prepaid SIM Karte

simyo

zurück Startseite Inhalt
zurück SIM Karten D Index
simyo, prepaid SIM Karte
+ preiswert, einfache Aufladung, kostenlose Mailbox, SMS und Telefonieren 0,09 € / Minute in alle Netze, LTE, UMTS, Internet und e–mails, Internetpaket Flat Internet Minimum 30 Tage nur 4,90 €, Datenroaming in der EU, Flatrates kombinierbar, Aufladung per Überweisung, EU Roaming Info SMS mit allen Preisen
– Anrufe von Service Nummern teuer, Mindestaufladebetrag 15,– €, viele unnütze Service Nummern auf der SIM Karte, schlechte und teure Service Hotline

Wer in Deutschland und weltweit unterwegs ist braucht ein Mobiltelefon um einfach per Telefon, SMS und e–mail erreichbar zu sein. simyo bietet seit 2005 ein faires prepaid Angebot ohne Tricks, der Empfang von Telefonanrufen und SMS innerhalb von Deutschland ist völlig kostenlos. Dazu gibt es noch einen guten Internettarif damit man mobil ins Internet gehen kann. In Europa gibt es Roamingabkommen mit lokalen Mobiltelefonanbietern, hier ist der Empfang von SMS kostenlos und auch eingehende Gespräche sind gratis.

Umstellung auf Blau

simyo, SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit Hinweisen zur Umstellung auf Blau
SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit Hinweisen zur Umstellung auf Blau

Die Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG stellte 2016 simyo auf Blau um, im Oktober 2016 erhielt ich eine SMS mit folgenden Text:„Wichtige Informationen: Lieber Kunde, aus simyo wird in den nächsten Tagen Blau. Für Sie bleibt aber alles gewohnt einfach. Sie erhalten die gleiche Leistung zum gleichen Preis bei gleicher SIM–Karte und Rufnummer. Auch an den sonstigen Konditionen ändert sich nichts. Und Sie telefonieren weiter im gleichen Netz. Kurz vor der Umstellung erhalten Sie weitere Infos per SMS. Erfahren Sie jetzt schon mehr auf www.simyo.de/umstellung alles was für die Umstellung wichtig ist. Ihr simyo Team“
Die Tarife, die Leistungen und die Preise bleiben gleich, prepaid 0,09 € die Minute 60/60 Takt in alle Mobilfunk und Festnetze und EU weit ohne weitere Roamingkosten, 0,00 € die Minute Mailboxabfrage und 0,09 € pro SMS in alle deutschen Mobilfunknetze, 0,24 € pro MB im 10 kB Schritten mit 10 MB gratis pro Monat.
Einen Tag vor der Umstellung erhielt ich eine SMS mit folgenden Text:„Lieber Kunde, Ihre Umstellung auf Blau hat begonnen. Morgen im Laufe des Tages werden Sie umgestellt sein. Währenddessen kann es kurzzeitig zu technischen Störungen kommen. Nach der Umstellung erhalten Sie eine Bestätigungs–SMS. Bitte starten Sie dann ihr Handy neu. Vielen Dank, ihr simyo Team“, Anmerkung mit „Handy“ ist wahrscheinlich Mobiltelefon gemeint.
Die Umstellung erfolgte dann mit ein paar Problemen, für ein paar Stunden konnte sich die SIM Karte in kein Netz registrieren, danach war telefonieren wieder problemlos möglich. Die Freude w√§hrte nicht lange, nachdem ich am Mittag problemlos telefonieren konnte war ab dem Nachmittag kein Netz mehr vorhanden. Die Umstellung hatte die Abschaltung der Karte zur Folge, den Kundenservice hatte ich über die Chat Funktion im „Mein Blau“ Portal versucht zu erreichen, aber leider keine Antwort erhalten.
https://www.blau.de

Blau

Blau, prepaid SIM KarteDie Telefónica Germany hat mit der Marke Blau das wohl beste prepaid Angebot in Deutschland, wer weltweit unterwegs ist braucht ein Mobiltelefon um einfach per Telefon, SMS, MMS und e–mail erreichbar zu sein. Internet Zugang, Roaming, Preise, Online Portal, Aufladung, Netzabdeckung und Kundenservice sind wichtige Dinge bei der Wahl des besten Providers, ich nutze Blau seit Oktober 2016 da ich von simyo automatisch umgestellt wurde. Ich hoffe meine Erfahrungen und Hinweise zu diese SIM Karte sind hilfreich, hier der komplette Blau Bericht.

Informationen

Simyo war bis zum 30.06.2015 eine Marke der e–plus Gruppe, der neue Eigentümer ist die Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG. Es ändert sich durch die Übernahme nur wenig, man wurde per e–mail und SMS darüber informiert.

Festnetz Ersatz

Meine letzte Rechnung von der Deutschen Telekom AG für meinen analogen Festnetzanschluss hatte ich im März 2008 bekommen. Der T–Net Telefonanschluss hatte einen monatlichen Grundpreis von 13,50 € netto mit 19 % Umsatzsteuer also 16,07 €. Ich sah keinen Sinn mehr diesen veralteten standortgebundenen Anschluss zu nutzen. Ich möchte gerne immer mobil erreichbar sein und auch mobil ins Internet gehen. Die jährlichen Kosten in Höhe von 192,78 € kann man sich wirklich sparen. Die Grundgebühr für den im Januar 2013 „Call Start“ genannten Analoganschluss beträgt 17,95 € monatlich was 215,40 € im Jahr entspricht. Die Einrichtung kostet 69,95 € die Mindestlaufzeit beträgt 12 Monate und ein Kündigungsfrist von einem Monat ist zu beachten ansonsten gibt es eine Laufzeitverlängerung in Höhe von 12 Monaten. Die Tarife für die Gespräche sind nicht günstig und werden auch im ungünstigen Zeittakt 60/60, also Minutengenau abgerechnet.
http://www.telekom.de

Voraussetzungen

Man braucht ein „SIM Lock“ freies Dualband Mobiltelefon, selbstverständlich geht auch ein Triband oder UMTS Telefon. SIM Lock bedeutet, das das Telefon nur mit der SIM Karte des Telefonanbieters funktioniert, mit dem man es erworben hat. In der Regel kann diese Sperre nach 2 Jahren kostenfrei aufgehoben werden, Details beim entsprechenden Anbieter Telekom D1, Vodafone D2, e–plus oder o2.
simyo bietet aber auch gute und günstige Mobiltelefone von Samsung an, die online bestellt werden können. Ich würde ein UMTS Telefon empfehlen, da die simyo SIM Karte generell ein UMTS Netz nutzt, falls keins zur Verfügung steht geht es automatisch auf ein GSM Netz zurück.

Kauf und Registrierung

Das Starterpaket gibt es nur online zu bestellen, im Laden vor Ort gibt es keinen Vertrieb. Die Firma spart dadurch die hohen Kosten für Ladenmiete, Logistik und was im normalen Vertrieb noch an Kosten anfällt. Der Preisvorteil wird hier weitergegeben und die Online Anmeldung geht bequem vom heimischen PC aus.
In nur 5 Schritten hat man sich im Internet bei simyo angemeldet, hier eine Übersicht der einzelnen Schritte.
1. Schritt – Rufnummer auswählen, leider kann man nicht wirklich eine Wunschnummer eingeben, aber immerhin kann man 5 stellig eine Nummernkombination eingeben. Beispielweise habe ich mal 747 genommen, danach werden einem Rufnummern angezeigt, die diese Kombination enthalten. Wenn man eine „schöne“ Nummer gefunden hat wählt man diese aus.
2. Schritt – Eingabe der Kundendaten, Vorname, Nachname, Adresse, Geburtsdatum, e–mail Adresse und eine Telefonnummer müssen angegeben werden.
3. Schritt – Bezahlung. Hier hat man die Wahl zwischen Kreditkarte oder Überweisung. Ich habe mich für Kreditkartenzahlung entschieden, da das wesentlich schneller geht. Die Daten werden natürlich über eine gesicherte Verbindung eingegeben.
4. Schritt – Auf einer Seite werden noch einmal alle Daten übersichtlich dargestellt. Falls man einen Fehler gemacht hat kann man noch einen Schritt zurück gehen und diesen korrigieren. Sollte die Auswahl richtig sein bestätigt man dies einfach.
5. Schritt – Bestätigung, die neue Rufnummer wird bestätigt, dazu gibt es ein Passwort für die Online Verwaltung der Karte.

Aktion April 2015

Im April 2015 gab es eine besondere Aktion: eine SIM Karte für nur 4,90 Euro mit 5,– € Startguthaben und einmalig 15,– Euro Bonus bei der 1. Aufladung von mindestens 15,– € bis 15.04.2015. Alles ohne Vertragsbindung, Grundgebühr oder Mindestumsatz.

Freundschaftswerbung

Wer einen Bekannten hat der bereits simyo nutzt kann sich als Neukunden werben lassen. Dies geht ganz einfach: Der Bekannte loggt sich auf simyo ein und muss nur den Namen und die e–mail Adresse des Neukunden eingeben. Der Neukunde bekommt eine e–mail von der aus er die Registrierung startet. Der Bekannte bekommt dafür noch 5,– € Freundschaftsbonus welches als Guthaben abtelefoniert werden kann.
Aktuell Juli 2016 Die Freundschaftwerbung wurde beendet, vermutlich weil simyo eingestellt wird und nur noch blau vermarktet wird.

Simyo Freikarte

Die kostenlose prepaid Karte nennt sich „Freikarte“, hier gab es zu den normalen günstigen Tarifen noch 100 MB Highspeed Internet pro Monat kostenlos, das Angebot finanzierte sich durch Werbung und man musste sich einmal im Monat bei Mein Simyo im Portal anmelden und ein Partnerangebot aufrufen. Es gab keine Verpflichtung etwas zu bestellen oder zu abonnieren. Das Angebot war völlig kostenlos 0,– € und es gab sogar noch 1,– € Startguthaben, es wurde 2015 leider eingestellt.

Rufnummer Mitnahme

Wer seine Nummer von einem anderen Anbieter mitnehmen möchte kann das machen, der alte Vertrag muss natürlich gekündigt sein. Man braucht so Freunden und Bekannten keine neue Nummer mitteilen, für den Service werden aber 25,– € berechnet.

Kosten

Starter Paket 9,90 €, inklusive 5,– € Startguthaben, keine Versandkosten. Es gibt oft Spezialangebote die noch preiswerter sind, rein rechnerisch gibt es die SIM Karte teilweise kostenlos. Startguthaben minus Preis für das Starterpaket gleich NULL!

Insider Tipp

Der Insider Tipp richtet sich an Freunde die bereits simyo nutzen, wenn man sich bei dem Dienst anmeldet kann man Tipps zu den Tarifoptionen schicken und wenn der Freund eine Option bucht eine Guthabenprämie bekommen. Die Anmeldung erfolgt mit einem frei wählbaren Namen und frei wählbaren Passwort. Danach erhält man noch eine e–mail mit einem Bestätigungslink. Es können so 10 SMS und e–mail an simyo Kunden verschickt werden. Die Aktion ist leider nicht mehr aktiv. http://www.simyo–insider–tipp.de

Aktueller Tarif simyo Einheitstarif

Der aktuelle Tarif ist sehr übersichtlich gestaltet, er gilt 24 Stunden am Tag und die Taktung ist 60/60 es wird leider nur minutengenau abgerechnet. Ohne Grundgebühr, ohne Vertragsbindung oder Mindestumsatz. Das Motto bei simyo lautet:„weil einfach einfach einfach ist“, was auch für die Tarife gilt. Die komplette und aktuelle Preisliste gibt es als PDF Datei, hier eine Übersicht der wichtigsten Gebühren.

0,09 € / Minutein alle Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz
0,09 € / SMSin alle deutschen Mobilfunknetze
0,24 € / MB Datenin fairen 10 Kilo Byte Schritten

Alter Tarif simyo Basic

Der alte Tarif war sehr einfach, man musste sich nur zwei Zahlen merken 15 Cent und 10 Cent, hier nur die zwei wichtigsten Gebühren, die wohl alle Mobiltelefonbenutzer wissen müssen.
In alle deutschen Mobiltelefonnetze und ins Festnetz 15 Cent rund um die Uhr. Die Taktung ist 60/1 dies bedeutet die erste Minute wird immer voll berechnet, auch wenn das Gespräch vielleicht nur 20 Sekunden dauert. Nach der ersten Minute wird aber sekundengenau abgerechnet.
Netzinterne Gespräche von simyo zu simyo kosten nur 5 Cent die Minute.
SMS in alle deutschen Mobiltelefonnetze kosten 10 Cent, ins Ausland 20 Cent.
Keine monatliche Grundgebühr! Der Tarif wurde eingestellt und ist aktuell nicht mehr zu bekommen. Ein Wechsel vom Basic zum aktuellen Einheitstarif kostet einmalig 5,– €. Im Juli 2012 erhielt ich eine e–,mail mit den Hinweis das der Wechsel nun kostenlos möglich ist. Die Vorteile liegen in der Buchungsmöglichkeit der vier Flatrates oder zwei weiteren Paketen zum Optimieren, der Nachteil wäre der Verlust der sekundengenauen Abrechnung nach der ersten Minute.

Wechsel vom alten Tarif simyo Basic zum Starter 9 Cent

Im Juni 2014 gab es keine Gebühr mehr für den Tarifwechsel, da die 9 Cent SMS und die 9 Cent in alle Netze für mich doch günstiger sind hatte ich im Online Portal den Wechsel durchgeführt, das geht in wenigen einfachen Schritten.

– Auswahl Wechsel 24 Cent pro MB, 9 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze.
– Die ausgewählten Daten und Kosten 0,00 € für 30 Tage werden zusammengefasst, ein Hinweis, das der Wechsel erst nach Erhalt der Bestätigungs SMS gültig ist und nicht rückgängig gemacht werden kann wird deutlich angezeigt, weiter mit „Kostenpflichtig bestellen“
– Bestätigung, das der Wechsel durchgeführt wird und nochmals der Hinweis auf die SMS mit der Bestätigung zu warten.

