Madrid

Museo EMT Madrid

zurück Startseite Inhalt
zurück Madrid Bericht
Museo EMT Madrid, Spanien
+ Preis, Führung, Fahrzeuge, Geschichte
– Anmeldung erforderlich, Beschreibung der Fahrzeuge fehlte teilweise, nur auf Spanisch, Öffnungszeiten, umständliche Online Reservierung

Die Abkürzung EMT steht für Empresa Municipal de Transportes de Madrid, das Museum zeigt über 25 alte Busse und mehr. Man erfährt indirekt auch etwas über die Stadtgeschichte angefangen mit der ersten von Pferden gezogenen Straßenbahn 1871 bis zu einem Wasserstoff Brennstoffzellen Bus der sich nicht durchsetzen konnte. Ich hatte an der Führung im September 2017 teilgenommen und hoffe die Tipps und Hinweise dazu sind hilfreich.

Information

Die Website ist in erster Linie auf Spanisch verfügbar, die wichtigsten Seiten kann man auch auf Englisch abrufen. Die Reservierung des Besuchs des Museums ist nur in der Landessprache möglich. Die Informationen zu der Geschichte des Nahverkehrsunternehmen sind vor Ort sehr übersichtlich dargestellt. Es waren im September 2017 über 25 restaurierte Busse in der Ausstellung.

Preis

3,– €

Buchung

Die Eintrittskarten bekommt man nur im Internet über den Online Shop, hier eine Übersicht der einzelnen Schritte.

– „Entradas y servicios“ anklicken
– Entrada al Museo EMT Madrid „Más“ anklicken
– Auswahl Anzahl Eintrittskarten, Eingabe Vorname und Nachname, Auswahl Datum und Uhrzeit, weiter mit „Calcular el precio“
– Die Bestellung wird angezeigt, weiter mit „Ir a la caja“
– Zusammenfassung mit allen Details und Preisen, weiter mit „Ir a la caja“
– Anmeldung mit e–mail Adresse und Passwort oder Konto erstellen, Eingabe e–mail Adresse und weiter mit „Crear una cuenta“
– Eingabe Anrede, Vorname, Nachname, e–mail Adresse, Passwort mindestens 5 Buchstaben / Zahlen, Geburtsdatum, Anmeldung Newsletter (optional), Anmeldung Sonderangebote (optional), Datenschutzbestimmungen akzeptieren, weiter mit „Registrase“
– Eingabe Adresse, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Stadt, Land, Festnetz und / oder Mobiltelefonnummer, Provinz, DNI/NIF/NIE, Textfeld für Anmerkungen, Name für diese Anschrift, weiter mit „Guardar“
– Rechnungsanschrift wird angezeigt, Textfeld für Anmerkungen zur Bestellung, weiter mit „Ir a la caja“
– AGB akzeptieren, weiter mit „Ir a la caja“
– Zahlung mit VISA, MasterCard® oder Bankkarte, ich hatte mit der kostenlosen MasterCard® der ING Direct Spanien bezahlt, Eingabe Kartennummer, Gültigkeitsdatum Monat Jahr, CVC2 Code und weiter mit „Pagar“
– Eingabe des Sicherheitscodes der SMS und weiter mit „Aceptar“
– Die Zahlung wird bestätigt, weiter mit „Continuar“
– Ausdruck der Eintrittskarte, auf das Druckersymbol klicken, ein Fenster mit der Eintrittskarte öffnet sich.

Man erhält mit der Anmeldung und der Bestellung insgesamt fünf e–mail Nachrichten.

Lage

Museo EMT Madrid, Spanien, Eingang Süd Calle Mauricio Legendre Ecke Calle Manuel Caldeiro
Eingang Süd Calle Mauricio Legendre Ecke Calle Manuel Caldeiro

Das Museum befindet sich auf dem Betriebshof im Norden der Stadt in der Nähe vom Bahnhof Charmatin. Die Führung begann direkt hier beim Pfördner, es reichte den Ausdruck vorzuzeigen, er wurde zur Kontrolle eingescannt.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit der Metro / U-Bahn Linie 10 Station Begoña, von dort geht man Richtung Osten vielleicht 5 bis 10 Minuten zu Fuß. Ich bin mit dem Mietwagen angereist und konnte in Richtung Bahnhof Charmantin auf der linken Seite auf einer Freifläche kostenlos parken.

