Fluggesellschaft

Air France Régional

zurück Startseite Inhalt
zurück Airline Index A – I
leer
+ Onlinebuchung, Online Check In, teilweise günstige Angebote, pünktlich, moderne Flugzeuge, Snack und Getränke kostenlos, keine Gebühr für Kreditkartenzahlung, Meilenprogramm
– Preis bei kurzfristiger Buchung, Sitzabstand, Entertainment

Im Juni 2004 bin ich zum ersten Mal von Hannover HAJ, Deutschland nach Paris CDG, Frankreich und zurück in der Economy Class geflogen. Air France ist nach dem Zusammenschluss mit KLM eine der größten Fluggesellschaften weltweit. Auch im August 2006 und Mai 2009 ging es mit Air France Régional die Strecke von Hannover nach Paris. Erstaunlich, es hat sich in der Zeit kaum etwas verändert. Durch die zahlreichen Flüge konnte ich einige Erfahrungen sammeln, die nun übersichtlich der Reihe nach. Ich beschreibe hier den letzten und damit aktuellsten Flug ausführlich.

Informationen

Vor dem Flug kann man sich auf der deutschsprachigen Website der Airline informieren, die bietet umfangreiche und gute Informationen. Die Unternehmenszahlen vom Air France KLM Verbund waren im Jahr 2012 sehr schlecht, so haben sich circa 6500 Million Euro Schulden angehäuft und der Verlust im laufenden Geschäftsjahr betrug auch fast 1 Milliarde Euro. Diese Angaben kann man im Internet auf vielen Websites finden, wenn man etwas mehr über die eingesetzen Flugzeuge findet man auf AeroTransport Data Bank Informationen, so gibt es z.B. 28 Embraer ERJ 145 mit einem Durchschnittsalter von 9,1 Jahren und 3 Embraer ERJ 190 mit einem Durchschnittsalter von 1,5 Jahren.
http://www.aerotransport.org

Buchung

Im Februar 2009 gab es auf der Internetseite von Air France ein Valentins Special mit einem tollen Angebot ab Deutschland nach Paris zu fliegen. Dieses Angebot konnte man vom 14.02.2009 bis 15.02.2009 buchen und vom 01.03.2009 bis 21.06.2009 fliegen. Mindestaufenthalt eine Nacht von Samstag auf Sonntag oder 3 Tage. Die Einschränkungen waren also minimal und so habe ich für Anfang Juni 2009 einen Flug gebucht. Die Buchung geht in wenigen einfachen und übersichtlichen Schritten, da ich schon länger Flying Blue Mitglied bin kann ich mir die erneute Eingabe der persönlichen Daten sparen. Wer zum ersten Mal buchte sollte sich vorher bei Flying Blue anmelden, es ist kostenlos und man sammelt schon vom ersten Flug an Meilen. Nach Abschluss der Buchung bekommt man eine e–mail als Bestätigung zugeschickt. Die Flugdaten und den Buchungscode in den Terminkalender vom Mobiltelefon übernehmen. Das Ticket kann nicht umgebucht und auch nicht storniert werden.

Preis

87,93 € inklusive aller Steuern und Gebühren für den Hin– und Rückflug in der Economy Klasse. Der reine Flugpreis beträgt 15,– €, dazu Flughafensteuern und Gebühren von 72,93 € ein Ticket Service Entgelt fiel nicht an, bezahlt habe ich mit meiner kostenlosen MasterCard®. Eine Gebühr wird für diese Zahlungsart wird nicht erhoben.

Disneyland Paris Aktion im Jahr 2009

Disneyland und Walt Disney Studio Park, Paris, Frankreich, Sleeping Beauty CastleIm Jahr 2009 gab es eine spezielle Disneyland Aktion, beide Parks die normal 62,– € Eintritt kosten gratis! Es gilt wenn man als Endziel Paris hat und zwischen den 01.02.2009 und 30.06.2009 den Park besucht. Es reicht das Reisememo auszudrucken und an der Kasse im Park vorzulegen. Ich habe das Angebot natürlich genutzt, hier der komplette Disneyland und Walt Disney Studio Park Bericht.

Preis Tipp

Wer frühzeitig buchen kann sollte dies tun, aber auch kurzfristig habe ich ab und zu mal ein paar besonderen Schnäppchen entdeckt. Es gibt auch immer mal wieder Sonderaktionen um nicht ausgelastete Maschinen zu füllen. Der normale Preis für meinen Flug im Juni 2009 hätte 168,93 € betragen. Je kurzfristiger man bucht desto teurer wird es leider.

