Stadt

Hat Yai

zurück Startseite Inhalt
zurück Thailand Index
Hat Yai
+ einfache Anreise, für Touristen sicher, sehr preiswert, sehr günstige Hotels, Wetter im Winter
– wenige Sehenswürdigkeiten, Wetter im Sommerhalbjahr, Mietwagen nur schwer erhältlich, öffentlicher Nahverkehr, organisierte Ausflüge überteuert

Die Stadt Hat Yai oder auch Haad Yai geschrieben liegt im Süden von Thailand und bietet für Touristen eher wenig, da das Meer etwas weiter entfernt ist. Die Stadt ist auch sehr jung, kaum mehr als 100 Jahre gibt es den Ort überhaupt, deshalb sind natürlich keine historischen Sehenswürdigkeiten zu finden. Sie ist Dank ihres Flughafens aber ein guter Ausgangspunkt um von hier an die beliebten Küsten oder den vorgelagerten Inseln zu gelangen. Ich habe die viertgrößte Stadt Thailands im Januar 2013 besucht und hoffe mein kleiner Reiseführer mit allen wichtigen Details ist hilfreich und bei der Reiseplanung nützlich.

Lage

Thailand liegt in Süd–Ost Asien, im Süden grenzt es an Malaysia, im Osten an Myanmar, im Norden an Laos und im Osten an Kambodscha. Hat Yai liegt im Süden nur gut 50 Kilometer von der malaysiaschen Grenze entfernt.

Anreise

Hat Yai, Thailand, Internationaler Flughafen
Internationaler Flughafen

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Flugzeug, der Flughafen wird von Air Asia mehrmals täglich angeflogen, selbst am Sonntag gibt es 7 Verbindungen. Es gibt außerdem Nok Air, Thai Orient Airlines, Thai Airways, Tiger Airways und Firefly die internationale Verbindungen anbieten. Der Hat Yai International Airport ist gut 10 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Mitte Februar 2012 hatte ich einen Hin– und Rückflug von Bangkok nach Hat Yai im Januar 2013 gebucht. Der Flug FD 3106 DMK 12:10 HDY 13:35 und der Flug FD 3107 HDY 14:05 DMK 15:25 drei Tage später zurück. Die Flüge haben je 488,01 THB plus einmal 107,– Services, Gebühren und Versicherung gekostet, insgesamt 1083,02 THB umgerechnet genau 27,– €, die ich gebührenfrei mit der MasterCard® Gold von der Advanzia Bank bezahlt hatte. Nur ein Tag vor Abflug hätten die gleichen Flüge gesamt 4700,– THB gekostet, eine frühzeitige Buchung lohnt sich also.
Der Flughafen ist von der Stadt aus mit einem blauen Pick Up für nur 20,– THB in gut 30 Minuten zu erreichen. Die Sammeltaxis fahren vom Kim Yong Markt an der Phetkasem Road in unregelmäßigen Abständen ab. Das moderne Terminal bietet für die Wartezeit viel Komfort mit einem Caffè Ritazza wo ein Filterkaffee 75,– THB kostet, mit Gutschein von Air Asia 45,– THB oder ein Eiskaffee für 95,– THB. Tageszeitungen wie The Nation und diverse thailändische Expemplare gibt es kostenlos im Wartebereich. Es gibt noch Black Canyon Coffee, Dairy Queen, Dunkin Donuts und Kopi Taen falls man etwas Essen oder Trinken möchte. Eine Filiale der Thailand Post und Massage Salons sind ebenfalls im Abflugbereich vorhanden.

Einreise

Als Deutscher braucht man einen Reisepass, bei der Einreise per Flugzeug gibt es einen Stempel der für einen 30 tägigen Aufenthalt berechtigt. Wenn man auf dem Landweg einreist gibt es nur 15 Tage. Die Bestimmungen können sich jederzeit ändern, aktuelle Informationen findet man natürlich nur auf den offiziellen Seiten der thailändischen Behörden.

