e–mail Adresse

mailbox.org

zurück Startseite Inhalt
zurück Tipps & Tricks Index
mailbox.org e–mail Adresse
+ einfache Registrierung, 30 Tage kostenlos testen, werbefrei, Sicherheit, Open PGP im Online Portal
– Problem mit privaten Schlüssel im Online Portal

Der Werbeslogan „damit Privates privat bleibt“ ist bei mailbox.org Programm und kein leeres Versprechen. Der e–mail Anbieter ist so sicher wie nur möglich: PGP Verschlüsselung, SSL, TLS, DANE, Einmal Passwörter Option, deutscher Standort und deutsches Datenschutzrecht. Die Verschlüsselung funktioniert auch im Webbrowser und plattformübergreifend. Das alles gibt es werbefrei für nur EINEN Euro im Monat. Ich hatte mich hier im Februar 2015 einmal angemeldet, alle meine positiven und negativen Erfahrungen wie immer übersichtlich der Reihe nach.

Voraussetzungen

Man braucht einen Internet Zugang und einen Internet Browser, ich würde einen PC mit Linux™ Ubuntu® und Firefox Browser empfehlen.

Firefox

Firefox Der Internet Browser Firefox stellt diese Seiten optimal da. Wenn man wirklich sicher im Internet surfen möchte müssen einige Erweiterungen nachgeladen werden, die besten Add–Ons um Werbung und Verfolgung durch Werbefirmen und Nachrichtendienste zu verhindern, Passwörter zu speichern, Google™ Analytics und Tracker deaktivieren, sichere Suchmaschinen wie startpage™ oder Kartendienste hinzufügen, Cookies entfernen, Videos und Passwörter zu speichern, PDF Dateien erstellen u.s.w. mehr Informationen dazu auf der Firefox Seite.

Linux™ Betriebssystem: Ubuntu® 15.10

Ubuntu 15.10, Startbildschirm / DesktopIm Herbst 2015 erschien die Version 15.10 von Linux™ Ubuntu®, das kostenlose Betriebssystem wurde kaum verändert, nur aktualisiert. Open Office 5.0, Firefox 42.0, Thunderbird 38.3 und Enigmail zur Verschlüsselung von e–mails sind auf dem Stand der Technik. Die Installation geht in wenigen einfachen Schritten, ich hoffe die Screen Shots und Hinweise dazu sind hilfreich, wer eine Alternative zum beliebten Windows® 10 sucht ist hier richtig. Ich nutze Ubuntu® schon seit 2009 und hoffe meine Tipps und Hinweise sind hifreich, hier der komplette Ubuntu® 15.10 Bericht.

Informationen

Die Informationen über die Leistungen des e–mail Dienstes sind sehr übersichtlich und einfach auf der Internetseite dargestellt, hier eine Übersicht was alles auf den Servern in Deutschland im Tarif MAIL für 1,– € / Monat geboten wird.

Speicherplatz e–mails2 GB Speicherplatz Office100 MB
e–mail Adressen Anzahl3 SicherheitSpam– und Virenschutz

Testsieger Februar 2015 bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat im Februar 2015 die Testergebnisse eines Vergleichstest von 14 e–mail Anbietern vorgestellt. mailbox.org war Testsieger mit der Note 1,8 das ist ein gutes Ergebnis, aber man sollte aufmerksam lesen, so ist der Gmail™ by Google™ Dienst mit der Note 2,3 ebenfalls als gut bewertet und das bei einem Unternehmen welches seine Server in den USA stehen hat und somit US amerikanischen Recht untersteht. Die Testergebnisse von der Stiftung Warentest sind für mich nicht nachvollziehbar.
https://www.test.de

Anmeldung

Die Anmeldung geht im Internet in vier einfachen Schritten, gleich auf der Startseite klickt man auf „Anmelden“, hier eine Übersicht.

   1. Eingabe Wunsch Adresse, z.B. vorname.nachname@mailbox.org, frei wählbares Passwort mit mindestens 6 Zeichen aus Groß– Kleinbuchstaben und Zahlen, weiter mit „Weiter zu Schritt 2“.
   2. Eingabe der persönlichen Daten wie Anrede, Vorname, Nachname Firma (optional), Straße Hausnummer, Postleitzahl, Stadt, Land, Telefonnummer (optional), Mobiltelefonnummer (optional) alternative e–mail Adresse (optional), weiter mit „Registrieren
   3. Die Angaben werden zusammengefasst, ein vorgegebener Sicherheitscode ist erneut einzugeben, AGB und Datenschutzerklärung akzeptieren, weiter mit „Jetzt Postfach eröffnen“.
   4. Die Anmeldung zum 30 Tage kostenlosen Testzugang wird bestätigt, der e–mail Account ist sofort nutzbar.

