prepaid SIM Karte

congstar

zurück Startseite Inhalt
zurück SIM Karten D Index
congstar, prepaid SIM Karte Mobiltelefon
+ 0,09 €/ Min in alle Netze, D1 Netz, keine Grundgebühr, UMTS, „kostenloses“ Starterpaket, einfache Kündigung
– Taktung 60/60, Mindestaufladebetrag 15,– €, Internet 1 MB 0,24 €, Kundenservice 0,49 €/Min

Die Prepaidkarte von congstar nutzt das D1 Netz und wird von der Deutschen Telekom als Discountermarke betrieben. Der Werbeslogan lautet:„Du willst es. Du kriegst es.“. Ich bin mir da nicht so sicher, ob ich das wirklich so will. Die Tarife sehen nur auf den ersten Blick mit 0,09 €/ Min in alle Netze ganz gut aus. Leider sind die im 60/60 Takt, sprich 61 Sekunden werden wie 120 Sekunden berechnet. Der Preishammer kommt bei der Internet Nutzung 0,24 € / MB, also doch kein Discounter, hier alle Tipps und Warnungen übersichtlich der Reihe nach.

Voraussetzungen

Man braucht ein „SIM Lock“ freies Dualband Mobiltelefon, selbstverständlich geht auch ein Triband Telefon. Noch besser ist es ein modernes UMTS Telefon zu nutzen. SIM Lock bedeutet, das das Telefon nur mit der SIM Karte des Telefonanbieters funktioniert, mit dem man es erworben hat. In der Regel kann diese Sperre nach 2 Jahren kostenfrei aufgehoben werden, Details beim entsprechenden Anbieter Telekom D1, Vodafone D2, e–plus oder o2. Ich hatte die Karte mit meinem UMTS Mobiltelefon Samsung SGH–L760 und anderen Modellen genutzt.

Angebot 2009

Im Dezember 2009 gab es ein Angebot für das Starterpaket mit 10,– € Startguthaben für nur 9,99 €. Dies galt nur bei einer Freischaltung im Zeitraum vom 01.12.2009 bis 31.01.2010, danach gibt es nur 5,– € Startguthaben.

Angebot 2013

Im April 2013 gab es auf ebay™ erneut ein gutes Angebot, 9,99 € für das Starterpaket mit 10,– € Startguthaben und 15,– € Gutschein für Jet Tank– und Warengutschein, der Gutschein musste bis zum 31.12.2014 eingelöst werden, ansonsten gab es keine Bedingungen. Ich hatte den Gutschein problemlos mit einer Kreditkartenzahlung an der Jet Tankstelle Henry Koppen, Charlottenburger Chaussee 47, 13597 Berlin im Juni 2014 kombinieren können. Der Gesamtbetrag in Höhe von 59,00 reduzierte sich Dank der „Kartenzahlung JET Gutschein“ auf 44,00 €.
http://www.jet-tankstellen.de

Kauf

Ich hatte im Dezember 2009 auf ebay™ bei dem Verkäufer „mobilfunkanbieter.com“ ein Paket aus einer congstar Prepaid Karte mit 10,– € Guthaben und einem Aral Tank Gutschein in Höhe von 10,– € bestellt. Nach dem Kauf für NULL Euro erhielt ich eine e–mail mit einem Link, den man anklicken musste um die Prämie zu bekommen. Die eigentliche Bestellung ging danach über die congstar Website. Der ebay™ Verkäufer hat nach zwei Tagen den Voucher der sich Aral SuperCard nennt, 36 Monate gültig ist und 10,– € Wert hat kostenlos zugeschickt. Der Voucher kann an allen Aral Stationen in Deutschland eingelöst werden, auch gegen Waren und Dienstleistungen, nicht nur Benzin oder Diesel mehr Informationen gibt es auf der Internetseite von Aral. Wenn man nicht bei ebay™ Mitglied ist kann man auch direkt beim Vermittler im Internet das Paket bestellen. Das macht auf jeden Fall Sinn, denn nur so bekommt man eine zusätzliche Prämie.
http://www.mobilfunkanbieter.com http://www.aral-supercard.de

Bestellung 2009

Die Bestellung ging im Internet auf 5 übersichtlich gestalteten Seiten, hier ein Überblick.

– Auswahl Prepaid Paket ohne Mobiltelefon
– Login mit Anmeldung: Ich bin noch kein Kunde oder bin bereits Kunde
– Eingabe persönlicher Daten wie Anrede, Vorname, Nachname, PLZ, Ort, Straße, Nr, Geburtsdatum, e–mail, Rückrufnummer, Aktionscode eines Gutscheins, Kontonummer und Bankleitzahl für Lastschriftverfahren.
– Benutzername und Passwort frei wählbar
– AGB akzeptieren und Lastschriftverfahren zustimmen. Werbung per Briefpost muss auch zugestimmt werden, diese Zustimmung kann man aber sofort wieder per e–mail widerrufen und das wurde mir auch persönlich bestätigt. Es reichte eine formlose Nachricht, mit dem Hinweis keine Werbung per Post erhalten zu wollen, zu schicken.
– Zusammenfassung und Auftragsnummer und eine Frage zum Abschluss wie man auf congstar aufmerksam wurde.

Bestellung 2013

Der Bestellvorgang hatte sich 2013 etwas verändert, auf der Startseite wählte man „Prepaid Starterpaket“ aus und gelangte so auf die Bestellseite, hier eine Übersicht der folgenden Seiten.

