Stadt

Warschau, Polen

zurück Startseite Inhalt
zurück Polen Index
Warschau, Polen
+ schöne Altstadt, Hotels und Essen gehen preiswert, sicher, einige Sehenswürdigkeiten, einfache Anreise
– Shopping Dank 23 % Umsatzsteuer unattraktiv, keine besonderen Highlights, Wetter im Winter

Die polnische Hauptstadt, Warschau habe ich zum ersten Mal im Mai 2005 auf einen Kurztrip besucht, Ende April 2013 ging es erneut für drei volle Tage in die Metropole an der Weichsel. In nur 8 Jahren hat sich das Gesicht der Stadt völlig verändert, es gibt auch nur einen Weg und der ist nach vorne. Die Stadt wurde zu 95 % im zweiten Weltkrieg zerstört, danach kamen typische Nachkriegsbauten mit sozialistischen Charme hinzu. Aktuell werden moderne Hochhäuser und große Shopping Malls gebaut, die Stadt bietet einen eigenartigen Mix, ich hoffe die Informationen sind nützlich und machen Lust auf einen Kurzurlaub.

Lage

Polen liegt östlich von Deutschland, die südlichen Nachbarn sind Tschechien, Slowakei, südöstlich grenzt die Ukraine an Polen. Die östlichen Nachbarn sind Russland, Litauen und Weißrussland.

Anreise Flugzeug

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Flugzeug, ich bin 2005 mit dem polnischen Billigflieger Centralwings angereist, selbstverständlich fliegen auch andere Airlines diesen Flughafen an. Die Internetseite vom Frédéric Chopin Airport ist auch auf Deutsch verfügbar. Ein Virgin Store im EU Abflugbereich bietet eine riesige Auswahl an Zeitungen und auch prepaid SIM Karten. Im Jahr 2012 hat airberlin die Strecke Berlin Warschau eröffnet, man kann zu sehr guten Zeiten am Morgen anreisen, z.B. AB8038 TXL 8:50 WAW 10:10 und am Abend mit AB 8061 WAW 19:05 TXL 20:30 wieder zurück fliegen, einen Wochenendausflug gibt es so schon für nur 78,50 €.
http://www.lotnisko-chopina.pl

Anreise Bus

Die Anreise mit dem Linienbus könnte eine Alternative darstellen, die Firma Polskibus bietet von Warschau aus Linienverkehr in jede größere polnische Stadt und auch nach Berlin, Prag, Bratislava oder Wien. Die Website ist in englisch verfügbar und eine Buchung ist mit Kreditkarte möglich. Eine Fahrt von Berlin nach Warschau würde aber 10 Stunden und 20 Minuten dauern, dafür aber nur 30,– Zloty circa 7,– € kosten. (Stand 2012)
http://www.polskibus.com

Flughafen Duty Free

Der Duty Free Shop im Abflug– und Ankunftbereich Schengen Länder kann natürlich keine zollfreien Waren anbieten, trotzdem steht am Eingang groß „Aelia Duty Free“ an dem Geschäft. Der Shop wird von Aelia betrieben und bietet eine große Auswahl an Produkten an. Im Mai 2012 bin ich von Berlin über Warschau nach Kiew geflogen, dort kann man im Abflugbereich wirklich zollfrei einkaufen, da der Flug die EU verläßt, auf Flügen innerhalb der EU gibt es natürlich keinen zoll– oder steuerfreien Einkauf. Im außereuropäischen Abflugbereich war der Shop wesentlich kleiner und hatte ein reduziertes Sortiment. Die Preise sind nur in Zloty ausgezeichnet und nur etwas niedriger oder sogar höher als in Deutschland, hier eine Übersicht vom April 2013.

 innerhalb EUaußerhalb EU    innerhalb EUaußerhalb EU
Marlboro 1 Stange 138,– 112,–   Dom Pérignon 0,75 Liter 629,– 629,–
Camel 1 Stange 127,– 90,–    Moët & Chandon Imperial 0,75 Liter 160,– 160,–
Johnnie Walker Red Label 1 Liter 80,– 57,–    Wyborowa Vodka 1 Liter 59,– 42,–  
Johnnie Walker Black Label 1 Liter 169,– 149,–    Burberry Touch Men EDT 100 ml 236,– 236,–
Chivas Regal 12 Jahre 1 Liter 185,– 135,–    Burberry Touch Women EDP 100 ml 290,– 290,–
Chivas Regal 18 Jahre 1 Liter 409,– 369,–    Kit Kat Schokoriegel 500 g 50,– 50,–

http://www.aelia.com

Einreise

Als Deutscher braucht man einen Personalausweis, die Kontrolle am Flughafen ging sehr schnell es gab keine Wartezeit.

