Bilbao

Standseilbahn, Trapagaran

zurück Startseite Inhalt
zurück Bilbao Bericht
Bilbao, BIO, Spanien
+ alte Bahn, Preis, Aussicht, Lage, Fahrzeiten
– nichts

Die Standseilbahn „el funicular de Larreineta“ führt von Trapagaran nach Larreineta und ist ein schönes Ausflugsziel in der Nähe von Bilbao. Dieses öffentliche Verkehrsmittel wurde nicht für Touristen gebaut sondern für die Bevölkerung, ursprünglich 1926 als Transportbahn. Eine Fahrt bei besten Wetter auf den Berg und eine kleine Wanderung lohnt sich. Ich hatte diese Bahn im Juni 2016 besucht und hoffe alle Tipps und Hinweise sind übersichtlich und hilfreich.

Information

Die Website vom Betreiber Euskotren ist auf Baskisch und Spanisch verfügbar, eine deutsche Sprachversion gibt es nicht. Die Informationen in der Station waren vorbildlich, Betriebszeiten, Fahrpreise, ein paar technische Details und mehr waren in der Bergstation zu finden.

Lage

Standseilbahn, Trapagaran, Bilbao, Spanien, Hinweisschild im Ort
Hinweisschild im Ort

Die Standseilbahn liegt nordwestlich von Bilbao in etwa auf der Höhe der Puente Vizcaya. Die Anfänge waren 1926 als Transportbahn für den Bergbau in der Region La Arboleda.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Mietwagen, es reicht das Ziel Trapagaran in das Navigationsgerät einzugeben. Dieses Sonderziel „Funikular Kalea Valle de Trápaga-Trapagaran“ wird automatisch erkannt, die Ausschilderung vor Ort ist ebenfalls sehr gut, die Talstation ist somit leicht zu finden. Es gibt entlang der Straße auf einer Seite kostenlose Parkplätze.

Betriebszeiten

Die Betriebszeiten sind an den Wochentagen unterschiedlich aber selbst am Sonntag fährt sie von 7:00 bis 23:00 alle halbe Stunde.

Preis

3,25 € kostete die Hin– und Rückfahrt im Juni 2016

Talstation

Standseilbahn, Trapagaran, Bilbao, Spanien, Talstation Trapagaran
Talstation Trapagaran

Die Talstation besteht aus einem Gebäude welches im landestypischen Stil erbaut wurde, es findet sich Fachwerk und Naturstein. Es gibt einen kleinen Warteraum mit Informationen und natürlich einen Verkaufsschalter. Die Höhe ist mit 62 über N.N. angegeben.

Standseilbahn, Trapagaran, Bilbao, Spanien, Haltestelle Talstation
Haltestelle Talstation

Die Bahn steht seit Juli 2014 unter Denkmalschutz, im Juni 2016 hatte ich nur den Blick in die leere Haltestelle der Talstation. Die gesamte Bahn war wegen Wartungsarbeiten komplett geschlossen.

Kabine

Die Kabine ist komplett horizontal und sieht somit eigenartig aus, normalerweise werden solche Bahnen ja auch „schräg“ der Steigung der Strecke angepasst gebaut.

Brücken

Standseilbahn, Trapagaran, Bilbao, Spanien, Brücke in der Nähe der Talstation
Brücke in der Nähe der Talstation

Diese Brücke sieht man in der Nähe der Talstation, eine weitere dann später wenn man mit dem Auto zur Berstation fährt.

Fahrstrecke

Standseilbahn, Trapagaran, Bilbao, Spanien, Fahrstrecke
Fahrstrecke

Die Fahrstrecke ist 1198 oder 1130 Meter lang, ich hatte zwei verschiedene Angaben gefunden, sie führt durch eine wunderschöne Landschaft. Die Fahrzeit beträgt 10 Minuten, die Höchstgeschwindigkeit 7 km/h.

Bergstation

Standseilbahn, Trapagaran, Bilbao, Spanien, Bergstation Larreineta
Bergstation Larreineta

Die Bergstation Larreineta befindet sich 404 Meter über den Meeresspiegel, die Bahn hat also 342 Meter Höhenunterschied bewältigt. Der Ausblick von hier oben ist sehr gut, man blickt auf Bilbao und das gesamte Tal. Das winzige Bergdorf ist völlig verschlafen, ein Café findet sich aber. Die Gegend bietet auf der anderen Seite ein Tal wo man wohl noch Spuren vom Bergbau sehen kann.

Landstraße

Die Bahn war bei meinen Besuch wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb, ich bin deshalb mit dem Mietwagen zur Bergstation gefahren. Die kleine Straße besteht aus sehr vielen Kurven und schlängelt sich den Berg hoch, es gibt nur extrem wenig Verkehr, eine absolut reizvolle Strecke.

Internet

http://www.euskotren.eus/euskotren/funicular

Fazit

Die Standseilbahn sollte man auf jeden Fall besuchen und damit fahren, es machte alles einen sehr gepflegten und ordentlichen Eindruck. Der kleine Bergort bietet außer den Ausblick nicht viel, man kann einen Kaffee trinken und wieder hinunter fahren. Ich hätte die Fahrt gerne mitgemacht, da die Strecke unter Denkmalschutz steht kann man hoffentlich noch lange mit der Standseilbahn fahren.