Stadt

Georgetown, Penang

zurück Startseite Inhalt
zurück Malaysia Index
Georgetown, Penang, Malaysia
+ sicher, interessant, sehr preiswert, sehr gute Shoppingmöglichkeiten, viele Sehenswürdigkeiten, günstige Hotels, guter Nahverkehr, Wetter konstant
– Nachtleben

Georgetown ist die größte Stadt auf der Insel Penang die malaiisch Pulau Pinang heißt was Betelnuss Insel bedeutet. Die Insel Penang war das zuerst touristisch erschlossene Ziel in Malaysia und Strandurlaub stand im Vordergrund. Die Bezeichnung Pearl of the Orient ist selbstbewusst, aber eine Perle ist die Innenstadt von Georgetown wirklich. Sie wurde von der UNESCO mit auf die World Heritage Liste aufgenommen. Eine besondere Auszeichung die auch berechtigt ist, hier gibt es viele Kulturen auf engsten Raum. Ich hatte die Stadt im Dezember 2016, im Februar 2011 und im Februar 2012 besucht und hoffe ein paar Hinweise und Eindrücke von mir sind hilfreich und machen Lust auf eine Reise auf diese Insel.

Lage

Malaysia liegt in Süd Ost Asien, der Staat besteht aus zwei Teilen. Ein Teilgebiet grenzt im Norden an Thailand, im Süden durch die Johor Wasserstraße getrennt an Singapore. Ein weiteres südliches Nachbarland ist Indonesien. Die Insel Penang befindet sich im Norden und liegt an der Westküste, der Straße von Melakka. Die Insel ist mit dem Festland durch eine 13,5 Kilometer lange Brücke verbunden. Der andere Teil des Staates Malaysia liegt östlich vom südchinesischen Meer getrennt und grenzt dort an Indonesien und Brunei.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Flugzeug, Air Asia bietet sehr preiswerte Flüge auf die Insel an. Ich bin im Februar 2011 für nur 43,99 € von Bangkok, Thailand und 3 Tage später wieder zurück geflogen. Im Jahr 2012 ging es ebenfalls mit Air Asia FD 3545 von Bangkok aus hin und mit FD 3546 nach 3 Tagen zurück für nur 1935,– THB, circa 50,– €. Der Preis setzt sich aus 500,– THB Flugpreis und 1355,– THB Flughafengebühren und Steuern und der Kreditkartengebühr zusammen.

Flughafen

Der internationale Flughafen hat den Airport Code PEN und nennt sich Bayan Lepas International und ist gut 19 Kilometer vom Zentrum entfernt. Das Gebäude ist schon etwas älter und es wird gerade modernisiert, der Ankunftsbereich befindet sich unten. Eine Touristeninformation kann man hier und auch oben im Abflug Terminal finden. Die Bus Station von Rapid Penang ist auf dem Parkplatz vor dem Gebäude und durch einen kleinen Tunnel vom Ankunftsterminal zu erreichen. Der Flughafen liegt im Südosten der Insel und die Stadt Georgetown im Nordosten. Der Transfer in die Stadt geht mit dem Bus 401E und dauert gut eine Stunde, die Fahrt ist nicht direkt und hat man gleich eine kleine Stadtrundfahrt inklusive. Den Fahrpreis muss man bar und passend beim Fahrer zahlen, es gibt kein Wechselgeld. Wenn man mit firefly ankommt kann man den Boarding pass gegen einen Fahrschein eintauschen.
http://www.malaysiaairports.com.my

Duty Free

Die Duty Free Zone am Flughafen ist nicht besonders groß man findet aber ein reichhaltiges Angebot an zollfreien Waren. Ein Schnäppchen kann man aber trotzdem nicht machen, ich fand die Preise waren zu hoch, hier ein kleiner Überblick.

