Stadt

Bologna

zurück Startseite Inhalt
zurück Italien Index
Bologna, Italien
+ schöne Altstadt, Sehenswürdigkeiten, teilweise preiswert, sehr gutes Wetter im Sommerhalbjahr
– Hotels, Wetter im Winterhalbjahr, Essen und Getränke recht teuer

Die Stadt Bologna wird gerne als studierte Stadt, als fette Stadt und als rote Stadt bezeichnet und das zu Recht. Die älteste Universität der Welt, das beste und kalorienhaltigste Essen und die Dachziegel in Rot sind die Gründe. Die Motorradfabrik Ducati kann man besichtigen und das Lamborghini Museum in Sant’ Agata Bolognese zählen zu den modernen Sehenswürdigkeiten. Ich hatte Ende August 2013 einen Kurztrip in die Hauptstadt der Region Emilia–Romagna unternommen, hier alle Tipps für einen Kurzurlaub.

Lage

Bologna liegt im Norden von Italien, das Land selbst liegt im Süden von Europa. Im Nord–Osten grenzt es an Slovenien, im Norden an Österreich und der Schweiz und im Nord–Westen an Frankreich.

Anreise Flughafen Bologna, Guglielmo Marconi

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Flugzeug, ich bin mit der Lufthansa von Berlin Tegel TXL mit LH 3178 TXL 13:50 BLQ 15:30 für 48,62 € angereist und für 43,32 € mit LH 3179 BLQ 08:35 TXL 10:10 wieder zurück geflogen. Die frühzeitige Buchung ist empfehlenswert, nur eine Woche vor Abflug hätten die beiden Flüge 293,92 € statt 91,94 € gekostet. Der Flughafen Guglielmo Marconi mit dem Airportcode BLQ liegt nur 6 Kilometer nördlich vom Stadtzentrum, die Fahrt in die Stadt geht mit dem Aerobus. Der Bus fährt vom Flughafen über Pontelungo, Ospedale Maggiore, Ugo Bassi, Indipendza S Piertro, Arena del Sole bis zur Stazione Centrale, dem Hauptbahnhof. Die Fahrt dauert gut 30 Minuten und kostet 6,– €, den Fahrschein bekommt man gegen Bargeld direkt bei der Touristeninformation. Das Handgepäck wurde bei der Abreise auf Drogen kontrolliert, dafür wurde einmal ein Streifen über den Reissverschluss der Tasche gewischt und dann im Lesegerät ausgewertet.
http://www.bologna-airport.it

Flughafen Shopping

Der Flughafen bietet bei der Ankunft einen Carrefour expres Supermarkt, vor der Abreise eine Sky Bar Lounge mit Cappuccino für 1,60 €, einen Ducati Shop, Mode Shops und einen Heinemann Travel Value. Ein zollfreier Einkauf ist bei Flügen innerhalb der EU nicht möglich, hier eine Übersicht der Preise.

 Preis in Euro €    Preis in Euro €
Burberry London Women EDP 50 ml 53,– €   Burberry London Men EDT 50 ml 45,50 €
Johnnie Walker Red Label 1 Liter 19,50 €    Johnnie Walker Black Label 1 Liter 37,50 €
Chivas Regal 12 Jahre 1 Liter 38,50 €    Chivas Regal 18 Jahre 1,0 Liter 105,00 €
Moët & Chandon 0,75 Liter 36,50 €     Dom Pérignon 0,75 Liter145,00 €
Aperol® 1 Liter 13,50 €    Jägermeister 1,0 Liter 17,50 €
Kit Kat Schokoriegel 630 g 10,50 €       
Die Preise sind alle recht hoch und ein Einkauf wird sich kaum lohnen.
http://www.heinemann-dutyfree.com

Einreise

Als Deutscher reicht ein Personalausweis oder Reisepass, eine Kontrolle findet hier am Flughafen nicht statt.

Währung

Euro €, oft kann man auch mit der Kreditkarte bezahlen. Ich nutze meine gebührenfreie MasterCard Gold® von der Advanzia Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert.

Sprache

Italienisch, English wird leider nur geringfügig verstanden. Ein paar Wörter: Hallo heißt Ciao, Guten Tag buon giorno, Danke heißt Grazie und Auf Wiedersehen heißt Arrivederci zeigen etwas Respekt der Landessprache gegenüber.

