Stadt

Leeds

zurück Startseite Inhalt
zurück Großbritannien Index
Leeds, Großbritannien
+ Sehenswürdigkeiten, Shopping, Nachtleben, Museen gratis, Nahverkehr, Hotelpreise in der Woche
– Wetter, Hotelpreise am Wochenende, Essen und Getränke recht teuer

Die Stadt Leeds bietet für Touristen einige Sehenswürdigkeiten, ich hatte sie im August 2012 zum ersten Mal besucht und die Zeit hat gerade gereicht um das Wesentliche in der Stadt und zwei tolle Anwesen in der Umgebung zu sehen. Hier wird einem England geboten wie man sich es vorstellt, die Anzahl der Touristen hält sich in Grenzen, was sehr angenehm ist. Ich hoffe meine Eindrücke sind hilfreich und machen Lust auf eine Reise.

Lage

Leeds liegt circa in der Mitte des Landes zwischen der Küste der irischen See von Großbritannien und der Nordsee. Das Land selber liegt nördlich von dem europäischen Festland, im Süden durch den Ärmelkanal getrennt von Frankreich, die östliche Küste des Landes liegt an der Nordsee, die westliche Küste am atlantischen Ozean.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Flugzeug, der Leeds Bradford International Airport hat den Code LBA und wird von sehr vielen Fluggesellschaften angeflogen. Ich wollte eigentlich das Angebot von Jet2 für 42,49 € inklusive Steuern und Gebühren buchen. Der günstigste Flug ab Berlin LS 472 wäre am Abend um 20:00 gestartet und um 21:00, also nach 2 Stunden Flugzeit in Leeds angekommen, der Flug hätte 45,99 € gekostet. Der Rückflug LS 471 geht um 18:15 in Leeds los und kommt um 21:15 in Berlin an, der niedrigste Preis lag bei 49,99 €, die Preise verstehen sich ohne Aufgabegepäck, ohne Getränke oder Snacks. Mit einem Gepäckstück für 30,80 € und der Online Check In Gebühr in Höhe von 14,– € lag der Preis schon bei 140,78 €. Der Endpreis liegt noch höher denn es kommt noch eine Buchunggebühr von 3,6 % oder mindestens 7,– € und nochmals 3,6 % für die Kreditkartenzahlung dazu. Die Flotte besteht unter anderen aus uralten Boeing 737–300 mit einem Durchschnittsalter von 23,9 Jahren, ich habe auf eine Buchung dann verzichtet und bin von Berlin nach Manchester mit der Lufthansa für nur 89,– € inklusive Aufgabegepäck, Getränke und Snack hin und zurück in einem moderen Airbus geflogen.
http://www.leedsbradfordairport.co.uk http://www.jet2.com

Einreise

Als Deutscher reicht ein Personalausweis oder Reisepass, eine Kontrolle findet hier am Flughafen statt, schon in Deutschland muss man sich ausweisen, bei der Einreise dann erneut.

Anreise Bahn: First TransPennine Express

First TransPennine Express, Großbritannien, TriebwagenDie britische Bahngesellschaft First TransPennine Express FTPE ist im Norden Englands auf drei Strecken vertreten. Ich habe im August 2012 die Verbindung vom Manchester Airport nach Leeds und die Rückfahrt nur von Manchester zum Flughafen genutzt. Es werden Verbindungen zwischen den Städten Liverpool, Manchester, Leeds, York, Sheffield und Doncaster angeboten. Wenn man in England auf einer dieser Strecken reisen möchte hat man hier eine Wahl getroffen, hier der komplette First TransPennine Express Bericht.

Anreise Bus: national express

national express, Großbritannien, Bus Levante CaetanoDas Busunternehmen national express bietet vorrangig in Großbritannien Städteverbindungen und Flughafentransfers an. Ich habe den Dienst im August 2012 von Leeds nach Manchester genutzt. Den Fahrschein kann man bequem online oder direkt vor Ort am Schalter kaufen. Es werden diverse Flughäfen wie London Heathrow, Gatwick, Stansted, Luton oder Manchester International angeboten, auch das Städtenetz ist sehr umfangreich. Ich hatte bisher nur gute Erfahrungen gemacht, hier der komplette national express Bericht.

