Fluggesellschaft

Swiss

zurück Startseite Inhalt
zurück Airline Index J – Z
leer
+ Onlinebuchung, elektronischer Check In, Preis, Meilenprogramm Miles & More, moderne Flugzeuge
– keine Unterhaltung an Bord, Einkauf an Bord teilweise nicht möglich, unpünktlich, Website mit wenigen Informationen, keine Tageszeitungen, nur Snack

Die schweizerische Airline Swiss gehört heute mit zum Lufthansa® Konzern und hat ihren Heimatflughafen Zürich. Die Anbindung an Deutschland ist sehr gut, so gibt es täglich 55 Flüge von z.B. Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Hamburg, München, Nürnberg oder Stuttgart in die Schweiz, von dort geht es dann zu relativ vielen Zielen weltweit. Im September 2006 bin ich von Hannover über Zürich, Schweiz nach Barcelona, Spanien und die gleiche Strecke wieder zurück geflogen.

Informationen

Vor dem Flug kann man sich auf der Website der Airline informieren, dort findet man Angaben zu den Flugzeugen und der Gesellschaft. Leider sind die Informationen ziemlich knapp und Angaben zum Sitzplatzabstand oder Bilder von der Kabine habe ich nur für die großen Airbus 330 und 340 gefunden. Eine Buchung ist online sofort möglich.

Buchung

Im Internet hatte ich gut 10 Tage vor Abflug eine Miles & More Flugprämie gebucht. Das ging direkt über die Miles & More Website. Die Buchung geht sehr einfach und bietet eine sehr große Auswahl an Flügen, so war bei der Eingabe Hannover Barcelona neben Lufthansa® auch Austrian Airlines und Swiss in der Auswahl, da die Flugzeiten sehr angenehm waren entschied ich mich für die Buchung mit Swiss. Wer eine ganz normale Buchung macht kann dies natürlich direkt auf der Swiss Internet Seite machen. Man erhält eine Bestätigungs e–mail mit den Flugdaten und den Buchungscode.

Preis

87,02 € für Steuern und Gebühren und 15 000 Meilen vom Miles & More Konto, bezahlt hatte ich mit meiner kostenlosen MasterCard® von der Karstadt Quelle Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Eine Gebühr wird für diese Zahlungsart nicht erhoben. Der gesamte Flug von HAJ über ZRH nach BCN hätte nur 174,02 € inklusive Steuern und Gebühren gekostet.

Kosten Auto zum Vergleich

Wenn man die Strecke Hannover – Barcelona mit dem Auto fahren würde, sind es laut Routenplaner 3346 km hin und zurück. Je nach dem welches Auto man fährt muss man mit circa 35 Cent pro km rechnen, daraus ergeben sich also 1171,10 €. Dazu kommt noch die Autobahn Maut in Frankreich circa 0,05 € pro km für die Strecke circa 84,– € und Autobahn Maut in Spanien circa 0,08 € pro km für die Strecke circa 22,– € Die Gesamtkosten dürften damit bei 1277,– € liegen. Die Fahrzeit würde wohl 33 Stunden betragen.

Kosten Bahn zum Vergleich

Die Bahn kann den Preis im Internet leider nicht angeben, da es sich um einen grenzüberschreitenden Verkehr handelt. Die schnellste Verbindung geht in 21 Stunden und 10 Minuten. Einen kostenlosen Getränke oder Zeitungsservice gibt es dort natürlich nicht. Die gesamte Reisedauer liegt dann für Hin– und Rückfahrt bei 42 Stunden und 20 Minuten.

