Madrid

Fitur 2020 International Tourism Trade Fair

zurück Startseite Inhalt
zurück Madrid Bericht
Fitur 2020 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien
+ Lage, Preis, einfache Anreise, Öffnungszeiten, viele Länder, Website Spanisch / Englisch, keine Wartezeit, günstige Getränke und Essen
– keine kostenlose Parkplätze

Die 40. Ausgabe der Reisemesse Fitur 2020 International Tourism Trade Fair oder Feria Internacional de Turismo fand 2020 im Januar statt. 140 000 Fachbesucher und 110 000 Privatpersonen konnten sich über Länder, Hotels, Fluggesellschaften, Mietwagen und mehr informieren. Der Besuch lohnt sich auch für Menschen die nicht verreisen wollen aber sich über Länder und Kulturen informieren möchten. Die Atmosphäre in den Hallen ist sehr gut, ich hatte das Erlebnis im Januar 2020 zum dritten Mal und hoffe ein paar Tipps und Hinweise zum Besuch sind hilfreich.

Information

Die offizielle Website ist auf Spanisch und Englisch verfügbar und wurde extrem umfangreich gestaltet. Der erste Eindruck ist etwas altmodisch, aber es sind sehr viele Informationen zu finden. Die Messe wurde 2020 von über 250 000 Menschen besucht, ein Rekord Dank mehr als 10 500 Unternehmen aus 165 Ländern die auf einer Fläche von 67 000 m² in zehn Hallen ausstellten.

Preis

10,– € bezahlt hatte ich anonym direkt vor Ort mit Bargeld. Der Nettopreis betrug 9,09 €, dazu kam die auf 10 % reduzierte Umsatzsteuer in Höhe von 0,91 €.

Eintrittskarte Online

Der Kauf der Eintrittskarte war online möglich, aber teurer denn zum Eintrittspreis von 10,– € kam eine Buchungsgebühr in Höhe von 0,60 €.

Öffnungszeiten

Die Messe fand 2020 vom 22. Januar bis 26. Januar statt, nur die letzten beiden Tage Samstag und Sonntag waren für Privatpersonen geöffnet, die Öffnungszeiten waren am Samstag von 10:00 bis 20:00 und am Sonntag von 10:00 bis 18:00.

Lage

Das Messegelände befindet sich nordöstlich vom Zentrum in der Nähe vom Flughafen, in der Umgebung sind Bürogebäude und ein großer Park, die Lage ist hervorragend und optimal erreichbar.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit der Metro Linie 8 bis zur Station „Feria de Madrid“, die war früher als „Campo de las Naciones“ bekannt und ist unter den Namen noch in alten Plänen noch zu finden. Der Eingang zum Messegelände befindet sich direkt sichtbar vom Ausgang der U–Bahn Station.

Anreise Mietwagen

Das Messegelände ist als Sonderziel im Navigationsgerät vorhanden, die Anreise mit dem Mietwagen ist aber nicht zu empfehlen, die Parkplätze kosten 2,06 € pro Stunde oder 15,– € pro Tag, wer im voraus bezahlt kann für 9,– € pro Tag parken.

Eingang

Fitur 2020 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, Haupteingang im Süden in der Nähe der Metro Station
Haupteingang im Süden in der Nähe der Metro Station

Der Eingang Süd befand sich zentral im Hauptgebäude, die Eintrittskarte wurde nur an das Lesegerät gehalten, es entstand keine Wartezeit.
https://www.ifema.es

Hallenübersichtsplan

Fitur 2020 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, Hallenübersichtsplan
Hallenübersichtsplan

Einen Hallenübersichtsplan findet man praktischerweise vor Ort, ein Rundgang führt durch die miteinander verbundenen Hallen. Die Länder waren nach Regionen geordnet, Halle 2 Mittlerer Osten, Halle 4 Europa, Halle 6 Asien und Pazifikregion, Halle 8 Technologie, Halle 10 Unternehmen, Hallen 9, 5 und 7 Spanien, Halle 3 Amerika und Halle 1 Afrika.

Halle 2

Fitur 2020 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, Halle 2, Iran
Halle 2, Iran

Der Iran ist meiner Meinung nach ein unsicheres Reiseziel, das bestätigte sich grauenvoll am 8. Januar 2020 wo eine Boeing 737 der Ukraine International Airlines in der Nähe vom Flughafen Tehran von der iranischen Armee abgeschossen wurde. Der Chef der Iranian Civial Aviation Organisation Ali Abedzadeh behauptete „Scientifically, it is impossible for a missle to hit the Ukraninian plane and such rumours are illogical“, frei übersetzt „wissenschaftlich ist es unmöglich das eine Rakete das ukrainische Flugzeug abschießt und solche Gerüchte sind unlogisch“. Einen weitere Aussage von dem Mann:„the plane’s pilot had called the control tower prior to turning back toward the airport but the the engine caught fire in mid-air an the plane crashed about two minutes later“. Die Wahrheit kann man auf dem Aviation Safety Network nachlesen, demnach wurde das Flugzeug von zwei Tor-M1 Raketen der Islamic Revolutionary Guard Corps (IRGC) abgeschossen. Die offizielle Tourismus Website des Landes lieferte am 26.01.2020 nur Fehlermeldungen. Ich würde vor Reisen in das Land abraten.
https://www.visitiran.ir https://aviation-safety.net

