Stadt

Basel

zurück Startseite Inhalt
zurück Schweiz Index
Basel, Schweiz
+ sehr schöne Altstadt, keine störende Neubauten, viele Sehenswürdigkeiten, sehr gute Flugverbindungen, Nahverkehr, Wetter im Sommerhalbjahr
– meist teuer, Hotels sehr teuer, Wetter im Winterhalbjahr, Essen und Getränke teuer

Die Stadt Basel wird auch als Kulturhauptstadt oder als Universitätsstadt der Schweiz beschrieben. Das merkt man bei einem Rundgang durch die Stadt am Rhein, es gibt viele Studenten, Museen und auch sonst einiges zu entdecken. Ich hatte die Stadt, die seit 1501 zur Schweiz gehört, im Juni 2011 nur für nur einen Tag besucht, da mir die Hotelpreise vor Ort zu hoch waren. Mein Bericht wird kein 100 % Reiseführer mit allen Details sein, aber die wichtigsten Informationen sind enthalten und ich hoffe damit Lust auf eine Reise zu machen.

Lage

Die Schweiz liegt zentral in Europa, im Norden grenzt das Land an Deutschland, im Westen an Frankreich, im Osten an Liechtenstein und Österreich und im Süden an Italien. Basel liegt im Dreiländerdreick Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Der Staat hatte 1992 ein EU-Beitrittsgesuch gestellt, diesen aber 2016 nach 24 Jahren offiziell zurückgezogen.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Flugzeug, der moderne Flughafen nennt sich EuroAirport™ Basel Mulhouse Freiburg und hat den Airport Code BSL. Er liegt in Frankreich ist aber trotzdem nur gut 8 Kilometer außerhalb vom Stadtzentrum Basel. Ich bin mit easyJet aus Berlin SXF mit dem Flug U2 4631 um 8:05 angekommen und mit dem Flug U2 4640 am gleichen Tag um 20:15 wieder abgeflogen. Das Ticket für den Hin– und Rückflug hat inklusive Steuern und Gebühren ohne Gepäckaufgabe nur 66,01 € gekostet.
http://www.euroairport.com

Flughafen Duty Free

Wenn man ab Basel fliegt kann man Duty Free einkaufen, das bedeutet natürlich nicht das automatisch alles billig ist.

 Basel Duty FreeDubai Duty Free
Marlboro 1 Stange 36,50 € 12,50 €
Lucky Strike 1 Stange 32,50 € nicht vorhanden
Johnnie Walker Red Label 1 Liter 17,– € keine Angabe
Burberry London Men EDT 100 ml 61,60 € 60,00
Burberry London Women EDP 50 ml 49,50 € 22,75
Ein paar weitere Preise: Chivas Regal 12 Jahre 1 Liter 33,50 €, Bacardi 1 Liter 16,– € und West 1 Stange 29,50 €. Der Shop auf dem Flughafen wird von Dufry betrieben, ein Einkauf lohnt sich also bei einigen Produkten.
http://www.dufry.com

Bus vom Flughafen ins Zentrum

Der Bus Linie 50 fährt in gut 20 Minuten zum Hauptbahnhof SBB. Einen Fahrschein bekommt man am Automaten, der bietet sehr viele verschiedene Tickets an und ist deshalb auf den ersten Blick unübersichtlich. Die einfache Fahrt in die Stadt kostet 4,– CHF, besser wenn man gleich eine Tageskarte für 8,50 CHF nimmt, mit der kann man in den Zonen 10,11,13 und 15 unbegrenzt fahren. Etwas verwirrend war noch das man 1. oder 2. Klasse wählen konnte, die gibt es natürlich im Bus und in der Straßenbahn nicht, nur im Zug. Es macht also wenig Sinn ein erste Klasse Ticket zu kaufen. Die Bezahlung geht mit Euro oder Schweizer Franken in Form von Münzen oder Geldscheinen. Wenn man mit Euro zahlt gibt es Wechselgeld in Franken, noch besser ist es bargeldlos mit MasterCard® oder Visa zu bezahlen.

Einreise

Als Deutscher reicht ein Personalausweis oder Reisepass, eine Kontrolle findet hier am Flughafen aber nicht statt.