– 1. Basistarif 9,99 € 2. zubuchbare Optionen SMS, Surfen, Telefonieren, congstar zu congstar. Ich habe keine Optionen gewählt und mit „bestellen“ die nächste Seite aufgerufen.
– Warenkorb Zusammenfassung, optional einen Gutscheincode eingeben, danach „weiter“
– Eingabe persönlicher Daten wie Anrede, Vorname, Nachname, PLZ, Ort, Straße, Hausnummer, Geburtstag, Telefonnummer Festnetz, Telefonnummer Mobil, e–mail Adresse, optional andere Rechnungsanschrift, danach „weiter“
– Rufnummer übernehmen oder eine bisherige Rufnummer mitnehmen, danach „weiter“
– Eingabe Bankverbindung mit Bankleitzahl, Bankname und Kontonummer, danach „weiter“
– Benutzername und Passwort für „meincongstar“ festlegen, mindestens 8–stellig, Groß– und Kleinbuchstaben, danach „weiter“
– AGB, Datenschutzbestimmungen, Widerrufs– und Rückgaberecht, Prüfung der persönlichen Daten zustimmen, die Option Werbung zu erhalten kann abgewählt werden, danach „weiter“
– Die Daten werden übersichtlich zusammengefasst, danach „Zahlungspflichtig bestellen“
– Bestellbestätigung mit einer 10–stelligen Auftragsnummer.
– Eine e–mail mit der Bestätigung und dem weiteren Ablauf erhält man wenig später. Die Rechnung kam einen Tag als Mitteilung sie im Portal anzusehen.

Rufnummer Auswahl oder Mitnahme

Die Telefonnummer kann bei der Bestellung nicht ausgewählt werden. Man kann aber die Rufnummer von einem anderen Anbieter mitnehmen, das ist kostenlos. Wenn man die congstar Nummer dann wieder zu einem anderen Mobilfunkanbieter mitnehmen möchte werden dafür 24,99 € berechnet.

Freischaltung

Eine Registrierung ist erforderlich und geht im Internet mit Eingabe der Mobilfunknummer und der 8 stelligen PUK Nummer. Auf der nächsten Seite wird der Benutzername und das Passwort abgefragt. Dann werden nochmal alle Daten zusammengefasst und man muss erneut die AGB und Hinweise zum Datenschutz akzeptieren. Nachdem man das gemacht hat erscheint auf der nächsten Seite das die Karte bald freigeschaltet wird und dies bis zu 24 Stunden dauern kann. Die Karte funktionierte aber bereits nach einer halben Stunde. Im Jahr 2013 gab es eine SMS an meine simyo Nummer mit folgenden Text:„Lieber congstar Kunde, Ihre congstar SIM–Karte mit der Mobilfunknummer 015121XXXXXX ist freigeschaltet. Weitere Infos per E–Mail. Ihr congstar Team.“. Das Startguthaben wurde aber erst mit 5,– € ausgegeben, einen Tag später war der angekündigte Betrag von 10,– € abrufbar.
http://www.congstar.de/freischalten

Kosten

congstar, Starter Paket mit zwei A4 Briefen und Mini Bedienungsanleitung
congstar, Starter Paket mit zwei A4 Briefen und Mini Bedienungsanleitung

9,99 € inklusive Versandkosten für das Starterpaket mit der SIM Karte, bezahlt habe ich per Lastschriftverfahren mit der Deutschen Bank. Die SIM Karte hat ein Startguthaben von 10,– € dazu noch der Coupon 10,– € somit hat die Karte nichts gekostet, im Gegenteil man bekommt für den Kauf sogar noch 10,00 € in Form vom Guthaben auf der Prepaid Karte.

Tarif

Die komplette und aktuelle Preisliste gibt es als 176 KB große PDF Datei mit 8 Seiten, hier eine Übersicht der wichtigsten Gebühren:

PreisLeistung
0,09 €pro Minute in alle deutschen Mobilfunk– und Festnetze Takt 60 Sek
0,00 €pro Minute Mobilbox Kurzwahl 4712
0,09 €SMS in alle deutschen Mobilfunknetze
0,24 €MB Daten in 100 Kilo Byte Schritten

Bedienungsanleitung

congstar, Bedienungsanleitung
Bedienungsanleitung

Die Bedienungsanleitung ist im Format 10,5 × 21 cm und mit 24 Seiten recht umfangreich ausgefallen. Es wird alles wesentliche erklärt, besonders wichtig die Preisliste für congstar Prepaid die schon 8 Seiten belegt, im Jahr 2013 gab es leider keine Bedienungsanleitung mehr.

Einlegen der SIM Karte

congstar, Vorderseite SIM Karte UMTS  congstar SIM Karte UMTS Rückseite
congstar SIM Karte UMTS Vorderseite und Rückseite

Die Abkürzung SIM steht für Subscriber Identity Module, die Karte wird in das Mobiltelefon eingesetzt, siehe Bedienungsanleitung vom Telefon. Es handelt sich um eine Mini–SIM die man durch herausbrechen in eine Micro–SIM verwandeln kann. Wenn man das Telefon einschaltet muss man die PIN, Personal Identity Number, 1 hier nicht eingeben. Die befindet sich auf dem Brief der mit im Starterpaket war. Danach ist das Telefon schon betriebsbereit. Die PIN kann geändert werden, da sie 4 stellig ist bietet es sich an die von der eigenen girocard zu verwenden. Die Nummer ist ja nur einem persönlich bekannt. Sollte die PIN 3 mal falsch eingegeben worden sein braucht man den PUK, Personal Unblock Key. Diese 8 stellige Nummer befindet sich ebenfalls auf dem Brief auf der sich die SIM Karte befand.