Währung

GBP £, im August 2012 gab es für einen Euro 0,78 £, ein Pfund entspricht also 1,28 Euro. Ich habe gar kein Bargeld umgetauscht sondern alles mit der Kreditkarte bezahlt, dann bekommt man den besten Wechselkurs. Ich nutze die gebührenfreie MasterCard Gold® von der Advanzia Bank, die verlangt auch für den Fremdwährungseinsatz keine Gebühren. Bargeld habe ich am Automaten der LTSB in der Park Row kostenlos mit der germanwings VISA Karte bekommen, 50,– GBP reichten mir für die kleinen Bargeldbeträge völlig aus, der Betrag wurde mit dem Kurs 0,788 GBP zu 63,44 € umgerechnet. Achtung nicht alle Kreditkarten bieten diesen gebührenfreien Service, oft werden hohe Bargeldabhebungsgebühren im Ausland verlangt.

Sprache

English

Hotel: ibis budget Leeds Centre

ibis budget Leeds Centre, Leeds, Großbritannien, FrühstücksraumDas ibis Budget bietet eine sehr gute Unterkunft im Zentrum der Stadt, wer ein Hotel mit einem niedrigen Preis sucht wird von dem 2 Sterne Hotel in Leeds positiv überrascht werden. Das Hotel bietet viel mehr als was man bei 2 Sternen erwarten würde, der Umbau vom Etap auf ibis budget im Jahr 2012 bescherte komplett neue Zimmer. Ich war im Jahr 2012 sehr zufrieden und so hatte ich es im Jahr 2013 erneut gebucht, alle Tipps und Tricks zum Aufenthalt im ibis budget Leeds City Centre wie immer übersichtlich der Reihe nach.

Hotel: Holiday Inn Express Leeds City Centre Armouries

Holiday Inn Express Hotels, Leeds City Centre Armouries, Leeds, Großbritannien, Zimmer 214 mit Queensize BettIm August 2012 hatte ich zwei Nächte in diesem 3 Sterne Hotel in Leeds verbracht. Es gibt zwei Hotels dieser Kette in der Stadt, deshalb ist der Zusatz City Centre Armouries zu beachten. Das Hotel liegt direkt am Waffen und Panzerung Museum am New Dock auch als Clarence Dock bekannt. Es eignet sich für alle die ein schönes Zimmer etwas außerhalb vom Stadtkern zu einem günstigen Preis suchen, alle Tipps und Tricks zum Aufenthalt im Holiday Inn Express Leeds City Centre–Armouries wie immer übersichtlich der Reihe nach.

Sehenswürdigkeiten

Wie immer werde ich hier nicht alle Sehenswürdigkeiten mit allen Details auflisten, dazu empfehle ich die offizielle Leeds Website. Die Stadt ist leicht zu Fuß zu erkunden, hier mein persönlicher Überblick.

Rathaus

Leeds, Großbritannien, Rathaus / Town Hall
Rathaus / Town Hall

Das Rathaus oder die Town Hall sieht von außen mit dem hohen Turm und den vielen Säulen monumental aus, leider ist der schöne Steinbau durch Umwelteinflüsse etwas dreckig. Der Eingang befindet sich an der Seite und die Rezeptionistin war sehr nett, ich frage ob das Rathaus zu besichtigen ist und sie sagte im Moment kann ich Ihnen nur den Saal zeigen. Nur ein paar Meter weiter führte mich ein Mann in diesen großen Saal mit einer Wahnsinnsakustik, beeindruckenden Marmorsäulen, einer Orgel die 70 Tonnen wiegt und natürlich hohe Decken zeigen die gesamte Baukunst der damaligen Zeit. Das Gebäude im viktorianischen Stil stammt aus dem Jahr 1858, in Melbourne Australien befindet sich ein ganz ähnliches Rathaus. Die Baukosten betrugen hier damals 122 000 £ GBP was heute 40 Millionen £ GBP entsprechen würden. Es werden auch Touren mit einer Turmbesteigung angeboten, dafür muss man sich aber anmelden.