Halle 4

Fitur 2020 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, Halle 4, Italien, Portugal
Halle 4, Italien, Portugal

Die Halle 4 war für europäische Länder reserviert, Italien hatte einen großen Stand mit vielen verschiedenen Regionen des Landes. Die Autovermietung noleggiare® hatte einen Rabattcode „FITUR30“ mit 30 % für Anmietungen zwischen dem 1. Februar 2020 bis zum 31. Dezember 2020, Reservierung bis zum 31.04.2020. Ich hatte die Reservierung ausprobiert aber keinen 30 % Rabatt bekommen können, die Autovermietung scheint nicht empfehlenswert zu sein. Die Region Bologna ist bekannt für Automobile wie Lamborghini und Motorräder wie Ducati, das wird zusammen mit Ferrari und Maserati in Modena, Dallara Automobili in Parma als Motor Valley vermarktet. Museen, Werksbesichtigungen, Erlebnisse mit Fahrten und vieles mehr.
https://www.noleggiare.it https://motorvalley.it

Weißrussland

Weißrussland oder Belarus bietet schon länger 30 Tage Aufenthalt ohne Visum an, das gilt allerdings nur für die Einreise per Flugzeug in die Hauptstadt Minsk. Die Dame am Stand von Viapol Tours war sehr nett und hatte mir diese wichtige Information gegeben, ich dachte man könnte von Vilnius Litauen aus mit dem Mietwagen nach Minsk fahren. Ein sehr gutes Beispiel für eine gründliche Reisevorbereitung, Visa Bestimmungen und Bestimmungen von Mietwagenanbietern muss man immer gründlich prüfen.
https://viapol.by

Rumänien

Die Region Cluj in Rumänien bietet neben Natur auch einige Sehenswürdigkeiten aus dem Mittelalter. Das Wonderland Cluj Resort bietet neben Zimmern auch Ausflüge in der Umgebung oder im Land an. Die vielleicht bekannteste Sehenswürdigkeit ist die „Dracula Burg“ Bran Castle.
https://www.wonderlandcluj.ro http://www.bran-castle.com

Halle 6

Fitur 2020 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, Halle 6, Japan
Halle 6, Japan

Die Länder aus der asiatischen Region fanden sich in Halle 6, Japan, Korea, Thailand, China um nur einige zu nennen.

Halle 8

Fitur 2020 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, Halle 8, Technologie
Halle 8, Technologie

Die Halle 8 war auf den ersten Blick für Reisende nicht interessant, es gab Aussteller die Hotelbuchung Website Software oder Check In Automaten anboten.

Halle 10

Fitur 2020 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, Halle 10, Fluggesellschaften, Busunternehmen, Hotels
Halle 10, Fluggesellschaften, Busunternehmen, Hotels

Die spanischen Fluggesellschaften Iberia und Air Europa gehören beide zum britischen IAG Konzern, interessant was das nach dem BREXIT bedeutet. Die spanische Eisenbahn renfe bot den Hinweis auf 5,– € Fahrscheine die ab Montag 27.01.2020 ab 13:00 im Internet zu buchen wären. Der neue „ low cost“ Hochgeschwindigkeitszug avlo fährt von Madrid über Zaragoza nach Barcelona vier mal täglich in nur 3 Stunden 15 Minuten.
https://avlorenfe.com

Hallen 5, 7 und 9

Fitur 2020 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, CICAR Mietwagen mit Opel Corsa-e
CICAR Mietwagen mit Opel Corsa-e

Der Reisemarkt Spanien ist sehr groß, es gab drei Hallen mit jeder Region des Landes. Die Autovermietung CICAR findet man auf den kanarischen Inseln, das Elektrofahrzeug Opel Corsa-e dürfte für die kurzen Strecken ideal sein.
https://www.cicar.com

Ausflugsboot

Es gibt in Aranjuez, circa 40 Kilometer südlich von Madrid ein Ausflugsboot welches auf dem Río Tajo fährt. Die Fahrten gab es für nur 9,99 €, genau der gleiche Preis wie auf der Website.
https://www.elcuriosity.com