Währung

Thai Baht, THB für einen € gab es circa 38,– thai baht (Stand 2013). Man kann Geld am Flughafen in Bangkok umtauschen, die Kurse sind sogar am Flughafen fair, am besten vor der Ankunft den aktuellen Kurs im Internet überprüfen. Oft kann man auch mit Kreditkarte bezahlen. Ich nutze meine gebührenfreie MasterCard® Gold von der Advanzia Bank, die keine Gebühr für den Fremdwährungseinsatz verlangt. Selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Man sollte beachteten das es bei anderen Banken einen Aufschlag für den außer EU Einsatz gibt, der liegt meist bei 1,5 % oder noch höher.

Sprache

Thailändisch, Englisch wird von vielen gesprochen. Guten Tag heißt Sa–wat–dee–kha (für Frauen) Sa–wat–dee–khap (für Männer) und Danke heißt koop–khun–kha / khap. Thai ist eine tonale Sprache und somit sehr schwer für Westler zu erlernen. Ein Wort hat bei 5 unterschiedlichen Aussprachen 5 verschiedene Bedeutungen.

Hotel: Tune Hotel

Tune Hotel, Hat Yai, Thailand, AußenansichtEs gibt in der Stadt sehr viele ältere Hotels und Guesthouses, da hier wohl viele Reisensde einen Stopp auf den Weg nach Malaysia machen. Das Konzept der Tune Hotels Kette ist sehr erfolgreich, hier kann man immer den gleichen Standard erwarten. Ich war im Janaur 2013 in dem Haus in Hat Yai, Thailand. Es handelt sich hier um das ehemalige New World Hotel, welches man nur noch an den großen Zimmern erkennen kann, sonst ist alles im Tune Hotels Stil. Durch den dreitägigen Aufenthalt konnte ich mehrere positive und nur wenige negative Eindrücke sammeln, hier der komplette Tune Hotel, Hat Yai Bericht.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt hat ein paar wenige Sehenswürdigkeiten zu bieten die ich hier fast alle vorstellen möchte.

Hauptbahnhof

Hat Yai, Thailand, Haadyai Station, Hauptbahnhof
Haadyai Station, Hauptbahnhof

Der Bahnstrecke und dem Bahnhof hat die Stadt ihren Aufstieg seit 1922 zu verdanken. Hier findet man auch ein gutes Beispiel der alternativen Schreibweise des Ortes Haadyai Station, letztlich hat sich Hat Yai durchgesetzt, früher hieß er Khok Sa Met Choon. Der Zusatzname des Bahnhofes Junction, also Kreuzung ist nicht mehr aktuell, denn die Strecke nach Songkhla wurde eingestellt. Der Bahnhof ist erstaunlich groß und es gibt noch Züge nach Malaysia und nach Bangkok. Die Strecke ist nicht elektrifiziert und so fahren nur Diesellokomotiven die Strecke. Der Orient Express von Singapore nach Bangkok kommt in unregelmäßigen Abständen natürlich auch an dem Bahnhof vorbei, ob es einen Halt gibt weiß ich leider nicht. Der Bahnhof ist auf jeden Fall eine Besichtigung wert, es gibt eine Fußgängerbrücke über die Gleisanlagen von der man einen schönen Ausblick hat.
http://www.railway.co.th http://www.orient-express.com

Wat Hat Yai Nai

Hat Yai, Thailand, Wat Hat Yai Nai, liegender Buddha
Wat Hat Yai Nai, liegender Buddha

Der Tempel Wat Hai Nai ist bestimmt die schönste Attraktioin in der Stadt, man erreicht die große Anlage die aus mehreren Häusern besteht vom Zentrum mit einem blauen Pick Up ab Kim Yong Markt in knapp 10 Minuten für 10,– THB, danach geht man über die Straße und nach gut 3 Minuten Fußweg hat man den Eingng erreicht. Es soll weltweit der drittgrößte liegende Buddha, „reclining Buddha“ sein. Er ist 35 Meter lang, 15 Meter hoch und 10 Meter breit und liegt geschützt unter einem Dach. Der Eintritt ist natürlich frei, aber ich habe gerne 20,– THB gespendet, Touristen gab es hier zum Glück nicht.

