Fluggesellschaft

Scoot™ Airlines

zurück Startseite Inhalt
zurück Airline Index J – Z
leer
+ Onlinebuchung, e–ticket, keine Kontrolle Handgepäck, pünktlich, Super Seat Sitzplatzabstand, Check In, Business Klasse
– Preis, Entertainment, kein Freigepäck, ältere Flugzeuge, kein Online Check In, unterschiedlicher Sitzplatzabstand in Economy, sehr kalte Kabinenluft, Kreditkartengebühr, Standard Sitzplatzabstand, Getränke und Essen teuer

Die Preise bei Singapore Airlines sind zu hoch, das hat die Gesellschaft wohl auch selber bemerkt und deshalb einen Low Budget Ableger mit dem Namen Scoot™ Airlines gegründet. Der Start der Airline war Mitte 2012, von Heimatflughafen Singapore geht es nach Australien, China und anderen Zielen in der Umgebung. Ich bin im Februar 2013 von Singapore nach Bangkok, Thailand in der günstigsten Economy Klasse geflogen, alle Tipps und Erfahrungen wie immer übersichtlich der Reihe nach.

Informationen

Vor dem Flug kann man sich auf der englischsprachigen Website der Airline informieren, die ist recht umfassend und bietet viele Informationen. Scoot™ gehört mit zu Singapore Airlines, von der auch die alten Flugzeuge genutzt werden. Die erste Route war von Singapore nach Sydney, die direkte Konkurrenz auf der Strecke ist die Muttergesellschaft Singapore Airlines. Die Flotte bestand im Januar 2013 aus vier Boeing 777–200 ER mit einem Durchschnittsalter von 15,5 Jahren, die genauen Angaben findet man in der AeroTransport Data Bank im Internet.
http://www.aerotransport.org

Buchung

Die Buchung ging im Juli 2012 in wenigen einfachen Schritten, hier eine Übersicht.

– Auf der Startseite gibt man Startflughafen, Zielflughafen, One Way oder Return und das Datum ein.
– Auswahl und Anzeige mit Abflugzeit, Ankunftzeit, Flugzeit, Tarif „Fly“, Tarif „FlyBag“, Tarif „FlyBagEat“, Tarif „ScootBiz“, den Grundpreisen 3 Tage vorher und 3 Tage später, Bedingungen und Steuern und Gebühren.
– Eingabe der persönlichen Daten, Anrede, Vorname, Nachname, Land, Reisepass Nummer, Reisepass Gültigkeitsdatum, ausstellendes Land, Auswahl Aufgabegepäck, Entertainment Tablet 20,– SGD, Kopfkissen, Decke, Schlafmaske, Essen 16,– SGD, Reiseversicherung oder Sitzplazreservierung. Ich habe keine Option gebucht.
– Eingabe der Kontaktdaten mit Mobiltelefonnummer, Festnetztelefonnummer, Reiseland Telefonnummer, e–mail Adresse, Straße, Hausnummer, Stadt, Land, PLZ, Eingabe der Kreditkartendaten mit 16–stelliger Kartennummer, gültig bis Monat / Jahr, CVC2 Nummer.
– Die Buchung ist abgeschlossen und man bekommt eine Bestätigung mit einem 6–stelligen Buchungscode.

Preis

111,– SGD, der Betrag wurde zum Kurs von 1,54 zu 71,94 € von MasterCard® umgerechnet, bezahlt habe ich mit der gebührenfreien MasterCard® Gold von der Advanzia Bank die keine Gebühren für den Fremdwährungseinsatz nimmt. Der Flugpreis lag bei 75,– SGD, dazu kamen die Flughafen Sicherheitsgebühr 8,– SGD, die Flughafen Service Gebühr 13,90 SGD, die Steuer 6,10 SGD und Kreditkartengebühr 8,– SGD. Der „Fly“ Tarif ist nicht umbuchbar und kann auch nicht storniert werden.

Preis Tipp

Der Flug hätte 4 Wochen vorher gebucht 226,– SGD also 115,– SGD oder 103,6 % mehr gekostet, eine langfristige Buchung ist hier also empfehlenswert.

Ticket

Es gibt ein e–ticket, die Daten kann man einfach im Terminkalender vom Mobiltelefon eintragen. Die Buchungsbestätigung kommt per e–mail mit einer PDF Datei, diese A4 Seite muss ausgedruckt werden und beim Check In vorgelegt werden. Die Buchung kann man mit der Buchungsnummer und e–mail Adresse im Internet aufrufen und sich das PDF erneut zusenden lassen. Die Allgemeinen Geschäfts– und Beförderungsbedingungen befinden sich in einer weiteren PDF Datei.

