Fluggesellschaft

KLM, Royal Dutch Airlines, Economy Kurz und Mittelstrecke

zurück Startseite Inhalt
zurück Airline Index J – Z
leer
+ 23 kg Freigepäck (2013 geändert), Preis, sehr einfache Online Buchung, Internet Check In, Streckennetz, Stornierung, Service, Kofferabgabe in Berlin
– kein Freigepäck auf Eurostrecken, Sitzplatzabstand, Entertainment, Meilenprogramm

Mit KLM, Royal Dutch Airlines KLM oder Koninklijke Luchtvaart Maatschappij N.V. ging es im April 2010 von Berlin TXL, Deutschland nach Amsterdam AMS, Niederlande in der Economy Klasse. Die königliche Luftfahrtgesellschaft der Niederlande ist nach dem Zusammenschluss mit Air France eine der größten Fluggesellschaften in Europa und der Welt. Durch Umsteigen in Amsterdam kann man somit fast jede Stadt auf der Welt bequem erreichen.

Informationen

Vor dem Flug kann man sich umfangreich auf der Website der Airline erkundigen, die ist umfassend und bietet alle wichtigen Informationen. Der gesamte Internetauftritt ist in deutsch verfügbar. Die weiteren Angebote wie Hotels oder Mietwagen sind vom Preis her uninteressant. Die Flotte von KLM ist mit 103 Flugzeugen relativ groß. Ein Großteil der Flotte besteht aus Boeing Maschinen, von Airbus sind weit weniger im Einsatz. Insgesamt haben die Flugzeuge ein normales Durchschnittsalter von 9,9 Jahren, die Informationen sind vom April 2010 von der Aero Transport Data Bank.
http://www.aerotransport.org

Buchung

Die Buchung geht bei KLM im Internet in wenigen einfachen Schritten, auf jeden Fall vorher beim Meilenprogramm anmelden. Man erspart sich so die erneute Eingabe der persönlichen Daten und sammelt natürlich gleich Meilen. Eine Buchung am Telefon habe ich für diesen Flug machen müssen da ich einen Voucher eingelöst habe, hier der komplette KLM Reservierung Telefon / Voucher einlösen Bericht.

Preis

Ich hatte einen Voucher eingelöst und noch einen geringen Betrag hinzugezahlt. Mein Flugpreis betrug 644,33 € für den gesamten Flug bis nach Las Vegas und zurück. Den Preis für Berlin – Amsterdam kann ich leider nicht angeben. Die Strecke von diversen Flughäfen in Deutschland nach Amsterdam wird mit ab 89,– € beworben. Dieser Preis ist aber nur sehr selten verfügbar.

Preis Tipp

Wer frühzeitig buchen kann sollte dies tun, es gilt die Regel je früher gebucht, desto günstiger. Auf der KLM Website gibt es unter Sonderangebote >> Flugangebote eigentlich immer irgendwelche Aktionen. Die Bedingungen für die Tickets sind akzeptabel, meist ist ein Aufenthalt von Samstag auf Sonntag erforderlich oder die maximale Reisedauer darf 30 Tage nicht übersteigen.

Ticket

e–ticket in Form der Buchungsnummer, zum Glück kein Papierticket mehr. Die Buchung und die Flugdaten kann man sich im Internet auch ansehen, zum einloggen ist die Reservierungsnummer und der Nachname erforderlich. Wenn man in die USA reist muss man den „Trip Summary and receipt“ ausdrucken, der kann bei der Einreise nachgefragt werden. Das gilt auch für einige andere Reiseländern, die bei der Einreise ein Rückflugticket sehen möchten.

Sitzplatzauswahl

Einen Sitzplatz soll man ab 90 Tage vor Abflug reservieren können, leider ging das bei mir nicht. Ich denke mal es lang an dem Chaos durch die Aschewolke im April 2010, die wohl alle Airlines bei den Umbuchungen auf eine Probe gestellt hat. Ein zweiter Versuch nur 4 Tage vor Abflug war dann erfolgreich. Es wird die eingesetzte Maschine mit einem Übersichtsplan der Bestuhlung angezeigt, in meinem Fall eine Boeing 737–700 mit Winglets. Die Reihen 1 bis 5, 10 und 24 waren gesperrt. In der Reihe 10 sind bei diesem Typ die Sitze am Notausgang, die Reihe davor sollte man auf keinen Fall wählen, da dort sie Sitzlehne nicht nach hinten geneigt werden kann. Alle anderen Sitzplätze waren noch frei wählbar, ich habe mich für einen Fensterplatz im hinteren Bereich 20 F entschieden. Wer sehr groß ist sollte einen Gangplatz wählen, denn der Sitzplatzabstand ist bei der Maschine mit 76,2 cm sehr knapp.