Bibliothek

Leeds, Großbritannien, Cafeteria in der Bibliothek / Tiled Hall
Caféteria in der Bibliothek / Tiled Hall

Die Bibliothek befindet sich direkt gegenüber von dem Rathaus, hier gibt es zwei Treppenhäuser die komplett gefliest sind. Diese Treppenhäuser sollte man einmal hoch und runter gehen und die bemalten Fliesen und Mosaike bewundern. Im Erdgeschoss befindet sich die Caféteria oder auch die „Tiled Hall“, grüne Fliesen, Säulen und Parkett schaffen eine einzigartige Atmosphäre. Der Eintritt ist natürlich frei, die Halle kann auch für Veranstaltungen gemietet werden.
http://www.boutique-catering.co.uk

Leeds City Museum

Das Stadtmuseum liegt am Millenium Square im nördlichen Bereich der Stadt. Das Museum zeigt neben der Stadtgeschichte in der ersten Etage wo es um Stoffe, Kleidung und Wohnhäuser geht im Erdgeschoss auch etwas über die Entwicklungsgeschichte der Menschheit, irgendwie wirkt es etwas zusammengewürfelt, ist aber interessant. Die sogenannte Leed Mumie Nesyamun ist wirklich sehr gut erhalten und in einem dunklen Raum zu sehen. Der Rundgang durch das Museum dauert knapp eine Stunde, der Eintritt ist frei und die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Freitag von 10;00 bis 17:00, Samstag und Sonntag von 11:00 bis 17:00 nur am Montag ist geschlossen.

St John’s Kirche

Leeds, Großbritannien, St John’s Kirche
St John’s Kirche

Die St John’s Kirche ist die älteste Kirche im Stadtzentrum, sie wurde in der Zeit von 1632 bis 1634 erbaut. Der Bau wurde durch den Woll Händler John Harrison finanziert und der Baustil ist wirklich besonders. Außen sieht die Kirche mit den gelben Sandsteinen und eckigen Kirchturm ähnlich wie andere Kirchen in der Umgebung aus, im Inneren findet man dann diese Fachwerkkonstruktionen, wirklich sehenswert.

Kathedrale

Die Kathedrale im viktorianischen Baustil aus hellen Stein ist von außen und innen sehenswert. Das Kirchenschiff hat eine grünliche Decke die mit den hellen Wänden eine schlichte und edle Gestaltung darstellt. Das ist ein Gegensatz zu den anderen Kirchen die mit dunklem Holz eher einen dunklen düsteren Eindruck machen. Die Kathedrale liegt in der Nähe vom Millenium Square.

Leeds Corn Exchange

Leeds Corn Exchange, Leeds, Großbritannien, ovale HalleDie Leeds Corn Exchange ist ein schönes Beispiel für die interessante Architektur in der Stadt, das ovale Gebäude hat im Inneren eine große Halle die lichtdurchflutet ist und über 3 Etagen viel Platz bietet. Im Kellergeschoss befindet sich ein schönes Restaurant wo man in toller Atmposphäre etwas essen kann und den Blick auf die zeppelinartige Kuppel hat., hier der komplette Leeds Corn Exchange Bericht.

Markthalle

Leeds, Großbritannien, Markthalle
Markthalle

Die Markthalle ist nur von der Atmosphäre und Architektur her sehenswert, das Angebot an Gemüse, Fleisch, Obst und billiger Ramschware dürfte für Touristen wenig interessant sein. Es gibt hier viele Gänge mit den Bereichen für Fisch, Fleisch, Obst, Kleidung, Blumen und so weiter. Ein Bäcker mit Kuchen in Form eines riesigen KitKat und Mars Riegel Stück ist mir besonders aufgefallen. Die kleinen Cafés und Imbissstände bieten typisch englisches Fastfood zu günstigen Preisen an. Die Markthalle setzt sich mit einem teilweise überdachten Marktplatz Richtung Busbahnhof draußen fort. Ein Bummel lohnt sich hier auf jeden Fall, die Öffnungszeiten Montag bis Samstag von 8:00 bis 17:30, am Sonntag ist geschlossen.
http://www.leedsmarkets.co.uk

Victoria Quater

Leeds, Großbritannien, Victoria Quater
Victoria Quater

Das Victoria Quarter ist das Edelshopping Zentrum der Stadt, hier finden sich im denkmalgeschützten überdachten Passagen Luxusmarken wie Louis Vuitton, Vivienne Westwood, Kurt Geiger oder Harvey Nichols.
http://www.harveynichols.com

