Stadt

Brügge

zurück Startseite Inhalt
zurück Belgien Index
Brügge, Belgien
+ extrem gut erhaltene Altstadt, vielen Sehenswürdigkeiten, Wetter im Sommerhalbjahr, Anreise Bahn
– Hotelzimmer und Restaurants sehr teuer, Wetter im Winterhalbjahr

Die Stadt Brügge gehörte Ende des Mittelalters zu den Großstädten in Europa, durch den internationalen Handel wurde die Stadt damals reich und konnte prunkvolle Kirchen und Gebäude errichten. Die Altstadt wurde nie durch Kriege oder Feuer zerstört und ist perfekt erhalten. Ich hatte dieses „Freilichtmuseum“ im Juni 2013 besucht und kann den Geheimtipp in Belgien gerne weitergeben, ich hoffe meine Tipps sind hilfreich und machen Lust auf einen Besuch.

Lage

Das Land Belgien liegt an der Nordseeküste, das Nachbarland im Osten ist Deutschland, im Süden grenzt der Staat an Frankreich und im Norden an die Niederlande. Die Stadt Brügge liegt im Nord–Westen des Landes im Landesinneren, nur ein paar Kilometer von der Nordseeküste entfernt.

Anreise

Der nächste größere Flughafen befindet sich in Brüssel, von dort könnte man mit der Bahn anreisen. Die Fahrt vom „Brussel–Nat–Luchthaven“ nach „Brugge“ dauert circa 90 Minuten und kostet 19,60 €, die Internetseite ist auch auf Deutsch verfügbar und wurde übersichtlich gestaltet. Ich hatte mir am Flughafen Eindhoven in den Niederlanden einen Mietwagen genommen und bin mit dem Auto nach Brügge gefahren.
http://www.belgianrail.be

Einreise

Als Deutscher braucht man einen Personalausweis oder Reisepass, es gibt aber keine regulären Grenzkontrollen.

Währung

Euro €, oft kann man auch mit der Kreditkarte bezahlen. Ich nutze meine gebührenfreie MasterCard® Gold von der Advanzia Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Sehr bequem kann man auch mit der Girocard oder Maestro® Karte bezahlen, da die Währung Euro ist fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Sprache

Niederländisch und Französisch, aber Englisch oder Deutsch wird von vielen gesprochen.

Hotel

Leonardo Hotel Brugge, Brügge, Belgien, Zimmer 030Die Hotels im Zentrum sind sehr teuer, ich hatte mich für das Leonardo Hotel Brugge entschieden. Es liegt abseits vom Ort und eignet sich wirklich nur wenn man mit einem Mietwagen anreist. Es gibt keinen öffentlichen Nahverkehr in der Nähe vom Hotel. Das modernisierte 3 Sterne Hotel bietet guten Komfort und einen Preisnachlass gegenüber den Hotel in der Altstadt, hier der komplette Leonardo Hotel Brugge Bericht.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt ist im Prinzip ein Freilichtmuseum, der gesamte Altstadtkern ist komplett erhalten, im Prinzip kann man das meiste zu Fuß erreichen, hier mein kleiner Überblick.

Sint–Salvator Kathedrale

Brügge, Belgien, Sint–Salvator Kathedrale
Sint–Salvator Kathedrale

Die Sint–Salvator Kathedrale könnte man mit einem Wort beschreiben OPULENT. Der Kirchturm könnte auch zu einer Burg gehören, besonders schön die vier kleine Türme an der Spitze. Im Inneren sieht man eine sehr verzierte Kirche mit einer riesigen Orgel. Die Bauleistung kann man erahnen wenn man sich die interessante kleine Ausstellung zum Bau der Kirch ansieht. Der Eintritt ist kostenlos.
http://sintsalvator.be

Statuen ’T Zand Platz

Brügge, Belgien, Statuen auf dem ’T Zand Platz
Statuen auf dem ’T Zand Platz

Die Statuen auf dem ’T Zand Platz sind mir wegen der Vögel auf den Köpfen aufgefallen, das Motiv findet man auf einen Rundgang durch die Stadt nochmals. Ich weiß leider nicht was es damit auf sich hat. Der ’T Zand Platz ist ein großer Platz im Süden der Altstadt, hier findet man auch die Touristeninformation.

