Kreditkarten

germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold

zurück Startseite Inhalt
zurück Bank Karten Index
ING-DiBa Banner
+ im ersten Jahr kostenlos, Versicherungsleistungen, komplett online, übersichtliche Monatsabrechnung, kostenlose Info SMS, Kundenservice mit normaler Festnetznummer, 0 % Fremdwährungseinsatz, kostenlos Bargeld am Automaten im Ausland, Guthaben wird verzinst, guter Service, Online Portal
– hohe Geldautomaten Gebühr innerhalb Deutschlands, umständlicher Online Log in, kein SecureCode™, kein verified by VISA, 9,52 € Gebühr für Zahlung bei germanwings, umständlicher Zugang zum Telefon Support

Die germanwings Kreditkarten gibt es nur als Doppel mit VISA und MasterCard®, der Vorteil soll im Trennen der geschäftlichen und privaten Ausgaben liegen. Die Akzeptanz der Karten dürfte in etwa gleich gut sein, beide sind weit verbreitet. Das Kartendoppel ist nur im ersten Jahr kostenlos und auch nur wenn man sich an ein paar Dinge hält. Im Dezember 2011 gab es noch zusätzlich 20,– € Weihnachtsbonus, ich hatte die Karten dann auch sofort im Dezember 2011 beantragt, hier meine Erfahrungen der Reihe nach.

Preise

Die Highlights der Preisliste sind schnell ausgemacht: 0,– € Jahresgebühr im ersten Jahr, keine Gebühren für Fremdwährungseinsatz, keine Gebühren für Bargeldabhebung im Ausland. Die aktuellen Preise sind natürlich im Internet nachzulesen. Hier eine Tabelle mit den wichtigsten Gebühren, die Angaben sind natürlich ohne Gewähr und vom Stand Dezember 2011.

Gebühren / ZinsenPreis in € Gebühren / ZinsenPreis in €
Jahresbeitrag49,99 Partnerkarten10,–
Überweisungsservice unter 500,– €7,50 € Entgelt für Auslandseinsatz in Euro0,–
Überweisungsservice 500,– bis 1500,– €1,5 % Entgelt für Auslandseinsatz in Fremdwährung0 %
Überweisungsservice 1500,– bis 5000,– €1,0 % Kreditkartenversandmin 10,50
Kartensperre0,– Ersatzkarten15,–
Ersatz PIN Geheimzahl5,– Bargeldabhebegebühr Ausland0,–
Guthaben Rücküberweisung auf Girokonto0,– Bargeldabhebegebühr Deutschland4 % min 5,95 €
Nichteinlösen einer Lastschrift15,–   

Informationen

Die ersten Informationen hatte ich per e–mail bekommen, dort wurde die einfache VISA und MasterCard® beworden. Es gab 20,– € Weihnachtsbonus, 0 € Barabhebungsgebühr im Ausland, Sportgepäckmitnahme kostenlos, 2 Monate Zahlpause, 1 Jahr beitragsfrei, danach 19,99 € / Jahr. Den Weihnachtsbonus bekommt man erst 8 Wochen nach dem ersten Karteneinsatz.

Aktion 2013

Im Juli 2013 startete wieder eine Aktion mit im ersten Jahr beitragsfreien Germanwings Kreditkarten Classic oder Gold im neuen und frischen Design. Es gab zusätzlch noch einen Fluggutschein im Wert von 66,– € den man für einen Hin– und Rückflug für 33,– € pro Strecke einlösen konnte. Die Anmeldung zum Boomerang Club machte man gleich in einem Schritt und so kann man gleich Meilen sammeln, allein zum Start gab es schon 2500 Meilen, die Aktion galt bis zum 19.08.2013. Bitte wie immer genau das Kleingedruckte lesen, es gelten wie immer die aktuellen AGB und Gebühren. Ich würde die Gold Karten empfehlen und die dann auch gleich wieder vor Ablauf des ersten Jahres zu kündigen, dann sollte bei normalen Einsatz der Karte alles gebührenfrei bleiben. Die 0,– € Bargeldabhebungsgebühr gilt immer noch nur im Ausland, in Deutschland werden Gebühren berechnet.
Die Aktion wurde im November 2013 mit leicht veränderten Bedingungen wiederholt, von den 2500 Meilen für das Boomerang Programm war so nichts mehr zu lesen. Der Versand des Fluggutscheins erfolgt dann auch erst circa 8 Wochen nach dem ersten Karteneinsatz und ist dann auch nur bis zum 31.08.2014 für Flüge bis zum 31.12.2014 einzulösen. Wer sich nicht die vielen Bedingungen im Kleingedruckten durchliest kann den Gutschein vielleicht gar nicht nutzen.