Die SMS mit folgenden Text:„Der Tarifwechsel zum simyo Einheitstarif wurde wunschgemäß durchgeführt.“ kam erst 5 Tage später, wobei auch ein Wochenende dazwischen lag. Es kommt zusätzlich noch eine e–mail mit dem Tarif, ohne monatliche Grundgebühr, ohne Vertragsbindung, ohne Mindestumsatz, 60/60 Taktung, die Möglichkeit Flatrates und Pakete optional zu buchen und den Hinweis auf den 39 € Kostenstopp welchen man aber noch einmalig und kostenlos aktivieren muss. Die Aktivierung vom Kostenstopp geht im persönlichen Online Portal oder per Kurzwahl 1155.

Tarifoption: Flatrate und Smartphone–Tarifpakete

Es gibt diverse Flatrates die man per Telefon 1155 oder im Internet dazu buchen kann. Die Laufzeit beträgt 30 Tage und verlängert sich automatisch wenn man nicht vorher kündigt. Man kann eine Flatrate aber sofort wieder kündigen, die Laufzeit bleibt natürlich bestehen. Es ist möglich Flatrates zu kombinieren, im Februar und März 2012 starteten zwei neue Smartphone–Tarifpakete Paket 100 und Paket 200. Die vertragsfreie All–Net Flat wurde im Januar 2013 eingeführt. Hier eine Übersicht der Telefonflatrates, die reinen Internet Flatrates sind unter Datendienste beschrieben.

TarifoptionPreis €DauerBeschreibung
Flat simyo3,9030 Tagekostenlos und unbegrenzt von simyo zu simyo
Flat Festnetz9,9030 Tagekostenlos und unbegrenzt ins deutsche Festnetz
Flat SMS9,9030 Tagekostenlos und unbegrenzt SMS in alle deutschen Mobilnetze
Paket 1009,9030 Tage100 SMS, 100 Freiminuten in alle deutschen Netze und 200 MB in UMTS danach GPRS
Paket 20016,9030 Tage100 SMS, 100 Freiminuten in alle deutschen Netze und 500 MB in UMTS danach GPRS
All–Net Flat24,9030 TageFlat für Festnetz, alle Mobiltelefonnetze und Internet bis 500 MB in UMTS danach GPRS

Preise für 0180 Service und Behördennummer

Sehr teuer sind Verbindungen zu 0180 Nummern, die kosten ab den 01.03.2010 ganztags 0,42 € pro Minute im Minutentakt. So weit ich weiß nutzen alle prepaid Anbieter diese Lücke aus. Der normale Telefonkunde ahnt ja nichts böses hinter solch einer Servicenummer. Diesen Nachteil mit teuren 0180 Nummern kann man umgehen, denn dahinter stecken ganz normale Festnetznummern, die Nummern kann man aus einer Datenbank entnehmen.
http://www.tk-anbieter.de/0180/
Die einheitliche Behördennummer 115 kostet 0,17 € / Minute.

Lieferung

simyo prepaid Starter Paket per Briefpost
simyo prepaid Starter Paket per Briefpost

Die Lieferung ging sehr schnell, nach nur zwei Werktagen war die SIM Karte mit einem A4 Schreiben bei mir im Briefkasten.

Mini–SIM

simyo prepaid SIM Karte UMTS, Vorderseite  simyo prepaid SIM Karte UMTS Rückseite
simyo prepaid SIM Karte UMTS Vorderseite und Rückseite

Die Abkürzung SIM steht für Subscriber Identity Module, die Karte wird in das Mobiltelefon eingesetzt, siehe Bedienungsanleitung vom Telefon. Es handelt sich um eine Mini–SIM mit den Standardmaßen 25 mm × 15 mm × 0,76 mm. Wenn man das Telefon einschaltet muss man die PIN 1, Personal Identity Number, eingeben, diese befindet sich auf dem A4 Schreiben unten links. Danach ist das Telefon schon betriebsbereit. Die PIN kann geändert werden, da sie 4 stellig ist bietet es sich an die von der eigenen girocard Bankkarte zu verwenden. Die Nummer ist ja nur einem persönlich bekannt. Sollte die PIN 3 mal falsch eingegeben worden sein braucht man die PUK 1, Personal Unblock Key. Diese 8 stellige Nummer befindet sich ebenfalls auf dem A4 Schreiben. Es gibt noch eine PIN 2 und PUK 2 die sich ebenfalls auf dem A4 Schreiben finden, die Nummern braucht man in der Regel nicht, sollte sie sich aber am besten ins Telefonbuch der SIM Karte eintragen.

Daten der GSM SIM Karte

Es ist eine Mini–SIM „16K–Karte“, 16 Kilo Byte, die die Speicherung von 100 Telefonbucheinträgen ermöglicht. Die Karte arbeitet mit 3 Volt im GSM / GPRS Netz. Auf der kleinen Karte findet sich eine Seriennummer, am Ende der Nummer „OT“. Bei Auslieferung sind als Service von simyo bereits 20 Rufnummern eingespeichert und diese Speicherplätze damit belegt. Die Speicherplätze sind durch einfache Löschung der Rufnummern wieder für andere Rufnummern verfügbar.

Wechsel von GSM auf UMTS

Der Wechsel von meiner alten GSM SIM Karte auf UMTS geht recht einfach, man schreibt eine e–mail an den simyo Kundendienst, der nimmt ebenfalls per e–mail Rücksprache und bestätigt den Auftrag. Die Kosten betragen 10,– € und werden vom Guthaben der Karte abgebucht. Die neue Karte war ein paar Tage später im Briefkasten. Per e–mail bekommt man mitgeteilt wann die alte Karte deaktiviert wird und die neue aktiv ist. Man sollte vorher alle Daten der alten Karte übertragen.

Daten der UMTS SIM Karte

simyo prepaid SIM Karte UMTS, Kunststoffkartenhalter Vorderseite
simyo prepaid SIM Karte UMTS, Kunststoffkartenhalter Vorderseite

Die Mini–SIM Karte für das 3G oder UMTS Netz hat 72 Kilo Byte Speicher für 250 Telefonnummern mit Namen die 17 Buchstaben lang sein dürfen und 30 SMS Nachrichten. Sie arbeitet ebenfalls im 3 Volt Modus. Auf der kleinen Karte mit den Maßen 25 mm Länge, 15 mm Breite und 0,76 mm Höhe, findet sich eine Seriennummer, am Ende der Nummer „U“ oder „UJ“ als Hinweis auf die UMTS Tauglichkeit. DIe SIM–Kartennummer hat 12 Stellen die im Format XX XXX XXXXXX X im System erfasst werden. Im Telefonbuch sind einige Nummern die man bedenkenlos löschen kann: ADAC Pannennotruf 222222, ADAC Stauinfo 22499, Aufladen per SMS 74696, Auskunft 11 88 0 11880, Auslandsauskunft 11890, Biorhythmus 12051, Börsennews 12030, HRS Hotels 46835, Handy–Börse 1151, HeyDoo! Chat 1515, Horoskope 12050, Info World 12000, Lotto/Toto 12021, Mailbox Fun 125125, Music–News 12070, Sport–News 12010, Tarot 12051, TAXI–Zentralruf 22456, VIP–News 12061, Wetter 12040, World–News 12060 und Zeitansage 12020. Man sollte sich wichtige Nummern auf der SIM Karte speichern, wenn man simyo voranstellt ist im Telefonbuch alles übersichtlich alphabetisch geordnet.

Notruf112 simyo PUK 1XXXXXXXX
Polizei110 simyo PUK 2XXXXXXXX
simyo Aufladen*104*Aufladenummer# simyo Service1155
simyo eigene Nr+49163XXXXXX simyo Service EU11551
simyo Hotline1145 simyo Service SMS1232219
simyo Info SMS+491770703700 simyo Service SMS+491770702700
simyo Kontostand*100# simyo Tarif EU+491771243547
simyo Mailbox9911 simyo Warnung+491770702700
simyo Netzabfrage2145 Sperrnotruf116116
simyo PIN 1XXXX   
simyo PIN 2XXXX   

simyo Dienste

Auf der SIM Karte findet sich ein Menü welches sich simyo Dienste nennt. Man findet es je nach Mobiltelefon in einem Menü. Diese Dienste sind kostenpflichtig, eine SMS kostet z.B. 20 Cent und bringt kaum Informationen, hier eine Übersicht.
1. SMS Info
1.1 News/Wetter
1.1.1 Top–News
1.1.2. Wetter DE
1.1.3. Wetter PLZ
1.1.4. Lotto
1.1.5. Wirtschaft
1.1.6. E–Plus
1.2 Multi–Message
1.2.1. SMS–zu–E–Mail
1.2.2. SMS–zu–Fax
1.2.3. SMS–zu–Sprache
1.3 Börse
1.3.1. Aktien
1.3.2. DAX®
1.3.3. Managerzitat
1.4 Sport
1.4.1 Fußball
1.4.2 Formel 1
1.5 Wörterbuch
1.6 Entertainment
1.6.1 Joke
1.6.2 TV–Zitate
1.6.3 Kino
1.7 Stauinfo Autobahneingabe
1.8 Abo Info Status Abfrage:„Sie haben zur Zeit keinen Dienst bei E–Plus gebucht“

2. Sprach Info
2.1 Auskunft 11 88 0
2.2 E–Plus Stau–Info
2.3 Wetter
2.4 Sport–News
2.5 World–News
2.6 Horoskop
2.7 Mailbox Fun
2.8 MNP–Info

Micro–SIM Karte

Es gibt eine Micro–SIM Karte die man für das iPad, iPhone 4 von Apple, das Nokia Lumina oder Samsung Galaxy S3 braucht. Dieser Standard wird auch third form factor 3FF SIM bezeichnet, die Karte ist nur noch 15 mm breit, 12 mm lang und hat eine Stärke von 0,76 mm. Wenn man so eine Karte braucht kann man sie extra bestellen, der Aufpreis beträgt 10,– €.

Nano–SIM Karte

Der Hersteller Apple treibt die Entwicklung immer weiter, das iPhone 5 braucht eine Nano–SIM Karte, die nur 12,3 mm lang, 8,8 mm breit und eine Stärke von 0,67 mm hat. Simyo bietet eine Nano SIM Karte an, ich würde davon aber abraten, da die sonst kaum in anderen Geräten verwendet werden kann. Der Vorteil der winzigen Abmaße ist mir auch nicht klar, es ist eher ein Marketing Instrument des Herstellers.
http://www.apple.com/de/iphone/

Telefongesprächsqualität

simyo prepaid SIM Karte UMTS, Kunststoffkartenhalter Rückrseite
simyo prepaid SIM Karte UMTS, Kunststoffkartenhalter Rückseite

Die Sprachqualität ist sehr gut, ich konnte alle Anrufer klar und deutlich verstehen. Ich benutze ein UMTS Mobiltelefon Samsung SGH–L760, mit anderen Herstellern sollte es aber genauso gut klingen.

Netzabdeckung

simyo nutzt die zusammengeschalteten Netze von Telefónica o2 und e–plus, laut eigener Angabe sind 99 % der Bevölkerung und 96 % der Fläche versorgt. Ich hatte bisher keine großen Probleme, leider ist das Netz teilweise etwas schwach, in der Deutschen Bahn ist der Empfang wie bei den anderen Netzbetreibern auch oft unterbrochen. In Kellern oder Gebäuden mit viel Beton kann der Empfang unterbrochen sein, die Einschränkung ist aber wirklich minimal und selten. Eine aktuelle Übersichtskarte des GSM, UMTS und 4G LTE Netzes findet sich bei der e–plus Gruppe. Die Internetseite allestörungen.de fast Meldungen zu Netzausfällen auch von anderen Anbietern zusammen.
http://193.201.138.69/evinternet/ http://allestoerungen.de/stoerung/simyo

Aufzeichnen von Bewegungsdaten der Nutzer

simyo, SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit dem einmaligen Code Statusabfrage Datenschutzplattform DAP
SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit dem einmaligen Code Statusabfrage Datenschutzplattform DAP

Die Bewegungsdaten der Nutzer werden automatisch aufgezeichnet, auch wenn man so wie ich aus Datenschutzgründen kein Smartphone sondern ein einfaches GSM Mobiltelefon nutzt. Das Mobiltelefon bucht sich immer in eine Funkzelle ein und so kann man grob den Aufenthaltsort bestimmen, die Daten sind sehr interessant und könnten auch verkauft werden. Telefónica bietet eine Website auf der man den aktuellen Status einsehen und ändern kann, hier ein überlick.

– Eingabe Mobilfunknummer im Format Vorwahl und Rufnummer, weiter mit „ok“
– Man bekommt per SMS ein Einmalpasswort / Token, die 6–stellige Ziffer gibt man ein, weiter mit „ok“
– Die Statusmeldung lautete:„Telefónica kann ihre Daten, nachdem sie anonymisiert und jeder Personenbezug entfernt wurde, in statistischen Anwendungen einbeziehen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!“, weiter mit „Einstellung ändern“
– Die Änderung wird nach gut 24 Stunden umgesetzt, die anonyme Nutzung der Daten wird dann gesperrt.

https://www.telefonica.de/dap/selbst-entscheiden.html

simyo Netzabfrage

Mit diesem kostenlosen Dienst kann man abfragen ob eine Mobiltelefonnummer die man anrufen möchte im simyo Netz ist und deshalb zum vergünstigten Tarif angerufen werden kann. Man ruft einfach die Nummer 2145 an, dann wird man aufgefordert die Telefonnummer einzugeben, im Anschluss erhält man die Auskunft ob es sich um eine simyo Nummer handelt. Man kann beliebig viele Nummern abfragen.