Leeds Parish Church

Leeds, Großbritannien, Leeds Parish Church
Leeds Parish Church

Diese stattliche Kirche am südlichen Rand der Altstadt bietet eine wirkliche Besonderheit, die Caféteria in der Kirche auf der rechten Seite. Sie ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 bis 14:30 und am Samstag von 10:00 bis 13:00 geöffnet. Leider aber trotzdem kein Tipp, denn die Stühle und Tische machen einen ziemlichen alten und ungemütlichen Eindruck, die Kirche selbst war mit dunklem Holz in mehrere Bereiche unterteilt, auf jeden Fall einen kurzen Besuch wert.
http://www.leedsminster.org

Temple Newsam

Leeds, Großbritannien, Temple Newsam
Temple Newsam

Temple Newsam ist ein typisch englisches Landhaus erbaut mit roten Backsteinen und auf den ersten Blick wenig sehenswert oder spektakulär. Es liegt außerhalb von Leeds und ist mit dem Bus Nummer 19 von dem Hauptbusbahnhof, es ist die Haltestelle direkt gegenüber vom CoOp Markt, in gut 20 Minuten zu erreichen, am besten man sagt dem Fahrer beim Einstieg das man zu Temple Newsam möchte da man sonst die Haltestelle an der Whitkirk Kirche verpassen wird. Das Tagesticket kann man gegen Bargeld direkt beim Fahrer kaufen, es kostet 3,80 £ GBP. Die Haltestelle selbst ist auch noch gut 10 Minuten zu Fuß von dem Anwesen entfernt. Der Weg führt vorbei an einer kleinen Kirche und geht dann auf einem Fußweg über ein Feld. Das Haupthaus hat den Eingang im Innenhof und der Eintritt kostet 6,– £ GBP inklusive eines sehr guten Audioguides. Den Betrag habe ich mit der germanwings VISA Karte bezahlt, er wurde mit dem Kurs 0,786 GBP zu 7,63 € umgerechnet. Der Audioguide hat zu jedem Raum eine Erklärung und zusätzlich noch weitere Informationen zu bestimmten Bildern oder Gegenständen die sich dort befinden, insgesamt sollen es 3,5 Stunden sein. Die braucht man natürlich nicht alle anzuhören, aber die Zimmerbeschreibungen sind Pflicht. Der Rundgang durch das Haus geht dann im eigenen Tempo und man sieht viele möblierte Zimmer, ein tolles Treppenhaus mit aufwendigen Holzarbeiten, eine Bibliothek, einen großen Saal, ein chinesisches Zimmer und in der ersten Etage die Schlafzimmer. So schlicht das Gebäude von außen ist, die Inneneinrichtung ist aufwendig und umfangreich, beeindruckend. Die Besichtigung kann gut eine Stunde oder länger dauern, danach kann man die Farm besichtigen, hier sieht man Schafe, Kühe, Traktoren u.s.w. die historische Landwirtschaft wird hier im Original dargestellt. Die Besichtigung der Farm reicht mit gut einer halben Stunde aus. Im ehemaligen Hof gibt es ein kleines Restaurant und einen Souvenirladen. Die Adresse lautet Temple Newsam Road, Off Selby Road, Leeds, LS15 0AE. Die Öffnungszeiten sind bis auf Montag täglich von 10:30 bis 17:00 im Sommer und 10:30 bis 16:00 im Winter.
http://www.leeds.gov.uk/museumsandgalleries/Pages/Temple-Newsam.aspx