Antrag

Die Beantragung geht im Internet in nur wenigen einfachen Schritten. Das Ausfüllen der sehr übersichtlich gestalteten Seiten dauert nur ein paar Minuten, hier ein Überblick:
– Auf der Startseite gibt man Vorname, Name, Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Familienstand, Anzahl der Kinder, Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Wohnhaft als z.B. Mieter, dort wohnhaft seit, vorherige Adresse falls man weniger als 3 Jahre dort wohnt, Telefonnummer Festnetz, Telefonnummer mobil, e–mail Adresse und die falls vorhanden die 10–stellige Boomerang Club Nummer ein.
– Auf der nächsten Seite gibt man das Arbeitsverhältnis ein, Beschäftigung seit, selbstständig oder angestellt, Branche, berufliche Kontaktdaten wie Name Arbeitgeber, Adresse Arbeitgeber, Telefonnummer Arbeitgeber, die Bankdaten wie BLZ, Name der Bank, Kontonummer, Konto seit, Maestro Karte vorhanden ja oder nein, Anzahl weiterer Kreditkarten und das monatliches Bruttoeinkommen an.
>>Hier findet sich die erste Kostenfalle in Form des Rechnungsausgleich der standardmäßig mittels Lastschrift in Höhe von 2 % des jeweiligen Betrages, mindestens jedoch 15,– € vorgegeben ist. Das kann man umgehen wenn man nach der Kontoeröffnung auf eine 100 % ige Einzugsermächtigung umstellt.
– Sofortgeld in Höhe von 700,– €, 950,– € oder keine Überweisung. Kontosicherheit Versicherung 0,89 % des monatlichen Saldos ja oder nein.
>> Das ist die zweite Kostenfalle im Antrag, nur wenn man weder Sofortgeld noch die Kontoversicherung wünscht entstehen keine Kosten.
– Die Angaben werden alle nochmals zusammengefasst und man kann Änderungen vornehmen oder den Antrag so absenden. Man bestätigt die AGB und weitere Informationen zu dem Kreditkarten Konto erhalten zu haben.
– Danach bekommt man eine Bestätigung, das der Antrag übermittelt wurde und man den Antrag jetzt ausdrucken, unterschreiben und an Barclaycard, Barclays Bank PLC, Gasstraße 4c, 22792 Hamburg schicken muss. Das ist nicht nötig denn man bekommt eine Kopie automatisch zugeschickt.

Postident

Nach 3 Tagen erhielt ich den Vordruck für das Postident Basic Verfahren und den Antrag mit einer Antragnummer. Diesen Antrag musste man unterschreiben und mit der Überprüfung der Personalien wieder an die Barclay Bank schicken. Es gibt einen Umschlag und der Versand und das Postident Verfahren ist kostenlos. Die Wartezeit bei der Post betrug nur 10 Minuten und die Überprüfung von meinem Personalausweis ging ohne Probleme.

Bedienungsanleitung

germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold, Bedienungsanleitung
germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold, Bedienungsanleitung

Die Bedienungsanleitung wird hier Ihr Ratgeber genannt, er ist im Format 21 cm × 10,5 cm und hat auf 14 Seiten Hinweise zum Gebrauch der Kreditkarten. Man findet bis auf die Gebühren hier viele interessante Tipps und Informationen.

Versicherungsleistungen

germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold, Versicherungsleistungen
germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold, Versicherungsleistungen

Das Highlight der Gold Karten sind die zusätzlichen Versicherungen die man zusätzlich kostenlos bekommt. Die Vollkasko Versicherung für den Mietwagen gibt es nur wenn man mit der Kreditkarte bezahlt. Die Bedingungen finden sich in einem kleinen Heft im Format 21 cm × 10,5 cm und auf 20 Seiten. Das Kleingedruckte ist immerhin in 5 Rubriken unterteilt. Die Einschränkungen sind natürlich zahlreich vorhanden, hier nur das Allerwichtigste im positven und negativen Sinne.
1. Auslandsreise Krankenversicherung, gilt für 90 Tage
2. Reiserücktrittsversicherung, gilt nur bei Bezahlung mit der Karte, zahlt bei Tod oder unerwarterter schwerer Krankheit, Arbeitsplatzverlust
3. Vollkaskoversicherung Mietwagen, muss mit der Kreditkarte bezahlt sein, maximal 30 Tage, Selbstbeteiligung 230,– €
4. Gesetzliche Informationen: Chubb Insurance Company of Europe SE, Grafenberger Allee 295, 40237 Düsseldorf
5. ROLAND Schutzbriefversicherung AG Köln

Die Auslandsreisekrankenversicherung und die Vollkaskoversicherung für den Mietwagen sind hier wirklich gut, soweit ich die AGB beurteilen kann. Die Selbstbeteiligung im Schadensfall bei der CDW ist relativ niedrig. Die Reiserücktrittsversicherung ist wohl eher zu vernachlässigen.

SMS Service

germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold, Info SMS
germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold, Info SMS

Nach dem Absenden des Postident erhielt ich ein paar Tage später die Info SMS mit folgenden Text:„Sehr geehrter Kunde, Ihr Kreditkarten–Konto wurde eröffnet. Sie erhalten in Kürze Ihre Karte(n) – viel Spaß beim Einkaufen! Ihr Barclaycard Kundenservice.“ Der Service ist natürlich kostenlos und auch ganz hilfreich.