Währung

CHF Schweizer Franken, im Juni 2011 betrug der Wechselkurs für 1,– € 1,22 Schweizer Franken. Ich habe nur mit der Kreditkarte bezahlt und kein Geld umgetauscht. Eine kleine Menge Wechselgeld gab es am Flughafen am Bus Ticketautomat und bei der Touristeninformation. Ich nutze die MasterCard® Gold von der Advanzia Bank die keine Gebühr für den Fremdwährungseinsatz nimmt. Mein Umsatz war mit 18,05 CHF sehr niedrig, der Wechselkurs der Kreditkarte betrug 1,23 somit habe ich 14,67 € ausgegeben. Mit der Giro / EC Maestro® Karte kann man auch bezahlen, es fallen dann aber hohe Gebühren an.

Sprache

Deutsch, Schweizerdeutsch, Englisch, Italienisch und Französisch.

Hotel

Basel, Schweiz, Hotel Les Trois Rois
Hotel Les Trois Rois

Die Preise für Hotels sind wesentlich höher als in Deutschland, ich habe keins gebraucht da ich morgens hingeflogen und am Abend wieder zurückgeflogen bin. Das beste Hotel im Ort ist das Les Trois Rois, die drei Könige, mit der Lage am Rhein direkt im Zentrum ideal. Eine Übernachtung im „Junior Room City“ kostet 370,– €, besser da schon den „Junior Room Rhein“ für 433,– € mit einem schönen Blick auf den Fluss zu nehmen. Ich habe mir nur die Lobby angesehen, die ist relativ schlicht aber edel gestaltet und man hat durch den Hof Charakter einen Blick auf die Gänge zu den Zimmern. Die recht kleine Rezeption befindet sich links und ein Café mit Rheinblick direkt gegenüber vom Eingang. Man sollte sich das Hotel auf jeden Fall einmal ansehen, es liegt in der Nähe von der mittleren Rheinbrücke.
Die wohl preiswerteste Unterkunft dürfe das easyHotel im Riehenring 109, 4058 Basel bieten. Ein Zimmer ohne Fenster gibt es ab 55,– CHF circa 45,– €. Ich kenne die Zimmer der Kette aus London und Dubai und kann sie nur bedingt empfehlen.
http://www.lestroisrois.com http://www.easyhotel.com

Sehenswürdigkeiten

Wie immer werde ich hier nicht alle Sehenswürdigkeiten mit allen Details auflisten, dazu empfehle ich die offizielle Basel Website. Ich habe einen Rundgang zu Fuß durch die Stadt gemacht und kann den Weg so auch weiterempfehlen.

Bahnhof SBB

Man kommt mit dem Flughafenbus direkt am Bahnhof SBB an, hier findet man auch eine Touristeninformation. Es gibt einen weiteren Bahnhof in der Stadt der sich Badischer Bahnhof nennt. Der SBB ist ein historisches Gebäude welches sich im sanierten Zustand befindet. Der Vorplatz ist mit der großen Straßenbahnhaltestelle leider nicht so schön gestaltet. Der Flughafenbus fährt an der gleichen Haltestelle auch wieder Richtung Flughafen ab.

St Alban Tor

Basel, Schweiz, St Alban Tor
St Alban Tor

Ich habe meinen Rundgang am Hauptbahnhof Richtung St Alban Tor begonnen, der Weg führt an dem „Hammering Man“ vorbei, eine moderne Installation die in Bewegung ist. Das St Alban Tor ist meiner Meinung nach das schönste der drei erhaltenen Stadttore, eine Besichtigung ist nur von außen möglich.

St Alban Vorstadt

Basel, Schweiz, Haus neben der Kirche in der St Alban Vorstadt
Haus neben der Kirche in der St Alban Vorstadt

Wenn man durch das St Alban Tor geht ist man in der St Alban Vorstadt in der es nur schöne und gut erhaltene Gebäude gibt. Die Basler Altstadt gehört zu den best erhaltenen in Europa. Die meisten Gebäude dürften aus dem 15. Jahrhundert stammen. Man kann auch skurieles wie diese Zeichnung an dem Gebäude entdecken. Ein Geistlicher der seinen abgetrennten Kopf in den Händen hält. Das Viertel ist hügelig und geht bis zum Rheinufer, ein Kanal mit romantischen Häusern bietet Bilderbuchatmosphäre. Eine große Stadtmauer mit Schutz / Wachtürmen ist noch komplett erhalten. Ein Rundgang durch das Viertel führt an vielen schönen Häusern und auch dem Papiermuseum vorbei.

Basel, Schweiz, Häuser am Kanal in der St Alban Vorstadt
Häuser am Kanal in der St Alban Vorstadt

Spalentor

Basel, Schweiz, Spalentor
Spalentor

Das Spalentor ist laut den Reiseführern das imposanteste der drei Stadttore, leider aber durch die Lage nicht so fotogen wie das St Alban Tor. Auch hier ist eine Besichtigung nur von außen möglich. Der Botanischen Garten der Universität Basel liegt gleich nebenan und ist kostenfrei zu besuchen.

