Fresnedillas de la Oliva

Museo Lunar

zurück Startseite Inhalt
zurück Madrid Bericht
Museo Lunar, Fresnedillas de la Oliva, Madrid, Spanien
+ kleine aber interessante Ausstellung, Lage, einfache Anreise mit Mietwagen, Führung auf English / Spanisch, Preis
– eingeschränkte Öffnungszeiten

Das Museo Lunar hat eine kleine Ausstellung zu Apollo Missionen die hier in dem kleinen Ort über eine Parabolantenne eine Funkverbindung hatten. Das kleine Museum zeigt neben den technischen Geräten noch weiteres zu den Mondflügen wie Raumanzüge, Modelle, Bilder, Videos und mehr. Die Atmosphäre der Zeit mit dem Wettrennen zum Mond wird hier gut dargestellt, sehr sympathisch auch die Führung auf Spanisch und oder Englisch. Ich hatte das Museum im Juli 2018 besucht und hoffe meine Tipps und Hinweise dazu sind hilfreich.

Information

Die offizielle Website des Museums ist auf Spanisch verfügbar, nur einige Seiten kann man auch auf Englsich lesen. Der Internetauftritt wurde einfach und überscihtlich gestaltet, man findet alle Hinweise zu den Öffnungszeiten, Anfahrt, Preis und den zu besichtigenden Objekten. Die Ausstellung wurde im Juni 2010 eröffnet, das kleine Gebäude hat nur drei Räume und einen Außenbereich.

Eintritt

3,– €, bezahlt hatte ich mit Bargeld, es werden keine Kredit– oder Bankkarten akzeptiert.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten sind am Samstag, Sonntag und Feiertag von 11:00 bis 14:30, im August ist wegen Sommerferien geschlossen

Lage

Museo Lunar, Fresnedillas de la Oliva, Madrid, Spanien, Museo Lunar Carretera de Colmenar del Arroyo 9 in 28214 Fresnedillas de la Oliva – Madrid
Museo Lunar Carretera de Colmenar del Arroyo 9 in 28214 Fresnedillas de la Oliva – Madrid

Der Ort Fresnedillas de la Oliva befindet sich circa 50 Kilometer westlich von Madrid auf einer Höhe von 863 Metern. Das Museum sieht man auf der linken Seite wenn man den Ort von Madrid aus in Richtung Norden durchfährt. Die Umgebung ist mit Bergen, Bäumen, kurvigen Landstraßen sehr attraktiv, auch das Dorf macht einen guten Eindruck.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Mietwagen, es reicht die Anschrift „Carretera de Colmenar del Arroyo 9, 28214 Fresnedillas de la Oliva“ in das Navigationsgerät einzugeben. Das Garmin® zūmo® 345 LM Motorrad und Auto Navigation zeigte vor Ort die geographische Breite und die geographische Länge mit N Latitude 40° 28′ 9768″ und Longitude W 4° 10′ 4073″ an. Die Parkplätze sind kostenlos und ausreichend vorhanden.

Außenbereich

Museo Lunar, Fresnedillas de la Oliva, Madrid, Spanien, Außenbereich mit Modell einer Saturn V Rakete
Außenbereich mit Modell einer Saturn V Rakete

Der Außenbereich hat ein vielleicht 4 Meter hohes Modell einer Saturn V Rakete, das Original war 110,6 Meter hoch, hatte einen Durchmesser von 10,1 Metern und wog 2 970 Tonnen. Ein Modell vom Komandomodul konnte man ebenfalls sehen. Die Kapsel diente zur Reise der drei Astronauten und der spektakulären Rückkehr auf die Erde und Landung im Wasser. Der Garten hat auch ein paar Sitzbänke und man kann hier im Schatten nach der Besichtung etwas verweilen.