Zusendung der Karten

Nach erfolgreicher Überprüfung wurde nach nur 5 Werktagen die beiden Karten per Post zugeschickt. Mit dabei waren Informationen zum Einsatz der Karten. Die AGB sind auf drei A4 Blättern kleingedruckt zu lesen.

germanwings VISA Gold

germanwings VISA Gold, Vorderseitegermanwings VISA Gold, Rückseite
germanwings VISA Gold, Vorderseitegermanwings VISA Gold, Rückseite

Die Kreditkarte ist im elganten germanwings Design und man findet auf der Vorderseite die 16–stellige Kreditkartennummer in 4er Blöcken, Good Thru Monat/Jahr, den EMV Chip, den Vornamen, den Nachnamen und den keinen Zusatz Visa Business. Im Ratgeber findet sich auch der Hinweis die VISA Karte für geschäftliche Ausgaben und die MasterCard® für private Ausgaben zu verwenden. Die Ausgaben werden auf einer Rechnung getrennt abgerechnet. Auf der Rückseite findet man das Unterschriftenfeld, den 3–stelligen CVC/CVV Code, die Anschrift und Telefonnummer von Barclaycard. Der 4–stellige PIN für die Geldautomatennutzung wurde gut 10 Tage später per Briefpost verschickt. Die Akzeptanz der VISA Karte ist etwas eingeschränkt, in Großbritannien hatte ich bei zwei Händlern Probleme mit der Zahlung, ich hatte dann mit der gebührenfreien MasterCard® Gold von der Advanzia Bank vor Ort zahlen können.
http://www.visa.de

germanwings MasterCard® Gold

germanwings MasterCard® Gold, Vorderseitegermanwings MasterCard® Gold, Rückseite
germanwings MasterCard® Gold, Vorderseitegermanwings MasterCard® Gold, Rückseite

Die MasterCard® kam zusammen mit der germanwings VISA Gold mit der Briefpost, sie war sofort einsatzbereit und musste nicht extra aktiviert werden. Auf der Vorderseite findet sich die 16–stellige Kreditkartennummer, das Gültigkeitsdatum Monat/Jahr und der Vor und Nachname. Die Karte ist 4 Jahre lang gültig. Ein EMV Chip ist links auf der Vorderseite der Karte, er wird bei der Bezahlung vor Ort und am Geldautomaten überprüft. Im Ausland kann es sein das man den PIN den man sonst auch für die Bargeldabhebung am Geldautomaten nutzt eingeben muss, ansonsten braucht man den Chip nicht weiter zu beachten. Die Kreditkarte dürfte dadurch schwieriger zu fälschen sein und somit noch sicherer werden. Die Rückseite der Karte hat ein Unterschriftfeld und eine 3–stellige Sicherheitsnummer oder CVC Code. Ich rate diesen Code mit einem Klebestreifen wie Tesafilm abzudecken und an einem sicheren Ort zu notieren. Er wird bei Internetzahlungen zur Sicherheit abgefragt, ansonsten wird er nicht benötigt. In dem Begleitschreiben wurde auf den gesonderten Versand der PIN und den Verfügungsrahmen hingewiesen. Die AGB waren auf drei A4 Seiten, das Preisverzeichnis und eine Kopie von meinem Antrag lagen ebenfalls mit bei. Der 4–stellige PIN für die Geldautomatennutzung wurde gut 10 Tage später per Briefpost verschickt.
http://www.mastercard.de

Verfügungsrahmen

Der Verfügungsrahmen wurde auf 3500,– € festgelegt, er erhöht sich wenn man Guthaben auf das Konto überweist.

Zinsen auf Guthaben

Das Guthaben wird mit 1,65 % verzinst, es macht also Sinn per Banküberweisung die Kreditkarte im Guthaben zu führen. Eine Überweisung macht man auf eine Kontonummer bei der Barclay Bank, diese Angaben finden sich im Online Portal unter „Bankverbindung Kreditkarten Konto“. Die Kontonummer ist 10–stellig und die BLZ 201 306 00 wie üblich 8–stellig. Ich habe mit bei der ING–DiBa eine Überweisungsvorlage angelegt. Die Überweisung von der ING–DiBa dauerte nur einen Werktag. Die Rückzahlung von dem Guthaben auf das Referenzkonto ist kostenlos möglich.

