Bezahlsystem

PayPal™

zurück Startseite Inhalt
zurück Bank Karten Index
ING-DiBa Banner
+ einfache Kündigung, keine Grundgebühr, komplett online, keine Plastikkarte notwendig, einfacher Zugang, Sofortsendung von Geld, einfache Handhabung, ideal für kleine Beträge, schnell, Zahlung mit Kreditkarte
– viel zu hohe Gebühren, Fremdwährungseinsatz 2,5 bis 4 %, Geld wird zu Unrecht einbehalten, Kundenservice, massive Probleme mit Zahlungen

PayPal™ ist ein elektronisches Bezahlsystem welches im Internet, im Laden und mobil eingesetzt werden kann. Es soll allein in Deutschland 10 Millionen Nutzer geben, weltweit sind es natürlich noch viel mehr. ebay™ Nutzer werden es auf jeden Fall kennen, aber auch außerhalb der Plattform ist es weit verbreitet. Ich hatte es viele Jahre genutzt und dann im August 2015 gekündigt, da ich zuvor viele negative Erfahrungen machen musste, alle Vor– und Nachteile und Tipps übersichtlich der Reihe nach.

Informationen

Die Website wurde im Laufe der Jahre öfters komplett umgestaltet, Ende 2012 sieht alles sehr frisch und optisch leicht aus. Eigentlich nicht das was man sich bei einem Finanzdienstleister vorstellen würde. Das wichtigste, die Gebühren, findet man ganz unten auf der Webseite.
Das Unternehmen ist seit Juli 2015 eigenständig und an der Börse notiert. Die Unternehmenszahlen sind somit öffentlich einsehbar, der Konzern macht gigantische Gewinne und baut die Marktführerschaft aggressiv aus.

Preise

Die positiven Höhepunkte der Preisliste sind die 0,– € Jahresgebühr und der kostenlose Bezahlvorgang wenn der Betrag in Euro Währung ist. Der Fremdwährungseinsatz wird extra berechnet, die Gebühr richtet sich nach der Währung. Wenn man eine Zahlung empfängt muss man Gebühren zahlen. Es gibt noch Ermäßigungen bei großen Beträgen aber es reicht sich diese zu merken. Die Angaben sind natürlich ohne Gewähr und vom Stand Dezember 2012.

VorgangPreis in €
Bezahlen in €0,–
Fremdwährungseinsatz3,7 % bis 5,2 % plus 0,35 €
Geld senden in €0,–
Geld empfangen in €1,9 % plus 0,35 €

Ein Beispiel, wenn man eine Zahlung in Höhe von 5,– € erhält fallen 1,9 % Gebühren also 0,095 € und die Pauschale von 0,35 € an. Der Betrag von 9,5 Cent wird auf 10 Cent aufgerundet und somit werden einem nur 4,65 € gutgeschrieben.

Registrierung

Die Registrierung geht in wenigen einfachen Schritten im Internet, ein Passwort kann man frei wählen. Der Benutzername ist die eigene e–mail Adresse.

Geld einzahlen

Mit einer Banküberweisung kann man kostenlos Geld einzahlen, der Betrag wird nach 1 bis 2 Werktagen gutgeschrieben. Es ist wichtig den Betrag nur vom bei PayPal™ registrierten Bankkonto zu machen, erstens aus Sicherheitsgründen und zweitens weil es so einfach zugeordnet werden kann. Der Verwendungszweck ist eine 16–stellige Buchstaben / Ziffernkombination, am einfachsten wenn man sich gleich eine Überweisungsvorlage anlegt. Die Überweisung geht auf ein deutsches Konto von PayPal™ bei der JP Morgan Bank, man bekommt eine e–mail wenn der eingezahlte Betrag eingegangen ist.

Zahlung mit Kreditkarte

Eine Zahlung erfolgt in der Regel aus dem Guthaben, wenn dieses nicht mehr ausreicht kann man per Lastschrift, Kreditkarte oder Banküberweisung bezahlen. Ich hatte meine American Express® Gold Karte für eine Zahlung ausgewählt. Das Guthaben wird mit dem Zahlungsbetrag verrechnet und der fehlende Betrag über die Kreditkarte abgebucht. Es fallen dafür keine Gebühren an.