Halle

Museo EMT Madrid, Spanien, Ausstellung mit Modellen, alten Schildern, Bildern
Ausstellung mit Modellen, alten Schildern, Bildern

Die Tourleiterin mit dem schönen Namen „Mercedes“ holte nur 8 Leute am Tor ab, es ging dann nur gut 200 Meter zu der alten Halle mit der Ausstellung und den Fahrzeugen. Die Erläuterungen zu der Geschichte konnte ich nur zu 40 % verstehen, aber man kann jederzeit etwas nachlesen. Die Schilder von den Haltestellen und Linien wurden noch lange Zeit von Hand gemalt und kamen nicht aus dem Drucker, irgendwie ganz nett. Die Fahrkarten entwickelten sich im Laufe der Jahrzehnte natürlich auch immer weiter, seit 2017 ist im Prinzip alles berührungslos elektronisch.

erste Tram

Museo EMT Madrid, Spanien, 1871 erste Tram mit Pferdefuhrwerk
1871 erste Tram mit Pferdefuhrwerk

Die erste Tram startete Asher Morris im Jahr 1871, der Wagen auf Schienen wurde von Pferden gezogen.

Doppeldeckerbus

Museo EMT Madrid, Spanien, Leyland Titan Doppeldeckerbus Serie 651 – 700
Leyland Titan Doppeldeckerbus Serie 651 – 700

Die berühmten Doppeldeckerbusse aus Großbritannien wurden auch in Madrid eingesetzt, 50 Leyland Doppeldeckerbusse Serie 651 – 700 fuhren mit nur 59 PS von 1957 bis 1968 durch die Stadt.

Tram / Straßenbahn

Museo EMT Madrid, Spanien, Straßenbahnen von 1947 bis 1972
Straßenbahnen von 1947 bis 1972

Die Straßenbahnen gab es von 1947 bis 1972 und es sind wohl keine Fahrzeuge mehr erhalten, deshalb nur die Geschichte mit ein paar Bildern. Es gibt wieder Straßenbahnen wie die Metro Ligero Oeste, aber nicht von der EMT betrieben.

Wasserstoff Bus

Museo EMT Madrid, Spanien, Mercedes–Benz Citaro Wasserstoffbus
Mercedes–Benz Citaro Wasserstoffbus

Ein Test über 3 Jahre war für den Wasserstoff Brennstoffzellen Bus wohl kein Erfolg. Die Reichweite ist selbst für die Stadt zu gering und die Treibstoffkosten dürften sehr hoch sein. Der Bus mit der Nummer 9051, ein Mercedes Benz O530 BZ steht mit modernen Antrieb schon wieder im Museum. Es gab bei diesem interessanten Fahrzeug leider keine Beschreibung mit technischen Daten.

Gelenkbus

Museo EMT Madrid, Spanien, Pegaso 6035A Gelenkbus
6035A Gelenkbus

Der Pegaso 6035A Gelenkbus hat eine Länge von 16,5 Metern und einen Motor mit 170 PS Leistung. 191 Fahrzeuge wurden von 1966 bis 1983 eingesetzt.

Niederflurtechnik

Museo EMT Madrid, Spanien, Mercedes–Benz Citaro mit Niederflurtechnik
Mercedes–Benz Citaro mit Niederflurtechnik

Die Niederflurtechnik soll einen bequemen Einstieg ermöglichen und natürlich auch Rollstuhlfahrer mitnehmen können. Die Technik ist aufwendiger, da platzsparend konstruiert werden muss. Die Teile sind in der Herstellung und Wartung aufwendiger, vielleicht sind die Fahrzeuge deshalb schon wieder ausgemustert.

Ausstellung

Museo EMT Madrid, Spanien, Ausstellung mit Büro und Werkstatteinrichtungen
Ausstellung mit Büro und Werkstatteinrichtungen

Die gut 45 Minuten lange Führung ging dann in der Ausstellung zu Ende, hier waren Büroausstattungen und Werkzeuge zu sehen. Es gab danach noch gut 15 Minuten Zeit um sich nach belieben umzusehen oder Fragen zu stellen.

Freunde EMT

Die asociación de amigos de la EMT hat eine interessante Website mit weiteren Informationen.
http://www.aemtbus.org

Andenken

Ein Online Shop bietet Andenken wie T–Shirts, Polo Hemden, Kaffeebecher, USB Sticks, Modelle, Bücher und die Bestellung der Eintrittskarten für das Museum.
http://tienda.emtmadrid.es

Kontakt

Telefon +34 914 06 88 10
e–mail atencioncliente@emtmadrid.es

Internet

https://www.emtmadrid.es

Fazit

Das Museum ist einen Besuch wert, es ist interessant zu sehen wie sich die Technik in über 100 Jahren verändert hat und es war früher nicht wirklich alles besser. Der Komfort der heutigen Zeit mit klimatisierten Bussen, elektronischen Fahrkarten und Auskünften weiß man danach vielleicht etwas mehr zu schätzen.