Stadt

Zweibrücken, Deutschland

zurück Startseite Inhalt
zurück Deutschland Index I – Z
Zweibrücken
+ sehr sicher, recht preiswert, Wetter im Sommer
– Wetter im Winterhalbjahr, kaum Sehenswürdigkeiten

Die Kleinstadt Zweibrücken in Rheinland Pfalz habe ich im Mai 2009 auf einen Tagesbesuch kennen gelernt. Die Zeit reicht auch aus um die wenigen kleinen Sehenswürdigkeiten zu erleben und einen Einkaufsbummel im größten Factory Outlet Deutschlands zu machen. Die Highlights sind der Rosengarten, deshalb auch der Beiname Rosenstadt, und das Designer Outlet Center. Mein Bericht wird kein 100 % Reiseführer mit allen Details sein, aber die wichtigsten Informationen sind enthalten und ich hoffe damit Lust auf eine Reise zu machen.

Lage

Zweibrücken liegt im Süd Westen Deutschlands in Rheinland Pfalz, im Süden grenzt Deutschland an Österreich und der Schweiz. Die östliche Nachbarn sind die Tschechische Republik und Polen. Im Norden ist die Grenze zu Dänemark, im Westen sind die Niederlande, Belgien, Luxemburg und Frankreich die Nachbarländer.

Anreise

Die Anreise ging am einfachsten mit dem Flugzeug, ich bin mit Germanwings von Berlin Schönefeld SFX angekommen. Der Preis war mit 39,99 € für den Hin– und Rückflug sehr niedrig. Der Airport ZQW wird natürlich auch von anderen Gesellschaften bedient. Der Transfer in die Stadt ging mit dem Bus R7 / 226 der vom Flughafenterminal über den Hauptbahnhof Zweibrücken bis zum Homburger Hauptbahnhof fuhr. Die Abfahrt war stündlich z.B. 8:58 und die Fahrt dauerte gut 20 Minuten und kostete 1,80 €. Ich hatte leider Pech mit meiner Ankunftszeit, aber zu Dritt kann man sich ein Taxi teilen, mehr dazu unter Taxi.
Der Flughafen hatte im November 2014 seinen Betrieb eingestellt, die Website informiert darüber leider überhaupt nicht, ein mehr als unrühmlicher Abgang.

Währung

Euro €, oft kann man auch mit Kreditkarte bezahlen. Ich nutze meine gebührenfreie MasterCard® Gold von der Advanzia Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Sehr bequem bargeldlos kann man auch mit der Giro– oder Geldkarte bezahlen. Ich nutze die von der ING–DiBa Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert.

Sprache

Deutsch mit Dialekt so wird z.B. aus Zweibrücken dann Zweebrigge.

Hotel

Zweibrücken, Deutschland, Hotel Erika, Frühstücksbuffet
Hotel Erika, Frühstücksbuffet

Es gibt eine, für den kleinen Ort, sehr große Auswahl an Hotels, das Preisniveau ist aber recht hoch. Da ich nur einen Tagesausflug gemacht hatte brauchte ich kein Zimmer. Eine einfache und preiswerte Unterkunft direkt im Zentrum in der Rosengartenstraße 5 gibt es bei Hotel Erika. Ich hatte da morgens nur das gute Frühstücksbuffet gebucht. Das Gebotene war für den Preis von 5,50 € sehr gut, so gab es z.B. Kaffee, Tee, Orangensaft, extra zubereitetes Ei nach Wunsch, Müsli, Corn Flakes, Brötchen, Brot, Käsesorten, Wurstsorten, Obst, Bananen, Erdbeeren, Marmelade, Nutella u.s.w.. Der Frühstücksraum war ein Wintergarten und sehr schön mit einem Blick zum Fluß. Zusätzlich gab es noch Tageszeitungen zum lesen, alle zusammen ein sehr guter Start in den Tag.
http://www.hotelerika-zweibruecken.de

Sehenswürdigkeiten

Wie immer werde ich hier nicht alle Sehenswürdigkeiten mit allen Details auflisten, dazu empfehle ich die offizielle Zweibrücken Website, deshalb nur ein paar persönliche Tipps von mir.

Rathaus

Zweibrücken, Deutschland, Rathaus
Rathaus

Leider sieht das Rathaus auf dem Bild nicht so schön aus, es liegt am trüben Wetter. Es befindet sich nördlich vom Hallplatz und die Gebäude in der Herzogstraße gehören mit zu diesem Komplex. Das Rathaus an sich kann man nicht besichtigen. Es empfiehlt sich aber als Startpunkt für eine Wandertour durch die Stadt.