Daten der SIM Karte

Es findet sich keine Angabe wieviel KiloByte die Karte hat. Es gibt nur eine Seriennummer 5082XXXX–5/214 0151 V2 auf der Rückseite aufgedruckt. Im Telefonbuch der SIM Karte sind einige unnütze Nummern gespeichert, z.B. ADAC Pannenhilfe 222222, ADACPanneAusland +4989222222, Aufladeservice 22011, AufladungAusland +491712522011, Auskunft 11833, Auskunft 11880, Auslandsauskunft 11834, Deutsche Bahn 11861, HotelReservation +491805477000, Service 324444, Service Festnetz +491805324444, Stau Info ADAC 22499 und Vermittlung 11833. Die Nummern können bedenkenlos gelöscht werden. Sinnvolle Nummer wie Kontostandabfrage *100# oder Rufnummernabfrage *135# sind nicht drauf und muss man selber speichern. Es gibt 230 Speicherplätze für Rufnummern und jeder Name kann 16 Buchstaben haben. Es können 20 SMS Nachrichten auf der SIM Karte gespeichert werden. Es bietet sich an die eigene Nummer +4915128XXXX und Service Nummer zu speichern, wenn man einen Punkt voranstellt sind alle Nummern übersichtlich der Reihe nach im Telefonbuch.

.Aufladen*101*Aufladenummer#  .congstar PUK1XXXXXXXX  .Kontoservice9577  .Netzabfrage4387
.congstar PIN1XXXX  .congstar PUK2XXXXXXXX  .Kontostand*100#  .Rufnummerabfrage*135#
.congstar PIN2XXXX  .eigene Nummer+4915128XXXX  .Mobilbox4712    

Telefongesprächsqualität

Die Sprachqualität ist nur durchschnittlich, auch innerhalb des Telekom Netzes hört es sich nicht natürlich an. Ich konnte meist aber alle Anrufer relativ klar und deutlich verstehen. Die Qualität ist teilweise auch bei Verbindungen ins T–Mobile Netz sehr schlecht, beide Mobiltelefone hatten guten Netzempfang, trotzdem war die Sprache abgehakt und nicht mehr verständlich. Ich benutze ein Samsung UMTS Mobiltelefon, mit anderen Herstellern sollte es aber genauso klingen.

Netzabdeckung

congstar nutzt das D1 Netz der Deutschen Telekom was wohl flächendeckend ausgebaut sein soll, UMTS ist auch schon weit verbreitet.

Mailbox

Das Abfragen der Mailbox über die Nummer 4712 soll kostenlos sein. ich habe damit keine Erfahrungen gemacht.

SMS

SMS, also Short Message Service, in alle deutschen Mobiltelefonnetze kosten 0,09 €. Die Nachricht darf maximal aus 160 Zeichen bestehen. Die Sondernummern werden natürlich zu den entsprechenden Tarifen abgerechnet. Der Versand ins Festnetz kostet 0,19 € und ins Ausland 0,29 €. Die Nummer der Servicezentrale lautet +491710760000, sie braucht nicht extra eingestellt werden.

MMS

Es ist möglich MMS, also den Multimedia Message Service zu nutzen. Der Empfang ist kostenfrei, der Versand bis 300 KB kostet 0,39 €. Achtung ins Ausland kostet der Versand satte 0,79 €.

MMS Einstellungen

Die Einstellungen bekommt man per automatischer Konfigurations SMS mitgeteilt, das wird mit einer SMS angekündigt, der Text lautet:„Ihr Handy ist noch nicht für MMS eingerichtet. Sie erhalten in Kürze per SMS die richtigen Einstellungen. Bestätigen Sie diese bitte zur Installation mit OK.“. Wenn das nicht funktioniert ist es aber möglich sich die Einstellungen erneut kostenfrei per SMS zuschicken zu lassen, dafür nutzt man den „Handykonfigurator“ auf der Internetseite von T–Mobile, dort wählt man Hersteller und Modell aus und die Konfigurations SMS wird dann an die angegebene Rufnummer geschickt. Angeblich muss man danach erst selbst eine MMS versenden um MMS empfangen zu können. Man soll eine Test–MMS entweder an deine eigene Rufnummer oder an die Kurzwahl 1717 schicken. Es kam aber kurz nach den Einstellungen eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen beim MMS Service. Wir haben unseren Dienst für Sie optimiert. Wenn Sie MMS bisher nicht genutzt haben, richten wir hiermit den Dienst bzw. das Handy für Sie ein. Haben Sie MMS bereits genutzt, werden Ihre MMS–Einstellungen jetzt aktualisiert. Diese Nachricht ist für Sie kostenlos! Viel Spaß beim Versenden und Empfangen von MMS.“. Es gibt zwei verschiedene Profile die man nutzen kann congstar MMS oder T–Mobile MMS.
https://www.csp.t-mobile.net/rdm/?pt=TMDEUP

Profilcongstar MMST–Mobile MMS
APN oder Zugangspunktinternet.t–mobilemms.t–d1.de
Server URL oder Home URLhttp://mms.t–mobile.de/servlets/mmshttp://mms.t–mobile.de/servlets/mms
ÜbertragungstypGPRSGPRS
Gateway IP Adresse172.028.023.131193.254.160.003
Gateway IP Port80089201
Benutzernamecongstart–mobile
Passwortcongstartm

Achtung, bei einigen Mobiltelefonen wird die IP Proxy Adresse mit dem IP Port zusammen eingegeben: 172.028.023.131:8008

WAP Internet

congstar mobile Website http://m.congstar.de auf einem Samsung GT–C3300K
congstar mobile Website http://m.congstar.de auf einem Samsung GT–C3300K

0,24 € pro MB in 100 kB Taktung plus Angaben im Kleingedruckten, so kommt noch 1 Cent pro Nutzungsstunde hinzu und es wird aufgerundet zum Datenblock. Der Dienst ist viel zu teuer, Finger weg, ich habe die WAP Einstellungen extra falsch eingestellt damit keine Verbindung durch Zufall zustande kommen kann. Voice over IP wie Skype™, BlackBerry und andere Instant Messaging Dienste darf man auch nicht nutzen.

