Lissabon

Linie 28 E

zurück Startseite Inhalt
zurück Lissabon Stadtbericht
Linie 28 E, Lissabon Portugal
+ Fahrstrecke, historische Fahrzeuge, Preis, Fahrzeiten
– nichts

Die Straßenbahn oder Tram bietet eine touristische Rundfahrt durch die Stadt, dafür wurde sie natürlich nicht gebaut, aber wohl vorwiegend genutzt. Die Fahrt macht allein wegen der uralten Fahrzeuge Spaß und die Strecke ist mit Steigungen, Gefälle, engen Kurven einmalig. Ich hoffe meine Tipps und Erfahrungen sind hilfreich eine Erlebnistour zu planen.

Informationen

Die offizielle Website ist auf Englisch verfügbar aber etwas unübersichtlich gestaltet. Man findet die notwendigen Informationen nur umständlich und mit viel Aufwand. Die Preisliste gibt es nur als PDF und auch eine Streckennetzkarte öffnet sich gleich im neuen Fenster.

Preise

1,20 € hatte eine Fahrt im Jahr 2005 gekostet, die aktuellen Preise findet mal als PDF Datei auf der Website.

Betriebszeiten

6:30 bis 23:00 circa Angabe, täglich und im Abstand von circa 10 Minuten.

Elétrico 28

Linie 28 E, Lissabon Portugal, Linie 28 Richtung Garca Ansicht von vorne
Linie 28 Richtung Garca Ansicht von vorne

Diese uralte Straßenbahn Elétrico 28 ist ein Erlebnis an sich, ich hatte drei Einzelfahren gemacht wobei eine besonderen Spaß gemacht hat. Der Wagen war besonders alt und die Holzkarosserie hat geklappert, das Metallfahrwerk gerappelt, man hatte das Gefühl der Aufbau fällt gleich auseinander und das Fahrwerk springt gleich aus den Schienen. Dazu kam der sportliche Fahrstil des Fahrers, der nur Vollgas oder Vollbremsung in Begleitung mit einem schrillen Klingelsignal kannte. Die anderen beiden Fahrten waren leider ruhiger, es lohnt sich aber die ganze Strecke zu fahren.

Tram

Linie 28 E, Lissabon Portugal, Carreira 28 Straßenbahn Ansicht von hinten
Carreira 28 Straßenbahn Ansicht von hinten

Carreira ist nicht das Fahrziel sondern Portugiesisch für Straßenbahn oder Tram.

Strecke

Linie 28 E, Lissabon Portugal, Linie 28 auf zweispuriger Strecke
Linie 28 auf zweispuriger Strecke

Die Strecke ist zwischen dem Startpunkt „Martim Moniz“ beim Hotel Mundial und etwa Rua Aurea am spektakulärsten, in engen Gassen geht es auf und ab. Die Fahrt geht in der Altstadt natürlich auch an diversen Sehenswürdikeiten vorbei.

Strecke

Linie 28 E, Lissabon Portugal, Linie 28 auf einspuriger Strecke
Linie 28 auf einspuriger Strecke

Die Gassen werden schmaler und es gibt nur noch eine Fahrspur.

Doppelwagen

Linie 28 E, Lissabon Portugal, Linie 28 Doppelwagen
Linie 28 Doppelwagen

Die Doppelwagen fahren leider langsamer, hier war es nicht so spektakulär, immerhin kann man den Ausblick aus den offenen Fenstern genießen.

Fahrgastraum

Linie 28 E, Lissabon Portugal, Linie 28 Fahrgastraum
Linie 28 Fahrgastraum

Holz ist der Werkstoff der hier verarbeitet wurde, alles sieht noch so aus wie vor 100 Jahren.

Internet

http://www.carris.pt

Fazit

Ich hoffe die Tram fährt noch lange weiter, sie ist zwar nicht das Wahrzeichen der Stadt aber doch wohl die Sehenswürdigkeit. Eine Fahrt ist absolute Pflicht für jeden Touristen, absolut und ohne Einschränkungen zu empfehlen.