Stadt

Eindhoven

zurück Startseite Inhalt
zurück Niederlande Index
Eindhoven, Niederlande
+ einfache Anreise, moderne Sehenswürdigkeiten, Wetter im Sommerhalbjahr
– Hotelzimmer und Restaurants sehr teuer, Wetter im Winterhalbjahr

Die Stadt Eindhoven ist ein Industriestandort mit Firmen wie Philips und DAF die hier gegründet wurden. Die fünftgrößte Stadt der Niederlande bietet aber auch gerade deshalb für Touristen interessante Sehenswürdigkeiten. Ich hatte im Juni 2013 ein paar Überraschungen vor dem Besuch im Internet und zusätzlich noch vor Ort entdeckt, ich hoffe meine Tipps sind hilfreich und machen Lust auf einen Besuch.

Lage

Die Niederlande liegen an der Nordseeküste, das Nachbarland im Osten ist Deutschland, im Süden grenzt der Staat an Belgien. Eindhoven liegt im Süden des Landes im Landesinneren, in etwa in der Mitte der Strecke von der Küste zur deutschen Grenze.

Anreise

Eindhoven, Niederlande, Flughafen Eindhoven mit Tulip Inn Hotel
Flughafen Eindhoven mit Tulip Inn Hotel

Der Flughafen von Eindhoven liegt nur wenige Kilometer westlich vom Stadtzentrum entfernt. Der Flughafen hat den Code EIN und wird von vielen Billigfliegern genutzt. Ich bin mit Transavia HV 5002 von Berlin TXL angereist und mit HV 5007 wieder nach Berlin zurückgeflogen, der Flugpreis betrug nur 90,– €. Die Buslinie 401 fährt für 3,50 € zum Hauptbahnhof, das ist der einfachste Weg in die Stadt, die Fahrscheine erhält man direkt an der Busstation am Automaten. Es gibt auch Express–Busse vom Flughafen Eindhoven nach Amsterdam die man für 30,– € für die Hin– und Rückfahrt bekommen kann. Es gibt im Ankunftsbereich einen Albert Heijn Supermarkt und in der 1. Etage gibt es Restaurants. Die Aussichtsterrasse ist kostenlos genauso wie das WLAN welches man 3 Stunden nutzen kann.
http://www.eindhovenairport.com

Flughafen Shop

Im Abflugbereich findet man einen B&S Shop Fly Geschäft wo man Waren mit Umsatzsteuer und Zoll kaufen kann, die Preise sind Dank der Steuern in den Niederlanden extrem hoch. Ich würde von einem Einkauf abraten, hier ein kleiner Überblick der Preise vom Juni 2013.

 innerhalb EU
Preis €
    innerhalb EU
Preis €
Marlboro 1 Stange 60,–    Dom Pérignon 0,75 Liter
Camel 1 Stange 55,–     Moët & Chandon Imperial 0,75 Liter 44,95
Johnnie Walker Red Label 1 Liter 40,95    Smirnoff Red 1 Liter 18,95
Johnnie Walker Black Label 1 Liter 40,95    Burberry London Men EDT 100 ml 63,50
Chivas Regal 12 Jahre 1 Liter 43,95     Burberry London Women EDP 100 ml 73,75
Chivas Regal 18 Jahre 1 Liter 94,95    Kit Kat Schokoriegel 250 g 4,95
Jägermeister 1 Liter 21,95        
http://www.bs-shopfly.com

Einreise

Als Deutscher braucht man einen Personalausweis oder Reisepass, es gibt aber keine regulären Grenzkontrollen.

Währung

Euro €, oft kann man auch mit Kreditkarte bezahlen. Ich nutze meine gebührenfreie MasterCard® Gold von der Advanzia Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Sehr bequem kann man auch mit der Girocard oder Maestro® Karte bezahlen, da die Währung Euro ist fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Sprache

Niederländisch, Englisch oder Deutsch wird von vielen gesprochen. Guten Tag heißt godemiddag, es reicht aber Hallo und Danke heißt dank u wel.