Einsatz im Internet

Der Hauptgrund PayPal™ zu nutzen liegt in der Einfachheit des Systems, für eine Zahlung reicht die e–mail Adresse und das Passwort aus. Ein Händlerverzeichnis findet man auf der PayPal™ Website unter Shop Partner. Man bekommt für die Zahlung eine Bestätigung per e–mail mit den Angaben wie Transaktionscode, Händler, e–mail Adresse vom Händler, Mitteilung an den Händler, Lieferadresse, Versanddetails und natürlich die Höhe vom Betrag.

Geld senden

Im Online Portal einfach die e–mail Adresse vom Empfänger, den Betrag und die Währung angeben, zusätzliche Angaben kann man für den Zweck machen, z.B.; Das Geld ist für „Andere Waren“, „eBay Artikel“ oder „Dienstleistungen“. Die Zahlungsinformationen werden vor dem Senden zusammengefasst und man bestätigt mit einem Klick auf „Geld senden“. Das Geld wird innerhalb von Minuten beim Empfänger eintreffen und ist somit wesentlich schneller als eine Überweisung.

PayPal–Sicherheitscode

SMS von PayPal™ im September 2014 mit dem PayPal–Sicherheitscode
SMS von PayPal™ im September 2014 mit dem PayPal–Sicherheitscode

Der PayPal–Sicherheitscode ist eine Art mTAN um die Zahlung zu bestätigen, man erhält ihn nur in seltenen Fällen. Im September 2014 hatte ich 12,– € gesendet und diese SMS mit folgenden Text:„Ihr PayPal–Sicherheitscode lautet 812685. Dieser Code läuft in fünf Minuten ab. Bitte antworten Sie nicht auf diese Nachricht.“ bekommen. Die 6–stellige Zahl musste zur Bestätigung der Zahlung im Internet eingegeben werden.

Fremdwährungseinsatz

Der Fremdwährungseinsatz im Internet wird leider dem Käufer berechnet, im Dezember 2012 hätte ich eine Hotelzimmer Buchung bei Tune Hotels bezahlen können, da der Betrag aber in MYR Malyasian Ringit war habe ich darauf verzichtet und mit meiner MasterCard® Gold von der Advanzia Bank bezahlt, die berechnet keine Gebühren.

Geld abbuchen

Ein vorhandenes Guthaben kann man auch wieder auf das eigene Referenzkonto überweisen, auch das ist kostenlos möglich.

Online Portal

Das Online Portal war bisher eher banktypisch gestaltet und sehr übersichtlich, leider wurde es Mitte 2014 verändert und auf das verspielte Design von Tablet Computern angepasst. Die Funktionen waren bis dahin einfach zu erreichen und auch das hinzufügen von Bankverbindungen und Kreditkarten ging sehr leicht. Die Kontaktdaten kann man wie alle anderen Daten verwalten und ändern. Es ist leider nicht mögliche eine Adresse außerhalb von Deutschland hinzuzufügen, die Ländereinstellung Deutschland ist nicht zu ändern.

Überprüfung der Mobiltelefonnummer

SMS von PayPal™ im Juli 2013 um die Mobiltelefonnummer zu überprüfen
SMS von PayPal™ im Juli 2013 um die Mobiltelefonnummer zu überprüfen

Im Juli 2013 erhielt ich von PayPal™ eine SMS mit folgenden Text:„PayPal:Geben Sie Ihren Code auf der PayPal–Website. CODE:6–stellige Nummer.Möglicherweise fallen Gebühren für SMS oder Datenübertragung an.“. Die Richtigkeit der angegebenen Mobiltelfonnummer konnte man somit bestätigen.

Kontoaktivitäten Übersicht

Anfang des Monats bekommt man eine e–mail mit dem Hinweis, das Guthaben auf dem Konto ist und man sich einloggen sollte um die aktuelle Kontoübersicht einzusehen. Die Kontoaktivtäten lassen sich übersichtlich darstellen, zur Auswahl stehen die letzten Kontoaktivitäten, erhaltene Zahlungen, gesendete Zahlungen oder alle Aktivitäten. Die ausführlichste Darstellung mit allen Gebühren ist die „Alle Aktivitäten“ Ansicht.