Währung

PLN Zloty nennt sich die polnische Währung, im Mai 2005 und im April 2013 war der Wechselkurs 1,– € = 4,21 Zloty. Man kann sich einfach merken 1,– € sind 4 Zloty oder 1 Zloty sind 25 Cent. Bargeld bekommt man kostenlos am Geldautomaten, da muss man aber aufpassen denn einige Banken rechnen einen Wechselkurs ab der wesentlich schlechter ist, ich hatte erst am dritten Automaten den richtigen Kurs bekommen, die anderen Vorgänge hatte ich abgebrochen. Die DKB VISA Karte berechnet keine Gebühren für den Fremdwährungseinsatz am Geldautomaten, auch die Bargeldentnahme ist kostenlos. Die Kreditkarten sind weit verbreitet, es ist am besten wenn man eine gebührenfreie MasterCard Gold® wie von der Advanzia Bank nutzt, hier fallen bei der Bezahlung vor Ort keine Gebühren für den Fremdwährungseinsatz an.

Sprache

Polnisch, aber Deutsch und Englisch wird teilweise verstanden. Guten Tag heißt Dzien dobre und Danke heißt dziekuje mit diesen beiden Wörtern kommt man schon etwas weiter, es zeigt wenigstens etwas Interesse an dem Land und der Sprache.

Hotel 2005

Hotel Grand Warschau, Polen, LobbyEs gibt einige 3 oder 4 Sterne Häuser die man ab etwa 50,– € die Nacht bekommen kann. Dieser Preis versteht sich meistens ohne Frühstück. Im Mai 2005 habe ich eine Nacht in diesem 3 Sterne Hotel in Warschau verbracht. Das Hotel eignet sich für Touristen die sich tagsüber die Stadt ansehen und abends in einem sauberen Zimmer übernachten wollen. Das Hotel wurde komplett renoviert und ist nun das Mercure Warszawa Grand. Durch den kurzen Aufenthalt konnte ich natürlich nur ein paar Eindrücke sammeln, dies nun der Reihe nach, hier der komplette Hotel Grand Bericht.
Holiday Inn Hotel Warschau, Polen, Schreibtisch, TV, Sitzecke, Queensize Bett, SofaIm Mai 2005 habe ich eine Nacht in diesem 4 Sterne Hotel in Warschau verbracht, gerne wäre ich zwei Nächte geblieben, aber der Preisunterschied vom Sonntag auf Montag ist sehr hoch. Das Hotel wurde komplett renoviert und ist nun das Mercure Warszawa Centrum. Ich habe das Hotel also gleich am nächsten Tag gewechselt und bin ins Hotel Grand gegangen, hier der komplette Holiday Inn Bericht.

Hotel 2013

Mercure Warszawa Centrum, Warschau, Polen, Zimmer 343Das Gebäude wurde erst im Januar 2013 eröffnet, es handelt sich um das komplett renovierte Holiday Inn. Im April 2013 habe ich nur zwei Nächte in diesem 3 bis 4 Sterne Hotel verbracht, ich würde 4 Sterne vergeben, da eine Badewanne und ein Sofa im Standardzimmer vorhanden sind, das nur zur Anmerkung zu den oft verwirrenden Einteilungen. Das Hotel eignet sich für Geschäftsleute und Touristen die direkt im Zentrum von Warschau übernachten möchten. Durch den relativ kurzen Aufenthalt konnte ich natürlich nur ein paar Eindrücke sammeln, hier der komplette Mercure Warszawa Centrum Bericht.
 