Harewood House

Leeds, Großbritannien, Harewood House
Harewood House

Das Harewood House liegt außerhalb von Leeds und ist mit dem Bus 36 von der Hauptbusstation in gut einer halben Stunde zu erreichen. Den Fahrschein kauft man gegen Bargeld direkt beim Fahrer, die Hin– und Rückfahrt im Doppeldeckerbus kostet 4,20 £ GBP und ist auf neuen Ledersitzen sehr bequem, der Ausblick von der oberen Etage ist noch ein zusätzliches Plus, ein wirklicher Luxuslinienbus! Die Haltestelle liegt am Eingang von dem großen Anwesen, dort gibt es einen kleinen Shuttleservice mit einem Golfkart oder man geht gemütlich gut 10 Minuten bis zum Eingang. Das Gebäude stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts und wurde von Edwin Lascelles in Auftrag gegeben. Der nicht ganz preiswerte Bau finanzierte sich durch Gewinne aus dem Zuckerhandel. Die Familie Lascelles bewohnte dieses Gebäude in den letzten 250 Jahren und Umbauten führten zu verschiedenen Baustilen und Inneneinrichtungen. Das Gebäude betritt man in der Mitte wo es eine große Halle gibt, die Räume auf der linken Seite sind der privat gewesen, die rechte Seite war der Gästebereich des Hauses. Man kann einen selbstgeführten Rundgang durch das Erdgeschoss machen, die erste Etage oder der Keller ist nicht zu besichtigen. Um 13:00 gibt es in der Bibliothek, dem ehemaligen Salon, einen 10 minütigen „Free Talk“ über die Geschichte des Hauses und wenig später geht es auf den Balkon wo man interessante Hinweise zur Landschaft bekommt. Es wurde z.B. auf Zäune verzichtet und statt dessen trennen „unsichtbare“ Gräben die Bereiche. Die Bibliothek hat schöne Details wie Buchattrappen auf den Türen. Das Haus hat schön eingerichtete Zimmer und auch das WC und die Badewanne sind sonst in solchen Häusern eher selten. Der Spiegelsaal erinnert an Versailles, wobei es auch hier nette Details wie Gardinen aus Holz gibt. Kein Witz, an den Fenstern sind oben geraffte Gardinen aus Holz zur Dekoration, die sehen unglaublich echt aus, bitte darauf achten. Der Saal besitzt auch Säulen aus falschem Marmor, es gibt also einiges zu entdecken. Der Speisesaal ist ebenfalls sehr prunkvoll und durch die Dimensionen und der Deckenhöhe eindrucksvoll. Der Rundgang durch das Haus mit der kurzen Führung um 13:00 kann knapp eine Stunde dauern. In einem Nebenhaus gibt es ein kleines Restaurant und einen kleinen Zoo mit Vöglen und Pinguinen. Wenn man Lust hat kann man noch auf dem Gelände etwas wandern oder den kostenlosen Shuttle wieder zum Ausgang nehmen, mir war die Fahrt ein Pfund Trinkgeld wert. Der normale Eintrittspreis für Autofahrer beträgt hohe 15,40 £ GBP, wenn man umweltfreundlich mit dem Bus anreist kostet das Ticket nur 7,00 £ GBP, bezahlt habe ich mit der germanwings VISA Gold Kreditkarte, der Betrag wurde mit dem Kurs 0,787 GBP zu 8,90 € umgerechnet. Die Öffnungszeiten sind im Sommerhalbjahr von 12:00 bis 15:00 für die State Rooms, also das Gebäude. Die Gärten sind von 11:00 bis 17:00 geöffnet.
http://www.harewood.org

Royal Armouries

Das Waffen Museum The Royal Armouries zweigt diverse Waffen und Rüstungen. Es gibt über 8500 Ausstellungsobkejte die in fünf Ausstellungen präsentiert werden; Krieg, Wettbewerb, Orient, Selbstverteidigung und Jagd. Das Museum befindet sich in einem modernen Gebäude und man erfährt im Prinzip alles was man über Handfeuerwaffen und Panzerung wissen muss. Im Erdgeschoss gab es eine Halle mit Videospielen, befremdlich diese Ego Shooter so zu fördern. Mir hat eine Stunde Rundgang ausgereicht, der Musem befindet sich im Clarence Dock nur gut 10 Minuten zu Fuß vom Zentrum entfernt. Der Eintritt ist frei, die Öffnungszeiten sind täglich von 10:00 bis 17:00 außer Weihnachten, Telefon +44 113 220 1999 e–mail enquiries@armouries.org.uk Die Adresse lautet Armouries Drive, Leeds, LS10 1LT
http://www.royalarmouries.org

