Stadt

Pisa

zurück Startseite Inhalt
zurück Italien Index
Pisa, Italien
+ sehr schöne Stadt, keine störende Neubauten, extrem viele Sehenswürdigkeiten, teilweise preiswert, sehr gute Flugverbindungen, Nahverkehr, sehr gutes Wetter im Sommerhalbjahr
– Hotels teuer, Wetter im Winterhalbjahr, viele Touristen

Die Stadt Pisa bietet sehr viele Sehenswürdigkeiten und man kann hier das süße Leben, „La Dolce Vita“ genießen. Die Universitätsstadt hat viele architektonisch und künstlerisch interessante Gebäude und Plätze zu bieten. Die Umgebung mit den Stränden und den Bergen kann man am besten mit dem Mietwagen erkunden. Ich hoffe meine Eindrücke und Erfahrungen vom September 2018 sind hilfreich und machen Lust auf eine Reise.

Information

Die offizielle Website der Stadt bietet auf wenigen aber übersichtlich gestalteten Seiten die grundlegenden Informationen. Es gibt verschiedene Sprachen zur Auswahl Italienisch, Englisch, Spanisch, Französisch, Deutsch, Estonian und Russisch. Die Stadtrundgänge gibt es nur an wenigen Tagen, die Informationen dazu sind besonders hilfreich, ansonsten bietet die Internetseite wenig. Die englische Version ist ausführlicher als die deutsche, die interessanten Stadtrundgänge fehlen in der deutschen Sprachversion.

Lage

Die Stadt Pisa liegt in der Toskana nur wenige Kilometer vom Mittelmeer entfernt, im Hintergrund befindet sich die hügelige Landschaft. Italien selbst liegt im Süden von Europa, im Nord–Osten grenzt das Land an Slovenien, im Norden an Österreich und der Schweiz und im Nordwesten an Frankreich.

Flughafen

Flughafen Pisa, PSA, ItalienDer internationale Flughafen von Pisa hat den Airport Code PSA und wurde zusätzlich noch nach Galileo Galilei benannt. Der berühmte Wissenschaftler hatte 1589 in Pisa gelebt und gearbeitet. Der Flughafen befindet sich praktisch in der Stadt und es gibt eine vollautomatische Zugstrecke zum Hauptbahnhof und somit ins Zentrum. Die Anreise und Abreise mit dem Mietwagen ist Dank der vielen Anbieter ebenfalls vorbildlich, hier der komplette Flughafen PSA Bericht.

Einreise

Als Deutscher reicht ein Personalausweis oder Reisepass, eine Kontrolle findet hier am Flughafen nicht statt.

Währung

Euro €, oft kann man auch mit Kreditkarte bezahlen, ich nutze meine gebührenfrei MasterCard® von der Advanzia Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Man kann auch mit der girocard Bankkarte zahlen, da die Beträge in Euro sind fallen keine Gebühren an.

Sprache

Italienisch, English wird geringfügig verstanden. Ein paar Wörter: Hallo heißt Ciao, Danke heißt Grazie und Auf Wiedersehen heißt Arrivederci zeigen etwas Respekt der Landessprache gegenüber.

Hotel

Borgo di Pratavecchie, Migliarino, Italien, Wohnzimmer mit Sofa, Esstisch, Sessel, Fenster und bis zu 4 Meter hohe DeckeDie Auswahl an Hotels ist groß, die Preise sind aber recht hoch. Ich hatte abseits der Stadt übernachtet, da ich einen Mietwagen zur Verfügung hatte. Der Name „Borgo di Pratavecchie“ ist gut gewählt, es ist tatsächlich ein kleines Dörfchen mit ein paar Gebäuden die als Bed & Breakfast vermietet werden. Ein Hotel ist es trotz Schwimmbecken und Frühstück in dem Sinne nicht, Luxus Ferienwohnungen auf einen ehemaligen Landsitz würde als Beschreibung noch paasen, ich hatte in der wunderschönen Anlage im September 2018 nur zwei Nächte verbracht, durch den relativ kurzen Aufenthalt konnte ich natürlich nur ein paar Eindrücke sammeln, hier der komplette Borgo di Pratavecchie Bericht.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt hat sehr viele Sehenswürdigkeiten zu bieten die man kaum alle auflisten kann, dazu empfehle ich die offizielle Pisa Website. Ich hatte einen Rundgang zu Fuß durch die Stadt gemacht.