Kosten Auto zum Vergleich

Laut dem Routenplaner beträgt die Strecke Hannover – Paris 770 km die Fahrtzeit beträgt circa 10 Stunden. Je nachdem welches Auto man fährt muß man mit circa 35 Cent pro km rechnen, daraus ergeben sich also 539,– € Eine Mautgebühr fällt in Frankreich zusätzlich an, wie hoch die ist kann ich leider nicht sagen.

Kosten Bahn zum Vergleich

Mit der Bahn beträgt die Fahrzeit hin 6 Stunden und 30 Minuten, zurück 6 Stunden und 53 Minuten. Eine Fahrpreisauskunft oder Onlinebuchung wird nicht angeboten. Wer als Kunde diesen erfahren möchte bevor er das Service Center der Bahn anruft kann sich online den Preis bis zur französichen Grenze geben lassen. Danach kann man über die französische Bahn im Internet deren Preis ab der deutschen Grenze bis nach Paris erfahren. Der Gesamtpreis sollte dann vom Service Center verlangt werden, eine sehr umständliche und zeitaufwendige Art der Buchung.

Ticket

e–tickets in Form einer e–mail. Ein Ausdruck ist nicht erforderlich, es reicht die ausgedruckte Bordkarte.

Check In Online

Der Online Ceck In beginnt 30 Stunden vorher, direkt auf der Startseite habe ich mich mit meiner Flying Blue Kartennummer identifiziert. Man kann aus relativ vielen freien Sitzplätzen wählen. Die Maschine wird schematisch dargestellt, ich habe mich für einen Einzelplatz gleich vorne in der Maschine entschieden. Die Sitze sind in 1 – 2 Anordnung. Wenn man Übergepäck hat kann man hier gleich online bezahlen, die Preise sind recht happig auch wenn es Online 30 % Rabatt gibt, mehr dazu unter Gepäck. Wenn man alles bestätigt hat druckt man die Bordkarte, die als PDF vorliegt aus. Auf der Bordkarte finden sich nochmal alle wichtigen Angaben, der Check In Vorgang ging schnell und reibungslos. Wenn man Gepäck aufgeben möchte geht dies bis eine halbe Stunde vor Abflug.

Check In Mobiltelefon

Wenn man mit dem Mobiltelefon einchecken möchte kann man dies auf einer speziellen Internetseite tun.
http://mobile.airfrance.com

Gepäckaufgabe

Air France / KLM, Check In Schalter Hannover
Air France / KLM, Check In Schalter Hannover

In Hannover haben Air France und KLM einen gemeinsamen Check In Schalter, an dem man bis eine halbe Stunde vor Abflug den Koffer abgeben kann. Ich war erstaunt wie viele Leute noch nicht den Online oder Mobilen Check In nutzen und in der Warteschlange anstehen. Selbst wer nicht online einchecken konnte hätte ja den Automaten nutzen können. Meine Gepäckaufgabe ging am Business Klasse Schalter innerhalb von nur 2 Minuten ohne eine Wartezeit. Es reicht die zu Hause ausgeruckte Bordkarte und den Personalausweis vorzulegen. Nach der Aufgabe vom Koffer konnte man den gesamten Vorgang an einem kleinen Automaten bewerten, wichtig war da die Freundlichkeit der Mitarbeiter am Schalter. Ich konnte nur positives berichten, besonders gut die Mitarbeiterin die schon vor dem Check In Schalter Passagieren beim Bedienen vom Check In Automaten geholfen hat oder Fragen beantworten konnte.

Gepäck

Maximal 20 kg können ohne Extra Gebühren aufgegeben werden. Die Freigepäckmenge hängt aber von der Strecke ab, dies wird aber bei der Buchung mitgeteilt.
Handgepäck: maximal 1 Gepäckstück mit den Maßen 55 cm Länge × 35 cm Breite × 25 cm Tiefe und 12 kg Gewicht.
Übergepäck wird in 5 kg Schritten berechnet, die ersten 5 kg kosten 42,– € online oder 60,– € am Flughafen.
50 kg Übergepäck 420,– € online oder 600,– € am Flughafen. Das maximale Gewicht darf 70 kg betragen. Weiter Information auf der Internetseite von Air France unter „Ihre Reise“. Mehr Tipps zum Reisegepäck, Handgepäck, Koffer und Flüssigkeiten an Bord habe ich auf einer Extra Seite zusammengestellt.

Vor dem Boarding

Air France Régional, ERJ 145 in Hannover auf einer Außenposition
ERJ 145 in Hannover auf einer Außenposition

Es gab auf jeden Flughafen nur den normalen Wartebereich. Das Boarding beginnt eine halbe Stunde vor Abflug und endet 20 Minuten vor dem Abflug. Der Vorgang selbst ging schnell und problemlos, da es ein kleines Flugzeug war. In Hannover geht es über die Gangway zu einer Außenposition.