Sehenswürdigkeiten

Die Anzahl der Sehenswürdigkeiten ist überschaubar, wenn man nur die interessanten Highlights sehen möchte reichen 3 Tage völlig aus. Wenn man mehr Zeit hat kann man die Ausflüge in den Zoo oder zum Schloss Wilanow ausdehnen, sollte es regnen bieten sich die vielen Museen an.

Kulturpalast

Warschau, Polen, Kulturpalast
Kulturpalast

Der Kulturpalast, genauer Palast der Kultur und Wissenschaft oder auf Polnisch „Palac Kultury i Nauki“, ist das Wahrzeichen der Stadt- Das Gebäude wurde von 1952 bis 1955 errichtet und ist ein Geschenk der sowjetischen Nation. Es ist mit 231 Metern auch im Jahr 2013 immer noch das höchste Gebäude in Warschau. Es gibt hier ein Theater, das Technik Museum, ein Kino, ein Schwimmbad, ein Restaurant, ein Konzertsaal und die Tourismus Information.

Warschau, Polen, Ausblick vom Kulturpalast auf den Warszawa Centralna Hauptbahnhof
Ausblick vom Kulturpalast auf den Warszawa Centralna Hauptbahnhof

Die Aussichtsplattform befindet sich in der 30. Etage in 114 Metern Höhe, sie ist täglich von 9:00 bis 18:00 geöffnet und der Eintrittspreis beträgt 18,– PLN Zloty.
http://www.pkin.pl

Technisches Museum

Das Technische Museum, Muzeum Techniki, befindet sich im Kulturpalat. Es gibt mehrere Räume die nach Themen geordnet sind, Transport mit Autos, Motorräders, Fahrrädern und Schiffen. Der FIAT 126p steht als Schnittmodell und ist wohl das polnische Kompaktfahrzeug mit größtem Wiedererkennungswert. Der Bereich Bergbau geht sinnvollerweise in Stahlkocherei und Metallverarbeitung über. Ein Bereich mit technischen Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen und so weiter ist eine Zeitreise, genauso wie Computer und Telefon. Radios, Fernseher und andere Geräte aus vergangenen Zeiten finden sich in großer Stückzahl. Die aktuellste Technik mit Windkraft, Solaranlage und Wasserkraft wird praxisnah gezeigt. Im Zentrum der Ausstellung findet man die Höhepunkt in der Raumfahrt, angefangen mit dem Sputnik, Apollo Programm und dem Wettrennen im Weltall. Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Freitag 9:00 bis 17:00 und am Samstag und Sonntag 10:00 bis 17:00, der Eintritt kostet 14,– PLN.
http://muzeumtechniki.warszawa.pl

Historische Altstadt

Warschau, Polen, Historische Altstadt
Historische Altstadt in Warschau

Die nach dem Krieg zerstörte Altstadt wurde originalgetreu wieder aufgebaut und gilt seit 1980 als UNESCO Weltkulturerbe. Es ist wohl der Hauptanziehungspunkt für Touristen, wenn man alles sehen möchte kann man einen halben Tag einplanen.

Schloss Wilanow

Warschau, Polen, Schloss Wilanow
Schloss Wilanow

Dieses Schloss liegt etwa 6 km südlich vom Zentrum, am einfachsten kommt man mit öffentlichen Linien Bussen dort hin. Das Schloss ist nicht sehr groß aber in gutem Zustand und wurde auch bei meinem Besuch im Jahr 2005 restauriert. 2 Stunden Besichtigung werden ausreichen, der Eintritt kostete damals 20,– Zloty circa 5,– €
http://www.wilanow-palac.art.pl

Muzeum Marii Sklodowskiej–Curie

Wer im Chemieunterricht nicht aufgepaßt hat und vergessen hat was es mit dem Curie Punkt auf sich hat sollte ins „Muzeum Marii Sklodowskiej–Curie“ gehen. Die Internetseite ist auf Polnisch und auf Englisch verfügbar, ich habe das Museum nicht besucht.
http://muzeum-msc.pl

Zoologischer Garten

Warschau, Polen, Zoo mit Freigehege für Braunbären
Zoo mit Freigehege für Braunbären