 Preis MYRPreis €
Stange Marlboro 64,– 16,–
1 Liter Chivas Regal 12 Jahre 117,– 29,95
1 Liter Johnnie Walker Black Label 12 Jahre 113,– 28,55
1 Liter Bacardi 60,–15,–
50 ml Burberry London 284,– 71,–
50 ml Burberry London Men 225,–56,90

Einreise

Als Deutscher braucht man einen Reisepass, bei der Einreise gibt es einen Stempel der für einen 90 tägigen Aufenthalt berechtigt. Im Jahr 2012 fiel das übliche Einreiseformular weg und es reichte die beiden Zeigefinger auf einen Scanner zu legen. Die Einreise geht ohne Wartezeit und war problemlos.

Währung

MYR, Ringgit für 1 € gab es circa 4,00 Ringgit (Stand 2011) im Jahr 2009 waren es 5,04 Ringgit. Es gibt in fast allen großen Shopping Malls Wechselstuben, einen geringen Betrag kann man direkt am Flughafen tauschen. Der Kurs ist in der Stadt aber etwas besser, im Februar 2012 gab es für 50,– € nur noch 196,50 MYR, Kurs 3,93. Es ist üblich das nur der Kurs abgerechnet wird, nicht noch eine zusätzliche Gebühr. Am besten vor der Ankunft den aktuellen Kurs im Internet überprüfen. Oft kann man auch mit Kreditkarte bezahlen, ich nutze meine gebührenfreie Mastercard Gold® von der Advanzia Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Man sollte beachteten das es einen Aufschlag für den Fremdwährungseinsatz gibt. Die Mastercard Gold® von der Advanzia Bank nimmt keine Gebühren und rechnet den normalen Devisenkurs ab.

Sprache

Englisch wird von allen gesprochen, es gibt aber noch weitere Sprachen: Malaiisch, Hokkien, diverse chinesische Dialekte und Hindu. Malaiisch ist relativ einfach zu lernen. Guten Morgen heißt Selamat pagi, guten Tag Selamat petang und Danke terima kasih.

Armenian Street Heritage Hotel

Armenian Street Heritage Hotel, Penang Georgtown, Malaysia, Zimmer 313 mit DoppelbettDas Armenian Street Heritage Hotel bietet direkt im Zentrum von Georgetown moderne Zimmer in einem historischen Ambiente. Der Komfort ist mit Klimaanlage, kostenlosen W–LAN auf gutem 3 Sterne Niveau und das bei niedrigen Preisen. Ich hatte im Dezember 2016 nur eine Nacht in dieser Herberge verbracht und hoffe die positiven und negativen Eindrücke sind hilfreich, hier der komplette Armenian Street Heritage Hotel Bericht.

Tune Hotel

Tune Hotels, Penang Georgtown, Malaysia, Zimmer Nummer 335Das Angebot an Hotels in der Stadt ist sehr reichhaltig und auch preiswert. Ich habe zwei Nächte im Tune Hotels verbracht und kann das als Stadthotel auch nur empfehlen. Der aktuelle Werbesolgan lautet „5–Star Beds at 1–Star Prices“. Ich kann das nur bestätigen, die Einteilung in eine Hotelkategorie fällt hier sowieso schwer, da Dinge wie Kreditkartenzahlung geboten werden welches ein 1 Sterne Hotel nicht haben muss, anderseits es ein Zimmer ohne Fenster gibt. Die Tune Hotels Kette hat mehrere Häuser in Malyasia, Indonesien und Großbritannien. Luxus kann man bei einem Übernachtungspreis von 5,50 € nicht erwarten. In Relation zum Preis ist es die beste Hotelübernachtung die ich je hatte. Wie bei den Billigfliegern gilt natürlich je eher man bucht desto günstiger ist das Zimmer, auch das Extras zusätzlich bezahlt werden müssen finde ich in Ordnung, hier der komplette Tune Hotels Hotelbericht.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt bietet viele historische und ein paar moderne Sehenswürdigkeiten, wer alles in Ruhe sehen will kann gut ein paar Tage einplanen. In der Stadt selber ist fast alles zum großen Teil zu Fuß zu erreichen. Das Angebot ist vielfältig, denn jede Kultur hat hier seine Spuren hinterlassen.