Stadtmuseum

Das kleine Stadtmuseum im Petrihaus war leider geschlossen. Die Öffnungszeiten sind sehr eingeschränkt, wer einen Besuch plant sollte vorher die Termine im Internet nachsehen. Ich war am Mittwoch dort und da wurde erst um 14:00 geöffnet. Das Gebäude liegt in der sehr schönen Herzogstraße. Es wurde 1768 erbaut und wurde fast zwei Jahrhunderte von der Familie Petri bewohnt. Eintritt 2,– €

Landgestüt Zweibrücken

Zweibrücken, Deutschland, Landgestüt
Landgestüt

Das Landgestüt ist ebenfalls nicht zu besichtigen. Es gibt aber diverse Veranstaltungen das gesamte Jahr über, die Termine auf der Internetseite vom Landgestüt. Die 1755 gegründete und schöne Anlage liegt direkt am Schwarzbach. Die Pferde sind sehr bekannt und auch Napoleon Bonaparte setzte diese Tiere ein.
http://www.landgestuet-zweibruecken.de

Rosengarten

Zweibrücken, Deutschland, Rosengarten
Rosengarten

In der Stadt dreht sich alles um die Rose, nicht umsonst hat sie den Beinamen Rosenstadt. Den Rosengarten kann man an mehreren Stellen von außen einblicken. Da ich kein wirklicher Rosenfan bin habe ich auf den Besuch verzichtet. Es sollen hier 60 000 Rosen blühen, was im Juni sein dürfte. Der Park wurde im Jahr 1914 eröffnet und ist das Wahrzeichen der Stadt Zweibrücken. Eintritt 4,– €.
http://www.europas-rosengarten.de

Salische Burganlage und die Ruinen von Tschifflik

Zweibrücken, Deutschland, Ruinen von Tschifflik
Ruinen von Tschifflik

Wenn man den schönen Wanderweg entlang vom Schwarzbach lang geht kommt man nach einigen Kilometern an den Ruinen von Tschifflik vorbei. Zu sehen gibt es nicht viel, das ebenfalls in der Nähe liegende Lustschloß ist jetzt ein Hotel. Der Weg von dort führt über eine Landstraße wieder in die Stadt.
http://www.landschloss-fasanerie.de

Zweibrücker Schloss

Zweibrücken, Deutschland, Zweibrücker Schloss
Zweibrücker Schloss

Ein schönes Schloss befindet sich im Zentrum des Ortes, leider kann man es nur von außen besichtigen. Das Gebäude wird vom Oberlandesgericht und der Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken genutzt, auffällig ist der dreieckige Platz vor dem Schloss.

Alexanderskirche

Fußgängerzone

Zweibrücken, Deutschland, Alexanderskirche Zweibrücken, Deutschland, Fußgängerzone
AlexanderskircheFußgängerzone Hauptstraße
Die größte Kirche im Ort ist die Alexanderskirche, leider ist auch die kaum zu besichtigen. Sie wurde Ende des 15. Jahrhunderts gebaut. Die Öffnungszeiten Dienstag von 10:00 bis 12:00 (April bis Oktober) und Samstag 10:00 bis 12:00 (ganzjährig). Also zur Sommerzeit gerade einmal 4 Stunden in der Woche. Ich war an einem Mittwoch in der Stadt und konnte somit nichts sehen. In der schönen Fußgängerzone finden sich leider nur ein paar alte historische Häuser wie dieses hier. Im Krieg wurde viel von der Bausubstanz zerstört. Da das Wetter mit 18 Grad und Bewölkung nicht optimal war, gab es in den Straßen Cafés noch keinen großen Betrieb. Im Sommer wird hier einem aber eine nette Fußgängerzone mit vielen kleinen Geschäften geboten.

DOZ Designer Outlet Zentrum

Zweibrücken, Deutschland, DOZ Designer Outlet Zentrum
DOZ Designer Outlet Zentrum

Der Nachmittag meines Tagesausfluges gehörte dem DOZ Designer Outlet Zentrum, welches das größte in Deutschland sein soll. Die Anlage bietet wirklich sehr viel, wer alle Geschäfte sehen möchte kann einen Tag einplanen. Mir reichten gut 3 Stunden, hier meine ganz subjektiven Eindrücke zu der Auswahl und den Preisen. Die Auswahl war recht gut, so gibt es auch in normalen Größen einiges, sonst findet man in solchen Centern oft nur extrem große oder extrem kleine Größen. Die Rabatte würde ich mal so auf maximal 30 % einschätzen. Nur Dinge die wirklich niemand kaufen wollte gibt es sehr viel günstiger. Zu den ganzen Modesachen kann ich nur sagen das ich alles überteuert finde. Da kann man in Bangkok, Thailand alles besser und viel viel günstiger einkaufen. Richtig edle Dinge konnte ich nicht sehen, da würde ich jedem nur die Galleries Lafayette in Paris, Frankreich empfehlen. Nur dort habe ich bisher wirklich edle Designer Kleidung gesehen, die den Preis vielleicht auch rechtfertigt. Mein Fazit, wenn ich preiswerte Kleidung ohne Markenname kaufen möchte kann ich das bei C & A in jeder Großstadt tun oder ich bestelle bequem im Internet bei ebay™. Eine Fahrt extra in so ein Outlet Center ist überflüssig. Leider gab es auch kein gutes Angebot an Restaurants oder einfachen Fast Food wie Asia Snacks, Pizza u.s.w.
http://zweibrucken.thestyleoutlets.de

Nachtleben

Da ich nur am Tage in der Stadt war kann ich dazu nichts sagen.