Internet Einstellungen Mobiltelefon

Die Einstellungen für das mobile Internet bekommt man nicht per automatischer Konfigurations SMS mitgeteilt. Es ist aber möglich sich die Einstellungen kostenfrei per SMS zuschicken zu lassen, dafür nutzt man den „Handykonfigurator“ auf der Internetseite von T–Mobile, dort wählt man Hersteller und Modell aus und die Konfigurations SMS wird dann an die angegebene Rufnummer geschickt.
https://www.csp.t-mobile.net/rdm/?pt=TMDEUP

Profilcongstar WAP
APN oder Zugangspunktinternet.t–mobile
Startseite oder Home URLhttp://m.congstar.de
IP Adresse0.0.0.0
Primärer DNS193.254.160.1
ÜbertragungstypGPRS
Gateway IP Adressedynamisch
Gateway IP Port WAP 1.080
Gateway IP Port WAP 2.08080
Benutzernamet–mobile
Passworttm
Protokollhttp

Achtung, bei einigen Mobiltelefonen wird die IP Proxy Adresse mit dem IP Port zusammen eingegeben: 0.0.0.0:8080

Internet Einstellungen UMTS Stick

Die Einstellungen für den Internet USB Stick werden in der Regel automatisch vorgenommen.

Profilcongstar
VerbindungUMTS HSDPA
IP Adressedynamisch
DNS Domain Name Server 110.74.210.210
DNS Domain Name Server 210.74.210.211

Internet Pakete

Es gibt diverse Internet Pakete die man hinzubuchen kann, hier nur eine kleine Auswahl.

PaketDatenmenge UMTSPreis €LaufzeitAnmerkungEinschränkungen
Surf Flat Option 30003 GB19,9030 Tage3 GB Datenflat HSDPA Geschwindigkeit bis maximal 7,2 Mbit/sek, danach auf GPRS gedrosselt, 10 KB Datenblock TaktungVoIP, BlackBerry–Nutzung, Peer–to–Peer und Instant Messaging nicht erlaubt
Surf Flat Option 200200 MB7,9030 Tage200 MB Datenflat HSDPA Geschwindigkeit bis maximal 7,2 Mbit/sek, danach auf GPRS gedrosselt, 10 KB Datenblock TaktungVoIP, BlackBerry–Nutzung, Peer–to–Peer und Instant Messaging nicht erlaubt
Surf Tagesflat200 MB0,991 Tag200 MB Datenflat HSDPA Geschwindigkeit bis maximal 7,2 Mbit/sek, danach auf GPRS gedrosselt, 10 KB Datenblock Taktung, Kalendertag NICHT 24 Stunden!VoIP, BlackBerry–Nutzung, Peer–to–Peer und Instant Messaging nicht erlaubt

Im Kleingedruckten zu der Surf Tagesflat liest man, das:„Ab einem Datenvolumen von 200 MB pro Monat die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 kBit/s (Download) und 16 kBit/s (Upload) beschränkt (Abrechnung im 10-KB-Datenblock) wird“. Wenn ich das richtig verstehe kann man also nicht 30 Tagesflatrates a 200 MB zu 6000 MB in UMTS Geschwindigkeit pro Monat nutzen.

Option buchen

Eine Option bucht man im Online Portal unter„Meine Produkte“ >> „Optionen verwalten“

– Auswahl z.B. congstar Surf Tagesflat 0,99 € / Nutzungstag
– Buchung bestätigen, die Daten wurden mit Kosten 0,00 €/mtl, Surf Tagesflat nur bei Onlinenutzung zu zahlen, gilt von 0:00 bis 24:00 Kalendertag, max 7,5 MBit/s bis 200 MB im jeweiligen Monat danach GPRS Geschwindigkeit. Gebühren congstar Surf Tagesflat 0,00 €/mtl, Gesamtkosten (inkl. 19% MwSt.) 0,00 €/mtl. Zustimmung der AGB
– Bestätigung „Vielen Dank! Ihre Option wurde gebucht.“. Eine e–mail kam 10 Minuten später und dort wurde der Preis mit congstar Surf Tagesflat 0,99 EUR / Nutzungstag angegben. Es gibt keinen direkten Hinweis, das die Option wieder gekündigt werden muss oder sich sonst verlängert.
– Eine Bestätigung per SMS bekam ich knapp 2 Stunden später an meine simyo Rufnummer mit folgenden Text:„Lieber Kunde, Sie können ab sofort die Surf Tagesflat für Ihren Vertrag 30XXXXXXX nutzen. Weitere Infos per E–Mail. Ihr congstar Team.“

Der Betrag wird erst abgebucht wenn man eine Internetverbindung herstellt.