Fort Cornwallis

Georgetown, Penang, Malaysia, Fort Cornwallis
Fort Cornwallis

Das Fort Cornwallis ist der Gründungsort von Georgetown, im Jahr 1786 landete hier Sir Francis Light und errichtete hier die ersten Gebäude. Die Festung wurde erst 1793 aufgebaut, sie ist die größte ihrer Art in Malaysia die noch erhaten ist. Das Fort war die Basis der British East India Company und wurde nie angegriffen. Es gibt aber nicht viel zu besichtigen, der Innenbereich besteht aus einer großen Fläche. Erwähnenswert sind die Kapelle, eine Gefängniszelle und das Munitionslager. Die Geschichte der Anlage ist auf mehreren Tafeln beschrieben. Die Besichtigung dürfte insgesamt nicht länger als eine Stunde dauern. Wenn man einmal um das Fort geht sieht man auch einen schönen alten Leuchtturm. Es ist täglich von 9:00 bis 19:00 geöffnet, der Eintrittspreis betrug 2,– MYR für Erwachsene und 1,– MYR für Kinder. Telefon +60 16 411 0000

Town Hall

Georgetown, Penang, Malaysia, Town Hall
Town Hall

Dieses wunderschöne Gebäude stammt aus dem Jahre 1880 und war ürsprünglich ein Versammlungsort der europäischen Gesellschaft. Es befindet sich an der Esplanade Padang Kota Lama auf der sich auch das Fort Cornwallis befindet. Neben der Town Hall ist die City Hall, welche im gleichen Kolonialstil erbaut wurde. Der gesamte Altstadtbereich wurde von der UNSESCO auf die Liste der World Heritage Sites aufgenommen.
http://whc.unesco.org

Ku Din Ku Meh Haus

Georgetown, Penang, Malaysia, Ku Din Ku Meh Haus
Ku Din Ku Meh Haus

Ku Din Ku Meh war 1897 High Commisioner of Setul und erfolgreicher Geschäftsmann der Malay und Thai sprechen konnte, dieses schöne Stadthaus an der Jalan Penang ist erhalten geblieben und wird nun als Gästehaus genutzt. Eine Besichtigung ist also nur von außen möglich.

Cheong Fatt Tze Mansion

Das Cheong Fatt Tze Haus befindet sich ganz in der Nähe vom Din Ku Meh Haus in der Lebu Leith. Es ist ein großes Gebäude aus dieser Zeit um 1890 im chinesischen Stil erbaut. Es gehörte dem Industriellen Cheong Fatt Tze der z.B. Dampfschifflinien zwischen Penang und Medan besitzte. Es gibt hier 38 Zimmer, 5 Innenhöfe, 7 Treppenhäuser und 220 Fenster. Die Renovierung wurde im Jahr 2000 abgeschlossen und das Gebäuse steht unter Denkmalschutz. Es ist auf geführten Touren zu besichtigen, die gibt es um 11:00, 13:30 und 15:00 Der Preis beträgt 12,– MYR. Es ist empfehlenswert vorher anzurufen +6042620006 und den aktuellen Termin zu erfragen. Ich habe die einstündige geführte Tour im Februar 2012 mitgemacht. Man erfährt vieles über das ereignisreiche Leben von Cheong Fatt Tze, der sich sein Handelsimperium allein aufgebaut hat. Das Gebäude hat einen schönen Innenhof und man gelangt durch viele Räume auch in das obere Stockwerk. Das Fotografieren auf der gesamten Tour verboten. Wer möchte kann hier auch gleich übernachten, die Zimmer sind alle klimatisiert und eine Reservierung kann man online machen, die Preise beginnen bei 395,– MYR für ein Doppelzimmer mit Frühstück.
http://www.cheongfatttzemansion.com

Dhammikarama Burmesischer Buddhisten Tempel

Georgetown, Penang, Malaysia, Dhammikarama Burmesischer Buddhisten Tempel
Dhammikarama Burmesischer Buddhisten Tempel

Diese burmesische Tempelanlage liegt im Nordwesten der Stadt zusammen in einer Straße, Lorong Burma, mit dem thailändischen Tempel. Man kann den Bus zum Gurney Plaza nehmen und in der Nähe aussteigen, die goldenen Dächer der Tempel sieht man schon von weitem. Die Tempelanlage wurde 1803 gegründet und besteht aus mehreren Gebäuden. Es ist der einzigste burmesische Tempel in Malysia und er ist wirklich sehenswert.