Meilen sammeln

Die Meilen sammelt man im Boomerang Club, zur Begrüßung gibt es 2500 Meilen, die aber erst 8 Wochen nach dem ersten Karteneinsatz gutgeschrieben werden. Es gibt keinen Meilenverfall solange man die Kreditkarten besitzt. Man sammelt automatisch mit beiden Karten Meilen, aber nur mit der VISA Business gibt es 3 Meilen, statt 1 Meile pro Euro Umsatz bei germanwings. Man sollte die Flüge trotzdem weder mit der VISA noch der MasterCard® bezahlen, denn es wird die normale Kreditkartengebühr in Höhe von 9,52 € berechnet. Man sollte meinen das Unternehmen verlangt nichts für den Einsatz der eigenen Karten, damit liegt man aber falsch. Ich habe im Januar 2012 einen Flug gebucht und konnte nur per Lastschriftverfahren kostenlos bezahlen. Die Gebühr ist reine Abzocke, denn die Kreditkarteninstitute werden kaum mehr als 3 % verlangen, bei meinem 29,99 € Flug wären es also 0,90 € wirklicher Gebühr, mit anderen Worten germanwings hätte 8,62 € verdient wenn ich mit der germanwings VISA bezahlt hätte.

germanwings VISA Gold:3 Meilen für 1,– € Umsatz nur bei germanwings
germanwings MasterCard®: 1 Meile für 1,– € Umsatz

Meilenkonto

germanwings Airbus A 319–132 auf einer Außenposition in MünchenIch war schon beim Boomerang Club Mitglied und die Meilen werden darüber verwaltet. Der Billigflieger von der Lufthansa hat ein wenig attraktives Meilenprogramm, trotzdem sammeln lohnt sich immer. 10 000 Meilen werden für den One Way Freiflug benötigt, allein 2500 gab es zur Eröffnung der Kreditkarten geschenkt, wenn man genug Umsatz macht kann man so tatsächlich noch zu einem Freiflug kommen. Die gesammelten Meilen kann man direkt auf der germanwings Website ansehen, hier der komplette germanwings Bericht. ACHTUNG wenn man die germanwings Kreditkarten kündigt verfallen die Boomerang Meilen automatisch oder man muss sich für 5,– € wieder neu anmelden. Die beste Lösung wäre also vorher noch die Meilen für einen „Freiflug“ plus Steuern und Gebühren einzulösen. Ich hatte das leider nicht gemacht und so meine 14398 Meilen einfach „verloren“. Ein paar Tage später ging der Zugang wieder und die Meilen sind wieder zu nutzen.

AGB Allgemeine Geschäftbedingungen

Die AGB erhält man mit dem Antrag auf einer A4 Seite für die Kreditkarten mit Kleingedrucktem. Ein Preisverzeichnis mit den Gebühren und Entgelten war auf einer A4 Seite übersichtlich gestaltet, die Rückseite enthielt weitere AGB.

Einzugsermächtigung

ING–DiBa PressebildDie Einzugsermächtigung muss man als Formularvordruck in Form einer PDF Datei herunterladen, ausdrucken, in Druckbuchstaben ausfüllen und per Briefpost einsenden. Ich habe 100 % des Gesamtsaldos zum Einzug von meinem Girokonto bei der ING–DiBa angegeben. Die weiteren Angaben waren Kontonummer vom Kreditkartenkonto bei der Barclays Bank, Vorname, Nachname, Telefonnummer, Hausbank, BLZ, Girokontonummer, Datum und Unterschrift. Den aktuellen Stand kann man im Online Portal unter „Konto verwalten >Einzugsermächtigung verwalten“ einsehen. Die aktuellen Bankdaten waren nach ein paar Tagen richtig eingetragen, die gewünschte Zahlungsart Prozent 100 %.

Abrechnung

Die Umsätze sind sehr zeitnah im Internet einzusehen, so gibt es den Umsatz bis zum letzten Werktag mit Buchungsdatum, Belegdatum, Details und Betrag übersichtlich dargestellt zu sehen. Die erste Abrechnung erhält man per Briefpost und auch als PDF zum Download. Ich habe jetzt auf Online Abrechnung umgestellt, da spart sich die Bank den Ausdruck und das Porto. Ich komme ohne den Papierkram aus und kontrolliere die Belege direkt am PC. Die Abrechnung ist sehr übersichtlich und listet Einsatzdatum, Buchungsdatum, Verwendungszweck und Betrag auf. Die weiteren Kontoaktionen wie Zinsgutschrift, Einzahlungen oder auch den Weihnachtsbonus findet man am unteren Ende der Abrechnung. Der Abrechnungszeitraum war bei mit am 21. Januar 2012, es wird also nicht nach dem Kalendermonat abgerechnet.

Weihnachtsbonus

Der Weihnachtsbonus soll eigentlich erst nach 8 Wochen gutgeschrieben werden, bei mir war er schon auf der ersten Abrechnung mit drauf. Die 20,– € gab es wenn man die Karten im Dezember 2011 beantragt hatte.

Rückzahlung

Den monatlichen Betrag kann man auch in Raten zurückzahlen oder mit einer Überweisung ausgleichen. Nach dem Erstellungsdatum der Kontoübersicht hat man bis zu 28 Tagen Zeit die Überweisung zu tätigen, oder man zahlt in Teilzahlung zwischen 2 % und 100 %, mindestens aber 15,– €. Das sollte man aber nicht machen denn dadurch fallen Zinsen an, ich empfehle die 100 % Einzugsermächtigung oder das Konto im Guthaben zu führen.