Der Zoo existiert seit 1928 und hat sich in der Zeit sehr verändert, heute sieht man noch die typischen Käfige die eher an ein Gefängnis denn an einen Zoologischen Garten erinnern. Die modernen Freigehege stehen dazu im krassen Gegensatz, auch die neuen Gebäude wurden freundlich gestaltet. Die Schilder sind meist nur auf Polnisch. Der Zoo ist insgesamt sehenswert, eine Besonderheit ist das Braunbärgehege welches sich außerhalb an der Bus– Straßenbahnhaltestelle befindet. Die Braunbären befinden sich im frei zugänglichen Park Praski. Die Anreise geht mit z.B. dem Bus 160, der Eintritt kostet 20,– PLN.
http://www.zoo.waw.pl

St Michael & Florian Kathedrale

Diese schöne Backsteinkirche wurde im Krieg nur geringfügig beschädigt, sie befindet sich gegenüber vom Park Parski / Zoo und man sollte sie kurz besichtigen, der Eintritt ist frei.

Koneser

Die alte Wodkafabrik aus dem Jahr 1897 dient heute als alternatives Zentrum für Kultur, Kunst und Trödel. Die Bausubstanz hat über die Jahre sehr gelitten, es wird auf dem Gelände gerade einiges neu gebaut. Ein Besuch lohnt sich meiner Meinung nach nicht.
http://www.koneser.eu

Armee Museum

Warschau, Polen, Armee Museum MiG–29
Armee Museum MiG–29

Die Geschichte der polnischen Armee findet man im Muzeum Wojska Pol–skiego, die berühmte MiG–29 hat noch nicht ausgedient, steht hier aber im Außenbereich. Das Flugzeug fasziniert durch die Optik und durch die Flugeigenschaften, so kann es kurzzeitig auf dem eigenen Schubstrahl stehen, wenn man die Videos von Kunstflugveranstaltungen sieht mag man die anderen Manöver auch kaum glauben. Das Gelände vor und um das Museum herum ist voll mit Flugzeugen, Panzern und anderen militärischen Geräten. Im Museum sieht man die gesamt Geschichte der polnischen Armee, es gibt sehr viele Ausstellungsstücke. Die Beschilderung ist nur selten auf Englisch, der Audioguide ist Pflicht. Das Museum befindet sich an der Al. Jerozolimskie 3 und ist mit diversen Bus Linien 111, 117, 158, 507, 517 oder 521 und mit der Straßenbahn 7, 8, 9, 22, 24, 25 oder 43 zu erreichen. Das Außengelände ist immer kostenlos zu besichtigen. Die Öffnungszeiten sind von Mittwoch bis Sonntag 10:00 bis 16:00, der Eintritt kostet 10,– PLN, ein Audioguide 7,– PLN, am Sonntag ist der Einfritt frei.
http://www.muzeumwp.pl

Nationalstadion

Nationalstadion, Stadion Narodowy, Warschau, Polen, AußenansichtIm April 2013 hatte ich das Nationalstadion, Stadion Narodowy besucht, ein empfehlenswertes Erlebnis auch für nicht Fußballfans. Das erst im Jahr 2012 eröffnete Stadion bietet einige Besonderheiten, so gibt es zur großen Überraschung keinen dauerhaft verlegten Rasen was bei einem Fußball Stadion etwas ungewöhnlich ist. Die Erklärung bekommt man direkt vor Ort, es gibt ganzjährig geführte Touren durch das Stadion, ich hoffe meine Tipps und Hinweise zum Besuch sind nützlich und helfen bei der Planung dieses Stadion in Warschau einmal selber zu besuchen, hier der komplette Nationalstadion Bericht.