Wat Chaiya Mangkalaram

Georgetown, Penang, Malaysia, Wat Chaiya Mangkalaram, liegender Buddha
Wat Chaiya Mangkalaram, liegender Buddha

Im Wat Chaiya Mangkalaram findet man den weltweit größten liegenden Buddha, er soll 33 Meter lang sein. Der Tempel wurde 1845 im thailändischen Stil errichtet. Die Halle in der sich der Buddha befindet ist von 8:00 bis 17:00 geöffnet. Der Eintritt ist natürlich frei, wer möchte kann eine kleine Spende leisten.

Persiaran Gurney

Georgetown, Penang, Malaysia, Persiaran Gurney
Persiaran Gurney

Der Gurney Drive geht entlang der Küste, hier findet sich ein Küstenabschnitt mit Sand, den man nicht als Strand bezeichnen kann. Er ist nicht schmutzig sondern eher naturbelasssen und zum Baden ungeeignet. An der Straße findet man Luxusapartment Blocks die sich gut verkaufen lassen. Diese Hochhäuser sind alle hochwertig und in der Nähe gibt es mit dem Gurney Plaza eine schöne Shopping Mall. Die neuste Anlage nennt sich Paragon Mall und ist gerade im Bau. Es entsteht eine Lifestyle Shopping Mall mit hochwertigen Condominiums. Wer sich in Malaysia ein Apartment kaufen möchte kann sich an das Sales Office, Gurney Paragon Site, 163 Persiaran Gurney, 10250 Penang, Malaysia, Telefon +604 2280888 Telefax +604 2269551, Showroom +604 2280 888 e–mail tansf@hunzagroup.com wenden.
http://www.gurneyparagon.com

Kek Lok Si Tempel, Air Itam

Kek Lok Si Tempel, Air Itam, Penang, MalaysiaDer Kek Lok Si Tempel ist der größte buddhistische Tempel in Südost Asien, der Name bedeutet in etwa Tempel der höchsten Glückseligkeit. Er wurde 1890 gegründet und wird ständig erweitert. Wenn man alles in Ruhe sehen möchte kann man mit An und Abfahrt gut einen Vormittag dafür einplanen. Ich habe die Anlage im Februar 2011 besucht und hoffe meine Eindrücke und Tipps zum Besuch sind hilfreich, hier der komplette Kek Lok Si Tempel, Air Itam Bericht.

Bukit Bendera Penang Hill, Air Itam

Bukit Bendera / Penang Hill, Air Itam, Penang, Malaysia, Standseilbahn freie StreckeDer Bukit Bendera oder auch Penang Hill ist ein wunderbares Ausflugsziel nur unweit der Stadt Georgetown. Die moderne Standseilbahn ist zwar die eigentliche Attraktion, aber auch oben auf dem Berg kann man einiges entdecken. Ich habe die Fahrt im Februar 2012 bei besten Wetter gemacht und hatte einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt und bis zum Festland. Die Durchschnittstemperatur liegt bei angenehmen 21 Grad, wer der Hitze entkommen möchte ist hier richtig, hier der komplette Bukit Bendera Penang Hill, Air Itam Bericht.

KOMTAR Pacific

Georgetown, Penang, Malaysia, Blick aus der 56.Etage vom KOMTAR
Blick aus der 56.Etage vom KOMTAR

Die Abkürzung KOMTAR steht für Kompleks Tun Abdul Razak, es ist mit 231,70 Metern das höchste Gebäude in der Stadt. Es gibt 58 Etagen und eine Aussichtsplattform. Diese Plattform war wegen Renovierungsarbeiten geschlossen, die Frau in der Anmeldung schickte mich aber in die 56. Etage zum Penang State Tourism Development and Culture Office. Es gab eine Berechtigungskarte für den Zutritt gegen den Reisepass als Pfand. Der Aufzug fährt direkt zu dem Büro. Der Büroturm ist rund und so kann man einmal um die ganze Etage gehen. Die Frau an der Rezeption vom Touristen Büro hat sich über die Abwechselung gefreut und mir die Stadt von oben gezeigt. Die Fenster gehen von der Decke bis zum Fußboden und man hat einen sehr guten Ausblick. Der Zutritt war natürlich kostenlos und falls man noch Infomaterial oder touristische Auskünfte braucht bekommt man die hier ebenfalls.
http://en.wikipedia.org/wiki/KOMTAR

