Stadt

Köln

zurück Startseite Inhalt
zurück Deutschland Index I – Z
Köln
+ relativ preiswert, sehr guter Nahverkehr, Wetter im Sommer
– wenige Sehenswürdigkeiten, Wetter im Winterhalbjahr, kaum Parkplätze

Die wohl größte Stadt im Rheinland ist Köln, hier steht die meistbesuchteste Sehenswürdigkeit Deutschlands, der Kölner Dom. Es gibt noch viel mehr zu entdecken, Ford Werke, RheinEnergie Fernwärmetunnel, Deutsches Sport & Olympia Museum, Stadtmuseum, Schokoladenmuseum, Karnevalsmuseum, Heinzelmännchen Brunnen, RTL Fernsehstudios, 4711 Kölnisch Wasser, NS–Dokumentationszentrum, Kölner Seilbahn, Rheinschifffahrt oder die Kult–Kölschkneipe Lommerzheim. Die Hotelpreise sind bei geschickter Buchung noch recht niedrig und so ist ein Besuch der rheinländischen Metropole empfehlenswert. Mein Bericht wird kein 100 % Reiseführer mit allen Details sein, aber die wichtigsten Informationen sind enthalten und ich hoffe damit Lust auf eine Reise zu machen.

Lage

Köln liegt im Westen Deutschlands im Bundesland Nordrhein Westfalen. Im Süden grenzt Deutschland an Österreich und der Schweiz. Östliche Nachbarn sind die Tschechische Republik und Polen. Im Norden ist die Grenze zu Dänemark, im Westen sind die Niederlande, Belgien, Luxemburg und Frankreich die Nachbarländer.

Anreise

Die Anreise geht am einfachsten mit dem Flugzeug, der Flughafen Köln Bonn mit dem Airport Code CGN wird von vielen Städten aus angeflogen, besonders viele gute Angebote gibt es bei airberlin, germanwings und TUIfly. REWE hat einen großen Supermarkt und bietet so für einen Flughafen ein recht günstiges Angebot für Getränke und Lebensmittel. Der Transfer in die Stadt mit der S–Bahn geht in gut 13 Minuten für nur 2,40 €. Preis 2009.
http://www.koeln-bonn-airport.de

Währung

Euro €, oft kann man auch mit Kreditkarte bezahlen, ich nutze meine gebührenfreie MasterCard® Gold von der Advanzia Bank, selbstverständlich werden auch andere Karten akzeptiert. Sehr bequem kann man auch mit der girocard / EC oder Geldkarte bezahlen. Ich nutze die kostenlose girocard von der ING–DiBa, einen Geldautomaten der ING–DiBa findet man im Kaufhof, Hohestraße 41–53 in der 4. Etage im Saturn Markt hinter den Kassen am Fahrstuhl.

Sprache

Deutsch oder kölner Dialekt mit vielen eigenen Wörtern.

Hotel: Ibis Köln Centrum

Ibis Köln Centrum, Deutschland, Eingang zum Zimmer, Wandschrank, FernseherIm August 2009 hatte ich nur eine Nacht in diesem 2 bis 3 Sterne Hotel verbracht. Das Hotel eignet sich für Geschäftsleute und Touristen die im Zentrum in Köln übernachten möchten und ohne Mietwagen anreisen. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmittel ist sehr einfach. Durch den relativ kurzen Aufenthalt konnte ich natürlich nur ein paar Eindrücke sammeln, dies nun der Reihe nach, hier der komplette Ibis Köln Centrum Bericht.

Hotel: Ibis Köln Porz Airport

Ibis Köln Porz Airport, Deutschland, AußenansichtIm September 2007 hatte ich zwei Nächte in diesem 2 bis 3 Sterne Hotel verbracht. Das Hotel eignet sich für Geschäftsleute und Touristen die in der Nähe vom Zentrum in Köln übernachten möchten und eine gute Anbindung an die Innenstadt und den Flughafen suchen. Mit dem Preis von nur 49,– € bei rechtzeitiger Buchung bietet es bestimmt das beste Preis Leistungsverhältnis in der Stadt, hier der komplette ibis Köln Porz Airport Bericht.

