Ort

Ronda

zurück Startseite Inhalt
zurück Málaga Bericht
Ort, Ronda, Spanien
+ sehr schöne Anreise, tiefe Schlucht, Lage auf dem Felsen, kostenlos parken in der Nähe vom Bahnhof, Ausblick auf die Landschaft
– viele Touristen

Der Ort Ronda ist mit auf der UNESCO Weltkulturerbe Liste, somit kann man schon blind sagen, ein Besuch ist Pflicht! Das kann ich nur bestätigen, im Mai 2011 habe ich den wunderschönen Ort besucht und war nicht nur von der Brücke beeindruckt. Das geht natürlich vielen Menschen so und Busreiseunternehmen bringen die Massen in den kleinen Ort. Es war zwar voll aber noch nicht überfüllt, wenn möglich ist ein Besuch in der Woche anzuraten. Ich hoffe meine Tipps sind hilfreich und machen Lust auf einen Ausflug.

Information

Im Internet findet man auf der offiziellen Website des Ortes auch eine deutsche Sprachversion. Die kleine Website wurde recht übersichtlich gestaltet und man findet viele Bilder und Informationen zu den Sehenswürdigkeiten.

Lage

Der Ort liegt gut 70 Kilometer Luftlinie westlich von Málaga in 739 Metern Höhe. Die Lage auf dem Hochplateau sorgt für ein angenehmes Klima im Sommer.

Anreise

Ronda, Spanien, Anreise über Landstraße
Anreise über Landstraße

Die Anreise werden die meisten mit dem Mietwagen von Málaga aus machen, die Strecke ist gut 100 Kilometer lang und wird circa 1 Stunde und 36 Minuten dauern. Ich bin von Jerez de la Frontera aus über Arcos de la Frontera die A–372 nach El Bosque und weiter bis Ronda gefahren. Meine Andalusienreise ging dann weiter nach Granada über die A–367 und Campillos. Diese Landstraßen sind von der Landschaft wunderschön, wobei die Strecke von Arcos de la Frontera nach Ronda eindeutig noch besser war, es gab viele enge Kurven und kaum Verkehr auf der Strecke. Einen Stopp konnte man öfters machen und einfach die Aussicht genießen.

Aussicht Ronda

Ronda, Spanien, Aussicht auf Ronda
Aussicht auf Ronda

Den Mietwagen parkt man am einfachsten in der Nähe vom Hauptbahnhof, dort finden sich kostenlose Parkplätze. Es geht danach zu Fuß ein paar hundert Meter die Avenida de Andalucia entlang. Am Ende der Straße geht es ein Stück links und danach kommt man an einen kleinen Park wo man rechts abbiegt und dann an den Rand des neuen Ronda gelangt. Hier gibt es Aussichtspunkte auf den großen steilen Felsen auf dem sich das alte Ronda befindet. Wenn man in die andere Richtung blickt sieht man das Tal und das Hochland der Umgebung.

Ronda, Spanien, Aussicht von Ronda ins Tal
Aussicht von Ronda ins Tal

Plaza de toros

Ronda, Spanien, Plaza de toros Stierkampfarena
Plaza de toros Stierkampfarena

Die Stierkampfarena, Plaza de toros, liegt dicht am Abhang im neuen Teil von Ronda. Sie kann täglich besichtigt werden, von März bis April in der Zeit von 10:00 bia 19:00, von Mai bis Oktober in der Zeit von 10:00 bis 20:00 und von November bis Februar in der Zeit von 10:00 bis 18:00. Der Eintritt kostet 6,– €.

Casa del Rey Moro

Ronda, Spanien, Casa del Rey Moro
Casa del Rey Moro

Das Casa del Rey Moro steht direkt an der Schlucht auf dem Felsen des alten Ronda. Es war eine militärische Anlage, auch wenn es nicht so aussieht. Das Gebäude hat eine interessante Geschichte, die wohl auch nicht wirklich 100% dokumentiert wurde. Die Wasserversorgung des Ortes wurde durch Minen gesichert, eine Besichtigung der Tunnel dorthin und des Garten des Hauses ist möglich. Geöffnet ist von 10:00 bis 19:00 im Sommer und der Eintritt beträgt 4,– €.

Puente Nuevo

Ronda, Spanien, Puente Nuevo
Puente Nuevo

Die Brücke, Puente Nuevo, ist wohl das Wahrzeichen von dem Ort. Sie erbindet den alten Teil von Ronda mit dem neuen Stadtteil. Die Schlucht ist 160 Meter tief. Die Brücke ist mit einer normalen Digitalkamera nur schwer zu fotografieren, man müßte sich schon sehr weit entfernen um die Brücke im Ganzen zu fotografieren. Ich habe hier einmal im Hochformat und einmal im Queerformat eine Aufnahme gemacht.

Ronda, Spanien, Puente Nuevo
Puente Nuevo

Blick in die Schlucht

Ronda, Spanien, Blick in die Schlucht
Blick in die Schlucht

Der Blick in die Schlucht dürfte wirklich einmalig sein.

Kirche Santa Maria

Ronda, Spanien, Kirche Santa Maria
Kirche Santa Maria

Der Ort bietet auch sonst viele schöne Gebäude wie die Kirche Santa Maria. Ein Bummel lohnt sich im Altstadtzentrum auf jeden Fall.

Tourismus Information

Die Tourismusinformation befindet sich am Plaza de España in der Nähe der Brücke.

Einkaufen

In der Umgebung gibt es viele Betriebe die Lederwaren herstellen. Hier im Ort gibt es Geschäfte die zum Beispiel schöne Lederhandtaschen für 8,– € verkaufen.

Internet

http://www.turismoderonda.es

Fazit

Der kleine Ort ist ein schönes Tagesausflugziel von Málaga aus, die Anreise durch die schöne Landschaft ist Teil des Ausfluges. Es ist eine schöne Strecke für den Mietwagen, der Ort ist absolut sehenswert und die Fahrt lohnt sich auf jeden Fall!