Hotel: Nuovo Hotel del Porto

Nuovo Hotel del Porto, Bologna, Italien, Zimmer 212 mit Doppelbett, Nachttisch, Nachttischleuchten, Tür zum Bad und BalkonfensterDas Nuovo Hotel del Porto befindet sich im Zentrum von Bologna in der Nähe vom Hauptbahnhof und ist somit ideal für einen Städtetrip. Ich hatte im August 2013 nur eine Nacht in diesem 3 Sterne Hotel verbracht, es eignet sich für Geschäftsleute und Touristen die ohne Mietwagen anreisen und direkt im Zentrum wohnen möchten. Durch den relativ kurzen Aufenthalt konnte ich natürlich nur ein paar Eindrücke sammeln, hier der komplette Nuovo Hotel del Porto Bericht.

Hotel: Suite Hotel Elite

Suite Hotel Elite, Bologna, Italien, Zimmer 712 mit Doppelbett, Nachttischleuchten und Tür zum BalkonIm August 2013 hatte ich nur eine Nacht in diesem 4 Sterne Hotel verbracht, die Kategorie ist meiner Meinung nach nicht richtig, da keine Badewanne in der Suite vorhanden ist. Das Suite Hotel eignet sich für Geschäftsleute und Touristen die aus Kostengründen nicht direkt im Zentrum von Bologna übernachten möchten und ein wirklich großes Zimmer brauchen. Die Lage in der Nähe vom Flughafen ist aber noch befriedigend. Durch den relativ kurzen Aufenthalt konnte ich natürlich nur ein paar Eindrücke sammeln, hier der komplette Suite Hotel Elite Bericht.

Sehenswürdigkeiten

Wie immer werde ich hier nicht alle Sehenswürdigkeiten mit allen Details auflisten, dazu empfehle ich die offizielle Website der Stadt.

Neptun Brunnen

Bologna, Italien, Neptun Brunnen
Neptun Brunnen

Der Neptun Brunnen befindet sich direkt im Zentrum der Stadt auf der Piazza del Nettuno, er gilt als eines der Wahrzeichen. Er stammt aus dem Jahr 1563 und wurde von Tommaso Laureti, der aus Palermo stammt erbaut, später wurde der Brunnen noch von Jean de Boulogne verschönert. Der Piazza Maggiore schließt sich nahtslos an diesem Platz an.

Basilika San Petronio

Bologna, Italien, Ansicht auf die  Basilika San Petronio vom Asinelli Turm
Ansicht auf die Basilika San Petronio vom Asinelli Turm

Die Basilika San Petronio stammt aus dem Jahr 1201 und ist die fünftgrößte Kirche der Welt, die Maße sind beeindruckend, die Länge beträgt 132 Meter, die Breite 60 Meter und die Gewölbehöhe 45 Meter. Im Inneren ist sie sehr helle, die weißen Wände mit roten Säulen sind sehenswert. Der Eintritt war wegen der Bauarbeiten kostenlos, Gruppenführungen mit Audioguide werden ab 7 Personen angeboten. Geöffnet ist von 7:45 bis 13:15 und 15:00 bis 18:15.
http://www.basilicadisanpetronio.it

Palazzo Comunale

Der Palazzo Comunale befindet sich zusammen mit der Basilika San Petronio am Piazza Maggiore, er wird als Rathaus genutzt. Es gibt hier eine Kunstsammlung und Teile vom Gebäude zu besichtigen. Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 18:00.

Garisenda und Asinelli Türme

Bologna, Italien, Garisenda und Asinelli Türme
Garisenda und Asinelli Türme

Die beiden Türme Garisenda und Asinelli könnten die Wahrzeichen der Stadt sein, aber welche Stadt möchte schon solche Türme als Symbol haben. Der relativ gerade stehende Asinelli wurde in der Zeit von 1109 bis 1119 erbaut und hat eine Höhe von 97 Metern, die Neigung beträgt 1,3 Meter. Der schiefe Garisenda Turm hat eine Neigung von 3,0 Metern und das bei einer Höhe von nur 47 Metern, er wurde ebenfalls im 12. Jahrhundert erbaut. Nur der hohe Asinelli Turm ist täglich von 9:00 bis 18:00 geöffnet und die 498 Stufen der Holztreppe führt auf eine fantastische Ausschichtsplattform. Die Holztreppe geht entlang der Außenwand und es gibt mehrere Zwischendecken im Turm. Der Eintritt kostet 3,– und ist am besten mit Bargeld und passend zu bezahlen.