Einsatz

Der Einsatz der Karten lohnt sich besonders bei der Mietwagenbuchung, denn die Vollkaskoversicherung scheint mir ziemlich gut zu sein. Die Flüge bei germanwings sollte man NICHT mit der VISA bezahlen, es gibt zwar die vollen 3 Meilen pro 1 Euro Umsatz, aber die Kreditkartengebühr in Höhe von 9,52 € kommt hinzu. Die Flüge bei germanwings kann man kostenlos mit dem Lastschriftverfahren bezahlen. Ich habe die Karte bisher bei REWE, Deutsche Bahn, CarDelMar® Mietwagen, in Geschäften in Thailand und am Geldautomaten eingesetzt.

Einsatz im Internet

Die Karte ist leider nicht ideal um im Internet damit zu bezahlen, viele Websites bieten eine Bezahlung über eine gesicherte https Verbindung an. Zusätzlich zur Kartennummer, Gültigkeit u.s.w. wird eine Nummer von der Rückseite der Karte abgefragt. Die nennt sich CVC2 Card Verification Code oder Kartenprüfnummer, es sind die letzten 3 Ziffer der Nummer im Unterschriftenfeld. Die Bezahlung sollte zwar sicher sein, aber weder verified by VISA noch der SecureCode™ von MasterCard® werden unterstützt. Im Februar 2012 habe ich bei Air Asia im Internet einen Flug gebucht, die Fluggesellschaft nutzt die beiden Verfahren, das System hat aber erkannt das meine VISA Card keine verified by VISA Sicherheitsabfrage anbietet und die Zahlung war auch so ohne Probleme möglich.

CVC2 Sicherheit

Diese im letzten Punkt „Einsatz im Internet“ beschriebene Nummer habe ich mit einem Stück Papier und Tesafilm verdeckt. Rein theoretisch könnte sich beim Bezahlen jemand die Nummer merken und die Nummer zum Betrug beim Einkauf im Internet nutzen, die allgemeinen Kartendaten sind ja durch meinen Bezahlvorgang bekannt. Es bleibt natürlich jedem freigestellt dies zu tun oder auch nicht. Den Code kann man sich ja an einem anderen Ort notieren, oder zur Not auch den Tesafilm wieder lösen.

SecureCode™ Sicherheit

Es gibt keinen SecureCode™ Sicherheitscode, trotzdem kann man im Internet auch bei Anbietern die dieses Verfahren anwenden bezahlen. Das System scheint es zu erkennen und verzichtet auf die Abfrage.

Einsatz im Ausland

Die Kreditkarte kann man im € Euroraum und in beliebiger Fremdwährung kostenlos nutzen. Es gibt keinen Aufschlag im Auslandseinsatz für Fremdwährungseinsatz.

Einsatz am Geldautomaten

germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold, Einsatz am Geldautomaten TMB Bank in Thailand
Einsatz am Geldautomaten TMB Bank in Thailand

Die Bargeldabhebegebühr beträgt innerhalb von Deutschland 4 % oder mindestens 5,95 €. Im Ausland ist das kostenlos möglich und mit der PIN zu machen. Ich hatte diesen Service im Januar 2012 in Thailand am Flughafen an einem Geldautomaten von der TMB Bank genutzt. Der Vorgang geht in wenigen einfachen Schritten, hier ein Überblick.

– Einführen der VISA Karte und Sprachauswahl Englisch
– Eingabe 4–stelliger PIN
– Auswahl des Betrages, ich habe other Amount also anderen Betrag gewählt
– Vorgabe mit Beträgen von 200,– THB, 1500,– THB, 2000,– THB, 3000,– THB, 4000,– THB, 5000,– THB, 10000,– THB oder specified Amount / frei gewählter Betrag.
– meine Eingabe 40000,– THB
– Fehlermeldung: der maximale Betrag beträgt 20000,– THB, ich hatte diesen Betrag ausgewählt.
– Warnhinweis:„You will be charged an addition of 150 Baht by TMB Bank for this transaction“ Man hat jetzt die Möglichkeit den Vorgang abzubrechen oder fortzufahren.
– Geldentnahme in Form von 1000,– THB Geldscheinen.
– Belegausdruck Ja oder Nein
– Auf dem Beleg steht der volle Betrag inklusive der 150,– THB Gebühr.