DatumTypName / e–mailZahlungsstatusDetailsAuftragsstatusBruttoGebührNettobetragGuthaben
26. Dez 2012Zahlung anVor– NachnameAbgeschlossenDetails (Link) –€4,16 EUR€0,00–€4,16 EUR€120,67 EUR
26. Dez 2012Zahlung vonVor– NachnameAbgeschlossenDetails (Link)Rückzahlung senden€ 25,50 EUR€ 1,60 EUR€ 23,90 EUR€ 119,78 EUR

Stornierungen und Käuferschutz bei ebay™

unversicherte Warensendung 1,65 Euro, indirekt per PayPal versichert
unversicherte Warensendung 1,65 Euro, indirekt per PayPal™ versichert

Im Dezember 2012 hatte Herr Jan Kränsel eine Vivanco UPR 120 Universal Fernbedienung bei mir auf ebay™ für einen Euro plus 1,90 € Versandkosten ersteigert. Die Warensendung ist angeblich nicht angekommen, da sie bei der Deutschen Post unversichert ist kann ich es nicht überprüfen. Der Käufer hat mich nicht gerade freundlich angeschrieben und letztlich einen Streitfall bei ebay™ eröffnet. Ich mache immer ein Bild vom Versand der Ware, was natürlich nicht als Versandquittung gilt, der eBay–Kundenservice hat dem Fernbedienungshändler den vollen Betrag erstattet. Meine erhaltene Zahlung wurde erst storniert und später wieder freigegeben. In dem ebay™ Shop vcr–profi waren im Januar 2013 zwei Fernbedienungen des gleichen Typs zu finden. Ich werde in Zukunft nur noch mit Hermes versenden, dort kann die Sendung online verfolgt werden und ist von Hermes direkt versichert.

Jan Kränsel
Carl von Ossietzky Straße 1
18147 Rostock
Deutschland
e–mail vcr-profi@t-online.de
http://www.ebay.de/usr/vcr-profi und http://vcrprofi.vc.funpic.de (abgeschaltet)

Käuferschutz bei ebay™

Samsung GT–I6410 mit Ohrhörer, USB Kabel, Batterie und Ladegerät
Samsung GT–I6410 mit Ohrhörer, USB Kabel, Batterie und Ladegerät

Im November 2014 hatte ich auf ebay™ Spanien ein Samsung Mobiltelefon Modell GT–I6410 mit Ohrhörer, USB Kabel, Batterie und Ladegerät für 12,60 € plus 6,– € Versand verkauft. Der Käufer „cuadradorep“ meldete sich bei mir nach dem Erhalt und beschwerte sich, das das Gerät kein W–LAN hat und keine Sprachversion Spanisch. Das Gerät hat keine W–LAN Funktion und ich hatte es auch nicht beworben, die Sprachversion Spanisch ist einstellbar. Eine Bedienungsanleitung in Form von einer PDF Datei hatte ich von der Samsungseite runtergeladen und per e–mail geschickt. Das Mitglied hatte den Kauf bei mir mit „bien“ also Gut bewertet.
Im Dezember 2014 bekam ich eine e–mail von PayPal™ das die Zahlung an mich storniert wurde weil der Artikel nicht der Beschreibung entspricht. Die Rückerstattung des Kaufpreises wurde gewährt, der Betrag wurde von meinem Konto abgezogen. Ich konnte mich zu dem Fall äußern und hatte nur auf den bereits abgeschlossenen eBay Verkauf mit positiver Bewertung und einen Screenshot davon verwiesen. Einen Tag später wurder der Fall geschlossen und mir das Guthaben wieder auf mein Konto erstattet, der Käufer erhielt auch sein Geld zurück.

cuadradorep ist ein Händler auf eBay™ Spanien der Comic Hefte und Mobiltelefone anbietet, Kontakt.

Leonico I Cuadrado
Miguel Hernandez 1
14430 Adamuz Cordoba Andalucia
e–mail cuadradorep@hotmail.com

Die verkauften Artikel kann man bequem über Goofbid anzeigen lassen.
http://www.goofbid.com

Käuferschutz bei ebay™

Hermes Auftragsbestätigung
Hermes Auftragsbestätigung

Im Mai 2015 hatte ich über ebay™ einen Artikel an das private Mitglied indiola888 verkauft und mit Hermes verschickt. Die Zustellung war nicht möglich obwohl die Adresse bei ebay™ hinterlegt war.