Flugstatus

Es gibt keinen aktuellen Flugstatus auf der Scoot™ Airlines Website, wenn man wissen möchte ob der Flug pünktlich ankommt oder abfliegt bleibt einem nur die Website vom Flughafen. Natürlich muss man auch pünktlich am Flughafen sein wenn der Flug Verspätung hat, die Auskunft dient nur zur persönlichen Information.

Online Check In

Es gibt keinen Online Check In.

Check In

Scoot™ Airlines, Check In Schalter Singapore Terminal 2
Check In Schalter Singapore Terminal 2

Der Check In öffnet 3 Stunden vor Abflug und schließt 60 Minuten vor der geplanten Abflugzeit. In Singapore findet man die Check In Schalter im Terminal 2, es gab keine Wartezeit. Ich habe nur meinen Reisepass und den Ausdruck vorgelegt, mein Wunsch nach einem Emergency Exit Platz konnte leider nicht erfüllt werden, immerhin gab es ein Gratis Upgrade auf einen „Super Seat“. Mein Check In dauerte inklusive des Ausdrucks der Bordkarte nur gut zwei Minuten, Aufgabegepäck hatte ich nicht.

Gepäck

Die Gepäckbestimmungen erlauben kostenlos nur ein 7 kg Handgepäckstück mit den Maßen nicht größer als 54 cm × 38 cm × 23 cm und ein Notebook 3 kg. Eine Kontrolle vom Gewicht oder Maßen des Handgepäcks gab es nicht, mehr Tipps zum Reisegepäck, Handgepäck, Koffer und Flüssigkeiten an Bord habe ich auf einer Extra Seite zusammengestellt.
Aufgabegepäck kostet extra und sollte am besten gleich online gebucht werden, am Flughafen ist es teurer.

Vor dem Boarding

Scoot™ Airlines, Boeing 777–200 am Gate F31 in Singapore
Boeing 777–200 am Gate F31 in Singapore

Auf dem Boarding Pass steht das man eine Stunde vor Abflug am Gate sein soll, so streng wurde es aber nicht gehandhabt, trotzdem sollte man sich natürlich daran halten. Hier gibt es eine gründliche Sicherheitskontrolle vom Handgepäck und von den Passagieren. Der Wartebereich bietet 4 kostenlose Internet PC, WiFi und Trinkwasser. Eine leere Kunststoffflasche kann man sich hier jetzt wieder mit Wasser auffüllen. Das Boarding selbst ging schnell und problemlos und wurde nach Reihen durchgeführt, die hinteren wurden natürlich zuerst aufgerufen.

Hinflug

Scoot™ Airlines, Boeing 777–200 Economy Kabine
Boeing 777–200 Economy Kabine

Der Flug TZ 302 ging am 07.02.2013 um 17:45 Uhr ab Singapore SIN und kam auch pünktlich in Bangkok BKK, Thailand um 19:05 an. Die reine Flugzeit beträgt circa 2 Stunden und der Zeitunterschied liegt bei einer Stunde, eingesetzt wurde eine ältere Boeing 777–200, das Flugzeug machte einen sehr guten Eindruck. Die Durchsagen waren in Englisch und Mandarin und gut zu verstehen. Sehr positiv war, das die Arrival Cards für Thailand gleich nach dem Start ausgeteilt wurden, man hatte so in Ruhe Zeit diese Karte auszufüllen. Der Flug verlief absolut reibungslos und auch die Landung war sehr sanft. Die Klimaanlage wurde auf sehr kalt gestellt, ich war froh eine Jacke dabei gehabt zu haben. Die Sitzplätze sind in der üblichen 3 – 4 – 3 Anordnung und haben unterschiedliche Farben. Die Farben haben hier eine Bedeutung, so haben die blauen den geringsten Sitzplatzabstand, die gelben bieten wesentlich mehr Beinfreiheit.

Standard Economy Sitz

Scoot™ Airlines, Economy mit 3 Standard Economy Sitz Sitzplätzen
Economy mit 3 Standard Economy Sitz Sitzplätzen

Die Standard Economy Sitzplätze haben eine Sitzbreite von circa 48 cm und einen Sitzplatzabstand von circa 78,74 cm. Diese Angaben kann man auf der Website finden. Die Neigung der Lehne soll bis zu 107 Grad möglich sein. Dieser Sitzplatzabstand reicht wirklich nur für Personen mit kleiner Körpergröße aus.

