Stadt

Bragança

zurück Startseite Inhalt
zurück Portugal Index
Bragança, Portugal
+ Burg mit Altstadt, sehr preiswert, sehr sicher, einige Sehenswürdigkeiten, Ausflüge in der Umgebung, sehr preiswerte Hotels
– nichts

Die Stadt Bragança befindet sich im äußersten Nordosten von Portugal, sie liegt in einer grünen und hügeligen Landschaft und konnte das Erbe des Mittelalters erhalten. Die Burg trohnt auf einem Berg umgeben von der Kirche, Restaurants und alten Häusern die Schutz hinter Stadtmauern und Stadttoren hatten. Der moderne Teil des Ortes befindet sich im Tal, ich hatte hier im August 2019 drei Nächte verbracht und hoffe meine Eindrücke und Erfahrungen sind nützlich und machen Lust auf einen Kurzurlaub.

Lage

Portugal liegt südwestlich in Europa, im Norden und Osten grenzt das Land an Spanien, im Westen und Süden befindet sich die Küste zum Atlantischen Ozean. Die Provinz Trás-os-Montes und die Stadt Bragança liegen nordöstlich direkt an der Grenze zu Spanien.

Anreise Flugzeug

Bragança, Portugal, Flughafen
Flughafen

Der Flughafen der Region befindet sich 12 Kilometer von der Stadt entfernt, der Aeródromo Bragança hat den Flughafen Code BGC. Es gibt Linienflüge innerhalb von Portugal nach Vila Real, Viseu, Cascais oder Portimao, die man bei online bei Sevenair günstig buchen kann. Es gibt in der Sommersaison auch Charterflüge innerhalb der EU. Es gibt auf dem kleinen Flugplatz sonst nichts besonderes, auch keine Mietwagen oder Busverbindungen. Die Anreise mit dem Flugzeug würde ich nicht empfehlen, ich hatte ihn selbst nur mit dem Mietwagen besucht, das mappy ulti E538T GPS Auto Navigation zeigte auf dem Parkplatz Längen– und Breitengrad mit N 41°51.349′ und W 6°42.309′ an.
https://www.cm-braganca.pt https://fly.sevenair.com

Anreise Mietwagen

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Mietwagen, der nächste große Flughafen befindet sich in Porto, er ist circa 230 Kilometer von der Stadt entfernt. Die Fahrt über die Landstraße von Porto Flughafen geht über 120 Kilometer langsame Landstraße 60 km/h und Ortsdurchfahrten, die letzten 100 Kilometer der Autobahn sind mautfrei, man braucht gut vier Stunden. Ich würde empfehlen die kostenpflichtige Autobahn zu nehmen und die Maut zu bezahlen.

Sprache

Portugiesich und Englisch wird fast immer gesprochen und verstanden, die meisten Portugiesen sprechen zwei Sprachen. Hallo heißt ola, Guten Tag Bom dia und Danke heißt obrigado mit diesen Wörtern kommt man schon etwas weiter, es zeigt wenigstens etwas Interesse an dem Land und der Sprache. Einige Wörter und Zahlen sind ähnlich wie im Spanischen.

Hotel

Hotel Santa Apolónia, Bragança, Portugal, Zimmer 101 mit Tür zum Bad, Doppelbett, Nachttischtisch, Bademantel und BeleuchtungEs gibt eine gute Auswahl an Unterkünften die sehr preiswert sind, das 3 Sterne Hotel Santa Apolónia bietet gute Zimmer in unmittelbarer Nähe der Altstadt. Die Preise für die Übernachtungen mit Frühstück sind auch in der Hochsaison sehr niedrig, ich hatte im August 2019 hier drei Nächte verbracht, durch den relativ kurzen Aufenthalt konnte ich natürlich nur ein paar Eindrücke sammeln, hier der komplette Hotel Santa Apolónia Bericht. Eine Alternative wäre das Ibis Hotel was sich ebenfalls am Stadtrandgebiet befindet.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt hat einige Sehenswürdigkeiten und befindet sich in einer schönen Landschaft, ich hatte mir in zwei Tagen ein paar Gebäude angesehen und die Natur genossen. Der Montag ist wie meist üblich für einen Besuch schlecht, da dann die Museen geschlossen sind, leider konnte ich es nicht anders planen, hier ein paar Hinweise und Tipps.