Hotel: AMERON® Hotel Regent

AMERON® Hotel Regent, Köln, Deutschland, AußenansichtDas AMERON® Hotel Regent in Köln liegt im Stadtteil Braunsfeld etwas außerhalb vom Stadtzentrum, welches man aber mit der Tram / Straßenbahn schnell erreichen kann. Die Lage ist also noch gut und dafür ist der Preis auch niedriger als direkt im Zentrum wo man ein 4 Sterne Hotel zu der Rate wohl kaum bekommt. Das Hotel eignet sich für Geschäftsleute und Touristen die eine komfortable Unterkunft in der Domstadt brauchen, ich hatte im Juli 2013 zwei Nächte hier verbracht, hier der komplette AMERON® Hotel Regent Bericht.
 

Sehenswürdigkeiten

Wie immer werde ich hier nicht alle Sehenswürdigkeiten mit allen Details auflisten, dazu empfehle ich die offizielle Köln Website, deshalb nur ein paar persönliche Tipps von mir.

Kölner Dom

Kölner Dom, DeutschlandNach nur 632 Jahren Bauzeit wurde der Dom im Jahre 1880 fertiggestellt, eine wahre Meisterleistung wenn man bedenkt welche technischen Hilfsmittel zu dieser Zeit zur Verfügung standen. Die beiden Türme haben eine Höhe von 157 Metern, es waren damals gigantische Ausmaße und auch heute noch beeindruckt dieses Gebäude. Etwas höher mit 161,53 Metern ist der Kirchturm in Ulm! Ende August 2009 hat es endlich mit einer Turmbesteigung geklappt, ich hoffe meine Tipps dazu sind hilfreich, hier der komplette Kölner Dom Bericht.

Ford Werke

Köln, Deutschland, Ford Werke, Eingang Tor 3Im August 2009 habe ich die Ford Werke in Köln Niehl besuchen können. Auf der Besichtigungstour bekommt man einen Großteil der Produktion gezeigt, auch wer sich nicht für Autos besonders interessiert bekommt hier interessante Eindrücke. Neben der eigentlichen Tour gibt es noch weitere Ausstellungen und Informationen zur Geschichte des Ford Werkes. Das Werk wurde 1931 von Konrad Adenauer und Henry Ford gegründet. Ich hoffe meine Eindrücke und Tipps sind hilfreich und machen Lust auf einen Besuch dieser Autoproduktionsstätte, hier der komplette Ford Werke Bericht.

RheinEnergie, Fernwärmetunnel

RheinEnergie AG, Fernwärmetunnel Besichtigung, Köln, Deutschland, Blick von der linken Rheinseite über die gesamte TunnellängeDen Rhein überqueert man im Normalfall mit einer der zahlreichen Brücken oder eventuell aus nostalgischen Gründen noch mit einer Fähre. Die RheinEnergie AG bietet einen Spaziergang unterhalb vom Flussbett an, dieser Fußweg ist der Öffentlichkeit nicht zugänglich und ein wirklicher Geheimtipp. Den Fernwärmetunnel kann man auf einer Besichtigungtour kennenlernen, ein wirklich besonderes Erlebnis was ich Ende Juli 2013 hatte, die Vorteile der Fernwärme bekommt man natürlich auch erläutert. Ich hoffe meine Eindrücke und Tipps sind hilfreich und machen Lust an dieser speziellen Tour teilzunehmen, hier der komplette RheinEnergie, Fernwärmetunnel Bericht.

Deutsches Sport & Olympia Museum

Deutsches Sport & Olympia Museum, Köln, Deutschland, Benetton B195 Renault Formel 1 Fahrzeug von 1995Das Deutsche Sport & Olympia Museum liegt unmittelbar neben dem Lindt Schokoladenmuseum, die dort besichtigten Kalorien können hier gleich wieder auf einen der beiden Sportplätze verbrannt werden. Das Museum bietet Mitmach–Möglichkeiten direkt vor Ort und präsentiert die Welt des Sports auch sonst eher locker ohne dabei auf wichtige Daten und Fakten zu verzichten. Ich hatte es Ende Juli 2013 besucht und hoffe meine Eindrücke und Tipps sind hilfreich, hier der komplette Deutsches Sport & Olympia Museum Bericht.