Flussfahrten

Direkt neben dem The Royal Armouries findet man die langen und schmalen Boote die die Flüsse und Kanäle befahren, die friedlichen und leisen Fahrten straten täglich um 12:00 oder am Wochenende schon um 11:00. Die Fahrt kostet 3,– £ GBP
http://www.leedsrivertrips.co.uk

Leeds Owl Trail

Die Eule ist vielleicht das heimliche Maskottchen der Stadt, oft findet man das Tier als Verzierung an einem Gebäude. Wenn man Lust hat kann man einen Spaziergang durch die Stadt machen und danach Ausschau halten.
http://www.leedsowltrail.com

Tropical World

Es gibt ein Tropenhaus welches laut Eigenwerbung eine der beliebsteten Garten Touristen Attraktionen im Land sein soll. Ich habe sie nicht besucht, sie liegen auch etwas außerhalb der Stadt, die Öffnungszeiten im Sommer von 10:00 bis 18:00 im Winter 10:00 bis 16:00, der Eintritt kostet 3,30 £ GBP.
http://www.roundhaypark.org.uk/tropical-world-leeds/

Secret Tunnels

Ein Geheimtipp sollen die geheimen Tunnel unter dem Hauptbahnhof sein, ich hatte mich bei der Touristeninformation im Hauptbahnhof danach erkundigt. Es gibt frei zugängliche Tunnel die teilweise als Parkhäuser genutzt werden, die langen aus roten Ziegelsteinen gemauerten Rundbögen haben schon eine tolle Atmosphäre. Ein Fluß fließt in vier Kanälen ebenfalls noch unter dem um 1800 erbauten Bahnhof hindurch. Ein paar große Schwarzweiß Aufnahmen zeigen die Anlage im unrenovierten Zustand. Den Eingang findet man in der Unterführung und kann den Fußgängerweg zum Double Tree Hotel by Hilton nehmen.

Shopping

Die sexy Outfits die die Frauen hier im Nachtleben anziehen dürften wohl teilweise von Lipsy London stammen, diese Kette findet man öfters in der Stadt, z.B. in der Queens Arcade. Die Kleider sehen wirklich gut aus und sind nicht so teuer wie sie auf den ersten Blick wirken.
http://www.lipsy.co.uk

Schuh nennt sich eine Kette die Schuhe anbietet, nicht nur in Deutschland wird man mit englischen Wörtern verwöhnt, auch die Engländer müssen solche Fremdwörter ertragen. Es klingt für die Britten dann bestimmt interessanter als Shoe.
http://www.schuh.co.uk

Die Trinity Shopping Mall eröffnete erst 2013 und überrascht durch die offene Gestaltung, im Sommer ist das ja sehr schön aber schlechtes Wetter ist in England eigentlich öfters als Sonnenschein mit 25 Grad. Die Lage im zentrum ist sehr gut, man kommt automatisch daran vorbei.
http://trinityleeds.com

Einkaufen

Es gibt die kleinen Supermärkte wie The co–operative in der York Street oder Tesco Express im Zentrum. Die Preise im The co–operative sind natürlich höher, da es eine Art großer Kiosk ist der auch am Sonntag geöffnet hat. Im Allgemeinen kann man sagen, das die Preise in etwa leicht über deutschem Niveau lagen. hier ein Überblick der Preise.

 The co–operative Preis £The co–operative Preis €
400 g Baguette 0,85 £ 1,06 €
10 Käse Scheiben 1,10 £1,37 €
4 Joghurt 125 g 1,14 £1,42 €
255 g Bananen 0,28 £0,35 €
2,0 Liter Mineralwasser 0,55 £ 0,68 €
http://www.co-operative.coop/food/ http://www.tesco.com

