Madrid

Stadion Vicente Calderón

zurück Startseite Inhalt
zurück Madrid Bericht
Stadion Vicente Calderón, Madrid, Spanien
+ historisches Stadion, geführte Tour, Informationen vor Ort, einfache Anreise mit der U–Bahn, Öffnungszeiten, Preis
– keine Informationen auf Deutsch, ACHTUNG geschlossen

Das Stadion Vicente Calderón von Atlético de Madrid war bis zur Eröffnung des El Wanda Metropolitano im September 2017 die Heimat vom dem Fußball Club. Ich interessiere mich nicht für Fußball, hatte das Stadion aber im April 2015 besucht. Es hatte eine Besonderheit, die vielleicht sogar weltweit einmalig ist, hier wurde eine Tribüne über die Stadtautobahn gebaut. Es wurden ganzjährig geführte Touren durch das Stadion angeboten.

Information

Im Internet findet man auf der offiziellen Website eine spanische und eine englische Sprachversion. Die Gestaltung ist einfach und übersichtlich, es sind im Prinzip alle Informationen zu finden. Das Stadion wurde 1966 eröffnet und wurde am 16.09.2017 durch einen Neubau dem „El Wanda Metropolitano“ in der Nähe vom Flughafen ersetzt.

Buchung

Eine Buchung für die Führung war nicht erforderlich, sie konnte fast das ganze Jahr über gemacht werden, nur Montags und an Spieltagen war geschlossen. Die aktuellen Termine waren online, in der Regel gibt es im Winterhalbjahr vom 15. September bis 25.Juni von Dienstag bis Freitag Führungen um 13:00 und 17:30 Samstag und Sonntag 12:00, 13:00, 16:30 und 17:30. Im Sommerhalbjahr gibt es von Dienstag bis Sonntag Führungen um 12:00, 13:00, 16:30 und 17:30.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten vom Museum und Shop waren von Dienstag bis Sonntag 11:00 bis 19:00 bis auf bestimmte Feiertage.

Preis

10,– € für das Museum und die geführte Tour, bezahlt hatte ich mit der Miles & More Credit Card White MasterCard® Lufthansa®, natürlich werden auch andere Kreditkarten oder Bargeld akzeptiert.

Lage

Stadion Vicente Calderón, Madrid, Spanien, Außenansicht
Stadion Vicente Calderón, Außenansicht

Das Stadion lag südlich vom Stadtzentrum und war sehr einfach mit der Metro / U–Bahn Linie 5 Station „Pirámides“ zu erreichen. Von der Metro Station nimmt man den Ausgang Richtung Estadio, geht geradeaus bis zur großen Kreuzung, dann rechts abbiegen und immer geradeaus. Der Fußweg dauert in etwa 5 Minuten und man sieht das Stadion auf der linken Seite. In der Umgebung gibt es nur Wohnhäuser und einen großen neu angelegten Park, nichts von besonderen Interesse. Eine Anreise mit dem Mietwagen würde ich nicht empfehlen, es gibt im Prinzip keine kostenlosen Parkplätze in der Umgebung.

Eingang

Stadion Vicente Calderón, Madrid, Spanien, Eingang Museum und Bar
Eingang Museum und Bar

Der Eingang befand sich neben dem Tor 23 an der Hauptstraße, hier ging es eine Treppe nach unten zur Sport Bar und der Kasse vom Museum.

Tour

Die Tour startete mit einer Begrüßung im Museum und einem kurzen Videofilm der 5 Minuten über die Feier des Spielers Fernando Torres auf Spanisch mit englischen Untertitelen berichtet.

Stadion

Stadion Vicente Calderón, Madrid, Spanien, Tribüne mit VIP Bereich oberhalb der Autobahn
Tribüne mit VIP Bereich oberhalb der Autobahn

Die erste Station nach der Kontrolle von den Karten war direkt auf der Zuschauertribüne im Stadion. Die Tribüne auf der gegenüberliegenden Seite wurde direkt oberhalb der Stadtautobahn gebaut, man sieht davon hier natürlich nichts und hört auch keinen Straßenlärm. Die junge Frau hatte auf Spanisch und auf Englisch Informationen zum Stadion gegeben. Es wurde von 1959 bis 1965 erbaut und 1966 eröffnet und nach dem derzeitigen Präsidenten des Clubs Vicente Calderón benannt. Die 54 500 Sitzplätze haben feststehende Kunststoffsitze in verschiedenen Farben, im VIP Bereich gibt es natürlich mehr Komfort. Das Stadion lag laut meinem Navigationsgerät 585 Meter über dem Meeresspiegel.

Pressekonferenz

Stadion Vicente Calderón, Madrid, Spanien, Pressekonferenzraum
Pressekonferenzraum

Der nächste Stop war der Pressekonferenzraum, eine gute Gelegenheit für Fotos, hier kann man Platz nehmen wo sonst nur Trainer, Funktionäre oder Spieler die Fragen der Presse beantworten.