Ticket

e–ticket, in Form der Miles & More Karte, also zum Glück kein Papier Ticket mehr, die Flugdaten und den Reservierungcode am einfachsten im Terminplaner vom Mobiltelefon abspeichern. Im Internet kann man von der Amadeus Buchung auf Check My Trip die gesamten Daten abrufen, dazu ist nur die Eingabe vom Reservierungscode und dem Nachnamen nötig. Die Darstellung ist sehr übersichtlich und umfangreich. Es lohnt sich hier einen Blick reinzuwerfen, bei der Buchung wird diese Möglichkeit nicht angegeben.
https://www.checkmytrip.com

SMS Service

Auf dem Weg zum Flughafen Hannover bekam ich eine SMS mit folgendem Text:„LX815/14SEP..AT PRESENT WE EXPECT A DELAY OF APPROX.50–60 MINUTES...WE APOLOGIZE FOR ANY INCONVENIENCE.SWISS“ Ein guter Informnationsservice schon vor dem Flug, leider war mir da schon klar das ich den Anschlussflug nach Barcelona nicht mehr bekommen würde.

Check In

In Hannover wurde der Check In von der Lufthansa® gemacht, dort wurde mir leider mitgeteilt das ich meinen Flug von Zürich nach Barcelona nicht mehr erreichen kann, da die Maschine nach Zürich schon über 50 Minuten Verspätung hat. Ich wurde gebeten zum Swiss Schalter zu gehen und meinen Flug umzubuchen.

Swiss Schalter in Hannover

Am Schalter gab es eine kleine Warteschlange von gut 10 Personen, unverständlicherweise auch mehreren Menschen die für einen Swiss Flug einchecken wollten, merkwürdig, denn der Schalter befindet sich außerhalb der Check In Zone und es ist auch kein Gepäckband sichtbar. Nach einer Wartezeit von gut 15 Minuten wurde mir eine Umbuchung auf Lufthansa® über Frankfurt oder einen Non Stop Flug mit Air Nostrum von Hannover nach Barcelona angeboten. Da die geplante Ankunftzeit nur 15 Minuten später war, ich mir aber das Umsteigen in Frankfurt sparen konnte entschied ich mich für den Non Stop Flug.
Um die Wartezeit auf den Flug zu überbrücken gab es einen Verzehrgutschein in Höhe von 7,– € den konnte man am Flughafen in einem Restaurant einlösen. Meine Wahl fiel auf Mövenpick, wo man ein hartes Baguettebrötchen und einen kleinen Cappuccino dafür bekam. Das Preis / Leistungsverhältnis bei Mövenpick würde ich als mangelhaft beschreiben.

Gepäck

Die Gepäckmenge richtet sich nach der Flugroute, die Details findet man in einer Tabelle auf der Swiss Seite. Die Grundregel lautet: 20 kg Freigepäck Economy und 30 Kg Business Klasse können kostenlos eingecheckt werden.

Ein Handgepäckstück darf maximal 8 kg wiegen, die Gesamtmaße 40 cm Höhe × 40 cm Breite × 20 cm Tiefe sollten nicht überschritten werden. In der Economy darf man ein Handgepäckstück, in der Business Klasse 2 Gepäckstücke mit an Bord nehmen. Mehr Tipps zum Reisegepäck, Handgepäck, Koffer und Flüssigkeiten an Bord habe ich auf einer Extra Seite zusammengestellt.

Vor dem Boarding

Auf jeden Flughafen gab es nur den normalen Wartebereich.

Hinflug

Der Hinflug erfolgte mit Air Nostrum.

Check In Barcelona

Swiss Airbus A321 am Gate in Barcelona BCN, Spanien
Swiss Airbus A321 am Gate in Barcelona BCN

Der Check In wurde an einem Swiss Schalter im Terminal A durchgeführt, mein Wunsch nach einem Platz am Notausgang konnte leider nicht erfüllt werden, ein Fensterplatz war aber verfügbar.