Mailbox

Kaum zu glauben aber laut Preisliste ist die Mailbox komplett kostenlos! Weder Einrichtung noch Abfrage der Mailbox kosten Gebühren! Die Einrichtung der Mailbox geht sehr leicht, einfach 9911 anrufen und eine 4 – 10 stellige Geheimzahl auswählen. Diese Geheimzahl benötigt man, wenn man die Mailbox von einem anderen Telefon aus abhören möchte. Danach spricht man noch seinen Namen auf, der wird dann in Verbindung mit dem Standard Abwesenheitstext genannt. Optional kann man auch eine eigene Begrüßung aufsprechen. Wenn eine neue Nachricht eingegangen ist wird dies per kostenloser SMS mitgeteilt. Auch wenn keine Nachricht aufgesprochen wurde gibt es eine SMS mit folgendem Text:„Letzte Anrufe ohne Mailboxnachricht:+49177XXXX 08.02.08 15:57 Ein kostenloser Service ihrer Mailbox.“

Infos SMS verpasster Anruf

Wenn das Mobiltelefon ausgeschaltet ist und man einen Anruf verpasst bekommt man beim Einschalten eine SMS mit folgenden Text:„Entgangene Anrufe:+49221998050 21.02.11 17:28 Diese Benachrichtigung ist ein kostenloser Service.“

SMS

SMS in alle deutschen Mobiltelefonnetze kosten 0,09 €, ins Ausland 0,20 €, Sondernummern werden natürlich zu den entsprechenden Tarifen abgerechnet. Die Nummer vom Service Center lautet +491770610000 die Einstellung wird automatisch vorgenommen.

SMS im Ausland

Der Empfang von SMS ist weltweit kostenlos.
0,07 € kostet der Versand einer SMS aus einem EU Land.
0,39 € kostet der Versand einer SMS aus anderen Ländern weltweit.

Stille SMS

Eine stille SMS wird von Strafverfolgungsbehörden eingesetzt um ein Mobiltelefon zu orten, der Empfänger bekommt eine „leere“ oder besser gesagt eine unsichtbare SMS. Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Maja Smoltczyk musste die Berliner Polizei für den lockeren Umgang mit dieser Fahndungsmethode rügen. Es gab im August 2016 eine Pressemitteilung: „Der Einsatz von Stillen SMS in strafrechtlichen Ermittlungsverfahren ist ein tiefer Eingriff in das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung, weil er ohne Kenntnis der Betroffenen erfolgt und die Erstellung präziser Bewegungsprofile ermöglicht. Es bedarf daher hierfür klar definierter gesetzlicher Grenzen sowie einer sorgfältigen und nachprüfbaren Durchführung der Maßnahmen.“
https://datenschutz-berlin.de

Kurznachrichten senden mit sayHEY

Die beliebten Kurznachrichten kann man auch mit einem speziellen Programm welches sich sayHEY nennt versenden. Im August 2014 wurde de neue Dienst per SMS mit folgenden Text beworben:„So geht sicheres Messaging heute! Mit sayHEY – dem kostenlosen Messenger von simyo mit dem neuesten Sicherheitsstandard. Einfach downloaden“
http://www.sayhey.de

MMS

Es ist möglich MMS, also Multimedia Message Service zu nutzen. Der Empfang ist kostenfrei, der Versand bis 300 KB kostet 39 Cent. Wichtig ist das man nachdem man die Einstellungen vorgenommen hat selbst als erster eine MMS sendet, danach kann man ebenfalls MMS empfangen. Die Einstellungen bekommt man kostenlos auf das Telefon geschickt, dazu loggt man sich auf der simyo Seite ein und wählt sein persönliches Mobiltelefonmodell aus. Der Versand von 9 kleinen Bildern mit einer Gesamtgröße von 274 KB hat über GPRS / GSM unglaublich lange 4 Minuten und 20 Sekunden gedauert. Der Versand und Empfang von MMS ist nur innerhalb von Deutschland möglich.

MMS Einstellungen

Die Einstellungen werden jetzt automatisch per Konfigurations–SMS geschickt. Die müssen dann gespeichert / installiert werden und damit sollten die MMS und WAP Einstellungen abgeschlossen sein, hier die allgemeinen Einstellungen:

Profilsimyo MMS
APN oder Zugangspunktmms.eplus.de
Server URL oder Home URLhttp://mms/eplus
ÜbertragungstypGPRS
Gateway IP Adresse212.23.97.153
Gateway IP Port5080
Benutzernamemms
Passworteplus

WAP Einstellungen

Profilsimyo WAP
APN oder Zugangspunktwap.eplus.de
Startseite oder Home URLhttp://mobil.simyo.de
ÜbertragungstypGPRS
Gateway IP Adresse212.023.097.009
Gateway IP Port WAP 1.09201
Gateway IP Port WAP 2.08080
Benutzername 
Passwort 
Protokollhttp

Bei einigen Mobiltelefonen wird die Proxy Adresse mit dem Port zusammen eingegeben: 212.023.097.009:8080

Internet Einstellungen

Profilsimyo Internet
APN oder Zugangspunktinternet.eplus.de
Startseite oder Home URLhttp://mobil.simyo.de
IP Adressedynamisch
Primärer DNS212.023.097.002
Sekundärer DNS212.023.097.003
AuthentifizierungstypPAP
Benutzername 
Passwort 
Einwahlrufnummer*99# (nur Modem)

Internet Einstellungen ab 15.07.2013

Ende Juni 2013 wurde man per SMS mit folgenden Text über die neuen Internet Einstellungen informiert:„Lieber Kunde, simyo macht surfen noch einfacher. Ab dem 15.07.2013 brauchen Sie keine APN–Einstellungen (Zugangspunkt zur Internet Nutzung) mehr in Ihrem Engerät vorzunehmen, um mobil zu surfen. Sollten Sie das mobile Internet nicht nutzen wollen, dann können Sie dies in Ihrem Endgerät aussschalten oder auch per Hotline 1145 netzseitig sperren lassen (49Cent/Anruf).WICHTIG:ohne Internet–Flat surfen Sie zum GPRS–/UMTS–Standardtarif: 0,24 €/MB.“. Ich sehe diesen „verbesserten“ Service leider negativ, denn so gibt es die Kostenfalle mobiles Internet wieder. Ich würde empfehlen das Internet im Mobiltelefon zu sperren wenn man es nicht nutzen möchte.

Netzwerkverbindung unter Windows® XP

Samsung, Mobiltelefon, SGH–X660, Gehäuse mit FrontdisplayMan kann ein Mobiltelefon als Modem nutzen und eine Internet Verbindung aufbauen, hier eine Übersicht der Einstellungen: Unsicheres Kennwort zulassen, DNS Serveradressen verwenden, IP Adresse automatisch beziehen. Ich habe es mal mit einem GPRS Mobiltelefon probiert und gute Erfahrung gemacht. Die Installation ist nicht ganz einfach, alle Hinweise im kompletten Samsung SGH–X660 Bericht.

Internet Verbindung mit dem Mobiltelefon und PC

Samsung SGH–L760Wenn man mit dem PC ins Internet gehen möchte kann man ein Mobiltelefon dazu als analoges Modem nutzen. Mit meinem Samsung SGH–L760 funktioniert das einwandfrei. Die Einrichtung der Verbindung ging über das Samsung PC Studio Programm, die Verbindung kommt mit einem USB Kabel zustande. Die Einwahlrufnummer lautet *99# und die Datenübertragungsrate liegt dann bei 230,4 kBit/s. Eine gute Lösung für alle die keinen Festnetzanschluss haben und nur selten ins Internet gehen. Die Geschwindigkeit liegt somit zwischen einem V.92 Modem 56 kbps Modem und einem ISDN 128 kbps Anschluss, hier der komplette Samsung SGH–L760 Bericht.

Messung1234Durchschnitt
Download kbps5633,2120,017395
Upload kbps2618,929,079,938,45
Quality of Service %8060974871,25
Round Trip Time ms300614314336391
maximale Pause ms2002056402360754,5

Datendienste

simyo Mobil Startseite auf dem ZTE Open C
simyo Mobil Startseite auf dem ZTE Open C

Sehr preiswert ist das Angebot mobil Daten zu senden und zu empfangen, sei es e–mail, html oder GPRS/WAP Verbindungen für 0,24 € pro MegaByte, abgerechnet wird in fairen 10 Kilo Byte Schritten. Ich nutze das UMTS Mobiltelefon Samsung SGH–L760 und die simyo Mobil Startseite wird auf dem Gerät so dargestellt. Wenn man nach unten scrollt geht es zu weiteren Links. Die Anzeige selbst von speziellen WAP Seiten ist zwar gut aber doch mühsam zu lesen. Die Geschwindigkeit ist auch recht langsam, angegeben wird 384 kBit/s im Download und 64 kBit/s im Upload. In der Praxis dauert das Öffnen der Startseite von Spiegel z.B. gut eine Minute. Ich sehe keinen großen Sinn an dem Dienst. Sehr interessant ist aber das man z.B. Google e–mails lesen kann. Die Einstellungen bekommt man über die simyo Seite auf das Telefon geschickt. Das funktioniert sehr gut und auch die Darstellung mit dem Text ist sehr gut gelungen. Wer also nur mal kurz checken möchte ob er eine neue e–mail erhalten hat ist damit gut bedient. Eine e–mail auf dem Telefon zu schreiben wird selbst mit T9 Texterkennung sehr mühsam sein.

Internetpaket Flat Internet Minimum

4,90 € für 30 Tage kostet die Tarifoption Flat Internet Minimum, hier gibt es 100 MB in UMTS Geschwindigkeit danach wird auf GPRS Geschwindigkeit gedrosselt. Die Option verlängert sich um 30 Tage wenn man nicht 2 Tage vor Ablauf im Servicebereich oder über 1155 kündigt. Ich habe diese Option im über die 1155 Mai 2011 gebucht, dazu muss man aber mindestens 10,– € Guthaben auf dem Konto haben. Die Auswahl geht in wenigen einfachen Schritten, hier eine Übersicht:

8. Tarifoption Buchen
1. Option buchen
2. Status abfragen
3. Option abbestellen

1.1 Flat simyo 3,90
1.2 Flat Festnetz 9,90
1.3 Flat SMS 9,90
1.4 Internet Optimum 9,90
1.5 Internet Minimum 4,90

Man wählt die gewünschte Option aus und bestätigt das noch mit der Taste 1, danach wird eine SMS angekündigt. Diese SMS kam innerhalb von zwei Minuten und enthielt den folgenden Text:„Ihr Tarifmerkmal Flat Internet Minimum wurde soeben erfolgreich aktiviert.“. Ab diesen Zeitpunkt kann man unbegrenzt ins mobile Internet gehen. Die Abbestellung erfolgt auf dem gleichen Weg, auch hier gibt es eine SMS mit folgenden Text:„Die Option FlatInternet Minimum wird nun nicht mehr automatisch verlängert.Sie endet am 10–06–2011.“. Das bedeutet also die Nutzung kann am 10.06.2011 noch bis 23:59:59 gehen, einen Tag nach dem Ablauf der Option kommt eine weitere SMS mit folgenden Text:„Ihr Tarifmerkmal FlatInternet Minimum ist abgelaufen und wurde soeben deaktiviert.“. Es wird auch noch eine e–mail mit dem folgenden Text verschickt:„Ihre Flat Internet Minimum wurde soeben deaktiviert und wird nicht verlängert. Ab sofort surfen Sie für 24 Cent/MB“
Im April 2012 war die Geschwindigkeit von der Internet Minimum Flat bis 100 MB gut, danach ging es wirklich nur noch sehr langsam mit maximal 10 kBit/s. Diese Geschwindigkeit wird unter Linux Ubuntu in der Systemüberwachung unter Ressourcen angezeigt. Es wird immer eine UMTS Verbindung hergestellt, nur die Geschwindigkeit wird extrem gedrosselt. Ein Test mit InterFrog brachte 0,05 MBit/s Download, 0,38 Mbit/s Upload, 99 % Quality of Service, 1113 ms Round Trip Time und 0 ms maximale Pause. Die Leistung reicht selbst zum normlen Internetsurfen kaum aus, an Videos oder große Datenmengen braucht man da nicht zu denken. Man kann aber mit einem Smartphone noch kleine Internet Webseiten aufrufen, zum Lesen reicht die Geschwindigkeit völlig aus.
Im Juli 2012 habe ich erneut eine Flat Internet Minimum gebucht und die Ergebnisse der Geschwindigkeitsmessungen sind höchst unterschiedlich. Die Geschwindigkeit reduziert sich nach dem Erreichen der 100 MB Grenze kaum, zum einfachen surfen reicht es gerade aus. Wenn 300 MB Datenverkehr überschritten ist wird richtig gedrosselt. Der Traffic Meter vom Netgear® Router protokoliert den gesamten Datenverkehr und die Grenze liegt über den versprochenen 100 MB. Simyo verschickt auch Info SMS zu dem Verbrauchstand mit folgenden Text:„Hinweis zu Ihrer bestehenden Tarifoption: Sie haben 80% des Highspeed–Datenvolumens in der aktuellen Optionslaufzeit genutzt.“. Eine weitere folgt wenn man das Datenvolumen in UMTS Geschwindigkeit ausgenutzt hat mit folgenden Text:„Das Highspeed–Datenvolumen Ihrer Option ist verbraucht. Ab neuer Optionslaufzeit wieder mit Highspeed surfen oder andere Optionen buchen.“.