Option kündigen

Die Option muss wieder im Online Portal unter„Meine Produkte“ >> „Optionen verwalten“ gekündigt werden. Wenn man die Option nicht kündigt verlängert sie sich automatisch, das gilt auch wenn kein Guthaben vorhanden ist, die Option wird dann zwar nicht aktiv, aber sofort wenn innerhalb von 180 Tagen Guthaben aufgeladen wird findet die erneute Buchung automatisch statt.

– congstar Tagesflat gebucht seit 14.05.2013 Status Aktiv Option kündigen.

Eine Kündigungsbestätigung erhält man per e–mail und SMS, man kann die Tagesflat kündigen und dann noch an dem Kalendertag bis Mitternacht nutzen. Am nächsten Tag wird dann zum normalen Internettarif abgerechnet. Die Kündigungsbestätigung per SMS kam um 0:15 am folgenden Tag mit folgenden Text:„Hiermit bestätigen wir Ihnen die Kündigung der Surf Tagesflat zum 15.05.2013 für Ihren Vertrag 30XXXXXXX.“.

UMTS Leistung

Die UMTS Leistung habe ich am 14.Mai 2013 hier in 13629 Berlin Siemensstadt mit 4 Messungen getestet. Ich nutze den Huawei E160E UMTS Stick mit einem Router von Netgear® MBRN3000 unter Linux™ Ubuntu® 12.04 LTS, hier die Ergebnisse mit dem Online–Testprogramm Internetfrog an vier unterschiedlichen Tageszeiten.

Messung14.Mai 2013
8:00 Uhr
14.Mai 2013
12:00 Uhr
14.Mai 2013
17:00 Uhr
14.Mai 2013
20:00 Uhr
Download MBit/s2,121,52,032,04
Upload MBit/s0,660,580,820,84
Quality of Service %99809696
Round Trip Time ms380502480663
maximale Pause ms0011

Der Download einer 66,3 MB großen Datei dauerte 5 Minuten 20 Sekunden, die maximale Geschwindigkeit war kurzfristig 350 kBit/s. Die Geschwindigkeit liegt unter den maximal 7,2 Mbit/sek, ist aber zu den unterschiedlichen Tageszeiten am Morgen, Mittag und Abend konstant. Die Datendrosselung fand merkwürdigweise nicht statt, ich hatte an dem Tag 382 MB verbraucht ohne das auf GPRS zurückgeschaltet wurde. Es gab keine Verbindungsprobleme und die Geschwindigkeit reicht zum normalen surfen im Internet völlig aus. Der ISP Internet Service Provider ist Dod Network Information Center Columbus, Ohio, United States oder auch Xerox Corporation Norwalk, Connecticut, United States, so wird man im Internet sichtbar.
http://www.internetfrog.com

Persönliches Online Portal

Das persönliches Online Portal ist mit dem Benutzernamen und Passwort zugänglich die man bei der Registrierung ausgewählt hat, hier hat man einen Überblick der Prepaid Karte. Man sieht oben rechts angemeldet den eigenen Namen, die Kundennummer und die Vertragsnummer.

In dem Portal gibt es mehrere Menüs
– Meine Daten mit Vorname, Nachname, PLZ, Ort, Straße, e–mail Adresse, Geburtsdatum, Rufnummer tagsüber. Ändern kann man bis auf Vorname, Nachname und Geburtsdatum jeden Eintrag. Des weiteren finden sich in Unterpunkten Lieferadresse, Bankdaten, Zugangsdaten.
– congstar Prepaid, hier findet man die Rufnummer, die SIM Kartendaten Nummer, Vertragsnummer, Tarif und den Status.
– Aufladen, mit den Unterpunkten: Direkt Aufladen, dazu ist die Eingabe von der Kontonummer und Bankleitzahl nötig. Es muss das eigene Bankkonto sein und mindestens 15,– € müssen überwiesen werden. Auch für monatliches Aufladen und Aufladen per SMS/Telefon ist eine Bankverbindung nötig.
– Meine Rechnungen
– Meine Einstellungen mit Nutzungsdatenübersicht und Telefonbucheintrag. Die beiden Einträge lassen sich ändern.
– Erste Schritte
– Hilfe & Tipps

Guthaben abfragen

congstar, Guthabenanzeige auf dem Samsung SGH–X100
congstar, Guthabenanzeige auf dem Samsung SGH–X100

Die einfachste Möglichkeit den aktuellen Stand des Guthabens abzurufen:
*100# wählen dann bekommt man eine Textnachricht z.B. „Aktuelles Guthaben: 5.05 EUR.“
Alternativ dazu den Kontoservice 9577 anrufen, innerhalb vom D1 Netz in Deutschland kostenlos. Den Guthabenstand bekommt man per Computerstimme mitgeteilt.

Guthaben Gültigkeit

Das Guthaben ist unbegrenzt gültig, man muss allerdings innerhalb von 15 Monaten Guthaben aufladen oder die Karte aktiv nutzen. Wenn man Glück hat bekommt man noch eine Warnung per SMS das innerhalb von 4 Wochen abgeschaltet wird.