Rückflug

Swiss Airbus A321 Economy Sitze
Swiss Airbus A321 Economy Sitze

Flug Nummer LX 1955 ab Barcelona BCN 14:40 an Zürich ZRH 16:25 ging mit gut 15 Minuten Verspätung los. Die Flugstrecke ist mit 849 km angegeben und die Flugzeit beträgt 1 Stunde und 40 Minuten. Die Ansagen wurden in deutsch, englisch und spanisch gemacht und waren gut zu verstehen. Eingesetzt wurde ein neuwertiger Airbus A 321. Der Start, der Flug und insbesondere die Landung verliefen sehr sanft. Beim Austeigen hatte ich die Möglichkeit den Kapitän für die besonders sanfte Landung zu loben. Er versicherte mir das zu 95 % der Fälle noch der Pilot und nicht der Autopilot die Maschine landet.

Swiss Airbus A 321 Economy Kabine
Swiss Airbus A 321 Economy Kabine

Weiterflug

Swiss Avro RJ100 Avroliner auf einer Außenposition in Zürich, Schweiz
Swiss Avro RJ100 Avroliner auf einer Außenposition in Zürich, Schweiz

LX 828 von Zürich ZRH 17:20 nach Hannover HAJ 18:45 wurde mit einem Avro RJ100 Avroliner und von Swiss European Air Lines durchgeführt. Start, Flug und Landung verliefen absolut reibungsfrei und ruhig. Auch dieser Flug ging mit etwa 10 Minuten Verspätung los. Das Flugzeug machte von außen und innen einen sehr gepflegten Eindruck. Die Flugstrecke ist mit 558 km angegeben und die Flugzeit beträgt 1 Stunde und 20 Minuten.

Swiss Avro RJ100 Avroliner Economy Sitz
Swiss Avro RJ100 Avroliner Economy Sitz

Swiss Avro RJ100 Avroliner Economy Kabine
Swiss Avro RJ100 Avroliner Economy Kabine

Essen und Getränke

Swiss Mövenpick Eiscreme Snack auf dem Flug BCN ZRH
Swiss Mövenpick Eiscreme Snack auf dem Flug BCN ZRH

Auf dem Flug von Barcelona nach Zürich gab es nur einen Snack in Form eines kleinen Plastikbechers mit Mövenpick Eiscreme. Eine Auswahl gab es nicht, der Erdbeergeschmack musste einem zusagen. Dazu gab es noch eine Auswahl an alkoholfreien Getränken, sowie Kaffee oder Tee, dieser kleine Service ist im Preis enthalten.

Swiss Baguette Snack auf der Strecke ZRH HAJ
Swiss Baguette Snack auf der Strecke ZRH HAJ

Auf dem Weiterflug von Zürich nach Hannover gab es dann ein kleines Baguette mit Käsebelag, was wirklich lecker und frisch war, dazu gab es noch eine Auswahl an alkoholfreien Getränken, sowie Kaffee oder Tee.

Sitzkomfort

Swiss Economy Sitzplatzabstand im Airbus A321
Swiss Economy Sitzplatzabstand im Airbus A321

Der Sitzplatzabstand ist ausreichend, den genauen Wert kann ich leider nicht angeben. Mit 1,89 m Körpergröße konnte ich aber bequem sitzen ohne das meine Beine an der Vorderlehne anstoßen. Sollte der Vordermann die Lehne neigen wird es natürlich schon knapp. Die Sitze sind im dunkelblauem Leder bezogen und bequem auf der kurzen Strecke. Der Sitz ließ sich ein wenig nach hinten neigen, vielleicht gerade einmal 10 cm, nachteilig für einen selbst, aber natürlich auch nicht schlecht das der Vordermann die Lehne wenig in meine Richtung neigen kann. Die Anordnung der Sitze war 3–3 im Airbus und 2–3 im Avroliner. Eine Business Klasse wird zwar angeboten, die bietet aber nichts mehr als etwas mehr Beinfreiheit als die Economy, in diesem Fall kann man sich das Geld wirklich sparen.