MessungUMTSGPRS
1.Messung
GPRS
2.Messung
GPRS Messung
300 MB Grenze
Download MBit/s1,751,191,520,76
Upload MBit/s0,550,570,660,38
Quality of Service %6195614
Round Trip Time ms736879550541
maximale Pause ms1001

http://www.internetfrog.com

Internetpaket Flat Internet Optimum

Das Angebot 1 Gigabyte für nur 9,90 € pro 30 Tage zu nutzen ist empfehlenswert. Die Laufzeit beträgt also nur 30 Tage und man kann den Dienst wieder bis 2 Tage vor Ende der Laufzeit abbestellen. Mir persönlich reicht der normale Tarif 0,24 € pro MegaByte der ebenfalls in fairen 10 Kilo Byte Schritten abgerechnet wird. Ich habe das Paket aber mal ausprobiert, man kann sich überlegen ab wann sich das Paket rechnet, ohne Paket bekommt man für 9,90 € gut 41,25 MB (0,24 € pro MB). 1 GB sind circa 1000 MB was einen MB Preis von 0,01 € entspricht.
Die Bestellung geht nur wenn man mindestens 14,90 € Gesprächsguthaben hat. Ich habe die Buchung durch die kostenlose Service Nummer 1155 gemacht, in dem Sprachmenü bestellt man das Paket. Ich bekam eine SMS mit folgendem Text:„Die Buchung des Handy–Internetpaketes 1 GB wurde entgegengenommen. Die Option beginnt mit dem Erhalt der Start–SMS. Die nächste Verlängerung erfolgt am 25.05.2009.“. Gut zwei Stunden später kam eine weitere SMS mit der Meldung das das Internetpaket nun eingerichtet ist. Zusätzlich sieht man es auch im Internet Portal unter „Mein simyo“. Das Internetpaket verlängert sich automatisch um weitere 30 Tage, man muss also 2 Tage vorher abbestellen. Man kann man auch sofort abbestellen und das Paket läuft bis zum Ende der 30 Tage weiter und verlängert sich dann nicht. Ich habe das im Internet auf der simyo Seite gemacht, man erhält die Meldung das man das Internetpaket zum 25.05.2009 abbestellt hat. Einen Tag später bekam ich eine SMS mit folgendem Text:„Ihre Tarifoption wird nun nicht mehr automatisch verlängert. Sie endet am 25.05.2009. Danach können Sie die Option jederzeit erneut unter der 1155 buchen.“. Das Ende der Option wurde auch noch am letzten Tag per SMS mit folgenden Text:„Ihr Tarifmerkmal FlatInternet Optimum ist abgelaufen und wurde soeben deaktiviert.“ und e–mail mitgeteilt, man geht hier wirklich kein Risiko ein.
Wenn man mehr als 90 % des Internetpaketes von einem GigaByte verbraucht hat bekommt man eine e–mail zugeschickt in der darauf hingewiesen wird. Die Option endet damit automatisch und man zahlt ab dann wieder 24 Cent pro MB oder bucht erneut ein 1 GB Paket. Eine weitere Möglichkeit ist das WAP Portal zu besuchen, dort gibt es eine „Ampel“ die anzeigt wieviel man verbraucht hat Grün < 750 MB, Gelb < 900 MB und Rot > 900 MB. NEU ab dem 1.4.11 geht es kostenlos in GPRS Geschwindigkeit die vollen 30 Tage weiter! Früher bekam man noch eine SMS mit folgenden Text:„Sie haben das Datenvolumen von 1 GB ausgeschöpft. Ab sofort surfen Sie für 24 Ct./MB. Sie können die Tarifoption jederzeit erneut unter der 1155 buchen.“.

Internetpaket Flat Internet Maximum

Das Flat Internet Maximum Paket bietet 3000 MB Highspeed bis zu 7,2 MBit/s und danach unbegrenzt in GPRS Geschwindigkeit für 30 Tage und 14,90 €.

Datendienste Roaming in der EU und weiteren Ländern

Seit Oktober 2008 gibt es auch das Datenroaming innerhalb der EU, die Preise wurden zwar im Dezember 2010 gesenkt, sind aber immer noch hoch. Die Taktung ist mit 1 KB sehr gut, es wird also nicht gleich ein volle MB MegaByte berechnet, hier ein Überblick:

EU Länder0,49 € / MB
Rest Europa und Nordamerika2,49 € / MB
restliche Welt4,49 € / MB


Wenn man aber nur mal kurz eine e–mail abrufen will und sich so den Gang ins Internet Café spart ist es bestimmt sinnvoll. Dieser Datenroaming Luxus wird jetzt in 58 Ländern geboten, ich verzichte darauf aber wegen der hohen Kosten. Neu ist ab 01.07.2010 eine Obergrenze von 59,50 €. Alternativ kann man auch 100,– € oder 150,– € einstellen. Am sichersten ist wenn man die Einstellungen im Mobiltelefon bewusst falsch einstellt, dann kann erst gar keine Verbindung aufgebaut werden. Es gibt auch ein Kosten Limit in Höhe von 59,50 € / Monat, welches aber geändert werden kann.

59,50 € Limit*141#
100,– € Limit*141*100#
150,– € Limit*141*150#
kein Limit*142#
Status Abfrage*143#
SMS Benachrichtigungen beim Limit*144#
SMS Benachrichtigungen beim Limit ausschalten*145#

Internet Verbindung mit dem UMTS Stick und PC

Huawei UMTS Stick E160E mit abgenommener KappeWenn man mit dem PC ins Internet gehen möchte kann man einen UMTS Stick wie den Huawei E160E UMTS HSDPA nutzen. Mit meinem Linux Ubuntu PC funktioniert das einwandfrei. Eine gute Lösung für alle die wie ich keinen Festnetzanschluss haben und nur eine geringe Internetgeschwindigkeit brauchen. Die Leistung ist für eine mobile Internet Verbindung ausreichend, hier der komplette UMTS Stick, Huawei E160E Bericht.

Laut dem Internet Geschwindigkeitstest von InternetFrog.com bekam man unterschiedliche Ergebnisse nach drei Messungen, die Geschwindigkeit liegt somit unter einem langsamen DSL/T1 Anschluss.

Messung123Durchschnitt
Download MBit/s0,751,191,181,04
Upload MBit/s0,630,690,690,67
Quality of Service %81955677
Round Trip Time ms578688503589
maximale Pause ms0000

http://www.internetfrog.com

Internet Probleme

Im April 2013 hatte ich massive Internet Probleme, der Zugang war extrem langsam und die Verbindung brach oft ab. Meine Hardware habe ich sofort überprüft, da war alles in Ordnung. Nur zur Sicherheit habe ich den Internetzugang mit dem Mobiltelefon getestet, auch da die selben Probleme. Hier die Messergebnisse mit dem UMTS Stick an drei aufeinanderfolgenden Tagen.

Messung18.April 201319.April 201320.April 2013
Download MBit/s0,140,22,24
Upload MBit/s0,290,510,58
Quality of Service %599795
Round Trip Time ms1971579374
maximale Pause ms100


Ich habe das Service Team dann nochmal darüber per e–mail mit folgenden Text informiert:„Hallo simyo Service Team, der Internetzugang per UMTS Stick läuft jetzt wieder in simyo üblicher Geschwindigkeit, anbei die Messung vom 20. April und zum Vergleich noch die Messung vom 19 April. Meine Hardware hat sich in der Zeit nicht verändert, der Fehler lag also definitiv nicht bei mir, ihre Service Hotline hatte aber keine Störungen im Bereich Berlin PLZ 13629 vorliegen. Es sieht für mich jetzt so aus, als ob mir nicht die Wahrheit gesagt wurde, mir entstanden am Freitag durch nicht verfügbares Internet Ausfälle bei der Arbeit, ich weiß das ich keinen Ersatz forden kann, deshalb habe ich die erste meiner 3 SIM Karten auch gekündigt. Ich hoffe einfach Sie denken über den Service einfach mal nach, ich habe jederzeit Verständnis für Netzausfälle oder Wartungsarbeiten, aber mir nicht richtige Informationen zu geben kann ich nicht akzeptieren. Mit freundlichem Gruß“

UMTS Leistung 2013

Die UMTS Leistung ist im Jahr 2013 deutlich besser geworden, wenn ich von den massiven Problemen im April 2013 absehe. Die neue gesteigerte Geschwindigkeit wird auch groß von E–Plus beworben. Das durchschnittliche Download Tempo soll bei 2,8 MBit/s liegen, der Upload soll 1,1 MBit/s betragen. Die Firma steht zu den unterschiedlichen Geschwindigkeiten in den einzelnen Städten, ich habe hier in 13629 Berlin Siemensstadt im Mai mal 3 Messungen mit dem Huawei E160E UMTS Stick an drei unterschiedlichen Tageszeiten gemacht. Wenn das Datenvolumen der Flatrate aufgebraucht ist wird auf GPRS gedrosselt, der Internetzugang ist dann wirklich sehr langsam.

Messung3.Mai 2013
9:00 Uhr
3.Mai 2013
13:00 Uhr
3.Mai 2013
19:00 Uhr
13.Mai 2013
GPRS Drosselung
Download MBit/s2,192,222,090,05
Upload MBit/s0,570,580,720,36
Quality of Service %989898100
Round Trip Time ms535592724498
max Pause ms1101

Die Geschwindigkeit liegt unter dem bundesweiten Durchschnitt, ist aber zu den unterschiedlichen Tageszeiten am Morgen, Mittag und Abend konstant. Die Qualität vom Netz ist auch verbessert, ich hatte jetzt keine Verbindungsprobleme. Die Geschwindigkeit reicht zum normalen surfen im Internet völlig aus.

EU Roaming seit September 2016

simyo, SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit der Nachricht Roaminggebühren EU 2016
SMS auf einem Samsung GT–C3590 mit der Nachricht Roaminggebühren EU 2016

Die EU Roaminggebühren wurden im September 2016 erneut gesenkt, am 20.09.2016 hatte ich auf dem Flughafen Madrid in Spanien eine SMS mit folgenden Text erhalten:„Sie nutzen den Auslandstarif Prepaid International, gültig im EU–Ausland/Schweiz, abgehende Gespräche 5,95 Cent pro Minute in die EU/Schweiz, ankommende Anrufe kostenlos, SMS in die EU/Schweiz 2,38 Cent pro SMS. Datennutzung 5,95 Cent pro MB. Abweichende Preise gelten, wenn Sie ein EU Sprach/Daten–Paket über die 1155 (oct/min) gebucht haben. Notruf 112. Kostenlose Info: +491771243547.“.

EU Roaming seit 01.05.2014

Am 30.04.2014 hatte ich auf dem Flughafen Madrid eine SMS mit folgenden Text erhalten:„Sie nutzen den Auslandstarif Prepaid International, gültig im EU–Ausland/Schweiz, abgehende Gespräche 9 Cent pro Minute in die EU/Schweiz, ankommende Anrufe kostenlos, SMS in die EU/Schweiz 7 Cent pro SMS. Datennutzung 23 Cent pro MB. Abweichende Preise gelten, wenn Sie ein EU Sprach/Daten–Paket gebucht haben. Notruf 112. Kostenlose Info: +491771243547.“.
Das bedeutet die Roaminggebühren in der EU und in der Schweiz wurden völlig abgeschafft. Ein Gespräch 1 Minute 53 Sekunden von Spanien auf eine deutsche Mobilfunknummer kostete 0,17 €, die erste Minute wurde voll berechnet danach sekundengenau. Eine SMS nach Deutschland hat wie in der SMS angekündigt tatsächlich nur 0,07 Euro gekostet.

Roaming

Die Karte funktioniert auch in vielen europäischen und anderen Ländern weltweit. Insgesamt kann man die Karte in 110 Ländern nutzen, dabei entstehen aber auch für eingehende Anrufe Gebühren! Wichtig ist dabei auch die Taktung die jeweils in Sekunden für die erste / folgende Minute angegeben wird, hier eine kleine Tabelle zu besseren Übersicht.

 Taktung
ankommende Anrufe in der EU1/1
abgehende Anrufe in der EU30/1
an / abgehende Anrufe andere Länder60/30
Servicenummer10/10

Die Kosten für die Nutzung im Ausland sind sehr hoch, ich würde darauf verzichten und im Ausland lieber eine regionale prepaid SIM Karte kaufen, hier eine Übersicht der Gebühren.

 nach D und EU
€/Minute
nach Europa und Nordamerika
€/Minute
nach restliche Welt
€/Minute
abgehende Anrufe in der EU0,341,491,99
abgehende Anrufe nach Europa und Nordamerika1,491,491,99
abgehende Anrufe nach restliche Welt2,292,492,49
    
ankommende Anrufe in der EU0,090,090,09
ankommende Anrufe Europa und Nordamerika0,690,690,69
ankommende Anrufe restliche Welt1,691,691,69

Es wird nach drei verschiedenen Zonen unterschieden: EU, Europa und restliche Welt.
EU Preis Info: Im EU Ausland kann man kostenlos die Nummer +491771243547 anrufen und man gelangt in ein kleines Menü.
1. Ansage EU Tarif Info – Hier werden per automatisierter Stimme die aktuellen Preise genannt, die Gesprächsgebühren dürfen ja schon bekannt sein, weniger aber die MMS Gebühren, die hier auch erklärt werden.
2. SMS Infos – Hier kann man sich eine kostenlose SMS bestellen, in der sind dann die wichtigsten Gebühren zusammengefasst.
3. Einstellungen für den SMS Infodienst: – Hier kann man auswählen ob man beim Grenzübertritt eine Tarif Info SMS erhalten möchte oder nicht.

EU Roaming Preise

simyo Roaming Information per SMS in Großbritannien im Juli 2012
Roaming Information per SMS in Großbritannien im Juli 2012

Im Juli 2012 bekam ich in Manchester, Großbritannien über den lokalen Roaming Partner „O2 UK“ eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen in der EU. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Sofern Sie kein EU Sprach/Internet Paket über die 11551 gebucht oder diese ausgeschöpft haben, gelten innerhalb der EU folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland 34 Cent pro Minute. Ankommende Anrufe 9 Cent pro Minute. SMS Versand: 10 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 49 Cent pro MB. Taktung 1 KB. Die Notfallnummer 112 ist kostenlos erreichbar. Kostenlose Detailinfo unter: +491771243547.“.
Die EU zwingt die Mobilfunkbetreiber ab 01.07.2012 die Roamingpreise zu senken, ein in einer angeblich freien Marktwirtschaft unglaublicher Vorgang. Die hohen EU–Roaming–Preise werden dadurch begrenzt. 0,34 € / Minute für abgehende Telefonate, 0,09 € / Minute für eingehende Telefonate und nur 0,10 € für abgehende SMS.
Die EU zwingt die Mobilfunkanbieter immer weiter die Preise für das Roaming zu senken, so informierte simyo am 27.05.2013 per SMS über diese Bestimmungen und die neuen Tarife mit folgenden Text:„simyo im Ausland ab 03.06. noch günstiger in EU, Schweiz und Kroatien: Nur 8Ct/Min für ankommende, 28Ct/Min für abgehende Gespräche, 9Ct/SMS und 49Ct/MB für mobiles Surfen. Und außerhalb der EU jetzt einheitlich: 99Ct/Min für ankommende und abgehende Gespräche, 19Ct/SMS und 99Ct/MB für mobiles Surfen. Mehr Infos: www.simyo.de/ausland“. Auf den ersten Blick kann man sich als Kunde natürlich darüber freuen, das die EU die Preise diktiert, mit freier Marktwirtschaft hat das aber nichts mehr zu tun. Ich fand die absurden Roaminggebührenfallen bisher völlig in Ordnung, es stand ja jedem frei diesen Service zu nutzen oder auch nicht zu nutzen.