Fluss Arno

Pisa, Italien, Häuserzeile am Fluss Arno
Häuserzeile am Fluss Arno

Der Fluss Arno trennt die Stadt, die Altstadt befindet sich auf beiden Seiten vom Ufer. Die hohen Mauern lassen vermuten das der Wasserpegel im Frühjahr oder bei starken Regenfällen ansteigt.

Kirche Santa Maria della Spina

Pisa, Italien, Kirche Santa Maria della Spina am Fluss Arno
Kirche Santa Maria della Spina am Fluss Arno

Die Kirche Santa Maria della Spina fällt schon von weitem her durch die eigenartige Bauweise auf, sie ist nicht im Erdboden versunken und wurde tatsächlich in der Größe 1230 erbaut.

Pisa, Italien, Kirche Santa Maria della Spina
Kirche Santa Maria della Spina

Die Kirche Santa Maria della Spina wird auch nicht größer wenn man nur wenige Meter entfernt steht, eine der eigenartigsten Bauten die ich kenne.

Piazza Cavalieri

Pisa, Italien, Piazza Cavalieri
Piazza Cavalieri

Der Piazza dei Cavalieri ist einer von vielen in Stadt, man achte auf die vielen Details an den Fassaden der Häuser.

Bürgersteig

Pisa, Italien, Bürgersteig Fehlplanung
Bürgersteig Fehlplanung

Die Bauten in der Stadt wurden mit einer hohen Qualität und Detailverliebtheit gebaut, um so erstaunlicher dieser Bürgersteig. Das sieht auf dem ersten Blick lustig aus, ist aber schlecht für Menschen mit einem Rollstuhl, Kinderwagen oder Rollator. Es ist auch erstaunlich das eine solche Fehlplanung auch noch tatsächlich ausgeführt wird.

Fußball Stadion

Das Fußball Stadion „Stadio Romeo Anconetani“ befindet sich in einem Wohngebiet, hier sieht man auf einmal Tore auf der Straße die während der Spiel geschlossen werden. Es ist das Heimatstadion vom A.C. Pisa 1909.
https://pisachannel.tv

Marina di Pisa

Pisa, Italien, Marina di Pisa Sportboothafen
Marina di Pisa Sportboothafen

Der Ort Marina di Pisa befindet sich südlich vom Fluss Arno direkt am Mittelmeer, es gibt einen Sportboothafen und ein paar Häuser. Die Küste hat eine große Anzahl von Campingplätzen, im Hinterland gibt es einen Wald und Felder. Der Ort selbst ist nicht wirklich besonders, wenn man mit dem Mietwagen fährt empfiehlt sich ein Stopp in San Piero a Grado, dort gibt es eine Basilika und eine sehr gute Pizzeria, die alleine ist der Ausflug mit dem Mietwagen wert.

Strand

Pisa, Italien, Sandstrand nördlich von Pisa
Sandstrand nördlich von Pisa

Die breiten Sandstrände „Marina di Vecchiano“ befinden sich nördlich vom Fluss Arno, Mitte September war es noch warm aber kein wirkliches Badewetter. Die Zufahrt ist auf schmalen asphaltierten Straßen in der Nebensasion problemlos. Die Parkplätze sind alle täglich von 8:00 bis 20:00 kostenpflichtig. Eine Stunde kostet 1,50 €, sechs Stunden 5,– € und der gesamte Tag 8,– €, Samstag und Sonntag sind die Preise noch höher, eine Stunde kostet 1,80 €, sechs Stunden 6,50 € und der gesamte Tag 10,– €. Es gibt mehrere Parkplätze entlang der Küste, mein Garmin® zūmo® 345 LM Motorrad und Auto Navigationsgerät zeigte vor Ort mit N Latitude 43° 45′ 5612 ″ und Longitude O 10° 20′ 1407″ an.

Piazza del Duomo

Turm, Kathedrale und Taufkirche, Pisa, Italien, Kathedrale und TurmDie Anlage auf dem Piazza del Duomo oder auch Piazza dei Miracoli kann man ohne Übertreibung als Wunder bezeichnen. Der Turm müsste gar nicht schief stehen, zusammen mit der Kathedrale, der Taufkirche, dem Camposanto, dem Opera del Duomo Museum und dem Sinopie Museum sieht man hier monumentalste Bauten der christlichen Geschichte. Ich hoffe meine Tipps und Hinweise vom September 2018 sind hilfreich bei der Planung eines Besuches, hier der komplette Piazza del Duomo Bericht.