Ehemaliger Bahnhof

Bragança, Portugal, ehemaliger Bahnhof
ehemaliger Bahnhof

Die Bahnstrecke wurde eingestellt und der Bahnhof Bragança restauriert und als Bar / Café weiter genutzt, eine schöne Idee sind die Sitzbänke auf den ehemaligen Gleisen. Die Bänke sind trotz der Räder nicht beweglich, aber eine wirklich nette Idee. Es gibt direkt neben dem stillgelegten Bahnhof einen Busbahnhof der die Stadt europaweit verbindet.

Hauptplatz

Bragança, Portugal, Praça da sé
Praça da Sé

Der Praça da Sé ist meiner Meinung nach der schönste Platz im Ort, hier befindet sich die Kirche Sé, das Graça Morais Kunstzentrum und mehrere Restaurants und Bars. Der Blick hinauf zur Burg geht über die Rua Combante Grande Guerra, die Kirche ist mit dem kleinen Innenhof sehenswert.

Burg

Bragança, Portugal, Burg
Burg

Die Burg ist von weitem sichtbar da sie auf dem Berg trohnt und so in der Zeit des Mittelalters einen strategischen Vorteil hatte. Der heute sichtbare Ausbau soll aus dem 15. Jahrhundert stammen, das Hauptgebäude ist 17 Meter breit und 33 Meter hoch, in der Burg ist das Militärmuseum untergebracht. Der Platz vor der Burg ist frei und kann für Veranstaltungen genutzt werden, im Umkreis finden sich ein paar Restaurants und Bars, die Kirche Santa Maria und ein ehemaliges Gemeindehaus. Die Mauern um diesen geschützen Teil der Stadt sind zum Teil kostenlos begehbar, man hat eine schöne Sicht in die Umgebung und auf die Dächer der Altstadt.

Museu Militar de Bragança

Das Militärmuseum befindet sich in der Burg, die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag 10:00 – 12:00 und 15:00 – 19:00. Ich hatte leider keine Möglichkeit es zu besichtigen.

Domus Municipalis

Bragança, Portugal, Domus Municipalis
Domus Municipalis

Das Gebäude hat eine nicht dokumentierte Geschichte, es könnte aus dem 13. oder 14. Jahrhundert stammen, die Nutzung als Zisterne und als Gemeindeversammunlgsraum ist in der Kombination auch einmalig. Der römische Baustil soll so in der Form einmalig auf der iberischen Halbinsel sein, das Gebäude befindet sich in unmittelbarer Nähe der Burg.

Eisenbahnmuseum

Bragança, Portugal, Eisenbahnmuseum
Eisenbahnmuseum

Das Eisenbahnmuseum, Museu Nacional Ferroviário wurde im April 2019 eröffnet, es befindet sich neben dem Bahnhof. Es sind in der Halle alte Dampflokomotiven und viel Zubehör aus dem Bahnbetrieb ausgestellt. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag 9:00 – 12:30 und 14:00 – 17:30. Das mappy ulti E538T GPS Auto Navigation zeigte am Eingang Längen– und Breitengrad mit N 41°48.619′ und W 6°45.644′ an.
https://www.cm-braganca.pt

Museo Ibérico de la Máscara y del Traje

Bragança, Portugal, übergroße Figuren mit Kostümen aus dem Karneval auf einem Kreisverkehr
übergroße Figuren mit Kostümen aus dem Karneval auf einem Kreisverkehr

Die übergroßen Figuren mit Kostümen aus dem Karneval kann man auf einem Kreisverkehr in der Stadt sehen. Die Masken und Kostüme sind für die Region typisch, eine Sammlung findet man im Museo Ibérico de la Máscara y del Traje in der Rua D. Fernando O Bravo, 24/26. Der Eintritt kostet nur 1,– €, die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag 9:00 – 12:30 und 14:00 – 17:30.
https://www.turismoenportugal.org

Naturpark Montesinho

Bragança, Portugal, Landschaft in der Nähe vom Ort
Landschaft in der Nähe vom Ort

Der Naturpark Montesinho befindet sich nördlich der Stadt, ich hatte ihn nicht besucht, die Informationen findet man online auf der ICNF Website. Ich kann aber die Fahrt nach Puebla de Sanabria in Spanien über die N103-7 empfehlen. Die kurvenreiche Strecke führt durch die kleinen Dörfer Rabal, França und Portelo. Es sind 56 Kilometer zum Lago de Sanabria, ein idealer Tagesausflug.
https://icnf.pt

Naturpark Albufeira do Azibo

Der Naturpark Albufeira do Azibo befindet sich gut 30 Kilometer südlich und ist über die in dem Bereich mautfreien Autobahn A-4 bis zur Ausfahrt Podence sehr schnell zu erreichen. Der See wurde vorbildlich erschlossen, es gibt kostenlose Parkplätze, einen Sandstrand, Rettungsschwimmer und kleine Restaurants.