Jalan Nagor

Die Jalan Nagor ist die neu restaurierte „Penang Heritage Row“, sie befindet sich an der Kreuzung mit der Jalan Burm in der Nähe vom Tune Hotels, von dort erreicht man sie zu Fuß nach gut 5 Minuten auf der rechten Seite stadtauswärts. Die typischen Shophäuser von damals, unten das Ladengeschäft und oben die Wohung, wurden restauriert und man findet jetzt viele chinesische Restaurants, Boutiquen, Cafés und Bars. Es lohnt sich diese Straße am Tage und bei Nacht zu besuchen.

China Town

Die Grenzen von China Town sind schwer auszumachen, es gibt viele Straßen mit alten Häusern und kleinen Tempeln, besonders gut hat mir die Campbell Street gefallen. Wenn man diese Straße von der Penang Road bis zur Beach Street geht sieht man viele schöne und auch einige verlassene und verfallene Häuser. Die ersten Siedler aus China kamen 1800 und gründeten dieses Viertel der Stadt.

Little India

Ein kleiner quadratischer Bereich zwischen Chulia Street und Beach Street wird als Little India bezeichnet, man merkt an den Gebäuden kaum einen Unterschied, nur die Werbeschilder auf Hindi deuten darauf hin das es sich hier um das Viertel der Inder handelt.

Penang State Museum

Das Penang State Museum befindet sich direkt im historischen Zentrum und ist auf jeder Touristenkarte leicht zu finden. Es gibt ein kleines Freigelände wo ein Wagen der ersten Standseilbahn und ein paar Fahrzeuge ausgestellt sind. Ein LKW mit nur 3 Rädern wurde von 1950 bis in die siebziger Jahre genutzt. Im klimatisierten Museum erfährt man alles zur Stadtentwicklung, es sind zwei Etagen die man sich in gut einer Stunde ansehen kann. Der Eintrittspreis ist mit 1,– MYR eher symbolisch. Öffnungszeiten von Samstag bis Donnerstag von ):00 bis 17:00, am Freitag ist geschlossen.

Made in Penang Museum

Das Museum ist eher reine Unterhaltung mit tollen Fotomöglichkeiten, deshalb nennt es sich auch interaktiv. Die Website zeigt sehr gut was einem vor Ort erwartet. Das Gebäude befindet sich am Hafen No3 Weld Quay und ist einfach zu Fuß zu erreichen.
http://www.madeinpenang.my

weitere Sehenswürdigkeiten

Ich hatte zu wenig Zeit eingeplant, die Stadt und die Insel bietet noch mehr Sehenswürdigkeiten, hier nur ein kleiner Überblick: Schmetterlingsfarm, Botanischer Garten, Captain Keling Moschee oder das Khoo Kongsi House.

Shopping

Die Auswahl an Shopping Malls und Geschäften ist riesig. Die Prangin Mall neben dem KOMTAR hat mir am besten gefallen, sie ist zwar schon in die Jahre gekommen, bietet aber mit den vielen kleinen Geschäften das umfangreichste und lebendigste Angebot. Die first Avenue Shopping Mall ist eine Erweiterung gleich gegenüber, sie ist moderner und bietet die üblichen großen Ketten. Die Gurney Plaza Mall an der Küste kann man besuchen wenn man den Thai und Burmesischen Tempel besucht, hier findet man ein gehobenens Angebot an Luxusmarken. Die Queensbay Mall passiert man mit dem Bus zum Flughafen, ich habe diese große und moderne Mall nur von außen gesehen. Die Shopping Malls sind jeden Tag meist von 10:00 bis 22:00 geöffnet. Neben diesen klimatisierten Einkaufstempeln gibt es natürlich noch Straßenmärkte und kleine Geschäfte, die Preise sind sehr niedrig. Nur wenn man einen Mietwagen hat kann man die größte Shopping Mall auf der Insel erreichen, die Queensbay Mall befindet sich in der Nähe von der Penang Bridge.
http://www.prangin-mall.com http://gurneyplaza.com.my http://queensbaymallmalaysia.com