Parafia Sw. Karola Boromeuszan

Diese Kirche steht am Eingang eines Friedhofes, welcher einen Besuch wert ist. Die Atmosphäre mit den dicht an dicht gelegenden Gräbern ist sehr eigenartig. Die Grabmale wurden sehr aufwendig gestaltet, teilweise verfallen, teilweise gepflegt, es fehlte nur noch Nebel und Regen. Den Besuch kann man am besten mit der Arkadia Shopping Mall kombinieren, man sieht die Kirche schon von dort, die Entfernung beträgt circa 1,5 Kilometer.
http://www.karol.bialystok.opoka.org.pl

Shopping

Warschau, Polen, Nowy Swiat eine Einkaufstraße
Nowy Swiat eine Einkaufstraße

Die Shopping Malls bieten beste Einkaufsmöglichkeiten, Zlote Tarasy überzeugt durch die optimale Lage direkt am Hauptbahnhof und dem umfassenden Angebot, z.B. Van Graaf, Mark & Spencer, Zara, H & M, Guess, New Look oder Saturn Elektronikmarkt. Die Arkadia Shopping Mall dürfte wohl die größte sein, man erreicht sie mit einer kurzen Straßenbahnfahrt. Es gibt hier neben vielen Modegeschäften auch einen Baumarkt und Carrefour Supermarkt. VITKAC bietet nur Luxusmarken, ein Besuch ist Pflicht, denn die Atmosphäre gleich eher eines Museums denn einer Shopping Mall. Aus Deutschland bekannte Ketten wie C&A, H&M, Rossmann u.s.w. findet man in der Innenstadt. Die Straße Nowy Swiat lädt zum Bummeln ein, auch auf diversen Nebenstraßen findet man einige Shops.
http://www.zlotetarasy.pl http://www.arkadia.com.pl http://www.vitkac.com

Einkaufen

Das Einkaufen von Getränken und Essen für den Tag geht am einfachsten in modernen Supermärkten. Ein Carrefour Markt findet sich z.B. im Untergeschoss in der Zlote Tarasy am Hauptbahnhof, hier ein Überblick der Preise im April 2013.

 Preis PLNPreis €
Baguette Vollkorn 4,20 1,02
Baguette 1,990,48
400 Gramm Joghurt 1,430,35
1,5 Liter Wasser 1,490,36


Die Preise liegen wohl auf dem gleichen Niveau wie in Deutschland, die Umsatzsteuer für Mineralwasser mit Kohlensäure betrug 23 %, Joghurt und Brot wurden mit 5 % Steuer belegt.
http://www.carrefour.pl

Essen

Warschau, Polen, Teigtaschen mit Fleischfüllung und Sauce
Teigtaschen mit Fleischfüllung und Sauce

Die Teigtaschen mit Fleischfüllung und Sauce sind eine typische polnische Spezialität, es gibt sie in verschiedenen Varianten. Die Restaurantkette Zapiecek™ hat mehrere Filialen in Warschau und ist sehr zu empfehlen. Die Einrichtung ist gemütlich, das Essen gut und günstig und man wird schon von so einer kleinen Protion satt. Preis 22,99 PLN für das Essen und 5,99 PLN für ein Woda Gazowana 0,25 Liter, untypisch für Polen ein Mineralwasser zu trinken. Die Umsatzsteuer auf das Essen beträgt 8 %, Das Mineralwasser wird mit 23 % versteuert, eine erstaunliche Logik.
Ein weiterer Tipp ist die Sphinx® Restaurantkette, das Konzept mit großen Gerichten zu günstigen Preisen in angenehmer rustikaler Atmosphäre kommt sehr gut an. Ich hatte in der Arkadia Shopping Mall Kofta mit Reis, Salat und Fladenbrot für 22,95 PLN gegessen.
http://www.zapiecek.eu http://www.sphinx.pl

Nachtleben

Warschau, Polen, Ulica Foksal Ecke Nowy Swiat
Ulica Foksal Ecke Nowy Swiat

Das Nachtleben beginnt in den Straßencafés wie hier in der Ulica Foksal an der Ecke zur Nowy Swiat. Die Ulica Foksal geht auf der anderen Seite in die Chmielna über, die gesamte Fußgängerzone ist bei gutem Wetter am Abend sehr sehenswert. Das gleiche kann man auch von der Nowy Swiat sagen, hier gab es Richtung Al. Jerozolimskie ein paar überfüllte Kneipen, vielleicht lag es an den Preisen, ein Wodka für 2,– PLN oder ein Bier für nur 4,–. In der Nowy Swiat 26 ging es zu einem Hinterhof mit vielen alternativen Kneipen, das Angebot ist wirklich sehr reichhaltig. Ein Tipp ist vielleicht noch das Hard Rock Café im Zlote Tarasy am Hauptbahnhof, eine sehr gemütliche Ausgabe dieser Kette. In der Nähe gab es noch ein paar nette Restaurants und Bars.