Internet Check In

Der Online Check In öffnet 30 Stunden / 24 Stunden bei USA Flügen und endet eine Stunde vor Abflug. Man bekommt automatisch eine Einladung per e–mail. Der Log In geht mit E–ticket oder Buchungscode und Flugnummer. Der Web Check In geht dann in wenigen einfachen Schritten, hier die Übersicht:

– Auswahl Geschlecht männlich oder weiblich, älter als 12 Jahre und Vielfliegernummer (ist schon vorgegeben). Bestätigung eines gültigen Pass und Reiseunterlagen zu haben und ein Hinweis auf Gefahrgüter die verboten sind.
– Übersicht und Sitzplatzauswahl, bei Delta Flügen nicht möglich.
– Die auszudruckenden Dokumente werden angezeigt, in meinem Fall die Boardkarte und die Reiseübersicht. Man kann wählen ob man ausdrucken, als e–mail verschicken oder am Flughafen abholen möchte. Ich habe mich für Ausdruck entschieden, es öffnet sich ein neues Fenster mit einem PDF Dokument mit zwei A4 Seiten. Die kann und muss man ausdrucken, zusätzlich kann man sich die Datei abspeichern, falls etwas mit dem Ausdruck nicht funktioniert hat, hat man so nochmal die Möglichkeit es erneut auszudrucken.
– Bestätigung des Check In.

Der gesamte Check In Vorgang ging sehr bequem und übersichtlich, ein Warten am Flughafen entfällt somit und man kann sofort zum Gate gehen. Wer Gepäck aufgeben möchte kann dies dann trotz Internet Check In am Flughafen tun.

Check In Mobiltelefon

Wenn man mit dem Mobiltelefon einchecken möchte kann man dies auf einer speziellen Internetseite tun.
http://mobile.klm.com

Gepäck ALT

Die Gepäckbestimmungen sind auf dem Ticket vermerkt, je nach Flugstrecke kann es Abweichungen geben, im Normalfall sind:

1 Gepäckstück 23 kg und maximal 158 cm aus der Summe Länge plus Breite plus Höhe
1 Handgepäck 12 kg und maximal 55 × 25 × 35 cm

erlaubt. Wenn man Flying Blue Mitglied ist gibt es bei entsprechenden Status noch mehr Freigepäck. Die Bestimmungen sind sehr umfangreich aber eindeutig auf der KLM Website dargestellt. Mehr Tipps zum Reisegepäck, Handgepäck, Koffer und Flüssigkeiten an Bord habe ich auf einer Extra Seite zusammengestellt.

Gepäck NEU 2013

Die Gepäckbestimmungen haben sich für neue Buchungen zum 22.04.2013 geändert, diese Informationen hatte ich per e–mail erhalten. Wenn man für einen Europaflug ein bis zu 23 kg schweres Gepäckstück aufgegeben möchte muss man dies für 15,– € pro Strecke online buchen. Direkt am Flughafen werden dafür ansonsten dann 30,– € für einen Oneway Flug berechnet.
Die neue Gebühr kann man umgehen wenn man sich im kostenlosen Flying Blue Meilenprogramm anmeldet, hier der komplette Flying Blue Bericht.

Check In / Bag Drop

KLM Berlin Tegel Check In und Bag Drop / Kofferabgabe
KLM Berlin Tegel Check In und Bag Drop / Kofferabgabe

In Berlin TXL gab es bei der Kofferabgabe keine Wartezeit, man konnte den Business Klasse Check In nutzen. Ich war erstaunt zu sehen wie viele Menschen noch den normalen Check In am Flughafen nutzen, die Warteschlange für Economy Gäste war sehr lang. Ich kann von dem altmodischen Offline Check In nur abraten.