Portal

Der Login zum persönlichen Portal im Internet geht über eine gesicherte Seite mit der e–mail Adresse vorname.nachname@mailbox.org und dem Passwort. Die OX® Open–Xchange Oberfläche Version 7.6.1 bietet neben der e–mail Funktion auch Büroanwendungen, Cloud Office, Adressbuch, Terminverwaltung, Aufgaben, Dateispeicher für Bilder und Dokumente.
Die Oberfläche vom e–mail Programm ist sehr übersichtlich gestaltet und zum großen Teil auch frei einstellbar. Die Startseite ist in der Standard Version mit e–mail Eingang, Kalender und Kontakten eingestellt. Die Hauptfunktion E–Mail hat Ordner wie Entwürfe, Gesendete Objekte, Papierkorb, Posteingang und Spam. Die Verschlüsselung Open PGP wird im Portal nicht unterstützt, das soll sich in Zukunft ändern.
Wenn man eine verschlüsselte e–mail erhält sieht man nur einen Text „-----BEGIN PGP MESSAGE----- Charset: utf-8 Version: GnuPG v1“ oder bekommt ihn im Anhang als Datei.
http://www.open-xchange.com

Guard-PGP-Einstellungen

Die Guard-PGP-Einstellungen findet man im Online Portal unter Einstellungen, es muss extra ein Passwort dafür eingerichtet werden. Das Passwort ist frei wählbar und muss mindestens 6-stellig sein, zudem ist eine alternative e-mail Adresse anzugeben sollte man das Passwort zurücksetzen lassen müssen. Das Guard Sicherheitspasswort wird dann immer gebraucht, ich würde es deshalb auf 6 Stellen belassen.

e–mail Programme

Das e–mail Programm Thunderbird in aktuellsten Version für Linux™ nutze ich mit Ubuntu®, man hat grundsätzlich zwei Möglichkeiten für den Umgang mit e–mail Nachrichten.

1. IMAP, hier bleiben die Nachrichten auf dem Server von mailbox.org, dadurch kann man die e–mails weiterhin im Online Portal oder jeden anderen Programm lesen. Der Nachteil ist der Speicherplatzverbrauch auf den Servern von mailbox.org.
2. POP3, hier werden die Nachrichten vom Server auf den PC heruntergeladen und sind nicht mehr im Internet verfügbar.

Ich würde auf jeden Fall IMAP empfehlen, da bleibt man flexibel und kann jedes e–mail Programm von jeden PC nutzen, natürlich auch den Webmailer wenn man im Internet Café ist.

KontoeinstellungenPosteingang Server
NameVorname Nachname
e–mail AdresseXXXX@mailbox.org
PasswortXXXX
  
IMAP Serverimap.mailbox.org
Port143
VerbindungsicherheitSTARTTLS
AuthentifizierungsmethodePasswort, normal
BenutzernameXXXX@mailbox.org
KontoeinstellungenPostausgang Server
SMTP Serversmtp.mailbox.org
Port587
VerbindungsicherheitSTARTTLS
AuthentifizierungsmethodePasswort, normal
BenutzernameXXXX@mailbox.org
http://www.thunderbird-mail.de

Verschlüsselung Open PGP Linux™

Die Verschlüsselung der e–mails ist mit Open PGP und Enigmail möglich, der Dienst hat nichts mit mailbox.org zu tun. Das System funktioniert im Prinzip mit jedem e–mail Anbieter und mit verschiedenen Betriebssystemen. Ich nutze Linux™ Ubuntu® Version 14.04 LTS, hier eine Übersicht zur Einrichtung mit Thunderbird in der Version 31.4.0 und Enigmail in der Version 1.7.

– Enigmail–Assistent aufrufen, weiter mit „Ja, ich möchte mir vom Assistenten helfen lassen“
– Auswahl des Kontos beziehungsweise der Identität XXXX@mailbox.org
– Auswahl „Verschlüssele alle Nachrichten“
– Auswahl „Meine Nachrichten sollen nicht digital unterschrieben werden“
– Einstelloptionen, Ja, alle Standardvorgaben übernehmen
– Schlüsselpaar erzeugen
– Eingabe Benutzerkennung Passphrase, mindestens 8 Zeichen
– Zusammenfassung, ein neuer 2048 Bit OpenPGP Schlüssel gültig für 5 Jahre wird erzeugt, Enigmail wird aktiviert, Nachrichten werden standardmäßig verschlüsselt, Nachrichten werden standardmäßig nicht unterschrieben und alle empfohlenen Einstellungen der Anwendung werden angepasst.
– Das Schlüsselpaar wird erzeugt
– Ein Widerrufszertifikat kann erzeugt werden, sehr wichtig falls der Schlüssel gestohlen wird oder verloren geht.
– Das Widerrufszertifikat ist eine Textdatei mit dem Namen „xxx@mailbox.org (0xXXXXXXXX) rev.asc“ und wird abgespeichert.
– Der Enigmail–Assistent wird automatisch beendet.
– Aufruf Enigmail „Schlüssel verwalten“
– öffentlichen Schlüssel in Datei exportieren, die Textdatei mit dem Namen „xxx@mailbox.org (0xXXXXXXXX) pub.asc“ wird abgespeichert.
– privater Schlüssel in Datei exportieren, die Textdatei mit dem Namen „xxx@mailbox.org (0xXXXXXXXX) pub–sec.asc“ wird abgespeichert.
– öffentlichen Schlüssel auf einen Server, z.B. pool.sks–keyservers.net hochladen.