Der Betrag wurde am gleichen Tag verbucht, der Wechselkurs betrug 1 EURO = 40,225181 THB somit 500,93 €. Der Kurs für Bargeld liegt niedriger, es gab zu dem Zeitpunkt für einen Euro nur 39,865 THB. Die 20000,– THB hätten also 501,69 € in Form von Bargeld gekostet. Die 150,– THB, 3,75 €, Gebühr wird soweit ich informiert bin von jeder thailändischen Bank bis auf Citibank Thailand verlangt, trotz dieser Gebühr macht das Bargeld abheben im Ausland Sinn.
http://www.tmbbank.com

germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold, Einsatz am Geldautomaten AEON Bank in Thailand
Einsatz am Geldautomaten AEON Bank in Thailand

Ein paar Tage später hatte ich im Januar 2012 dann den AEON Automaten ausprobiert, ich brauchte leider einen großen Bargeldbetrag um die Miete für zwei Monate im voraus zu bezahlen. Eine Liste der verfügbaren ATM findet sich auf der englsichsprachigen Website der Bank. In der Bic C Filiale gegenüber Central World im Zentrum vom Bangkok gab es in der dritten Etage ein kleines Büro der Bank mit zwei Automaten. Der erste Automat funktionierte leider bei drei Versuchen meinerseits nicht, der Abbruch kam immer ohne Störungsmeldung. Der andere Automat ging gleich beim ersten Mal mit Hilfe vom Filialleiter und in der thailändischen Sprachversion, hier eine Übersicht der einzelnen Schritte.

– Einführen der VISA Karte und Sprachauswahl Englisch
– Eingabe 4–stelliger PIN
– Vorgabe mit Beträgen von 1000,– THB, 2000,– THB, 3000,– THB, 4000,– THB, 5000,– THB, 6000,– THB, 7000,– THB oder other / frei gewählter Betrag.
– Auswahl des Betrages, ich habe other Amount also anderen Betrag gewählt
– meine Eingabe 30000,– THB
– Abbruch ohne Meldung, ein zweiter Versuch mit 20000,– THB ebenfalls Abbruch ohne Fehlermeldung.
– Im dritten Anlauf wurden 20000,– THB in 1000,– THB ausgezahlt und ein Beleg wurde automatisch gedruckt.

Es gab nie einen Hinweis das zusätzlich Gebühren anfallen. Der maximale Betrag soll bei 40000,– THB liegen was auch in etwa den 1000,– € Limit entspricht. Der Betrag wurde am gleichen Tag verbucht, der Wechselkurs betrug 1 EURO = 40,075341 THB somit 499,06 €. Der Kurs für Bargeld liegt niedriger, es gab zu dem Zeitpunkt für einen Euro nur 39,865 THB. Die 20000,– THB hätten also 501,69 € in Form von Bargeld gekostet. Die AEON Bank verlangte nicht die sonst üblichen 150,– THB, 3,75 €, Gebühr, ACHTUNG das wurde im Februar 2014 leider geändert, die Gebühr wird jetzt auch bei dieser Bank berechnet, mehr Informationen und die Alternative im DKB Deutsche Kreditbank AG Bericht.

Online Portal

Das Online Portal muss beim ersten Besuch eingerichtet werden, dazu gibt man einmalig Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Kartennummer der MasterCard® oder VISA Karte und den Kreditrahmen ein. Ein Online PIN muss genau 6 Ziffern haben und kann frei gewählt werden. Ein Online Kennwort muss ebenfalls gewählt werden und kann aus 8 bis 10 Zeichen bestehen. Zusätzlich muss man noch eine Erinnerungsfrage zum Online Kennwort festlegen. Die Registrierung ist dann im nächsten Schritt abgeschlossen und man erhält noch eine persönliche ID mit 9 Ziffern. Die Daten soll man ausdrucken oder sicher notieren.
Der Log in zum Online Kundenservice geht umständlich mit der persönlichen ID, dem Nachnamen, Online PIN und 2 Stellen des Online Kennworts.
Das Portal ist dann recht übersichtlich, man sieht sofort den aktuellen Kontostand und den verfügbaren Kredit. Die Kontoübersicht ist für beide Kreditkarten und übersichtlich mit Buchungsdatum, Belegdatum, Details und Betrag. Weitere Rubriken sind: Online Überweisung, Zusatzleistungen, Konto verwalten, Freundschaftswerbung, Sicherer Kontakt, Feedback, Info Center und Soziale Verantwortung.
Eine Änderung der Anschrift ist problemlos online möglich, dazu muss man aber mindestens 28 Tage angemeldet sein. Das gleiche gilt wenn man die Kontoübersicht von per Post auf elektronisch per PDF umstellen möchte.
http://www.barclaycard.de

Sicherheit

Die Kreditkarten sind relativ sicher wenn man sich an ein paar Regeln hält. Bei der Bezahlung in einem Ladengeschäft wird die Karte meistens elektronisch gelesen, teilweise wird noch ein Beleg mechanisch erstellt, diesen Beleg muss man unterschreiben. Eine PIN wird nicht abgefragt. Wenn es möglich ist sollte man bei diesem Vorgang die Karte im Auge behalten, rein theoretisch wäre es möglich das eine Kopie von der Karte erstellt wird, und mit dieser dann Mißbrauch betrieben wird. Es empfiehlt sich auch die Belege gut aufzubewahren und nach der Monatsabrechungkontrolle sicher zu entsorgen. Es versteht sich von selbst die Kartennummer und sonstige Daten nicht weiterzugeben.