EU Roaming–Pakete Sprache und Internet

Es gibt EU Sprach– oder Internet Pakete die man buchen kann, man bekommt dann 50 Minuten für nur 4,99 € die 7 Tage lang gültig sind, das entspricht nur 0,10 € pro Minute. Das Datenpaket ist 50 MB groß und kostet ebenfalls 4,99 € oder 0,10 € pro MB und ist auch 7 Tage lang gültig. Wenn man sich bei simyo im Portal einloggt kann man eine Erinnerungs SMS bestellen, ich hatte das im Juli 2011 in Lettland gemacht. Ich bekam dann vor Ort in Riga eine SMS mit folgenden Text:„Wie gewünscht erinnern wir Sie daran die EU Roaming–Pakete bequem und kostenlos unter der 11551 zu buchen, simyo wünscht einen schönen Urlaub.“. Der Vorteil von diesen Abo freien Paketen liegt in der Buchungsmöglichkeit im Ausland vor Ort, man kann also kurzfristig entscheiden ob man das Paket braucht oder nicht.

Roaming Kroatien

Im September 2012 war ich in Opatija und Zagreb in Kroatien, das Land liegt in Europa aber gehörte zu dem Zeitpunkt nicht zur EU, somit gelten hier natürlich nicht die Bedingungen, die die EU Kommission für Roaminggebühren festgelegt hat. Simyo verschickte hier aber eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Kroatien. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Es gelten folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland 1,49 Euro pro Minute. Eingehende Anrufe: 69 Cent pro Minute. SMS Versand: 39 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 2,49 Euro pro MB, Taktung: 10 KB. Teilweise erheben ausländische Netzbetreiber zusätzliche Entgelte für ankommende Verbindungen. Bei der mobilen Datennutzung in Ihrem Reiseland steht Ihnen ein voreingestelltes Kostenlimit für Datenroaming derzeit nicht zur Verfügung.“. Eine weitere SMS informierte vom Roamingpartner VIP mit folgenden Text:„Vip und die Kroatische Zentrale fuer Tourismus wuenscht Ihnen einen schoenen Aufenthalt! Waehlen Sie 7799 fuer die Tourismus Hotline. (kostenpflichtig)“. Ich habe die simyo prepaid Karte nur zum Empfang von SMS Nachrichten genutzt, der ist natürlich völlig kostenlos. Es empfiehlt sich eine lokale prepaid SIM Karte wie tomato zu kaufen um die Roaminggebühren zu umgehen.

Roaming Vereinigten Arabischen Emiraten

Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten funktioniert die Karte, dort wird der Roaming Partner Etisalat genutzt. Bei der Ankunft bekommt man eine SMS mit folgendem Text:„Welcome to the UAE. Enjoy the best network coverage and other unmatched services only with Etisalat. Please use <+> or <00> before the country code for international call. For directory service call 181, for availability of GPRS, MMS, 3G roaming service call Etisalat Travelers Help Line 8002300 & for inquiries on tourism, entertainment, shopping, etc call 7000–1–7000 (Roaming rates apply). Roam with Etisalat and get a chance to win amazing prizes!!! Have a pleasent stay in the UAE.“
Der Etisalat Service ist sehr schlau, denn beim zweiten Besuch erhält man die folgende SMS:„Etisalat welcome you back to UAE For any enquiries or information about our services please call our Customer Service Number 101 – We are at your service.“ Auf keinen Fall sollte man dieses Angebot nutzen! Ein empfangener Anruf aus Deutschland würde so 1,69 € die Minute kosten, ein Anruf nach Deutschland sagenhafte 2,49 € die Minute, der SMS Empfang ist kostenlos, der Versand kostet 0,39 €. Die Lösung ist der Kauf einer prepaid Karte vor Ort in den Vereinigten Arabischen Emiraten, detailierte Informationen dazu habe ich auf der du prepaid SIM Karte Seite zusammengestellt.
Im Januar 2013 erhielt ich auf dem Flughafen in Dubei eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Es gelten folgende Preise:Anrufe nach Deutschland 2,29 Euro pro Minute. Eingehende Anrufe:1,69 Euro pro Minute. SMS Versand: 39 Cent pro SMS. Datenverbindungen:4,49 Euro pro MB, Taktung 10 KB. Teilweise erheben ausländische Netzbetreiber zusätzliche Entgelte für ankommende Verbindungen. Bei der mobilen Datennutzung in Ihrem Reiseland steht Ihnen ein voreingestelltes Kostenlimit für Datenroaming derzeit nicht zur Verfügung.“.

Roaming Katar

Bei einen Zwischenstopp im Oktober 2011 auf den Flughafen Doha in Katar wurde der lokale Anbieter Qtel ausgewählt. Man bekam eine SMS mit folgenden Text:„Qtel, welcomes you to Qatar! Kindly call 180 for Directory Information, 111 for Qtel’s custumer care service and 999 in case of emergency. Enjoy your stay!“.Die Abfrage vom Kontostand geht auch hier problemlos. Auf Gespräche sollte man natürlich auf Grund der Roaminggebühren verzichen.
http://www.qtel.com.qa

Roaming China

Bei einen Zwischenstopp auf den Beijing Flughafen wurde der lokale Anbieter CMCC China Mobile ausgewählt. Die Abfrage vom Kontostand geht auch hier problemlos. Auf Gespräche sollte man natürlich auf Grund der Roaminggebühren verzichen.
http://www.chinamobile.com/en/

Roaming Vereinigten Staaten von Amerika

In den USA hat man mit einem Tri Band Mobiltelefon ebenfalls Empfang, simyo nutzt den Telefonriesen at&t als Partner. Der kostenlose Empfang von SMS und die Guthabenabfragen haben einwandfrei funktioniert. Da die Roaminggebühren aber hoch sind sollte man lieber ein prepaid Paket vor Ort kaufen, mit dem Trumpet Mobile habe ich gute Erfahrungen gemacht.
http://www.wireless.att.com

Roaming Brunei Darussalam

In Brunei Darussalam konnte ich im November das UMTS Netz von BRU DST Com nutzen. Es gibt leider keine SMS, die über die Roaminggebühren informiert. Man sollte sich nicht anrufen lassen oder gar selber Anrufe tätigen. Der Empfang von SMS ist aber immerhin kostenlos, eine lokale prepaid SIM Karte vor Ort zu kaufen ist auf jeden Fall die bessere Wahl.
http://www.dst-group.com

Roaming Ukraine

Im Mai 2012 war ich in Kiew in der Ukraine, das Land liegt in Europa aber gehört nicht zur EU, somit gelten hier natürlich nicht die Bedingungen, die die EU Kommission für Roaminggebühren festgelegt hat. Simyo verschickt deshalb auch keine SMS wie „günstig“ die Bequemlichkeit der Erreichbarkeit nun gerade ist. Es wird der lokale Roaminpartner Kyivstar genutzt, auf Gespräche sollte man natürlich auf Grund der Roaminggebühren verzichen. Der SMS Empfang ist kostenlos, einen Rückruf kann man mit einer lokalen prepaid SIM Karte machen.
http://www.kyivstar.ua

Roaming Polen

Bei einen Zwischenstopp auf dem Flughafen in Warschau erhielt ich im Mai 2012 eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen in der EU. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Sofern Sie kein EU Sprach/Internet–Paket über 11551 gebucht oder diese ausgeschöpft haben, gelten innerhalb der EU folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland: 41 Cent pro Minute. Ankommende Anrufe: 13 Cent pro Minute. SMS Versand: 13 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 49 Cent pro MB, Taktung: 10 KB. Die Notrufnummer 112 ist kostenlos erreichbar. Kostenlose Detailinfo unter: +491771243547“. Der Roamingpartner in Polen war bei mir im Mai 2012 Play. Im April 2013 erhielt ich in Warschau eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen in der EU. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Eingehende Anrufe: 9 Cent pro Minute. SMS Versand: 10 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 49 Cent pro MB, Taktung 1 KB. Die Notrufnummer 112 ist kostenlos erreichbar. Kostenlose Detailinfo unter:+491771243547.“
http://www.play.pl

Roaming Thailand

Im Oktober 2012 gab es auf dem Flughafen Bangkok in Thailand eine Info SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Thailand. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Es gelten folgende Preise: Anrufe nach Deutschland 2,29 Euro pro Minute und ins Reiseland 2,49 Euro pro Minute. Eingehende Anrufe: 1,69 Euro pro Minute. SMS Versand: 39 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 4,49 Euro pro MB, Taktung:10 KB. Teilweise erheben ausländische Netzbetreiber zusätzliche Entgelte für ankommende Verbindungen. Bei der mobilen Datennutzung in Ihrem Reiseland steht Ihnen ein voreingestelltes Kostenlimit für Datenroaming derzeit nicht zur Verfügung.“ Der lokale Roamingpartner war DTAC, es bietet sich an nur SMS zu empfangen, das ist völlig kostenlos. Die Lösung trotzdem günstig zu telefonieren ist der Kauf einer prepaid Karte vor Ort in Thailand, detailierte Informationen dazu habe ich auf der DTAC happy prepaid SIM Karte Seite zusammengestellt.
Im Oktober 2013 wurden die Preise gesenkt, eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Thailand. Sie nutzen den Roaming–Tarif von simyo. Es gelten folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland 99 Cent pro Minute. Eingehende Anrufe 99 Cent pro Minute. SMS Versand: 19 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 99 Cent pro MB, Taktung: 10 KB. Teilweise erheben ausländische Netzbetreiber zusätzliche Entgelte für ankommende Verbindungen.“ informierte darüber direkt am Flughafen in Bangkok. Der lokale Roamingpartner war DTAC, von dem ich die lokale prepaid SIM Karte seit Jahren nutze.
Im Januar 2015 wurde der Text einfacher gestaltet:„Willkommen in Thailand. Es gelten folgende Preise: 99 Cent/Min. für abgehende und ankommende Gespräche. SMS Versand 19 Cent / SMS. Mobiles Internet 99 Cent / MB.“

Roaming Jordanien

Im Oktober 2012 gab es auf dem Flughafen Amman in Jordanien eine Info SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Jordanien. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Es gelten folgende Preise: Anrufe nach Deutschland 2,29 Euro pro Minute und ins Reiseland 2,49 Euro pro Minute. Eingehende Anrufe: 1,69 Euro pro Minute. SMS Versand: 39 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 4,49 Euro pro MB, Taktung:10 KB. Teilweise erheben ausländische Netzbetreiber zusätzliche Entgelte für ankommende Verbindungen. Bei der mobilen Datennutzung in Ihrem Reiseland steht Ihnen ein voreingestelltes Kostenlimit für Datenroaming derzeit nicht zur Verfügung.“ Der lokale Roamingpartner war Umniah, es bietet sich an nur SMS zu empfangen, das ist völlig kostenlos.
Im Oktober 2013 wurden die Preise gesenkt, eine SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Jordanien. Sie nutzen den Roaming–Tarif von simyo. Es gelten folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland 99 Cent pro Minute. Eingehende Anrufe 99 Cent pro Minute. SMS Versand: 19 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 99 Cent pro MB, Taktung: 10 KB. Teilweise erheben ausländische Netzbetreiber zusätzliche Entgelte für ankommende Verbindungen.“ informierte darüber direkt am Flughafen in Amman.
Im November 2014 hatte ich auf dem Flughafen Amman in Jordanien eine SMS von Simyo mit folgenden Text bekommen:„Willkommen in Jordanien. Es gelten folgende Preise: 99 Cent/Min. für abgehende und ankommende Gespräche. SMS Versand 19 Cent / SMS. Mobiles Internet 99 Cent / MB.“.
simyo, SMS auf einem Samsung GT–S3370 mit der Nachricht Roaminggebühren in Jordanien
SMS auf einem Samsung GT–S3370 mit der Nachricht Roaminggebühren in Jordanien

Im November 2015 hatte ich auf dem Flughafen Amman in Jordanien eine SMS von Simyo mit folgenden Text bekommen:„Willkommen in Jordanien. Es gelten folgende Preise: 99 Cent/Min. für abgehende und ankommende Gespräche. SMS Versand 19 Cent / SMS. Mobiles Internet 99 Cent / MB.“. Der lokale Roamingpartner war Orange Jordanien

Roaming Frankreich

Im Juni 2013 gab es ein paar Kilometer hinter der Grenze zum Saarland in Frankreich eine Info SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Frankreich. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Sofern Sie kein EU Sprach/Daten Paket über die 1155 (0 Cent pro Minute) gebucht oder dieses ausgeschöpft haben, gelten innerhalb der EU folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland 28 Cent pro Minute. Eingehende Anrufe: 8 Cent pro Minute. SMS Versand:9 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 49 Cent pro MB. Taktung 1 KB. Die Notrufnummer 112 ist kostenlos erreichbar. Kostenlose Detailinfo unter +491771243547.“ Ich habe weder telefoniert noch SMS verschickt oder das mobile Internet genutzt.

