Flughafen

Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate

zurück Startseite Inhalt
zurück Dubai Stadtbericht
Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate
+ große Halle, sehr günstiger Duty Free, 24 Stunden geöffnet, Ruhezonen mit Liegestühlen, sauber, modern, einfache Orientierung, Raucherzonen Lounges, Service Umfrage
– keine gratis Internet PC (nur im Terminal 1)

Das Terminal 3 auf dem Heimatflughafen von Emirates® Dubai DXB hatte ich seit Oktober 2009 mehrmals besucht. Das Terminal 3 wurde im Oktober 2008 eröffnet und ist exklusiv für Emirates® reserviert. Das Gebäude hat eine Länge von knapp 800 Metern und die Orientierung fällt sehr leicht. Wenn man gegen Mitternacht ankommt landet man mitten im Trubel der Passagiere. Hier ist kein Prestige Terminal entstanden sondern ein schon an der Grenze der Auslastung arbeitender Flughafen. Ich hoffe meine Tipps zu dem Airport sind hilfreich, wie immer alles übersichtlich der Reihe nach.

Information

Vor der Ankunft auf dem Flughafen kann man sich im Internet auf der Flughafen eigenen Website informieren. Sie ist auf Englisch verfügbar und bietet die wesentlichen Informationen. Sehr viele Informationen in deutscher Sprache findet man auf der Emirates® Website. Der Flughafen hat sich in den letzten Jahren sehr schnell entwickelt von maximal 400 auf maximal 900 Flugbewegungen pro Tag. Auch im Rezessionsjahr 2009 gab es hier 8,5 % Zuwachsrate auf 37 085 392 Passagiere von Januar bis November 2009, das sind gut 103 014 Passagiere pro Tag. 2014 nutzten 70,4 Millionen Passagiere den Flughafen und somit wurde er zum größten internationalen Flughafen weltweit, die Betonung lieg auf internationalen, denn mit Inlandsflügen gibt es noch größere in den USA und Großbritannien.

Anreise

Emirates® Flugzeug auf eine Außenposition in DubaiEmirates®, die Airline aus den Vereinigten Arabischen Emiraten mit ihrem Heimatflughafen Dubai bietet ab Deutschland sehr gute Verbindungen an. Man kann ab Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt oder München nach Dubai fliegen, von dort geht es zu mehr als 120 Zielen in mehr als 60 Ländern. Andere deutsche Städte werden im Moment leider nicht angeboten, da das Luftverkehrsabkommen der beiden Staaten Deutschland und UAE nur Landerechte für vier Flughäfen vorsieht, hier der komplette Emirates® Economy Bericht.

Abreise

Terminal 3 Emirates® vollautomatischer Check–In, vollautomatische KofferannahmeDer Emirates® Check In geht am Flughafen DXB im Terminal 3 auch mit Aufgabegepäck vollautomatisch, die Koffer werden dazu wie üblich auf das Band gestellt. Ich hatte es im April 2013 direkt ausprobiert, leider war mein Flug überbucht und deshalb konnte ich den Check In Vorgang nicht abschliessen und musste zum normalen Bag Drop Schalter, trotzdem hat mich das System überzeugt, hier der komplette Emirates® vollautomatischer Check–In Bericht.

Stop Over

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, Dubai Marina SkylineDie Stadt eignet sich sehr gut für einen Stop Over, wenn man ein paar Stunden Aufenthalt hat kann man den Flughafen verlassen. Ein kostenloses Visum für 30 Tage bekommen alle Einwohner der 26 Schengen Länder. Die U–Bahn fährt direkt vom Flughafen zur Altstadt, Burj Khalifa oder der gigantischen Dubai Mall. Ein Mietwagen ist für den kurzen Stop nicht erforderlich, hier der komplette Dubai Bericht.

