die Duschkabine. Die Holzapplikationen neben dem Spiegel tragen mit zur angenehmen Optik bei. Die Fliesen sind mit der Farbe weiß matt zwar langweilig, aber zeitlos und der Raum bleibt dadurch hell. Der Wasserdruck von der Dusche war angenehm hoch und auch die Temperatur konnte sehr gut geregelt werden. Es war sehr sauber und die üblichen Utensilien wie Flüssigseife im Spender, 2 Handtücher und 2 Badetücher lagen bereit.

Ibis Wien Mariahilf, Österreich, Bad mit Duschkabine
Bad mit Duschkabine

Frühstück

Das Frühstücksbuffet gibt es von 6:30 bis 10:30 (11:00 am Wochenende) im Erdgeschoss und kostet 10,– € extra. Ich habe nicht gefrühstückt, das Buffet wird wie in Ibis Häusern üblich aber reichhaltig und seinen Preis wert sein.

Check Out

Der Check out am Morgen ging genauso schnell wie der Check In. Den Koffer konnte man kostenlos noch bis zum Abend abstellen.

Service

Besonderen Service habe ich nicht benötigt.

Umfrage von ibis Hotels Österreich

Am Tag vom Check Out erhält man eine e–mail mit der Einladung an einer Umfrage teilzunehmen. Die Umfrage geht direkt im Internet auf mehreren Seiten, hier eine Übersicht:

– Der Grund des Aufenthaltes, beruflich oder privat? Reisten Sie allein, als Paar mit Kind, mit Familie und Kindern, mit Freunden, mit anderen Personen oder in einer Reisegruppe?
– Wie zufrieden war man mit dem Aufenthalt insgesamt? Der Servicequalität? Der Aufmerksamkeit und Freundlichkeit der Mitarbeiter? Der Qualität der Unterbringung? Wie würde man das Preis–Leistungsverhältnis beurteilen? Die Antworten sind von 1 bis 10 möglich. Würde man das Hotel Bekannten empfehlen? Würde man die Marke Ibis Bekannten empfehlen? Wie hat man die Reservierung vorgenommen? Wie zufrieden war man mit der Reservierung?
– Wie zufrieden war man mit der Atmosphäre im Hotel? Der Sauberkeit und Zustand der Außenanlagen? Der Effizienz vom Check In? Der Höflichkeit und Freundlichkeit vom Personal? Der allgemeinen Atmosphäre vom Hotel (Design, Stimmung)? Wurde das Restaurant empfohlen? Wurden Sie nach der A | Club Karte gefragt?
– Wie zufrieden war man mit dem Badezimmer? Der Sauberkeit? Zustand? Funktion? Seifenspender? Wie zufrieden war man mit dem Zimmer? Sauberkeit? Gesamtzustand? Funktionalität der elektronischen Geräte? Dem Komfort des Betts? Design des Zimmer?
– Hat man das Frühstücksbuffet, Mittagessen im Restaurant, Abendessen im Restaurant, Abendessen in der Bar oder Getränk an der Bar genutzt?
– Hat man das Internet genutzt? Im Zimmer? Im öffentlichen Bereich? In der Lobby? War man zufrieden mit der Geschwindigkeit und der Einfachheit den Service zu nutzen?
– Wie zufrieden war man mit der Dauer vom Check Out? Der Höflichkeit und Freundlichkeit der Mitarbeiter? Hat man eine Beanstandung?
– Beanstandung im Zimmer Heizung / Klimaanlage
– Hat man den Punkt während des Aufenthaltes angesprochen?, Wurde das Problem gelöst? Kennt man die 15 Minuten Zufriedenheitsgarantie? Wenn das Problem nicht gelöst wurde, gab es eine Ermäßigung?
– Ein freies Textfeld:„Der Lüfter im Zimmer lief von 7:30 bis 22:00 und man konnte ihn nicht abstellen. Ich fand das Geräusch ziemlich nervig, an der Rezeption konnte man mir nur die Betriebszeiten der Anlage mitteilen. Abstellen ließ sich das System leider nicht“
– Ob man an einem Treueprogramm teilnimmt? A | Club, A | Club Favorite Guest, A | Guest Business, Advantage+, Choice Privlege, Priority Club Rewards, Best Western Rewards, Radisson Gold Rewards oder Sonstige? Welchen A | Club Status man besitzt?
– Wie vielen Nächte hat man in den letzten 12 Monaten aus beruflichen und privaten Gründen in einem Hotel übernachtet? Wie viele davon in einem Ibis?
– Ihr Geschlecht Mann / Frau, Ihr Alter, Leben Sie in Österreich? In welchem Land wohnen Sie?
– Welchen Beruf übt man aus? Arbeiter, Angestellter, Facharbeiter, Führungskraft, Beamter, Student, Rentner, Arbeitssuchend, Selbstständiger, Ladeninhaber, Vertriebsleiter, Freiberufler oder keine Angabe. Ibis Newsletter Ja oder Nein.

Die Umfrage hat gut 10 Minuten gedauert und wurde von Olakala durchgeführt. Wenn es der Verbesserung des Service und Dienstleistungen dient beantworte ich diese Fragen gerne.
http://www.olakala.com

Antwort auf meine Kritik

Nur einen Tag später erhielt ich eine e–mail mit der Antwort auf meine Kritik vom Hotel Manager persönlich. Die Zimmer werden im Herbst 2011 renoviert und die Klimaanlage bekommt eine Steuerung direkt im Zimmer. Der Mangel sollte damit abgestellt sein.

Umfrage von Accor

Drei Tage nach dem Check Out erhält man eine Einladung per e–mail an einer Umfrage und Bewertungsmöglichkeit teilzunehmen. Der Link führt auf das Portal von tripadvisor®.de. Man kann das Hotel in mehreren Punkten bewerten, hier eine Übersicht:

– Hotel gesamt, Sauberkeit, Lage, Zimmer, Service, Preis Leistungsverhältnis und Schlafqualität jeweils auf einer Skala von 1 bis 5
– Aufenthaltsdatum mit Monat und Jahr
– Anlass der Reise: geschäftlich oder privat
– war unterwegs mit
– Titel der Bewertung und Eingabe von mindestens 200 Zeichen in einem freien Textfeld
– Würde man das Hotel Freunden und Bekannten weiterempfehlen?

Kontakt

Telefon +43 1 59998

Adresse

Ibis Wien Mariahilf
Mariahilfer Gürtel 22–24
1060 Wien
Austria

Internet

http://www.ibis.com

Fazit

Das Hotel hat einen großen Nachteil: der nicht abzustellende Lüfter im Zimmer. Ich hatte bei der Rezeption extra nachgefragt, weil ich zuerst den Schalter nicht finden konnte. Es gibt auch keinen Schalter, man hat keinen Einfluss darauf, mich hat es letztlich nicht so sehr gestört da ich am Tage sowieso nicht im Zimmer war. Meine Kritik wurde berücksichtigt und der Mangel wird im Herbst 2011 wohl abgestellt sein. Ich kann das Hotel somit uneingeschränkt empfehlen!