Roaming Niederlande

Anfang Juni 2013 gab es auf den Flughafen von Eindhoven in den Niederlanden eine Info SMS mit folgenden Text:„Willkommen in den Niederlanden. Sie nutzen den Auslandstarif. Sofern Sie kein EU Sprach/Daten Paket über die 1155 (0 Cent pro Minute) gebucht oder dieses ausgeschöpft haben, gelten innerhalb der EU folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland 28 Cent pro Minute. Eingehende Anrufe: 8 Cent pro Minute. SMS Versand:9 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 49 Cent pro MB. Taktung 1 KB. Die Notrufnummer 112 ist kostenlos erreichbar. Kostenlose Detailinfo unter +491771243547.“ Ich habe weder telefoniert noch SMS verschickt oder das mobile Internet genutzt.

Roaming Belgien

Anfang Juni 2013 gab es ein paar Kilometer hinter der Grenze zu den Niederlanden in Belgien eine Info SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Belgien. Sie nutzen den Auslandstarif. Sofern Sie kein EU Sprach/Daten Paket über die 1155 (0 Cent pro Minute) gebucht oder dieses ausgeschöpft haben, gelten innerhalb der EU folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland 28 Cent pro Minute. Eingehende Anrufe: 8 Cent pro Minute. SMS Versand:9 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 49 Cent pro MB. Taktung 1 KB. Die Notrufnummer 112 ist kostenlos erreichbar. Kostenlose Detailinfo unter +491771243547.“ Ich hatte weder telefoniert noch SMS verschickt oder das mobile Internet genutzt. Im August 2015 gab es in Brüssel diese SMS:„Sie nutzen den Auslandstarif Prepaid International, gültig im EU–Ausland/Schweiz, abgehende Gespräche 9 Cent pro Minute in die EU/Schweiz, ankommende Anrufe kostenlos, SMS in die EU/Schweiz 7 Cent pro SMS. Datennutzung 23 Cent pro MB. Abweichende Preise gelten, wenn Sie ein EU Sprach/Daten–Paket gebucht haben. Notruf 112. Kostenlose Info: +491771243547.“. Der lokale Roamingpartner war BASE Belgium.

Roaming Bulgarien

Ende Mai 2013 gab es auf den Flughafen von Sofia in Bulgarien eine Info SMS mit folgenden Text:„Willkommen in der EU. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Eingehende Anrufe: 9 Cent pro Minute. SMS Versand:10 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 49 Cent pro MB. Taktung 1 KB. Die Notrufnummer 112 ist kostenlos erreichbar. Kostenlose Detailinfo unter +491771243547.“ Eine weitere SMS kommt vom Roamingpartner: „VIVACOM welcomes you to Bulgaria! We offer the best national 3G network! Dial 123 for Customer Service; for Emergency Services call 112! Enjoy your stay!“. Ich habe weder telefoniert noch SMS verschickt oder das mobile Internet genutzt. In Bulgarien kauft man sich am besten eine lokale prepaid SIM Karte wie b connect von Globul, die Roamingkosten kann man so vermeiden.

Roaming Österreich

Ende Juli 2013 gab es auf den Flughafen Wien in Österreich eine Info SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Österreich. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Sofern Sie kein EU Sprach/Daten Paket über die 1155 (0 Cent pro Minute) gebucht oder dieses ausgeschöpft haben, gelten innerhalb der EU folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland 28 Cent pro Minute. Eingehende Anrufe: 8 Cent pro Minute. SMS Versand:9 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 49 Cent pro MB. Taktung 1 KB. Die Notrufnummer 112 ist kostenlos erreichbar. Kostenlose Detailinfo unter +491771243547.“ Ich habe weder telefoniert noch SMS verschickt oder das mobile Internet genutzt sondern meine österreichische prepaid SIM Karte yesss! genutzt.

Roaming Spanien

Im September 2013 gab es auf Ibiza in Spanien eine Info SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Spanien. Sie nutzen den Roaming–Tarif von simyo. Sofern Sie kein EU Sprach/Daten Paket über die 1155 (0 Cent pro Minute) gebucht oder dieses ausgeschöpft haben, gelten innerhalb der EU folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland 28 Cent pro Minute. Eingehende Anrufe: 8 Cent pro Minute. SMS Versand:9 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 49 Cent pro MB. Taktung 1 KB. Die Notrufnummer 112 ist kostenlos erreichbar. Kostenlose Detailinfo unter +491771243547.“ Der Roaming Partner war Orange Spanien. Ich habe weder telefoniert noch SMS verschickt oder das mobile Internet genutzt sondern eine spanische prepaid SIM Karte von happy movil gekauft.
Im Juli 2014 wurde der Roamingpartner gewechselt, es ist nun Movistar, eine Marke von Telefónica Spanien. Ich hatte in Madrid Probleme mit dem SMS Versand, die sich aber nach kurzer Zeit von selbst lösten. Der simyo Kundenservice bestätigte den Roamingpartner, die anderen 3G Netze waren von Yoigo, Orange und Vodafone ES. Es gibt teilweise auch Probleme mit dem SMS Empfang, die Lösung war hier das Mobiltelefon aus und wieder ein zuschalten.

Roaming Großbritannien

Anfang August 2013 hatte ich in London eine Info SMS mit folgenden Text:„Willkommen in Grossbritannien. Sie nutzen den Auslandstarif von simyo. Sofern Sie kein EU Sprach/Daten Paket über die 1155 (0 Cent pro Minute) gebucht oder dieses ausgeschöpft haben, gelten innerhalb der EU folgende Preise: Anrufe nach Deutschland und ins Reiseland 28 Cent pro Minute. Eingehende Anrufe: 8 Cent pro Minute. SMS Versand:9 Cent pro SMS. Datenverbindungen: 49 Cent pro MB. Taktung 1 KB. Die Notrufnummer 112 ist kostenlos erreichbar. Kostenlose Detailinfo unter +491771243547.“ Ich habe weder telefoniert noch SMS verschickt oder das mobile Internet genutzt.

Roaming Singapore

Im Januar 2015 hatte ich auf dem Flughafen von Singapur eine SMS mit folgenden Text bekommen:„Willkommen in Singapur. Es gelten folgende Preise: 99 Cent/Min. für abgehende und ankommende Gespräche. SMS Versand 19 Cent / SMS. Mobiles Internet 99 Cent / MB.“. Der lokale Roamingpartner war SingTel, von dem Unternehmen hatte ich mir vor Ort auch gleich die hi! prepaid SIM Karte gekauft um die Roamingkosten zu umgehen.

Roaming Malaysia

Im Dezember 2014 hatte ich in Kuala Lumpur eine SMS von Simyo mit folgenden Text bekommen:„Es gelten folgende Preise: 99 Cent/Min. für abgehende und ankommende Gespräche. SMS Versand 19 Cent / SMS. Mobiles Internet 99 Cent / MB.“. Der lokale Roamingpartner war DiGi und er informierte mit mehreren SMS:„DiGi welcomes you to Malaysia, we wish you a pleasant stay! To make calls, dial +<country code><area code><phone no>.“, „For more travel info, contact Tourism Malaysia at 1300885050. Stay with DiGi for the hottest IDD & roam rates in town.“ und „In the event of an emergency, please call the emergency number, 999“. Ich hatte vor Ort die prepaid SIM Karte von tune Talk genutzt um die Roaminggebühren zu umgehen.

Roaming Portugal

Im April 2015 hatte ich in Lissabon eine SMS von Simyo mit folgenden Text bekommen:„Sie nutzen den Auslandstarif Prepaid International, gültig im EU–Ausland/Schweiz, abgehende Gespräche 9 Cent pro Minute in die EU/Schweiz, ankommende Anrufe kostenlos, SMS in die EU/Schweiz 7 Cent pro SMS. Datennutzung 23 Cent pro MB. Abweichende Preise gelten wenn Sie ein EU Sprach/Daten–Paket über die 1155 (0ct/min) gebucht haben. Notruf 112. Kostenlose Info: +491771243547.“ Der lokale Roamingpartner war TMN.

Roaming Sri Lanka

Im Januar 2016 hatte ich in Colombo, Sri Lanka eine SMS vom örtlichen Roaming Partner Airtel mit folgenden Text bekommen:„Greetings, Ayubowan & Vanakam from Airtel Sri Lanka. Here’s wishing you a memorable stay in Sri Lanka. Select Airtel/SRI05/413-50 to roam with Airtel“. Es kam keine SMS von Simyo mit den Roamingtarifen, aber um keinen „memorable stay“ mit horrenden Roaminggebühren zu haben hatte ich mir eine örtliche prepaid SIM Karte von Dialog gekauft. Simyo kann sich auch beim Roamingpartner Dialog registrieren, dann gab es eine SMS mit folgenden Text:„Ayubowan! Dialog Axiata, Sri Lanka’s No.1 mobile network warmly welcomes your.Hotline +94777999777. Currency Rates 1 EUR=156.7744 LKR, 1 USD=143.665 LKR and 1 USD=0.9164 EUR. Diplomatic mission contact +94112580431“. Die aktuellen Wechselkurse und die Telefonnumer der deutschen Botschaft in Sri Lankan sind ein guter und nützlicher Service.
 

von Deutschland ins Ausland

Die Preise für Gespräche von Deutschland ins Ausland sind 2010 gesunken, hier eine kleine Übersicht.
0,12 € / Minute in europäische und nordamerikanische Festnetze (ausgenommen Sonder und Servicerufnummern)
0,29 € / Minute in europäische und nordamerikanische Mobilfunknetz (ausgenommen Sonder und Servicerufnummern)
0,99 € / Minute in alle Netze der restlichen Welt (ausgenommen Sonder und Servicerufnummern)

Guthaben abfragen

Wenn das Guthaben weniger als 5,– € beträgt bekommt man von simyo eine SMS mit folgenden Text:„Ihr simyo Guthaben beträgt weniger als 5 EUR. Wenn Sie nicht die automatische Aufladung eingestellt haben laden Sie bitte wieder auf.“. Ansonsten gibt es jederzeit drei Möglichkeiten den aktuellen Stand des Guthabens abzurufen:
1. *100# wählen dann bekommt man erst eine Meldung mit folgendem Text:„Vielen Dank für Ihre Guthabenabfrage. Die angeforderte Information erfolgt per SMS, damit Sie diese abspeichern können.“ danach dann eine kostenlose SMS mit dem folgenden Text, „Ihr Guthaben für die 49163.....beträgt 8,88 EUR.“
2. 1155 wählen und man bekommt das Guthaben und Gültigkeitsdatum per automatischer Stimme angesagt. Bonusminuten werden hier ebenfalls angesagt. Als kleines Extra kann man sich auch die letzten 5 Aktionen wie Gespräche oder Datendienste in Preis und Dauer ansagen lassen.
3. Im Internet, dazu meldet man sich mit der eigenen Telefonnummer und dem von simyo gestellten Passwort an.

Guthaben aufladen

Einfach im Internet per Kreditkarte oder per Überweisung, die möglichen Beträge sind ab 0,01 €, 15,– €, 25,– € oder 50,– €. Man braucht also keine Guthabenkarten im Laden zu kaufen. Nachdem man sein Guthaben aufgeladen hat bekommt man eine Bestätigung per e–mail mit folgendem Text: Am 01.10.2005 haben Sie Ihr simyo Guthaben mit 10,00 € aufgeladen. Ihr simyo Guthaben für die Rufnummer 0163–XXXXX ist jetzt gültig bis 10.2006. Ihre Rechnung finden Sie im Anhang als pdf Datei. Neu ist leider der Mindestaufladebetrag von 15,– € wenn man per Kreditkarte auflädt, per Überweisung ist noch jeder Betrag möglich. Am 02.10.2009 betrug mein Guthaben nur 1 Cent und war bis zum 19.06.2010 gültig, durch die Aufladung von 15,– € erhöhte sich das Guthaben auf 15,01 € und die Gültigkeit verlängerte sich bis zum 6.10.2010. dazu gab es noch 15 Bonusminuten gratis.

Guthaben Gültigkeit

Das Startguthaben ist nur 6 Monate gültig, die Gültigkeit verlängert sich aber mit der ersten Aufladung um weitere 6 Monate, der Gesamtbetrag ist dann 12 Monate gültig, nit Kulanz sogar 14 Monate. Mit jeder neuen Aufladung bekommt man immer wieder die maximalen 12 Monate Gültigkeit. Da in kleinen Beträgen aufgeladen werden kann sollte dies auch für Geringtelefonierer reichen.

Abschaltung

3 Wochen vor der Deaktivierung wird man per e–mail darüber informiert. Es reicht innerhalb der nächten 2 Wochen einen Betrag aufzuladen um die endgültige Abschaltung zu vermeiden. Genau 10 Tage vor dem Ende der Gültigkeit bekommt man eine SMS mit folgenden Text:„Wichtige simyo Info:Bitte denken Sie daran, Ihre simyo SIM–Karte schnellstmöglich aufzuladen, um eine Abschaltung zu vermeiden!“. Die Deaktivierung kann nicht wieder rückgängig gemacht werden, die Rufnummer ist dann gesperrt. Es werden aber noch zwei Monate nach dem eigentlichen angekündigten Abschalttermin eingeräumt, erst eine Woche vorher gibt es erneut eine Warnung per e–mail:„wir möchten Sie ein letztes Mal darauf aufmerksam machen, dass Ihre SIM–Karte in 1 Woche deaktiviert ....“
Eine Woche vor der wirklich endgültigen Deaktivierung kommt eine e–mail die nochmals davor warnt, die Nummer ist dann unwiederbringlich verloren. Die gesamte Abschaltung dauerte von der ersten Ankündigung insgesamt 12 Wochen, in dem Zeitraum sollte man also reagieren. Das Aktivitätszeitfenster ist dann wirklich abgelaufen, zum Schluss gibt es auch noch eine e–mail die darüber informiert.
Im Jahr 2014 kam die erste e–mail schon knapp 2 Monate vor der Abschaltung, der Deaktivierungstermin wurde auch noch im ungewöhnlichen Format Jahr–Monat–Tag angegeben. Meine SIM Karte wurde demnach am 2014–06–15 inaktiv geschaltet. Ich hatte eine Terminüberweisung in Höhe von 15,– € zum 02.06.2014 angelegt um das zu verhindern.