Guthaben Schwund

Samsung, Mobiltelefon, GT–C3300K, Gehäuse mit HauptbildschirmIm Mai 2013 hatte ich die kostenlose Netzabfrage genutzt, das Startguthaben reduzierte sich von 10,00 Euro auf 9,91 Euro. Es empfiehlt sich den Einzelverbindungsnachweis im Online Portal zu aktivieren, damit man die Gespräche und Dienste kontrollieren kann. Nur ein paar Tage später hatte ich nur noch 9,73 € Guthaben obwohl ich nur kostenlose MMS Nachrichten abgerufen hatte, ich habe daraufhin den Kundendienst per e–mail kontaktiert.
Der Guthabenschwund ging weiter, zwei Tage später waren nur noch 9,64 € auf dem Konto, es wurden wieder 9 Cent abgebucht, obwohl ich das Mobiltelefon nicht genutzt hatte. Ich habe den Kundendienst sofort darüber informiert. Die Antwort von congstar:„Gerne haben wir Ihre Anfrage geprüft. Ihre Nutzungsdaten weisen auf, dass am 08, 09 und 14. Mai 3 SMS versandt wurden. Somit sind die Ihnen entstandenen Kosten nicht von congstar verursacht worden.“. Ich hatte mir daraufhin den EVN Einzelverbindungsnachweis angesehen und die 3 SMS an eine Nummer entdeckt. Die Nummer ist im o2 Netz von Tchibo, das hatte ich durch Anrufe bei o2 und Tchibo rausgefunden. Die Tchibokarte hat ein Restguthaben von 0,03 € und ist nicht im Netz registriert, mehr konnte mir der Tchibo Kundenservice nicht sagen. Ich hatte das Samsung GT–C3300K auch kurzfristig mit einer simyo SIM Karte genutzt und da gab es auch 3 SMS Nachrichten an diese Nummer. Das Mobiltelefon hat also die Nachrichten selbstständig gesendet, ohne das man dies im „Gesendete Nachrichten“ Ordner sehen konnte. Die Ursache lag wahrscheinlich bei der Funktion uTrack, die automatisch eine SMS schickt wenn eine andere SIM Karte eingelegt wird, hier der komplette Samsung GT–C3300K Bericht.

Guthaben aufladen

Es gibt mehrere Möglichkeiten das Guthaben aufzuladen z.B.:
1. im persönlichen Online Portal mit Direkt Aufladen, monatliches Aufladen oder Aufladen per SMS / Telefon.
2. In allen real– und extra–Märkten, in allen dm–Märkten sowie an ausgewählten Kiosken und Tankstellen mit dem congstar Aufladesticker aufladen. Der Mindestbetrag beträgt 15,– €. *101*Aufladenummer#

EU Roaming ab 1.Juli 2014

Im Juni 2014 erhielt ich eine e–mail mit den Informationen zu den neuen ab 1. Juli 2014 geltenden Roaming Preisen. Die EU–Verordnung zwingt das Unternehmen die Preise zu senken, ein erneuter Eingriff in die freie Marktwirtschaft. Ich denke das ist ein weiteres Urteil gegen die Demokratie in Europa, die Firmen müssen sich der Preisdiktatur der Politiker beugen. Ich freue mich als Kunde nicht über die Preissenkung, trotzdem EU Ausland inklusive Norwegen, Liechtenstein und Island mit neuen Preise, Angaben natürlich ohne Gewähr.

0,22 € / Minute abgehende Anrufe
0,05 € / Minute ankommende Anrufe
0,07 € / SMS senden, empfangen kostenlos
0,23 € / MMS senden und empfangen
0,23 € / MB Daten in 1 KB Schritten

Im Juli 2014 bekam ich in Madrid, Spanien eine SMS mit den folgenden Text:„congstar Preise in der EU:abgehende Telefonate kosten 22 CT./Min. (19 Ct. netto), ankommende Telefonate 5 Ct./Min. (5 Ct.netto). Innerhalb der EU zahlen Sie 7 Ct./SMS (6 Ct. netto), für abgehende MMS 23 Ct. (20 Ct.netto) und ankommende MMS 23 CT. (20 Ct. netto). Für Datennutzung fallen 23 CT./1 MB (20 Ct. netto) bei 1 kb Taktung an. Die Notrufnummer 112 erreichen Sie in jedem EU–Land kostenlos. Mehr Infos zu EU Preisen +498938155138“.

EU Roaming 2014

Ende Mai 2014 erhielt ich in Sofia, Bulgarien eine SMS mit folgenden Text:„congstar Preise in der EU: abgehende Telefonate kosten 28 Ct./Min. (24 Ct. netto), ankommende Telefonate 8 Ct./Min. (7 Ct. netto). Innerhalb der EU zahlen Sie 9 Ct./abgehende SMS (8 Ct.netto), für abgehende MMS 53 Ct. (45 Ct. netto) und ankommende MMS 39 Ct. (33 Ct. netto). Für Datennutzung fallen 53 Ct./1 MB (45 Ct. netto) bei 1 kB Taktung an. Die Notrufnummer 112 erreichen Sie in jedem EU–Land kostenlos. Mehr Infos zu EU Preisen: +498938155138!“. Eine weitere SMS informierte über Nutzung mit folgenden Text:„Zum Telefonieren und SMS versenden, bitte die internationale Vorwahl und Rufnummer eingeben. Wenn direkter Anruf nicht möglich, dann bitte Rückruf–Verfahren nutzen. Dazu wählen Sie bitte: *111*int. Vorwahl +RufNr# Sendetaste. Bitte Rückruf abwarten. Konto kostenlos abfragen *100# Sendetaste.“ Der lokale Roamingpartner war mtel.bg.