Einkaufen Lebensmittel

Die Lebensmittel und Getränke bekommt man am besten im LIDL Markt der sich in der Rua Dr. Alexandre Faria im Norden des Ortes in der Nähe des stillgelegten Bahnhofs berfindet.
https://www.lidl.pt

Einkaufen

Die Einkaufsmöglichkeiten entsprechem dem was man bei einer Stadt von 30 000 bis 40 000 erwartet, es gibt ein paar Geschäfte und kleine Einkaufszentren.

Essen

Ein romatisches Abendessen gibt es neben der Burg in der Taberna do Javali Braganca, die einfachen Holztische stehen unter alten Bäumen, in einer Sommernacht eine wirkliche schöne Atmosphäre. Das Angebot an einfachen aber guten Restauranst ist groß, ein Bummel entlang der Rua Combante Grande Guerra und weiter Richtung zum stillgelegen Bahnhof bietet sich an.

Nachtleben

Ich habe keine Tipps zum Nachtleben.

Taxis

Es gibt Taxis im Ort, da die Entfernungen aber sehr kurz sind braucht man im Prinzip keins.

Bus

Einen Bus braucht man innerhalb der touristisch interessanten Gegend nicht.

U–Bahn

Eine U–Bahn gibt es nicht.

Mietwagen

Ein Mietwagen ist unbedingt erforderlich da man Ausflüge in die Umgebung machen sollte und bequem anreisen möchte. Das Parken ist in und in der Nähe der Altstadt kostenpflichtig, die Parkautomaten nehmen Münzen und Karten, eine Stunde kostete 0,60 €, nur etwas außerhalb konnte man völlig kostenlos an der Straße parken, müsste aber vielleicht 500 Meter zu Fuß gehen. Ich hatte an der Avenida Cidade de Zamora in der Nähe der Tourismusinformation geparkt.

Tageszeitungen

Eine englischsprachige Tageszeitung ist mir nicht bekannt.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man zum Beispiel beim Spaziergang durch den Ort mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Radiostationen.

90,0 FM m80 rádiohttps://m80.iol.pt  96,4 FMAntena 1 http://www.rtp.pt  104,2 FMAntena 3 http://www.rtp.pt
93,3 FM RFMhttps://rfm.sapo.pt  97,7 FMRádio Brigantia https://www.brigantia.pt  105,7 FMRR Rádio Renascença https://rr.sapo.pt
93,9 FM Rádio Comercialhttps://radiocomercial.iol.pt  98,2 FMAntena 2 http://www.rtp.pt  107,0 FMTSF Rádio Noticias https://www.tsf.pt

Wetter

Das Wetter war Ende August mit Temperaturen von 16 Grad am frühen Morgen bis 30 Grad am Abend typisch, leider hatte einen Tag oft geregnet und es war bewölkt. Die Reisezeit ist vom späten Frühling bis späten Herbst eigentlich zu empfehlen.

Leute

Die Portugiesen sind nett und wenn man sich etwas mit der Sprache Mühe gibt kommt man auch schnell in Kontakt.

Umwelt

In der ganzen Stadt konnte ich keinen besonderen Dreck entdecken.

Sicherheit

Wer sich an die üblichen Vorschichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben.

Preise allgemein

Die Preise sind für europäische Verhältnisse niedrig, besonders Hotelpreise und Tagesmenü sind günstig.

Tourismusinformation

Bragança, Portugal, Tourismusinformation
Tourismusinformation

Die Tourismusinformation befindet sich in der Avenida Cidade de Zamora, 5300-111 Bragança, die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag 9:30 – 13:00 und 14:00 – 17:30. e–mail turismo@cm-braganca.pt Ich hatte mich nach dem Badesee südlich der Stadt erkundigt und gute Auskünfte auf Englisch bekommen. Einen Touristenstadtplan hatte ich schon bei dem Ankunft im Hotel bekommen, ansonsten gibt es den hier ebenfalls kostenlos.

Internet

http://www.turismo-braganca.com

Fazit

Die Stadt bietet mit der mittelalterlichen Altstadt und der Burg eine große zusammenhängende und gut erhaltene Sehenswürdigkeit. Die anderen kleinen Museen konnte ich mir wegen der Schließung am Montag gar nicht ansehen, schade. Der Ort und die Umgebung sind wirklich sehr schön, hier kann man in Ruhe ein paar Tage verbringen. Ich werde die Region bestimmt noch einmal besuchen und kann das auch nur jedem empfehlen.