Ceuta

Das spanische Gebiet Ceuta befindet sich gegenüber von Gibraltar in der Meerenge zwischen Europa und Nordafrika. Die 22 km² große Enklave hat nur 82 000 Einwohner die mit einer 8 Kilometer langen Grenzanlage gegen illegale Einwanderer aus Marokko geschützt werden müssen. Der Grenzstreifen hat jeweils zwei 6 Meter hohe Zäune die zusätzlich mit Stacheldraht gesichtert wurden. Das kleine Land dürfte zu den best geschützten in Europa gehören, die spektakulärsten Grenzüberschreitungen kann man den Nachrichten wie 20 Minutos entnehmen.
https://www.ceuta.si https://www.20minutos.es/ceuta

Mietwagen

Die großen Mietwagenanbieter wie AVIS, Budget, Europcar, Hertz, oder Sixt und kleinere wie CICAR oder OK RENT A CAR waren alle auf der Messe vertreten, leider gab es keine besonderen Angebote.

Hotels

Der kleine Stand von den Meiniger Hotels war besonders interessant, die Hotelkette bietet in Europa viele Häuser mit modernen und einfachen Zimmer zu günstigen Preisen. Ich hatte einen Tag später gleich eine Übernachtung in Berlin am Flughafen Schönefeld gebucht.
https://www.meininger-hotels.com

Halle 3

Fitur 2020 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, Halle 3 Ecuador
Halle 3 Ecuador

Die Länder von Nordamerika wie Kanada und Vereinigte Staaten von Amerika und Mexiko über Mittelamerika wie Ecuador und Sübamerika wie Argentinien fanden sich in Halle 3.

Halle 3

Eine Zielgruppe sind schwule, lesbische oder bisexuelle Reisende, es gab in der Halle 3 einen Bereich der Fitur Gay LGBT+.
http://www.fiturgaylgbt.com/en/

Außengelände

Das kleine Außengelände zwischen der Reihe der Hallen war mit Bussen, Touristenzügen und auch einen Mietwagen Audi e-tron von Sixt genutzt.

Umweltschutz

Reisen bedeutet natürlich automatisch das man die Umwelt belastet, es ist aber kein Thema auf der Reisemesse.

Gastronomie

Die Urlaubsregionen stellten sich teilweise auch mit speziellen Gerichten vor, Kostproben gab es besonders bei den spanischen Ständen gratis. Das Baskenland hatte es perfekt gelöst, einen Gutschein 1,50 € kaufen und an der Bar ein Pintxos und ein Getränk bekommen.

Fitur 2019 International Tourism Trade Fair

Fitur 2018 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, Haupteingang im Süden in der Nähe der Metro StationDie 39. Ausgabe der Reisemesse Fitur 2019 International Tourism Trade Fair oder Feria Internacional de Turismo fand 2019 im Januar statt. 140 000 Fachbesucher und 110 000 Privatpersonen konnten sich über Länder, Hotels, Fluggesellschaften, Mietwagen und mehr informieren. Der Besuch lohnt sich auch für Menschen die nicht verreisen wollen aber sich über Länder und Kulturen informieren möchten. Die Atmosphäre in den Hallen ist sehr gut, ich hatte das Erlebnis im Januar 2019 zum zweiten Mal und hoffe ein paar Tipps und Hinweise zum Besuch sind hilfreich, hier der komplette Fitur 2019 International Tourism Trade Fair Bericht.

Fitur 2018 International Tourism Trade Fair

Fitur 2018 International Tourism Trade Fair, Madrid, Spanien, Haupteingang im Süden in der Nähe der Metro StationDie Fitur 2018 International Tourism Trade Fair oder Feria Internacional de Turismo ist eine Reisemesse die sich an Fachbesucher und Privatkunden richtet. Der Besuch lohnt sich auch für Menschen die nicht verreisen wollen aber sich über Länder und Kulturen informieren möchten. Die Atmosphäre in den Hallen ist sehr gut, ich hatte das Erlebnis im Januar 2018 und hoffe ein paar Tipps und Hinweise zum Besuch sind hilfreich, hier der komplette Fitur 2018 International Tourism Trade Fair Bericht.

Kontakt

Telefon +34 902 22 15 15
e–mail visit.registro@ifema.es

Adresse

IFEMA Institución Ferial de Madrid
Avenida del Partenón 5
28042 Madrid
Spanien

Internet

https://www.ifema.es/en/fitur

Fazit

Die Reisemesse ist interessant um Anregungen zu bekommen und Angebote von einem persönlich bisher unbekannten Unternehmen zu bekommen. Das Angebot ist riesig und für jeden etwas dabei. Die Messe ist ungeeignet um eine Reise zu planen, das kann man zu Hause am PC wesentlich einfacher. Es gibt leider keine Rabatte oder besondere Preise, schade aber verständlich. Ich hoffe meine wenigen Informationen waren interessant, mehr als eine kurze Beschreibung der Messe ist dieser Bericht leider nicht.