Die Einrichtung ist somit komplett abgeschlossen, ich würde empfehlen unter Enigmail–Einstellungen > Schlüsselauswahl > Immer (auch) manuell zu aktivieren, so kommt man garantiert zur Schlüsselauswahl vor dem Versenden der e–mail.

Verschlüsselung Open PGP Windows®

Die Open PGP Verschlüsselung kann man auch mit Microsoft® Windows® Betriebssystemen nutzen. Das Programm Gpg4Win ist kostenlos erhältlich, eine ausführliche Beschreibung mit Screenshots findet man auf der Website, ich habe persönlich keine Erfahrungen damit gemacht, da ich aus Sicherheitsgründen keine Microsoft® Betriebssysteme einsetze.
http://www.gpg4win.org

Verschlüsselung Open PGP Apple OS

Die Open PGP Verschlüsselung kann man auch mit Apple OS Betriebssystemen nutzen. Das Programm GPG Suite ist kostenlos erhältlich, eine ausführliche englischsprachige Beschreibung mit Screenshots findet man auf der Website von GPG Tools.
https://gpgtools.org

Versenden und Empfangen von verschlüsselten e–mail

Der öffentliche Schlüssel muss an den Empfänger übermittelt werden, entweder als Anhang oder der Empfänger lädt ihn vom Key Server. Der private Schlüssel darf nie bekannt gegeben werden.
Im Adressbuch den Empfänger auswählen und „Enigmail Empfängerregeln erstellen“ auswählen, dort kann man die Datei vom öffentlichen Schlüssel angeben oder den Schlüssel auf dem Keyserver suchen lassen. Die Empfängerregeln lassen sich zentral unter Enigmail > Empfängerregeln verwalten. Eine sehr ausführliche deutschsprachige Beschreibung der Nutzung von Enigmail zusammen mit Thunderbird findet man bei der Hilfe von Thunderbird Mail. Wenn man eine Information dort nicht finden kann empfiehlt sich ein Blick auf die englischsprachige Enigmail Website.
https://www.thunderbird-mail.de/index.php/BoardList/ https://www.enigmail.net

Test Versenden und Empfangen von verschlüsselten e–mail

Die verschlüsselte e–mail kann man kostenlos testen, GNU Privay Projects GnuPP hat einen OpenPGP E-Mail-Roboter dafür eingerichtet.

e–mail adele@gnupp.de

Wenn man eine verschlüsselte Nachricht sendet bekommt man wenig später eine unverschlüsselte Antwort das man zwar eine verschlüsselte Nachricht erhalten hat aber keinen öffentlichen Schlüssel gefunden hat. Das ist kein Fehler denn GnuPP sucht nicht auf KeyServern nach dem öffentlichen Schlüssel.

Man kann den Test wiederholen indem man den öffentlichen Schlüssel im Text oder als Anhang mitschickt, die Antwort von Adele kommt dann ebenfalls verschlüsselt.
http://www.gnupp.de

Kompatibel verschlüsselte und unverschlüsselte e–mail

Die e–mail Programme können natürlich gleichzeitig mit verschlüsselten und unverschlüsselten e–mails arbeiten, man kann auch immer im Einzelfall entscheiden ob man verschlüsselt oder unverschlüsselt eine Nachricht verschickt, das ist zum Glück beides möglich. Die Verschlüsselung bedeutet auch keinen zeitlichen Mehraufwand, das Laden und Versenden der e–mail dauert kaum länger.

