Sevilla

Metro

zurück Startseite Inhalt
zurück Sevilla Bericht
Metro, Sevilla, Spanien
+ Preis, moderne Anlage, Takt, Linienplan, deutschsprachige Fahrkartenautomaten, Zahlung mit Kreditkarte, Tageskarte
– Betriebszeiten, Fotografierverbot, keine Anbindung an den Flughafen

Die Metro de Sevilla ist eine moderne U–Bahn die mit nur einer Linie den öffentlichen Nahverkehr ergänzt. Ich bin im April 2016 einmal die gesamte Strecke gefahren und hatte die Tageskarte mit mehreren Stopps ausgenutzt. Touristen brauchen die U–Bahn nicht wirklich, da es wenige interessante Orte außerhalb vom Altstadtkern gibt. Ich hoffe meine Tipps und Hinweise vom April 2016 sind hilfreich bei der Nutzung dieses Nahverkehrssystems.

Information

Die offizielle Website von der Metro ist auf Spanisch und Englisch verfügbar, es gibt keine deutschsprachige Version. Die Fahrscheinautomaten in den Stationen haben aber eine deutsche Sprachversion. Die Internetseite wurde übersichtlich gestaltet und man findet alle aktuellen Informationen zu den Fahrten.

Plan

Einen Übersichtsplan findet man im Internet und an jeder Station.

Fahrschein

Metro, Sevilla, Spanien, aufladbarer Fahrschein als Tageskarte
aufladbarer Fahrschein als Tageskarte

Die Fahrscheine bekommt man am mehrsprachigen Automaten, ich hatte die deutsche Version gewählt.

– Auswahl Fahrausweis kaufen, weitere Optionen oder Aufladen
– Fahrausweise Metro oder Fahrausweise CTAS
– Fahrschein Auswahl, Bono Plus-45, Einzelfahrt, Tageskarte, Bonometro, Hin und zurück
– Meine Auswahl Tageskarte, Summe 4,80 €, Zahlung mit Münzen oder Kartenzahlung
– Ich hatte mit der ING Direct Debit VISA Karte bezahlt, Eingabe PIN
Der Fahrschein besteht aus Papier und enthält wahrscheinlichen einen RFID Chip, die Maße sind 8,5 cm × 5,5 cm.

Die Aufladung erfolgt in wenigen einfachen Schritten am Automaten.

Preise

Die Preise kann man im Internet oder direkt vor Ort am Automaten sehen, hier ein Überblick ohne Gewähr vom April 2016.

1,35 € Einzelfahrt eine Zone im April 2016
1,60 € Einzelfahrt zwei Zonen
1,80 € Einzelfahrt drei Zonen
4,50 € Tageskarte

Die Tageskarte lohnt sich also schon bei 3 Fahrten drei Zonen.

Betriebszeiten

Die Betriebszeiten sind von Montag bis Donnerstag 6:30 bis 23:00, Freitag 6:30 bis 2:00, Samstag 7:30 bis 2:00 und Sonntag und Feiertag 7:30 bis 23:00.

Linie

Das U Bahn Netz besteht aus einer Linie, L1 hat folgende Stationen die sich in drei Zonen unterteilt.
Zone 1 Ciudad Expo, Cavaleri, San Juan Alto, San Juan Bajo, Blas Infante
Zone 2 Parque de los Príncipes, Plaza de Cuba, Puerta Jerez, Prado de San Sebastián, San Bernardo, Nervión, Gran Plaza, 1. de Mayo, Amate, La Plate, Cocheras, Guadaía (geplant)
Zone 3 Pablo de Olavide, Condequinto, Montequinto, Europa, Olivar de Quintos

Station

Metro, Sevilla, Spanien, Station Montequinto Linie 1
Station Montequinto Linie 1

Die Stationen erreicht man über Rolltreppen, Treppen oder Fahrstühle. Das Fotografieren ist verboten, deshalb leider nur ein Bild vom Eingang. Es gibt einen Bahnsteig der für beide Fahrrichtungen zu nutzen ist. Die Gleise sind durch Glasscheiben und Schiebetüren gesichert. Ich hatte hier in der Nähe von der Station Montequinto den Mietwagen kostenlos geparkt und bin dann Richtung Zentrum und weiter bis zur Endhaltestelle gefahren.

Züge

Die Züge sind klimatisiert und werden von einem Fahrer bedient, es gibt keinen vollautomatischen Betrieb. Die Taktung liegt je nach Tageszeit bei circa 10 Minuten, man braucht nicht lange auf einen Zug zu warten.

Endstation

Metro, Sevilla, Spanien, Station Ciudad Expo Linie 1
Station Ciudad Expo Linie 1

Die Station Ciudad Expo hatte ich nach 33 Minuten Fahrt von der Station Montequinto aus erreicht. Der Streckenverlauf ist teilweise oberirdisch und teilweise unterirdisch.

Flughafen

Der Flughafen befindet sich nördlich der Stadt und ist von der Metro Strecke weit entfernt.

Fotografieren

Das Fotografieren in den Stationen und Zügen ist aus Sicherheitgründen verboten.

Kontakt

Telefon +34 954 540 785
Telefax +34 954 032 199
e–mail consultas@metrodesevilla.com

Internet

http://metro-sevilla.es

Fazit

Die Metro kann man als Tourist nur sinnvoll als Park & Ride nutzen um die Parkplatzgebühren in der Innenstadt zu umgehen, das war auch mein Plan. Das gleiche kann man aber auch mit dem Bus machen, dann sieht man von dem Ort etwas mehr. Die Fahrpreise sind sehr niedrig und die Züge fahren in geringen Zeitabständen.