Kölnisches Stadtmuseum

Köln Deutschland, Stadtmuseum / Zeughaus
Stadtmuseum / Zeughaus

Alles über die Geschichte der Stadt erfährt man im Stadtmuseum was sich in der Zeughausstraße 1 – 3 befindet. Es liegt östlich vom Dom U–Bahn Haltestelle „Appellhofplatz / Zeughaus“ oder nur 5 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof. Das Museum ist wirklich interessant gestaltet, besonders gut gefiel mir der Audioguide. Einfach eine Nummer eintippen und man konnte die Erklärung zu den einzelnen Ausstellungsstücken erfahren. Der Besuch hier lohnt sich und dauert gut eine Stunde. Der Eintritt kostete 4,20 € geöffnet ist Mittwoch bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr und Dienstag von 10:00 bis 20:00 Uhr.
http://www.museenkoeln.de

Lindt Schokoladenmuseum

Köln Deutschland, gegenüber vom Lindt Schokoladenmuseum
gegenüber vom Lindt Schokoladenmuseum

Alles über Schokolade kann man hier in der Straße „Am Schokoladenmuseum 1a“ erfahren. Das Gebäude liegt direkt an der linken Rheinseite zwischen der Deutzer und der Severinsbrücke. Ich hatte zwar Zeit die Ausstellung zu besuchen, mir war der Eintrittspreis aber zu hoch. Der Andrang war an einem Sonntag Ende August extrem hoch. In dem Gebäude gibt es auch ein Café mit reichhaltigen Angebot an Torten. Die Frage nach Kalorien sollte man lieber nicht stellen. Der Weg dorthin lohnt sich aber, denn es gibt einen schönen Seitenkanal mit einer nicht mehr funktionsfähigen Drehbrücke zu sehen. Ebenfalls gut erhalten ist der Turm, in einer Stadt wie Köln die im Krieg extrem gelitten hat keine Selbstverständlichkeit. Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 Uhr Samstag bis Sonntag und Feiertags von 11:00 bis 19:00 Uhr Erwachsene 7,– €
http://www.schokoladenmuseum.de

Karnevalsmuseum

Köln Deutschland, Karnevalsmuseum
Karnevalsmuseum

Etwas außerhalb vom Stadtkern in östlicher Richtung liegt das Museum im Maarweg 134 bis 136, am einfachsten mit Bahnlinie 1, Haltestelle „Maarweg“, dann links in den Maarweg und 9 Minuten zu Fuß gehen. Das Gebäude liegt dann auf der rechten Seite. Alternativ Buslinien 141 und 143, Haltestelle „Widdersdorfer Straße/Maarweg“, 2 Minuten Fußweg. Da ich persönlich nichts mit Karneval zu tun habe war der Besuch recht interessant, leider haben sich meine Vorurteile nur bestätigt. Die Veranstaltung basiert darauf, das die einfachen Leute es damals den hochgestellten Teilen der Bevölkerung gleich tun wollten. Der Karneval wurde genauso durchorganisiert wie das staatliche Leben. Ich kann an so einer gezwungen Veranstaltung nichts finden. Wer sich selbst ein Bild machen möchte kann dies Donnerstag 10:00 bis 20:00 Uhr, Freitag 10:00 bis 17:00 Uhr, Samstag und Sonntag 11:00 bis 17:00 Uhr Montags geschlossen, Erwachsene 4,– €
http://www.kk-museum.de

Karneval Kostüme

In der Gürzenichstraße 25 gibt es nur gut 50 Meter vom Heumarkt entfernt ein riesiges Geschäft mit Kostümen für den Karneval. Die Firma Deiters ist nach eigenen Angaben die Nummer 1 im Karneval und das größte Karnevalskaufhaus der Welt, davon kann man sich im Online Shop auch schon überzeugen.
http://www.deiters.de

Rathaus

Das Highlight beim sonst eher bescheidenen Rathaus ist der 61 Meter hohe Turm mit den 130 Steinstatuen. Das Rathaus findet man auf einen Rundgang durch die Altstadt in etwa auf der Linie Heumarkt / Dom. Wenn es zeitlich passt sollte man um 9:00, 12:00, 15:00 oder 18:00 dort sein, denn zu diesen Uhrzeiten gibt es das Glockenspiel.