US Militär

Die US amerikanischen Besatzer haben mit „Camp Darby“ ein riesiges Militärdepot südlich von Pisa, wenn man auf der Landstrasse SS 1 nach Livorno fährt sieht man die Anlage über mehrere Kilometer auf der rechten Seite. Die Lage ist mit Eisenbahnanbindung an den Hafen von Livorno und an den Flughafen Pisa ideal. Man sieht von außen natürlich wenig, es gibt 125 Munitionslager die 20 000 Tonnen lagern können, ob neben Artilleriemunition, Bomben und Raketen auch Atomwaffen vorhanden sind ist unklar. Eine sehr ausführliche Website nennt sich U.S. Citizens for Peace & Justice.
http://www.peaceandjustice.it

Livorno

Die industrielle Hafenstadt Livorno sollte man mit dem Mietwagen einmal besuchen, wenn man über die SS 1 hineinfährt sithe man den Hafen mit Autotransporter, Container und Öltanklager. Die Stadt ist ein starker Kontrast zu Pisa, gerade deshalb sehenswert.

Einkaufen

Es gibt in Pisa keine großen Kaufhäuser, in der Stadt selbst gibt es die üblichen Modegeschäfte.

Einkaufen Lebensmittel

 Preis €
Brot 360 Gramm1,50
Bananen 784 Gramm1,40
Joghurt 8 × 125 Gramm2,09
1,5 Liter Wasser0,25

Die Preise für Obst, Brot und Joghurt sind wesentlich höher als in Deutschland, diese Produkte hatte ich im Pam Panorama in der Via Le Delle Cascine 1 gekauft. Der Supermarkt befindet sich an der Bahnstrecke und hat einen kostenlosen Parkplatz, man musste nur das Ticket an der Kasse abzeichnen lassen. Der Supermarkt hat auch am Sonntag geöffnet.
https://www.pampanorama.it

Nachtleben

Ich habe leider keine Tipps zum Nachtleben.

Essen

Pisa, Italien, San Piero a Grado, Osteria und Pizzeria La Basilica
Osteria und Pizzeria La Basilica in San Piero a Grado

Die Osteria und Pizzeria „La Basilika“ befindet sich in dem kleinen Ort San Piero a Grado nur gut 8 Kilometer südwestlich von der Innenstadt. Ich hatte diese Pizzeria per Zufall entdeckt und war so begeistert das ich hier zweimal gegessen hatte. Es gibt hier einen einfachen aber gemütlichen Gastraum, einen Ofen der mit Holz befeuert wird und super leckere Pizzen. Die Pizzen kosten circa 6,– bis 8,– €, eine kleine Flasche Wasser mit Kohlensäure 1,50 €. Die Basilika San Piero a Grado ist sehenwert und berühmt, hier soll der heilige Petrus auf seiner Reise nach Rom zum ersten Mal italienischen Boden betreten haben, damals gab es noch einen Seitenarm vom Fluss Arno. Die Kirche befindet sich in Sichtweite schräg gegenüber, die Anfahrt mit dem Mietwagen ist einfach, wenn man vom Flughafen Pisa kommt nimmt man die Abfahrt zur SP 22, die im Ort Via Livornese heißt, die Pizzeria sieht man am Ortseingang auf der rechten Seite, es gibt in der Nähe kostenlose Parkplätze.

Taxi

In der Stadt kann man alles zu Fuß erkunden, da braucht man zum Glück kein Taxi.

U Bahn, Straßenbahn und Bus

Die Stadt hat nur Busse, als Tourist braucht man aber im Prinzip keine öffentlichen Verkehrsmittel, im Zentrum kann man alles zu Fuß erreichen.

Mietwagen

Flughafen Pisa, Mietwagenzentrum, Italien, Hinweisschild Shuttle Bus zum MietwagenzentrumEinen Mietwagen braucht man für die Stadtbesichtigung auf keinen Fall, Parkplätze sind in der Stadt Mangelware und meist kostenpflichtig. Ein Auto ist für Ausflüge in die Umgebung aber praktisch und das Angebot an Mietwagen ist groß und günstig. Man hat auch den Vorteil das man ein Hotel außerhalb nehmen kann und spart so an Übernachtungskosten. Ich hatte am internationale Flughafen von Pisa im Mietwagenzentrum welches mit dem kostenlosen Shuttle Bus oder per Fußweg zu erreichen ist einen Wagen übernommen und auch wieder dort abgegeben, hier der komplette Mietwagenzentrum Flughafen Bericht.