Hotel

Bed and Breakfast Raku, Eindhoven, Niederlande, AußenansichtDie Hotelpreise sind sehr hoch, selbst bei langfristiger Buchung ist kaum ein preiswertes Zimmer zu bekommen. Das Mercure Hotel Eindhoven ist am Wochenende teurer als in der Woche, in meinem Beispiel hätte eine Nacht von Sonntag auf Montag 109,– € und eine Nacht von Montag auf Dienstag 74,– € gekostet. Ich hatte mich für die kleine Bed & Breakfast Pension Raku enschieden, das Gebäude besteht aus einer alten ehemaligen Bäckerei und einem modernen Anbau die zum Bed and Breakfast umgebaut wurden. Wenn man im echten niederländischen Ambiente übernachten möchte ist man hier richtig. Im Juni 2013 habe ich nur eine Nacht in diesem kleinen Haus mit nur 5 Gästezimmern verbracht, eine Töpferwerkstatt und ein Maleratelier sind im Altbau untergebracht. Das Preis– Leistungsverhältnis ist sehr gut und somit eignet sich die low budget Unterkunft auch für Geschäftsleute oder Touristen die direkt im Zentrum von Eindhoven übernachten möchten. Durch den relativ kurzen Aufenthalt konnte ich natürlich nur ein paar Eindrücke sammeln, hier der komplette Bed and Breakfast Raku Bericht.

Sehenswürdigkeiten

Die Stadt hat ein paar interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten, im Prinzip kann man das meiste zu Fuß erreichen, hier mein kleiner Überblick.

Hauptbahnhof

Eindhoven, Niederlande, Hauptbahnhof
Hauptbahnhof

Die Stadt wurde im zweiten Weltkrieg von den Engländern zerstört, da bei Philips Röhren für Deutschland hergestellt wurden. Der Bahnhof macht dann mit der typischen Nachkriegsarchitektur einen schlechten Eindruck. Der Vorplatz versprüht auch den Charme der sechziger Jahre, einzigstes Highlight am Septemberplein ist der Albert Heijn Supermarkt. Wenn man in eine andere niederländische Stadt reisen möchte kann man sich die Fahrpläne und Preisauskünfte der Niederländischen Bahn auf der englischsprachigen Internet Website anzeigen und natürlich auch gleich eine Fahrt buchen.
http://ns.nl

Sint Joris Kirche

Eindhoven, Niederlande, Sint Joris Kirche
Sint Joris Kirche

Die Sint Jorislaan Kirche steht in der gleichnamigen Straße am südlichen Ende vom Altstadtkern. Es ist vielleicht die größte Kirche in der Stadt. Ich bin zweimal an der Kirche vorbeigegangen und leider war sie nie geöffnet.
http://www.parochiesintjoris.nl

Fußgängerzone

Eindhoven, Niederlande, Eingang zum Fahrrad Parkhaus und Grundmauern der Stadt
Eingang zum Fahrrad Parkhaus und Grundmauern der Stadt

Die Fußgängerzonen in der Altstadt sind sehr schön und bieten Überraschungen wie diese beiden Röhren die aus der Erde kommen, mein erster Gedanke ein modernes Kunstwerk, der zweite eine Unterführung für Fahrradfahrer, die Lösung: Einfahrten zu einem unterirdischen Fahrradparkhaus und einer Ausgrabungsstätte der Stadt.

Eindhoven, Niederlande, Fahrrad Parkhaus und Grundmauern der Stadt
Fahrrad Parkhaus und Grundmauern der Stadt

Die Stadt wurde 1340 geründet und ein paar Überreste wurden hier beim Bau der Tiefgarage entdeckt. Es gibt eine große Infotafel mit einem Gemälde wie die Stadt damals ausgesehen hat.