Einreise

Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate, Blick vom Emirates® Courtyard Café in die Halle
Blick vom ehemaligen Emirates® Courtyard Café, seit März 2012 Business Class Lounge, in die Halle

Nach der Ankunft am Gate geht es für alle Passagiere zu einem kurzen Sicherheitscheck. Auf den ersten Blick mag das übertrieben sein, schließlich ist man ja gerade mit dem Flugzeug angekommen und wurde bereits beim Abflug überprüft. Da die Sicherheitskontrollen weltweit unterschiedlich gründlich gemacht werden geht man hier kein Risiko ein und überprüft selber noch einmal. Die Maßnahme finde ich sehr gut, lieber etwas zuviel Sicherheit als einmal zu wenig. Wenn man nur umsteigt braucht man nicht zur Immigration, sondern geht direkt zu einem Aufzug der einen auf die höchste Ebene des Terminals bringt.

Ankunft

Man kommt in der Mitte der gut 800 Meter langen Halle mit einem der riesigen Aufzüge an. Hier geht es rechts oder links direkt in den Duty Free Bereich oder wer das nicht möchte kann hinter den Duty Free Shops weiter gehen. Sinnvoll ist die Zeitung mit allen Informationen zum Terminal und Duty Free zu nehmen. Hier gibt es auch eine Preisliste fast aller angebotenen Waren. Die Haupt Rush Hour ist hier so ab Mitternacht bis gut 3:00 Uhr wo es in den Duty Free Shops aussieht wie bei einem Schlussverkauf. Morgens ab 7:00 belebt es sich ebenfalls nochmal, die Geschäfte sind natürlich 24 Stunden am Tag geöffnet.

Zentrale Halle

Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate, Blick von der Halle Richtung Emirates® Courtyard Café, eine Etage höher
Blick von der Halle Richtung Emirates® Courtyard Café, eine Etage höher

An den beiden Enden des Terminals findet sich einer dieser großen Hallen. Die sind wie das gesamte Terminal angenehm mit circa 23 Grad temperiert, die Außentemperatur betrug nachts im Oktober z.B. 28 Grad mit hoher Luftfeuchtigkeit. Auf dem Bild sieht man eine Etage höher das ehemalige Courtyard Café Restaurant von Emirates®, seit März 2012 ist hier eine weitere Business Class Lounge. In der Halle gibt es künstliche Palmen und kleine Restaurants und Cafés. Sitzmöglichkeiten und Liegestühle findet man parallel zu den Duty Free Shops an den Außenseiten, dort konnte man nachts auch etwas einnicken.

Zahlungsmittel

Die Preise sind in US Dollar und Dirham ausgezeichnet, bezahlen kann man einfach mit einer Kreditkarte wie der MasterCard®. Ich nutze die gebührenfreie MasterCard® Gold der Advanzia Bank, die verlangt keinen Aufschlag für den Fremdwährungseinsatz, die meisten Kreditkarten berechnen da 1,0 % bis 3,0 %. Man muss an der Kasse extra sagen das man in AED Dirham und nicht in Euro zahlen möchten, die lokale arabische Bank bietet den „Service“ an, leider ist der Wechselkurs so schlecht, das es kein Service sondern eine Abzocke der Bank ist. Es empfiehlt sich bei den Geldwechselschaltern im Terminal über den aktuellen Wechselkurs Euro / Dirham oder Euro / US Dollar zu informieren.

Duty Free Bereich

Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate, Duty Free Bereich
Duty Free Bereich

Der Duty Free Bereich ist mit 26000 m² das Highlight am Flughafen, sowohl vom Angebot wie von den Preisen. Er ist 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche geöffnet und sowohl bei der Einreise, Transit oder Abreise zu erreichen. Eine Stange Marlboro kostete im März 2011 60,– Dirham das entsprach circa 12,00 €. Da ich selber Nichtraucher bin verkaufe ich die Stange dann in Deutschland für 25,– € weiter.
Sehr preiswert sind auch Digital Kameras von Panasonic, Canon oder Samsung, die kann man bedenkenlos kaufen. Schlechter sieht es mit allen elektronischen Artikeln aus wo man gerne eine Tastatur mit deutschen Sonderzeichen ü,ö,ä und ß hätte. Mobiltelefone und Notebooks habe ich nur mit englischer oder arabischer Tastatur gesehen. Das Angebot geht weiter mit hochwertigen Lebensmitteln und hochwertiger Kleidung, auch hier empfiehlt es sich natürlich vorher die Preise zu kennen. Ich hatte das Gefühl das hier vieles wirklich günstig ist. Eine Preisliste gibt es im Internet leider nur indirekt in der Zeitung vom Duty Free. Die Zeitung nennt sich dubai VOYAGER und liegt zentral direkt in der Mitte vom Terminal bei den Fahrstühlen aus, mehr Informationen zu der zeitschrift weiter unten.

Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate, Duty Free Bereich
Duty Free Bereich

Tabak, Alkohol, Perfume

Die Preise für Alkohol und Zigaretten lassen sich relativ leicht vergleichen, hier eine Übersicht vom Januar 2014. Dubai ist meiner subjektiven Einschätzung nach der preiswerteste Duty Free weltweit. Die Preise sind in US Dollar und AED Dirham ausgezeichnet, ich gebe hier nur die Dirham Preise an, der Wechselkurs im Januar 2014 betrug 4,80 AED für 1 Euro.

 Preis in AED Dirham    Preis in AED Dirham
Marlboro 1 Stange 79,–     Lucky Strike 1 Stange 74,–
Johnnie Walker Red Label 1 Liter 75,–    Johnnie Walker Black Label 1 Liter 137,–
Chivas Regal 12 Jahre 1 Liter 137,–    Chivas Regal 18 Jahre 1,0 Liter 378,–
Moët & Chandon Imperial Brut 0,75 Liter 160,–     Dom Pérignon Brut 0,75 Liter 598,–
Burberry London Women EdP 50 ml 202,–    Burberry London Men EdT 50 ml 183,–
KitKat 630 g 44,–     Toblerone 400 g 41,–

Die günstigsten Zigaretten gab es im Januar 2014 von Zongnanhai, eine Stange kostete 28,– AED, bei einem Kurs von 4,70 sind das nur 5,95 €, die Marke ist in China wohl sehr bekannt.
http://www.znhonline.com

Perfume Alternative

Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate, Rapido EDT Men und Promise Women EDP von Sapil
Rapido EDT Men und Promise Women EDP von Sapil

Wenn es kein teures Markenperfume sein muss empfiehlt sich ein Blick in den Supermarkt nur ein paar hundert Meter Richtung Terminal 1 von dem Edelperfume Shop entfernt. Hier finden sich unbekannte Marken wie z.B Rapido Men EDT von Sapil 100 ml für nur 40,– Dirham circa 8,– € oder Promise Women EDP von Sapil 100 ml für nur 40,– Dirham circa 8,– €, im Januar 2014 gab es ein Angebot 3 für 80,– Dirham. Den Duft kann man natürlich vorher testen, mir gefielen Promise Women EDP und Rapido EDT sehr gut, letztlich natürlich Geschmacksache.
http://www.sapil.org

Samsung Mobiltelefon Preisvergleich

Ein Mobiltelefon zu kaufen macht hier wenig Sinn, da es keine Tastatur mit deutschen Sonderzeichen ü,ö,ä und ß gibt. Im Januar 2011 gab es das sehr interessante Samsung Corby S3653W WiFi für 499,– Dirham, in Dubai habe ich es für 495,– Dirham gesehen. In Deutschland gibt es das Gerät nicht, dort wird das Corby S3650 ohne WLAN für unter 100,– € angeboten. Interessant ist das Mobiltelefon weil es nur eine Touch Screen Tastatur hat und da wäre ja eine deutsche Tastenbelegung möglich, leider gab es aber keine deutsche Sprachversion.