Nachtleben

Das Nachtleben beginnt schon recht früh und spielt sich wegen dem Rauchverbot auch oft auf dem Bürgersteig ab. Die Mädchen sind meist sexy angezogen und es gibt einiges zu sehen. Ein Bereich mit Nachleben findet man in der Greek Street und der Park Row, dort gab es auch einen Bierkeller mit 1 Liter Bierkrügen aus Glas. Der Keller wurde schlicht gestaltet, aber die langen Bänke und Tische fördern natürlich die Kommunikation. Ein weiterer Tipp ist die Shooters Sports Bar um die Ecke auf der Headrow, ein schöner moderner Pub mit guter Einrichtung im „Sport Theme“.
http://www.theparkrow.com
Ein noch aktiveres Nachleben findet man im Gay Viertel welches wie in England oft üblich auch von heterosexuellen Menschen aufgesucht wird. Die Grenzen sind hier sowieso nicht ganz klar, das ganze Gebiet zwischen der Lower Briggate und Vicar Lane ist voll mit Kneipen und kleinen Discos. Die e Bar Fibre findet man in der 168 Lower Briggate im Zentrum, hier gibt es am Freitag in toller Atmospähre von 21:00 Uhr an House Music.
http://www.barfibre.com
Die Mojo Bar in der 18 Merrion Street welche nur eine Straße nördlich von der The Headrow verläuft wurde mehrfach ausgezeichnet.
http://www.mojobar.co.uk
Bondi Beach Bar befindet sich etwas nördlich vom Bahnhof am City Square Wellington Street, Quebec Street. Blayds Bar ist eine Gay Bar in einer kleinen Straße 3 Blayds Yard etwas westlich vom HBf.
http://blayds.co.uk
Der Queens Court ist von 23:00 bis 4:00 geöffnet, bei gutem Wetter kann man im Innenhof auf breiten Sofas sitzen und die Raucher brauchen nicht mehr vor die Tür gehen. Die Musik war erträglich und die Drinks ab 2,50 £ GBP recht preiswert, die Adresse lautet 167 Lower Briggate.
http://www.queenscourtleeds.com
Das kostenlose Magazin City Dweller Leeds Guide im A4 Format liegt überall aus, es gibt natürlich auch eine Online Ausgabe.
http://www.city-dweller.co.uk

Essen

Leeds, Großbritannien, Crown Fisheries in der Call Lane
Crown Fisheries in der Call Lane

Einen guten Fish & Chips Laden findet man in der Call Lane, hier gibt es Fish & Chips mit einer Scheibe Brot und Butter und einem Tee oder Kaffee für £ 5,35. Ein Schild im Fenster bracht mich zum Schmunzeln, da wurden Light Meals angeboten, wie kann so ein Gericht „leicht“ sein? Das geht bei dem frittierten Nationalgericht natürlich nicht, deshalb auch die Erklärung das es sich um eine kleine Portion für £ 3,52 handelt. Der Laden besteht nach eigener Aussage schon seit 3 Generationen und somit scheinen sie alles richtig zu machen, das Lokal war gut besucht. Eine Kalorienangabe ist schwer möglich es dürften aber gut 1500 sein, zu Erinnerung ein durchschnittlicher Erwachsener braucht nur 2000 bis 2500 am Tag.
http://www.crownfisheriesleeds.co.uk
Ein schönes Thai Restaurant mit dem Namen Chaophraya ist mir in der Swinegate kurz vor der Eisenbahnbrücke aufgefallen. Die Kette hat Filialen in Birmingham, Edinburgh, Glasgow, Manchester und Liverpool.
http://chaophraya.co.uk

Café

Die Kette Greggs bietet in bester Lage auf der Hauptfußgängerzone Briggate ein Café mit einfachen Ambiente aber dafür günstigen Preisen, ein riesiger gut schmeckender Kaffee kostete nur £ 1,75.

Taxi

In der Stadt kann man alles zu Fuß erkunden, da braucht man zum Glück kein Taxi.

U Bahn, Straßenbahn und Bus

Es gibt weder eine U Bahn noch eine Straßenbahn, dafür aber einige Busunternehmen und eine kostenlose Ringbuslinie. Das es mehrere Busunternehmen gibt ist natürlich zu begrüßen, denn Wettbewerb führt zu niedrigen Preisen und guten Service. Man muss aber aufpassen wenn man sich ein Tagesticket kauft gibt es die z.B. nur für ein Busunternehmen oder teurer für alle Busunternehmen. Mit der First ging es z.B. nach Temple Newsam, da reichte mir das Tagesticket für das Unternehmen. Nach Harewood ging es mit dem Bus 36 City Connect. Eine überregionale Website für West Yorkshire fasst Busse und Züge auf einer Website zusammen.
http://www.firstgroup.com http://www.harrogatebus.co.uk http://www.wymetro.com

Mietwagen

Einen Mietwagen braucht man auf keinen Fall, Parkplätze sind in der Stadt Mangelware, im Zentrum kostet das Parken von Montag bis Samstag 7:30 bis 17:30 Gebühren. Eine halbe Stunde 1,00 £ bis maximal 23 Stunden für 8,00 £. Am Sonntag und Feiertagen ist das Parken gratis. Die Parkscheine gibt es am Automaten und können nur mit Münzen bezahlt werden. Die Kraftstoffpreise sind ebenfalls sehr hoch, hier eine Übersicht pro Liter, Stand August 2012.