Philips Sternwarte

Eindhoven, Niederlande, Philips Sternwarte
Philips Sternwarte

Die Philips Sternwarte wurde von 1935 bis 1938 erbaut und ist heute noch voll funktionsfähig. Das Original Teleskop wird heute noch genutzt, es ist kein Museum in eigentlichen Sinne, es gibt auch keine regelmäßigen Öffnungszeiten. Ich hatte Glück und ein älterer Mann hat mir eine kleine private Führung gegeben. Der Eintritt ist frei und ich hatte dann 2,– € gespendet.

Eindhoven, Niederlande, Philips Sternwarte, Foucaultschen Pendel
Philips Sternwarte, Foucaultschen Pendel

Mit dem Foucaultschen Pendel kann man die Corioliskraft zeigen, diese Trägheitskraft entsteht durch die Rotation der Erde, das Pendel wird auf der Nordhalbkugel nach rechts gezogen. Die Sternwarte hat 4 Etagen und befindet sich in einem großen Park südlich der Altstadt.
http://sterrenwacht.dse.nl

Evoluon

Eindhoven, Niederlande, Evoluon
Evoluon

Das „UFO“ ist 1966 gelandet und wird als Kongresszentrum genutzt. Ich war sehr positiv überrascht wie gut das Gebäude auch noch fast über 50 Jahren aussieht, die futuristische Architektur hat sogar einen praktischen Nutzwert. Der Zugang ist für die Öffentlichkeit eigentlich nicht möglich, da aber gerade eine Veranstaltung von einer Versicherung dort stattfand konnte man sich etwas umsehen. Der Parkplatz war kostenlos, die Adresse lautet Noord Brabantlaan 1a.
http://www.evoluon.com

DAF Museum

DAF Museum, Eindhoven, Niederlande, DAF Museum, AusstellungshalleDas DAF Museum in Eindhoven ist eins der besten Technikmuseen die ich bisher gesehen habe. DAF steht für Doorne’s Aanhangwagenfabriek, die Firma wurde 1928 von den Gebrüdern Hub und Wim van Doorne gegründet und entwickelte sich vom Anhängerbau schnell weiter. Die Autoproduktion wurde zwar schon vor langer Zeit eingestellt, aber die Nutzfahrzeuge werden sehr erfolgreich produziert. Ich hatte das Museum im Juni 2013 besucht und hoffe die Tipps und Hinweise dazu sind hilfreich, hier der komplette DAF Museum Bericht.

Philips Museum

Eindhoven, Niederlande, Philips Museum, EingangDas Philips Museum in Eindhoven ist vielleicht das wichtigste Technikmuseum in der Stadt, denn die weltweit bekannte Firma hat für den Wohlstand in der Stadt gesorgt, kurioserweise auf für die Zerstörung im 2. Weltkrieg. Die Originalwerkstatt wurde mit einem modernen Museum erweitert und das Motto „our journey into tomorrow“ passt. Hier wurden Produkte wie die Compact Cassette und die CD, zusammen mit Sony, erfunden. Alle Informationen hier im kompletten Philips Museum Bericht.

Eindhoven Museum

Eindhoven, Niederlande, Eindhoven MuseumDas Eindhoven Museum in ein Freilichtmuseum mit vielen Gebäuden und anschaulichen Vorführungen wie in der Vergangenheit mit einfachsten Mitteln gearbeitet wurde. Kein Strom, Gasheizung, warme Dusche, Telefon, PC, Internet u.s.w., leben ohne Komfort, mein Respekt für die Generationen, die so gelebt haben. Das historische Museum zeigt die Geschichte der ersten Siedlungen bis ins 16. Jahrhundert. Ich hatte das Museum im Juni 2013 besucht und hoffe die Tipps und Hinweise dazu sind hilfreich, hier der komplette Eindhoven Museum Bericht.
 