Heinzelmännchen Brunnen

Köln Deutschland, Heinzelmännchen Brunnen
Heinzelmännchen Brunnen

Vielleicht hat jemand noch die Geschichte von den Heinzelmännchen im Kopf, den zu Ehren gibt es im Zentrum einen Brunnen. Der steht direkt am Brauhaus Früh am Hof 12 bis 14, in unmittelbarer Nähe vom Dom.

Innenstadtbereich und Rheinufer

Köln Deutschland, Hahnenburgtor
Hahnenburgtor

Im zweiten Weltkrieg wurde die Stadt zu 90 % zerstört, an alten sehenswerten Gebäuden ist also kaum was erhalten. Ein Teil der Burgmauer ist zu besichtigen oder z.B. das Hahnenburgtor in der Nähe vom Neumarkt. In der Innenstadt gibt es viele Fußgängerzonen mit Geschäften und Cafés. Eine besondere Empfehlung verdient die „Breite Straße“. Am Rheinufer bietet sich auch ein Spaziergang an, besonders an einem Sonntag, da gibt es einen Flohmarkt. Interessant ist auch der Turm mit der Pegelstandsanzeige vom Rhein, es gibt eine Erklärung der Pegelstände und die Rekordmarken seit Beginn der Aufzeichnung.

Köln Deutschland, historische Häuser am Rheinufer
historische Häuser am Rheinufer

Diese schönen Häuser finden sich in der Nähe vom Rheinufer zwischen der Deutzer– und der Hohenzollernbrücke.

Hohenzollernbrücke

Die historische Hohenzollernbrücke ist nur für die Eisenbahn, Fußgänger und Radfahrer freigegeben, sie befindet sich in etwa gegenüber vom Dom. Es lohnt sich ein Spaziergang über diese schöne Brücke, die zusätzlich mit dem Gewicht von einigen tausend Vorhängeschlössern belastet wird. Ein spezieller Brauch von Pärchen sich hier mit einem Schloss zu verewigen. Auf der anderen Seite vom Rhein sieht man einen Betonkasten der ein Hyatt Hotel ist, leider wenig reizvoll. Ich würde am späten Nachmittag einen Besuch empfehlen, der Sonnenuntergang mit Dom im Hintergrund, danach vielleicht zum Kölntriangle weitergehen.

Kölntriangle Panaorama

Eine 100 Meter hohe Aussichtsplattform befindet sich beim Ottoplatz 1, nächste U– oder S–Bahn Station Köln Deutz, das Hochhaus ist von dort sichtbar und nur ein paar hundert Meter zu Fuß entfernt. Der Eintritt kostete 3,– € und lohnt sich bei schönem Wetter mit einem wunderbaren Blick auf den Rhein und den Dom, beste Zeit der späte Nachmittag.
http://www.koelntriangle.de

RTL Fernsehstudios / TV Shows

Die Stadt ist mit dem Namen RTL sehr verbunden und so bietet es sich an mal eine Fernsehsendung live zu besuchen. In der Stadt Hürth etwas südwestlich von Köln wird z.B. Stern TV produziert auch bekannte TV Formate wie TV Total, Das Supertalent oder die Harald Schmidt Show. Aktuelle Hinweise auch zu anderen Sendungen die aufgezeichnet werden findet man bei Mediabolo unter „Tickets Onlinebestellung“.
http://www.mediabolo.de

4711 Kölnisch Wasser

Köln Deutschland, Das 4711 Haus
Das 4711 Haus

Das hätten heutige Marketingstrategen kaum besser hinbekommen. Der Name von diesem Duftwasser ergibt sich aus der Hausnummer 4711, die ein französischer Soldat an die Hauswand schrieb. Da die Soldaten das Perfüm verschickten kam es zum Beinamen Eau de Cologne. Die komplette Geschichte kann man in der Glockengasse besichtigen: Montag bis Freitag 9:00 bis 19:00 Samstag 9:00 bis 18:00 Uhr, die nächste U Bahn Haltestelle ist der Appellhofplatz. Es kann natürlich auch gleich etwas gekauft werden, auch sonst findet man ein großes Angebot in der Stadt. Im Kaufhof in der Hohestraße 41–53 gab es einen ganzen Stand mit Geschenkverpackungen und besonderen Sets.
http://www.4711.com

