Stadt

Rothenburg ob der Tauber

zurück Startseite Inhalt
zurück Deutschland Index I – Z
Rothenburg ob der Tauber
+ UNESCO Weltkulturerbe, interessant, extrem schöne Altstadt, relativ preiswert, sehr viele Sehenswürdigkeiten, Wetter im Sommer
– Wetter im Winterhalbjahr

Rothenburg ob der Tauber ist eine perfekt erhaltene mittelalterliche Stadt in Bayern, man könnte es auch als Freilichtmuseum bezeichnen. Das der Ort zum Weltkulturerbe gehört und von der UNESCO gelistet wird muss nicht besonders erwähnt werden. Ich hatte im September 2012 einen Tagesausflug in die wunderschöne fränkische Stadt unternommen. Ich war beeindruckt und würde sagen das dieser Ort zu den absoluten Highlights gehört, alle Tipps und Hinweis zu einer Reise wie immer übersichtlich der Reihe nach.

Lage

Rothenburg ob der Tauber liegt im Süden Deutschlands im Bundesland Bayern. Im Süden grenzt Deutschland dort an Österreich und der Schweiz. Östliche Nachbarn sind die Tschechische Republik und Polen. Im Norden ist die Grenze zu Dänemark, im Westen sind die Niederlande, Belgien, Luxemburg und Frankreich die Nachbarländer.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Mietwagen, ich bin von Nürnberg aus zum großen Teil über Landstraßen gefahren. Die Gegend ist leicht hügelig aber ohne besonderen landschaftlichen Reiz. Wenn man viel Zeit hat kann man eine Reise entlang der „Romantischen Straße“ planen, die geht von Füssen über Augsburg bis nach Tauberbischofsheim kurz vor Würzburg.
https://www.romantischestrasse.de

Währung

Euro €. In den meisten Fällen kann man mit der Kreditkarte, girocard oder Geldkarte bezahlen. Ich nutze die kostenlose MasterCard® Gold von der Advanzia Bank und die ebenfalls kostenlose girocard / Geldkarte von der ING–DiBa, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Mit Bargeld kann man kleine Beträge bezahlen wo keine der üblichen Karten akzeptiert werden.

Sprache

Deutsch, Fränkisch

Hotel

ibis budget Würzburg Ost, Deutschland, Rezeption / LobbyDie Stadt bietet einige Hotels an die aber relativ teuer oder schlechte Bewertungen im Internet hatten, da mir ein Tagesausflug reichte entschied ich mich eine Nacht in Würzburg im ibis budget Hotel mit über 67 komfortablen Zimmer für Raucher oder Nichtraucher zu verbringen. Die Hotelkette bietet eine hervorragende Qualität zu einem niedrigen Preis. Das Hotel eignet sich nur für die Mietwagenanreise, mit dem öffentlichen Nahverkehr ist es im Gewerbegebiet nur schlecht zu erreichen. Durch den sehr kurzen Aufenthalt konnte ich nur wenige und auch nur positive Eindrücke sammeln, hier der komplette ibis budget Würzburg Ost Bericht.

Sehenswürdigkeiten

Wie immer werde ich hier nicht alle Sehenswürdigkeiten mit allen Details auflisten, dazu empfehle ich die offizielle Rothenburg ob der Tauber Website, deshalb nur ein paar persönliche Tipps von mir. Die Geschichte vom dem 960 als Siedlung gegründeten Ort ist sehr interessant. Im Dreißigjährigen Krieg von 1618 bis 1648 wurde die Stadt mehrmals von diversen Streitkräften besetzt.

Stadtmauer

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland, Stadtmauer innen
Stadtmauer innen

Die erste Sehenswürdigkeit der Stadt ist die komplett erhaltene Stadtmauer mit den diversen Stadttoren und 42 Türmen. Die Mauer diente zur Verteidigung der Stadt und die Gänge im Inneren verlaufen einmal ringsrum. Die Soldaten erreichten so die Verteidigungsposten, heute kann man viele Abschnitte kostenlos entlang gehen. Die Türme wie der Röderturm ist leider nicht zugänglich. Es ist möglich mit dem Auto in die Stadt durch eins der Tore zu fahren, sinnvoller aber natürlich davor zu parken.

Das Galgentor

Das Galgentor befindet sich in der Stadt, da sie erweitert wurde blieben alte Türme im Stadtbereich einfach erhalten.