Motorrad mieten

Die Umgebung hat schöne Landstraßen mit zahlreichen Kurven, Pisa Moto Reant hat italienische Ducati Maschinen wie den Scrambler für 80,– € am Tag, es werden auch organisierte Ausflüge angeboten.
http://www.pisamotorent.com

Wetter

Das Wetter ist natürlich in den Sommermonaten am schönsten, im September 2018 hatte ich Glück mit Sonne und Temperaturen über 20 Grad. Die beste Reisezeit ist meiner Meinung nach das Frühjahr oder der Herbst.

Umwelt

Die Stadt ist sauber und es gibt ein paar Grünanlagen.

Mobiltelefon

Blau, prepaid SIM KarteEs gibt mehrere Mobilfunknetze in der Stadt, ich hatte von Blau eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Italien! In Ihrem Tarif zahlen Sie für Gespräche innerhalb des Landes und nach Deutschland sowie der EU, die Konditionen Ihres Inlandstarifes:eingehende Anrufe sind kostenlos, SMS werden ebenfalls zu Ihrem Inlandstarif abgerechnet. Falls Sie eine Roaming-Option gebucht haben, gelten die jeweiligen Optionskonditionen. Notruf 112 und Info +4917688864287 kostenlos. Schöne Reise, ihr Blau Team“ bekommen, der lokale Roaming Partner war Wind. Die Telefónica Germany hat mit der Marke Blau das wohl beste prepaid Angebot in Deutschland, wer weltweit unterwegs ist braucht ein Mobiltelefon um einfach per Telefon, SMS, MMS und e–mail erreichbar zu sein. Internet Zugang, Roaming, Preise, Online Portal, Aufladung, Netzabdeckung und Kundenservice sind wichtige Dinge bei der Wahl des besten Providers. Ich hoffe meine Erfahrungen und Hinweise zu diese SIM Karte sind hilfreich, hier der komplette Blau prepaid Bericht.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender die man zum Beispiel beim Spaziergang durch den Ort mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Stationen.

87,5 FM Radio ZETAhttps://www.radiozeta.it  91,3 FM Radio Monte Carlohttp://www.radiomontecarlo.net   98,6 FMRadio m2ohttps://www.m2o.it  106,0 FMAFN Eaglehttp://www.afneurope.net
89,1 FM Virgin Radiohttps://www.virginradio.it  93,4 FMRadio Italiahttps://www.radioitalia.it  99,2 FMRadio Duemilahttp://www.radioduemila.com/  106,2 FMRadio R101https://www.r101.it
90,2 FM DEE JAY Radiohttps://www.deejay.it  96,8 FM Radio Capitalhttps://www.capital.it   99,2 FMRadio Brunohttps://www.radiobruno.it        
90,8 FM RDF Radiohttp://www.rdf.it  97,1 FMRadio Kiss Kisshttps://www.kisskiss.it  102,5 FMRadio RTL 102.5https://www.rtl.it        

Sicherheit

Die Stadt ist im Prinzip sicher wenn man sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält. Es gibt afrikanische Straßenverkäufer die gefälschte Markenprodukte verkaufen, auf keinen Fall sollte man ein gefälschte Produkt kaufen. Ich hatte auch Schwarzafrikaner gesehen die älteren Frauen gefolgt sind und sich als männliche Prostituierte angeboten hatten.

Preise allgemein

Die Preise liegen teilweise über dem deutschen Niveau, einiges ist auch preiswerter.

Touristeninformation

Pisa, Italien, Touristeninformation am Piazza del Duomo
Touristeninformation am Piazza del Duomo

Die Touristeninformation befindet sich am Piazza dei Miracoli, man bekommt hier einen kleinen Touristenstadtplan gratis. Es werden auch Führungen durch die Stadt angeboten. Die Öffnugszeiten sind täglich von 9:00 bis 17:00. Telefon +39 050550100 e–mail duomo@walkinginthecity.it

Internet

http://www.turismo.pisa.it

Fazit

Die Stadt ist sehenswert, man sollte sie auf jeden Fall einmal im Leben besuchen. Der schiefe Turm ist zwar das Markenzeichen, lenkt aber von den anderen Bauten zu unrecht ab. Einen Urlaub kann man in der Nähe an der Küste oder in den Bergen verbringen, die Region der Toskana ist wirklich reizvoll, ich kann eine Reise nur empfehlen, die Hochsaison in den Sommermonaten sollte man aber meiden.