 Preis £ GBPPreis Euro €
Benzin 1,32 1,65
Diesel 1,371,71

Wetter

Das Wetter ist natürlich in den Sommermonaten am schönsten. Anfang August hatte ich nur wenig Glück mit etwas Sonne und maximal 20 Grad, wer sicher sein will sollte im Hochsommer die Stadt besuchen.

Umwelt

Die Stadt ist sauber aber es gibt nur ein paar Grünanlagen.

Mobiltelefon

Lebara Mobile, prepaid UMTS SIM Karte, Großbritannien, SIM Karte VorderseiteWenn man in Großbritannien ist sollte man sich sofort eine örtliche prepaid SIM Karte kaufen um die hohen Roaminggebühren der deutschen SIM Karten zu umgehen. Es gibt Netze von vodafone UK, T–Mobile UK, 3 UK, Orange und O2, der Reseller Lycamobile nutzt das O2 Netz. Im Juli 2012 habe ich mir in Manchester gleich ein Starterkit gekauft, hier der komplette Lycamobile Bericht.

Internet Cafés

Ich habe kein Internet Café unterwegs gesehen, ich habe nur das kostenlose Internet von der Lycamobile prepaid SIM Karte auf meinem Mobiltelefon genutzt.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Stationen.
96,3 FM Radio Airehttp://www.radioaire.co.uk   105,1 FMCapital FMhttp://www.capitalfm.com
98,9 FMBBC Radio 1www.bbc.co.uk/radio1/   107,3 FMFever FMhttp://www.radioasianfever.com

Zeitung

Eine kostenlose Zeitung nennt sich Metro, hier erfährt man aktuelles über Veranstaltungen in der Stadt.
http://www.metro.co.uk

Sicherheit

Die Stadt ist rRelativ sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben. In der gesamten Stadt war überall Polizei zu sehen. Es gibt überall Videoüberwachung und die Polizei hat sogar Einsatzwagen mit Videoüberwachung geparkt.

Menschen

Die Menschen sind hier wie in England üblich nett und kontaktfreudig.

Preise allgemein

Die Preise liegen meist über deutschen Niveau, einiges ist auch preiswerter. Die staatlichen Museen in der Stadt sind alle kostenlos.

Touristen Information

Die Touristen Information befindet sich im Hauptbahnhof, hier bekommt man wirklich alle erdenklichen Informationen und einen guten kostenlosen Touristenstadtplan.
Leeds City Station
Die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 9:00 bis 17:30 und am Sonntag von 10:00 bis 16:00
Telefon +44 113 242 5242
e–mail tourinfo@leeds.gov.uk

Internet

http://www.visitleeds.co.uk http://www.yorkshire.com http://www.leeds.gov.uk

Reiseführer

Einen Reiseführer braucht man sich nicht extra kaufen, die Informationen im Internet reichen völlig aus. Einen £ 15,– teuren Reiseführer hatte ich im Hotel gesehen, er nennt sich This is Leeds, es reicht wenn man ihn mal durchblättert, das Geld ist er nicht wert.
http://www.thisisleeds.biz

Fazit

Die Stadt bietet für Touristen einiges und alles ist Dank der kompakten Größe des Innenstadtaltstadtkerns leicht zu Fuß zu erreichen. Die Preise liegen auf normalen Niveau, es gibt keine Touristenfallen. Das Nachtleben ist für so eine relativ kleine Stadt, großartig. Die Hotels findet man in großer Auswahl zu recht günstigen Preisen. Ich kann einen Besuch hier nur empfehlen, aber auf jeden Fall nur im Sommer.