NS–Dokumentationszentrum

Das NS–Dokumentationszentrum befindet sich an einem „Original Schauplatz“ der Nationalsozialistischen Geschichte im ehemaligen Gestapogefängnis. Die Internetseite ist extrem umfangreich gestaltet und man sollte sie auf jeden Fall vorher aufrufen um sich auf den Besuch vorzubereiten. Es ist die größte Gedenkstelle für die Opfer des Nationalsozialismus in Deutschland. Ich hatte das Museum aus zeitlichen Gründen nicht besucht, die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 18:00 und Samstag, Sonntag und Feiertag von 11:00 bis 18:00. Der Eintritt kostet 4,50 € (Stand 2013), Die Anreise geht zu Fuß vom Hauptbahnhof über die Komödienstraße oder mit der U–Bahn „Appellhofplatz“ Die Adresse lautet Appellhofplatz 23–25.
http://www.nsdok.de

Kölner Seilbahn

Köln Deutschland, Seilbahn
Seilbahn

Die Seilbahn geht von der Station Zoo, die mit der Linie 18 zu erreichen ist, über den Rhein schräg über die Zoobrücke. Hier erreicht man dann zu Fuß den Rheinpark mit den Rheinterassen. Die Fahrt dauert 6 Minuten und man hat einen schönen Ausblick auf die Stadt. Die Anlage wurde 1957 in Betrieb genommen und war eine Attraktion zur Bundesgartenschau im gleichen Jahr. Fahrpreis für Hin– und Rückfahrt 6,– € mit VRS Tagesticket 5,– €
http://www.koelner-seilbahn.de

Rheinschifffahrt

Im Sommerhalbjahr werden Panoramafahrten auf dem Rhein angeboten, die Boote legen von der Anlegestelle Rheingarten ab. Die Anlegestelle befindet sich zwischen der Deutzer und der Hohenzollernbrücke und ist in 5 Minuten vom Hauptbahnhof zu Fuß aus zu erreichen. Die Fahrten dauern nur eine Stunde und kosten 9,20 € (Stand 2013) Es gibt auch eine Onlinebuchung, die sich aber nur lohnt wenn man sich mit dem Wetter ganz sicher ist. Die genauen Fahrzeiten 10:30, 12:00, 14:00, 15:30, 17:00 oder 18:30 findet man mit allen weiteren Informationen unter Panaoramafahrten der KD Köln–Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG.
http://www.k-d.com

weisse flotte rhein

Ein weiterer Anbieter von Schiffstouren nennt sich KölnTourist Personenschiffahrt und bietet Fahrten mit der weissen flotte rhein von Köln am Dom, Schokoladenmuseum / Deutsches Sport & Olympia Musuem, Rodenkirchen und wieder zurück nach Köln an. Man kann an jeder Station Ein– und Aussteigen, die Rundfahrten kosteten 9,20 € Stand Juli 2012, das gesamte Angebot ist im Internet einsehbar.
http://www.koelntourist.net

Ausflüge

Ein sehr weiter Ausflug würde per Mietwagen gut 120 Kilometer südlich nach Braubach gehen, dort befindet sich die wohl schönste und typischste Burg in Deutschland, die Marksburg.
http://www.marksburg.de

Brühl: Schlösser Augustusburg und Falkenlust

Schlösser Brühl Augustusburg Falkenlust, Brühl, Deutschland, Schloss Augustusburg AußenansichtDie Schlösser Augustusburg und Falkenlust in Brühl gehören zum UNSECO Weltkulturerbe und das völlig zu Recht. Die prunkvollen Gebäude stammen aus der Zeit um 1750 wobei die Bauzeit allein beim Hauptgebäude bei 38 Jahren lag. Der prunkvollste „Raum“ ist das Treppenhaus, hier wird der Besucher eindrucksvoll empfangen, auch sonst gibt es Luxus im Überfluss wie Ledertapeten oder hochwertige Holzarbeiten. Clemens August Initialien CA sind oft versteckt zu entdecken. Ich hatte die beiden Schlösser Ende Juli 2013 besucht und hoffe meine Eindrücke und Tipps sind hilfreich und machen Lust auf einen Ausflug, hier der komplette Schlösser Augustusburg und Falkenlust Bericht. Die Anreise geht am einfachsten mit dem öffentlichen Nahverkehr, z.B. mit der Tram / Straßenbahn Linie 18 Richtung Bonn Hbf bis zur Haltestelle „Brühl Mitte“.