Vor dem Boarding

KLM Boeing 737–700 mit Winglets am Gate A12 in TXL Berlin, Deutschland
KLM Boeing 737–700 mit Winglets am Gate A12 in TXL Berlin, Deutschland

Es gibt den ganz normalen Wartebereich vom Flughafen. Auf dem Boarding Pass finden sich Angaben zu Zeiten der Gepäckabgabe, Zeit des Boardings und alle Angaben zum Flug.

Hinflug

KLM Boeing 737–700 Economy Kabine
KLM Boeing 737–700 Economy Kabine

Der Flug KL 1818 ging am 27.04.2010 um 07:15 pünktlich von Berlin TXL los und kam in Amsterdam nach gut einer Stunde Flugzeit um 8:20 an auch pünktlich an, eingesetzt wurde eine fast neue Boeing 737–700 mit Winglets. Die Ansagen war auf Niederländisch und Englisch und gut zu verstehen. Der Flug verlief reibungslos und auch die Landung in Amsterdam war sanft und perfekt.

KLM Boeing 737–700 mit Winglets
KLM Boeing 737–700 mit Winglets

Umbuchung

Auf meinen Rückweg hatte die KLM Maschine aus New York eine Stunde Verspätung, mein Anschlussflug nach Berlin war somit nicht mehr zu bekommen. Die Umbuchung gestaltete sich aber extrem leicht, es reichte an einen KLM Automaten zu gehen und die vorhandene Bordkarte einzuscannen. Ein neuer Boarding Pass mit den nächstmöglichen Flug nach Berlin nur gut eine Stunde und 5 Minuten später als ursprünglich geplant wurde sofort ausgedruckt. Ich hatte in Amsterdam somit gar keine erhöhte Wartezeit, dieser Service ist wirklich extrem praktisch und einfach. Zusätzlich dazu gab es noch SMS Nachrichten auf mein Mobiltelefon, mehr dazu unter SMS Service.

Rückflug

KLM Boeing 737–700 Economy Sitzplatz
KLM Boeing 737–700 Economy Sitzplatz

Der Rückflug ging am 14.05.2010 mit KL 1823 ebenfalls mit einer KLM Boeing 737–700 von Amstgerdam nach Berlin pünktlich um 9:55 los und auch die Ankunft war wieder nach gut einer Stunde Flugzeit pünktlich. Der Flug verlief so wie der Hinflug, auch sonst gibt es nichts besonderes zu erwähnen.

Sitzkomfort

KLM Boeing 737–700 Economy Sitzplatz in 3er Reihen
KLM Boeing 737–700 Economy Sitzplatz in 3er Reihen

In der Economy Klasse sind die Sitze in zwei 3er Reihen angeordnet, dort geht es mit 78,74 cm Sitzplatzabstand sehr eng zu. Man nimmt man auf neuen Sitzen, die mit dunkelblauem Stoff bezogen sind, Platz. Die Sitze sind recht bequem und die Lehne läßt sich leicht neigen. Leider ist der Sitzabstand sehr gering, mit meinen 1,89 m Körpergröße stoßen meine Beine fast gegen die Vorderlehne. Wenn der Vordermann die Lehne nach hinten neigt habe ich die Lehne an den Knien. Wer noch größer ist sollte unbedingt einen Gangplatz reservieren. Da die Flugzeit aber nur bei einer Stunde lag konnte man es aushalten.

Sitzplatz Tipp

KLM Boeing 737–700 Economy Sitzplatzabstand
KLM Boeing 737–700 Economy Sitzplatzabstand

Den einzigsten Tipp den ich geben kann ist nicht einen Platz vor der Notausgangssitzreihe zu nehmen, da dort die Lehne nicht nach hinten geneigt werden kann. Den Sitzplatz am Notausgang kann man bein Online Check In nicht bekommen, eine Reservierung gegen Aufpreis sollte aber eigentlich möglich sein.

Essen und Getränke

KLM Economy Snack mit Kaffee und Orangensaft
KLM Economy Snack mit Kaffee und Orangensaft

Das Essen richtet sich natürlich nach der Tageszeit, so gab es am Morgen ein kleines Frühstück mit süßer Semmel und weichen Brötchen und einer guten Auswahl an Getränken. Es standen die üblichen Getränke zur Auswahl wie z.B. Cola, Coke Light, Apfelsaft, Kaffee oder Tee u.s.w. Die Getränke sind kostenfrei und werden ausreichend ausgegeben. Auf dem Rückflug gab es dann um 9:55 nur noch Kekse oder Schokoriegel und Getränke.