Der Rathausturm

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland, Blick vom Rathausturm zum Marktplatz
Blick vom Rathausturm zum Marktplatz

Der Aufstieg auf den Rathausturm ist absolute Touristenpflicht, hier bekommt man einen freien 360 Grad Ausblicke auf die Stadt. Die kleine Plattform befindet sich auf 52 Meter Höhe, die man nur über Treppen erreicht. Die Kasse ist nicht wie üblich unten sondern kurz vor dem Ausstieg ganz oben. Eine pfiffige Idee denn so spart man sich einen Mitarbeiter der zur Aufsicht oben auf den Turm sein müsste. Der Blick auf die Dächer der Stadt wird nicht durch unsinnige Solarkollektoren verschandelt, die man leider sonst oft in Bayern sieht. Der Blick geht bei optimalen Wetter sehr weit in die Landschaft und ins Taubertal. Der Eingang ist vom Marktplatz aus durch das Hauptportal des 1572 bis 1578 erbauten Rathauses aus zu erreichen, die Öffnungszeiten sind von April bis Oktober täglich 9:30 bis 12:30 und 13:00 bis 17:00 im Winter Januar bis März und im November nur am Samstag und Sonntag 12:00 bis 15:00 Uhr, im Dezember zum Weihnachtsmarkt täglich 10:30 bis 14:00 Uhr und 14:30 bis 18:00 Uhr.

Springbrunnen

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland, Springbrunnen in der Herrngasse
Springbrunnen in der Herrngasse

Die diversen Springbrunnen wie dieser in der Herrngasse gehören zum Stadtbild, der Rathausturm ist auf dem Bild ganz rechts zu sehen. In der ehemaligen Prachtstraße findet man auch das älteste erhaltene Patrizierhaus.

Das Plönlein

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland, Das Plönlein
Das Plönlein

Das Plönlein sollte man am Nachmittag besuchen, nur dann kann man diese Postkartenidylle ohne Sonnengegenlicht fotografieren. Romantischer geht es ja schon nicht mehr, ein schöner Brunnen, ein niedliches Fachwerkhaus, ein schönes Stadttor und sehr schöne Bürgerhäuser auf einem Bild. Ich schätze Millionen von Postkarten und MMS wurden mit dem Motiv verschickt.

Reiterlesmarkt

Der Weihnachtsmarkt findet seit dem 15. Jahrhundert statt, es gibt hier als Besonderheit weißen Glühwein. Die Veranstaltung geht jedes Jahr von Ende November bis zum 23.Dezember. Mit mehr als 500 Jahren Erfahrung gehört er zu den ältesten Märkten in Deuschland.

Deutsches Weihnachtsmuseum

Das ganze Jahr über Weihnachten, ein Traum für den einen, ein Albtraum für die meisten anderen, in der Herrngasse 1 gibt es alles zum Fest der Liebe in einem Museum mit angeschlossenem Shop. Der Eintrittspreis beträgt 4,50 €.
http://www.weihnachtsmuseum.de

Käthe Wohlfahrt®

Der Shop beim Weihnachtsmuseum Käthe Wohlfahrt® ist nach eigener Aussage der „The world famous Christmas Store“, wenn man sich den Online Shop ansieht kann man das glauben. Es gibt neben der deutschen Sprachversion, Französisch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Russisch und Japanisch. Eine Filiale findet sich auch in Berlin auf dem Kurfürstendamm 225.
http://www.wohlfahrt.com

Deutsches Kriminalmuseum

Das deutsches Kriminalmuseum liegt in der Burggasse und ich habe mir nur den Vorhof angesehen, dort stand eine Gefängniskutsche, ein Pranger und ein Korb aus Holz. Die Ausstellung scheint mir interessant zu sein, es geht um die Entwicklung der Gesetzgebung und Strafprozesse. Die Öffnungszeiten sind täglich von Mai bis Oktober 10:00 bis 18:00 und im April von 11:00 bis 17:00 Uhr, sonst nur nachmittags der Eintritt kostet 4,20 €.
http://www.kriminalmuseum.rothenburg.de

Reichsstadtmuseum

Das Reischsstadtmuseum befindet sich in einem ehemaligen Kloster, draußen gab es große Anzeigetafeln mit den Ausstellungen die einem hier erwarten. Es geht im wesentlichen um Waffen und Kunst. Der Klostergarten war frei zugänglich, der Eintitt ins Museum kostet 4,– €.
http://www.reichsstadtmuseum.rothenburg.de

Puppen und Spielzeugmuseum

Wenn man sich für Puppen oder Spielzeug interessiert sollte man in die Hofbronnengasse gehen, hier finden sich historische Spielwaren der letzten 200 Jahre. Die Öffnungszeiten sind von März bis Dezember 9:30 bis 18:00 Uhr und im Januar und Februar 11:00 bis 17:00 Uhr, der Eintritt kostet 4,– €
http://www.spielzeugmuseum.rothenburg.de