Super Seat Economy Sitz

Scoot™ Airlines, Economy mit 3 Super Seat Sitzplätzen
Economy mit 3 Super Seat Sitzplätzen

Der „Super Seat“ bietet 10 cm mehr Sitzplatzabstand und ist gegen Aufpreis zu bekommen.

Sitzkomfort

Scoot™ Airlines, Economy Sitzabstand Super Seat
Economy Sitzabstand Super Seat

Ich hatte beim Check In Glück und bekam ein Gratis Upgrade auf einen Super Seat, hier hat man auch mit 1,89 m Körpergröße eine gute Beinfreiheit, wenn der Vordersitz zurückgelehnt wird sieht es natürlich etwas schlechter aus, aber immer noch in Ordnung. Die Polster sind neu und fest, ich empfinde den Sitzkomfort somit als gut. Die Stoffbezüge sind natürlich schmutzempfindlich und werden wohl nicht so lange wie Ledersitze halten.

Sitzplatz Tipp

Man sollte auf jeden Fall nach einem Platz am Notausgang fragen, auch wenn man den nicht bekommt. Wenn man kein Extra Geld für die gelben Super Sitze ausgeben möchte bleibt einem nur ein Gangplatz in den blauen Standardsitzen. Das Umsetzen nach dem „boarding complete“ ist nicht erlaubt, wird aber geduldet wenn man Glück hat.

Business Klasse Sitz

Scoot™ Airlines, Business Klasse Sitz
Business Klasse Sitz

Es wird auch eine Art Business Klasse angeboten, hier findet man Sitze mit Kunstlederbezügen und wirklich ausreichend Sitzplatzabstand. Es ist aber keine Business Klasse mit Liegesitzen, ich würde es eher als Economy Plus Klasse bezeichen.

Essen

Scoot™ Airlines, Menükarte Getränke und Essen
Menükarte Getränke und Essen

Es ist möglich das Essen bei der Buchung online zu bestellen oder vor Ort an Bord etwas zu kaufen. Es gibt eine Menükarte mit mehreren kleinen Snacks, so gibt es ein Set Menü mit einem heißen Gericht, Coca Cola oder Coke Zero™ und Pringels für 17,– SGD, das sind circa 10,– €. Die Softdrinks wie Mineralwasser, Coca Cola, Coke Zero, 7up, Grüner Tee, Orangensaft oder Kaffee kosten jeweils 4,– SGD. Eine Dose Tiger, Heineken oder Asahi Bier kostet jeweils 6,– SGD.

Unterhaltung

Scoot™ Airlines, Bordmagazin „Scoot get outta here!“
Bordmagazin „Scoot get outta here!“

Ein Entertainment System gibt es in Form eines Tablet Computers mit 55 GB Unterhaltung, den kann man online für 20,– SGD bestellen. Ein Bordmagazin mit dem Namen „Scoot get outta here!“ findet sich an jedem Sitzplatz. Das Magazin war recht informativ und berichtete auf 90 Seiten über die Airline und deren Flugziele. Die meisten Seiten waren in Englisch und ein paar Seiten in Mandarin.

Service

Der Service an Bord war freundlich und schnell.

Meilenprogramm

Es gibt kein Meilenprogramm.

Internet

http://www.flyscoot.com

Sicherheit

Die Airline fliegt seit ihrer Gründung 2012 unfallfrei, die Informationen sind auf dem Aviation Safety Network nachzulesen. Die Flugzeuge machten alle einen modernen und sicheren Eindruck. Eine echte Beurteilung kann ich natürlich nicht machen, ich habe mich aber zu jeder Zeit sicher gefühlt, objektiv gibt es keinen Grund nicht mit der Airline zu fliegen.
http://aviation-safety.net

Fazit

Das Billigflieger Konzept macht für mich persönlich nur auf Strecken bis 2 Stunden Sinn, da verzichte ich gerne auf Getränke, Essen, Unterhaltungssystem u.s.w. Die meisten Strecken gehen aber weiter und wenn man dann die erforderlichen Extras hinzubucht wird der Preis wohl nur noch gerningfügig unter denen der Vollservice Airlines liegen. Ich würde einen Flug von Deutschland nach Singapore nicht buchen, mal sehen ob das überhaupt mal in Zukunft angeboten wird. Ich kann die Airline mit den genannten Einschränkungen aber durchaus empfehlen.