Kündigung

Eine Kündigung braucht man nicht zu schreiben, es reicht die Karte einfach nicht mehr aufzuladen.

Kündigung und Guthaben Erstattung

Die Kündigung einer prepaid SIM Karte ist nur erforderlich wenn man Guthaben erstattet haben möchte. Ich habe im April 2013 eine meiner drei SIM Karten über das Kontaktformular im Online Portal gekündigt. Man muss erst ein Auftragsformular anfordern, was ich mit dem folgenden Text:„Hallo Simyo Team, mit dem mobilen Internet Zugang und dem Internetpaket Flat Internet Maximum habe ich nur Probleme, ich möchte meine SIM Karte hiermit kündigen und das Restguthaben ausgezahlt bekommen. Die Rufnummer 0157XXXXX bis zum 17.08.2013 ist das Guthaben 5,30 gültig. Bitte schicken Sie mir das nötige Formular als PDF zu ich werde die SIM Karte dann gerne einsenden. Meine Rufnummer 0163XXXXX möchte ich behalten und für Sprach und SMS weiter nutzen, Mit freundlichem Gruß.“ gemacht habe. Das PDF Formular muss dann ausgefüllt und unterschrieben werden und nach der Rücksendung wird das Restguthaben innerhalb von vier bis sechs Wochen auf die angegebene Bankverbindung überwiesen. Die SIM Karte muss ebenfalls mit eingeschickt werden, es gibt auch noch weitere Bedingungen, so muss man selbst der registrierte Nutzer der Karte sein und ein deutsches Girokonto haben. Die Rücksendung kostet mit der Deutschen Post 0,58 € als Standardbrief.
Wenn die Karte bei simyo eingetroffen ist wird das mit einer e–mail bestätigt, die Daten werden zum Ablauf der durch das Telekommunikationsgesetz vorgesehenen Fristen gelöscht. Die Überweisung von simyo war gut eine Woche später auf meinen Girokonto.
Im Mai 2013 hatte ich dann meine dritte simyo Karte gekündigt, der Ablauf war der gleiche. Die Nachricht an den Kundendienst über das Kontaktformular lautete:„Hallo Simyo Team, hiermit möchte ich meine prepaid SIM Karte kündigen. 01577572XXXX ich hatte leider Probleme mit der Internetgeschwindigkeit, die war im Mobiltelefon extrem langsan, im UMTS Stick dagegen relativ gut. Das Mobiltelefon funktioniert mit einer anderen SIM Karte von congstar T–Mobile wesentlich besser. Das Restguthaben beträgt 5,13 Euro, bitte erstatten Sie mir den Betrag, ich schicke die Karte mit dem Formular ein. Mit freundlichem Gruß“
Der Betrag war gut 3 Wochen später auf meinen Konto bei der ING–DiBa eingegangen, der Ablauf war absolut reibungslos und unbürokratisch.

Kreditkarte

Das Aufladen von Guthaben geht im Internet Portal mit VISA, MasterCard® oder American Express®. Im März 2010 lief die Gültigkeit meiner Karstadt Quelle MasterCard® ab, von simyo gab es eine e–mail meine Kreditkarte zu aktualisieren. Ich hatte im Portal die neuen Daten von meiner Advanzia Bank www.gebuhrenfrei.com MasterCard® Gold angegeben, neben dem 3 stelligen CVC2 Code wird auch das SecureCode™ Passwort abgefragt. Die Kreditkarte wurde mit einem Euro bei dieser Anfrage belastet. Es dient auf jeden Fall der Sicherheit, denn das jemand die kompletten Kreditkarten unerlaubt bekommen kann ist gering.
Im April 2013 hatte ich mit meiner im ersten Jahr kostenlosen American Express® Gold Card 15,– € aufgeladen, das Guthaben war innerhalb von einer Minute verfügbar. Die Zahlung geht im Portal von Simyo unter Home / Mein simyo / Zahlung in wenigen einfachen Schritten. Es reicht die Karte mit den Daten wie Kreditkarteninhaber Vorname, Nachname, Kartentyp, Gültig bis, Kartennummer CVC–Code einzutragen und danach eine Aufladung zu machen.
Im November 2015 hatte ich wieder meine MasterCard® Gold von der Advanzia Bank angegeben, die musste erst verifiziert werden, dazu muss man den Namen, Geburtsdatum und eine Sicherheitsfrage über die SecureCode™ Schnittstelle der Bank machen. Ich hatte danach dann den Mindestbetrag 15,– € aufgeladen, der Betrag wurde aber nicht sofort auf das prepaid Konto gebucht, ich hatte dann eine Nachricht an den Kundenservice geschrieben. Die wurde innerhalb von einem Werktag beantwortet, es handelt sich um eine temporäre Störung und es wird an der Behebung gearbeitet. Ich sollte die Aufladung später noch einmal versuchen oder die „Cash Aufladung“ nutzen. Ich hatte im Online Portal dann die Zahlungsart Kreditkartenzahlung deaktiviert und per Banküberweisung aufgeladen.

Überweisung

Man kann auch per Überweisung das Guthaben aufladen, der Betrag ist frei wählbar, interessant ist aber nur ein Betrag ab 5,– €. Achtung NEU seit 2014 müssen es 15,– € sein, damit die Gültigkeit auch ein Jahr verlängert wird. Die Überweisung mit dem Verwendungszweck „eigene Rufnummer“ geht an die Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG an.

EmpfängerTelefonica Germany GmbH Co. OHG
IBANDE06300400000121777700
BICCOBADEFFXXX
Verwendungszweck0163XXXXXXX

Ich hatte im Oktober 2010 genau 5,– € überwiesen und das Guthaben wurde zwei Tage nach Zahlungseingang gutgeschrieben. Die Gültigkeit wurde um ein Jahr verlängert. Wie immer bekommt man auch hier eine Rechnung als PDF Datei mit ausgewiesener Umsatzsteuer. Die Überweisung ist die bequemste Art der Aufladung, dauert systembedingt aber ein paar Tage, wer sofort Guthaben braucht sollte die Kreditkarte nehmen. Ende September 2016 hatte ich erneut 15,– € per Überweisung aufgeladen.

Bonusminuten durch Guthaben aufladen

simyo, SMS auf einem Samsung GT–S3370 mit der Nachricht 15 Bonusminuten
SMS auf einem Samsung GT–S3370 mit der Nachricht 15 Bonusminuten

Wenn man 15,– € als Aufladebetrag wählt bekommt man 15 Bonusminuten, dies wird per SMS mitgeteilt, der Text lautet:„Für Ihre Aufladung wurden Ihnen 15 Bonusminuten gutgeschrieben (gültig für simyo zu simyo). Ihr simyo Team.“. Die Anzahl der Bonusminuten erfährt man unter der Servicenummer 1155. Die Gültigkeit ist begrenzt, man erhält eine SMS mit dem folgenden Text:„Ihr Tarifmerkmal Bonusminuten ist abgelaufen und wurde soeben deaktiviert.“ Wenn man die Minuten verbraucht hat bekommt man eine SMS mit folgenden Text:„Ihr Bonusminuten Kontingent ist aufgebraucht!“. Simyo geht ganz sicher und schickt nach 3 Wochen auch noch eine e–mail mit den folgenden Text:„Ihre Bonusminuten sind aufgebraucht oder nicht mehr gültig.“

Postpaid, Kostenstopp

Obwohl es sich um eine prepaid, also vorausbezahl Karte handelt kann man auch postpaid, also nachher bezahlen. Dies geschieht per Bankeinzug wenn man das im Online Portal aktiviert. Das ist bequem aber auch gefährlich, da man den Überblick über die Kosten verliert. Prepaid ist ja völlig sicher, wenn das Guthaben verbraucht ist, ist Schluss. simyo hat jetzt im Jahr 2010 werbewirksam den Kostenstopp eingeführt, wenn man ihn aktiviert ist bei 39,– € im Monat Schluss. Meiner Meinung nach überfüssig, ich kann jedem nur raten bei prepaid zu bleiben, da ist man auf der sicheren Seite.

All–Net Flat

Im Juni 2012 startete die All–Net Flat die für das deutsche Festnetz, alle deutschen Mobilfunknetze und für das Internet gilt. Die Einschränkungen sind nicht zu vergessen, Internet gibt es nur bis 500 MB in UMTS Geschwindigkeit, danach geht es in GPRS Geschwindigkeit weiter. Die Wechselgebühr beträgt einmalig 19,90 €, die monatliche Grundgebühr 19,90 € und die Mindestlaufzeit liegt bei 24 Monaten, das Angebot kostet also 497,50 € und wird sich wohl nur für wenige Nutzer lohnen, ich bleibe bei prepaid und würde das auch jedem empfehlen, ein Wechsel zurück zum prepaid ist auch nicht möglich!

simyo Pate

Eine nette Idee ist der „simyo Pate“, hier können erfahrene Nutzer anderen im Forum Beratung und Hilfe anbieten. Die für den Mobilfunkanbieter kostenlose Kundenberatung wird mit Punkten für jede beantwortete Frage belohnt. Mit den Punkten kann man dann an Gewinnspielen teilnehmen.

Kundenservice im Internet

Wenn man sich als Kunde bei simyo auf der Internetseite anmeldet hat man einen umfangreichen Servicebereich, hier ein Überblick.

1. Aufladen
2. Daten ändern. z.B. Kennwort oder Adresse
3. Buchungsvorgänge einsehen
4. Freundschaftswerbung, einen Freund für simyo werben und 5,– € Gutschrift bekommen, wenn der eine simyo SIM Karte kauft.
5. Mitteilung an den Kundenservice schreiben
6. FAQ, so gut wie alle Fragen werden hier übersichtlich beantwortet

Mitteilung an den Kundendienst

Dieser Service funktioniert sehr gut, außerhalb der Geschäftszeiten habe ich eine Nachricht an das simyo Service Team geschrieben und am nächsten Tag schon eine persönliche und richtige Antwort erhalten.

Umfrage von simyo

Ende Juni und Anfang November 2012 erhielt ich eine Einladung an einer Umfrage im Internet teilzunehmen, die dauerte in etwa 20 Minuten, hier ein Überblick.
– weiblich oder männlich
– welche Altersgruppe? bis 20 Jahre, 21 bis 30 Jahre, 31 bis 40 Jahre, 41 bis 50 Jahre, 51 bis 60 Jahre oder 61 Jahre und älter
– Wie wichtig sind einem zubuchbare Flatrates, keine Vertragsbindung, Komplettlösungen, bequeme Guthabenaufladung, Handyangebote, keine monatliche Grundgebühr, kein Mindestumsatz, Flatrates für mobiles Internet, Rechung Postpaid, monatliche Kostenbegrenzung bis maximal 39 Euro, SMS Preis, Einfachheit des Tarifmodells, günstiger Minutenpreis oder kostengünstige Service Hotline?
– Wie wichtig sind Netz– und Empfangsqualität, hohe Datenübertragungsgeschwindigkeit, eine vertrauenswürdige Marke, eine bequeme Online Verwaltung, das Angebot auf Facebook, Twitter u.s.w.?
– Nutzt man nur simyo oder noch andere Mobilfunkanbieter? Wenn ja welchen? Eingabemöglichkeit in einem freien Textfeld.
– Warum nutzt man noch einen anderen Anbieter? wegen den günstigen Tarifen zu bestimmten Zeiten, subventioniertes Handy, aufbrauchen von Restguthaben, alter Vertrag mit Restlaufzeit, besserer Kundenservice, günstiger, Rufnummer ist noch bekannt, bessere Netzqualität, Shops oder sonstiges? Eingabemöglichkeit in einem freien Textfeld.
– Was müsste simyo anbieten damit man nur simyo nutzt? Eingabemöglichkeit in einem freien Textfeld.
– Wie hoch ist der Anteil der Mobiltelefonausgaben bei simyo im Vergleich zu den anderen Anbietern? 5 Stufen Antwortmöglichkeit.
– Wie zufrieden ist man mit simyo insgesamt? Schulnoten von 1 bis 6.
– Wie zufrieden ist man mit den Punkten Zahlungsmöglichkeiten, Konditionen, Handyangebot, Rechung– Verbindungsübersicht, Einfachheit des Tarifmodells, Newsletter, Datenübertragungsgeschwindigkeit, Kundenservice über Facebook, Twitter, simyo Paten, Kostenstopp 39 Euro, Kundenservice über das Service Center, Preisgünstigkeit, induviduell zubuchbare Flatrates, Komplettlösungen, Online Verwaltung, Guthaben Aufladung, Net und Empfangsqualität, Preise für Internet Flatrates und den SMS Preisen?
– Kennt man den Servicebereich von „Mein simyo“ auf der Website?
– Wie zufrieden ist man mit dem Servicebereich? Schulnoten von 1 bis 6.
– Welche Funktionen nutzt man? Freunde werben, Tarif optimieren, Zahlungsarten ändern, Verbindungsübersichten, persönliche Daten einsehen, Aufladearten ändern, Rechnungen einsehen oder den Selbst Service mit FAQs?
– Welche Aussagen treffen auf simyo zu? Online Informationen reichhaltig, Gefühl frei und unabhängig zu sein, unterscheidet sich von anderen Anbietern, einfache Tarife, Vorteile durch Onlineangebote, Kunden haben es leicht, passenden Tarif, alle Möglichkeiten der Mobilkommunikation, ist einfach anders, simyo Grundsätze, unkonventioneller Stil, innovativ, Online Vorteile oder die Smartphone– und Tabletangebote? Schulnoten von 1 bis 6.
– Würde man simyo weiterempfehlen? 0 bis 10 sehr wahrscheinlich bis sehr unwahrscheinlich.
– Wie oft hat man simyo weiterempfohlen?
– Kennt man die Freundschaftswerbung auf der simyo Website?
– Wie oft hat man bereits erfolgreich einen Kunden für simyo geworben?
– Wie zufrieden ist man mit der Freundschaftswerbung? Schulnoten von 1 bis 6.
– Wie einfach empfindet man simyo in Bezug auf Tarif und Produktangebot, Aufladen von Guthaben, Bestellen einer Flatrate, Versändlichkeit der Rechnung, Suchen von Informationen, Kontakt mit dem Servicemitarbeitern oder Bestellen einer SIM Karte? Schulnoten von 1 bis 6.
– Nutzt man Facebook, Twitter YouTube oder simyoBlog?
– Hat man die Servicemitarbeiter in den letzten 6 Monaten kontaktiert?
– Wie könnte man simyo noch verbessern? Eingabemöglichkeit in einem freien Textfeld.