Alt–Rothenburger Handwerkerhaus

Das Handwerk war vor der Industralisierung neben der Landwirtschaft der Hauptwirtschaftszweig in Deutschland. Im Altem Stadtgraben 26 findet sich eine Ausstellung über die Lebensweise von Handwerkern in der Zeit des Mittelalters. Die Öffnungszeiten sind von Ostern bis Ende Oktober Montag bis Freitag von 11:00 bis 17:00 Uhr, Samstag und Sonntag 10:00 bis 17;00 Uhr im Winter von November bis Ostern 14:00 bis 16:00 Uhr. Der Eintritt kostet 2,50 €
http://www.alt-rothenburger-handwerkerhaus.de

Historiengewölbe und Staatsverlies

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland, Museum zur Stadtgeschichte
Museum zur Stadtgeschichte

Das Historiengewölbe und Staatsverlies befindet sich direkt neben dem Rathaus, hier ist das Museum zur Stadtgeschichte untergebracht. Die gute Ausstellung zeigt die Geschichte der Stadt um 1631 mit einem Schwerpunkt auf den 30–jährigen Krieg. Die Räume sind alle originalgetreu eingerichet und zeigen z.B. das Leben der Soldaten in einer Wachstube, die Alchimistenküche von Doktor Libavius, Waffen, Kanonen und im Keller die Folterkammer und das Lochgefängniss. Die Geschichte „Der Meistertrunk“ handelt von der Belagerung der Stadt die von 60 000 Mann bedroht wurde, alle Details kann ich hier leider nicht wiedergeben. Die Keller sind recht dunkel und feucht, doch durch die elektrische Beleuchtung ist etwas von der Atmosphäre verschwunden. Ich hätte mir gewünscht das es Kerzen gäbe wie es in der Zeit üblich war. Die Öffnungszeiten sind von Mai bis November in der Zeit von 9:30 Uhr bis 17:30 Uhr, der Eintritt kostet 2,50 €.

Topplerschlösschen

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland, Topplerschlösschen
Topplerschlösschen

Das Topplerschlösschen ist wohl einmalig, es befindet sich im Taubertal außerhalb der Stadt und wurde als Sommerhaus vom legendären Rothenburger Bürgermeister Heinrich Toppler genutzt. Es finden sich beide schreibweisen Toppler und Topler, der Mann selbst hat seinen Namen einmal mit einem P und einmal mit PP geschrieben, das ist nicht die einzigste Kuriosität. Toppler ist auch eine Bezeichnung für einen Würfeln, die Ableitung töpplern für würfeln, ist aber nur in wenigen Regionen bekann. Das Gebäude wurde 1388 wirklich so erbaut, es ist also kein Umbau eines vorhandenen Wehrturms zum Wohnhaus wie man vermuten könnte. Die Bauweise schütze in erster Linie vor Angreifern, aber auch Hochwasserschutz war hier schon eingeplant. Der Garten um das Haus herum hat viele Apfelbäume und einen kleinen Bach, hier kann man auch einmal verweilen und den sonnigen Nachmittag genießen.

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland, Topplerschlösschen Wohnzimmer
Topplerschlösschen Wohnzimmer

Die Möbel stammen aus dem 16. bis 19. Jahrhundert und die Einrichtung ist inklusive Küche komplett. Eine Sensation war zu der damaligen Zeit ein kleines Waschzimmer mit Toilette. Die Öffnungszeiten von Dezember bis Ende Oktober sind Freitag bis Sonntag von 13:00 bis 16:00 und da nur sehr wenige Besucher kommen muss man erst einmal mit zwei Kochtopfdeckeln die am Eingang liegen „klingeln“. Die Tour durch die Etagen wurde von einem Rentner gemacht, der sich mit der Geschichte auch gut auskannte. Ich sage nochmals Danke für die persönliche Führung durch das Haus. Der Eintritt kostete nur 1,50 €. Telefon +49 9861 7358.

Fuchsmühle

Die Fuchsmühle befindet sich direkt gegenüber vom Topplerschlösschen, sie stammt aus dem Jahr 1447 und wird heute als Pension genutzt. Ein funktionsfähiges Wasserrad gibt es heute noch, die Besichtigung ist nur von April bis November am Samstag und Sonntag in der Zeit von 14:30 bis 18:30 möglich, der Eintritt kostet 1,– €.