Daten Roaming

Die Nutzung vom Smartphones kann hohe Daten Roamingkosten verursachen, damit das nicht passiert wurde ich im Juli 2014 in Madrid, Spanien per SMS mit einer überlangen SMS informiert:„Im Ausland können Sie mit voller Kostenkontrolle im Internet surfen und E–mailen. Dafür ist es erforderlich, dass Sie auf ihrem Handy die Datenroaming–Funktion einschalten. Dadurch entstehen Ihnen noch keine Kosten, da erst nach Auswahl eines Datenpasses oder nutzungsabhängigen Datentarifs für das Ausland eine Internetverbindung aufgebaut wird. Alle Datenpässe unter dem kostenlosen Link http://datapass.de “. Die Internetseite kann man nur über die Mobilfunkverbindung per Mobiltelefon, Tablet oder Laptop mit Surfstick aufrufen.

Internationales Roaming

Ein Blick in die Gebührentabelle reicht aus um davon die Finger zu lassen. Wenn man sich im Ausland einloggt bekommt man eine SMS mit folgendem Text:„Zum Telefonieren und SMS versenden bitte internat. Vorwahl und Rufnummer eingeben. Konto kostenlos abfragen mit *100# Sendetaste.“. Eine weitere SMS gibt Informationen zu den Roaminggebühren innerhalb der EU. Der Text lautet:„congstar Preise in der EU:abgehende Telefonate kosten 48 Ct/Min. (39Ct.netto), ankommende Telefonate 17 Ct./Min. (15Ct. netto). Innerhalb der EU zahlen Sie 13 Ct./SMS (11 Ct.netto), für abgehende MMS bis zu 1,49 EUR (1,24 EUR netto) und ankommende MMS 0,39 EUR (0,32 EUR netto),für Datennutzung fallen 17Ct./50 KB (15Ct.netto)an. Die Notrufnummer 112 erreichen Sie in jedem EU–Land kostenlos. Mehr Infos zu EU Preisen: +498938155138!“.
In den Vereinigten Arabischen Emiraten habe ich eine SMS mit folgenden Text erhalten:„Dear T–Mobile customer, welcome to the UAE and thank you for choosing du. Stay connected to your family and friends back home with du’s extensive coverage in the UAE. With du, you can enjoy high speed mobile internet romaing. Roaming charges apply. If you have a prepaid subscription you can call just like the way you do back home.Enjoy your stay!“. Leider keine Informationen zu den Preisen, das Guthaben der prepaid Karte dürfte innerhalb von ein paar Minuten verbraucht sein. Ein eingehender Anruf wird mit 1,79 € / Minute berechnet. Ein Anruf nach Deutschland würde 2,51 € / Minute kosten. Eine SMS nach Deutschland ist mit 0,39 € auch sehr teuer. Ich kann von internationalen Roaming nur abraten, einzig der SMS Empfang ist kostenlos möglich und sinnvoll.

Netzabfrage

Die Abfrage der Netzzugehörigkeit geht mit der Nummer 4387 kostenlos. Die Nummer ruft man an und nach der Aufforderung der Ansage gibt man die zu überprüfende Rufnummer mit Vorwahl ein. Die Nummer wird dann wiederholt und zur Bestätigung gibt man 1 ein. Die Ansage sagt dann z.B. das die Nummer im T–Mobile, vodafone, e–plus oder o2 Netz ist. Eine genauere Zuordnung findet nicht statt, man erfährt also z.B. nicht den Provider wie z.B. Simyo, der das e–plus Netz nutzt.

Rufnummerabfrage

Die eigene Rufnummer kann man abfragen indem man *135# eingibt, danach erhält man eine Textmitteilung mit folgenden Text:„Ihre Rufnummer ist 0151280XXX.“

Verkauf der Karte

Die Karte darf man nicht verkaufen oder weitergeben, dazu wäre die schriftliche Zustimmung von congstar nötig.

Kündigung

congstar, Bestätigung der Kündigung SMS auf Samsung SGH–L760congstar, Bestätigung der Kündigung SMS auf Samsung GT–C3300K
Bestätigung der Kündigung
SMS auf Samsung SGH–L760
Bestätigung der Kündigung August 2014
SMS auf Samsung GT–C3300K

Die Kündigung muss schriftlich erfolgen, ich hatte im eingeloggten Zustand auf der Website die Kontaktfunktion genutzt. Hier muss man die Kundennummer und Vertragsnummer mit angeben. Der Text kann dann frei eingegben werden, z.B. „Hallo congstar Team, ich möchte meine prepaid SIM Karte hiermit kündigen. Bitte deaktivieren Sie die Karte, das geringe Restguthaben braucht nicht erstattet werden. Mit freundlichem Gruß“. Man bekommt eine Kopie per e–mail geschickt. Die Bestätigung der Kündigung erhält man per SMS mit folgenden Text:„Lieber congstar Kunde, hiermit bestätigen wir den Erhalt Ihrer Kündigung für den Vertrag XXXXXXXX. Weitere Infos per E–mail. Ihr congstar Team.“. In der e–mail fanden sich noch zusätzliche Information, so ist die Karte noch zwei Wochen aktiv und noch 80 Tage lang nach der Deaktivierung der Karte kann man sich in meincongstar im Internet einloggen.

Ich würde meine „zweite Karte“ gerne kündigen, allerdings hatte ich im Juli 2014 noch 8,58 € Guthaben, eine Auszahlung von Startguthaben ist ausgeschlossen, deshalb kann ich den Vertrag auch nicht beenden. Wenn man Guthaben von einer Aufladung hat würde sich congstar 6 bis 8 Wochen Zeit mit der Erstattung lassen. Ende August 2014 hatte ich nur noch 0,05 € Guthaben und konnte die Karte somit kündigen, der Ablauf war der gleiche wie bei meiner ersten congstar SIM Karte.