Essen

Die regionale Spezialität soll der Saumagen sein, es ist ein mit Schweinefleisch und Kartoffeln gefüllter Saumagen. Da ich sehr gut gefrühstückt hatte kam es mit einem Mittagsgericht zeitlich nicht hin. Ich hätte ihn gerne mal probiert.
http://www.pfaelzerhof-zweibruecken.de

Taxi

Der Bus am Flughafen fuhr nur stündlich, da er gerade weg war wollte ich nicht eine Stunde warten, also habe ich mir mit zwei anderen Personen ein Taxi in die Stadt geteilt. Die Fahrt kostete 13,– € und der Taxifahrer war echt lustig! Er wusste auch alles, wann z.B. wann der nächste Zug nach Saarbrücken fährt (jemand von meinen Mitfahrern wollte nach Saarbrücken), was es im Outlet Center wirklich günstig gibt (leider nicht viel) u.s.w.. Die Fahrt war perfekt, er hat den Zug noch gerade eben geschafft und so eine Stunde Warten für die junge Frau erspart. Ansonsten ist Taxi fahren natürlich extrem teuer wie immer in Deutschland, da der Nahverkehr sehr gut ausgebaut ist kann man auch darauf verzichten. In der Stadt ist alles zu Fuß zu erreichen.

Bus, Straßenbahn und U Bahn

Eine Straßenbahn oder U Bahn gibt es natürlich nicht, eine gute Übersicht über die Busverbindungen findet man im Internet. Der Flughafen wurde leider nur stündlich angefahren. Im Zentrum gibt es einen ZOB, von dem man z.B. wieder zum Flughafen fahren kann. Die Preise sind niedrig, von Zentrum zum Flughafen 1,80 €, das Ticket gibt es gegen Barzahlung direkt beim Fahrer.
http://www.stadtbus-zw.de

Mietwagen

Einen Mietwagen braucht man für die Stadtbesichtigung nicht, empfiehlt sich aber für Ausflüge in die Umgebung. Am Flughafen gab es z.B. AVIS, Buchbinder, Europcar, Hertz und Sixt.

Wetter

Das Wetter ist natürlich in den Sommermonaten am schönsten, als Reisezeit empfiehlt sich von Mai bis Oktober.

Umwelt

Die Stadt ist sehr sauber, auch die Grünanlagen tragen zum schönen Stadtbild mit bei.

Mobiltelefon

Simyo SIM Karte UMTSWer in Deutschland und weltweit unterwegs ist braucht ein Mobiltelefon um einfach per Telefon oder SMS erreichbar zu sein und um ins Internet zu gehen. Simyo bietet ein faires prepaid Angebot ohne Tricks, der Empfang von Telefonanrufen und SMS innerhalb von Deutschland ist völlig kostenlos, hier der komplette simyo prepaid Bericht.

Sicherheit

Die Stadt ist sehr sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben.

Preise allgemein und senken

Die Preise liegen auf normalen deutschen Niveau, das gilt für alles wie Essen gehen, Getränke bestellen und Hotels buchen.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Radiostationen.

88,0 FM SR 1http://www.sr-online.de/sr1/   103,3 FMRPR 1http://www.rpr1.de
100,0 FM Saluehttp://www.salue.de  106,6 FMbig FMhttp://www.mybigfm.de

Tageszeitungen und Stadtmagazin

Die Stadt hat drei lokale Tageszeitungen bei denen man sich über aktuelle Ereignisse in der Stadt informieren kann:
http://www.pfaelzischer-merkur.de http://www.rheinpfalz.de http://www.psechs.de

Reiseführer

Kultur und Verkehrsamt
Herzogstraße 1
66482 Zweibrücken
Telefon +49 63 32 87 1 451
Telefax +49 63 32 871 460
e–mail tourist@zweibruecken.de

Internet

http://www.zweibruecken.de http://www.zweibruecker.info

Fazit

Eine nette kleine Stadt in einer schönen Umgebung. Ich war mit meinen Tagesausflug ganz zufrieden, leider gibt es doch wirklich wenig zu besichtigen. Ich kann also keine wirkliche Empfehlung für einen extra geplanten Besuch aussprechen, die Besucherzahlen dürften seit der Schließung vom Flughafen auch zurückgegangen sein