Lee Gardens Plaza Hotel und Shopping Center

Hat Yai, Thailand, Ausblick vom Lee Gardens Plaza Hotel 33. Etage Restaurant
Ausblick vom Lee Gardens Plaza Hotel 33. Etage Restaurant

Ein echter Geheimtipp dürfte das Buffet Restaurant im Lee Gardens Plaza Hotel in der 33. Etage sein, hier hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt. Auf dem Bild sieht man den Bahnhof und die Gleisanlagen, ich war außerhalb der Buffetzeiten dort und der Eintritt war „frei“. Das Restaurant ist leider schon etwas älter und sehr schlicht, dafür sind die Preise sehr niedrig. 169,– THB kostet das Buffet welches zwischen 11:00 bis 14:30 und 17:00 bis 21:30 erhältlich ist. Das Hotel erreicht man direkt von der Shopping Mall des Lee Garden Plaza, welches sich direkt im Zentrum der Stadt befindet. Das Einkaufzentrum ist komplett renoviert und bietet auch Restaurants wie Sizzler oder Black Canyon Coffee.
http://www.leeplaza.com

Restaurierte Geschäftshäuser

Hat Yai, Thailand, Restaurierte Geschäftshäuser
Restaurierte Geschäftshäuser

Diese Geschäftshäuser, „Shophouses“ sieht man im asiatischen Raum öfters. Die typischen Merkmale sind der überdachte Bürgersteig vor den Geschäften der vor Sonne und Regen schützt und die Anordnung Ladengeschäft im Erdgeschoss und Lager / Wohnen in der ersten und oder zweiten Etage. Die kleine Zeile hier befindet sich in der Nähe vom Hauptbahnhof und wurde farbenfroh renoviert.

Klong Toey

Hat Yai, Thailand, Klong Toey
Klong Toey

Der Fluß windet sich durch die Stadt, in der aktuellen Trockenzeit ist wenig Wasser im Fluß.

Chinesischer Tempel

Hat Yai, Thailand, Chinesischer Tempel im Zentrum in der Nähe vom Bahnhof
Chinesischer Tempel im Zentrum in der Nähe vom Bahnhof

Die Stadt hat viele Hokkien Chinesen die ihre Geschäfte und natürlich auch einen Tempel haben. Man sieht viele Läden die zweisprachig beschrift sind, sprich thailändisch und wahrscheinlich Hokkien Chinesisch. Ich kann weder Kantonesisch, Mandarin oder sonst einen chinesischen Dialekt. Die Stadt wird vielleicht auch deshalb von vielen chinesisch stämmigen Touristen aus Singapur oder Malaysia besucht, da hier die Verständigung einfacher ist.

Ton Nga Chang Wasserfall

Der Ton Nga Chang Wasserfall befindet sich in dem Ton Nga Chang Park, der gut 30 Kilometer von der Stadt entfernt ist. Er soll mit dem Mietwagen leicht zu erreichen sein, ich habe darauf verzichtet, da es außerhalb der Regenzeit wohl nur wenig Wasser gibt.

Klong Hae Schwimmender Markt

Der Klong Hae Floating Market befindet sich beim Wat Klong Hae im nördlichen Teil der Stadt. Es soll hier noch einen wirklichen schwimmenden Markt geben wo Frauen aus Boote heraus Früchte, Gemüse u.s.w. verkaufen. Ich habe es zeitlich leider nicht geschafft, da der Markt nur am Freitag, Samstag und Sonntag von 15:00 bis 20:00 stattfindet.