Lommerzheim

Die beste Kölschkneipe dürfte das Lommerzheim sein, ein wirklicher Geheimtipp. Sie liegt im Stadtteil Deutz und der wird von Touristen kaum besucht, wenn man die Gaststätte von außen sieht würde man auch eher daran vorbeigehen. Die Fassade ist verfallen, die kleinen Fenster lassen keinen Blick nach Innen zu und die Werbung Dortmunder Actien Bier scheint auch aus vergangenen Zeiten zu stammen. Der ehemalige Wirt Hans „Lommi“ Lommerzheim und seine Frau Annemie hatten die Kneipe von 1959 bis 2004 geführt und das mit extrem viel natürlichem Charme, so konnte Bill Clinton der ehemalige US Präsident den Laden nicht besuchen, da Lommi keine Zugeständnisse für die Sicherheit machen wollte, eine klare Absage zu Gunsten der Stammgäste und Pech für die weltweit verhassten USA mit ihren paranoiden Sicherheitswahn. Hier wurde jeder gleich behandelt, heute hat die Brauerei Päffgen Kölsch das Lokal übernommen und führt es in der Tradition weiter. In dem extrem renovierungsbedürftigen aber extrem gemütlichen Gastraum gibt es rechts eine Theke an der man sofort für 1,50 € ein 0,2 Liter Kölsch bekommt. Die Hausmannskost ist herrlich ungesund und die Portionen sind riesig, auch der Biergarten neben dem lieblosen Gebäude ist toll. Ich war an einem Montag um 18:30 da und es war voll und es gab eine Super Stimmung. Die Anreise ist mit der Tram Linie 1 oder 9 bis zur Haltestelle „Deutzer Freiheit“ sehr einfach, von dort geht man über die Fußgängerbrücke in die Siegesstraße wo man die Gaststätte auf der rechten Seite nach circa 100 Metern sieht. Die Öffnungszeiten sind von Mittwoch bis Montag von 11:00 bis 14:30 und 16:30 bis 0:00 Uhr am Dienstag ist Ruhetag.
http://www.paeffgen-koelsch.de

Braustelle

Die Braustelle ist Kölns kleinste Brauerei dessen Gaststätte man natürlich immer besichtigen kann, sie befindet sich in dem Stadtteil Ehrenfeld. Touristen verirren sich hierher kaum, die Anreise ist mit der U–Bahn Linie 3 oder 4 bis zur Station Leyendeckerstraße sehr einfach, man geht weiter die Venloer Straße und nach 100 Metern sieht man die Brauerei auf der rechten Seite. Die Gaststätte zeichnet sich durch deftige Gerichte und gutes Bier aus, das renovierungsbedürftige Ambiente passt zum heruntergekommenen Stadtteil, in der Umgebung findet sich nichts reizvolles, meist Dönerbuden, Handyshops und so weiter.
http://www.braustelle.com

Brauhaus zur Malzmühle

Ein echter Klassiker unter den typischen Brauhäusern ist die Malzmühle in der Nähe von der U–Bahn Station Heumarkt. Die Gaststätte liegt neben dem Maritim Hotel und fällt schon durch die schweren Holzdrehtüren am Eingang auf. Das Gastraum ist urig, viel dunkles Holz und Gerichte mit großen Portionen zum Kölsch 0,2 Liter für 1,65 € Stand Juli 2013. Wenn man auf Nummer Sicher gehen will ist das hier eine gute Wahl.
http://www.muehlenkoelsch.de

Nachtleben

Viele Kneipen und Clubs gibt es am Hohenzollernring, einfach dort in der Gegend etwas bummeln. Die Aachener Straße hat von der Kreuzung Hohenzollernring an Richtung Norden auch viel zu bieten. Noch mehr los ist in der Altstadt direkt in den Gassen zwischen Heumarkt und dem Rheinufer. Überall sieht man kleinere Gruppen von Männern oder Frauen die mit lustig bedruckten T–Shirts alkoholisiert durch die Gegend ziehen. Auch sonst haben die meisten immer eine Flasche Bier oder Wein in der Hand. Eine gute Übersicht über die Veranstaltungen in der Stadt findet man im Kölner.
http://www.koelner.de