Werbung per Briefpost

Die Bank verschickt per Briefpost Werbung für Ratenkredite die ich auf keinen Fall benötige. Im Juli 2012 habe ich höflich per Telefax mitgeteilt, das ich die Werbung nicht wünsche. Nur 14 Tage später erhielt ich erneut eine Werbung per Briefpost, ich habe am selben Tag wieder per Telefax um Verständnis gebeten diesen Service einzustellen. Es entsteht mir nur Aufwand diese Mitteilungen der Altpapierverwertung zuzuführen und der Bank entstehen unnötige Kosten für den Druck und den Versand, heute geht doch alles bequem online. Wenn ich erneut eine Werbung per Briefpost erhalten sollte muss ich wohl den Tonfall verschärfen und das Wort Widerspruch mit in den Text einbauen, eigentlich nicht meine Art.

Service

Den Kundenservice habe ich über das Online Portal kontaktiert weil ich Probleme hatte die monatliche Abrechung von Briefpost auf Online umzustellen. Eine Antwort habe ich per e–mail innerhalb von ein paar Stunden erhalten. Da es leider nicht gelöst war habe ich nochmals geantwortet und erhielt dann am nächsten Tag einen Rückruf. Die Umstellung ist online erst nach 28 Tagen möglich, eine Abrechung kommt also auf jeden Fall per Porto Post. Ich finde die Kosten für Briefpost und das Papier kann man sich sparen. Der Service war auf jeden Fall schnell und hat gut reagiert.

Reklamationsantrag

Ende August 2012 hatte ich einen Reklamationsantrag im Online Portal formlos gestellt. Man bekommt darauf eine e–mail mit einer Standardantwort das man sich darum kümmert. Innerhalb von 5 Tagen wird so ein Fall bearbeitet, nach 4 Tagen war ein Reklamationsformular bei mir per Briefpost eingegangen, dies muss man ausfüllen und per Briefpost oder Telefax zurückschicken. Es sind vielen Angaben per Hand auszufüllen, die Informationen zum Karteninhaber mit Kartennummer, Vorname, Name, Straße, Nummer, PLZ, Ort, Firma, Währung und Betrag und Umsatzdatum. Die weiteren Angaben richten sich nach dem persönlichen Fall, hier eine Übersicht.

– Der Betrag des Umsatzes wurde erhöht.
– Die Transaktion wurde nicht getätigt und auch nicht autorisiert.
– Der Betrag wurde doppelt abgerechnet.
– Die Transaktion wurde anders bezahlt, z.B. per Barzahlung, Überweisung oder mit einer anderen Kreditkarte.
– Der Betrag wurde noch nicht gutgeschrieben.
– Der Betrag wurde von dem Geschäft richtig abgerechnet, aber eine andere Zahlung erfolgte zu unrecht.
– Die Hotelreservierung wurde getätigt aber ordnungsgemäß storniert.
– Die bestellte Ware wurde nicht geliefert und der Händler reagiert nicht.
– Andere Gründe, frei in einem Textfeld zu formulieren.

– Ich bestätige, das die Karte nicht gestohlen wurde und immer in meinem Besitz war.

Ich habe den Antrag unterschrieben und per Telefax eingesendet, nach 5 Werktagen erhielt ich einen Rückruf der den Fehler klären konnte. Es war ein Versehen meinerseits da ich TP Express mit TESCO Express verwechselt hatte. Die Aufklärung war zwar etwas umständlich, hat aber trotz dem Papierkram gut funktioniert.

Kündigung

germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold, nach der Kündigung entwertet
germanwings MasterCard® Gold und germanwings VISA Gold, nach der Kündigung entwertet

Die Kündigung kann formlos geschehen, die Kündigungsfrist beträgt 1 Monat. Ich habe die Karten im August 2012 noch vor dem Ablauf des ersten kostenfreien Jahres zum Ende September 2012 gekündigt. Die Kündigung muss schriftlich und mit Unterschrift erfolgen, der Text kann kurz und knapp gehalten werden, z.B. „Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchte ich die germanwings Kreditkarten zum 30.09.2012 kündigen. Meine ID XXXXXXXXX, die Kartennummern lauten 5XXX ... XXX7 und 4XX ... XXX. Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt meiner fristgerechten Kündigung. Mit freundlichem Gruß“ Das Telefax hatte ich kostenlos mit dem E Postbrief der Deutschen Post versendet.
ZUSÄTZLICH habe ich noch im Online Kundenservice unter „Sicherer Kontakt“ die Kündigung abgeschickt:„Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchte ich die germanwings Kreditkarten zum 30.09.2012 kündigen. Meine ID XXXXXXXXX, die Kartennummern lauten 5XXX ... XXX7 und 4XX ... XXX. Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt meiner fristgerechten Kündigung. Die Kündigung mit Unterschrift habe ich noch zusätzlich am 09.08.2012 per Telefax an die 040 890 99 298 geschickt. Mit freundlichem Gruß“ Eine Kündigung nur per e–mail reicht bei der Bank nicht aus, da es keine Unterschrift bei der elektronischen Post gibt.
Die Bestätigung des Erhaltes der Kündigung war genau eine Woche später im Briefkasten. Die Karten können noch bis zum 30.09.2012 genutzt werden und sollten dann durch Zerschneiden vernichtet werden.
Ein Monat vor dem Kündigungstermin wurde ich von einem netten Mitarbeiter angerufen, er bestätigte nochmals die Kündigung bot mir aber eine kostenlose Verlängerung der Karten für ein Jahr an. Das Angebot ist sehr gut, aber ich habe trotzdem abgelehnt.