Filmplakat

Hat Yai, Thailand, gemalte Filmplakate an einer Straßenkreuzung
gemalte Filmplakate an einer Straßenkreuzung

Die Kunstform der gemalten Filmplakate ist hier noch lebendig. Mich hat die Werbung für den Film „The Last Stand“ mit Arnold Schwarzenegger sofort positiv angesprochen. Er lief auch gleich um 17:00 in englischer Fassung im Coliseum Cineplex im Lee Gardens Plaza und der Eintritt war mit 100,– THB recht günstig. Die Handlung ist recht einfach, ein mexikanischer Drogenhändler flüchtet von Las Vegas nach Mexiko, Arnold Schwarzenegger spielt einen Sheriff in dem verschlafenen Grenzstädtchen. Der Film war ab 18 Jahren freigegeben, da manche Szenen wirklich übertrieben detailgetreu dargestellt wurden, ich hätte mir den Film nicht angesehen wenn ich in der Stadt eine Alternative gehabt hätte.

Reisebüros

Es gibt erstaunlich viele Reisebüros im Zentrum die alle die gleichen Touren zu weit überhöhten Preisen anbieten. Eine Fahrt zum Flughafen soll mindestens 300,– THB kosten, ich hatte den nicht klimatisierten Pick Up für 20,– THB genommen. Ein Tagesausflug nach Songkhla sollte 1000,– THB kosten, ich hatte den lokalen Minivan für 60,– THB Hin– und Rückfahrt genommen. Es lohnt sich also die Ausflüge selbst zu planen, einen Mietwagen kann ich auch nur jedem empfehlen.

Hat Yai Park

Hat Yai Municipal Park, Hat Yai, Thailand, Laternen Kunstwerk mit Elefanten, Fische Lotusblüten Der Hat Yai Park ist eine Mischung aus einem öffentlichen Park und einem Freizeitpark, er liegt in einem bergigen Gelände und dient als Naherholungspark. Die Attraktionen kann man nutzen wie man möchte, es ist ein beliebtes Ausflugsziel der Bevölkerung. Einen Winter wie in Europa kann man hier erleben, dazu geht es in den Ice Dome. Ich hatte den Park während des Laternenfestes im Januar 2013 besucht, hier der komplette Hat Yai Park Bericht.

Songkhla

Songkhla, Thailand, The Golden Mermaid, MeerjungfrauSongkhla ist die Hauptstadt der Provinz aber mit wenigen Einwohnern wesentlich kleiner al Hat Yai. Auch sonst gibt es hier für Thailand ungewöhnliches wie leere Strände was man positiv oder negativ sehen kann, große breite Straßen mit wenigen Autos oder menschenleere Straßen und Bürgersteige. Der Ort liegt zwischen dem Meer und dem Songkhla See und die Einheimischen leben vom Fischfang oder der Landwirtschaft. Ich war auf meinen Tagesausflug im Januar 2013 einer der wenigen Touristen, hier der komplette Songkhla Bericht.

Kim Yong Markt

Der Kim Yong Markt liegt im Dreieck der Phetkasem Road, Supasarn Rungsan und Niphat Uthit 3 Road im nördlichen Teil vom Zentrum. Es gibt hier sehr schmale Gänge mit Shops die bis unter die Decke mit Waren vollgestopft sind. Ich habe leider nichts besonderes entdecken können, die Waren kann man überall in Thailand erhalten.

Shopping

Die Stadt besteht aus extrem vielen Märkten, Shopping Malls, Wochenendmärkten, Straßenhändlern u.s.w. Man bekommt den Eindruck das hier jeder vom Einzelhandel versucht zu leben. Ich hatte mir die beiden Wochenendmärkte in der Nähe der City Bus Station angesehen. Sie liegen circa 3 Kilometer vom Zentrum im südlichen Teil der Stadt und sind gerade noch zu Fuß zu erreichen. ASEAN Trade und Greenway nennen sich die Märkte mit billigen Waren wie Schuhe, Mode, CD, DVD, Lederwaren, Haushaltswaren u.s.w. Hier bekommt man garantiert den günstigsten thailändischen Preis, da es kaum einen Touristen gibt. Es ist aber auch nicht wirklich billiger als sonst in Thailand. Ich würde einen Besuch nicht extra empfehlen. Das Angebot wird aber durch schöne Essenstände abgerundet, vielleicht auch deshalb ein beliebter Markt bei den Einheimischen. Die Märkte sind von Mittwoch bis Sonntag in der Zeit von 17:00 bis 21:30 geöffnet.
Im Zentrum findet man Shopping Malls wie den Central Department Store wo ich in der Sportabteilug ein Ferrari T–Shirt für 1995,– THB circa 52,50 € gesehen hatte. Ich hoffe die Qualität rechtfertigt den hohen Preis, ansonsten ist ein gutes T–Shirt für 200,– THB überall erhältlich. Ein Robinson Department Store findet sich in sichtweite vom Hauptbahnhof, es ist ein klassisches Kaufhaus mit kompletten Sortiment.