Canale di Reno

Bologna, Italien, Canale di Reno
Canale di Reno

Der Kanal hat gleich eine Besonderheit, denn er ist so wie auf dem Bild nur von einer Brücke zu sehen. Die Brücke wurde mit einer Mauer unsichtbar und es gibt nur ein Fenster mit dem Ausblick in den Kanal. Diese nette Sehenswürdigkeit findet man in der Via Piella etwas nördlich vom Innenstadtkern.

Casa Isolani

Bologna, Italien, Casa Isolani
Casa Isolani

Das seltsame Haus „Isolani“ befindet sich in der Strada Maggiore und fällt durch den eigenartigen Anbau in der dritten Etage auf. Die Holzpfeiler und die gemauerten Säulen sind 9 Meter hoch. Der eigentliche kleine Palazzo wurde um 1451 erbaut, im Laufe der Jahrhunderte gab es diverse Um– und Anbauten. Im Moment befinden sich Gallerien und Boutiquen in dem Gebäude. Wenn man hier den Eingang nimmt kommt man direkt am Piazza Santo Stefano heraus.

Basilika Santo Stefano

Die Kirche ist etwas Besonderes, denn hier steht nicht nur eine sondern sieben dicht beisammen. Wenn man den Eingang betritt geht man ganz durch, hinten links gibt es eine kleine Tür die zur nächsten Kirche führt. Es geht über Innenhöfe immer noch so weiter, letztlich erreicht man eine Laden der Andenken verkauft. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:30 und 15:30 bis 18:30 am Wochenende 9:00 bis 13:00 und 15:30 bis 19:00.
http://www.basilicasantostefano.it

Ducati Motorrad Werk und Museum

Ducati Motorrad Werk und Museum Bologna, Italien, Renn MotorradBereits im Juni 2011 hatte ich das Ducati Motorrad Werk und das Museum in Bologna besuchen können. Diese Tour führt durch die gesamte Produktion und durch das Museum. Man muss natürlich kein Motorradfahrer sein um sich einen Eindruck der umfangreichen Firmengeschichte zu machen. Die Firma wurde 1926 von den Ducati Brüdern gegründet, Motorräder wurden aber erst viel später hergestellt. In dem Werk werden die aktuellen Motorräder montiert und man sieht die gesamte Produktion auf einem Rundgang zu Fuß. Ich hoffe das die Tipps in meinen Ducati Motorrad Werk und Museum Bericht hilfreich sind und Lust auf einen Besuch machen.

Lamborghini Museum in Sant’Agata Bolognese

Lamborghini in einer kleinen Ausstellung am Flughafen Der Sportwagenhersteller Lamborghini hat sein Werk in Sant’Agata Bolognese nur ein paar Kilometer entfernt. Die Stadt ist natürlich stolz darauf und schon am Flughafen sind in einer kleinen Ausstellung zwei Fahrzeuge zu sehen. Ich hatte es aus zeitlichen Gründen nicht mehr geschafft die Ausstellung zu besuchen oder an der Werksführung teilzunehmen. Eine genaue Vorbereitung im Internet ist zu empfehlen, die Preise 2013 für Erwachsene 13,00 € und die Öffnungszeiten Montag bis Freitag von 10:00 bis 12:30 und 13:30 bis 17:00, die Adresse lautet Via Modena 12, Sant Agata Bolognese. http://www.visit-lamborghini.com

Museum Universität

Bologna, Italien, Museum Universität
Museum Universität

Die Universität ist die älteste der Welt, sie wurde 1088 gegründet. Es gibt auch ein Museum welches man in der Via Zamboni besichtigen könnte, allerdings war es bei meinem Besuch geschlossen. Es befindet sich im Palazzo Poggi und ist nur von 10:00 bis 13:00 geöffnet. Es gibt das Museo Navale, Marine Museum mit Modellen von Kriegsschiffen aus dem 18. Jahrhundert und alte Seekarten. Die weiteren Museen wurden auch gerade umgebaut oder neu geordnet.

Kathedrale San Pietro

Bologna, Italien, Kathedrale San Pietro in der Via dell Indipendenza
Kathedrale San Pietro in der Via dell’ Indipendenza

Die Kirchen sind extrem zahlreich in der Stadt, oft sind sie auch in der Häuserzeile gar nicht zu erkennen. Die Kathedrale San Pietro war im Gegensatz zu den meisten anderen sehr hell.