Jimmy Choo

Der aktuell berühmteste Sohn der Insel dürfte der 1961 geborene Jimmy Choo sein. Der Schuhdesigner hat weltweit über 60 Shops aber keinen in Georgetown, Penang.
http://www.jimmychoo.com

Einkaufen

Wenn man tagsüber etwas gesundes essen möchte kann man einen Supermarkt aufsuchen. Das Angebot an Lebensmittelgeschäften ist sehr groß, z.B. in der Parngin Mall befand sich im Keller der Giant Markt, hier ein kleine Übersicht der Preise.

 Preis MYRPreis €
mittelgroßes Baguette 2,49 0,63
2 große Granny Smith Äpfel 5,98 1,49
150 g Joghurt 1,39 0,35
0,5 Liter Wasser 0,490,13

Die Preise für Obst und Brot scheinen mit auf oder etwas unter deutschem Niveau zu liegen. Das Baguette war ungenießbar, klar das es nicht wie in Frankreich oder Spanien schmeckt, trotzdem Berufsverbot für den Bäcker! In der 1st Avenue Shopping Mall gibt es in der obersten Etage einen Carrefour Supermarkt mit gutem Angebot.
http://www.giant.com.my

Nachtleben

Georgetown, Penang, Malaysia, Upper Penang Road mit Nachtleben
Upper Penang Road mit Nachtleben

Das Zentrum vom Nachtleben befindet sich in der Upper Penang Road, sie wurde zu einer Fußgängerzone umgewandelt. In den alten historischen Gebäuden befinden sich jetzt Bars, Discos, Live Bands und im Außenbereich kann man bequem sitzen und ein Bier genießen. MOIS bietet R&B im edlen Ambiente, ebenfalls erwähnenswert ist der Fame Dance Club. Ich war Mittwoch Abend dort und selbst da war schon einiges los. Wenn man die Penang Road nach Süden geht sieht man in den Seitenstraßen Chulia oder Leith noch mehr Bars und Restaurants.
http://www.upr.com.my

Essen

Georgetown, Penang, Malaysia, gegrilltes Hähnchen, Reis und Gemüse
gegrilltes Hähnchen, Reis und Gemüse

Essen gehen ist in Georgetown eine Freude, das Angebot ist reichhaltig und preiswert. Dieses gegrillte Hähnchen mit Reis und Gemüse, einer Suppe, einer 0,5 Liter Flasche Wasser und einer Kugel Eis als Nachtisch gab es im Little Oasis Restaurant in der Prangin Mall für 11,30 MYR. Es gibt viele Straßenrestaurants, Restaurantketten und Food Courts. Der Red Garden Night Market in der Penang Road ist besonders bei Chinesen beliebt. Im New World Park Food Court habe ich bei einem Chinesen Popiah ausprobiert, das war ein Kraut in einer Teighülle mit etwas Fischgeschmack, ein leckerer Snack für 3,50 MYR, als Nachtisch einen Banana Pancake der optisch allerdings eher an eine Waffel erinnerte für 2,– MYR.
Wenn man Hunger auf Fast Food hat kann man einen Mc Donald’s® aufsuchen, ich hatte mal ein Spicy Chicken Burger Menü für 8,45 MYR gegessen, andere Ketten wie KFC® oder Burger King® sind mit vielen Filialen auch reichhaltig vorhanden.
http://www.mcdonalds.com.my