Taxis

Da ich im Ausland meistens schlechte Erfahrungen damit mache habe ich sie nicht genutzt. Der öffentliche Nahverker ist auch sehr gut ausgebaut, somit braucht man eigentlich kein Taxi.

Bus

Das Linienbussystem ist sehr einfach zu nutzen, die Fahrkarten kann man sich an Kiosken kaufen, es gibt 20 Minuten, 40 Minuten oder auch normale Einzelfahrkarten. Wenn man mehrere Fahrten plant kann sich eine Tages oder 3 Tages Fahrkarte lohnen. Eine Einzelfahrkarte kostet 4,40 PLN, die 3 Tageskarte 30,– PLN für Zone 1 oder 48,– PLN für Zone 1 und 2, Stand 2013. Ich habe mir gleich am Flughafen eine 3 Tageskarte gekauft und mit der Kreditkarte bezahlt. Der Flughafen befindet sich noch in Zone 1. Die Busse sind modern und die Stationen werden im Bus auf einer elektronischen Tafel angezeigt. Die Internetseite vom ztm dem Warschauer Verkehrsverbund ist auf Deutsch verfügbar.
http://www.ztm.waw.pl

U–Bahn / Straßenbahn

Es gibt auch ein U Bahn Netz welches man mit der 3 Tageskarte nutzen kann, ich bin nur mal aus Spaß eine Strecke damit gefahren, habe die Linie aber sonst nicht genutzt da man dann ja nichts von der Stadt sieht. Die Straßenbahnen gibt es mit vielen Linien und sind die bessere Wahl.

Mietwagen

Da die öffentlichen Verkehrsmittel sehr gut sind braucht man keinen Mietwagen, wer trotzdem einen Wagen mieten möchte sollte vorher einen Wagen buchen. Die Kraftstoffpreise sind relativ hoch, hier eine Übersicht vom April 2013 bei Statoil.

KraftstoffPreis PLN  Preis €
Super 98 Oktan5,97  1,46
Super 95 Oktan5,57  1,34
Diesel5,57  1,34
Autogas LPG2,44  0,59

http://www.statoil.pl

Wetter

Das Wetter ist etwas kühler als in Deutschland. Ich hatte Ende Mai 2005 enormes Glück gehabt mit 24 bis 28 Grad und Sonnenschein. Im April 2013 war es am Ende des Monats am Freitag sehr sonnig und 24 Grad warm, am Sonntag gab es am Vormittag Dauerregen und 12 Grad, wenn man sicher gehen will ist der Juni wohl der schönste Monat.

Leute

Die Polen sind eher etwas verschlossene Menschen und man kommt nicht schnell in Kontakt. Auskünfte nach dem Weg oder Bus konnte ich jedoch ohne Probleme bekommen.

Umwelt

In der ganzen Stadt gab es nur wenig Dreck, einige Straßen wurden sehr gut renoviert, anderer Stellen zeugen noch vom sozialistischen Charme vergangener Jahre.

Mobiltelefon

plus prepaid SIM Karte Polen, SIM KarteDie „plus“ prepaid SIM Karte ist ideal wenn man in Polen vor Ort telefonieren, SMS schreiben und ins mobiles Internet gehen möchte. Die Karten werden überall angeboten und sind schnell aktiviert, die hohen Roamingkosten von der deutschan prepaid Karte kann man so umgehen. Der UMTS Internetzugang ist zwar langsam, aber für ein paar WAP Seiten reicht er aus. Ich hatte im April 2013 das prepaid Starter Paket gekauft und damit nur gute Erfahrungen gemacht, hier der komplette plus Bericht.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Sender:

91,0 FM RMF FMhttp://www.rmf.fm/radio/   103,0 FM Radio KOLORhttp://www.radiokolor.pl
101,0 FM Radio Ciebiehttp://www.rdc.pl   105,6 FMESKAhttp://www.eska.pl
101,5 FM Planetahttp://warszawa.planeta.fm   106,2 FMRadio Warszawahttp://radiowarszawa.com.pl
102,0 FM Radio PiNhttp://www.radiopin.pl   107,5 FM Radio Zethttp://www.radiozet.pl

Internet Cafés

Ich habe nur ein Internet Café in der Nähe vom „Rondo General Charles de Gaulle“ entdeckt und auch kurz genutzt, dies war natürlich problemlos und kostengünstig möglich.