Queer Nachtleben

Die Stadt ist für homosexuelle Lebensweise bekannt, die Tanzbar Blue Lounge existiert im Jahr 2013 schon seit 10 Jahren und richtet sich an ein metrosexuelles Publikum. Adresse: Mathiasstraße 4–6, 50676 Köln in der Nähe Haltestelle Heumarkt.
http://blue-lounge.com

Shopping

Die Innenstadt bietet neben den großen Ketten auch einige andere Läden. Das Preisniveau ist natürlich wie in anderen Städten Deutschlands hoch. Ein kleiner Geheimtipp dürfte immer noch TK Maxx sein, es gibt hier am Neumarkt 8–10 immer bis zu 60 % reduzierte Markenware wie Damen– Herren– Kinder– oder Sportkleidung, Schuhe, Taschen, Accessoires, Kosmetik und einiges mehr. Das Angebot ist ganz gut und wenn man Glück hat gibt es wirklich ein Schnäppchen.
http://www.tkmaxx.de

Triathlon Shop

Einen guten Triathlon Shop findet man in einem Gewerbegebiet ganz in der Nähe der Autobahn. Der Online Shop ist sehr gut gestaltet und umfangreich, die Abholung ist auch vor Ort in der Max-Planck-Straße 22, 50858 Köln möglich.
https://www.sportshop-triathlon.de

Sportartikel Geschäft

Das Hauptladengeschäft von Muskelkater Sport befindet sich in der Aachener Straße 76, 50674 Köln, es gibt Sonderposten und Artikel aus der vorherigen Saison, man kann also ein Schnäppchen machen. Eine neue Filiale mit dem vollen Sortiment und Fahrrad– Skiwerkstatt findet man in der Zeltinger Straße 2-4 Ecke Gottesweg, 50969 Köln Stadtteil Zollstock Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Freitag 10:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr.
https://www.muskelkatersport.de

Essen

Rheinischer Sauerbraten mit Rosinen und Kartoffelklöße. Bier wird hier natürlich als Kölsch serviert.

Taxi

Ein Taxi ist sehr teuer, da der Nahverkehr gut ausgebaut ist kann man darauf auch verzichten.

Bus und U Bahn

Köln Deutschland, U Bahn
U Bahn

Der öffentliche Nahverkehr wird von den Kölner Verkehrs–Betriebe AG betrieben, eine Tageskarte kostete im Jahr 2007 6,40 €, im Jahr 2009 6,90 € und im Jahr 2013 7,80 €, die kann man gleich am Flughafen am Automaten bargeldlos mit der Geldkarte kaufen und mit der S–Bahn in die Stadt fahren. Die Einzelfahrkarten Preisstufe 1b 2,30 € sind recht teuer. Wer also 3 mal eine Strecke pro Tag fährt sollte die Tageskarte kaufen. Die Internetseite ist sehr übersichtlich und auch umfangreich, es sollte keine Frage offen bleiben. Gut sind auch die Fahrplanauskünfte auf dem Mobiltelefon, die Website ist extra für den kleinen Bildschirm angepasst.
http://www.kvb-koeln.de http://www.vrsinfo.de http://www.vrsinfo.de/pda Mobiltelefon WAP

Mietwagen

Ein Mietwagen lohnt sich hier meiner Meinung nach nicht. Ein Nachteil ist natürlich das Parkplatzangebot in der Innenstadt, Falschparken wird sehr teuer und sollte nicht gemacht werden.

Wetter

Das Wetter ist natürlich in den Sommermonaten am schönsten, als Reisezeit empfielt sich von Mai bis Oktober. Ende September hatte ich viel Glück mit Sonnenschein und 24 Grad.

Umwelt

Die Stadt ist recht sauber, auch die Grünanlagen tragen zum schönen Stadtbild mit bei.

Mobiltelefon

Simyo SIM Karte UMTSWer in Deutschland und weltweit unterwegs ist braucht ein Mobiltelefon um einfach per Telefon oder SMS erreichbar zu sein und um ins Internet zu gehen. Simyo bietet ein faires prepaid Angebot ohne Tricks, der Empfang von Telefonanrufen und SMS innerhalb von Deutschland ist völlig kostenlos, hier der komplette simyo prepaid Bericht.