Die amerikanische Kette Kenny Rogers ROASTERS ist in ganz Malaysia vertreten und bietet meist Hähnchengerichte an. Ich habe ein Filiale in der 1st Avenue Shopping Mall im Zentrum ausprobiert und war etwas enttäuscht. Die Speisekarte bemüht sich auf Kalorien hinzuweisen bietet aber gleichzeitig viele Gerichte mit einem Muffin an. Ich entschied mich eine Hähnchenkeule mit Reis und einen Tomaten / Gurkensalat Salat einzeln zu bestellen. Die Portion war also relativ gesund, leider aber zu klein um satt zu werden. Der Preis war inklusive einer Coke light mit 23,20 MYR für das gebotene zu hoch.
http://www.krr.com.my

Old Town White Coffee take your time™ ist eine Kette mit fast 200 Filialen in Malaysia. Es finden sich in Georgetown einige Filialen, z.B. direkt am Eingang vom new world park beim Tune Hotels. Die Gerichte sind durchweg schmackhaft und für unter 20,– MYR wird man hier satt, das alles in einer angenehmen Kulisse.
http://www.oldtown.com.my

Das italienische Restaurant Pizzaiola „Taste the difference“ befindet sich in der Prangin Mall Lot 33 im Kellergeschoss. Die Einrichtung ist nett gemacht und man sitzt hier gemütlich. Das Essen ist preiswert, eine Pizza kostet 15,– bis 20,– MYR, ein Menü gab es für 29,90 MYR, die Qualität ist für den Preis völlig in Ordnung, ich hatte das Restaurant im Dezember 2016 zweimal besucht.

Trishaw

Die meisten Trishaw Taxis findet man im historischen Stadtkern, wer eine langsame Fahrt mit diesen Fahrrad Taxi machen möchte sollte einen Preis nach der Zeit aushandeln. Die Strecke ist dabei eher weniger interessant, vielleicht eine kleine touristische Rundfahrt.

Fahrradverleih

Es gibt direkt am Komtar Gebäude einen Fahrradverleih der für 25,– MYR pro 24 Stunden ein durchschnittliches Fahrrad zur Miete anbietet. Die Räder sind poppig gestaltet und haben einen Einkaufskorb am Lenker, es sind also keine Sporträder, aber um die Innenstadt zu erkunden wohl ausreichend. Man braucht nur Pfand in Höhe von 100,– MYR und einen Reisepass für die Anmietung. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag 13:00 bis 21:00 und Samstag bis Sonntag 10:00 bis 21:00. Telefon +60 19 4094663.
http://www.metrobike.com.my

Taxi

Die Taxis sind sehr preiswert und haben alle einen Gebührenzähler, die Fahrer sind verpflichtet ihn einzuschalten.

Bus und U Bahn

Eine U–Bahn oder Straßenbahn gibt es nicht, in der Stadt gibt es nur Busse, die sind modern und natürlich mit Klimaanlage ausgestatttet. Die Bushaltestellen sind teilweise ohne Pläne, man muss also Einheimische oder den Busfahrer fragen. Wenn ein Plan vorhanden ist zeigt er nur die Fahrstrecken, nicht aber die Zeiten. Am Tage ist in der Stadt meist Stau und die Fahrpläne wären nicht einzuhalten. Die zentrale Bushaltestelle ist im KOMTAR, von hier aus erreicht man jeden Punkt der Insel. Die Busfahrer sind überaus nett und erklären einen den Weg. Der Fahrpreis richtet sich nach der Strecke, ein Ticket kostet zwischen 1,40 MYR und 2,70 MYR und es muss passend in bar beim Fahrer gekauft werden. Im historischen Viertel gibt es einen kostenlosen Shuttlebus CAT der vom Jetty zum KOMTAR und zurück fährt.
http://www.rapidpg.com.my

Touristenbus

Der Penang Hop–On Hop–Off dürfte für Touristen tatsächlich Sinn machen, denn er fährt viele Attraktionen an die man sonst nur mit dem Mietwagen oder sehr umständlich mit den normalen Bussen erreichen kann. Die Website ist sehr übersichtlicht und alle Routen werden ausführlich beschrieben.
http://www.myhoponhopoff.com