Sicherheit

DIe Stadt ist relativ sicher, wer sich an die üblichen Vorschichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben. Ich konnte keine Sicherheitsprobleme oder aggressive Bettler entdecken, es gibt leider viele Obdachlose die im betrunkenen Zustand im Bus oder auf der Straße anzutreffen sind.

Preise allgemein und senken

Die Preise liegen wohl auf gleichem Niveau wie in Deutschland, die Umsatzsteuer beträgt hier 23 %. Einige Waren wie Zigaretten sind günstiger, so hatte ich im April 2013 genau 26 Packungen Spike mit je 30 Zigaretten für 17,30 PLN gekauft 449,80 PLN sind 106,84 €. Ich bin selber Nichtraucher und hatte einer Mitbewohnerin in Berlin die Zigaretten mitgebracht.

Wyjatkowy Prezent nennt sich ein Vermittler von besonderen Erlebnissen, Ferrari fahren, Bungee Jump, Driften, Ballonfahrten, Fallschirmspringen, Motocross, Flyboard und viele weitere verrückte Dinge gibt es zu Sonderpreisen. Die Website ist nur auf Polnisch verfügbar, trotzdem sollte man sich die Angebote ansehen, ich denke eine Buchung per Telefon vor Ort wird auch auf Englisch möglich sein.
http://www.wyjatkowyprezent.pl

Zoll

Innerhalb der EU darf man z.B. 800 Zigaretten also 4 Stangen, 10 Liter Spirituosen wie Whisky, Rum oder Wodka mitnehmen. Diese Angaben bitte im Internet beim Zoll überprüfen, da sich solche Bestimmungen ja öfters ändern.
http://www.zoll.de

Tourismusinformation

Es gibt mehrere Tourismusinformationen in der Stadt:
Flughafen im Ankunftsbereich geöffnet von 8:00 bis 20:00
Zentrum Kulturpalast geöffnet von 8:00 bis 20:00
Zentrum Rynek Starego Miasta geöffnet von 9:00 bis 20:00
Telefon +48 2219431

Internet

http://www.warsawtour.pl

Reiseführer

Ich würde Dumont direkt Polen für 7,95 € empfehlen der bietet alle wichtigen Informationen in einem handlichen Buch. Auch Marco Polo dürfte einen passablen Reiseführer im Angebot haben.
Im Jahr 2013 hatte ich mir keinen Reiseführer mehr gekauft, da es im Internet alle Informationen gibt. Ein sehr empfehlenswerter Reiseführer in englischer Sprache ist „The Visitor Mazowsze“ mit einer 12,5 MB großen PDF Datei. Noch umfangreicher ist „Warsaw in your pocket“ ebenfalls als 12,2 MB große PDF Datei verfügbar. Diesen englischsprachigen Reiseführer kann man auch für 3,– Euro als Druckausgabe kaufen, ich hatte ihn kostenlos im Hotelzimmer vorgefunden.
http://www.thevisitor.pl http://www.inyourpocket.com

Fazit

Die Stadt ist einen Besuch wert, es gibt einige Sehenswürdigkeiten und Eigenheiten die man sonst nicht findet. Die Kosten für Übernachtungen und Restaurantbesuche sind niedrig, das Nachtleben bietet viel für jeden Geschmack. Die Sehenswürdigkeiten sind nicht so zahlreich aber es reicht um hier ein paar interessante Tage zu verbringen, es ist auf keinen Fall die schönste Stadt in Europa, trotzdem für einen Wochenendausflug empfehlenswert.