Emirates® Courtyard Café (im März 2012 geschlossen)

Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate, Emirates® Restaurant
Emirates® Courtyard Café (im März 2012 geschlossen)

Das Emirates® Restaurant nennt sich Courtyard Café und man könnte es auch als Economy Lounge bezeichen. Wenn man in Economy Klasse reist und der Aufenthalt länger als 4 Stunden beträgt erhält man einen Voucher zum kostenlosen Zutritt für dieses Buffet Restaurant. Ich habe den Voucher direkt am Eingang bekommen, es reichte anzugeben das man aus Hamburg gegen Mitternacht angekommen ist und um 9:45 nach Bangkok weiterfliegt, eine Überprüfung fand nicht statt. Ab 6:00 gab es hier ein recht umfangreiches Frühstücksbuffet mit z.B. Croissants, Obst, Bananen, Äpfeln, Rühreier, Orangensaft, Kaffee, Tee u.s.w. Die Qualität war in Ordnung und alles ausreichend vorhanden. Auf meiner Rückreise habe ich im Dezember 2009 das Courtyard Café besucht und regulär bezahlt. Der Zutritt am Morgen kostete 35,– Dirham circa 7,– € und ist für das Gebotene auch angemessen. Im März 2011 habe ich noch den gleichen Preis am Eingang gesehen, da ich aber dank Silver Status die Emirates® Lounge am Gate 122 kostenlos nutzen kann brauche ich das Courtyard Café im Moment nicht. Es gibt auch ein Mittagsbuffet und Abendbuffet. Wer dazu ein Bier trinken möchte kann für knapp 5,– € eins extra bestellen.
Die Lounge wurde zu einer weiteren Business Klasse Lounge umgebaut, wenn man länger als 4 Stunden Aufenthalt hat kann man sich am Transfer Desk einen Meal Voucher holen und ihn in einem Restaurant einlösen.

Emirates® Business Lounge

Emirates® Skywards Meilenprogramm Silver Status KarteDie Emirates® Business Lounge befindet sich zentral in der Mitte vom Terminal und ist mit Rolltreppe oder Fahrstuhl zu erreichen. Meine Skywards Karte nutzt natürlich nichts ohne Business Klasse Ticket, der Zutritt ist auch nicht durch Zuzahlung zu bekommen. Letztlich kann man darauf auch gut verzichten, denn selbst eine Dusche gibt es im Terminalgebäude, hier der komplette Emirates® Skywards Meilenprogramm Bericht.

Emirates® Lounge Gate 122

Emirates® Lounge Terminal 1 Gate 122 EingangWenn man beim Meilenprogramm von Emirates® Skywards den Silver Status erreicht hat kann man gratis in die Business Lounge im Terminal 1 gehen, es reicht ein Ticket der Economy Klasse zu haben. Ich war froh im Oktober 2010 sie auf einen Stop zum ersten Mal kostenlos nutzen können. Im Januar 2013 war die Lounge wegen Renovierung geschlossen, sie wurde natürlich wieder eröffnet. Diese Lounge ist perfekt, da mein Flug aus Deutschland gegen Mitternacht ankam und der Weiterflug erst am nächsten Abend war, den Tagesaufenthalt in Dubai hatte ich extra so eingeplant. In der Lounge konnte ich ein paar Stunden schlafen, duschen und frühstücken, hier der komplette Emirates® Lounge Gate 122 Bericht. Die Gate Bezeichnungen wurden umstellt, es müsste nun das Gate C 23 sein.

marhaba Lounge

Es gibt eine marhaba Lounge im Terminal 3 in der Nähe vom Gate B 21, eine weitere gibt es im Terminal 1, welches man zu Fuß erreichen kann, neben dem Gate C 23. Man braucht kein Business Klasse Ticket um diese Lounges zu nutzen sondern bezahlt einfach direkt vor Ort, eine Stunde kostete im Jahr 2014 48,– US Dollar, dafür gibt es die folgenden Leistungen.

– Business Center mit PC, Internet, Telefon und Telefax.
– Buffet mit arabischen und internationalen Gerichten, Erfrischungen, heiße und kalte Getränke.
– Buggy Cars, kleine Elektrofahrzeuge die einem zum Flugsteig fahren.
– Dusche, die gibt es nur gegen Aufpreis
– Raucherzimmer nur im Emirates Terminal 3 Concourse A

https://www.marhabaservices.com

Schlafkabinen

Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate, Snooze Cube
Snooze Cube