Sicherheit

Die Stadt ist nur auf den ersten Blick sehr sicher, wer sich an die üblichen Vorsichtsmaßnahmen hält sollte keine Probleme haben. Es gibt in der Innenstadt viele professionelle Bettler, das sind organisierte Banden die bedürftig aussehende Personen in die Fußgägnerzonen setzten und das eingesammelte Geld dann später wieder abnehmen. Es gibt für niemanden in der BRD die Notwendigkeit zu betteln, dafür sind die sozialen Einrichtungen zuständig.

Polizeistaat

Die Polizei ist dafür da den Staat zu schützen, nicht etwa den Bürger wie man vermuten könnte. Es gibt meiner Meinung nach mehrere Hinweise die vermuten lassen, das die BRD Bundesrepubilk Deutschland ein Polizeistaat ist. Es wurde hier in Köln in der Slivesternacht 2015 / 2016 besonders klar wo rechtsfreie Räume entstanden und Anarchie herrschte. Eine gute Zusammenfassung der Ereignisse, Ermittlungen und Strafverfolgungen findet man bei Wikipedia.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sexuelle_%C3%9Cbergriffe_in_der_Silvesternacht_2015/16

Preise allgemein / senken

Die Preise liegen auf hohem deutschen Niveau, man kann aber viele Vergünstigungen bekommen wenn man sich die Köln Welcome Card holt. Die Karte gibt es beim Köln Tourismus als Tageskarte 24 Stunden mit Nahverkehr für 9,– €. Ob sich das lohnt kann man vorher in Ruhe prüfen, das gesamte Programm ist sehr gut in einer PDF Datei beschrieben. Leider ist das Büro in der Stadt und nicht schon am Flughafen, etwas unpraktisch wenn man die Tageskarte für die S–Bahn nutzen möchte.

Touristeninformation

Die Touristeninformation befindet sich gegenüber vom Dom und ist von Montag bis Samstag von 9:00 bis 20:00 und am Sonntag von 10:00 bis 17:00 geöffnet. Es gibt auch einen Online Shop wo man originelle Köln Andenken bestellen kann.

Köln Tourismus
Kardinal Höffner Platz 1
50667 Köln
Telefon +49 221 22130400
http://www.koelntourismus.de http://www.der-koelnshop.de

Tageszeitungen

Es gibt mehrere lokale Tageszeitungen bei denen man sich über aktuelle Ereignisse in der Stadt informieren kann, hier nur die beiden bekanntesten, der EXPRESS und der Kölner Stadt–Anzeiger:
http://www.express.de http://www.ksta.de

Radio

Die Stadt hat einige lokale Radio Sender, die man z.B. beim Spaziergang durch die City mit dem Mobiltelefon empfangen kann, hier nur ein paar bekannte Stationen.

87,5 FM 1 LIVEhttp://www.einslive.de105,8 FMRadio Erfthttp://www.radioerft.de
103,5 FMRPR 1http://www.rpr1.de107,1 FMRadio Kön http://www.radiokoeln.de
104,9 FM Big FM http://www.mybigfm.de     

Reiseführer

Einen Reiseführer hatte ich mir nicht extra gekauft, man bekommt im Internet sehr gute Informationen. Einen kostenlosen und sehr guten Stadtplan hatte ich im Hotel bekommen, The City Map Insomnia® Cologne ist übersichtlich und praktisch. Wenn man ein Smartphone hat kann man den City Guide auch gleich mobil unterwegs nutzen.
http://www.insomnia-mobile.de

Internet

http://www.koeln.de http://mobil.koeln.de

Fazit

Die einzige Sehenswürdigkeit ist eigentlich der Kölner Dom, alles andere ist recht nett aber nichts besonderes. Ob sich das für einen Besuch lohnt muss jeder selbst entscheiden. Im Juni 2009 konnte ich ein Flugangebot von TUIfly nutzen um morgens von Berlin Tegel nach Köln und am gleichen Tag wieder zurück für nur 39,98 € zu fliegen. Ein interessanter Tagesausflug mit der Besichtigung der Ford Werke. Auch sonst hat sich schon öfters ein Stop Over ergeben, dem guten Flughafen sei Dank!