Rathaus

Basel, Schweiz, Rathaus am Marktplatz
Rathaus am Marktplatz

Das wohl schönste Gebäude der Stadt dürfte das Rathaus am Marktplatz sein. Es besteht aus 3 Bauteilen die aus dem 15. Jahrhundert bis 19. Jahrhundert stammen. Der Turm wurde 1901 als letzes fertiggestellt. Die Besichtigung ist von außen und vom Innenhof kostenlos. Es werden von April bis Oktober jeden Dienstag und Samstag um 15:30 und 16:30 kleine Touren angeboten. Im Winterhalbjahr gibt es am Donnerstag um 18:00 eine Tour. Das Ticket hatte ich für 5,– CHF in der Touristeninformation am Barfüsser Platz gekauft. Die Tour begann im Innenhof und führte erst einmal wieder auf den Marktplatz wo man auf die Details der Fassade informiert wurde. Weiter ging es in den Turm leider nur zum ersten Raum wo der verzierte Aufgang zum Turm war, ein Vorzimmer zum Empfangssaal der Stadt. Dieser Saal war mit Holzschnitzereien sehr aufwendig gestaltet. Es gibt unheinmlich viele Details zu entdecken und diverse kleine Gesichten zu den Gemälden und Holzarbeiten. Alles war noch im Originalzustand und es gab außergewöhnliches wie eine Kapelle im Saal, dem Rats und Empfangsraum. Die Stadt Basel stellt auch die Schweizer Garde die in Rom seit Jahren im Dienst der Kirche den Vatikan sichert. Die Tour geht weiter durch die Garderobe vom Parlamentsaal der durch besonders schön gestaltete Waschbecken auffällt. Der Paralmentssaal mit 100 Sitzen ist wie das gesamte Gebäude sehr aufwendig gestaltet und ist leider schon der Höhepunkt des Rundganges. Der Rundgang war dann doch mit 45 Minuten länger als geplant und sehr informativ, man erfährt viele kleine Details und einiges zur Stadtgeschichte. Ich kann die Tour nur jedem empfehlen!

Basel, Schweiz, Rathaus Parlamentsaal
Rathaus Parlamentsaal

Barfüsser Platz

Basel, Schweiz, Barfüsser Platz
Barfüsser Platz

Der Barfüsser Platz bietet ein Bilderbuchpanorama der historischen Gebäude, die hier durch die Hanglage in doppelter Reihe sichtbar sind. Eine weitere Besonderheit ist die Barfüsser Kirche die jetzt als Historisches Museum dient. Das Museum ist zu einem großen Teil frei zu besichtigen, sehr schön das Modell der Stadt. Die Touristeninformation findet sich ebenfalls hier am Platz, der nach dem Marktplatz wohl als wichtigster der Stadt gelten dürfte.

Zoo

Der Zoo wurde schon 1874 gegründet und befindet sich in der Nähe vom Bahnhof SBB.
http://www.zoobasel.ch

Rheinufer / Dreiländereck

Basel, Schweiz, Rheinufer
Rheinufer

Eine Rheinrundfahrt zum Dreiländereck könnte interessant sein, ich hatte leider keine Zeit mehr die mitzumachen. Es wurden Tickets in der Nähe der mittleren Rheinbrücke für 18,– CHF verkauft. Mehr Informationen findet man auf der Basler Personenschifffahrt Website. Es gibt auch Fähren die etwas sinnfrei von einem Ufer zum anderen Ufer fahren. Warum sollte das sinnlos sein? Die Antwort liefern drei Brücken im geringen Abstand zueinander, einzig die St Alban Fähre hätte seine Berechtigung. Die Fähren haben selber keinen Antrieb sondern werden von einem über den Fluss gespannten Seil gezogen. Eine Fahrt kostet 1,60 CHF. Wenn man eine Rheinfahrt machen sollte findet man viele Informationen im Internet.
http://www.bpg.ch http://www.rhytaxi.ch http://www.portofbasel.ch

Tinguely Brunnen

Der Tinguely Brunnen ist eine moderne Sehenswürdigkeit in der Stadt. Hier gibt es diverse Figuren die als Springbrunnen dienen, die Gestaltung ist ganz gut gelungen. Man findet den Brunnen in der Nähe vom Barfüsserplatz.