Louise Eikeland
Schmidstraße 30
88045 Friedrichshafen
Mobiltelefon +49 1511 677 1398
e–mail indioladesigns@hotmail.com
http://www.indioladesigns.com

Hermes Paket nicht zustellbar an Louise Eikeland wurde zurückgeschickt
Hermes Paket nicht zustellbar an Louise Eikeland wurde zurückgeschickt

Das ebay™ indiola888 eröffnete einen Streitfall und forderte den Gesamtbetrag zurück. Ich hatte ebay™ Bilder von der Ware, der Verpackung und einen Screenshot der Onlineverfolgung zur Verfügung gestellt. PayPal™ hat den Streitfall beendet und die Zahlung an mich storniert. Es ist also für einen Betrüger möglich die Ware nicht anzunehmen und dann auch noch den Betrag erstattet zu bekommen. Das Mitglied Louise Eikeland betreibt auch noch eine Website aus der man entnehmen kann, das eine Firma unter der Anschrift existiert. Da der Warenwert 4,50 € und meine berechneten Versandkosten nur 4,80 € betrugen werde ich die Sache nicht weiter verfolgen.

Einzigstes Zahlungsmittel bei ebay™ Spanien

Ebay™ Spanien verpflichtet seit Mai 2016 private Verkäufer als einzigstes Zahlungsmittel PayPal™ zu akzeptieren. Ich war seit meinen Umzug nach Spanien bei dem Portal angemeldet und hatte daraufhin mein Konto gekündigt. Die Rechtslage in Spanien scheint es zu erlauben das Bargeld oder eine normale Onlineüberweisung nicht akzeptiert werden muss, ich kann leider keine PayPal™ Zahlungen akzeptieren und somit ebay™ Spanien nicht mehr nutzen. Das Benutzerkonto wird nach 180 Tagen endgültig geschlosssen, die deutsche Ausgabe von ebay™ erlaubt noch andere Zahlungsmittel.

eBay Europe S.à r.l
22-24 Boulevard Royal
L-2449 Luxemburg

http://www.ebay.es

Phishing gefälschte e–mails

Phishing e–mail im September 2014 von horvathzsolt@t-online.de
Phishing e–mail im September 2014 von horvathzsolt@t-online.de

Es gibt öfters gefälschte e–mails die man aber leicht erkennen kann, der Absender wird z.B. mit service@paypal.de <samtorres@verizon.net> und nicht mit service@paypal.de <service@paypal.de> angeben. Im September 2014 erhielt ich eine e–mail von <horvathzsolt@t-online.de> mit folgenden Text:„Hallo Lieber Kunde! Bei einem Security–Scan sind uns auf Ihrem Konto Unregelmäigkeiten aufgefallen. Daher müssen wir Sie bitten, sich umgehend in ihrem Konto anzumelden, damit Ihre Identität überprüft werden kann. Die Überprüfung ihrer Identität findet auf der folgenden Website statt. Bitte melden Sie sich hier in Ihrem Konto an: Kontoinformationen aktualisieren Um Missbrauch vorzubeugen mussten wir Ihr Konto leider sperren. Nachdem Sie uns alle Informationen für die Identitätsüberprüfung übermittelt haben, wird ihr Konto in ca. 72 Stunden wieder freigegeben. Mit freundlichen Grüßen Abteilung für IT–Sicherheit“. Der Text enhält einige Fehler und der Satzbau ist eigenartig, allein daran erkennt man schon diese Phising e–mail. Die Absender Adresse ist gültig, wahrscheinlich wurde der PC durch einen Trojaner zum Versand der Spam Nachrichten genutzt. Es gibt leider immer noch Anwender die ihren Microsoft® Windows® PC nicht mit den aktuellen Sicherheitsupdates und aktuellen Virenscan Programmen nutzen. Ich hatte selbst einmal Windows XP® genutzt, bin dann aber aufgrund von Sicherheitsbedenken auf Linux™ Ubuntu® umgestiegen, das System wurde bisher so weit ich informiert bin noch nie erfolgreich angegriffen, selbstverständlich gibt es hier auch ständig Sicherheitsaktualisierungen die automatisch installiert werden können.

Im Februar 2014 erhielt ich die folgende gefälschte Nachricht:„ Lieber Kunde, Wir führen derzeit eine regelmäßige Überprüfung der Sicherheitsmaßnahmen durch. Ihr Konto wurde nach dem Zufallsprinzip für diese Überprüfung ausgewählt. Bitte verifizieren Sie Ihr Konto, Sie werden nun durch mehrere Seiten zur Verfifizierung Ihrer Identität geführt. Die Sicherheit Ihres Konto ist unser Hauptanliegen; daher bitten wir Sie mögliche Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Herzliche Grüße, Kontoprüfungsabteilung Copyright 1999–2014. Alle Rechte vorbehalten.“.

