Chevrolet

Corvette Coupe C6 LS3

zurück Startseite Inhalt
zurück Chevrolet Index
Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3
+ tolle Optik, Fahrleistungen, sehr schöner V8 Motorklang, Preis, Platzangebot, Kofferraum
– Automatikgetriebe, Lenkung, Benzinverbrauch, Unterhaltkosten, teilweise Verarbeitungsqualität, unterschiedliche Reifengröße vorn und hinten

Die Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3 ist ein echter Traumwagen, ich hatte das Fahrzeug nur kurze Zeit als Mietwagen übernommen. Leider war die Anmietung in den USA und ein großer Bereich vom Tacho bleibt somit ungenutzt. In Deutschland bietet Hertz den Wagen leider nicht an. Mir gefällt der Wagen von der Optik sehr gut, es ist ein echter Sportwagen mit nur zwei Sitzen und relativ kleinem Kofferraum, richtig schön unpraktisch. Die Corvette war leider nicht wie angemietet ein echtes Cabrio sondern nur die Hard Top Version. Mich hat es nicht weiter gestört, hier ein paar Erfahrungswerte zum Fahrzeug.

Preis

Das Fahrzeug ist mit circa 51060,– US Dollar plus Steuern relativ preiswert. Die Aufpreisliste ist kurz und schon die Grundausstattung ist umfangreich. Die aktuellen Preislisten findet man bei Chevrolet im Internet. Ich hatte den Wagen als Mietwagen von Hertz.

Karosserie

Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Ansicht von vorne
Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Ansicht von vorne

Das Auto ist ein Klassiker, die Form erkennt jeder sofort als Corvette. Die typischen Klappscheinwerfer wurden bei der C6 aber aus Gewichts und vielleicht optischen Gründen weggelassen. Die Karosserie ist sehr breit, flach und lang. Das Auto sieht bullig aus, gerade in so einer gelben Lackierung. Mir persönlich gefällt der Wagen in silbermetallic mit schlichten Chromflegen am besten. Die Optik ist einfach schlicht und stimmig und dürfte auch noch in ein paar Jahren frisch aussehen. Sehr schön das auf überdimensionnale Spoiler verzichtet wird. Der Wagen besitzt ein herausnehmbares Hardtop welches die Struktur der Karosserie schwächt, aber selbst im offenen Zustand ist die Karosserie verwindungssteif, das zeugt von einer guten Qualität. Die Heckansicht wird durch die vier typischen runden Brems und Blinkerleuchten dominiert. Länge: 4,43 m, Breite 1,84 m und Höhe 1,24 m

Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, schräg von der Seite
Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, schräg von der Seite

Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Ansicht von hinten
Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Ansicht von hinten

Motor

Das wichtigste bei dem Wagen ist der schöne V8 Motor mit 6,2 Liter Hubraum hier in der kleinen LS3 Version. Die US Daten: 437 PS (321 kW) bei 5900 1/min, 424 lb–ft (585 Nm) bei 4600 1/min Drehmoment. Der Sound ist typisch V8, einfach einmalig, dafür liegt der CO2 Ausstoß auch bei hohen 316 g/km.

Verbrauch

Mein Durchschnittsverbrauch lag bei 17,05 Liter Super auf 100 km und damit weit vom ECE Verbrauch von 13,3 Liter auf 100 km. Ich bin nur 129 km gefahren wobei 22 Liter verbraucht wurden. Den Verbrauch empfand ich als hoch, ich bin nur ein kurzes Stück langsame Autobahn 120 km/h, Landstraße und Stop und Go Stadtverkehr gefahren. Da es sehr warm war natürlich mit eingeschalteter Klimaanlage, die den Verbrauch leicht erhöht.