Die Umfrage war sehr zeitaufwändig und zu umfangreich, einige Fragen wurde ähnlich oder doppelt gestellt. Die Umfrage im November war bis auf minimale Änderungen identisch.

Diebstahl oder Verlust der Karte / Sperrung

Sollte die Karte gestohlen werden oder verloren gehen kann man Sie bei der simyo Hotline sperren lassen. Die Sperrung ist kostenlos. Man bekommt eine neue SIM Karte mit der gleichen Rufnummer zugeschickt. Eine Ersatz SIM Karte kostet 10,– € und der Vorgang dauert gut 7 bis 10 Tage. Mir ist das zum Glück noch nicht passiert, diese guten Erfahrungen mit simyo wurden mir von einer Bekannten mitgeteilt.

Aktion am persönlichen Geburtstag

Im Jahr 2014 bekam ich am Tag von meinem Geburtstag eine e–mail von simyo mit Glückwünschen und als Geschenk auf Wunsch bis zu 3 kostenlose SIM Karten. Die prepaid karten haben jeweils 5,– Euro Guthaben und 5 Euro Bonusguthaben pro Karte, wenn man innerhalb der nächsten 10 Tage jeweils mit mindestens 15 Euro Guthaben auflädt. Wenn man das Angebot nutzen möchte muss man nur einen der 3 Gutscheincodes eingeben.

Aktion Juni 2010

Ende Juni 2010 gab es zum fünften Geburtstag von simyo eine besondere Aktion per e–mail Einladung. Es gab eine Gratis SIM Karte mit 5,– € Guthaben, die man bis zum 28.06.2010 bestellen konnte. Die Karte kann man selber nutzen oder auch verschenken. Die Bestellung ging in 5 übersichtlichen Schritten und nach ein paar Tagen war die Freikarte im Briefkasten.

Visitenkarten

simyo Visitenkarten von Vistaprint
simyo Visitenkarten von Vistaprint Vorder– und Rückseite im Format 8,7 cm × 4,9 cm (ohne schwarzen Rahmen)

Es gibt 250 Visitenkarten gratis von simyo, nur die Versandkosten in Höhe von 2,98 € müssen bezahlt werden. Ich hatte sie im August 2011 bestellt und nach 10 Tagen erhalten. Die Gestaltung ist recht frei möglich, es bietet sich an alle Kontaktdaten aufzunehmen.

Vorname Name
Straße Hausnummer
PLZ Ort
Germany
Mobiltelefon +49163XXXX
Telefax +493222XXX
e–mail Adresse
Website

Der Text wird rechtsbündig plaziert, ein orangefarbendes Quadrat ist in der oberen linken Ecke, ansonsten ist die Karte weiß matt. und sieht ansprechend aus. Nur auf der Rückseite findet sich eine kleine Werbung für simyo. Die Bestellung selbst läuft über Vistaprint und die Bezahlung kann mit PayPal® gemacht werden.
http://www.vistaprint.de

Datenschutz

Der Mobilfunkbetreiber Telefónica Germany GmbH & Co. OHG kennt natürlich immer den Standort des Nutzers wenn das Mobiltelefon sich in einer Funkzelle angemeldet hat. Das Mobiltelefon braucht kein GPS zu haben, allein der Aufenthalt in der möglichst kleinen Funkzelle reicht um den Standort ungefähr zu bestimmen. Ein Bewegungsprofil läßt sich so schon relativ genau erstellen. Im September 2016 wurde bekannt, das diese Bewegungsdaten mit Zustimmung der Kunden verkauft werden sollen. Die Werbeindustrie hat großes Interesse an den Daten und kann allein daran schon feststellen wie interessant ein Nutzer für welche Produkte wäre.

Kundenservice

Den Telefonsupport hatte ich im April 2013 angerufen, das Deutsche Institut für Servicequalität hat im Jahr 2012 die Beratungsqualität von 22 Mobilfunkanbietern getestet und simyo landete auf Platz 1, leider kann ich dieses Ergebnis nicht bestätigen.
http://disq.de

Service per Hotline

Im April 2013 hatte ich Probleme per UMTS Stick ins Internet zu kommen, meine Hardware hatte ich überprüft und auch im Mobiltelefon funktionierte die Karte nicht. Es gab nur ein nur ein „E“ im Display und kein „3G“ wie es sonst war. Das Signal vom Netz in 13629 Berlin Siemensstadt schwankte extrem und war zeitweise völlig verschwunden. Ich hatte daraufhin die Hotline für pauschal 0,49 € angerufen. Die Überprüfung am Beginn vom Gepräch erfolgt durch Rufnummer und die ersten 4 Buchstaben / Ziffern vom Online Passwort. Die Frau war sehr nett, konnte mir aber nicht weiterhelfen. Die Lösungshinweise es hätte an der Bestellung und kurz darauf folgenden Abbstellung gelegen sind nicht richtig. Die Internet Flat besteht ganz normal bis zum Ende der Laufzeit. Ein Weiterleiten des Problems an die Technik wurde angekündigt, ob das erfolgte bezweifel ich mal sehr. Mein Problem konnte nicht gelöst werden, das Netz soll einwandfrei sein, es liegen kleine Störungen vor. Ich werde diese Hotline nicht wieder anrufen, es entstehen nur Kosten, dem Kunden kann nicht geholfen werden.

Umfrage zum Service der Hotline

Zwei Tage nachdem ich das Service Team angerufen hatte erhielt ich per e–mail eine Einladung an einer Online Befragung teilzunehmen, hier eine Übersicht der Fragen.

– War man mit der Freundlichkeit des Mitarbeiters zufrieden? Antwortmöglichkeit Schulnoten 1 – 6.
– Wie zufrieden war man mit der inhaltlichen Bearbeitung des Mitarbeiters? Antwortmöglichkeit Schulnoten 1 – 6.
– Wie zufrieden war man insgesamt mit der Leistung des Service Teams? Antwortmöglichkeit Schulnoten 1 – 6.
– Konnte das Problem gelöste werden? Wie viele Kontakte? Antwortmöglichkeit 1 – 6.
– Wurde die Anfrage abschließend beantortet? Antwortmöglichkeiten Ja, Nein noch nicht komplett, Nein ich werde erneut mich darum bemühen, Nein ich werde nichts weiter unternehmen, Problem ungelöst.
– Würde man simyo weiterempfehlen? Antwortmöglichkeit 1 – 6.

Umfrage zum Service–Team

Im November 2015 hatte ich das Service–Tram über die Website kontaktiert und war mit der Lösung auch zufrieden, nur zwei Tage später kam eine e–mail mit der Einladung das im Internet zu bewerten, hier eine Übersicht.

– Eingabe Simyo Runummer, optional
– Grund der telefonischen Kontaktaufnahme, Antwortmöglichkeiten: Tarife, Handy, Zubehör, Mobiles Internet, Rechnung, Technischer Support, Vertrag, Netzabdeckung, Rufnummernmitnahme, Kundenservice, Website, sonstiges.
– Wie zufrieden war man insgesamt, Antwortmöglichkeiten von 1 sehr unzufrieden bis 10 sehr zufrieden.
– Wie zufrieden war man mit der Erreichbarkeit, Antwortmöglichkeiten von 1 sehr unzufrieden bis 10 sehr zufrieden.
– Wie zufrieden war mit der Berücksichtigung der Belange, Antwortmöglichkeiten von 1 sehr unzufrieden bis 10 sehr zufrieden.
– Wie zufrieden war man mit den Informationen, Antwortmöglichkeiten von 1 sehr unzufrieden bis 10 sehr zufrieden.
– Wie zufrieden war man mit der Fachkompetenz, Antwortmöglichkeiten von 1 sehr unzufrieden bis 10 sehr zufrieden.
– Wie zufrieden war man mit der Freundlichkeit, Antwortmöglichkeiten von 1 sehr unzufrieden bis 10 sehr zufrieden.
– Wie zufrieden war man mit der Bearbeitungsdauer, Antwortmöglichkeiten von 1 sehr unzufrieden bis 10 sehr zufrieden.
– Wie zufrieden war man mit der Lösung des Anliegens, Antwortmöglichkeiten von 1 sehr unzufrieden bis 10 sehr zufrieden.
– Wurde das Anliegen beim ersten Kontakt abschließend gelöst? Antwortmöglichkeiten ja, ja beim zweiten, wird noch bearbeitet, keine Angabe
– Grund der schriftlichen Kontaktaufnahme, Antwortmöglichkeiten: Tarife, Handy, Zubehör, Mobiles Internet, Rechnung, Technischer Support, Vertrag, Netzabdeckung, Rufnummernmitnahme, Kundenservice, Website, sonstiges (bei mit Aufladung mit Kreditkarte funktionierte nicht)
– Wiederholung der Fragen zur Zufriedenheit
– Die Umfrage war damit abgeschlossen.

Service per Briefpost

Den Service kann man auch per Briefpost erreichen, nur 0,54 € Porto mit dem eBrief PIN Mail AG. Im April 2013 hatte ich meine Eindrücke nochmal kurz geschildert:„Sehr geehrte Damen und Herren, am 18 April 2013 hatte ich Probleme per UMTS Stick ins Internet zu kommen, meine Hardware hatte ich überprüft und auch im Mobiltelefon funktionierte die Karte nicht. Es gab nur ein nur ein „E“ im Display und kein „3G“ wie es sonst war. Das Signal vom Netz in 13629 Berlin Siemensstadt schwankte extrem und war zeitweise völlig verschwunden. Ich hatte daraufhin die Hotline für pauschal 0,49 € angerufen. Die Frau war sehr nett, konnte mir aber nicht weiterhelfen. Die Lösungshinweise es hätte an der Bestellung und kurz darauf folgenden Abbstellung gelegen sind nicht richtig. Die Internet Flat besteht ganz normal bis zum Ende der Laufzeit. Ein Weiterleiten des Problems an die Technik wurde angekündigt, ob das erfolgte bezweifel ich mal sehr. Mein Problem konnte nicht gelöst werden, das Netz soll einwandfrei sein, es liegen kleine Störungen vor. Ich werde diese Hotline nicht wieder anrufen, es entstehen nur Kosten, dem Kunden kann nicht geholfen werden. Hier noch ein paar Daten: Telefonnummer 01577572XXXX, Router Netgear® MBRN3000, UMTS Stick, Huawei E160E HSDPA, Betriebssystem Linux™ Ubuntu® 12.04 LTS. Mit freundlichem Gruß„

Service per e–mail

Das simyo Service–Team erreicht man auch per e–mail über ein Kontaktformular im Online Portal, man findet es dort unten links am Bildschirm etwas versteckt und in Kleinschrift mit „Kontakt“. Man muss dann erst ein Thema auswählen und kann danach eine Nachricht schreiben und kann optional auch drei Dateien anhängen. Ich hatte diese Funktion im April 2013 genutzt:„Hallo Simyo Team, trotz aktuell am 18.April gebuchter Flat Internet Maximum habe ich kein UMTS hier in 13629 Berlin Siemensstadt. Der Internetzugang ist extrem langsam und hat oft Verbindungsabbrüche. Meine Hardware ist in Ordnung, ein Test im Mobiltelefon brachte die selben schlechten Ergebnisse. Im Prinzip ist das mobile Internet per UMTS Stick nicht zu nutzen. Rufnummer der SIM Karte 01577XXXXX Gibt es eine Lösung für das Problem oder ist eine Erstattung der 14,90 Euro möglich? Die Karte könnte deaktiviert werden, da ich den Internetzugang nicht nutzen kann. Mit freundlichem Gruß“. Ich hatte noch die Messergebnisse von den Internetgeschwindigkeitsmessungen als JPG Dateien angehängt.

Kontakt

Telefon 01806 454 455 Kosten pro Anruf aus dem deutschen Festnetz 0,20 € aus dem deutschen Mobilfunknetz maximal 0,60 €.
Telefon 0800 38 75 000 kostenlose Bestell–Hotline Montag bis Freitag 8:00 bis 20:00 und am Samstag 10:00 bis 18:00
e–mail service@simyo.de
Telefax 01805 45 44 56 für 0,14 € / Minute aus dem deutschen Festnetz.

Adresse

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Georg–Brauchle–Ring 23–25
80992 München

Internet

http://www.simyo.de   http://mobil.simyo.de (Ende Oktober 2016 eingestellt)

Wichtiger Hinweis zu den Preisen

Die von mir genannten Preise sind ohne Gewähr und beziehen sich auf den Stand vom September 2012, aktuelle Änderungen habe ich zum großen Teil berücksichtigt. Es gelten natürlich jeweils die aktuellen Preise von simyo. Ich empfehle daher sich die Preisliste als PDF Datei von simyo herunterzuladen.

Fazit

Die SIM Karte bietet ein sehr gutes Gesamtpaket mit erstaunlich günstigen Preisen. Innerhalb von Deutschland ist es meiner Meinung nach der beste Anbieter. Wer im Ausland telefonieren möchte sollte sich vor Ort eine prepaid Karte kaufen, damit umgeht man Roamingkosten und spart eine Menge Geld. Ich nutze diese Karte seit Juni 2005 und kann Sie bedenkenlos weiter empfehlen. Die „Jahresgebühr“ (Aufladung um die Gültigkeit zu verlängern) beträgt nur 15,– € für diesen guten Mobiltelefonanschluss, das ist sehr günstig.