Kempinski Hotel Dukes Palace

Brügge, Belgien, Kempinski Hotel
Kempinski Hotel Dukes Palace

Der Herzogspalast aus dem 15. Jahrhundert beherbergt heute das Kempinski Hotel Dukes Palace. Die Lage des 5 Sterne Hotels direkt im Zentrum der Altstadt ist perfekt. Die Zimmer kann man direkt auf der Website vom Hotel buchen.
http://www.hotel-kempinski-brugge.be

Chocolatier Dumon®

Brügge, Belgien, Chocolatier Dumon
Chocolatier Dumon

Die Schokoladenherstellung wird hier in Belgien und besonders in Brügge zur Kunst erklärt, die Spezialitäten von Dumon® sind weltweit bekannt. In der Stadt findet man viele Geschäfte dieser Art.
http://www.chocolatierdumon.be

Choco–Story

Die Choco–Story ist das größte Schokoladenmuseum der Welt.
http://www.choco-story.be

Pommes frites Museum

Brügge, Belgien, Pommes frites Museum, EingangDie beliebten Pommes frites kann man auch im Museum in Brügge bekommen, eine Kostprobe der kalorienreichen Kost gibt es als Belohnung am Ende der selbstgeführten Tour. Die belgische Erfindung hat sich weltweit verbreitet und die Geschichte wird von der Entdeckung der Kartoffel in Peru bis zur heutigen Frittenbude gezeigt. Ich hatte das Museum im Juni 2013 besucht und hoffe die Tipps und Hinweise dazu sind hilfreich, hier der komplette Pommes frites Museum Bericht.

Belfort

Brügge, Belgien, Belfort
Belfort

Der Stadtturm Befriede oder Belfort steht für die Handelsmacht die hier im Spätmittelalter ihren Höhepunkt erreichte. Der Turm wurde als Schatzkammer, Lager und Markthalle genutzt und gehört seit 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Bauzeit könnte man von 1280 bis 1482 angeben, in der Zeit wurde ständig erweitert. Die 83 Meter des öfter umgebauten Turmes sind beeindruckend, der Aufgang geht zur Glocke und dann weiter zum Glockenspiel. Die Trommel wiegt 9 Tonnen, ist 2,5 lang und hat einen Durchmesser von 2,06 Metern, es ist die größte Spieltrommel weltweit, leider im Moment nicht funktionsfähig.

Brügge, Belgien, Ausblick vom Belfort auf die Sint–Salvator Kathedrale
Ausblick vom Belfort auf die Sint–Salvator Kathedrale

Der Ausblick vom Turm ist sehr gut, hier sieht man die gesamte Stadt, besonders beeindruckend die Sint–Salvator Kathedrale. Der Eintritt zum Belford betrug 8,– €, bezahlt hatte ich bargeldlos mit der Kreditkarte. Die Öffnungszeiten sind täglich von 9:30 bis 17:00.

Rathaus

Brügge, Belgien, Gasse beim Rathaus
Gasse beim Rathaus

Das Rathaus oder Stadthuis ist zum Teil frei zugänglich, nur der Saal soll allerdings 4,– € kosten, noch schöner war fast die Gasse direkt neben dem Rathaus, das Haus oberhalb vom Gang passt eigentlich nicht zu den anderen Gebäuden, trotzdem sieht es sehr gut aus. In der gesamten Stadt kann man solche oder ähnliche architektonische Meisterleistungen sehen.

Kutschfahrten

Die Kutschfahrten starten auf dem Platz vor dem Rathaus und eine 35 Minuten lange Fahrt kostet 39,– €.

Kanäle

Brügge, Belgien, Ausflugsboot auf dem Kanal
Ausflugsboot auf dem Kanal

Die Stadt hat viele Kanäle die damals zum Warentransport per Boot genutzt wurden, heute werden Touristen durch die Stadt gefahren. Eine 30 Minuten lange Fahrt kostet 7,60 € und geht zum Beispiel vom Rozenhoedkaai los. Eine Fahrt muss man aber nicht unbedingt machen, da man die Kanäle auch auf einem Spaziergang erwandern kann.

Shopping

Die Geschäfte finden sich alle in den Fußgängerzonen in der Altstadt.

Einkaufen

Da Essen gehen ja durch die Preise praktisch nicht empfehlenswert ist kann man sich auch im Supermarkt selbst versorgen. Die Preise waren aber selbst in einem Supermarkt außerhalb der Altstadt hoch, immerhin konnte man mit einer Kreditkarte bezahlen, hier ein Überblick der Preise im Juni 2013.

 Preis €
250 g Baguette0,95
150 g Salami2,09
220 g Apfel0,35
500 g Joghurt0,95
1,25 Liter Mineralwasser0,59
http://www.carrefour.eu

Nachtleben

Ich war in der Woche in der Stadt und habe leider keinen besonderen Tipp.

Essen

Brügge, Belgien, Brasserie Tom Pouce am Burg
Brasserie Tom Pouce am Burgplatz

Ein einfaches Mittagsmenü kostete bei der Brasserie Tom Pouce am Burgplatz 17,50 €, das bessere 29,50 €, auch wenn das hier eine Top Innenstadtlage ist es etwas teuer. Die Preise sind aber auch abseits der Innenstadt kaum niedriger.

Taxi

Die Taxis sind sehr teuer, da das meiste zu Fuß zu erreichen ist braucht man kaum eins.