Einkaufen

Lebensmittel bekommt man auf dem Markt oder in einem der zahlreichen 7–Eleven Märkte in der Stadt.

Nachtleben

Die schönste Bar spielt mit der englischen Rechtschreibung und nennt sich „The Pubb“, es ist eine schöne eiskalt klimatisierte Bar mit Live Musik die sich direkt im Zentrum gegenüber der Odean Mall befindet. In der Straße die direkt vom Hauptbahnhof Richtung Osten verläuft, die Thamanoonvithee Road, findet man The Post Laser Disc und The Swan, beides schön gestaltete Bars. Die Preise für diverse Biersorten sind niedrig und übersteigen kaum 100,– THB.

Essen

Es gibt einige muslimische Restaurants, wie das Hamid Restaurant gegenüber vom Lee Garden Plaza, eine besondere Empfehlung habe ich nicht, da meine große Mahlzeit das Frühstücksbuffet im Centara Hotel war hatte ich am Abend nur wenig gegessen. Eine weitere Besonderheit sind hier viele chinesische Restaurants mit Dim Sum als Spezialität. Im Lee Garden Plaza findet man Mc Donalds mit einem Mc Café und viele weitere bekannte Restaurantketten.

Taxi

Hat Yai, Thailand, Daihatsu Hijet Taxi mit Soundanlage und Flachbildschirm
Daihatsu Hijet Taxi mit Soundanlage und Flachbildschirm

Es gibt die typischen Daihatsu Hijet Umbauten die als Taxi dienen. Dieses hier war mit Soundanlage und Flachbildschirm natürlich ein Einzelstück, wie eigentlich jedes dieser liebevoll getunten Fahrzeuge. Eine Fahrt ist nicht günstig, man muss vorher einen unabhängigen Einheimischen nach dem Fahrpreis fragen, der Fahrer wird dann bestimmt den dreifachen Preis nennen. Er wird letztlich etwas über dem liegen was man in Bangkok für ein ganz normales klimatisiertes Taxi zahlt.
http://www.daihatsu.de

Minivan

Die Toyota Minivan Busse fahren ab dem Clock Tower z.B. nach Songkhla für nur 30,– THB.

Bus

Es gibt eine Busstation im südöstlichen Teil vom Ort wo die Busse nach Bangkok abfahren, wer eine gut 10 stündige Fahrt für gut 800,– THB machen möchte kann das tun, ich würde das Flugzeug empfehlen.

Mietwagen

SiXt Thailand auf der Thai Teaw Thai Reisemesse in Bangkok November 2013Einen Mietwagen kann ich nur dringend empfehlen wenn man Ausflüge in die Umgebung machen möchte. Man kann ein Fahrzeug direkt am Flughafen bei AVIS® oder Budget® bekommen, eine Buchung über auto europe® hätte für 3 Tage circa 90,– € gekostet. Sixt Thailand oder genauer Sixt Master Car Rental ist mir aus Ubon Ratchathani bekannt und bietet gute Mietwagen an. Ich hoffe meine Tipps und Hinweise von der Anmietung im Januar 2016 sind hilfreich, hier der komplette SiXT rent a car Thailand Bericht.