Getriebe

Das 6 Gang Automatikgetriebe lähmt den kraftvollen Motor. Wenn man 50 Meilen pro Stunde fährt dreht der Motor 1000 Umdrehungen pro Minute, gibt man dann Gas schalte die Automatik erstmal zurück und dann kommt ruckartig der Vorwärtstrieb. Bei Stop und go und wechseln von D nach R ging auch ab und zu mal ein Ruck durch den Wagen, es machte alles einen unharmonischen Eindruck. Die lange Übersetzung macht natürlich Sinn um niedrige Verbrauchswerte zu erzielen, Fahrspaß kommt aber so nicht auf.

Fahrleistungen

Der Wagen fährt sich nicht so wie die Optik es verspricht, die Lenkung ist ziemlich schwerfällig, was wohl auch am hohen Gewicht des Fahrzeuges liegt. Ich habe einen agilen Sportwagen erwartet, aber der Wagen möchte einfach lieber nur geradeaus fahren, kurvige Landstraßen liegen ihm nicht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt über 300 km/h, die Skala auf dem Tacho mit 200 Miles per Hour / 320 km/h ist keine Show. Die Beschleunigung von Null auf 100 soll in 4,4 Sekunden gehen.

Reifen

Der Wagen hat unterschiedliche Reifengrößen: vorne P245/40ZR18 und hinten P285/35ZR19. Man kann die Räder also nicht mehr diagonal tauschen um eine gleichmäßige Abnutzung zu gewährleisten. Ein richtiges Ersatzrad gibt es aus diesem Grund auch nicht.

Innenraum

Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Innenraum
Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Innenraum

Der Innenraum ist sehr schön gemacht, man sitzt auf bequemen Ledersitzen und hat in der Mitte eine große Armlehne, das Platzangebot ist auch für große Menschen sehr gut. Die Verarbeitungsqualität ist nicht besonders, schon eher schlecht, ein Beispiel: beide Abdeckungen der Make Up Spiegel in den Sonnenblenden knarzten beim Öffen und Schließen. Meine Kritik mag sich lächerlich anhören, denn wie wichtig sind solche Details die nichts mit dem Fahren zu tun haben, aber bei einem Auto was so viel Geld kostet erwarte ich etwas mehr. Der zusätzliche Kasten mit dem weiß gelben Anhänger ist das Navigationsgerät welches eine Nachrüstlösung von Hertz ist und sich NerverLost® nennt.

Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Innenraum
Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Innenraum

Armaturen

Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Armaturen
Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Armaturen

Die Armaturen sind klassische analoge Rundinstrumente die sich auch bei Sonnenlicht und geöffneten Dach gut ablesen lassen. Die Bedienung ist zum größtenteil selbsterklärend und einfach, die einzigste Spielerei ist da schon der Bordcomputer, der die üblichen Daten anzeigt. Mir gefällt der gesamte Innenraum mit den zeitlosen Instrumten sehr gut.

Kofferraum

Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Heckscheibe geöffnet
Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Heckscheibe geöffnet

Der Kofferraum ist relativ klein, aber für einen Ausflug mit Gepäck für zwei Personen ausreichend. Ansonsten findet hier das Hard Top seinen fest verankerten Platz. Es läßt sich innerhalb von gut 3 Minuten rausnehmen und im Kofferraum verstauen. Es waren gut 34 Grad mit Sonnenschein, also kein wirkliches Cabriowetter, nach einer Stunde habe ich das Dach wieder montiert. Das Dach ist recht schwer und somit nichts für zarte Frauenhände.

Chevrolet Corvette Coupe C6 LS3, Kofferraum mit Hard Top
Kofferraum mit Hard Top

Internet:

http://www.chevrolet.com

Fazit:

Das Fahrzeug ist mit dem Automatikgetriebe eine Enttäuschung, vielleicht ist es mit Schaltgetriebe sportlicher zu bewegen. Die Optik ist wirklich das was mir an dem Wagen am besten gefällt, aber andere Autos sehen auch gut aus und fahren besser. Mit der eingeschränkten Qualität könnte man vielleicht noch leben, wenn man den Preis und die Leistung berücksichtigt. Ich kann jedem nur raten den Wagen mal zu mieten, es macht auf jeden Fall Spaß!