Spielertunnel

Eine Besonderheit von dem Stadion sind die beiden Spielertunnel, sonst gibt es immer nur einen, hier hatte die Heimmannschaft und die Gastmannschaft jeweils einen eigenen Zutritt zum Spielfeld. Nur bei UEFA Spielen wird den Regeln entsprechend nur einer genutzt.

Umkleide

Stadion Vicente Calderón, Madrid, Spanien, Umkleide Atlético de Madrid
Umkleide Atlético de Madrid

Die Umkleide von Atlético de Madrid war bis auf die Poster von den Spielern recht schlicht, die Duschen und der Jaccuzi waren nicht zu besichtigen. Es ging von hier aus mit der Hymne durch den Spielertunnel raus zum Spielfeldrand.

Trainer / Ersatzbank

Stadion Vicente Calderón, Madrid, Spanien, Trainer / Ersatzbank
Trainer / Ersatzbank

Wer möchte konnte hier ein tolles Erinnerungsfoto auf der Trainer oder Ersatzbank machen. Der Spielfeldrand hatte einen Kunstrasen den man betreten durfte, das Spielfeld hatte natürlich einen gepflegten Naturrasen und sollte nicht betreten werden.

VIP Bereich

Stadion Vicente Calderón, Madrid, Spanien, VIP Bereich
VIP Bereich

Der VIP Bereich bot mit den besseren und bequemeren Sitzen mehr Komfort, an Spieltagen wurde in dem großen Raum für angemessene Verpflegung gesorgt. Die gut 45 Minuten lange Tour ging dann langsam zu Ende, der Weg führte noch einmal über die Trbünen zum Museum. Es waren circa 40 Personen in der Gruppe, die junge Frau hatte ihre Sache gut gemacht, wenn man Spanisch verstehen kann ist es von Vorteil, ansonsten war auch das Englisch zu verstehen.

Museum

Stadion Vicente Calderón, Madrid, Spanien, Museum
Museum

Das Museum besuchte man vor und nach der Führung, es war eine umfangreiche Ausstellung zur Geschichte des Vereins. Eine Zeitlinie von 1903 bis heute zeigt alle wichtigen Ereignisse des Vereins, dazu ganz interessant die jeweiligen Fußballschuhe und Fußbälle. Der Club hatte mehrere Spielstätten, von 1903 bis 1915 Campo del Retiro, 1913 bis 1923 Camp de O’Donnell, 1923 bis 1966 Metropolitano und von 1966 bis vermutlich 2017 das Stadion Vicente Calderón, in dem Museum gibt es schon ein Modell von dem neuen Stadion. Die Ausstellung zeigt Trikots, Pokale, Zeitungsauschnitte, Ausweise und ganz interessant auch alte Spieltische.

Indipark Kinderspielraum

Der Kinderspielraum befand sich direkt rechts neben dem Eingang und der Kasse vom Museum, die kleinsten Fans konnten hier sogar Geburtstag feiern und den Raum dafür reservieren. An Spieltagen werden die Kinder hier während des gesamten Spiels beaufsichtigt.
e–mail indipark@clubatleticodemadrid.com

1903 Sport Bar & Lounge Restaurant

Die Sport Bar befand sich im Keller gleich auf der rechten Seite, sie war die gesamte Woche von 10:00 bis 0:00 geöffnet, Essen gab es von 13:00 bis 16:00. Eine Reservierung war nicht erforderlich aber möglich, mehr Informationen direkt im Internet.
http://www.1903.es

Shop

Stadion Vicente Calderón, Madrid, Spanien, Shop mit Sportartikel und Andenken
Shop mit Sportartikel und Andenken

Es gab einen großen Fan Shop den man entweder vom Ausgang des Museums oder direkt und ohne Eintritt von der Straße aus am Tor 26 erreichte. Es gab die üblichen Sportartikel mit Vereinslogo, die meist von Nike produziert wurden. Ich hatte keins der überteuerten Andenken oder teure Sportkleidung gekauft, hier ein kleiner Überblick vom Angebot.

Trikot81,– € Schal13,– €
Maskottchen15,– € Kaffepott9,– €
Modellbausatz vom Stadion27,– € Basball Cap20,– €
Winter Steppjacke79,– € Nike Sporttasche25,50 €

Kontakt

Telefon +34 91 365 09 31
Telefax +34 91 365 24 55
e–mail museo@clubatleticodemadrid.com

Adresse

Museo Fundación Atlético de Madrid
Estadio Vicente Calderón
Paseo de los Melancólicos 67
28005 Madrid
Spanien

Internet

http://www.clubatleticodemadrid.com

Fazit

Das Station bot architektonisch bis auf Tribüne die sich oberhalb der Stadtautobahn befindet keine Besonderheiten. Ich hätte einen Besuch nur wirklichen Fußballfans empfohlen, mit der Eröffnung des neuen Stadions hat sich die Frage ob man das Stadion besuchen sollte oder nicht erledigt, es wurde im September 2017 geschlossen und wohl bald abgerissen.