Hinflug

Air France Régional, ERJ 145 Economy Klasse Kabine
ERJ 145 Economy Klasse Kabine

Der Flug AF 5491 startete in Hannover am 06.06.2009 um 10:20 und kam in Paris Charles de Gaulles CDG um 11:50 an. Die Flugzeit mit dem kleinen Jet beträgt also nur eine Stunde und 30 Minuten. Eingesetzt wurde eine Embraer 145, das Flugzeug ist nur gut 30 Meter lang, hat eine Flügelspannweite von 20 Metern, fliegt Mach 0,77 was gut 917 km/h entspricht und bietet 50 Sitzplätze. Der Start, der Flug und die Landung verliefen absolut reibungslos. Der Geräuschpegel in der Kabine ist ziemlich niedrig, besonders wenn man weit vorne sitzt. Mir gefällt das Flugzeug sehr gut, da kommt Privatjet Feeling auf. Im Gegensatz zu den großen Airbus oder Boeing beschleunigt das Flugzeug schneller und braucht auch weniger Anlauf zum Abheben, der Steigflug geht auch viel schneller. Die Ansagen wurden gut verständlich auf französisch und englisch gemacht. Im Jahr 2006 ging AF 5489 von Hannover HAJ 6:50 nach Paris CDG 8:20, Die Flugdauer für die 628 km beträgt 1 Stunde und 30 Minuten und wurde mit einer Embraer RJ 145 durchgeführt. Die Ansagen waren diesmal sogar in deutsch mit franzöischen Akzent. Besonders nett hört sich das Wetter an, die Pilotin sagte immer „18 Graden“ in Paris. Süß!

Air France Régional, ERJ 145 Economy Klasse Ledersitz
ERJ 145 Economy Klasse Ledersitz

Check In Automaten

Air France Régional, Check In Automaten in Paris CDG Terminal 2 G
Check In Automaten in Paris CDG Terminal 2 G

Der Check In am Automaten im Flughafen Paris CDG Terminal 2 G geht in wenigen einfachen Schritten, es ist alles sehr übersichtlich gestaltet. Ich habe den Sitzplatz 12 F ausgewählt, genau eine Reihe hinter dem Notausgang, mehr dazu unter Sitzplatz Tipp. Nach dem Ausdruck des „Boarding pass“ geht man zum Gepäckaufgabeschalter und legt die Bordkarte und den Personalausweis vor. Der Vorgang dauert nur 2 Minuten und es gibt keine Wartezeit.

Rückflug

Air France Régional, ERJ 190 in Paris auf einer Außenposition
Embraer ERJ 190 in Paris auf einer Außenposition

Der Flug von Paris nach Hannover AF 550 am 8.Juni 2009 wurde mit einer fast neuen Embraer ERJ 190 durchgeführt. Das Flugzeug hat eine Länge von 36,24 Metern, eine Flügelspannweite von 28,72 Metern, eine Höchstgeschwindigkeit von 0,79 Mach 941 km/h und bietet 100 Sitzplätze. Die Anordnung der Sitze ist hier 2 – 2, aber der Sitzplatzabstand ist genauso knapp bemessen wie in dem kleinen Flugzeug. Der Flug verlief ebenso reibungslos wie der Hinflug. Ich fühlte mich an Bord jederzeit sicher.

Air France Régional, Embraer ERJ 190 Economy Kabine
Embraer ERJ 190 Economy Kabine

Essen und Getränke

Air France Régional, Economy Snack Ricecrackers, Kaffee und Tomatensaft
Economy Snack Ricecrackers, Kaffee und Tomatensaft

Es gab auf dem Hinflug am Morgen nur die Auswahl zwischen salzigen und süßen Knabberzeugs, wie z.B. diese Reiscrackers hier. Dazu die üblichen Getränke wie Kaffee und Säfte. Dies wurde natürlich kostenlos angeboten. Für einen so kurzen Flug ist der Service ausreichend. Auf dem Rückflug am Abend gab es eine Art Fladenbrot mit Käse oder Wurst. Im Jahr 2006 gab es da noch ein Croissant am Morgen und Mittags wahlweise ein Käse oder Wurstbaguette. Auch ein feuchtes Reinigungstuch um sich vorher die Hände zu reinigen war 2006 noch selbstverständlich, im Jahr 2009 wurde auch dies eingespart.