Austellung Raum 1

Museo Lunar, Fresnedillas de la Oliva, Madrid, Spanien, Kommunikationsgeräte
Kommunikationsgeräte

Der Eingang führt direkt in den ersten Ausstellungsraum, man wird nett begrüßt und nachdem man die Eintrittskarte gekauf hat bekommt man eine kleine Führung. Ich hatte gerade Glück und ein paar Besucher verließen die Ausstellung und die nächsten kamen auch erst nach gut einer Viertelstunde. Der erste Raum zeigt was hier vor Ort passierte, es gab eine Parabolantenne und die dazugehörige Station mit den Funkgeräten.

Museo Lunar, Fresnedillas de la Oliva, Madrid, Spanien, Foto der abgebauten Antenne in Fresnedillas de la Oliva
Foto der abgebauten Antenne in Fresnedillas de la Oliva

Die Antenne existiert nicht mehr, übrig geblieben sind nur ein paar technische Geräte und natürlich Fotos und Dokumentationen, in der Nähe stehen noch die aktiven Antennen vom Madrid Deep Space Communications Complex NASA die können besichtigt werden.

Austellung Raum 2

Museo Lunar, Fresnedillas de la Oliva, Madrid, Spanien, Raumanzug von Eugene Cernan
Raumanzug von Eugene Cernan

Der erste Mensch auf dem Mond wurde berühmt, hier kann man den Raumanzug von Eugene Cernan den bisher letzten Menschen auf dem Mond sehen.

Museo Lunar, Fresnedillas de la Oliva, Madrid, Spanien, Röntgenaufnahme von einem Handschuh
Röntgenaufnahme von einem Handschuh

Es gab viele Probleme die zu lösen waren, interessant zu sehen wie ein Handschuh der die Temperaturen standhält von innen aussieht. Es gab viele kleine Dinge die man den Apollo Missionen zuordnen konnte.

Austellung Raum 3

Museo Lunar, Fresnedillas de la Oliva, Madrid, Spanien, Raumanzüge diverser Missionen
Raumanzüge diverser Missionen

Der dritte Raum zeigte detailliert die Raumanzüge diverser Missionen und auch die technischen Daten mit Gewicht, Temperaturbereich und so weiter. Ein historischer Tauchanzug mit einer Glocke war als Vergleich ganz interessant.

Museo Lunar, Fresnedillas de la Oliva, Madrid, Spanien, Video mit Zeitzeugen
Video mit Zeitzeugen

Der Bildschirm zeigte diverse Filme, ich hatte einen mit Zeitzeugen die in der Station arbeiteten gesehen. Die Faszination war damals und ist bei vielen auch heute noch sehr groß.

Andenken

Museo Lunar, Fresnedillas de la Oliva, Madrid, Spanien, Andenken und Bücher
Andenken und Bücher

Es gibt Andenken wie Anstecknadeln, Mauspads, T-Shirts und ein Buch mit der gesamten Geschichte der Station.

Kontakt

Telefon +34 91 898 90 09 – 8 Mittwoch bis Freitag von 10:00 bis 14:00
Telefax +34 nicht bekannt
e–mail turismo@fresnedillasdelaoliva.es

Adresse

Museo Lunar
Carretera de Colmenar del Arroyo 9
28214 Fresnedillas de la Oliva – Madrid
Spanien

Internet

http://museo.fresnedillasdelaoliva.es

Fazit

Die Flüge zum Mond waren bestimmt das Ereignis des 20. Jahrhunderts, die US amerikanischen Imperialisten hatten nach dem zweiten Weltkrieg die technischen Möglichkeiten und konnten Weltraumflüge militärisch nutzen um die Vormachtstellung auf der Welt zu festigen. Dieses kleine Musuem ist vom Thema her sehr interessant, der Umfang ist so gewaltig, das auch so eine kleine Ausstellung einen mit den vielen Daten und Zahlen überfordert. Eine spannende Geschichte, mein Respekt vor der Leistung zum Mond zu fliegen, auch heute noch beeindruckend. Ich kann einen Besuch in dem Museum nur jedem empfehlen.