Probleme

Die e–mail Adresse läuft im Prinzip problemlos, nur bei eBay gibt es ein massives Problem, ich hatte den mailbox.org Kundenservice kontaktiert und das Problem ist dort hinlänglich bekannt, es wurde sogar eine Webseite dazu eingerichtet.
https://mailbox.org/ebay-verliert-e-mails-mit-eigenen-verifizierungs-links/

Im November 2015 hatte ich dann selbst den eBay Kundenservice kontaktiert und auch sofort einen Rückruf auf meine spanische Mobiltelefonnummer erhalten. Ich hatte das Problem kurz geschildert und auch den Hinweis auf die Verifizierungs Links gegeben, der Mitarbeiter hatte sich kurz erkundigt und konnte mir dann bestätigen das es mit dem e-mail Provider mailbox.org Probleme gab und dieser jetzt komplett gesperrt wurde. Ich hatte noch nachgefragt ob es dafür eine Begründung gäbe, aber dazu gab es keine weiteren Informationen. Es ist also nicht möglich eine mailbox.org Adresse bei eBay als Kontaktadresse zu nutzen, es wird auch von ebay nicht an einer Lösung gearbeitet.
Das ebay e–mail System läuft komplett über die USA, es ist zu vermuten, das die NSA den deutschen Provider mailbox.org bewusst aussperren will da er sich für Verschlüsselung einsetzt, das ist natürlich nur eine Vermutung von mir persönlich.
Es gibt jetzt doch noch gute Neuigkeiten vom mailbox.org Kundendienst, einige @mailbox.org Adressen laufen jetzt bei eBay, sollte es nicht so sein gibt es einen Ansprechpartner bei eBay Deutschland.

e–mail Aliase

Die e–mail Aliase können im Portal unter Einstellungen eingerichtet werden, im Tarif MAIL gibt es 3 Adressen zusätzlich zur Hauptadresse. Die eingerichtete e–mail Alias Adresse kann dort auch wieder gelöscht werden.

Sicherheit

Die Sicherheit steht hier an erster Stelle, die Verwendung von Open PGP wird ausdrücklich empfohlen.

Zahlung

Die Zahlung erfolgt immer für ein Jahr im voraus, das geht am einfachsten mit einer Überweisung an eine spezielle Kontonummer die man per e–mail mitgeteilt bekommt oder im Portal einsehen kann. Ich hatte 12,– € überwiesen und schon am nächsten Tag wurde mein Konto freigeschaltet, darüber wurde ich per e–mail benachrichtigt. Im Portal hat man dann ein Guthaben von 12,– € welches für ein Jahr ausreicht.

Empfängermailbox.org
IBANDE46 1002 XXXX XXXX XXXX XX
BICBFSWDE33BER
Verwendungszweck 

Rechnung

Eine Rechnung bekommt man im PDF Format als e–mail direkt nach dem Zahlungseingang übersandt.

Alternative

Die kostenlose web.de FreeMail könnte eine Alternative sein, der Dienst bietet auch Verschlüsselung im Open PGP Standard, Speicherung in Deutschland, eine Adresse mit @web.de, Postfach bis 10 GB Speicher der für Dateien als Online Speicherplatz genutzt werden kann. Der Dienst finanziert sich durch Werbung und Verkauf von Dienstleistungen und Produkten.
http://web.de

Kündigung

Ich hatte mein Konto im Januar 2016 gekündigt da es nicht möglich war meinen privaten Schlüssel hochzuladen, der ist erforderlich um verschlüsselte e–mails im Webbrowser darzustellen. Ich hatte den Kundenservice zuvor zweimal kontaktiert, aber er konnte mir nicht helfen. Der Schlüssel ist in Ordnung und funktioniert einwandfrei. Die Kündigung geht über das Portal, dort wird das Restguthaben angezeigt welches bei mir 1,– € betrug. Es reicht eine Bankverbindung mit IBAN und BIC anzugeben und optional noch eine Nachricht zu hinterlassen:„Hallo Mailbox Team, euer Dienst gefällt mir sehr gut, leider konnte ich meinen privaten Schlüssel nicht hochladen und der Kundenservice konnte das Problem nicht lösen. Gruß“.
Das Konto wurde zum Februar 2016 geschlossen, das Abrufen von e–mails und der Log In auf der Website waren nicht mehr möglich.

Kontakt

e–mail support@mailbox.org

Adresse

mailbox.org
c/o Heinlein Support GmbH
Schwedter Straße 8/9b
10119 Berlin
Germany

Internet

https://mailbox.org

Fazit

Eine vernünftige e–mail Adresse für nur 1,– € im Monat ist meiner Meinung nach ein faires Angebot. Es gibt keine Werbung, keinen Handel mit persönlichen Daten und die Sicherheit ist fast optimal, wenn das Online Portal auch noch mit verschlüsselten e–mails umgehen könnte wäre es perfekt. Diese Funktion ist im Prinzip möglich, aber wohl nur wenn man die Schlüssel über mailbox.org erzeugen läßt. Open PGP Nutzung war für mich nur über imap.mailbox.org mit dem e–mail Programm wie Thunderbird möglich. Ich kann trotzdem jedem nur empfehlen einmal die 30 Tage kostenlos zu testen.