Anfang Dezember 2014 war mein persönliches Online Portal immer noch nicht gesperrt. Ich hatte den Congstar Kundendienst über das Kontaktformular angeschrieben:„Hallo Congstar Team, Ende August 2014 hatte ich die prepaid Karte gekündigt und dies auch bestätigt bekommen. Die Abschaltung der Nummer hat einwandfrei funktioniert. Das Portal ist Anfang Dezember aber immer noch nicht gesperrt. Ich würde gerne meine Congstar Daten komplett löschen, nachdem der Zugang gesperrt wurde. Mit freundlichem Gruß“, im Anhang hatte ich noch das JPG Bild mit der SMS Kündigungsbestätigung von Congstar geschickt. Eine Antwort hatte ich nicht erhalten, aber nach 5 Tagen war mein Zugang zum Online Portal gesperrt.

Kündigung von Congstar

Ende Juli 2014 hatte ich per e–mail die Kündigung von congstar erhalten, am 26.07.2014 wurde mitgeteilt, das das Vertragsverhältnis zum 25.08.2014 gekündigt wurde. Ich werde hier also einen Tag später über die Kündigung erst informiert, die Gründe sind eine fehlende Aufladung von Guthaben innerhalb der letzten 15 Monate und / oder fehlende aktive Nutzung innerhalb der letzten 2 Monaten. Die Abschaltung kann man durch eine Aufladung oder durch eine Nutzung verhindern, ich hatte am 26.07.2014 dann einfach eine SMS von Spanien für 0,07 € an meine simyo Nummer gesendet.

Kunden werben Kunden

Wenn man von congstar überzeugt ist kann man Freunde oder Bekannte congstar empfehlen und dadurch attraktive Prämien bekommen. Ich bin mit congstar überhaupt nicht zufrieden und würde diese prepaid SIM Karte keinem empfehlen, weitere Infos.
http://www.congstar.de/freunde

Kundenservice

Telefon 01806 32 44 44 für 0,20 € pro Anruf aus dem deutschen Festnetz oder 0,60 € pro Anruf aus dem deutschen Mobilfunknetz. Der Kundenservice ist von Montag bis Samstag in der Zeit von 8:00 bis 22:00 erreichbar.
Telefax +49 180 5 221 777 für 0,20 € pro Anruf aus dem deutschen Festnetz oder 0,60 € pro Anruf aus dem deutschen Mobilfunknetz
e–mail kundenservice@congstar.de

Kundenservice e–mail

e–mail: über ein Kontaktformular auf der Internetseite oder direkt kundenservice@congstar.de

Im Mai 2013 hatte ich mich im Kundenportal eingeloggt und mit den Angaben Anrede, Vorname, Nachname, e–mail Adresse, Kundennummer und Rufnummer die folgenen Nachricht geschickt:„Hallo Congstar Team, mein Guthaben schwindet ohne das ich kostenpflichtige Dienste nutze. Ich hatte nur die kostenlose Netzabfrage 4387 genutzt und die kostenlose MMS abgerufen. Wie ist es zu erklären das von meinem Startguthaben 10,– Euro nur noch 9,73 Euro verfügbar sind? Ich möchte Sie hiermit bitten die Abbuchungen zu überprüfen und mir den Betrag wieder gutzuschreiben. Mit freundlichem Gruß“. Die Frage wurde übermittelt und der Eingang bestätigt, die Bearbeitung kann mehrere Tage in Anspruch nehmen. Ich warte geduldig.....

Ein paar Tage später hatte ich noch keine Antwort bekommen, musste aber erneut eine Störung melden:„Hallo Congstar Team, mein Problem mit dem Guthabenschwund besteht weiterhin, es wurden mir erneut 9 Cent abgebucht obwohl ich das Mobiltelefon nicht genutzt hatte. Mein Guthabenstand ist von 10,– Euro Startguthaben nun auf 9,64 Euro gesunken obwohl ich nie einen kostenpflichtigen Dienst genutzt habe. Ich möchte Sie hiermit erneut bitten mir den Betrag zu erstatten. Mit freundlichen Gruß“

Die Antwort von congstar kam ein paar Tage später :„Gerne haben wir Ihre Anfrage geprüft. Ihre Nutzungsdaten weisen auf, dass am 08, 09 und 14. Mai 3 SMS versandt wurden. Somit sind die Ihnen entstandenen Kosten nicht von congstar verursacht worden.“. Die vermutliche Erklärung findet sich unter „Guthaben Schwund“.

Firmensitz Adresse

congstar GmbH
Kundenservice
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
  

Postanschrift

congstar GmbH
Kundenservice
Postfach 1165
61466 Kronberg
  

Pressekontakt

congstar GmbH
Pressestelle
Postfach 270207
50508 Köln
congstar@navos.eu

Internet

http://www.congstar.de http://www.congstar-forum.de http://mobil.congstar.de

Wichtiger Hinweis zu den Preisen

Die von mir genannten Preise beziehen sich auf den Stand vom Mai 2013 und sind ohne Gewähr, es gelten natürlich jeweils die aktuellen Preise vom Anbieter.

Fazit

Diesen Anbieter kann man leider nicht empfehlen, die Gebühren sind nicht besonders niedrig und es gibt viele Kostenfallen wenn man das Kleingedruckte nicht genau durchliest. Die Buchung der Optionen ist relativ umständlich und die automatische Verlängerung muss beachtet werden. Eine Aufladung hatte ich nie gemacht, Karte abtelefonieren, kündigen und gut.