Shopping

Bologna, Italien, Arkaden in der Via dell Indipendenza
Arkaden in der Via dell’ Indipendenza

Die Arkaden sind ein weiteres typisches Merkmal für die Stadt, fast alle Straßen in der Innenstadt haben solche Galerien. Die Gesamtlänge soll 38 Kilometer betragen. Es gibt noch viele kleine Geschäfte und auch die Modeketten sind in solchen Gebäuden zu finden. Die Via dell’ Indipendenza verläuft vom Piazza del Neetuno nach Norden zum Bahnhof und ist mit der Via Ugo Bassi wohl die beste Einkaufsstraße. Die Mode und Schuhgeschäfte konzentrieren sich alle in der Umgebung vom Piazza Maggiore.

Schuh Shopping

Italien ist bekannt für die Schuhindustrie, der preiswerte Hersteller Pittarello hat hier seinen Firmensitz und außerhalb der Stadt einen riesigen Laden. Das Geschäft befindet sich in Meraville Einkaufszentrum welches man in San Donato nur mit dem Bus Linie 55 oder 35 z.B. vom Bahnhof aus erreichen kann. Die Auswahl ist riesig und ich hatte zwei Paar gefunden die mit 50 % und 30 % dann zusammen nur noch 32,10 € gekostet hatten. Die Qualität der Schuhe entspricht dem Preis, das Design ist sehr gut und typisch italienisch. Die Adresse lautet: Viale Tito Carnacini 17, 40127 Bologna.
http://www.pittarello.com http://www.parcomeraville.it

China Shopping

Einen Markt der billige Waren aus China anbietet nennt sich Au Mai und ist in der Via San Felice Ecke Via Riva zu finden. Ich hatte eine Sonnenbrille für 4,90 € gekauft, nach 4 Wochen war das Kunststoff gebrochen ohne das eine besondere Krafteinwirkung auf den Kunststoffrahmen gewirkt hätte. Eine Tasche für 3,90 € hält immer noch, empfehlenswert sind Adapter für Schukostecker die nicht in die Euro Steckdosen passen.
http://www.aumai.it

Einkaufen

Da Essen gehen ja durch die Preise praktisch nicht empfehlenswert ist hier ein Überblick der Preise im Coop Supermarkt.

 Preis €
Baguette 240 Gramm 0,60
Joghurt 500 g 1,06
Wasser 1,5 Liter0,14

Nachtleben

Ich war Anfang der Woche in der Stadt, zum Nachtleben kann ich nichts berichten.

Essen

Bologna, Italien, Ditta A.F. Tamburini in der Via Caprarie
Ditta A.F. Tamburini in der Via Caprarie

Die Quadrilatero Zone befindet sich östlich vom Piazza Maggiore und bietet Feinkostgeschäfte, die oft auch ein kleines Restaurant betreiben. Ein typisches Essen am Abend könnte zum Beispiel aus Weißbrot, Schinken, Käse, Oliven und Kartoffelchips bestehen, dazu ein Aperol und schon hat man ein leckeres kalorienreiches Abendessen. Die Stadt hat den Beinamen „die fette“ und ist auch die Hauptstadt des Essens in Italien, so kennt jeder bestimmt Spagetti Bolognese. Ein Mittagsmenü ist ab 10,– € zu bekommen, einen besonderen Tipp habe ich leider nicht.
http://www.quadrilatero.net

Italienisches Fast Food

Ein italienisches Selbstbedienungsrestaurant mit dem Namen Autogrill S.P.A. befindet sich in der Via Triumvirato 84 nur etwas westlich vom Innenstadtkern. Die Einrichtung war recht gemütlich, am frühen Abend gab es kein Essen mehr, ich hatte nur einen Cappuccino für 1,60 €, vielleicht ein Tipp für einen günstigen Mittagstisch.

Taxi

Da der Nahverkehr sehr gut ausgebaut ist braucht man zum Glück kein Taxi.

Bus, Straßen und U Bahn

Der öffentliche Nahverkehr wird von Trasporto Passeggeri Emilia Romgna oder kurz Tper angeboten, die Internetseite ist nur auf Italienisch verfügbar. Es gibt viele Busfahrerinnen und einen Fahrschein bekommt man am Kiosk oder am Automaten im Bus. Eine Fahrt darf 75 Minuten dauern und kostet 1,50 €. Eine U–Bahn oder Tram gibt es nicht, nur viele Buslinien die teilweise eine eigene Spur haben.
http://www.tper.it

Mietwagen

Einen Mietwagen braucht man nur für Ausflüge in die Umgebung, Parkplätze sind in der Stadt Mangelware. Falsch parken ist sehr teuer. Die normalen Parkuhren berechnen bis zu 2,00 € pro Stunde. Die Kraftstoffpreise waren im August 2013 sehr hoch, hier die Preis pro Liter.