Philips Stadion PSV Eindhoven

Eindhoven, Niederlande, Philips Stadion PSV EindhovenDas Philips Stadion vom PSV Eindhoven bietet einige Besonderheiten, wo gibt es sonst ein großes Elektrogerätefachgeschäft in einem Fußballstadion? Der Solgan vom Verein lautet „Eendracht maakt macht“ auf Deutsch „Einigkeit macht stark“, dagegen ist nichts zu sagen, trotzdem löste der Spruch bei mir Verwirrung aus. Ich hatte das Museum im Juni 2013 besucht und hoffe die Tipps und Hinweise dazu sind hilfreich, hier der komplette Philips Stadion PSV Eindhoven Bericht.

Freizeitpark Efteling

Der größte Freizeitparkt der Niederlande nennt sich Efteling und liegt in 5171 KW Kaatsheuvel, Europlaan 1, der Ort ist nur ein paar Kilometer nordwestlich von Eindhoven entfernt.
http://www.efteling.de

Shopping

Die Geschäfte finden sich alle in den Fußgängerzonen in der Altstadt. Die Umsatzsteuer liegt bei 21 %, die Preise liegen auf dem gleichen Niveau wie in Deutschland.

Einkaufen

Da Essen gehen ja durch die Preise praktisch nicht empfehlenswert ist kann man sich auch im Supermarkt selbst versorgen. Die Umsatzsteuer für Lebensmittel liegt bei nur 6 %. Im „Albert Heijn“ am Septemberplein gab es moderne PIN Kassen, dort kann man nur mit der girocard bezahlen. Das ist vorbildlich denn so gibt es keine unnötige Wartezeiten, hier ein Überblick der Preise im Jnui 2013.

 Preis €
großes Baguette0,99
500 g Schwarzbrot1,39
120 g Salami1,89
150 g Milchreis0,39
500 g Joghurt1,39
1,5 Liter Mineralwasser0,41

http://www.ah.nl

Nachtleben

Das Zentrum vom Nachtleben befindet sich in der Hertogstraat, das ist eine Fußgängerzone in der Altstadt, hier reihen sich die Kneipen und Coffeeshops aneinander. Uit in Eindhoven nennt sich ein kostenloses Veranstaltungsmagazin im Format einer Tageszeitung erfährt man auf 24 Seiten alles über Konzerte, Musikveranstaltungen und sonstigen Ereignissen in der Stadt, es gibt natürlich auch eine umweltfreundliche Onlineausgabe.
http://www.uitineindhoven.nl

Essen

Essen gehen ist sehr teuer, selbst ein Mittagstisch kostet über 20,– €.

Taxi

Die Taxis sind sehr teuer, da das meiste zu Fuß zu erreichen ist braucht man kaum eins.

Bus

Der große Busbahnhof liegt nördlich vom Hauptbahnhof und ist für Fußgänger durch einer Unterführung zu erreichen.

Mietwagen

Einen Wagen zu mieten dürfte keinen Sinn machen, parken ist im Zentrum teuer, so kostet eine Stunde in der Stadt 2,40 € und die Höchstparkdauer liegt bei 2 Stunden. Die Parkgebühren kann man an einem Automaten bezahlen, der Mindestbetrag liegt bei 0,75 € für 15 Minuten. Die kostenpflichtigen Zeiten sind von Montag bis Samstag von 9:00 bis 18:00 oder an langen Verkaufstagen bis 21:00. Die Preise für Kraftstoffe liegen auch sehr hoch, nur Autogas ist günstig zu bekommen, hier ein Überblick der Preise pro Liter im Juni 2013.

 Preis €
Super 1,73
Super Plus 1,79
Diesel 1,40
Autogas LPG 0,69

Wetter

Das Wetter ist in den Sommermonaten am schönsten, ich hatte im Juni 2013 zwar teilweise starke Bewölkung aber kein Regen und mit knapp 20 Grad war es gerade noch angenehm warm.