Im Terminal 1, welches man zu Fuß erreichen kann, gibt es neben dem Gate C 22 kleine Schlafkabinen die nur 2,5 m × 1,4 m groß sind und nur ein Bett mit einer kleinen Decke und einen winzigen Tisch haben. Diese Minizimmer werden von Snooze Cube angeboten und können vor Ort oder auch online gebucht werden, eine Stunde kostete im Jahr 2014 18,– US Dollar.
http://www.snoozecube.com

W–LAN / Internet Zugang

Im Terminal 1, 2 und 3 gibt es kostenlose WiFi / W–LAN Hotspots die „MAXSPOT“ genannt werden. Wenn man so wie ich kein Notebook hat kann man nur ins Terminal 1 gehen und dort ein paar gratis Internet PC nutzen. Die Internet PC befinden sich in der Nähe der Emirates® Lounge Gate C23. Das Terminal 1 erreicht man mit dem Fahrstuhl oder über die Rolltreppe und dann weiter zu Fuß in gut 5 Minuten.

Raucherbereich

Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate, Winston Raucher Lounge beim Gate B30
Winston Raucher Lounge beim Gate B30

Es gibt mehrere Raucher Lounges von Winston, eine habe ich in der großen Halle vom Terminal 3 in der Nähe vom Starbucks gesehen. Die Raucherzone auf dem Bild befand sich in der Nähe vom Gate B 30 am Ende von dem Terminal 3. Einen weiteren Raucherbereich gibt es ebenfalls als Winston Smoking Lounge gekennzeichnet im Terminal 1.

Nikotin Ersatz

Reiseapotheke mit Bepanthen (R), Aspirin (R), Hansaplast (R) Classic Plaster und ImpfbuchEs empfiehlt sich für Raucher auch vor dem Abflug in Deutschland sich Nikotinpflaster oder Nikotinlutschtabletten zu bestellen. Die sind Rezeptfrei erhältlich und sollen eigentlich bei der Raucherentwöhnung helfen. Ich würde sie mit in die Reiseapotheke packen, zusätzlich ist ein Impfbuch oder eine Auslandsreisekrankenversicherung bei den meisten Reisen sinnvoll. Man sollte sich ein paar Gedanken machen was man mitnimmt oder welche Versicherung man abschließt und worauf man verzichten kann. Es gibt wie immer einiges zu beachten und eine Planung erspart einem wie so oft viel Geld. Ich hoffe meine persönlichen Tipps und Hinweise sind hilfreich, hier der komplette Reiseapotheke, Impfbuch, Auslandsreisekrankenversicherung Bericht.

Concourse A Emirates® Qantas A380 Hub

Terminal 3 Concourse A Emirates® Qantas A380 Hub, Vereinigte Arabische Emirate, HaupthalleDer Concourse A wurde im Januar 2013 eröffnet, es ist eine Erweiterung des Terminal 3 und wurde exklusiv für die A380 Flotte von Emirates® und Qantas gebaut. Die Kapazitäten sind auch dringend notwendig, denn im April 2013 gab es allein von Emirates® schon zwei A380 Flüge täglich nach New York und fünf A380 Flüge täglich nach London Heathrow. Seit November 2013 wird zweimal täglich mit dem A380 nach Bangkok, Thailand geflogen. Mit der Qantas Partnerschaft wird hier die weltweit größte Airbus A380 Flotte ihr zentrales Terminal haben. Ich hoffe meine Tipps zu dem reinen Airbus A380 Hub sind hilfreich, hier der komplette Concourse A Emirates® Qantas A380 Hub Bericht.

Auto Verlosung

Dubai International Airport Terminal 3, Emirates®, Vereinigte Arabische Emirate, Auto Verlosung, BMW X6 xDrive 50i, BMW 750 L und McLaren MP4 12 C Coupe 3.8L
Auto Verlosung, BMW X6 xDrive 50i, BMW 750 L und McLaren MP4 12 C Coupe 3.8L