Unterhaltung

Ein Entertainment System gibt es zwar an Bord in Form von LCD Monitoren an der Decke aber es wurden nur die üblichen Fluginformationen und Flugroute angezeigt. Das Bordmagazin mit dem Namen „Holland Herald“ bot auf 106 Seiten Informationen über die Airline, deren Ziele oder über Holland. Beim Einstieg konnte man sich von einigen holländischen, englischen oder deutschen, in geringer Auswahl vorhandenen Tageszeitungen bedienen.

Service an Board

Der Service wurde schnell und freundlich durchgeführt.

SMS Service

Wenn man seine Mobiltelefonnummer angibt bekommt man am Flughafen in Amsterdam eine SMS mit z.B. folgenden Text:„Der Flugsteig f r den Flug KL 1823 wurde ge ndert! Der neue Flugsteig f r Ihren Abflug ist D66. Bitte treffen Sie zur angegebenen Boardingzeit am Flugsteig ein.“. Eine weitere SMS kam mit folgenden Text wenig später: „KLM: Verehrte Passagiere, das Boarding f r den Flug KL 1823, Abflugzeit 9:55, hat an Gate D66 begonnen. KLM w nscht Ihnen einen angenehmen Flug.“ Richtig, deutsche Umlaute werden nicht dargestellt. Der Empfang der SMS ist kostenlos, es fallen keine Roaming Gebühren an.

Flying Blue KLM Air France Meilenprogramm

Flying Blue Air France KLM MitgliedskarteDas Meilenprogramm von Air France und KLM heißt Flying Blue und richtet sich an alle Vielflieger, die öfters mit den beiden Airlines oder einer der Partnerairlines Air Europa, Aeroflot, Alitalia, Copa Airlines, China Southern, Continental Airlines, Czech Airlines, Delta, Kenya Airways und Korean Air innerhalb von Europa oder weltweit unterwegs sind. Seit meinen ersten Flug mit Air France bin ich Mitglied, in der Zeit hat sich das Meilenprogramm schon oft verändert. Aktuell wurden im April 2009 bedeutene Änderungen vorgenommen. Ich werde alle Vor und Nachteile vorstellen und hoffe meine Tipps sind hilfreich um das Meiste aus dem Programm herauszuholen. Für den Flug BER AMS gab es in Klasse „V“ nur 25 % der Meilen, somit lächerliche 187 Meilen pro Flugstrecke, hier der komplette Flying Blue Bericht.

Internet

http://www.klm.com

Kontakt

Telefon +49 69 5098 5519 von 8:00 bis 23:00 zum normalen Festnetzpreis erreichbar
Telefon 01805 254 750 (14 Cent / Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom)

Sicherheit

Die Airline wurde am 7. Oktober 1919 in den Niederlanden gegründet und ist somit die älteste Fluglinie der Welt. Die Unfallstatistik sieht bis auf einen sehr schweren Unfall 1977 mit 248 Toten auf Teneriffa wo es beim Start zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Flugzeug kam, sehr gut aus. Seit 1946 gab es 13 schwerwiegende Unfälle, im Verhältnis zu den durchgeführten unfallfreien Flügen wohl immer noch eine sehr geringe Zahl. KLM Cityhopper selbst hatte nur einen schweren Zwischenfall 1994 bei einer Notlandung auf Grund eines Motorproblems kam es zu einem Unfall mit 3 Toten. Ich fühlte mich an Bord absolut sicher, gute Informationen findet man auf Aviation Safety Network.
http://aviation-safety.net/

Fazit

Wenn man eine günstiges Ticket bekommen kann ist ein Flug mit KLM empfehlenswert, ansonsten sind mir innerhalb von Europa die Billigflieger lieber. Der Sitzplatzabstand ist dort genauso gering, einen Snack oder Getränk brauche ich auf einen bis zu 2 Stunden langen Flug nicht. Die Holländer machen aber eine guten Job und sind empfehlenswert.