Phishing e–mail melden

Die Phisihing e–mail sollte man auf keinen Fall öffnen oder einen Link anklicken. Es empfiehlt sich einen Screenshot zu machen und sie zu löschen. Die JPG Datei kann man per e–mail an PayPal™ weiterleiten, dafür gibt es eine spezielle Adresse. Die Meldung ist allerdings sinnlos, da man so die Header Informationen nicht überträgt, außerdem kann PayPal™ den Versand der Nachrichten sowieso nicht verhindern. Es werden meist Microsoft® Windows® PC also Bot Netze genutzt.
spoof@paypal.de

Sicherheit

Das System soll sehr sicher sein, da die Beträge im überschaubaren Rahmen bleiben sind auch keine PIN oder TAN notwendig.

Datenschutz

Der Datenschutz ist kaum zu kontrollieren, angeblich soll PayPal™ die Warenkorbdaten und Kreditkartendaten der Kunden verkaufen. Es wäre für viele Firmen natürlich interessant zu wissen was man einkauft und was man dafür bezahlt, diese unglaublichen Vorwürfe wurden im November 2015 von paydirekt, dem neuen Konkurrenten der von den Sparkassen und Genossenschaftsbanken betrieben wird gemacht.

Kündigung / Konto löschen

Die Kündigung sollte man vorbereiten indem man noch verbleibendes Guthaben auf das Referenzkonto überweist. Diese Geld senden Funktion ging innerhalb von 3 Tagen. Ich hatte mein Konto dann am 08.08.2015 im Online Portal geschlossen, hier eine Übersicht der einzelnen Schritte.

– oben rechts das Zahnrad > Mein Profil > Konto schließen
– Eine Sicherheitsabfrage kommt ob man das Konto wirklich schließen möchte, die mit „Konto schließen“ bestätigen.
– Wir bedauern sehr das Sie uns verlassen, das Konto ist jetzt geschlossen.
– Man erhält eine e–mail in der die PayPal Konto Schließung bestätigt wird.

Abbuchungsvereinbarung

Die Konto Schließung wurde noch mit zwei weiteren e–mails bestätigt, da jetzt auch die Abbuchungsvereinbarung gekündigt sind.

1. eBay Europe Sarl
2. Skype Communications Sarl

Es werden ab diesen Zeitpunkt keine weiteren Zahlungen an diese Händler geleistet. Mein eBay Konto ist noch aktiv, aber das Skype™ Konto wurde bereits am 30.08.2013 geschlossen. Es scheint hier wieder ein Verstoß gegen die Datenschutzbestimmungen vorzuliegen. Meine Daten wurden nach gut 2 Jahren immer noch nicht gelöscht.

Zahlung per PayPal™ ohne PayPal™ Konto

Es ist möglich per PayPal™ eine Zahlung mit einer beliebigen MasterCard® oder VISA Kreditkarte zu machen ohne das man ein PayPal™ Konto hat. Das Online Portal eBay™ nutzt diese Zahlungsmöglichkeit, ich hatte sie Anfang 2017 problemlos genutzt, Mitte März 2017 gab es dann aber massive Probleme und die Zahlung konnte nicht durchgeführt werden. Es gab leider keine Hilfe von eBay™ und ich hatte deshalb meinen Kauf schriftlich widerrufen müssen.

Service

Den Service hatte ich bis jetzt noch nicht kontaktiert.

Kontakt

Telefon 0800 723 4500 kostenlos aus dem deutschen Mobilfunk– oder Festnetz von Montag bis Freitag 8:00 bis 21:30 und Samstag und Sonntag 9:00 bis 19:30
+353 1 436 9003 aus dem Ausland kostenpflichtig
e–mail über ein Kontaktformular auf der Website.

Adresse

PayPal (Europe) S.à r.l. & Cie, S.C.A.
22–24 Boulevard Royal
L–2449 Luxemburg
Luxemburg

Internet

https://www.paypal.de

Fazit

Die Anmeldung bei PayPal™ ist auf keinen Fall mehr zu empfehlen, nur wenn man immer brav zahlt und abbuchen läßt ist hier alles in Ordnung. Die angebliche Sicherheit ist wohl eher ein Witz, als Verkäufer hat man hier selbst mit Beweisen keine Chance, PayPal™ hat mehrmals völlig zu Unrecht Geld von meinem Konto einbehalten. Die Gebühren die ich als Empfänger zahlen muss sind extrem hoch, die Sicherheit ist meiner Meinung nach hier nicht gewährleistet ich würde von der Nutzung abraten.