Dubai Duty Free verkauft Lose um z.B. diesen BMW X6 xDrive 50i mit 6 Gang Automatik, Sport Paket, Ledersitze, Navi u.s.w. zu gewinnen. Ein Los kostet 500,– Dirham, circa 96,– € dafür ist die Chance 1 zu 1000 den Wagen zu gewinnen. Die Aktion lohnt sich für Dubai Duty Free ebenfalls, bei 1000 Losen liegen die Einnahmen bei 500 000 Dirham circa 96153,– €. Der Wagen dürfte in Dubai ohne Steuern weit weniger kosten. In Deutschland liegt der Grundpreis bei 76 100,– € mit allen Extras wohl über 80 000,– €. Sollte man gewinnen darf man natürlich nicht Transport, Zoll, deutsche Einfuhrumsatzsteuer, TÜV Abnahme und Umrüstung auf deutsche Spezifikationen vergessen.
Im Januar 2013 gab es einen BMW 750 L mit sehr guter Ausstattung, der Lospreis betrug weiterhin 500,– Dirham und es gibt nur 1000 Lose, die Chancen sind also gleich niedrig oder gleich hoch geblieben. Der McLaren MP4 12 C Coupe 3.8L ist etwas schwerer zu bekommen, denn hier gibt es 2000 Lose, die aber auch je 500,– Dirham kosten.
http://www.bmw-dubai.com http://www.mclarenautomotive.com

dubai VOYAGER

Das kostenlose Magazin dubai VOYAGER erscheint monatlich und ist im A4 Format, auf 76 Seiten findet man hier aktuelle Informationen über Dubai, die Vereinigten Arabischen Emirate, den Flughafen und den Duty Free Bereich mit ausführlicher Preisliste. Die komplette Ausgabe findet man auch Online vom Verlag, die Website ist leider unübersichtlich, bei der Suche dort „dubai“ oder „voyager“ eingeben um die Auswahl einzugrenzen.
http://issuu.com

Shuttle Bus Terminal 3 – Terminal 1

Es gibt einen Shuttle Bus von Terminal 3 nach Terminal 1 und in die andere Richtung. Es sind kleine weiße Busse mit einem Anhänger, danach sollte man Ausschau halten, denn die Busstation selbst ist schlecht ausgeschildert. Ich hatte den Bus morgens um 5:30 genutzt, da ich den Mietwagen im Terminal 1 Departure zurückgegeben hatte und der Emirates® Check In am Terminal 3 ist. Der Bus ist kostenlos und fährt in unregelmäßigen aber kurzen Abständen. Die Fahrt dauert nur ein paar Minuten. Zum Terminal 2 gibt es wohl kein Shuttlebus, sollte man da einen Transfer brauchen bleibt wohl nur ein Taxi zu nehmen.

flydubai®: Absturz FZ981

Eine Next-Generation Boeing 737-800 der Fluggesellschaft flydubai® auf dem Weg von Dubai DXB nach Rostov-on-Don ROV mit der Flugnummer FZ981 ist am 19.03.2016 beim Landeanflug in der Nacht bei schlechten Wetterbedingungen abgestürzt. 62 Tote, mein Beileid.
https://www2.flydubai.com/en/emergency/latest-updates/2016-03-19-Statement-2-relating-to-flydubai-flight-FZ981

Service / Umfrage

Im April 2013 konnte man an einer Umfrage teilnehmen und einen Kommentar für Verbesserungen oder weitere Vorschläge auf einem Bogen Papier hinterlassen. Es gab dabei nichts zu gewinnen, trotzdem fülle ich so eine „Feedback“ Karte gerne aus. Die Eingangsbestätigung kam mit einer Referenznummer 3 Wochen später per e–mail.
e–mail customer.care@dubaiairports.ae

Internet

http://www.dubaiairport.com http://www.dubaidutyfree.com

Fazit

Dies ist wirklich einer der besten Flughäfen weltweit! Der Duty Free Bereich verdient seinen Namen zu Recht, die Preise sind extrem niedrig. Auch sonst kann man sich hier wohlfühlen, von dem Erlebnis an sich ganz zu schweigen. Hier trifft sich die gesamte Welt! Im Jahr 2009 sollen es circa 40 Millionen sein und im Jahr 2010 werden 46 Millionen erwartet. Der Trend geht weiter nach oben, 60 Millionen sind 2013 / 2014 geplant.