Konto Auflösung

Mein Kreditkartenkonto hatte noch ein Restguthaben von 26,73 €, der Betrag wurde auf mein Girokonto bei der ING–DiBa überwiesen. Der Online Zugang funktionierte auch eine Woche nach dem Vertragsende noch, ich habe deshalb das Service Team per online Portal e–mail und Telefax kontaktiert. „ Hallo barclaycard Team, meine germanwings Kreditkarten sind zum 30.September 2012 gekündigt. Der Online Zugang funktionierte aber am 7.Oktober 2012 immer noch. Ich hatte den aus Sicherheitsgründen überprüft, er kann natürlich deaktivert werden. Bitte um eine kurze Rückmeldung wenn das vorgenommen wurde.“. Erst ein paar Tage nach meiner telefonischen Rückfrage wurde das Konto dann aufgelöst. Wenn man sich Einloggt erscheint dann eine Meldung mit folgenden Text:„Zugang zum Online–Kundenservice nicht möglich“.

Service per Telefon

Im Oktober 2012 hatte ich an einem Freitag den Telefon Support angerufen da ich weder auf meine e–mail noch auf mein Telefax eine Antwort erhalten hatte. Mein Konto war trotz bestätigter Kündigung immer noch nicht geschlossen. Wenn man den Telefon Service anruft muss man die 16–stellige Kreditkartennummer und den 6–stelligen Online PIN eingeben, danach geht es mit einem Sprachcomputer weiter, bis man an einen Mitarbeiter kommt dauert es so 3 Minuten. Meine Frage warum mein Konto noch nicht geschlossen wurde konnte aber schnell beantwortet werden, es war noch ein Guthaben von 0,01 € vorhanden welches 1. überwiesen oder 2. ausgebucht werden könnte. Ich hatte mich für das Ausbuchen entschieden, damit sollte das Konto zum Montag nicht mehr erreichbar sein. Der Anruf der Festnetznummer dauerte 4 Minuten und 8 Sekunden und hat mit der n–tv prepaid SIM Karte somit 0,30 € gekostet.

Service per Brief

Die Bank bevorzugt den altmodischen Schriftverkehr per Briefpost, unverständlich, denn das bedeutet lange Wege und hohe Kosten. Am 18.10.2012 wurde ich nochmal angeschrieben, mit dem Hinweis das ich telefonisch nicht erreichbar gewesen wäre. Den Brief hatte ich erst am 15.12.2012 gelesen, da ich nicht in Deutschland war. Ich hatte mich dann sofort per Telefax gemeldet mit folgenden Text:„Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihr Schreiben vom 18.10.2012, ich war 2 Monate lang nicht in Deutschland und melde mich daher erst jetzt. Mein Kreditkartenkonto wurde geschlossen, es soll noch eine Rückfrage geben? Eigentlich hatte ich alles mit ihrem Mitarbeiter besprochen. Ich bin noch bis zum ... in Deutschland telefonisch zu erreichen....“. Einen Rückruf hatte ich davor nicht erhalten.

Kontakt

Telefon +49 40 89 099 226 von 8:00 bis 20:00 täglich auch Sonn– Feiertage zum Festnetztarif zu erreichen
Telefax +49 40 89 099 298
e–mail: über das Online Portal

Adresse

Barclaycard
22792 Hamburg
Germany

Internet

http://www.barclaycard.de/germanwings

Fazit

Die Karten sind für alle interessant die oft im Ausland unterwegs sind und im Ausland am Geldautomaten eine Fremdwährung abheben möchten. In Deutschland fallen hohe Gebühren für die Bargeldabhebung an. Ein sehr schöner Zusatzdienst ist die PKW Vollkasko bei Mietwagen, da kann man wirklich viel Geld sparen. Eigenartig ist auch das selbst Flüge bei germanwings mit der vollen Kreditkartengebühr in Höhe von 9,52 € berechnet werden. Wirklich kurios das ein Unternehmen Geld verlangt nur weil man mit der „Kundenkarte“ bezahlen möchte. Die Karte ist aber nur im ersten Jahr gratis, deshalb auch nicht zu empfehlen.