Umwelt

Eindhoven, Niederlande, Mülltonnen mit Chipkartenleser
Mülltonnen mit Chipkartenleser

Die Stadt ist überall sauber und es gibt zwischen den Häusern genügend Grünanlagen. Die Mülltonnen für die Anwohner haben einen Chipkartenleser, man muss also erst die Karte davor halten bevor man etwas einwerfen kann. Eine wirklich moderne und auch gute Lösung, so werden nur die Kosten berechnet die man auch verursacht.

Internet Cafés

Ein Internet Café hatte ich nicht gesehen, im Bed and Breakfast und am Flughafen konnte ich WLAN gratis nutzen.

Mobiltelefon

Ortel Mobile, prepaid UMTS SIM Karte, Niederlande, SIM Karte  VorderseiteDa ich nur kurz in der Stadt war habe ich den Roaming Partner KPN von meinem Mobilfunkanbieter simyo genutzt. Wer länger in den Niederlanden bleibt sollte sich vor Ort eine prepaid SIM Karte kaufen, es gibt mehrere Anbieter. Es gibt Mobilfunkdiscounter die kein eigenes Netz betreiben sondern als Reseller auftreten. Hier kann man nur auf dem ersten Blick wirklich günstig mobil telefonieren, nicht nur innerhalb von Holland sondern auch international. 0,15 Euro pro Minute in alle niederländischen Netze sind extrem günstig, allerdings kommt ein pauschales Verbindungsentgelt hinzu. Eine international SMS ist mit 9 Cent ebenfalls sehr preiswert. Die Karte lohnt sich schon bei einem Kurzaufenthalt ind dem Land, die hohen Roaminggebühren des deutschen Mobiltelefonanbieters kann man so umgehen. Alle Details und Tipps zum Einsatz dieser prepaid Karte nun der Reihe nach, hier der komplette Ortel Mobile Bericht.

Es gibt weitere Anbieter dieser Art: Lycamobile die eine kostenlose SIM Karte haben, die man mit 10,– € Guthaben aufladen muss und Lebara Mobile, wo eine international SMS aber 0,19 € kostet. Diese SIM Karten erhält man an fast jeden Kiosk. Vectone Mobile bietet auch eine kostenlose SIM Karte an.
http://www.lycamobile.nl http://www.lebara-mobile.nl http://www.vectonemobile.nl

Sicherheit

Die Stadt ist sehr sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben.

Preise allgemein

Die Preise sind teurer als in Deutschland, besonders Essen gehen ist sehr teuer.

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Stationen.

93,2 FMRadio Decibel®http://www.decibel.nl  100,7 FM Q–musichttp://www.q-music.nl
96,3 FM 3FM http://www.3fm.nl  102,3 FM Radio 538http://www.538.nl
96,3 FM Slam! FMhttp://www.slamfm.nl  101,6 FM Sky Radiohttp://www.skyradio.nl

Reiseführer

Einen Reiseführer braucht man sich nicht extra zu kaufen, im Internet gibt es viele Websites mit guten Informationen. Einen einfachen aber brauchbaren Stadtplan findet man bei offiziellen Touristeninformation.

Touristeninformation

Die Touristeninformation befindet sich direkt neben dem Hauptbahnhof, die Öffnungszeiten sind Montag 10:00 bis 17:30, Dienstag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr und Samstag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

VVV Eindhoven
Stationsplein 17
5611 AC Eindhoven

Telefon +31 40 2979 115
Telefax +31 40 2433135
e–mail info@vvveindhoven.nl

Internet

http://www.vvveindhoven.nl

Fazit

Die Stadt eignet sich für Menschen die sich für Technik und Design interessieren. Eindhoven ist auf jeden Fall eine Reise wert, wer historisches sucht findet hier schöne Kirchen und als besonderes Highlight das Freilichtmusuem am Rande der Stadt. Die Hotel– und Restaurantpreise sind leider wie überall in den Niederlanden überzogen, ein Kurztrip sollte somit reichen.