Hier eine Übersicht der Kraftstoffpreise je Liter im Januar 2013, Umrechnung 40,– THB zu 1,– Euro.

 Preis THBPreis €
Diesel30,110,75
Superbenzin 95 Oktan E 2032,700,82
Superbenzin 95 Oktan38,150,95

Wetter

Das Wetter ist zwischen Januar und April am besten, die Temperaturen bewegen sich dann zwischen 24 Grad nachts und 34 Grad tagsüber. Regen gibt es zu dieser Zeit kaum, die restliche Zeit des Jahres kann man fast als Regenzeit beschreiben, mit Überschwemmungen ist zu rechnen.

Umwelt

Die Stadt ist sauber und auch die Luft ist von guter Qualität.

Mobiltelefon

DTAC Happy Call to dtac numbers SIM KarteDie DTAC Happy prepaid SIM Karte bietet das beste Gesamtpaket in Thailand. Der Anbieter hat Zusatzpakete die man je nach Wunsch hinzubuchen kann, es gibt SIM Karten die im Mini, Micro und Nano Format verfügbar sind und im LTE und UMTS oder auch noch im GSM Netz funktionieren. Die Roaminggebühren des deutschen Mobilfunkbetreibers kann man so umgehen und viel Geld sparen. Ich hoffe meine Hinweise zu den Gesprächen nach Deutschland und den Internet Paketen sind hilfreich, hier der komplette DTAC Happy Call to dtac numbers Bericht.

Internet Cafés

Es gibt kaum noch Internet Cafés, im Lee Garden Plaza gab es eine Etage unterhalb vom Kinocenter eins, die Stunde kostete nur 30,– THB. Ich hatte nur den kostenlosen PC in der Lobby vom Tune Hotel genutzt.

Sicherheit

Die Stadt ist für Touristen sehr sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben. Die Anschläge und Morde beziehen sich auf Einheimische die hier gegeneinander kämpfen. Es sind wohl meist Vergeltungstaten für vorhergehende Morde. Es gibt radikale Gruppen die eine Abspaltung von Thailand planen und das auch mit Anschlägen versuchen umzusetzen.

Preise allgemein

Die Preise sind sehr günstig, da es nur wenige ausländische Touristen gibt.

Tageszeitungen

Eine englischsprachige Tageszeitung ist mir nicht bekannt.

Radio

Die Stadt hat viele lokale Radio Sender, die aber alle nur thailändische Musik gespielt haben, einen englischsprachigen Sender habe ich nicht gefunden.

90,0 FM Crazy FMkeine Website bekannt   96,5 FM MCOT Radio Songkhalkeine Website bekannt
92,0 FM We love 92keine Website bekannt  99,5 FMAlpha FMkeine Website bekannt
94,0 FMFM Clubkeine Website bekannt  108,0 FMYou FMkeine Website bekannt
94,5 FMeasy musickeine Website bekannt     

Reiseführer

Einen Reiseführer braucht man sich nicht extra zu kaufen, im Internet kann man sich auf vielen Webseiten informieren und die Informationen dann selber zusammenstellen.

Tourismus Information

Es gibt eine Touristeninformation in der Innenstadt in der Odean Mall direkt an der Kreuzung Thamanoonvithee Road und Niphat Uthit 3 Road. Die Auskünfte zu Minivan und Pick Up Taxis waren sehr gut, auch der Stadtplan war sehr hilfreich. Die Öffnungszeiten sind von morgens 10:00 bis spät am Abend.

Internet

http://www.hatyaicity.go.th

Fazit

Die Stadt wird von nur wenigen westlichen Touristen besucht, das ist auch nicht weiter verwunderlich denn die Sehenswürdigkeiten reichen einfach nicht aus. Wenn man den Ort tatsächlich besuchen möchte kann ich nur dringend zu einem Mietwagen ab Flughafen raten, denn mit Ausflügen in die Umgebung kann man hier gut ein paar interessante Tage verbringen. Der Transport ohne eigenes Auto ist mühsam und kostet viel Zeit in der Vorbereitung.