Shopping

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland, Töpferei Seifert Modellhäuser
Töpferei Seifert Modellhäuser

Die Töpferei Seifert in der Rödergasse bietet diverse Keramikprodukte wie Bierkrüge, Teller, Tassen, Töpfe und Modellhäuser aus Rothenbug ob der Tauber an. Die Häuser sind detailreich und kosten je nach Aufwand der Produktion und Größe, ich hatte zwei mit Preisen von 24,– € und 37,50 € gesehen. Das gesamte Angebot gibt es auch im Internet Shop der Firma. In der Stadt findet man sonst meist Souvenirläden die Krimskrams, Figuren oder Puppen anbieten. Dirndl Geschäfte sind natürlich auch zu finden, für die Damen die noch ein passendes Sommeroutfit suchen.
http://www.keramik-seifert.de

Nachtleben

Ich habe nur einen Tagesausflug gemacht, das Nachtleben dürfte sich auf Restaurants und Kneipen beschränken.

Essen

Rothenburg ob der Tauber, Deutschland, Schneeballen
Schneeballen

Die Schneeballen sind eine Spezialität aus der Stadt, diese Kalorienbombe besteht aus Eierteig und wird in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Schoko, Mandel, Kokusnuss, Amaretto, Eierlikör oder Nugat angeboten. Diese Kugeln haben die Form und Größe von Schneebällen und sind bis zu zwei Monate lang haltbar. Man findet diverse Bäcker in der Stadt die alle nach Originalrezept herstellen, ich habe leider keinen Tipp wo es die besten gibt.
Essen gehen ist sogar im Zentrum am Marktplatz / Rathaus nicht extrem teuer, die Restaurants mit Außenbereich boten z.B. einen Fränkischen Sauerbraten mit Kloß und Blaukraut für 13,90 € oder ein Wiener Schnitzel mit Pommes für 9,80 € an.

Taxi

Ein Taxi ist sehr teuer, da die Stadt recht klein ist kann man auch alles zu Fuß erreichen.

Bus, Straßenbahn und U Bahn

Es gibt keine Straßenbahn oder U Bahn, auch ein Bus ist mir im Zentrum selbst nicht aufgefallen.

Mietwagen

Ein Mietwagen lohnt sich wenn man Ausflüge in die Umgebung machen möchte. Ich hatte auf dem Flughafen Nürnberg bei Hertz einen Kleinwagen gemietet. Die Parkplätze wie z.B. am Würzburger Tor sind kostenpflichtig. In der Zeit von 8:00 bis 18:00 kostete eine Stunde 1,– €, ein Tagesticket gab es am Automaten für 5,– €. Ich hatten einen freien kostenlosen Parkplatz an der Straße nur gut 300 Meter davon entfernt gefunden.

Wetter

Das Wetter ist natürlich in den Sommermonaten am schönsten. Als Reisezeit empfielt sich von Mai bis Oktober.

Umwelt

Die Stadt ist sehr sauber, auch die Springbrunnen tragen zum schönen Stadtbild mit bei.

Mobiltelefon

Simyo SIM Karte UMTSWer in Deutschland und weltweit unterwegs ist braucht ein Mobiltelefon um einfach per Telefon oder SMS erreichbar zu sein und um ins Internet zu gehen. Simyo bietet ein faires prepaid Angebot ohne Tricks, der Empfang von Telefonanrufen und SMS innerhalb von Deutschland ist völlig kostenlos, hier der komplette simyo prepaid Bericht.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Sender:

100,1 FM Antenne 1http://www.antenne1.de  101,5 FMantenne Bayernhttp://www.antenne.de

Sicherheit

Die Stadt ist sehr sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben. Ich habe keine Bettler entdecken können.

Preise allgemein und senken

Die Preise liegen auf hohen deutschen Niveau, die Eintrittspreise sind aber recht niedrig.

Reiseführer

Einen Reiseführer habe ich mir nicht extra gekauft. Im Internet kann man sich gut auf einen Besuch in der Stadt vorbereiten und das wichtigste ausdrucken.

Tourismusinformation

Marktplatz 2
91541 Rothenburg ob der Tauber
Telefon +49 9861 404 800
Telefax +49 9861 404 529
e–mail info@rothenburg.de

Internet

http://www.tourismus.rothenburg.de

Fazit

Die Stadt ist im Prinzip ein einziges Freiluftmuseum, ich denke die asiatischen und amerikanischen Touristen werden es noch mehr so empfinden. Die Altstadt sollte man noch für den Autoverkehr sperren und ein paar Kutschen für den öffentlichen Nahverkehr einsetzen, der Ort ist aber auch so schon perfekt und einen Besuch kann ich nur jedem empfehlen. Eine Zeitreise ins Mittelalter die lehrreich und unterhaltsam ist, vorbildlich.