Sitzplatz Tipp

Air France Régional, Embraer ERJ 190 Economy Sitzreihe 12 hinter der Notausgangreihe 11
Embraer ERJ 190 Economy Sitzreihe 12 hinter der Notausgangreihe 11

Die Sitze am Notausgang oder in der ersten Reihe sind weder beim Online Check In noch beim Check In am Automaten zu bekommen. Mein Tipp wäre die erste Reihe hinter der begehrten Notausgangsreihe zu wählen. Dann kann man sich selber nach dem „Boarding Complete“ eine Reihe nach vorne setzen und die bessere Beinfreiheit genießen. Auf dem Rückflug hat das hervorragend geklappt, da die gesamte Reihe frei geblieben ist. Es kann ja keiner die Plätze bekommen, ich denke Sie werden nur an bestimmte Personen mit körperlichen Einschränkungen direkt am Check In Schalter vergeben. Auf Langstreckenflügen mit KLM Air France kann man den Notausgangsitzeplatz gegen eine Extra Gebühr buchen.

Sitzkomfort

Air France Régional, ERJ 145 Economy Klasse Ledersitz Sitzabstand
ERJ 145 Economy Klasse Ledersitz Sitzabstand

Der Sitzplatzabstand beträgt in etwa 77 cm ,diesen Wert kann ich nur schätzen. Ich konnte bei 1,89 m Körpergröße gerade noch bequem sitzen. Wenn der Vordermann die Lehne nicht nach hinten neigt stoßen meine Beine fast am Vordersitz an. Alles unter 80 cm ist für mich leider unbequem. Die Sitze sind mit blauem Leder bezogen und man konnte die 1,5 Stunden bequem sitzen. Die Anordnung war 2–1, eine Business Klasse wird in dem Flugzeugtyp nicht angeboten. In der größeren ERJ 190 war der Sitzplatzabstand genauso schlecht.

Unterhaltung

Es wird keine Unterhaltung geboten, auf so einen kurzen Flug auch verständlich. Ein Bordmagazin namens „AirFrance Magazin“ in französisch und englisch war vorhanden. Zusätzlich gab es beim Einstieg gratis mehrere Tageszeitungen in deutsch, englisch und französisch, z.B. auch eine USA today.

Service

Beim Einsteigen freundliche Begrüßung, der Essenservice wurde zügig durchgeführt, Getränke gab es ausreichend. Die Höflichkeit ist eher auf deutschem Niveau, kurz und knapp aber nicht unfreundlich.

Meilenprogramm

Flying Blue Air France KLM MitgliedskarteDas Meilenprogramm von Air France und KLM heißt Flying Blue und richtet sich an alle Vielflieger, die öfters mit den beiden Airlines oder einer der Partnerairlines Air Europa, Aeroflot, Alitalia, Copa Airlines, China Southern, Continental Airlines, Czech Airlines, Delta, Kenya Airways, Korean Air und nwa North West Airlines innerhalb von Europa oder weltweit unterwegs sind. Seit meinen ersten Flug mit Air France bin ich Mitglied, in der Zeit hat sich das Meilenprogramm schon oft verändert. Aktuell wurden im April 2009 bedeutene Änderungen vorgenommen. Ich werde alle Vor und Nachteile vorstellen und hoffe meine Tipps sind hilfreich um das Meiste aus dem Programm herauszuholen, hier der komplette Flying Blue Bericht.

Internet

http://www.airfrance.de http://mobile.airfrance.com

Sicherheit

Seit der Gründung gab es schon viele Unfälle, den ersten Zwischenfall 1945 mit einer Junkers Ju 52. Der spektakuläre Vorfall ohne Verletzte war der total zerstörte und ausgebrannte Airbus A 340 in Toronto Canada. Auch der spektakuläre Absturz der Concorde im Jahr 2000 dürfte bei vielen noch im Gedächtnis sein. Der letzte große Unfall war am 1.Juni 2009 mit einem Airbus A330–203, in der erst 4 Jahre alten Maschine kamen 228 Menschen ums Leben. Die Informationen sind auf dem Aviation Safety Network nachzulesen. Im November 2011 konnte man lesen das ein Airbus tagelang mit fehlenden Schrauben von einer Außenverkleidung geflogen ist. Die Piloten machen vor jedem Flug einen Rundgang um das Flugzeug, so ein Mangel sollte eigentlich auffallen. Ich fühlte mich an Bord aber trotzdem absolut sicher.
http://aviation-safety.net

Fazit

Es sind zuverlässige Flüge zu einem fairen Preis, mit den Angeboten der Billigflieger wie z.B. TUIfly mit denen ich von Hannover nach Paris für 39,98 € hin und zurück geflogen bin kann Air France nicht mithalten. Auf Fernstrecken weltweit finden sich aber gute Angebote und ob man nun in München, Frankfurt oder Paris umsteigt ist ja egal. Die Zubringerflüge aus vielen deutschen Städten bieten eine gute Anbindung. Durch die Fusion mit KLM ist das Streckennetz jetzt riesig! Es ist wohl sehr erfolgreich die zwei großen Drehkreuze Amsterdam und Paris und die Marken KLM und Air France so bestehen zu lassen.