Bus

Den öffentlichen Nahverkehr besteht aus Bussen, eine Tram oder U–Bahn gibt es nicht

Mietwagen

Einen Wagen zu mieten dürfte keinen Sinn machen, parken ist im Zentrum teuer, ich hatte meinen Mietwagen kostenlos gut 500 Meter vom Wall abgestellt. Die Q8 easy Tankstellen sind besonders zu empfehlen, die Preise waren immer niedriger als bei den anderen Anbietern. Ich hatte in Uitkerke an der Küste und in Turnhout vor der niederländischen Grenze getankt. Die Bezahlung ging direkt an der Zapfsäule mit meiner kostenlosen DKB VISA Kreditkarte. Die Tankstellen in Brügge wie die OCTA+ waren wesentlich teurer als im Umland, hier ein Überblick der Preise pro Liter im Juni 2013.

 Preis €
Super 1,64
Super Plus 1,69
Diesel 1,42
Autogas LPG
http://www.octaplus.be http://www.q8.be

Wetter

Das Wetter ist in den Sommermonaten am schönsten, ich hatte im Juni 2013 leider Pech mit starker Bewölkung und etwas Regen bei knapp 20 Grad.

Umwelt

Die Stadt ist überall sauber und der Stadtwall mit den Windmühlen im Nord–Osten vom Altstadtkern ist eine schöne Grünfläche.

Internet Cafés

Ein Internet Café hatte ich nicht gesehen, im Hotel kann man aber meist ein W–LAN nutzen.

Mobiltelefon

Lycamobile PLUS prepaid SIM Karte, Belgien, Mini und Micro SIM Karte VorderseiteDer virtuelle Mobilfunkbetreiber Lycamobile in Belgien bietet ein kostenloses Starterpaket mit einer Mini / Micro prepaid SIM Karte und einer vernünftigen Anleitung auf Englisch. Das mobile Internet ist mit gebuchten Paket extrem günstig und mit UMTS, LTE/4G auch schnell, die Roaminggebühren des eigenen deutschen Netzbetreibers kann man getrost vergessen. Lycamobile bietet ein sehr gutes Gesamtpaket an, der Schwerpunkt liegt hier auf internationale Gespräche. Ich hatte das Starterpaket im August 2015 gekauft und gute Erfahrungen sammeln können, hier der komplette Lycamobile PLUS Bericht.
Es gibt noch weitere prepaid SIM Karten Anbieter wie Red Bull Mobile powered by Mobistar. Die Carrefour Supermarktkette hat ebenfalls ein preiswertes Starterpaket was sich für Gepräche innerhalb von Belgien eignet. Eine Alternative für Auslandsgespräche ist wie Lycamobile die SIM Karte von „1617“, diese virtuellen Anbieter nutzen meist das Netz von Mobistar.
http://www.redbullmobile.be http://mobile.carrefour.eu http://uk.1617.be http://www.mobistar.be

Sicherheit

Die Stadt ist sehr sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben.

Preise allgemein

Die Preise sind höher als in Deutschland, besonders Essen gehen ist sehr teuer.

Brugge City Card

Die Brugge City Card bietet kostenlosen Eintritt oder Reduzierungen zu Museen und Sehenswürdigkeiten. Man kann sich das gesamte Programm im Internet ansehen und dann ausrechnen ob sich die recht teure Karte für einen persönlich lohnt oder nicht. Ich hatte auf den Kauf der 48 Stunden Karte für 38,– € oder der 72 Stunden Karte für 43,– € verzichtet.
http://www.bruggecitycard.be

Touristeninformation

Die Touristeninformation befindet sich direkt am ’T Zand Platz im Concertgebouw und nennt sich In & Uit, die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 10:00 bis 17:00 und Sonntag von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Stationen.

91,3 FMTop Radiohttp://topradio.be  104,9 FM Hit FMhttp://www.hitfmwestvlaanderen.be
101,5 FM MNM http://www.mnm.be  107,3 FM Club FMhttp://www.radioclubfm.be
103,0 FM Q–musichttp://www.q-music.nl  107,7 FM RGR FMhttp://www.rgrfm.be

Reiseführer

Einen Reiseführer Go Vista City Guide von Vistapoint im Taschenbuchformat hatte ich neu auf ebay™ für 3,99 € plus 0,97 € Versand gekauft. Der Reiseführer ist im praktischen Format 10,5 cm × 21 cm und stellt auf 96 Seiten wirklich alles interessante über die Städte Antwerpen Brügge und Gent vor. Die vorgegebenen Touren waren wirklich gut, so spart man sich Wege auf denen es nichts zu entdecken gibt. Die aufklappbare Karte am Ende vom Buch konnte man herausnehmen und war auch übersichtlich genug. Ich kann diesen Reiseführer nur empfehlen, Preis und Leistung stimmen.
https://www.ullmannmedien.com/vistapoint/

Internet

http://www.brugge.be

Fazit

Die Stadt ist wunderschön, eine historische Großstadt aus dem Mittelalter die perfekt restauriert ist. Ich würde auf jeden Fall mindestens zwei Tage hier für einen Besuch empfehlen, im direkten Umland kann man auch einige Dinge besichtigen. Die Stadt gehört nicht umsonst zu den Highlights von Belgien.