KraftstoffPreis € August 2013
Super1,81
Diesel1,71
Autogas0,76

Wetter

Das Wetter ist natürlich in den Sommermonaten am schönsten. Ende August hatte ich Glück mit Sonne und 30 Grad. Wer sicher sein will sollte im Sommerhalbjahr die Stadt besuchen.

Umwelt

Die Stadt ist sehr sauber, leider gibt es kaum Grünanlagen. Der Montagnola Park in der Nähe von der Via dell’ Indipendenza war der einzig nennenswerte. Das Gegenstück der Piazza dell’ 8 Agosto befindet sich direkt gegenüber, der Platz ist komplett leer und hat eine Tiefgarage für Autos.

Mobiltelefon

Da ich nur zwei Tage in der Stadt war habe ich den Roaming Partner „Wind“ von meiner simyo prepaid SIM Karte genutzt. Wer länger bleibt sollte sich vor Ort eine prepaid SIM Karte kaufen. Es gibt Netze von TIM, vodafone, wind und „3“.

Internet Cafés

Internet Cafés sind sehr selten, wenn man eins per Zufall entdeckt sollte man es auch nutzen.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Stationen.

87,9 FM Punto Radiohttp://www.puntoradiotv.com  98,5 FMVirgin Radiohttp://www.virginradio.it   103,5 FMRadio 105http://www.105.net
89,2 FM Radio Monte Carlohttp://www.radiomontecarlo.net  99,4 FMRadio Capitalhttp://www.capital.it     
94,5 FM Radio Emilia Romagna   100,2 FMRadio Brunohttp://www.radiobruno.it    

Sicherheit

Die Stadt ist relativ sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben. Es gab praktisch keine Bettler.

Preise allgemein

Die Preise liegen über deutschen Niveau, trotzdem ist Bologna keine teure Stadt.

Preise senken

Es gibt eine Bologna Welcome Card die für 2 Tage gültig ist und 20,– € kostet (Stand 2013), dafür gibt es z.B.
– kostenlosen Eintritt in die folgenden Museen: Palazzo Pepoli, Palazzo Fava, San Colombano, MAMbo e Museo Morandi, Museo Archeologico, Museo Medievale, Collezioni Comunali d’Arte, Museo della Musica, Museo del Risorgimento und Museo del Patrimonio Industriale.
– Vergünstigungen in Bars, Restaurants, Shops u.s.w.
und EINE der folgenden Angebote
1. Eine zwei Stunden lange geführte englischsprachige Tour durch die Stadt die Montag bis Samstag um 16:45 und am Sonntag um 10:30 beginnt.
2. 24 Stunden öffentlicher Nahverkehr in der Stadt
3. BLQ der Flughafen Bus vom und zum Flughafen.
Die Karte lohnt sich meiner Meinung nach nicht.

Reiseführer

Einen Reiseführer im praktischen Taschenbuchformat hatte ich mir nicht extra gekauft. Die offizielle Website der Stadt ist auf Englisch und Italienisch verfügbar und man kann sich so selbst einen Reiseführer zusammenstellen und ausdrucken. Einen kostenlosen Stadtplan bekommt man direkt bei der Ankunft an der Touristeninformation am Flughafen.

Touristen Information

Piazza Maggiore geöffnet Montag bis Samstag von 9:00 bis 19:00 an Sonntagen oder Feiertagen 10:00 bis 17:00
Bologna Welcome am Flughafen geöffnet Montag bis Samstag von 9:00 bis 19:00 an Sonntagen oder Feiertagen 9:00 bis 16:00

Internet

http://www.bolognawelcome.com

Fazit

Die Stadt hat mich angenehm überrascht, ein Kurztrip mit mindestens zwei Übernachtungen reicht gerade für die wesentlichen Sehenswürdigkeiten. Man kann in der Stadt alles zu Fuß erreichen, ein Mietwagen wäre für einen Tag nicht schlecht um das Ducati Werk und die Umgebung zu sehen. Die Hotelpreise sind weder sehr hoch noch besonders günstig, die anderen Kosten halten sich auch im Rahmen.