Münster

Die Kirche befindet sich vielleicht auf dem höchsten Punkt der Stadt und der Turm kann in angemeldeten Gruppen besichtigt werden. Die Kirche kann kostenlos besichtigt werden, was sich lohnt denn von außen fallen die schönen roten Backsteine und die bunten Dachziegel auf, im Inneren dazu ein Kontrast aus Kalksandsteinen. Der Baustil ist spätromanisch und der Baubeginn war im 12. Jahrhundert. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag von 10:00 bis 17:00, Samstag von 10:00 bis 16:00 und Sonntag von 11:30 bis 16:00.

Shopping

Die Shopping Möglichkeiten würde ich nur als durchschnittlich bezeichnen, wie üblich findet man viele Geschäfte in der Altstadt. Die Greifengasse / Clarastraße von der mittleren Rheinbrücke zu Messe Basel hatte ebenfalls viele unterschiedliche Läden. Die Preise erschienen mir aber höher als in Deutschland.

Einkaufen

Da Essen gehen ja durch die Preise praktisch nicht empfehlenswert ist hier ein Überblick der Preise im Supermarkt. Im „coop“ am Marktplatz gab es im Untergeschoss z.B. folgendes:

 Preis CHFPreis € Preis REWE Berlin €Differenz €Differenz Prozent
Pagnolbrot 370 Gramm 3,40 2,79 0,59 (Baguette 250 Gramm)– 1,55– 68,7 %
2 Bananen 333 Gramm 1,00 0,82 1,04 (548 g)– 0,29– 40,1 %
2 Äpfel 323 Gramm 1,60 1,31 0,68– 0,63– 48,1 %
1,0 Liter Wasser 0,700,57 0,19 (1,5 Liter)– 0,45– 78,9 %
1 Joghurt 500 Gramm 1,401,15 0,39– 0,76– 66,1 %

Die Preise für Wasser, Brot, Obst oder Joghurt waren wesentlich höher als in Deutschland. Die unterschiedlichen Gewichte und Füllmengen habe ich berücksichtigt! Man kann problemlos mit der Kreditkarte bezahlen, was bei den Preisen auch sinnvoll ist.
http://www.coop.ch http://www.rewe.de

Nachtleben

Da ich nur einen Tagesausflug gemacht habe kann ich dazu nichts sagen. Ein Tipp für den Sommer von Mai bis September ist das CityBeach Messe Parking, es sollte um 17:00 öffnen, war aber um 17:10 immer noch geschlossen. Man erreicht es über den Fahrstuhl des Parkhauses und eine weitere Treppe.
http://www.city-beach.ch

Essen

Die Schweizer Küche ist gut, aber leider auch sehr teuer. Einen einfachen Mittagstisch gibt es ab circa 14,– CHF.

Taxi

In der Stadt kann man alles zu Fuß erkunden, da braucht man zum Glück kein Taxi.

U Bahn, Straßenbahn und Bus

Der öffentliche Nahverkehr durch die BVB Basler Verkehrs–Betriebe ist sehr gut aber nicht sehr preiswert. Es gibt Straßenbahnen, die Tram genannt werden und Busse. Eine U–Bahn gibt es leider nicht. Ein Einzelticket kostet 2,00 CHF Kurzstrecke 3,20 CHF für 1 Zone. Am besten man kauft sich eine Tageskarte für 8,50 CHF am Automaten.
http://www.bvb.ch

Mietwagen

Einen Mietwagen braucht man auf keinen Fall, Parkplätze sind in der Stadt Mangelware und auch kostenpflichtig, so habe ich einen Automaten gesehen wo man 1,– CHF für 30 Minuten zahlen sollte, die Höchstparkdauer aber ebenfalls 30 Minuten betrug. Die Preise für Kraftstoff sind ebenfalls sehr hoch. Der Marktführer in der Schweiz, AVIA, hatte eine Tankstelle in der Nähe vom St Alban Tor, hier eine Übersicht der Kraftstoffpreise je Liter im Juni 2011

 Preis CHFPreis €
Super1,781,45
Super plus1,831,50
Diesel1,891,55

http://www.avia.ch

Maut / Vignette

Wenn man in der Schweiz mit einem Auto bis 3,5 Tonnen die Nationalstrassen, sprich Autobahnen und Autostrassen befahren möchte braucht man eine Vignette. Die Vignette ist 13 Monate gültig vom 1. Dezember bis 31.Januar des jeweiligen Jahres und kostet 40,– CHF (Stand 2013). Im Jahr 2015 soll die „Jahresvignette“ 100,– CHF kosten, die Einführung einer „Touristen Zwei–Monats–Vignette“ ist geplant und wird dann für 40,– CHF angeboten. Die aktuellen und kompletten Informationen finden sich bei der Eidgenössischen Zollverwaltung EZV unter „Zollinformation Private“.
http://www.ezv.admin.ch

Wetter

Das Wetter ist natürlich in den Sommermonaten am schönsten. Anfang Juni hatte ich Glück mit Sonne und 25 Grad, nur am Nachmittag war es wieder bewölkt, wer sicher sein will sollte im Sommerhalbjahr die Stadt besuchen.