Mietwagen

Hertz® Malaysia, Penang, Büro im Flughafen PenangWenn man nur die Stadt erkundet braucht man keinen Mietwagen, es bietet sich aber an für einen oder zwei Tage mal ein Auto zu mieten um die Insel zu erkunden. Die Autovermietung Hertz® in Malaysia wird von einem Lizenznehmer durchgeführt und man mietet somit zwar über das Hertz® Portal aber bei der Firma Sime Darby Rent A Car Sdn Bhd. Es ist für die Anmietung absolut unerheblich, denn man bekommt die gleichen Leistungen wie sonst auch. Ich habe im Februar 2012 einen Wagen am Flughafen in Penang, Malaysia übernommen und nach 3 Tagen wieder dort abgegeben. Mit dem Ablauf und dem Wagen war ich sehr zufrieden. Der erste größere Autoverleiher aus Malaysia, Hawk bietet mehrere Stationen im Land an, man kann einen Preis einfach online erfragen. http://www.hawkrentacar.com.my. Ich hatte mich aber trotzdem für Hertz® entschieden, hier der komplette Hertz® Malaysia Bericht.

Wetter

Das Wetter ist Dank der Äquatornähe das ganze Jahr über gleich. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 25 Grad nachts und 33 Grad tagsüber, am Nachmittag kann es zu Regenschauern kommen.

Umwelt

Die Stadt ist eigentlich überall sauber und es gibt zwischen den Häusern genügend Grünanlagen.

Mobiltelefon

Hotlink™ Maxis prepaid SIM Karte Malaysia, SIM KarteDas prepaid Angebot von Maxis nennt sich Hotlink™ und ist die Nummer 2 in Malaysia. Die Werbung ist sehr bunt und schirll gestaltet, der junge und coole Lifestyle stehen im Vordergrund. Ich hatte mir das preiswerte Starterpaket im Februar 2011 in Malaysia gekauft, es eignet sich für alle die keine Roamingkosten für die deutsche prepaid SIM Karte zahlen wollen. Alle Informationen zu dem prepaid Anbieter übersichtlich der Reihe nach, hier der komplette Hotlink™ Bericht. Es gibt UMTS und LTE Netze von verschiedenen Anbietern wie Maxis, Celcom oder Digi

Sicherheit

Die Stadt ist sehr sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben.

Preise allgemein

Die Preise sind sehr günstig.

Tageszeitungen

Die beste Tageszeitung in Malaysia ist The Star für nur 1,20 MYR erhält man hier eine umfassende Tageszeitung. Kostenlos ist The Sun Newspaper zum Beispiel bei Mc Donald’s® erhältlich, in beiden Zeitungen erfährt man etwas über aktuelle Ereignisse in der Stadt.
http://thestar.com.my http://www.sun2surf.com

Internet Cafés

Internet Cafés sind eher selten, ich konnte den kostenlosen Internet PC in der Lobby vom Tune Hotels nutzen.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Stationen.

89,9 FM Fly FMhttp://www.flyfm.com.my92,8 FMHitz FMhttp://www.hitz.fm 98,1 FM red fmhttp://www.red.fm
91,0 FM Mix FMhttp://www.mix.fm98,7 FMTraxx FMhttp://www.traxxfm.net104,4 FM Lite FM™http://litefm.com.my

Reiseführer

Ich hatte mir keinen Reiseführer gekauft, im Internet finden sich viele Websites mit umfangreichen Informationen.

Touristen Information

Es gibt mehrere Touristen informationen, die erste Anlaufstelle ist der Flughafen, dort bekommt man z.B. eine Touristenkarte und weiteres Infomaterial. Sehr gut hat mir das Magazin „in Penang“ gefallen. In der Stadt findet man zwischen Clock Tower und Fort Cornwallis ein Büro, das größte offizielle Büro befindet sich im KOMTAR.

Internet

http://www.tourismpenang.net.my

Fazit

Die Stadt ist ein echter Geheimtipp, ich war positiv überrascht. Hier gibt es sehr viele unterschiedliche Dinge zu besichtigen, die Hotels und Restaurants sind günstig und die Menschen sind freundlich. Die Perle des Orients ist für einen einfachen Strandurlaub zu Schade, ich werde die Insel bestimmt wieder besuchen.