Sitzplatz Tipp

Swiss Economy Sitzplatzabstand im Avro RJ100 Avroliner
Swiss Economy Sitzplatzabstand im Avro RJ100 Avroliner

Wie immer in der Economy natürlich der Platz am Notausgang, leider konnte ich den nicht bekommen. Die anderen Sitze erschienen mir gleich, es bietet sich also als einzigen kleinen Trick an eine vordere Sitzreihe zu nehmen, da man dann am schnellsten Ein– und Aussteigen kann. Subjektiv gesehen ist es im vorderen Bereich auch ruhiger und bei Turbulenzen angenehmer.

Unterhaltung

Bis auf das Bordmagazin gibt es keine Unterhaltung. Es waren auch keine Tageszeitungen erhältlich. Vorm Boarding in Zürich lagen kostenlose Petra Zeitschriften und ein Airport Magazin aus. Im Airbus gab es Monitore an der Decke die immerhin die üblichen Flugdaten und die Flugroute anzeigten. Auf der kurzen Flugstrecke kann man natürlich ohne Entertainmentsystem auskommen.

Service / Duty Free

Beim Einsteigen freundliche Begrüßung, der Getänkeservice wurde zügig durchgeführt. Ein Vorteil bei einem Europaflug mit Swiss sollte eigentlich der Duty Free Einkauf an Bord sein, schließlich verläßt man ja die EU. Leider war der Service auf dem Flug BCN ZRH zu langsam, so daß ich als Nichtraucher keine Zigaretten einkaufen konnte. Eine Stange hätte circa 20,– € gekostet. Auf dem Flughafen Zürich in etwa 26,– €. Auf dem Flug von Zürich nach Hannover konnte ich keine Stange kaufen, da hier nun keine Kreditkarte akzeptiert wurde. Ich war natürlich enttäuscht das ich die Duty Free Einkaufsmöglichkeit nicht nutzen konnte. Wer daran aber Interesse hat kann sich das gesamte Angebot an Artikeln schon im Internet ansehen.

Meilenprogramm

Lufthansa Miles & More Karte Das Meilenprogramm von Lufthansa® nennt sich Miles & More und richtet sich an alle Vielflieger, die öfters mit einem Star Alliance™ Partner oder einer Partner Airline fliegen. Man muss nicht unbedingt Geschäftsmann mit sehr vielen Flügen im Jahr sein, auch für Normalflieger lohnt sich dieses Programm. Es gibt z.B. Sonderangebote die nur 5 000 Meilen für einen Freiflug erfordern. Auch wenn man einen Freund werben kann bekommt schon 2000 Meilen gutgeschrieben. Ich hatte das auch schon gemacht und die Meilen wurden mir gutgeschrieben nachdem sie einen Flug gebucht hatte, hier der komplette Miles & More Bericht. Ich hatte im Jahr 2015 meine Mitgliedschaft wegen Bedenken beim Datenschutz gekündigt, das ging zum Glück ohne große Probleme.

Internet

http://www.swiss.com

Sicherheit

Die Airline fliegt seit 1950 leider nicht unfallfrei, es hat mindestens 8 schwere Unfälle mit insgesamt 377 Toten gegeben. An den schwersten wird sich der eine oder andere noch erinnern, im Jahr 1998 ist eine McDonnel Douglas MD 11 vor Kanada abgestürzt. Ich fühlte mich an Bord absolut sicher.
http://aviation-safety.net

Fazit

Der Preis ist zur großen Überraschung auch bei einer kurzfristigen Buchung günstig, bei einer Verspätung gibt es keine Probleme mit einer Umbuchung, das sogar auf eine andere Airline die nicht zur Star Alliance gehört. Für einen Flug innerhalb von Europa ist die Airline sehr empfehlenswert, auf der Langstrecke soll wohl ein Entertainmentsystem an jedem Sitzplatz vorhanden sein, sonst war es eher langweilig an Bord. Der Service an Bord könnte etwas schneller sein, gerade der günstige Duty Free Einkauf sollte für jeden Fluggast möglich sein, für mich völlig unverständlich warum diese Einnahmequelle der Airline nicht optimiert wurde.