Umwelt

Die Stadt ist sauber und es gibt ein paar Grünanlagen.

Mobiltelefon

yallo prepaid SIM Karte, Schweiz, SIM KarteEs fallen sehr hohe Roaminggebühren an wenn man seine deutsche prepaid SIM Karte nutzen würde. Es ist besser sich vor Ort eine schweizer prepaid Karte zu kaufen. Ein sehr gutes Angebot gab es von yallo, weitere Anbieter sind Aldi Suisse mobile, cablecom, coop Mobile Prix Garantie, Lebara mobile, Lycamobile, M–Budget Mobile, mobilezone net, orange™, swisscom und Tele2. Yallo ist der günstige Discount Mobilfunkanbieter von Sunrise Communications AG und nutzt selbstverständlich das eigene gut ausgebaute Netz. In der Schweiz gibt es mehrere Anbieter, dies war im Jahr 2011 mit Abstand das beste, denn auch Gespräche ins Ausland sind hiermit kostengünstig möglich. Diese prepaid SIM Karte ist für Touristen und Geschäftsleute sehr interessant, denn die hohen Roamingkosten der deutschen prepaid SIM Karte fallen nicht an, hier der komplette yallo Bericht.

Internet Cafés

Ich hatte auf meinem Rundgang durch die Stadt kein Internet Café gesehen.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur zwei bekannte Stationen:

88,8 und 107,6 FM Basilisk http://www.basilisk.ch
94,5 FM Radio X http://www.radiox.ch

Tageszeitungen

Die Stadt hat einige lokale Tageszeitungen bei denen man sich über aktuelle Ereignisse in der Stadt kostenlos informieren kann. Im gesamten Stadtgebiet stehen Kästen mir der kostenlosen Zeitung Blick am Abend. Wenn man für Informationen doch lieber Geld ausgeben möchte kann man sich die Basler Zeitung kaufen.
http://www.blickamabend.ch http://www.bazonline.ch

Sicherheit

Die Stadt ist sehr sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben. In der gesamten Stadt konnte ich auch keine Bettler entdecken.

Preise allgemein

Die Preise liegen teilweise weit über deutschen Niveau.

Kosten Tagesausflug

Was kostet ein Tagesausflug nach Basel inklusive aller Kosten wirklich? Hier meine persönlichen Ausgaben an diesem Tag:

 Preis €
S–Bahn Berlin 2 Mal 6,00
easyJet Hin und Rückflug 66,01
Basel Nahverkehr Tageskarte 6,96
Rathaus Tour 4,10
coop Supermarkt 6,63
Gesamt 85,60

Reiseführer

Einen Reiseführer braucht man sich nicht extra kaufen, die Informationen im Internet reichen völlig aus. Auf der Basel Website finden sich 15 PDF Dateien mit Informationen wie Imagebroschüre, Hotel Guide, Restaurant Guide, ein Wochenende in Basel, Guide Basel, Museen Basel, öffentliche Stadtführungen, Gruppenführungen, Segway City Tour, Basel Erleben, Architektur in Basel, Basel Card Info, Fasnachtsflyer oder Veranstaltungshighlight.

Touristen Information

Im Stadtcasino, der Eingang befindet sich am Steinberg
Am Barfüsserplatz
Steinberg 14
+41 61 268 68 68
Geöffnet von Montag bis Freitag 8:30 bis 18:30, Samstag 9:00 bis 17:00 und Sonn– und Feiertage von 10:00 bis 16:00

Internet

http://www.basel.com http://www.myswitzerland.com

Fazit

Die Stadt gefällt mir sehr gut, leider ist sie sehr teuer. Die Preise im Supermarkt kommen mir doppelt so teuer wie in Deutschland vor. Die Hotelkosten sind extrem, deshalb hatte ich auch nur einen Tagesausflug mit easyJet geplant, eigentlich Schade denn es gibt für die kleine Stadt viel zu sehen und entdecken.